Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ewiges Leben und Religion

116 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Jenseits, Ewiges Leben

Ewiges Leben und Religion

08.10.2014 um 23:39
@keenan
ja aber auch wenn sie sich transformiert, kann sie dies ja zeitlos tun oder nicht?


melden
Anzeige

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 00:00
keenan schrieb:Energie kann nicht zeitlos sein, denn sie bewegt (transformiert) sich.
Die Energie selbst ist zeitlos, nicht aber ihre Zustände, so meinte ich das :)


melden
Irade77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 00:17
@sadrose
Könnte Gott einen Stein erschaffen den er selber nicht tragen kann ?


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 00:20
@cRAwler23
@sadrose

Sich bewegende Energie kann nicht Zeitlos sein, weil Zeit der Bewegung entspricht. :)


melden

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 00:46
@keenan das ist Richtig die Raumzeitbewegung (eigentlich jeder Bewegungsablauf im Kosmos) ist in der 4.Dimension nichts anderes als eben Raum und Zeit in Synthese. Ich spreche jedoch vom ganzheitlichen Zustand der Energie selbst, diese ist zeitlos, ihre transformatorischen Prozesse unterliegen natürlich Bewegungen die ja Raum und Zeit ausmachen. Stell dir einfach ein Fraktal vor, mit Zeitlosigkeit meine ich keinen Stillstand der Zeit, ich meine nur das es zeitlich gesehen weder Anfang noch Ende von dieser Energie gibt, so auch keine räumliche Begrenzung. Nur die Materie hat zeitlich begrenzte Zustandsformen. Im Prinzip ist Materie ja auch nichts anderes als reine Energie. Tesla hat es schon recht treffend erkannt.
„Alles im Universum ist Energie und Schwingung.“ ~Tesla


melden

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 00:49
Heisenberg hat das ähnlich formuliert....
"Die Energie ist tatsächlich der Stoff, aus dem alle Elementarteilchen, alle Atome und daher überhaupt alle Dinge gemacht sind, und gleichzeitig ist die Energie auch das Bewegende.

Werner Heisenberg, Physik und Philosophie"


melden

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 00:55
@Agent_Elrond so ist es und nach Energieerhaltungssatz ist Energie immer gleich, nur die spezifischen Zustände von ihr ändern sich und werden als temporäre, zeitlich messbare Ereignisse erfasst :)

Zum Thema ewiges Leben kann man also sagen, wenn etwas ewig und zeitlich unbegrenzt ist, dann ist es Energie. Die Synthese aus Religion und Wissenschaft wäre demnach einfach das Gleichnis zwischen Gott und Energie. Mit der schöpferischen Ganzheitlichkeit allen Seins, zusammen mit der ganzen elementaren und natürlichen Evolution, so aber auch mit den vielen "Mustern" in der Natur. In der Hinsicht verweise ich auch gern mal auf die Kymatik:

Youtube: von Epos Dei: Kymatik [2011]
Der Begriff Kymatik wurde von dem Schweizer Naturforscher Hans Jenny für die Visualisierung von Klängen und Wellen geprägt. Das Wort ist vom altgriechischen κῦμα für Welle abgeleitet. Im Englischen hat sich die Bezeichnung Cymatics eingebürgert.

Ausgehend von Arbeiten Galileo Galileis, Robert Hookes und besonders von Ernst Florens Friedrich Chladnis entwickelte Jenny durch systematisches Variieren der Parameter die Technik zum bildgebenden Verfahren von Klängen weiter.

Das einfachste Verfahren besteht darin, eine Platte (z. B. Glas oder Blech) mit einem feinen Pulver (z. B. Ruß oder Blütenpollen) gleichmäßig zu bestreuen und durch anstreichen mit einem Geigenbogen in Schwingungen zu versetzen. Heutzutage werden Lautsprecher eingesetzt und durch geschickte Beleuchtung und Einsatz von Videotechnik können auch Schwingungen in Flüssigkeiten visualisiert werden.
Wikipedia: Kymatik


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 02:16
@cRAwler23


Wie kann Energie weder Anfang noch Ende haben, wenn wir mittendrin sind? :)


melden

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 02:28
@keenan ja wenn es um die Zustände geht, da gibt es immer etwas das aus etwas anderem entsteht und vergeht. Sei es die Geburt von Sternen, ihr Tod und die Lebensgrundlage aus der wir bestehen, der Sternenstaub. Die Geburt und der Tod von Leben. Das alles kennt Anfänge und Enden, das alles sind flüchtige Transformationen. Mir geht es aber um die alles umfassende Energie aus der die Zustände immanieren, das ist zeitloser Natur (damit meine ich nicht ohne Zeit und Bewegung, dieser Prozess kann vielleicht weder Anfang noch Ende). Ob es den Urknall als solches gab? Vielleicht sind wir in einem pulsierenden, fraktalen Multiversum? Wer weiß ;)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 02:45
@cRAwler23

Energie die kein Anfang und Ende kennt, dürfte demnach auch nicht transformieren und sich damit bewegen, denn das ist ein Anfang. Es gibt somit keine wirklich, zeitlose Energie, weil Energie sich immer bewegt. Dafür ist die Energie nämlich da, um den Kreislauf, am laufen zu halten. Was wiederum mit Bewegung, ergo, Zeit zu tun hat. :)


melden

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 02:58
@keenan Ich hoffe dir ist doch auch die potentielle Energie bekannt?
Die potentielle Energie (auch Lageenergie) beschreibt die Energie eines physikalischen Systems, die durch seine aktuelle Konfiguration in sich (z. B. gespannte Feder - eine gespannte Feder hat aufgrund ihrer Konfiguration mehr potentielle Energie als eine entspannte) oder seine Lage in einem Kraftfeld bestimmt wird. Die SI-Einheit der potentiellen Energie ist das Joule (Einheitenzeichen J). Ein Körper kann je nach seiner Lage in beispielsweise einem Gravitationsfeld oder einem elektrischen Feld verschiedene potentielle Energie haben.
Wikipedia: Potentielle_Energie

Energie hat ohne Transformation und Reaktion immer einen ruhenden Zustand. Neben der Bewegungsenergie gibt es eben auch die potentielle/ruhende.


melden

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 03:00
Also im Leben und im ganzen Universum gibt es immer aktive und passive Energie wenn man es so nimmt bildet dies auch die Polarität die jede Entwicklung im Leben möglich macht. Zwischen Statik und Dynamik, zwischen Kosmos und Chaos.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 10:55
@cRAwler23


Ruhende Energie die Anfängt sich zu transformieren, kennt nun mal einen Anfang. Ruhende Energie könnte somit gar nicht ruhen, ohne sich zu bewegen. Auch der Menschliche Geist bewegt sich und kann in sich ruhen. Ruhe bedeutet aber nicht die Abwesenheit von Zeit, denn man bewegt sich selbst in der ruhe, ruhig.

Somit kann Energie nicht Zeitlos sein, denn es bewegt sich. Ob nun ruhig oder schnell, langsam......das hängt wohl vom wesentlichem ab. Doch vollkommenen Stillstand gibt es in der Energie, als solches nicht.

Die Energie, die zeitlos sein soll, gleicht der Vorstellung eines schöpferischen Gottes. Und das ist Unfug...... :)


melden

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 11:23
keenan schrieb:Ruhende Energie die Anfängt sich zu transformieren, kennt nun mal einen Anfang.
ja aber das heisst ja nicht, dass die energie nicht dennoch schon da war, nur weil sie "geruht" hat.
keenan schrieb:Ruhende Energie könnte somit gar nicht ruhen, ohne sich zu bewegen.
wieso? :)
keenan schrieb: Ruhe bedeutet aber nicht die Abwesenheit von Zeit, denn man bewegt sich selbst in der ruhe, ruhig.
Nein, aber definiere vorher mal Zeit, dann gibts das nächste Problem. :) Daher ist Energie raum- und zeitlos, nur eben ihre Form nicht. Nichts geht verloren, es stellt sich nur eben wieder anders dar.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 12:52
@sadrose
sadrose schrieb:ja aber das heisst ja nicht, dass die energie nicht dennoch schon da war, nur weil sie "geruht" hat.
Das habe ich auch nicht geschrieben. Energie ist immer da. Doch da sein können, kann man nicht ohne die Zeit, ergo, Bewegung.
keenan schrieb:
Ruhende Energie könnte somit gar nicht ruhen, ohne sich zu bewegen.

wieso? :)
Weil die Ruhe auch eine Bewegung, eine Regung ist. :)
sadrose schrieb:Nein, aber definiere vorher mal Zeit, dann gibts das nächste Problem.
Zeit entspricht der Bewegung. Ohne Bewegung, keine Zeit. Ohne Zeit, keine Existenz. Ohne Existenz, keine Energie die ruht und sich transformieren kann. Das ist der Kreislauf des Ganzen.

Die 0 die hier steht und sich in Richtung der 7 bewegt, kennt die Zeit.

Ruhende Energie ist nur wiederum ein Zustand, der Energie. Doch ohne die Zeit, die Bewegung, könnte dieser Zustand gar nicht zustande kommen.
sadrose schrieb:Daher ist Energie raum- und zeitlos, nur eben ihre Form nicht. Nichts geht verloren, es stellt sich nur eben wieder anders dar.
Deine und die Vorstellung von @cRAwler23 ,von Energie, sind nichts weiter als ein wissenschaftlicher Gottesersatz.

Energie kann nicht ohne Raum und Zeit bestehen, wenn sie bis hierhin angekommen ist um durch Raum und Zeit zu bestehen.

Löse Raum und Zeit auf, was bleibt am Ende noch?

Energie?

Nichts?

Oder......weder,noch? :)


melden

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 13:01
@keenan
naja ich gebe dir schon recht, weil dies ja die wissenschaftliche erklärung ist. wenn ich die jetzt leugnen würde, würde ich *meiner meinung nach* auch einfach dumm sein bzw. naiv.

nur wenn wir jetzt über gott, oder auch das übernatürliche diskutieren *und daran glauben* können wir diese gesetze nicht anwenden. das heisst, es kann ja durchaus sein, dass für gott andere gesetze herrschen bzw. auch in anderen "ebenen". ich glaube das ist das "problem". wir können ja nicht sagen, dass dies auch wirklich immer anzuwenden ist. von dem was wir wissen, hier auf erden ja natürlich.
keenan schrieb:Weil die Ruhe auch eine Bewegung, eine Regung ist. :)
ja. vielleicht gibt es aber noch eine "andere art" von ruhe, die wirklich still hält. dann wären wir bei der ewigkeit, falls diese so existiert oder existieren kann.
schon alleine bei der frage "ist das universum" unendlich oder nicht, ist man sich ja nicht sicher. wäre es unendlich, wäre es eine form der ewigkeit. auch wenn das universum "endet" fragt man sich aber, wo war der anfang?

wenn du sagst, es muss praktisch einen anfang und ein ende von energie geben, bedeutet das aber, dass wir das vergleichen können mit: was gab es vorher? die henne oder das ei? naja und da beginnt ja das problem, denn selbst wenn dies stimmt und die logische erklärung wäre, wäre der anfang wieder "unlogisch" weil wie soll etwas aus dem nichts entstehen? nach unseren gesetzen hier auf erden ist dies unmöglich. damit wären wir wieder bei gott bzw. sagen wir mal bei etwas "größerem", das wir uns nicht erklären können. ich persönlich glaube, dass das nicht unbedingt etwas mit gott zu tun haben muss. jedenfalls nicht so, wie die meisten menschen gott verstehen, sondern eher mit einer energieform, die eben zeitlos ist, kein ende hat und auch keinen anfang kennt, anders als hier auf erden.


melden

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 13:01
@keenan
nachtrag:
keenan schrieb:Löse Raum und Zeit auf, was bleibt am Ende noch?
Energie?
Nichts?
Oder......weder,noch? :)
vielleicht die ewigkeit :)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 13:14
@sadrose
sadrose schrieb:nur wenn wir jetzt über gott, oder auch das übernatürliche diskutieren *und daran glauben* können wir diese gesetze nicht anwenden. das heisst, es kann ja durchaus sein, dass für gott andere gesetze herrschen bzw.
Gott kennt keine Gesetze. Wir kennen Gesetze und können demnach Gesetze einhalten oder überschreiten.

Wenn du dir Gott vorstellst, dann kann daraus keine wirkliche Erklärung zustande kommen.
sadrose schrieb: ich glaube das ist das "problem". wir können ja nicht sagen, dass dies auch wirklich immer anzuwenden ist. von dem was wir wissen, hier auf erden ja natürlich.
Du hast alles was du brauchst um wirklich zu leben und anzuwenden. Vorstellungen kann man jedoch nicht wirklich anwenden und wenn man es dennoch versucht, doch kommt verwirrtes zutage. Die Natur oder Gott, kommt drauf an wie du veranlagt bist, hat uns nicht die Sinne und damit den Körper gegeben, um mit den Gedanken, dem Geist woanders zu sein oder die Wirklichkeit zu verfälschen.
sadrose schrieb:wenn du sagst, es muss praktisch einen anfang und ein ende von energie geben, bedeutet das aber, dass wir das vergleichen können mit
Natürlich können wir das, denn du bist das beste Beispiel für diesen Vergleich.

Auch du bist entstanden, hast angefangen (zu leben') und auch du wirst vergehen, enden (aufhören zu leben, sterben). Deine Transformation von einem Samen, zu einem vollkommenen Menschen beweist eindeutig, das Energie die ruht, auch immer einen Anfang und damit Ende kennt. :)

Ihr versucht zwischen eurer Existenz und dem, was der Grund dieser Existenz sein könnte, eine Brücke zu schlagen. Doch wie wollte ihr eine Brücke zwischen euch und dem Grund eurer Existenz aufschlagen, mit Gedanken, wenn es da keinen Zwischenraum gibt?
sadrose schrieb:was gab es vorher?
Vorher gab es das, was es danach gab. Der Kreislauf läuft nun mal ewig....bis diese aufgelöst wird.
sadrose schrieb:die henne oder das ei?
Beides zur gleichen Zeit. :)
sadrose schrieb:naja und da beginnt ja das problem, denn selbst wenn dies stimmt und die logische erklärung wäre, wäre der anfang wieder "unlogisch" weil wie soll etwas aus dem nichts entstehen? nach unseren gesetzen hier auf erden ist dies unmöglich. damit wären wir wieder bei gott bzw. sagen wir mal bei etwas "größerem", das wir uns nicht erklären können. ich persönlich glaube, dass das nicht unbedingt etwas mit gott zu tun haben muss. jedenfalls nicht so, wie die meisten menschen gott verstehen, sondern eher mit einer energieform, die eben zeitlos ist, kein ende hat und auch keinen anfang kennt, anders als hier auf erden.
"Ich bin das A und das O. Der Anfang und das Ende.

KREISlauf.

Egal wo du anfängst, wirst du auch Enden. Egal wo du auch Endest, wirst du auch Anfangen. Das ist eben der Kreislauf. Wir waren mal Pflanzen, Tiere und nun sind wir Menschen und werden noch andere Wesentlichkeiten sein. Und irgendwann werden wir wieder Pflanzen, Tiere,Menschen und andere Wesentlichkeiten sein, so lange, bis man versteht und die Frage, das scheinbare Problem auflöst.
sadrose schrieb:vielleicht die ewigkeit
Ewigkeit ist der Zustand des Ganzen. Denn das Ganze besteht Ewig. :)


melden

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 13:28
@keenan
keenan schrieb:Wenn du dir Gott vorstellst, dann kann daraus keine wirkliche Erklärung zustande kommen.
so ist es ja.
keenan schrieb: Die Natur oder Gott, kommt drauf an wie du veranlagt bist, hat uns nicht die Sinne und damit den Körper gegeben, um mit den Gedanken, dem Geist woanders zu sein oder die Wirklichkeit zu verfälschen.
auch richtig. wobei "wirklich" und "realität" ist halt auch immer, woran man glaubt. ich kann teile zu meiner realität machen, die in wahrheit für andere, gar nicht wirklich existieren. es gibt ja auch theorien, in denen alles existiert, woran wir glauben. natürlich sind dabei die naturgesetze zu beachten. ich kann ja nicht sagen "morgen steht ein neues haus in meinem garten", schon klar. aber der geist hat halt schon eine große macht, energie auch anzuziehen bzw. dinge zu verändern, (beispiel selbstheilungskräfte) also die eigenen realität zu verändern.
keenan schrieb:Auch du bist entstanden, hast angefangen (zu leben') und auch du wirst vergehen, enden (aufhören zu leben, sterben). Deine Transformation von einem Samen, zu einem vollkommenen Menschen beweist eindeutig, das Energie die ruht, auch immer einen Anfang und damit Ende kennt. :)
ja schon. klar. aber ohne die energie meiner mutter und meinem vater, wäre auch ich nicht hier. wir können das jetzt in die ewigkeit ziehen. wie ist dann der erste mensch entstanden bzw. das erste lebewesen überhaupt? auch wir benötigen ja immer ein "davor", sonst könnten ja menschen auch aus dem "nichts" geboren werden, also ohne eltern. einfach so. bim bam bum - ein mensch ist da :)
keenan schrieb:Ihr versucht zwischen eurer Existenz und dem, was der Grund dieser Existenz sein könnte, eine Brücke zu schlagen. Doch wie wollte ihr eine Brücke zwischen euch und dem Grund eurer Existenz aufschlagen, mit Gedanken, wenn es da keinen Zwischenraum gibt?
auch wenn wir einen anfang haben und ein ende, sagt uns das aber nichts über den grund. selbst wenn menschen selbst, also jeder einzelne, keinen grund haben, gibt es doch wahrscheinlich einen grund warum alles so ist wie es ist. oder vielleicht auch nicht. aber ich glaube da braucht man nicht unbedingt gott dazu.
keenan schrieb:Vorher gab es das, was es danach gab. Der Kreislauf läuft nun mal ewig....bis diese aufgelöst wird.
ja aber somit haben wir doch eine form der ewigkeit oder nicht?
die henne oder das ei?
Beides zur gleichen Zeit. :)
wäre die logischte erklärung. ja. :)
Wir waren man Pflanzen, Tiere und nun sind wir Menschen und noch andere Wesentlichkeiten sein. Und irgendwann werden wir wieder Pflanzen, Tiere,Menschen und andere Wesentlichkeiten sein, so lange, bis man versteht.
wieso waren wir mal pflanzen? :) und was soll man verstehen? vielleicht liegt es daran, dass ich noch nicht ganz munter bin, aber jetzt steh ich auf der leitung! :)


melden
Anzeige

Ewiges Leben und Religion

09.10.2014 um 15:31
keenan schrieb:Ruhende Energie die Anfängt sich zu transformieren, kennt nun mal einen Anfang. Ruhende Energie könnte somit gar nicht ruhen, ohne sich zu bewegen. Auch der Menschliche Geist bewegt sich und kann in sich ruhen. Ruhe bedeutet aber nicht die Abwesenheit von Zeit, denn man bewegt sich selbst in der ruhe, ruhig.
Bewegungen sind dynamischer Natur und jede Bewegung wird durch eine andere ausgelöst. Hierbei ist die Gravitation interessant, ist ein Objekt von ihr angezogen, so wird sie sich auf sie zu bewegen. Beim Aufprall wir wieder Energie transformiert doch das Objekt selbst verliert dann die Bewegungsenergie, sie wird zum ruhenden Objekt. Allerdings gibt es im Universum tatsächlich keinen Stillstand und alles ist in permanenter Bewegung. Stillstand wäre wie beim absoluten Null-Punkt der Temperatur, dann gibt es keine Bewegung der Teilchen mehr und ein Objekt würde zum Standbild werden. Jedoch ist die potentielle Energie etwas das bei Objekten immer auch zeitlich unbegrenzt sein kann, wenn sich Objekte nicht aus eigener Kraft bewegen, dann sind diese passiv und stehen in Wechselwirkung mit aktiver Kraft.

Die Zeitlose Energie, ist alle Energie in all ihren vielen Zuständen. Nimmt man es genau ist es ein Paradoxon sich bewegende Energie im zeitlosen Stillstand. Zeit ist im Prinzip eine Illusion, Bewegungen sind Bewegungen, Transformation ist Transformation, doch Zeit existiert als solche nicht. Eine Uhr misst ja nichts anderes als einen in Abschnitte eingeteilten Bewegungsprozess. Die Uhr zeigt nicht die Zeit, sondern eine Rotation eines Zeigers im Raum. Eigentlich müsste es bei der 4. Dimension nicht Raum und Zeit heißen, sondern Raum und Bewegung. Geht man nach Bewegung gibt es tatsächlich keinen Stillstand.

Mit Zeitlosigkeit meine ich einen Energietransformationsprozess (in seiner Gesamtheit) der kein Anfang und Ende in seiner Ganzheitlichkeit kennt, sondern nur in seinen Zuständen. Dabei hab es immer ursprüngliche und daraus resultierende Zustände. Mit der Kausalität kann man das recht gut beschreiben.
keenan schrieb:Ewigkeit ist der Zustand des Ganzen. Denn das Ganze besteht Ewig.
So meinte ich das auch :)


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt