Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Mehrheit im Himmel

61 Beiträge, Schlüsselwörter: Christentum, Jenseits, Schwangerschaft
5X5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 21:20
@satansschuh
Kann ein Mensch aus kirchlicher Sicht den Limbus abschaffen? Man kann vielleicht aufhören daran zu glauben, aber mehr nicht. Sonst könnte man ja auch die Hölle abschaffen.


melden
Anzeige

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 21:44
Es ist das selbe wie bei den Muslimen. Man hat angefangen sich seine eigene Religion zu basteln.


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 21:48
5X5 schrieb:Sonst könnte man ja auch die Hölle abschaffen.
Es gibt bei fast allem ein wenn und aber.
Wenn alles Gott ist und Gott alles sein soll, was bitte soll denn der Wusel mit Hölle ausser man wolle durch Angst verbreiten, menschliche Eigenschaften in Zaum halten? Bitte mitdenken :D wenn Gott eine Absolutheit von Allmacht darstellt, was bitte hat dann ein Würstchen wie der Teufel zu bestellen? Wenn es eine Hölle gibt, finde ich, dann eine die man im irdischen Leben erlebt.


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 22:02
Ich verstehe den "Teufel" als Wesen, der die Menschen vom Pfad Gottes lenken möchte.

Gemäß Koran ist Satan der "in die Herzen eintauchende" oder auch der "Verführer".

Er ist Gottes Marionette.


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 22:05
@5X5
5X5 schrieb:Sonst könnte man ja auch die Hölle abschaffen.
Vermute, das wird auch noch kommen. Gibt viele, die sehen die Hölle rein dialektisch. Also wo es einen Himmel gibt, muss es auch das Gegenteil, also die Hölle geben.


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 22:10
@dhg
dhg schrieb:dazu steht in der bibel:

Ich kannte dich, ehe ich dich im Mutterleibe bereitete
jer1,5

gott kennt also den menschen, bevor die eizelle befruchtet ist.
Sorry, aber da irrst du.
Das sagte Gott zu Jeremia.
Und da die Bibel ja nun mal wortwörtlich zu lesen sein soll, ist damit auch nur Jeremia gemeint.
Sonst hätte Gott sich in der Bibel anders ausgedrückt.


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 22:22
Da wird es dann spirituell. Man geht damit seinen Geist an, bei dem Engelchen und Bengelchen das Gewissen angehend, um die Gunst der Aufmerksamkeit buhlen. Der Teufel ist das was piesackt, die Triebe nicht ruhen lässt und von daher manchmal auch animalisch anmutet oder bestialisch ausarten lässt. In sich, ist schon einmal ein guter Ansatz aber als Möglichkeiten von sowohl als auch. So sehe ich nicht Gott oder den Teufel, sondern die Wesenheit der Psyche bei der es dann eben ein sowohl als auch geben kann.


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 22:26
@DonFungi
schön formuliert.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 22:26
@loloslol
loloslol schrieb:Ich verstehe den "Teufel" als Wesen, der die Menschen vom Pfad Gottes lenken möchte.

Gemäß Koran ist Satan der "in die Herzen eintauchende" oder auch der "Verführer".

Er ist Gottes Marionette.
Teufel ist Verführer und lenkt vom Pfad Gottes ab ist aber Gottes Marionette.
Müsste dann nicht Gott für Teufels Verführung und Ablenkung verantwortlich sein?

Wie kann der Sekretär verantwortlich dafür sein was der Chef befiehlt?


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 22:39
@Bublik79


Hallo!
loloslol:Gemäß Koran ist Satan der "in die Herzen eintauchende" oder auch der "Verführer".

Er ist Gottes Marionette.

Bublik79:Teufel ist Verführer und lenkt vom Pfad Gottes ab ist aber Gottes Marionette.
Müsste dann nicht Gott für Teufels Verführung und Ablenkung verantwortlich sein?

Wie kann der Sekretär verantwortlich dafür sein was der Chef befiehlt?
Ja, da hast du absolut Recht mit deiner Schlussfolgerung!

Sollte die Angelegenheit bezüglich Satan tatsächlich im Koran so gelehrt werden, würde das allerdings der biblischen Lehre zum Ursprung und Wirken Satans widersprechen!

Denn aus der Bibel geht hervor, dass Satan einst ein Engel Gottes war, der sich dann aber von Gott abewandte und eigene selbstsüchtige Ziele zu verfolgen begann.

In Verbindung mit seiner Rebellion zog er die ersten Menschen mit hinein und schaffte es, sie durch Verführung auf seine Seite zu bringen.
In Verbindung mit seiner Rebellion warf Satan ( deutsch: Widerstandsleistender ) rechtliche Streitfragen auf, die Gott geklärt haben wollte! In dieser Phase der Zeit befinden wir uns heute noch!

Wenn alles geklärt ist, wird gemäß biblischer Lehre, Gott den Satan zu Recht verurteilen und für immer beseitigen!

Gruß, Tommy


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 22:54
Wenn Gott überall ist, dann ist er auch in der Hölle.


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 22:56
@DerHier


Hallo!
DerHier schrieb:Und, Menschen, die vor der Geburt sterben gelangen (automatisch) in dieses himmlische Jenseits.
Diese Vorstellung wird tatsächlich von einigen christlichen Glaubensrichtungen vertreten, Glaubensrichtungen die sich eigentlich auf die Bibel als Gottes Wort stützen sollten!

Interessant: Die Bibel lehrt diese Vorstellung nirgendwo! :-(
DerHier schrieb:Die Mehrzahl der Personen im Himmel müssten Ungeborene sein und mehr als die Hälfte aller sogar "Einzeller".
Gemäß der biblischen Lehre können nur Personen, die den christlichen Glauben angenommen haben und durch heiligen Geist "wiedergeboren" wurden, eine himmlische Berufung erhalten!

Die "himmlische Berufung" bedeutet gemäß der christlichen Urlehre der Bibel, dass Gott aus den Menschen bestimmte Personen erwählt um zusammen mit Christus als Könige und Priester vom geistigen Bereich aus im künftigen Millenium des Christus ( Tausend-Jahr-Herrschaft Christi zur Wiederherstellung aller Dinge! ) über die Erde zu regieren!

Die "allgemeine Auferstehung" aller Verstorbener ( gläubiger wie ungläubiger Menschen ) wird irdischer Natur sein!

Das bedeutet:

In deinem geschilderten Fall wird alles "gezeugte Leben" zu Gottes bestimmter Zeit in der Zukunft zu einer irdischen Auferstehung gebracht werden!

Das wird gemäß biblischer Lehre während der Milleniumsherrschaft Jesu Christi geschehen und während dieser Zeit wird allen Menschen die Gelegenheit zuteil, sich schließlich für oder gegen Gottes Herrschaft zu entscheiden!

Da Gott als universeller Souverän und Schöpfer das Recht hat, zu bestimmen, nach welchen Gesetzen und Normen vernunftbegabte Geschöpfe leben sollen, können in der Ewigkeit, sei es im Himmel oder auf Erden, nur Geschöpfe am Leben bleiben, die mit dem wahren Gott zusammenarbeiten und seine Rechtsnormen einhalten!

Soweit die Antwort gemäß biblischer Lehre zu deiner Frage!


Gruß, Tommy


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 23:01
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Denn aus der Bibel geht hervor, dass Satan einst ein Engel Gottes war,
Kannst du die Stelle aus der Bibel posten?

Wieso ich frage? Ich kenne einen Prediger und er sagt dass aus der Bibel nicht hervorgeht wo der Teufel herkommt und er wurde nicht von Gott erschaffen, sondern War im Himmel und wurde rausgeworfen.


melden
Anonuema
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 23:12
DerHier schrieb:Wenn ich die christliche Auffassung über den Beginn des menschlichen Lebens richtig verstanden haben, meinen sie, es beginnt mit der befruchteten Eizelle. Und, Menschen, die vor der Geburt sterben gelangen (automatisch) in dieses himmlische Jenseits. Also quasi in einer Abkürzung, da sie sich nicht in ihrem Leben beweisen und für Gott und Jesus entscheiden müssen.
Kein einziger Mensch kommt ins Jenseits oder den Himmel.
Es ist die Seele, die im übrigen den Himmel nie verlässt sondern lediglich als Teilaspekt ihres Seins, einen menschlichen Körper bewohnt. Insofern ist es für die Seele unbedeutend wie lange ihr Sein im Körper stattfand, sie ist und bleibt sowieso immer in Gott. ( Seinem Geist)
DerHier schrieb:Ich stelle (mir) die ernst gemeinte Frage, wie diese Umstände mit einer konsistenten und gerechten Jenseitsvorstellung zusammen passen? Die Mehrzahl der Personen im Himmel müssten Ungeborene sein und mehr als die Hälfte aller sogar "Einzeller".
Der Himmel ist kein physischer Ort sondern ein geistiger. Insofern befindet sich "dort" gar keine Art von Geborensein oder Ungeborensein.
DerHier schrieb:Warum gibt es dann noch den anderen Teil der Menschheit, die sich im Leben erst beweisen und für das Jenseits qualifizieren müssen?
Niemand muss sich qualifizieren. Es steht jeder Seele frei in dem Gefühl der Abwesenheit Gottes zu leben. Der Beweis sind die hier zu duzenden auftretenden "Gottlosen". (wörtlich gemeint, nicht wertend) Es ist also möglich und steht jedem frei zu glauben (!), dass er ohne Gott lebt.

Und es sagt nicht das Geringste darüber aus ob ein Leben ohne Gott überhaupt möglich ist. Nur der Glaube ohne Gott zu leben ist möglich!


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 23:18
@Bublik79


Hallo!
Bublik79 schrieb:Kannst du die Stelle aus der Bibel posten?
Um sich ein "Gesamtbild" zu verschaffen, was in der Bibel über das Geschöpf, dass zum "Satan" ( deutsch: Widerstandsleistender ) und "Teufel" ( deutsch: Verleumder ) wurde, muss man sich --alle Schriftstellen der Bibel-- heraussuchen, die zur Person Satans und seinem Wirken und seinem Geschick eine Aussage machen.

Grundsätzlich geht aber schon einmal aus einer Aussage Jesu hervor, dass der Teufel "nicht in der göttlichen Wahrheit feststand" und am Anfang seines Wirkens als Rebell zum "Totschläger ( Menschenmörder )" wurde, als er die ersten Menschen zur Rebellion gegen Gott verführte!

Der Text, den ich meine steht in Johannes 8:44 ( Elberfelder )

"Jener ( der Teufel ) war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben."


Gruß, Tommy


melden
Anonuema
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 23:20
emz schrieb:Wenn Gott überall ist, dann ist er auch in der Hölle.
Gott ist nicht überall. Alles ist in Gott.

Wenn es heißt, dass Gott die Erde erschaffen hat, den Himmel und die Hölle, dann ist das keine Tätigkeit im Außen sondern ein innerer Prozess.

Jeder Mensch durchlebt dies permanent in seinem Geist, Manche unbewusst, manche bewusst.

Man kann zusehen, wie man sich täglich (innerlich in seinem Geist) den Himmel oder die Hölle erschafft. Manchmal beides in einem einzigen Moment. Wenn z.B. ein Mensch sich verliebt und im gleichen Moment weiß, dass diese Liebe nie erwidert werden wird. Alles sind geistige Prozesse.


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 23:27
@Anonuema


Hallo!
Anonuema:Kein einziger Mensch kommt ins Jenseits oder den Himmel.
Frage: Gemäß welcher Lehre?
Anonuema:Es ist die Seele, die im übrigen den Himmel nie verlässt sondern lediglich als Teilaspekt ihres Seins,
Frage: Aus welcher religiösen Gedankenwelt entnimmst du diese Vorstellung? Doch bestimmt nicht aus der Bibel, oder?
Anonuema schrieb:Niemand muss sich qualifizieren. Es steht jeder Seele frei in dem Gefühl der Abwesenheit Gottes zu leben.
Gemäß der Bibel ist "ewiges Leben" nur möglich, wenn sich ein vernunftbegabtes Geschöpf freiwillig aus Liebe für Gott und seine Wege ( Gesetze! ) entscheidet!

5. Mose 30:19 ( Elberfelder )

"Das Leben und den Tod habe ich dir vorgelegt, den Segen und den Fluch! So wähle das Leben, damit du lebst, du und deine Nachkommen, 20 indem du den HERRN, deinen Gott, liebst und seiner Stimme gehorchst und ihm anhängst! Denn das ist dein Leben und die Dauer deiner Tage,..."


Gruß, Tommy


melden
Anonuema
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 23:28
emz schrieb:Da stellt sich allerdings die Frage, ab wann gilt das.
Ist das rückwirkend oder ab 2007?
Jede Erkenntnis, auch die der katholischen Kirche, ist eine Erkenntnis außerhalb der linearen Zeit.
Wenn eine Religionsgemeinschaft es schafft bestimmte Vorstellungen zu revidieren, dann ist das als eine Art Transformation zu betrachten.
Es transformiert die gläubigen Vorstellungen radikal und ändert dadurch Verhaltensweisen, die nicht mehr förderlich sind.
Das ist z.B. in der Entwicklung der Schulmedizin schön zu sehen. Der Aderlass ist heute keine Mittel zur Heilung mehr, auch wenn Blutspenden eine positive Wirkung auf die Blutbildung des Spenders hat ;-)


melden

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 23:32
@Anonuema


Hallo!
Anonuema:Gott ist nicht überall. Alles ist in Gott.
Gemäß der Bibel kann das nicht sein, denn wenn "alles" in Gott wäre, dann wäre auch all das Böse, was heute geschieht .....in Gott??

Die Bibel sagt aber über den wahren Gott:

5. Mose 32:4 ( Elberfelder )

" Der Fels; vollkommen ist sein Tun, denn alle seine Wege sind recht. Ein Gott der Treue und ohne Trug, gerecht und gerade ist er!"

Gruß, Tommy


melden
Anzeige
Anonuema
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Mehrheit im Himmel

19.09.2016 um 23:37
Tommy57 schrieb:Aus welcher religiösen Gedankenwelt entnimmst du diese Vorstellung? Doch bestimmt nicht aus der Bibel, oder
Niemand entnimmt seine religiösen Vorstellungen der Bibel.
Die Bibel enthält Texte, die in jedem menschlichen Verstand interpretiert werden, so, wie es dem jeweiligen Bewusstseinszustand möglich ist. Die Reife einer Seele in Kombination mit geglaubten Interpretationen oder Konditionierungen entscheiden darüber was gedacht oder geglaubt wird.
Tommy57 schrieb:Gemäß der Bibel ist "ewiges Leben" nur möglich, wenn sich ein vernunftbegabtes Geschöpf freiwillig aus Liebe für Gott und seine Wege ( Gesetze! ) entscheidet!
Ewiges Leben unterliegt nicht deiner Entscheidung, lediglich ob du das Ewig Seiende wahrnehmen kannst oder nicht unterliegt deiner Entscheidung.
Es ist also damit gemeint, dass du, besser spät als nie, im Moment des endgültigen Verlassens deines Körpers die freie Entscheidung hast wohin du gehst.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt