weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

61 Beiträge, Schlüsselwörter: Seele, Karma, Inkarnation, Zwischenleben
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 15:05
@Jesussah
Ich glaube wir haben ne unterschiedliche Vorstellung von Seelen. Seelen sind für mich Lebewesen wie du und ich eine Seele sind. Und dann bedarf es noch die Helferseelen, die wie gesagt ermöglichen, dass die Welt überhaupt existiert. (trotz existierender Evolution ^^) Von nix kommt nix.
Ob diese ganzen Seelen letztendlich dann ein Megaseelenorganismus ergeben, kann ja durchaus sein, aber wenn ich mit einer Seele kommunizieren will, sprech ich halt nicht den ganzen Organismus an. ^^


melden
Anzeige
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 15:10
@Dawnclaude


Ich bin keine Seele, ich bin der Mensch, so wie du. Anscheinend reicht dir das nicht bzw du weißt nicht was das bedeutet.......wer stellt sich nun ein Leben als etwas anderes, als das, was er ist, vor? :)

Warum brauchst du also diese Seelen? Warum versuchst du aus diesen Gedanken zu sein? Klappt es? :)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 15:15
@Jesussah
Ich bin mir nicht ganz sicher worauf du hinaus willst, das wird mir gerade zu abstrakt. Ich würde sagen, dass ich gleichzeitig Seele und Mensch bin. Bzw. eine Seele die ein Mensch verkörpert. ^^


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 15:17
@Dawnclaude

Nun sind wir wohl ein Schritt näher...... :)

Wenn du gleichzeitig Mensch und Seele bist, wer bist du dann? :)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 15:21
Jesussah schrieb:Wenn du gleichzeitig Mensch und Seele bist, wer bist du dann? :)
Eine Seele, die einen Menschen verkörpert. Oder was möchtest du letztendlich sagen?


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 15:23
@Dawnclaude


Ist es deine Seele, die dich verkörpert? Oder ist es dein Körper, der dich Menschen, verkörpert? :)


Die Seele ist der Antrieb deines Körpers, nicht der Körper selbst. :)


melden

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 18:25
Vermute, die Seele nimmt den Charakter eines Menschen wahr, in dessen Körper sie wohnt. Das bedeutet für mich, das der Mensch, wenn er an seine Seele glaubt, sie behütet und schätzt, so wie er sich selbst und auch kollektiv anderen Menschen gegenüber, sie wahrnehmen sollte.

Vielleicht haben einige Menschen keine Seele mehr, weil sie verkümmert, oder sich schon zeitlebens irgendwann aus dem Staub gemacht hat?
Wer an seine Seele glaubt, kann zumindest gedanklich ihr zeitlebens die Daseinsberechtigung geben, die sie existenziell braucht.

Könnte mir auch vorstellen, das Seelen und Schicksale miteinander kommunizieren, aber nicht so harmlos und gutgläubig, wie wir gedenken zu glauben.
Nur Vermutungen, als autoditaktische Philosophin.
LG


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 18:59
@AgathaChristo


Wie willst du an deine Seele glauben, wenn der Glaube nur ein Aspekt deiner Seele ist? Versucht man vielleicht deshalb daran zu glauben, weil man sie nicht ganz (er)kennt? :)


melden

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 19:19
Es würde schon helfen, wenn Schleierbauer & Co. einfach mal die Links (erste Seite) durcharbeiten würden. Dann würde auch dieser populistische Schmarrn aufhören von wegen "Och, verharmlosen wir mal Verbrechen" (steht nirgendwo, aber so bekommt man Aufmerksamkeit. Schlagworte halt ;)) oder immer wieder "Glaube" und "Religion".

Genau darum gehts hierbei eben _nicht_.

Ebenso ist es unsinnig, alles als gegeben hinzunehmen. Das sieht vielleicht so aus, zeigt aber nur, dass man sich mit dem Thema nicht beschäftigt und nur Überschriften gelesen hat - bestenfalls.

Schade eigentlich, denn diese Theorie bietet Erklärungen für so ziemlich alles.

Nochmal: Hier geht es nicht um Entschuldigungen oder Rechtfertigungen. Wer die braucht, möge sich irgendeinen Guru oder entsprechende Religion suchen und sich dahinter verstecken. Klappt seit Jahrtausenden ganz gut für die breite Masse ;)

Vielleicht noch ein Vergleich von wegen "Rolle der jeweiligen Seele":
Man kann sich einen PC ("Körper") kaufen und damit nur Briefe schreiben. Mancher PC ist leistungsfähiger ("Gene"), man kann damit also zB aktuelle Spiele vernünftig zocken oder Videos schneiden. Man kanns aber auch lassen oder vielleicht eine Hausautomation aufbauen. Es gibt zig Möglichkeiten. Welche man nutzt, was man tun möchte, wird bestimmt durch den User ("Seele"). Der eine will wirklich nur Briefe schreiben, der andere will zocken und der nächste nur im Netz surfen.

Wenn man nur - wie mancher hier - nur ein oder zwei Punkte betrachtet, ist das alles natürlich Quatsch. Dann sieht man nur, dass da ein PC steht, mit dem man irgendwas machen kann. Ohne den User zu kennen, kann man aber keine Ausagen darüber treffen, was damit gemacht werden wird. Und selbst wenn der User bekannt ist, hat auch dieser einen freien Willen (der wird gerne ignoriert, weil er bei "Diskussionen" im Bereich Philosophie/Religion etc. eigentlich nur stört, zumindest bei denen, die sich gegen Unbekanntes sperren).

Nur weil ich eine Begabung fürs Sprachenlernen habe, heisst das nicht, dass ich nicht auch Klavierspielen lernen kann. Hier ist nichts "in Stein gemeißelt" oder "100% vorgegeben". Es gibt eine Richtung, aber ob und wie ich diese verfolge, ist meine Sache. Mancher Weg ist leichter, mancher schwerer aber egal was und wie man es erledigt, man lernt. Nicht unbedingt der PC, aber der User auf jeden Fall. Auch wenn mans erst später begreift.

Außerdem gings mir hier darum, ob jemand Erfahrungen mit der Thematik hat. Darum, sich ggf auszutauschen. Dafür ist ein gewisses Grundwissen notwendig... und stumpf mit Schlagworten um sich werfen mag zwar spaßig sein, aber es ist müßig, gerade auch für interessierte Leute, die sich so erst durch einige Seiten "Nee, das begreif ich nicht/das passt mir nicht, ich bin mal dagegen" und "Ich habs mal überflogen, stimmt nicht" wühlen müssen.

Mit der Haltung können wir hier das Board komplett dichtmachen ;)

Nachdem ich mich über die letzten Jahre mit so ziemlich jedem Glaubenssystem befasst habe, das halbwegs bekannt ist und einen seltsamen philosophischen Werdegang hinter mich gebracht habe (angefangen bei Seneca und Platon über Nietzsche und Schopenhauer bis zu Kant ... meine Güte), stieß ich (erneut) auf diese Theorie. Und - wie ich am Anfang schon gesagt habe - hier fand ich Erklärungen für alles, wenn man sich mit dem Gedanken anfreunden kann natürlich.

Wer tiefer einsteigen möchte bzw. etwas Struktur braucht, um sich an den Michael Teachings zu versuchen, dem empfehle ich die Bücher "Lucy mit c", "Auch Adam hatte eine Mutter" und den Talmud sowie die Kabbala. Etwas Altes Testament hilft auch, wenn man Zusammenhänge sucht.

Nochmal: Hier geht es nicht um ein neues/altes Gottesbild oder den Kram von wegen "Ich bin mein eigener Gott" oder "Es gibt keine höhere Macht". Es ist keine Religion, egal wie sehr man sich das wünschen mag ;)


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 19:22
@Novalion


Du vergleichst den Menschen mit einer Maschine?

Da hätten wir den Fehler...... :)


melden

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 19:23
@AgathaChristo
@Jesussah

http://www.seele-verstehen.de/grundlagen/körper-geist-und-seele/

Vielleicht wirds da klarer?

"Glauben" und "glauben" hat auch unterschiedliche Bedeutungen. Man kann etwas glauben im Sinne von "vermuten" oder etwas glauben im religiösen Sinn.

@Jesussah
Ein Vergleich.
In der Bibel heissts "Gleichnis", da wird der Mensch mit ganz anderem verglichen.
Aber man versteht was man verstehen will ;)


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 19:30
@Novalion
Novalion schrieb:"Glauben" und "glauben" hat auch unterschiedliche Bedeutungen. Man kann etwas glauben im Sinne von "vermuten" oder etwas glauben im religiösen Sinn.
Finde dort den Unterschied....wenn du kannst...... :)
Novalion schrieb:Ein Vergleich.
In der Bibel heissts "Gleichnis", da wird der Mensch mit ganz anderem verglichen.
Aber man versteht was man verstehen will
Ein Vergleich kann in seinem Resultat nicht ungleich enden, ansonsten wirkt er nicht, wirklich.

Mensch = Mensch

Mensch = Maschine

Ja, man versteht das, was man verstehen will...... :)


melden

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 19:58
@Novalion
auch ich habe mich mit sämtlichen Glaubensystemen befasst. Und festgestellt, das die meisten Menschen einen Glauben suchen und sich in dem Wirrwahr von Religionen und Spekulationen nicht mehr zurecht finden.
Bewußt inziniert?

Es wird immer missionarisch empfunden, wenn jemand wie du auf Links verweist, auch wenn du es verneinst.

Und dementsprechend die Vermutungen von Hans und Lieschen als unbekannt, nie die Bedeutung zumessen wird, die ihnen durchaus gebühren. Denn wer sich einen Nomen durch Link/Domän geschafft hat, hat durchaus die Macht der Manipulation.

Ich glaube wenig, und mehr an mich selbst. Was aber beinhaltet, das ich glauben könnte, wenn mir gute Kommentare kommen. Ansonsten wäre ich nicht hier!


melden

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 20:04
@Jesussah
Gute Frage!
Denke, wenn man glaubensmäßig nicht alles 100 pro verifizieren kann, glaubt oder vermutet man eine Seele? Kann ja nicht schaden, oder?


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

04.05.2014 um 20:08
@AgathaChristo


Schaden tut es einem immer, denn es gibt immer etwas, was einem Leid tut bzw tun wird. Wenn man damit leben kann....... :)


melden

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

05.05.2014 um 10:12
@Novalion
Du beklagst Dich, es würde nicht richtig diskutiert werden - möchtest aber selbst Meinungen, die nicht der Deinen entsprechen, nicht gelten lassen.

Ganz kurz zu Deiner These:
Du argumentierst damit, dass sie alles erklärt. Das ist aber ein Trugschluss, was die Richtigkeit einer These angeht.
Du kannst Dir eine völlig plausible Geschichte ausdenken, die alles erklärt, was Du um Dich herum wahr nimmst. Aber das bedeutet nicht, das die Geschichte wahr ist.
Du kannst z.B. einfach annehmen, dass ein zorniger Gott mit einem Hammer verantwortlich für die Blitze ist. Wenn Du das in eine plausible Geschichte packst, "erklärt" das die Herkunft und den Ursprung von Gewittern. Nur kannst Du Dir tausende von Geschichten ausdenken, die potentiell das Phänomen "Gewitter" genau so plausibel erklären - daher ist es schon offensichtlich, dass Plausibilität allein keinerlei Aussage dahingehend treffen kann, ob etwas wahr ist.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

06.05.2014 um 10:37
@kleinundgrün
Mit dem unterschied, dass die Blitze nun völlig plausibel erklärt werden können und es da gar nicht möglich ist andere Thesen zu finden, die das ganze umstürzen könnten. Während das in dem anderen Fall völlig anders aussieht.
Die Teachings zeigen dir z.b. nach welchem Muster auch Seelen / Menschen agieren und diese Dinge werden dir auch auffallen, WENN es dich interessiert.
Hier geht es um die Ursprünge und die ursprünge auch von Seelen / Persönlichkeiten, Sinn hinter dem Leben usw.
Wenn dich das nicht wirklich interessiert, , bedeutet das ganz einfach, dass z.b. nach dieser These, dass du eine andere rolle verkörperst und somit eher den Drang verspürst das Gegenteil zu belegen oder es anzuzweifeln, als darüber nachzudenken, was dran sein kann.

Du wirst sehen, dass es gar nicht einfach ist solche Thesen wirklich anhand von klaren Belegen als Blödsinn abzutun. Als jetzt z.b. bei Blitzen, das ist schon bisschen cleverer strukturiert.


melden

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

06.05.2014 um 10:44
Dawnclaude schrieb:Die Teachings zeigen dir z.b. nach welchem Muster auch Seelen / Menschen agieren und diese Dinge werden dir auch auffallen, WENN es dich interessiert.
Aber auch hier gibt es doch andere Erklärungsmodelle. Machen wir doch mal ein Beispiel, anhand dessen wir ein anderes Erklärungsmodell durchexerzieren.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

06.05.2014 um 10:57
kleinundgrün schrieb:Aber auch hier gibt es doch andere Erklärungsmodelle. Machen wir doch mal ein Beispiel, anhand dessen wir ein anderes Erklärungsmodell durchexerzieren.
klar wir könnten wir jetzt hier genügend Paranormale Fälle durchgehen, wie halt die vielen Threads, oder zig schicksalschläge die zusammenkommen. Natürlich gibt es verschiedene Erklärungsmodelle
und natürlich kann man oft auch einfach von Zufall sprechen, auch wen es viele Zufälle auf einmal sind, die zusammenkommen. Zufallbewertung ist ja sowieso subjektiv.
Recht hätte ein Erklrärungsmodell wenn es das ganze 100 prozentig belegen kann.
Aber gerade z.b. im zusammenhang von vielen Zufällen und (vermeintlich) paranormalen erlebnissen bleibt es meistens niemals eindeutig.
Recht hast du also sicherlich mit deiner Aussage.
Allerdings geht es ja auch darum, DASS es verschiedene Erklrärungsmodelle gibt, denn sonst hätte man ja nicht viele unterschiedliche Rollen und sichtweisen. Die Michael Teachings erklären dann eher, warum es diese gibt und welchen Sinn z.b. zig verschiedene Religionen haben, nebst der atheistischen Sichtweise, die auch ein Glauben darstellen kann, solange etwas nicht eindeutig bewiesen ist.


melden
Anzeige

"Michael Teachings" - Hat da jemand Erfahrungen mit?

06.05.2014 um 11:17
@Dawnclaude
Mir ging es eher darum festzuhalten, dass Plausibilität allein kein ausreichendes Indiz für die Richtigkeit eines Erklärungsmodells ist.

Es ist eine menschliche Schwäche - letztlich ein Wahrnehmungsfehler - dass wir gerne schlüssige Geschichten glauben möchten. Wenn etwas widerspruchsfrei ist, ist es in unseren Augen auch wahr.
Oft funktioniert das auch ziemlich gut, nur manchmal geht das auch gewaltig nach hinten los. Dann täuscht uns unsere intuitive Bewertung und verhindert zudem, dass wir und rational mit dem Problem beschäftigen. Weil wir intuitiv eine schlüssige Erklärung gefunden haben und weil wir extrem faule Denker sind, die nicht unnötig über Dinge nachdenken wollen, für die wir schon eine Lösung haben.


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden