Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

1.881 Beiträge, Schlüsselwörter: Es Gibt Eine Hölle!

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.06.2020 um 19:41
Tommy57
schrieb:
Es gibt viele Stellen....eine sehr bekannte ist auch diese:
In dieser Stelle wird es aber nicht wortwörtlich gesagt. Weder von Jesus noch HaShem.
off-peak
schrieb:
Es wortwörtlich gesagt hätte? Er oder Jesus.
Und das war gefordert.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.06.2020 um 20:50
Kybela
schrieb:
du scheinst mit Liebe immer etwas Tolles zu verbinden?
Dumme Angewohnheit, ich weiß. Dennoch hätte ich gerne eine eindeutige Antwort auf meine Frage, eine, die ich nicht erst zigfach uminterpretieren muss, bis aus einer Grausamkeit letztendlich dann Liebe werden soll.
Tommy57
schrieb:
Es gibt viele Stellen....eine sehr bekannte ist auch diese:
Das ist nur eine Interpretation einer grausamen Tat. So etwas kann man beim besten Willen nicht als Liebe durchgehen lassen.
Abgesehen davon, dass ein Gott Liebe durchaus anders als durch mörderische Opfer ausdrücken könnte, so ist auch das geschummelt, denn Jesus ersteht nach drei Tagen wieder auf.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.06.2020 um 20:59
@AtheistIII

Hallo!
AtheistIII
schrieb:
Und bevor ichs vergesse, die Erde ist ja wohl auch nicht am Nichts aufgehängt sondern an der Sonne
Zu biblischen Zeiten glaubten viele Kulturen die Erde sei flach und ruhe auf etwas.

Im Gegensatz dazu erwähnt der Bibelschreiber unter Inspiration, dass die Erde - nicht sichtbar befestigt ist- , was wissenschaftlich korrekt ist.


In Jesaja 40:22 ( Elberfelder ) schreibt der Prophet folgendes:
"Er ist es, der da thront über dem Kreis der Erde, dass ihre Bewohner wie Heuschrecken erscheinen,..."
Zitat: https://www.bibleserver.com/ELB/Jesaja40

Auch an dieser Stelle verwendet der Bibelschreiber unter Inspiration eine wissenschaftlich korrekte Aussage zur Gestalt der Erde.
Bemerkenswert!

Gruss, Tommy


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.06.2020 um 21:13
@Tommy57
dir ist schon bewusst das ein Kreis eine zweidimensionale, flache Form ist?

Was mich aber mehr interresiert ist das hier
AtheistIII
schrieb:
Btw, gibts nen bestimmten Grund warum Gott im Norden wohnt?


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.06.2020 um 21:14
@NiceTea7
@off-peak


Hallo!
NiceTea7
schrieb:
In dieser Stelle wird es aber nicht wortwörtlich gesagt. Weder von Jesus
Spricht da nicht Jesus und erwähnt die Liebe des Vaters?
off-peak
schrieb:
Das ist nur eine Interpretation einer grausamen Tat. So etwas kann man beim besten Willen nicht als Liebe durchgehen lassen.
Also ich bitte dich, Jesus opfert sein Leben um die Menschheit zu erlösen und sein Vater sandte ihn dafür zur Erde!
Wenn das nicht Liebe ist, wenn man sein Leben für dich opfert?
off-peak
schrieb:
bgesehen davon, dass ein Gott Liebe durchaus anders als durch mörderische Opfer ausdrücken könnte,
In diesem Fall ging es nicht anders, das Lösegeld für die in den Tod "verkaufte" Menschheit, kostete nun mal ein vollkommenes Menschenleben!
off-peak
schrieb:
so ist auch das geschummelt, denn Jesus ersteht nach drei Tagen wieder auf.
Nein, Jesus ist nicht mehr als Mensch auferstanden sondern als himmlisches Geistgeschöpf.
Gott schummelt nicht!

Gruss, Tommy


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.06.2020 um 21:14
off-peak
schrieb:
Dumme Angewohnheit, ich weiß.
solltest du jemals hören
"das, was ich jetzt tun werde, tu ich nur aus Liebe zu dir"
dann lauf so schnell du kannst ...


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.06.2020 um 23:18
AtheistIII
schrieb:
Btw, gibts nen bestimmten Grund warum Gott im Norden wohnt?
Ich würde raten, dass das etwas mit zu tun hat, dass die obere Hälfte eines Globus meist den Norden darstellt. ;)


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.06.2020 um 06:45
@SpaceDemon
Blöd nur das die Ausrichtung von Karten nach Norden eine moderne Konvention ist


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.06.2020 um 06:55
SpaceDemon
schrieb:
Ich würde raten
Norden, weil:
Berg Zion oder Zaphon (ṣāfôn „Norden“; Ps 48,3)


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.06.2020 um 09:07
@Kybela
Also ist mit Norden nicht die Himmelsrichtung gemeint, sondern der Berg Zion und der ist über dem Weltall aufgespannt?


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.06.2020 um 17:36
@AtheistIII
AtheistIII
schrieb:
Blöd nur das die Ausrichtung von Karten nach Norden eine moderne Konvention ist
Ich weiß das ja. Aber mir kam nichts anderes in den Sinn was Tommy meinen könnte wenn er vom Norden als Aufenthalt Gottes schreibt und das damals noch niemand gewusst haben könnte.

Gottes Aufenthalt wird ja meist als "Oben" im Himmel dargestellt. Oben auf einem runden Globus ist halt der Norden. Passt doch. Irgendwie. Oder auch nicht. :D

Das ist zwar albern, aber Tommy durchaus zuzutrauen. :)

@Kybela

Auch interessant.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.06.2020 um 17:43
@SpaceDemon
jemandem der "Kreis" für eine akurate Beschreibung der Erdform hält traue ich alles zu


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.06.2020 um 17:43
SpaceDemon
schrieb:
Auch interessant.
siehe:
Sie konnten dem Berg des kultischen Wohnsitzes JHWHs eine kosmische bzw. weltumspannende Bedeutung verleihen und so JHWH, den auf Zion thronenden Gott, als den unvergleichlichen Weltenherrn hervorheben
https://www.bibelwissenschaft.de/fileadmin/buh_bibelmodul/media/wibi/pdf/Mythos_AT___2018-12-03_20_53.pdf


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

25.06.2020 um 19:23
Tommy57
schrieb am 17.06.2020:
Zu biblischen Zeiten glaubten viele Kulturen die Erde sei flach und ruhe auf etwas.

Im Gegensatz dazu erwähnt der Bibelschreiber unter Inspiration, dass die Erde - nicht sichtbar befestigt ist- , was wissenschaftlich korrekt ist.
Die Erde ist realiter aber auch nicht unsichtbar an etwas befestigt. In der Bibel wird ganz klar ein antikes Weltbild verwendet, wie man es z.B. auch bei Hiob 26,7 nachlesen kann:
Er spannt den Norden aus über dem Leeren und hängt die Erde über das Nichts.
Tommy57
schrieb am 17.06.2020:
In Jesaja 40:22 ( Elberfelder ) schreibt der Prophet folgendes:

"Er ist es, der da thront über dem Kreis der Erde, dass ihre Bewohner wie Heuschrecken erscheinen,..."

Zitat: https://www.bibleserver.com/ELB/Jesaja40

Auch an dieser Stelle verwendet der Bibelschreiber unter Inspiration eine wissenschaftlich korrekte Aussage zur Gestalt der Erde.
Bemerkenswert!
Ist das so?

Hier mal Jesaja 40,22 im Ganzen:
[Er ist es,] der da thront über dem Kreis der Erde, dass ihre Bewohner wie Heuschrecken [erscheinen], der die Himmel ausspannt wie einen Schleier und ihn ausbreitet wie ein Zelt zum Wohnen
Wirklich überzeugend, daß hier von einer Kugelerde die Rede ist, ist das ehrlich gesagt nicht.

Aber gucken wir uns doch mal an, was in anderen Bibelstellen dazu zu lesen ist:

Sprüche 8,27-29:
Als er die Himmel feststellte, war ich dabei. Als er einen Kreis abmass über der Fläche der Tiefe, als er die Wolken droben befestigte, als er stark machte die Quellen der Tiefe, als er dem Meer seine Schranke setzte, damit die Wasser seinen Befehl nicht übertraten, als er die Grundfesten der Erde abmass.
Mir schleierhaft, wie man da ne rotierende Kugel herauslesen will.

Oder Hiob 26,7-13:
Er spannt den Norden aus über der Leere, hängt die Erde auf über dem Nichts. In seine Wolken bindet er die Wasser ein, dass unter ihnen das Gewölk nicht reisst. Er versperrt den Anblick [seines] Thrones, indem er sein Gewölk darüber ausbreitet. Eine Schranke hat er als Kreis über der Fläche der Wasser gezogen bis zum äussersten Ende von Licht und Finsternis. Die Säulen des Himmels wanken und erstarren vor seinem Drohen. Durch seine Kraft hat er das Meer erregt und durch seine Einsicht Rahab zerschmettert. Durch seinen Hauch wird der Himmel heiter, seine Hand hat die schnelle Schlange durchbohrt.
Der Norden wird über dem Nichts ausgebreitet, wobei die ganze Erde aufgehängt wird. Dort steht aber nicht, daß sie an ihrem Nordende aufgehängt wird. Desweiteren haben wir hier eine Schranke als "Rund" über dem Wasser, was einer Kreisform entspricht. Ein äußerstes Ende von Licht und Finsternis, also kein Übergang von Atmosphäre zu Weltall. Der Himmel ruht auf Säulen, was der klassischen Himmelskuppel am Rand der Welt entspricht.

Oder Hiob 38,13- 15:
damit sie die Enden der Erde erfasse, so dass die Gottlosen von ihr abgeschüttelt werden? Sie verwandelt sich wie Siegelton, und alles steht da wie ein Kleid; und den Gottlosen wird ihr Licht entzogen, und der erhobene Arm wird zerbrochen."
Ton kommt da vor, aber ich sehe rein gar nicht, "wo die Erde möglicherweise mit einem Tongefäß auf einem rotierenden Töpfer-Rad verglichen wird" Das "sie" und das "ihr Licht" bezieht sich überhaupt nicht auf die "Enden der Erde" (wörtlich Kreis der Erde), sondern auf die Morgenröte (V.14). Wenn, dann verwandelt sich also die Morgenröte wie Siegelton. Was übrigens schlicht meint "aus weich zu hart.
In der Bibel sind jede Menge Welterklärungsmodelle nach altorientalischen Vorstellungen beschrieben. So steht die Erde in diesem Kapitel auf einem Sockel mit Eckstein, die Regenvorräte werden in Krügen aufbewahrt, usw.

Hier kann man sich selbst mal einlesen:

https://www.bibleserver.com/LUT/Hiob38

Die Erdbeschreibungen aus den ältesten Bibeltexten stellen da im Vergleich zu anderen zeitgenössischen Kulturen keine revolutionäre Ausnahme dar, sondern entsprechen genauso ihrer Zeit wie die Welterklärungsmodelle aller anderen Kulturen auch.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

26.06.2020 um 20:32
NiceTea7
schrieb am 14.06.2020:
1. Timotheus 4:4
Denn alles, was Gott geschaffen hat, ist gut; und nichts ist schlecht, für das wir Gott danken.
NiceTea7
schrieb am 14.06.2020:
Jakobus 1:17
Alles, was Gott uns gibt, ist gut und vollkommen.
Bitte erzähl das mal jemandem, der an einer Trigeminusneuralgie leidet und erklär ihm, warum das jetzt grade gut ist
Tommy57
schrieb am 17.06.2020:
Die Altersschätzungen einiger alter menschlichen Niederlassungen, die infolge der fehlerbehafteten Radiokarbonmethode über 6000 Jahre hinausgehen, finden überhaupt nur deshalb Anerkennung, weil sie dem gegenwärtigen wissenschaftlichen Trend einer gottlosen Evolutionstheorie zu Munde reden und deshalb gerade in dieses Weltbild passen.
Dein Gott ist schon ein Spaßvogel. Baut die Erde vor etwas über 6000 Jahren und verbuddelt lustige Dinoknochen, damit spätere Menschen ein bisschen Beschäftigung, heraus zu finden, was das wohl ist. Oder haben die gar vor 6000 Jahren mit und gelebt? Dann hätte ich gerne gesehen, wie Noah die ganzen Viecher auf der Arche verstaut hat. Oder durften grade die nicht mit drauf und sind deshalb ausgestorben?
Tommy57
schrieb am 17.06.2020:
Johannes 3:16 ( Elberfelder)

"Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat."
Tommy57
schrieb am 17.06.2020:
Also ich bitte dich, Jesus opfert sein Leben um die Menschheit zu erlösen und sein Vater sandte ihn dafür zur Erde!
Wenn das nicht Liebe ist, wenn man sein Leben für dich opfert?
Ganz ehrlich, wo ist das Opfer? Er schickt den Burschen auf die Erde und weiß doch, dass er später eh wieder zu ihm kommt.
Das ist doch eher, wie wenn du deine Ableger mal ins Ferienheim schickst, hast du mal zwei Wochen Ruhe und dann sind sie auch schon wieder da ;)


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

26.06.2020 um 22:34
Alibert
schrieb:
Bitte erzähl das mal jemandem, der an einer Trigeminusneuralgie leidet und erklär ihm, warum das jetzt grade gut ist
Uff wieder was gemeines kennengelernt.
Alibert
schrieb:
Dein Gott ist schon ein Spaßvogel. Baut die Erde vor etwas über 6000 Jahren und verbuddelt lustige Dinoknochen, damit spätere Menschen ein bisschen Beschäftigung, heraus zu finden, was das wohl ist. Oder haben die gar vor 6000 Jahren mit und gelebt? Dann hätte ich gerne gesehen, wie Noah die ganzen Viecher auf der Arche verstaut hat. Oder durften grade die nicht mit drauf und sind deshalb ausgestorben?
Keine Sorge, darauf wirst du keine richtige Antwort bekommen, wenn er entbannt wird.
Denn das zu Belegen würde bedeutet, dass er korrekte Beweise hat, warum die Altersbestimmung von Sachen fehlerhaft ist.
Alibert
schrieb:
Ganz ehrlich, wo ist das Opfer? Er schickt den Burschen auf die Erde und weiß doch, dass er später eh wieder zu ihm kommt.
Das ist doch eher, wie wenn du deine Ableger mal ins Ferienheim schickst, hast du mal zwei Wochen Ruhe und dann sind sie auch schon wieder da ;)
Ich sag immer. Das Opfer ohne Opfer. Wenn ich weiß, dass ich nicht sterben kann. Wenn ich ohne Probleme wieder kommen kann. Zu sterben ist vielleicht nicht toll, aber für was Opfere ich mich dann und warum mich ich nicht weiter mit meinem Wirken?

Wie krass wäre das gewesen?

Oder halt wirklich sich opfern aber das hätte teile der Geschichte wieder schwerer gemacht zu schreiben. Na ja so oder so keine gute Geschichte.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

05.07.2020 um 11:00
AtheistIII
schrieb am 18.06.2020:
Blöd nur das die Ausrichtung von Karten nach Norden eine moderne Konvention ist
Wie modern?
Libertin
schrieb am 25.06.2020:
Wirklich überzeugend, daß hier von einer Kugelerde die Rede ist, ist das ehrlich gesagt nicht.
Ich denke aber doch. Um die Entstehungszeit der Bibel war längst bekannt, dass die Erde eine Kugel sein muss. Und Erdkreis kenne ich als altes Synonym für ganz einfach "die Welt".


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

05.07.2020 um 11:18
off-peak
schrieb:
war längst bekannt, dass die Erde eine Kugel sein muss.
du meinst so wie heute längst bekannt ist, dass Homoöpathie nicht wirkt und deshalb auch niemand mehr an sie glaubt, praktiziert und darüber schreibt?


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

05.07.2020 um 13:35
off-peak
schrieb:
Wie modern?
Wann sich das genau durchgesetzt hat müsste ich mich nochmal schlau machen, aber im Mittelalter war die Ausrichtung nach Osten noch relativ üblich


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

05.07.2020 um 13:53
AtheistIII
schrieb:
Wann sich das genau durchgesetzt hat
ich rate, das war fließend:
Frühe ägyptische Karten waren nach Süden ausgerichtet, ebenso arabische und chinesische. In anderen Ländern – so auch in Europa – war es bis zur Renaissance dagegen üblich, den Osten oben auf die Karte zu setzen.
Der Begriff »orientieren«, den wir heute noch verwenden, bedeutet wörtlich übersetzt »nach Osten ausrichten« und stammt aus ebendieser Zeit.

Aber wie kam nun der Norden an seine Spitzenposition? Der Kompass ist schuld, behauptet eine Theorie. Von den Chinesen erfunden, fand der Kompass über die arabische Welt nach Europa, wo man ihn ab etwa 1300 einsetzte.
https://www.spektrum.de/frage/warum-ist-norden-oben/1656624


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wer ist Gott?372 Beiträge