Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schachmatt für die Menschheit

800 Beiträge, Schlüsselwörter: Videos Ohne Substanz

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 15:16
@interrobang
interrobang schrieb:ach du meinst diese geheime konferenz von der jeder weis?
wo bitteschon hatte ich geschrieben, dass sich das "geheim" darauf bezieht, dass niemand davon weiß ("weiß" mit "ß" mal nebenbei)?
Interpretiere in Texte bitte nicht immer mehr hinein was drin steht.

Ich meinte, dass die Inhalte der Konferenzen geheim sind!


melden
Anzeige

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 15:17
@Optimist

Das es Treffen der mächtigsten Menschen der Politik, Wirtschaft, Militär und Co gibt ist doch das normalste der Welt. Bilderberg ist halt so ein Treffen wo für uns "normale Bürger" sag ich jetzt mal die sogenannte Elite zusammen sitzt. Ist doch auch okay.
Das mysteriöse um Bilderberg kommt doch nur von den Medien und den "alternativen Medien" wobei ich mich schon bei dem Begriff alt. Medien schwer tue. Fakt ist doch, die sitzen da drinnen und wir hier draußen. Das da nicht hinz und kunz rein kommt ist doch klar, dann wird halt rumphantasiert und solche Geschichten.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 15:18
@Optimist
tja jeder hat halt das recht auf Privatsphäre. wobei ich bezweifle das das so geheim ist. da werden sicher jede menge wanzen sein. ^^


melden

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 15:18
Nicht jeder Bericht im Fernsehen beruht auch auf 100% korrekter Info, und falls doch, wird er nicht auch automatisch 100% korrekt wieder gegeben. Und damit meine ich jetzt noch nicht mal absichtlich manipulierten Aussagen, sondern die stinknormalen alltäglichen Vorgangsweisen dieser Arbeiten.

Ich war erst vor Kurzen selbst Zeuge, wie so eine Doku entstehen kann. Für den, den´s interessiert:

Ich besuchte für ein WE ein Fan-Treffen einer TV Serie (in Wales), und ein privater deutscher Sender schickte eine Mitarbeiterin nebst Kamera, um zu dokumentieren. Ich kann leider nicht sagen, wie die da drauf kamen, vermute aber, weil eine Bekannte der TV Mitarbeiterin ihr davon erzählt hatte.
Sender sind stets auf der Suche nach Material und die Dame kam einen Tag später an und filmte. Die Umgebung, die Convention, und interviewte Teilnehmer. In erster Linie sollte die Doku als Art Minitagebuch dieser Bekannten, die zum ersten Mal dabei war, aufgezeichnet werden.
Die Mitarbeiterin war mEn gut auf die Convention vorbereitet, aber natürlich konnte sie, da sie selbst nie zuvor davon gehört hatte, weder von den Treffen, noch von der zugrunde leigenden Serie, nicht alles wissen.
Andere Mitglieder, die ebenfalls aus Deutschland angereist kamen, informierten sie daher auf die Schnelle und zeigten ihr auch das eine oder andere Video.

Aber wir können dem schon mal entnehmen, dass solche Dokus nicht auschließlich von Fachleuten zum Thema gemacht werden.

Das Endmaterial betrug mehrere Stunden (!). Danach war die Arbeit der Mitarbeiterin erledigt. Sie reichte die Filme und ihre Aufzeichnungen weiter and das Team, das jetzt das Material bearbeitete, vor allem kürzte. Dazu wurden noch Archivfilme dazu geschnitten, um die Geschichte historisch und geographisch zu verknüpfen. Man kann bereits jetzt sehen, dass vom Original kaum noch was übrig blieb.

Was genommen wird, unterliegt subjetiven Kriterien von Mitarbeiter, die weder vor Ort waren noch Experten für die Serie oder den nachfolgenden Kult. Das ist kein Vorwurf, nur die Darstellung der Realität.

Am Ende entstand ein paar-Minuten-Film, der erstaunlicherweise, trotz der aufgezählten Schwachstellen, gut war. Kompliment ans Team!
Er enthielt allerdings ein paar kleine Fehler, die nachweislich nicht aufs Konto der filmenden Kollegin gingen.

Aber: der Bericht enthielt weder das 100% Material, noch wurde das Wenige 100% korrekt dar gestellt.

Und das gilt für sämtliche Berichterstattungen, einfach, weil nicht jeder Dokumentierer alles weiß, und vor allem, weil das Produkt durch viele fremde Hände geht. Aussagen wie "die haben das im TV gezeigt" sind daher mit Vorsicht und Abstrichen zu genießen.


melden

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 15:22
@off-peak
off-peak schrieb:Ich war erst vor Kurzen selbst Zeuge, wie so eine Doku entstehen kann.
Ja. hatte ich auch mal gesehen.
Und genau aus diesem Grund glaube auch ich längst nicht alles (oder das Wenigste ;) ) was einem im Fernsehen gezeigt wird.

Um so mehr hatte es mich gewundert, dass die überhaupt über die Treffen der Bilderberger berichtet hatten, wo doch den Fernsehmachern bekannt sein müsste, was es für Gerüchte darüber gibt. ;)


melden

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 15:26
Wie ich schon sagte, sie müssen Zeiten füllen und brauchen Berichte. Wobei Sensationelles mehr Zuseher anzieht. Auch werden Berichte nur sehr selten nach dem subjeltiven Wünschen und Empfinden des Publimus ausgewählt.
Und über Gerüchte kann man sogar noch besser berichten: man darf ja spekulieren und muss sich nicht genau an die Tatsachen halten, da ja noch nicht alles geklärt ist.


melden

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 15:37
@off-peak
Ja schon alles klar.

Dass ich mich wunderte, bezog ich mehr darauf, dass ich nicht glaube, dass die Sender (zumindest die öffentlich-rechtlichen) wirklich unparteiisch sind und so frei bei ihrer Berichterstattung sind wie sie es nach dem Rundfunkgesetz eigentlich sein müssten.
Die Intendanten haben ja nun auch so ihre Parteibücher - sagt man ... weiß nicht ob es stimmt, aber vorstellen kann ich mir das schon durchaus.

Wenn ich politisch was zu sagen hätte (wenn ich überhaupt so geartet wäre, Macht anstreben zu wollen) würde ich auch zusehen, dass die Medien das verbreiten, was den eigenen Zielen, Idealen usw. zumindest nicht zuwider läuft. Wäre ja nur ganz menschlich.
Und so würde ich dann eben dafür sorgen, dass die Leitung der Sender die richtigen Parteibücher hat ;)


melden

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 15:53
Tja, das ist halt leider alles menschlich. Geht Keinem von uns anders, selbst dann nicht, wenn man nach "bestem Wissen und Gewissen" handelt. Hilft nur eins: mehrere Quellen befragen, und vor Allem versuchen, die eigene "moralische Empörung" aus seinen Beurteilungskriterien bestmöglichst raus zu halten.


melden

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 16:00
@off-peak
ja sehe ich auch so.
off-peak schrieb:Hilft nur eins: mehrere Quellen befragen
Genau. Meist liegt sicherlich in der Mitte die Wahrheit ;)


melden

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 20:24
Leider muß ichheir einige als (ich verkneif mir das Wort) Schafe bezeichnen.
Ihr hab Ohren und Augen, manche vielleicht auch ein Hirn und natürlich das Net, benutzt die Dinge endlich mal. Fangt an zu hinterfragen, tragt Fakten zusammen, verbindt Eure zusammengetragen Erkennthisse und Informationen logisch und staunt auf welches Ergebnis Ihr kommt.
Vor allem seid nicht so überheblich Eure Meinung sei das non plus ultra.
Mir fällt dazu der Satz eines klugen Mannes (es ist nicht Kohl) ein.
"Wer die Vergangenheit nicht kennt, die Gegenwart nicht versteht, kann die Zukunft nicht meistern"


melden

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 20:28
@bertt
Ja, was sind denn deine logisch gewonnenen Erkenntnisse?


melden

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 20:36
@bertt
bertt schrieb:Ihr hab Ohren und Augen, manche vielleicht auch ein Hirn und natürlich das Net, benutzt die Dinge endlich mal. Fangt an zu hinterfragen, tragt Fakten zusammen, verbindt Eure zusammengetragen Erkennthisse und Informationen logisch und staunt auf welches Ergebnis Ihr kommt.
Ganz recht, das wurde hier schon längst gemacht ;)
Diskussion: Von der NWO einer Finanz-Oligarchie

Übrigens auf einem sehr sachlichem und wirklich hinterfragendem Niveau wie ich finde (bis auf paar Ausnahmen, welche es ja in jedem Faden gibt). Nix mit reißerisch und auf VT reiten wollend.

Aber kann mir schon vorstellen, dass das nur oberflächlich gelesen wird (die Kernaussagen nicht gesehen werden) und daraufhin zerrissen wird, dieser Faden.


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

13.02.2014 um 23:12
Rattenmaul schrieb:Das es Treffen der mächtigsten Menschen der Politik, Wirtschaft, Militär und Co gibt ist doch das normalste der Welt. Bilderberg ist halt so ein Treffen wo für uns "normale Bürger" sag ich jetzt mal die sogenannte Elite zusammen sitzt. Ist doch auch okay.
Das mysteriöse um Bilderberg kommt doch nur von den Medien und den "alternativen Medien" wobei ich mich schon bei dem Begriff alt. Medien schwer tue. Fakt ist doch, die sitzen da drinnen und wir hier draußen. Das da nicht hinz und kunz rein kommt ist doch klar, dann wird halt rumphantasiert und solche Geschichten.
Die Bilderberger sind so wie es aussieht eine Lobby besonders der Banken und Autokonzerne. Man muss sich mal anschauen, welche ständigen Teilnehmer und welche Gäste aus der Politik dort eingeladen sind. Dann wird deutlich, dass sich ein Mercedes-Vorstand dort immer findet, sowie ein Vertreter der Deutschen Bank, meistens war es Ackermann, aber vorher sein Vorgänger.
Von den Politikern war soviel ich weiß ein Cem Özdemir zweimal eingeladen, aus dem Südwesten, wo die meisten Autos herkommen. Aber auch der VW-Kanzler Gerhard Schröder war dort, bevor er zurücktrat, und wohl auch schon bevor er seine Hartz-Reformen von dem gleichnamigen VW-Mann übernommen hat.
Dass hauptsächlich die Konzerne Mercedes, VW und die Deutsche Bank über dieses Land bestimmen und Politiker ihrer Wahl hochbringen, darf man der Öffentlichkeit natürlich nicht sagen. Aber natürlich tut die Politik alles für die Autoindustrie, und bei ihrem ganzen Gerede vom Umweltschutz müssten sie eigentlich ein schlechtes Gewissen haben. Aber diese Industrie ist eben das, worum es hier in Deutschland hauptsächlich geht. Das sieht man auch daran, dass es nicht nur einen VW-Kanzler sondern mit Wulff auch einen VW-Bundespräsident gab.
Und man sieht es an der Abwrackprämie, welche die Politik 2009 als "Konjunkturpaket" verkaufte. Die sogenannte Energiewende zielt auch in diese Richtung, denn es hauptsächlich darum dass die Autohersteller vermeintlich umweltfreundliche Technologien fördern wollen. Politiker tun alles, um dies zu unterstützen.
Und spätestens seit der Wahl von Kretschmann zum Ministerpräsident von BaWü sollte klar geworden sein, dass der heimliche Ministerpräsident der Daimler-Vorstand Zetsche ist. Eine der ersten Schritte, die der neue grüne Landeschef gemacht hat, war genau diesen davon zu überzeugen, dass er keine "bösen Absichten" hätte sondern im Gegenteil ein großer Förderer der Autoindustrie bei umweltfreundlichen Technologien sei. Zetsche muss sofort begeistert gewesen sein und die ganze Industrie im Land sang ein Loblied auf die neue grün-rote Regierung, die stets betonte, ihre Interessen auf jeden Fall zu vertreten. Und zwar viel stärker, als das je ein Bauerntölpel wie Mappus, der vorher Ministerpräsident war, sagen konnte, weil Mappus intellektuell lange nicht auf dem Niveau war, wie das ein Kretschmann oder die Grünen allgemein (auch z.B. ein Özdemir) sind. Es ist klar, warum ein Özdemir bei solchen Konferenzen ein gern gesehener Gast ist. Die Bosse können mit so einem eben sehr gut zusammenarbeiten, und das wird auch im Fall von Kretschmann nicht anders sein.
Mappus musste weg, da gab es keinen Zweifel, galt er doch als zu grobschlächtig und zu wenig subtil, sozusagen als naiver Hetzer gegen die S21-Gegner. Während es grünen Intellektuellen viel besser gelingt, das Volk von der Notwendigkeit des neuen Bahnhofs zu überzeugen.


melden

Schachmatt für die Menschheit

14.02.2014 um 00:52
Simowitsch schrieb:Von den Politikern war soviel ich weiß ein Cem Özdemir zweimal eingeladen
Und? Ist nach eigener Aussage nicht hingegangen.


melden

Schachmatt für die Menschheit

14.02.2014 um 08:41
@Jmb1982
ich möchte mir über das Ganze kein Urteil erlauben, dafür weiß ich zu wenig über diese ganzen Vorgänge. Dennoch kam mir hierzu spontan ein Gedanke:
Jmb1982 schrieb:Ist nach eigener Aussage nicht hingegangen.
Muss diese "eigene Aussage" überhaupt stimmen?

Ich könnte vor Gericht auch behaupten, ich war nicht am Tatort, könnte mir sogar ein falsches Alibi beschaffen... ;)
Ein Gericht würde es nachprüfen.
Der Unterschied zwischen mir und Ö... - dieser steht nicht vor Gericht also prüft es auch niemand nach :)


melden

Schachmatt für die Menschheit

14.02.2014 um 11:17
ich möchte mir über das Ganze kein Urteil erlauben, dafür weiß ich zu wenig über diese ganzen Vorgänge. Dennoch kam mir hierzu spontan ein Gedanke:

Jmb1982 schrieb:
Ist nach eigener Aussage nicht hingegangen.

Muss diese "eigene Aussage" überhaupt stimmen?

Ich könnte vor Gericht auch behaupten, ich war nicht am Tatort, könnte mir sogar ein falsches Alibi beschaffen... ;)
Ein Gericht würde es nachprüfen.
Der Unterschied zwischen mir und Ö... - dieser steht nicht vor Gericht also prüft es auch niemand nach :)
Ich finde es mal gut das hier ein Özdemir genannt wird. Denn in der Regel stehen immer nur die richtig bekannten Politiker erwähnt um zu zeigen das die Bilderberge soviel einfluss nehmen.
Oftmals wird behauptet das jeder Politiker der bei einem solchen Treffen dabei ist, quasi schon eine Spitzenposition bekommt, schön zu sehen das mal ein Beispiel kommt (ob er da war oder nicht) in dem dieser Besuch scheinbar nichts gebracht hat.

Auch will ich mal fragen, warum es so kritisch ist das sich die Herren einmal im Jahr treffen? Ich meine sind wir doch mal ehrlich: Die Leute haben Geld und Macht - glaubt man wirklich die könnten sich nicht auch treffen ohne das es irgendjemand mitbekommt?
Simowitsch schrieb:Mappus musste weg, da gab es keinen Zweifel, galt er doch als zu grobschlächtig und zu wenig subtil, sozusagen als naiver Hetzer gegen die S21-Gegner. Während es grünen Intellektuellen viel besser gelingt, das Volk von der Notwendigkeit des neuen Bahnhofs zu überzeugen.
Davon hab ich noch nichts bemerkt, bis auf das die Gegener den Volksentscheid nicht anerkennen, und die Grünen quasi DAS Wahlversprechen nicht erfüllt haben.


melden

Schachmatt für die Menschheit

14.02.2014 um 11:24
@scarcrow
scarcrow schrieb:Ich finde es mal gut das hier ein Özdemir genannt wird. Denn in der Regel stehen immer nur die richtig bekannten Politiker erwähnt um zu zeigen das die Bilderberge soviel einfluss nehmen.
Oftmals wird behauptet das jeder Politiker der bei einem solchen Treffen dabei ist, quasi schon eine Spitzenposition bekommt, schön zu sehen das mal ein Beispiel kommt (ob er da war oder nicht) in dem dieser Besuch scheinbar nichts gebracht hat.
Hat denn Özdemir innerhalb seiner Partei keine Spitzenposition?.
Okay, ich weiß es nun nicht, ob er diese vor diesem Treffen (egal ob er dabei war oder nicht) schon inne hatte. Hab auch keine große Lust mich da jetzt so reinzuknien, wann dieses Treffen war und seit wann er in seiner Partei....
scarcrow schrieb:Auch will ich mal fragen, warum es so kritisch ist das sich die Herren einmal im Jahr treffen?
Ich denke, @Simowitsch ging es evtl. weniger darum, dass sie sich treffen, sondern wer sich trifft (Banker, Autoindustrielle....)
scarcrow schrieb:glaubt man wirklich die könnten sich nicht auch treffen ohne das es irgendjemand mitbekommt?
Das glaube ich nicht, weil es überall Paparazzi gibt ;)
Wenn Haufen Limosinen der gehobenen Preisklasse in eine bestimmte Gegend fahren, dann fällt das auf, auch wenn es in einem Wald wäre... :D


melden

Schachmatt für die Menschheit

14.02.2014 um 11:55
Optimist schrieb:Hat denn Özdemir innerhalb seiner Partei keine Spitzenposition?.
Okay, ich weiß es nun nicht, ob er diese vor diesem Treffen (egal ob er dabei war oder nicht) schon inne hatte. Hab auch keine große Lust mich da jetzt so reinzuknien, wann dieses Treffen war und seit wann er in seiner Partei....
innerparteilich richtig, ich habe es eher von Ministerpositionen usw.
Ich meine das im Zusammenhang, der Steinbrück war definitiv auf dem Bilderbergtreffen, und da war dann im Umlauf das er deshalb Kanzler wird und das die Wahl ja nur makulatur sei.
Optimist schrieb:Ich denke, @Simowitsch ging es evtl. weniger darum, dass sie sich treffen, sondern wer sich trifft (Banker, Autoindustrielle....)
Natürlich sind Banker anwesend aber in meinen Augen wenn man die Teilnehmerlisten durchblättert ist das ein bunter Wirtschaftshaufen. die Autoindustrie ist zb. sogar recht spärlich vertreten. Sehr viele internationale Politiker sind dabei, auch mal ein Gates oder einer von Nestle oder ein Vorsitzender von Telekom Italia. Manche sind öfters eingeladen, manche nur einmal...wie gesagt ein Bunter Haufen.
Optimist schrieb:Das glaube ich nicht, weil es überall Paparazzi gibt ;)
Wenn Haufen Limosinen der gehobenen Preisklasse in eine bestimmte Gegend fahren, dann fällt das auf, auch wenn es in einem Wald wäre... :D
sehe ich ein klein wenig anders. Ich habe zb. nicht den Eindruck das ein Rockefeller oder Özdemir von Paparazzis verfolgt wird. und es sind ein haufen Leute dabei da hab ich noch nie nicht ein Bild in Erinnerung. Diese Leute sind nicht darauf angewiesen in Limos vorzufahren. Die könnten sich ebenmal auch auf Abramowitschs Yacht treffen. Flieger, kleiner Flughafen - Hubschrauber... selbst wenn Paparazzis... keine Chance.

Davon abgesehen sind die Treffen angekündigt und sogar die Teilnehmerlisten werden veröffentlicht.
Nächster Punkt gegen diese Öffentliche ist: Angeblich beherrschen sie ja die Medien... also, welche Zeitung/Sender würde den Bilder kaufen von den Chefs die ja alles im Griff haben?
Wenn man alle Gerüchte der Bilderberge mal anschaut, sieht man mal wieder das da sehr viele Erfunden und konstruiert wird.

btw. man kann auch einen Ort nehmen der nicht Aufällt... in NY oder LA als Beispiel sind Limos nichts besonderes, da wird nur geschaut ist es ein "Filmsternchen" und fertig (weil das sind die Geschichten die den Pöbel interessiert).


melden

Schachmatt für die Menschheit

14.02.2014 um 12:42
scarcrow schrieb:der Steinbrück war definitiv auf dem Bilderbergtreffen, und da war dann im Umlauf das er deshalb Kanzler wird und das die Wahl ja nur makulatur sei.
War das beim Ede Stoiber damals nicht genau so? Und letztendlich hatte Schröder dann doch gewonnen ;)


melden
Anzeige

Schachmatt für die Menschheit

14.02.2014 um 12:47
Mr.Q schrieb:War das beim Ede Stoiber damals nicht genau so? Und letztendlich hatte Schröder dann doch gewonnen ;)
kann gut sein, ich habe lediglich den letzten mir bekannten Fall genommen (ist ja noch nicht so lange her) :)

da hats einige "nicht bedeutende" Menschen dabei... Politiker die längst wieder in der Versenkung verschwunden sind bzw. nicht nur Politiker.

Man stelle sich den Politker vor der die "abartigen Machenschaften" der Bilderberger beweiskräftig vorlegt: der könnte ganz schnell wieder Erfolg haben :)


melden
778 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Es gibt keinen Gott!2.092 Beiträge