Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schachmatt für die Menschheit

800 Beiträge, Schlüsselwörter: Videos Ohne Substanz

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 18:01
Hallo Optimist...

Du brauchst dich jetzt nicht schlecht zu fühlen, aber jetzt weisst du, warum ich so um den "Brei" geredet hab, weil hätte ich dir das GLEICH an den Kopf geworfen, dann hättest du mich womöglich wegen geistiger Körperverletzung gerichtlich belangt :-)

Das Göttliche Prinzip(so wie ich das selber am liebsten nenne) wirkt in ALLEM, in DIR, in MIR und in jedem lebendigen WAS und JEDES ist Teil davon. Du, ICH und all die Anderen sind halt "kleine" Götter, aber in unserer Summe SO mächtig, das wir uns einerseits vom Planeten pusten können, oder auch ein Paradies auf Erden einrichten. Die Frage lautet also in Wahrheit...


WAS bitte wollen wir denn für eine Erde und WIE soll sie beschaffenl sein, das wir uns alle gemeinsam darin gut fühlen können, OHNE uns dabei ständig(wie in den ganzen letzten Jahrtausenden) auf den Keks gehen zu müssen.. DIESE Frage will beantwortet werden!

Und zwar nicht IRGENDWANN, sondern JETZT!!

Denn JETZT sind die Weichen SO gestellt, das wir entweder den AB-Gang machen, oder eine wirkliche Zukunft haben. Ist das SO schwer zu verstehen??

WIr HABEN nur dieses EINE Zeit-Fenster und sollten es wirklich nicht vergeigen, sonst könnte man sich (ohne Gedanken darüber machen zu müssen) JEDEN roten Knopf drücken, den es zu drücken gibt, weil es dann sowieso scheiss egal wäre, wenn alle anderen Wegezu keinem "lebenswerten" Ziel führen.

Und du siehst selber, die Menschheit ist heutzutage sehr nervös, und wenn jetzt nicht die "richtigen" Entscheidungen getroffen werden, dann war die Evolution für die nächsten hunderttausende von Jahren für die Katz !

Ich stell dir mal hier einen Link rein, dann verstehst du vielleicht besser...

http://www.clausschekonstanten.de/leben/evolution.htm

Ich wünsch dir was und nicht verzagen...


melden
Anzeige
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 19:02
@Optimist

@JGC
JGC schrieb:Man, jetzt tu doch nicht so....


DU AUCH!!!
Comprende :) .... jetzt ergriffen & begriffen?! :) Du Optimist :)


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 19:57
@JGC
JGC schrieb:Du brauchst dich jetzt nicht schlecht zu fühlen, aber jetzt weisst du, warum ich so um den "Brei" geredet hab, weil hätte ich dir das GLEICH an den Kopf geworfen, dann hättest du mich womöglich wegen geistiger Körperverletzung gerichtlich belangt :-)
Was hast Du mir denn an den Kopf geworfen?
Dass wir alle zusammen angeblich Gott sind? Das wusste ich schon sehr lange, dass manche Menschen dies annehmen. :) Da hast Du mir absolut nichts Neues gesagt. :)
Phantomeloi schrieb:Comprende :) .... jetzt ergriffen & begriffen?! :) Du Optimist :)
ergriffen weniger, aber begriffen, ja. :) :)
@JGC
Ich hatte auch aus Deinen letzten Postings schon lange begriffen, dass Du mich, Dich und die ganze Welt als Gott siehst.
Aber diese Ansicht teile ich eben nicht. Kannst Du das akzeptieren?
JGC schrieb:Das Göttliche Prinzip(so wie ich das selber am liebsten nenne) wirkt in ALLEM, in DIR, in MIR und in jedem lebendigen WAS und JEDES ist Teil davon.
Ein göttliches Prinzip mag ja in allem wirken, aber deswegen erhebe ich mich noch lange nicht SELBST zu einem Gott. Verstehst Du diesen Unterschied? ;)
JGC schrieb:Du, ICH und all die Anderen sind halt "kleine" Götter, aber in unserer Summe SO mächtig, das wir uns einerseits vom Planeten pusten können, oder auch ein Paradies auf Erden einrichten.
Genau das bezweifle ich eben, dass wir kleinen Menschlein das alles wirklich können.
Denke mal an den Turmbau zu Babel und wie es ausging (auch wenn es nur eine fiktive Geschichte ist, ein Gleichnis sein sollte, so kann sie uns dennoch etwas sagen).

Wenn wir uns selbst abschaffen könnten, dann hätte das - den ganzen Umweltgiften nach zu urteilen, schon längst passieren müssen.
Ich denke eher, da wacht jemand darüber, dass wir das NOCH NICHT schaffen (geschafft haben).
Es ist doch immer wieder erstaunlich, wieviel Gifte wir in uns hineinstopfen und inhalieren können und wir leben immer noch, oder?
JGC schrieb:Denn JETZT sind die Weichen SO gestellt, das wir entweder den AB-Gang machen, oder eine wirkliche Zukunft haben. Ist das SO schwer zu verstehen??
Das ist nicht schwer zu verstehen. Aber wirst mir's wieder sagen, wir kleinen Menschlein sind offensichtlich nicht in der Lage diesbezüglich vernüftig und verantwortungsbewusst zu entscheiden.
Es wird immer schlimmer werden, solange bis gar nichts mehr geht.
Oder was willst Du gegen die großen Konzerne unternehmen, die nur nach ihren Maximalgewinnen schielen?
Deren Zeug nicht kaufen? Die haben alle Lebensbereiche schon so unterwandert, da kannst gar nicht mehr ausweichen, da musst Du dann schon Aussteiger spielen.
JGC schrieb:Ich stell dir mal hier einen Link rein, dann verstehst du vielleicht besser...
http://www.clausschekonstanten.de/leben/evolution.htm
Ich hab schon lange verstanden.
Aber der Knackpunkt ist: Ich nenne mich Optimist, bin jedoch Realist. Und Du bist der Optimist.
Und desweiteren: Ich fühle mich nicht als Gott, der ein Weltgeschehen MIT kreieren könnte.
Ich kann nur in meinem kleinen bescheidenen Rahmen etwas tun.

--------------------------------------------------------------------------------------

Aber mal ganz unabhängig von dieser Debatte möchte ich Dich noch mal etwas fragen:
Nehmen wir mal an, eines Tages würde es Menschen geben (müssen, können, dürfen...), die wie Roboter funktionieren.
Wie würdest Du Dir das mit dem freien Willen dieser "Wesen" vorstellen?


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 20:05
Schachmatt für die Menschheit in diesem Thread.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 21:12
@Vollzeittroll

Eher für's Gehirn, aber ich gebe dir Recht.


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 21:17
@ Optimist..

ICH meine, du kannst natürlich gerne anderer Meinung sein, aber ICH sage, wer denn SONST ausser UNS soll den diesen "Stall" wieder in Ordnung bringen?

Von alleine geht das nicht und ICH bin einfach nicht mehr bereit, auf "Gott" zu warten.

WIR als Menschen sind die Einzigen, die das in die Hand nehmen können, alles andere ist nur Augenwischerei. Wozu HABEN wir denn Hände und Arme, oder Beine und Finger, oder ein Gehirn.. ICH finde, wir sind sozusagen ein Universal-Werkzeug der Schöpfung und nur DAS kann das "Paradies" AUCH(im biblischen Sinne) hegen und pflegen oder was anderes tolles daraus machen. Das liegt ganz an UNS.

Daher müssen wir also MINDESTENS darüber reden und uns zuerst mal selber klar werden müssen, was WIR(jeder Einzelne von uns ) WOLLEN, WAS wir dazu beitragen wollen und können , damit sich das ändert, und vor allem, WAS soll sich denn nun WIRKLICH verändern!

Es gibt SO viele Vorstellungen davon und niemandem kann man es wirklich Recht machen...

Und letztlich KÖNNEN wir nur bei uns jeder selber anfangen, uns darüber bewusst zu werden, WARUM ich z.B. in dieser Welt überhaupt aufgetaucht bin (unabhängig von der Tatsache, das Mami und Papi mich halt "gemacht"(geschöpft) haben), weil ja es auch von Bedeutung ist, warum ausgerechnet "Ich" in dem jeweiligen Körper steckt ..(also das ICH, das man von sich selber kennt und mit dem man sich selber identifizieren kann, man hätte ja auch irgendein ANDERER sein können)

Dann natürlich die Fragen, wie z.B. WAS suche ich wirklich im Leben, was KANN ich wirklich, was SOLL ich wirklich, welche Aufgaben HABE ich wirklich, WO muss ich wirklich hin sehen und so weiter und so fort. Es ist also zuerst eine gründliche Selbstanalyse notwendig, um seinen eigenen momentanen Status mal richtig zu erkennen. Erst DANN kann man sich darüber Gedanken machen, WIE man nun das EINZELNE(individuell) Gewollte mit dem kollektiven Willen der Gesellschaft aufeinander abstimmen kann um zielgerichtet und zukunftsweisend "operieren zu können. Letrztlich GEHT es einfach um Verantwortung, nicht mehr und nicht weniger.. Aber SIE muss eben aufeinander "abgestimmt" werden/sein, damit wir endlich aufhören können uns ständig gegenseitig ins "Handwerk" zu pfuschen

Wir KÖNNEN es und also schon gar nicht mehr leisten, darauf zu warten, das es "Andere" tun, du siehst ja, wohin uns das inzwischen geführt hat. Korruption, Neid, Lügen und Missgunst, und all der ganze emotionale Schrottl, der aus all den NICHT geregelten Sachverhalten entstanden ist und uns nun schwer den Alltag vermiest und uns immer mehr verwirrt, genau DA muss endlich ein "Riegel" vor geschoben werden

Soll ich dich z.B. versichern lassen, gegen den Fall, das de vielleicht in die Hölle kommen könntest oder gegen ein schlechtes Gewissen?? (müsste mir mal überlegen, was für eine Prämie ich dafür nehmen soll)
Als im Mittelalter die "Ablass-Scheine" vergeben wurden, damit man seine Sünden "rein waschen konnte, war das nicht anders..

JETZT ist die Zeit gekommen, an der die Menschheit einen evolutionären "Stufensprung" machen kann(wenn sie es will) Ansonsten der "Reset" und der Kittel ist geflickt. Soll also hinterher keiner fragen, warum GOTT uns so bestrafen würde.. WENN das so werden sollte, DANN haben es wir selbst GETAN.

SO und jetzt höre ich meinen Charlys Rockshow weiter...


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 21:50
@JGC
JGC schrieb:Dann natürlich die Fragen, wie z.B. WAS suche ich wirklich im Leben, was KANN ich wirklich, was SOLL ich wirklich, welche Aufgaben HABE ich wirklich, WO muss ich wirklich hin sehen und so weiter und so fort. Es ist also zuerst eine gründliche Selbstanalyse notwendig, um seinen eigenen momentanen Status mal richtig zu erkennen. Erst DANN kann man sich darüber Gedanken machen, WIE man nun das EINZELNE(individuell) Gewollte mit dem kollektiven Willen der Gesellschaft aufeinander abstimmen kann um zielgerichtet und zukunftsweisend "operieren zu können. Letrztlich GEHT es einfach um Verantwortung, nicht mehr und nicht weniger.. Aber SIE muss eben aufeinander "abgestimmt" werden/sein, damit wir endlich aufhören können uns ständig gegenseitig ins "Handwerk" zu pfuschen
Das ist schon alles richtig, da gehe ich mit.
JGC schrieb:Soll ich dich z.B. versichern lassen, gegen den Fall, das de vielleicht in die Hölle kommen könntest oder gegen ein schlechtes Gewissen?? (müsste mir mal überlegen, was für eine Prämie ich dafür nehmen soll)
Ich wüsste nicht, wozu ich dafür eine Versicherung brauchen sollte. :D
Es liegt ja an meinem Verhalten, ich kann es ja beeinflussen...


Könntest Du mir mal bitte diese Frage noch beantworten, interessiert mich echt, wie Du das siehst:
Nehmen wir mal an, eines Tages würde es Menschen geben (müssen, können, dürfen...), die wie Roboter funktionieren.
Wie würdest Du Dir das mit dem freien Willen vorstellen?


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 23:57
So, Charlys Rockshow ist vorbei...


Hallo Optimist..

Ich muss dir zu deiner Willensfrage leider leider "schlechte " Neuigkeiten verraten(also zumindest von meiner Warte aus betrachtet)

Diesen "freien" Willen, den gibt es in Wirlklichkeit gar nicht und den HAT es noch nie gegeben.. der ist eine reine Ilusion unseres Geistes.

Im Grunde ist "Wille" eigentlich nur eine Art von Energie.. Einer statischen Ladung entsprechend, wenn ich das mal auf die materielle Welt übertragen darf.(du darfst nicht vergessen das unser Geist in Wahrheit EBENSO nur ein Ergebnis von elemetarer Physik und seinen zwingenden Wechselwirkungs-Gesetzmäßigkeiten ist, die eben IN uns wirkt, wo WIR sie wahr nehmen können, weil sie sich in unserem Inneren reflektiert und an unserer "inneren Mattscheibe" angepinselt wird wo wir unsere Vorstellungen und Wünsche als Bild zu sehen bekommen.

Nur gehört DIESER Bereich der Physik MEINER Erkenntnis nach in die Kategorie "Ladungen und Felder" und deren möglichen jeweiligen daraus resultierenden Wechselwirkungen. Ladungen können sich nach allen Regeln der mathematischen "Kunst" sich gegenseitig verstärken, abschwächen, sich überlagern und auch gegebenenfalls in eine Interferenz miteinander gehen. Unsere gesamten Denkprozesse sind SO aufgebaut. (Das kann dir sogar jeder LSD-Konsument bestätigen, der sich in der Phase der "geometrischen Halluzinationen" befindet, (beim "auftörnen und beim runterkommen vom Trip) denn in diesen Momenten schaut man in der Tat seinem eigenen Gehirn beim Denken zu...)

Das heisst also vom Prinzip her, das unser Gehirn im Grunde ein Quanten-Computer darstellt, der nicht mit "Exaktheiten", sondern mit möglichen Möglichkeiten operiert. Und DAS was du rationales, willentliches Denken nennst, das ist nur die Spitze deines "Eisberges, denn DAS sind die Gedanken, die du BEWUSST sortieren und beeinflussen kannst, Alles andere läuft im "Auto-Modus" ab. (Das Gehirn ist also im Prinzip nur eine gewaltige und hochkomplexe ultramoderne Datenverarbeitungsmaschine)

Die Energie des Willens, (auf den wir uns immer so viel einbilden), geht nämlich AUCH nur den Weg des geringsten Wiederstandes, einer Eigenschaft von unterschiedlichen Potentialen, die sich IMMER versuchen, gegenseitig an zu gleichen.

JEDES energetische System besitzt diese Eigenschaft und nur deren jeweilige Struktur entscheidet, WIE sie funktioniert, und WAS sie dementsprechend damit "anstellen" kann. Sei es jetzt also dein PC und all seine Schaltkreise darin oder die Ladungen der Neuronen im Gehirn und deren jeweiligen Vernetzungsstruktur deiner Nervenbahnen..

SO gesehen SIND wir in Wirklichkeit schon immer Maschinen gewesen, eben biologische Maschinen.

Jetzt weisst du vielleicht, warum ICH so fasziniert von der Existenz an sich bin. Eine Maschine die träumt, lebendig zu sein? Oder ein Mensch, der sich vorstellen kann, eine Maschine zu sein?

Ab DA, (hab ich selber eingesehen), macht es für mich keinen Sinn mehr, weiter darüber nach zu "philosophieren", denn WAS wir wirklich sind ist in meinen Augen völlig unerheblich, solange DAS , was WIR "in der Existenz sein" sprich Leben nennen, funktioniert...

Das ist für MICH die klare Grenze, wo jeder weitere Gedanke zu nichts mehr führt als höchstens zu einem geistigen Selbstmartyrium und das muss ja nicht sein,oder?


Und wenn du mich JETZT danach fragst, wie ich das mit der SEELE sehe, DANN werde ich dir antworten, das deine Seele im Grunde einfach das ABBILD deines Ganzen ist, deine Struktur, nach DER all deine Funktionen angeordnet sind und in den jeweiligen Reihenfolgen ablaufen/funktionieren. Und wie das eben so IST, hat JEDES elektrische System ein elektromagnetisches Feld um sich herum, egal ob es jetzt nun ein Wechselstrom-Feld ein Gleichstron-Feld oder nur eine statische Ladung ist, die eben auch ALLE untereinander stetig in Wechselwirkung stehen..

Also EBENSO eine direkte Folge von direkter elementarer Physik.

Ich hoffe, das sich jetzt JEDER, der diesen Text liest, DAS nicht ZU sehr verinnerlicht, ich will NICHT, das IHR nacher massenhaft aus dem Fenster springt oder euch vor den Zug schmeisst oder so was in der Art, auch ICH musste erst eine ganze Menge "Schmerzen" erleiden, und in mir brannte ein Feuer, das mich zu verbrennen drohte bis ich DAMIT klar kam. (Heute ist dies mir irgendwie selbstverständlich) Aber ihr werdet es schaffen, ich weiss das, denn ICH habe es schließlich auch geschafft


melden

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 00:10
PS:


Und zu guter Letzt, wenn du noch die Frage stellen würdest, WOHER nun die Willensenergie Selbst kommt, DANN sage ich dir, das DIESE Energien aus deiner UMWELT stammt, denn SIE wirkt stetig auf dich ein und "kostet" dich ständig was(das Leben ist schließlich auch in der Natur nicht umsonst) und deine persönliche Bedürfnissteuerung, die deinen Hunger, Durst Wohlfühl-Gefühle und all die anderen Dinge werden in dir erweckt. Ist die Umwelt "in Ordnung" erhältst du alles was du brauchst und dein Wille ist im "Standby-Modus" Fehlt dir aber was, dann erwacht der Wille um das Vermisste zu "erlangen" und dann bist DU gefragt...


melden

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 00:19
@JGC

Mir hätte die Aussage genügt, dass Du der Meinung bist, es gibt keinen freien Willen. Und in gewisser Weise gebe ich Dir da auch bisschen Recht. Nur der Unterschied zu uns und einem Roboter ist: Der Robo entscheidet gar nichts, der Mensch immerhin doch noch ziemlich viel.
JGC schrieb:SO gesehen SIND wir in Wirklichkeit schon immer Maschinen gewesen, eben biologische Maschinen.
Aber "Maschinen" mit Seele und Gefühlen und mit Wahlmöglichkeiten für Entscheidungen.

Aber okay, es gibt also in Deinem angedachten System mit den Robotern keinen freien Willen.
->
Nun laufen also diese menschlichen Roboter - fremdgesteuert - auf der Erde rum. Es laufen also Automaten/ Marionetten rum....
Richtig bis hier her?

Was hat das alles dann eigentlich noch mit Mensch-Sein zu tun?
Im Grunde kann man dann sagen, der Mensch wurde abgeschafft und zu einem Automaten umfunktoniert.

Jetzt wirst vielleicht sagen, da ändert sich nicht viel. Aber das ist dann Deine Ansicht, die ich nicht teilen kann.
Selbst ein Hund hat einen Willen, Gefühle und trifft Entscheidungen - er funktioniert nicht wie eine Maschine - er ist nicht so berechenbar wie eine Maschine... ich kann mich jeden Tag davon überzeugen....

Wenn das alles stimmen würde was Du geschrieben hast, dann wäre jeder Mensch total berechenbar weil , er ist ja Deiner Meinung nach eine willenlose Maschine. Es ist aber nicht jeder Mensch berechenbar. Und wenn Du DAS abstreitest, dann hast du noch nicht alles erlebt, was zwischenmenschlich möglich ist.


melden

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 00:47
Optimist schrieb:Wenn das alles stimmen würde was Du geschrieben hast, dann wäre jeder Mensch total berechenbar weil , er ist ja Deiner Meinung nach eine willenlose Maschine. Es ist aber nicht jeder Mensch berechenbar. Und wenn Du DAS abstreitest, dann hast du noch nicht alles erlebt, was zwischenmenschlich möglich ist.
Deswegen liebe ich es einfach gegen den Strom zu schwimmen *lach* einfach anders sein und mich nicht von irgendwem leiten lassen. Egal in welchen Sinne ob in meiner Sexualität, Arbeitswelt, Zukunfstplanung oder sonst was :)


melden

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 01:03
Optimist schrieb:@JGC

Mir hätte die Aussage genügt, dass Du der Meinung bist, es gibt keinen freien Willen. Und in gewisser Weise gebe ich Dir da auch bisschen Recht. Nur der Unterschied zu uns und einem Roboter ist: Der Robo entscheidet gar nichts, der Mensch immerhin doch noch ziemlich viel.
Ja ich weiss, doch ich wollte einfach noch dazu "erläutern"

Es GIBT doch schon sogenannte" Entscheidungsbäume" die werden in der Informatik bereits verwendet und du wirs sehen, das funktioniert immer besser und ist im Prinzip nur von deren Informations-Verarbeitungsmengen und deren Geschwindigkeit abhängig. In 20 Jahren wird das vielleicht schon Standart sein, weil dann die Bereitstellung der Informationsmengen genügend ist und die Zugrifsszeiten schnell genug.

Und wenn du mich SO fragst, werden es nicht einzelne Systeme sein, die "Intelligent" werden, sondern eher ganze Netzwerke. Denn nur DENEN traue ich zu, die oben genannten Vorraussetzungen bald zu erfüllen. Da laufen inzwischen Sachen, ich bin mir nicht sicher, WAS du davon inzwischen schon weisst, oder ob du sie überhaupt wissen willst, aber es wird kommen...
Optimist schrieb:Aber "Maschinen" mit Seele und Gefühlen und mit Wahlmöglichkeiten für Entscheidungen.

Aber okay, es gibt also in Deinem angedachten System mit den Robotern keinen freien Willen.
->
Nun laufen also diese menschlichen Roboter - fremdgesteuert - auf der Erde rum. Es laufen also Automaten/ Marionetten rum....
Richtig bis hier her?
Wir sind deswegen nicht MEHR Roboter, als wir es ohnehin schon sind..

Jeder Mensch IST doch schon ABHÄNGIG von seiner eigenen Bedürfnissteuerung, die UNS dazu bringt, dieses und jenes zu tun, unsere Triebsteuerung macht uns Lust und Laune auf Jenes und Sells, während die Bedürfnissteuerung unser Überleben sichert.. und noch nICHT von all den ANDEREN Dingen geredet, die uns unbewusst steuern

Doch wie du schon mal bemerktest, KÖNNTE man sie ausser Kraft setzen und selbst im Angesicht des eigenen Todes es ignorieren, das Wünsche und Bedürfnisse DA sind.

Aber SO ist das mit dem "existieren gehen" nun mal eben nicht gedacht! Glaubst du, das Universum hätte sich SONST so viel "Mühe" gegeben, wenn es nacher nur wie ein Kinaböller geschwind knallt und das war es schon? Wenn es nämlich SO wäre, dan wäre unser Universum schon längst wieder erloschen.


Und DAS was du mit "berechenbar" bezeichnest, das kannst du schon mal ruhig vergessen, da eine Maschine, die mal genauso viele Rechenoperationen wie das Menschliche Gehirn in der selben Zeit hervorbringt und genauso viele Möglichkeiten hat, nämlich dann genauso "unberechenbar" wird, weil die Anzahl der möglichen Möglichkeiten ins Astronomische steigen wird. Wirklich schade, das hier kein Informatikprofi ist, der könnte dir das bestätigen, das die Komplexität eines Programmes sich unweigerlich auf seine Zuverlässigkeit und seine Geschwindigkeit aus wirkt.


ICH glaube, du tust nämlich dem Begriff "Maschine" einfach ZU viel Bedeutung beimessen und daher findest du den Gedanken "igitt"


Als tröstliches Wort wäre zu sagen, wir SIND in Wirklichkeit das Beste was auf dem "evolutionären Markt" ist und müssen uns eigentlich nicht selber copieren oder gar verbessern, das wächst nur auf DENEN ihrem Mist, die denken, sie könnten auch OHNE uns ihre Träume von Geld und Macht verwirklichen. Wir müssen auch keine 2. Erde suchen, wenn wir NUR unsere erste Erde wieder in Ordnung bringen würden..

ICH meine, ein gewisser Schlag Menschen sind von allen möglichen "fixen" Ideen besessen und meint, wir bräuchten all den Quatsch, den man uns die ganze Zeit "andrehen" will, einmal weil sie unser Geld wollen und das andere mal, weil sie tatsächlich selber daran glauben.(ich finde ja Forschung und Entwicklung an sich nichjt schlecht, aber irgendwie haben wir inzwischen völlig den Boden der Realität verloren und entwerfen "Wolkenkuckuksheime" und machen die Leute so verwirrt, das sie sich auch noch breit schlagen lassen darin zu wohnen und teuere Mieten dafür zu bezahlen)

Aber das würde jetzt den Ramen völlig sprengen, daher jetzt ein Cut!!!

(es ist halt leider notwendig, wenigstens EINMAL all die Punkte genau anzusprechen damit der Zusammenhang ersichtlich wird.)


melden

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 09:29
PS:

da ist mir noch was eingefallen..

Entscheidungen, die man als MENSCH trifft, sind auch nicht so nach der "freien Wahl"...

die Freie Wahl ist nämlich nur SO frei, wie all deine informelle, bewusste Phantasie und dein Wunschbegehren dir ERLAUBT!!!

Das heisst, du bist in dieser Hinsicht EBENSO davon abhängig, WIEVIEL Informationen dir INSGESAMT zur Verfügung stehen und dir BEWUSST Zugriff erlauben, zwischen WELCHEN Möglichkeiten du dich entscheiden KANNST (weil eben DIE Anzahl an Möglichkeiten insgesamt für dich BEWUSST vorhanden sind) und DEINER Anzahl DIR bewussten, zur Verfügung stehenden Wünsche..

Also leider nix mit "frei"...

(Es ist z.B. SEHR interessant, sich mal mit der Windows -Rechteverwaltung intensiv zu beschäftigen, dann wirst du sehen, wie schwierig es unter Umständen werden kann, an bewusst "gewollte" Informationen zu gelangen)



Ich hab auch schon in Physikforen heftigste Kontroversen ausgelöst.. da ging es um die Frage "Determination oder Zufall"..

Und was denkst du?

IST alles nur Zufall oder alles nur "Schöpfung"? Oder gibt es vielleicht in Wirklichkeit eine Lösung, die dem Universum erlaubt, TATSÄCHLICH beide Wege zu gehen?


melden

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 09:53
@JGC
JGC schrieb:Oder gibt es vielleicht in Wirklichkeit eine Lösung, die dem Universum erlaubt, TATSÄCHLICH beide Wege zu gehen?
Ja.
Meiner Meinung nach gibt es Schöpfung (der Arten) UND Evo (innerhalb der einzelnen Arten).
JGC schrieb:Als tröstliches Wort wäre zu sagen, wir SIND in Wirklichkeit das Beste was auf dem "evolutionären Markt" ist und müssen uns eigentlich nicht selber copieren oder gar verbessern, das wächst nur auf DENEN ihrem Mist, die denken, sie könnten auch OHNE uns ihre Träume von Geld und Macht verwirklichen. Wir müssen auch keine 2. Erde suchen, wenn wir NUR unsere erste Erde wieder in Ordnung bringen würden..
Das klingt jetzt wirklich mal richtig gut :)


melden

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 14:16
Robotische Sklaven haben mehr Werkpotential. Es wäre aber nicht so übel wenn man das Schulsystem perfektionieren und alle Menschen gleichermaßen zu "Steuerern" ausbilden könnte.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 14:48
@MrBananentoast
ein Funken mehr soziale Intelligenz würde ja schon ausreichen, dass wir unsere gemeinsamen Anliegen nicht immer wieder wegen egozentrischer Nichtigkeiten sabottieren.


melden

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 15:25
@matraze106
Gemeinsame Anliegen wären schön, vorallem wenn man nicht erst "egozentriker" davon überzeugen muss dass das was man selbst will ja eigentlich auch das ist was sie wollen, wenn sie denn "richtig" denken würden :p


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 17:11
@MrBananentoast
es läuft nicht auf überzeugung hinaus, wie du i.e. anzudeuten versuchst, sondern um das vermeiden gestörter kommunikation. dazu muss man allerdings wagen, mit offenen karten zu spielen; ggf. das "spielen" zu vermeiden (aber nicht den humor ;) ).


melden

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 22:45
@ Optimist..
@JGC

JGC schrieb:
Oder gibt es vielleicht in Wirklichkeit eine Lösung, die dem Universum erlaubt, TATSÄCHLICH beide Wege zu gehen?

Ja.
Meiner Meinung nach gibt es Schöpfung (der Arten) UND Evo (innerhalb der einzelnen Arten).
Genau DA kann ich die wirklich bei pflichten. Es muss nicht unbedingt ein Gott sein, der schöpft, DAS kann auch genausogut das Universum SLEBST, weil einfach schon ALLE notwendigen Voraussetzungen in diesem Universum MITGELIEFERT werden in Form ALL der Eigenschaften, die JEDES existierende Element und jede daraus mögliche chemische Verbindung mit sich bringt..

Und jetzt der Clou..

Das WASSER z.B. ist ein entscheidender Punkt..

DIESES kann nämlich JEDES Element lösen, manche zwar nur in "Spuren" und manche tatsächlich vollständig. Aber JEDES einzelne Grad von der Wassertemperatur und jede einzelne Bar an Druck darin entscheidet, WIEVIEL an Elementen und Verbindungen jeweils gelöst werden können, es entscheidet, WELCHE ARt von Wechselwirkungen ZWISCHEN den einzelnen Substanzen und wie SCHNELL die jeweiligen physikalischen und chemischen Reaktionen unter genau DEN jeweiligen Temperatur- und Druckverhältnissen stattfinden können, und die DAUER der jeweiligen Voraussetzungen (eben die Temperaturen und Druckverhältnisse und die Menge an der daran beteiligten Substanzen) entscheidet, wie KOMPLEX die jeweiligen daraus entstehenden MÖGLICHEN Strukturen werden können, WAS sie tatsächlich bewirken könnenn und wie stabil sie sind...

Menschlichze Existenz entwickelt sich also (meiner Erkenntnis nach) daraus völlig automatisch!!!

Man kann also den ganzen Quark mit den Göttern, Religionen und all den Kram getrost in die "Tonne" kloppen..

Es GIBT nur den Geist und die Materie.. Alles ANDERE sind nur die jeweilig möglichen Wechselwirkungen, die sich bis hin zur Selbstreflektion äussern(z.B. das menschliche Bewusstsein)

Letztlich in krass aus gedrückt:

Es gibt nur UNS.. (und müssen soher unser Schicksal leider selbst in die Hand nehmen, wenn wir wollen, das sich an unserem bestehenden Schicksal was verändert.)

Ich hoffe, das gibt jetzt nicht zu viele Muh´s und Mäh´s


melden
Anzeige
kannnichsein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

24.02.2014 um 23:40
@Dini1909
Dini1909 schrieb:Deswegen liebe ich es einfach gegen den Strom zu schwimmen *lach* einfach anders sein und mich nicht von irgendwem leiten lassen. Egal in welchen Sinne ob in meiner Sexualität, Arbeitswelt, Zukunfstplanung oder sonst was :)
Und auch das ist nur subjektiv ;) Du partizipierst genauso, ob du willst oder nicht, nur halt auf deine subjektive Art und Weise

@JGC
JGC schrieb:die Freie Wahl ist nämlich nur SO frei, wie all deine informelle, bewusste Phantasie und dein Wunschbegehren dir ERLAUBT!!!
Gibt es denn überhaupt ganz objektiv überhaupt einen freien Willen (ohne jetzt zu sehr ins philosophische abzudriften)? Subjektiv ja, objektiv nein behaupte ich.
JGC schrieb:Man kann also den ganzen Quark mit den Göttern, Religionen und all den Kram getrost in die "Tonne" kloppen..
Absolut, wer sich irgendwelchen Indoktrinationen, welcher Art auch immer hingibt, ist einfach nuf zu faul, selber zu denken.
JGC schrieb:Es gibt nur UNS.. (und müssen soher unser Schicksal leider selbst in die Hand nehmen, wenn wir wollen, das sich an unserem bestehenden Schicksal was verändert.)
Kurz ausgedrückt und in symbolischer Sprache, wir sind Gott und jeder Einzelne bestimmt...


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt