Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

19.09.2017 um 12:53
Dawnclaude schrieb:Du raffst noch nicht, dass du auch Spielball , quasi eine Marionette deiner Inkarnation bist. Würdest du irgenwdann mal die punkte analysieren, wäörst du schlauer. Vermutlich aber wirst du das dann erst alles nach dem Tod begreifen, wie die Meisten.
Mein lieber "Dawnclaude", dass du kein böser Mensch bist, habe ich inzwischen ja erkannt. Aber deine Geschichten sind für einen Normalo, als den ich mich mal bezeichnen möchte, doch sehr unwirklich und leider beim besten Willen nicht nachvollziehbar. Für dich mag das, was du so alles auf deinen Astralreisen erlebt hast, durchaus real und authentisch erscheinen, aber für den großen Rest der Menschheit - immerhin etliche Milliarden - sind das lediglich Fantastereien mit einem Stich ins Pathalogische.
Dawnclaude schrieb:Und der typ bei der aware studie konnte 2 krankenschwestern und einen arzt den er vorher nie gesehen hat, beschreiben. Und so konnte man unfreiwillig auch schon wissenschaftlich astralreisen nbeweisen. Man denkt nur noch , dass Astralreise nund Nahtoderfahrung nicht ein und das selbe ist. Der Haken ist außerdem, dass man es nicht einfach reproduzieren kann.
 

Na, ja, dass Astralreisen wissenschaftlich bewiesen seien, bezweifle ich doch sehr. Nachstehend ein Text aus Wikipedia, der meine Wertung im wesentlichen stützt.

Außerkörperliche Erfahrung (AKE), englisch out-of-body experience (OBE oder seltener OOBE) ist ein Erlebnis, bei dem sich die Betroffenen nach eigenen Angaben außerhalb ihres eigenen Körpers befinden und sich selbst von außen betrachten können – so wie sie eine andere Person sehen. Die Ursachen sind Gegenstand der Gehirnforschung und werden dort als Störungen bestimmter Gehirnfunktionen beschrieben, etwa durch Unfälle oder vorübergehendes Kreislaufversagen, aber auch durch geringere Einschnitte wie Müdigkeit oder Stress.

Außerkörperliche Erfahrungen konnten künstlich und wiederholbar im Labor erzeugt werden, sowohl durch eine bestimmte Verfälschung der Wahrnehmung durch multimediale Simulationen, als auch durch gezielte physikalische Beeinflussung der Nervenaktivität des Gehirns von außen.

Es besteht eine – oftmals religiöse – Vorstellung einer möglichen Trennung von Körper und Selbstvorstellung (Seele), was in der Religionswissenschaft und der Ethnologie auch zu dem Konzept der Freiseele geführt hat. Aus methodischen Gründen ist es daher schwierig, diese von Berichten über AKE-Erlebnisse abzugrenzen. Religiöse Vorstellungen und tatsächliche AKE-Erlebnisse können sich im Gedächtnis leicht vermischen, vor allem deshalb, weil während der AKE-Erlebnisse die normalen Gedächtnisfunktionen herabgesetzt sind. Trotzdem wurde versucht, die Verbreitung von Seelenvorstellungen und die Verbreitung von AKE-Erlebnissen getrennt von einander zu ermitteln. (Zitatende)

Es liegt jedoch in der Natur der Sache, dass ein von Astralreisen (und der Existenz von Engeln) überzeugter Mensch, offenbar nicht in der Lage ist, Glaube und Wirklichkeit auseinander zu halten und zu unterscheiden. Dieser Mensch hat sich dann eben irgendwann dazu entschlossen, den Glauben vorzuziehen und die Wirklichkeit zu verdrängen und sie nicht als real zu akzeptieren.  


melden
Anzeige

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

19.09.2017 um 12:53
@Dawnclaude
Danke für den langen Text. Ganz ehrlich, ich wäre froh, wenn du mit deinen Aussagen und Ansichten recht hast. Wäre ja schön, wenn man wüsste, dass man inkarniert bwz. ein Engel wird.

Aber tut mir Leid, ich kann das einfach nicht glauben. Das klingt für mich nur nach Esoterikgedöns. Aber vielleicht werde ich ja irgendwann eines Besseren belehrt ;)


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

19.09.2017 um 13:57
Mark1086 schrieb:Aber tut mir Leid, ich kann das einfach nicht glauben. Das klingt für mich nur nach Esoterikgedöns. Aber vielleicht werde ich ja irgendwann eines Besseren belehrt ;)
Es ist Esoterikgedöns. Und du wirst vergebens darauf warten, dass "Dawnclaudes" Astralreisen-Theorie sich irgendwann mal als Realität erweisen wird. 


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

19.09.2017 um 14:25
@Mark1086
Also jetzt mal ganz ehrlich... Wie kommt man auf die Idee, eine verunsicherte 18jährige mit so einem Schwachsinn noch mehr zu verunsichern? Geht's eigentlich noch?
Nun, genau das hatte @Argus7 ja prophezeit.


@Dawnclaude schrieb:
Glaub bloß nichts von Leuten die selbst nie astralreisen gemacht haben,
Klar. Und lass Dich nur nicht von einem Zahnarzt behandeln, der noch alle Zähne kerngesund sein eigen nennt.
Lass Dir auch nie Deine Augen von einem Optiker untersuchen, der nicht selbst halb blind wäre.


@Pfefferminzia
Tipp: lass Dir nichts über Astralreisen von jemanden einreden, der sich, seit er davon berichtet, aber gleichzeitig permanent mit allerlei Ausreden davor drückt, zu beweisen, dass seine "Asralreisen" etwas anderes wären als pure Fiktion oder Trollerei.

Natürlich wirft auch Dein EP die Frage auf, die alle solche Posts aufwerfen: willst Du echt Hilfe oder nur hören, dass Du besonders begabt wärst?


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

19.09.2017 um 14:28
@Argus7
Ich kann doch tatsächlich in die Zukunft schauen und hellsehen!
Ab mit Dir in den Telepathie Thread. :D
Oder gibt es sogar einen für helle Seherei?
Na, ja, dass Astralreisen wissenschaftlich bewiesen seien, bezweifle ich doch sehr.
Da gibt es nichts zu zweifeln. Sie sind nicht bewiesen. Noch nicht einmal belegt. Denn die meisten Astralreisende weigern sich ja, es zu beweisen, und wenn sie sich doch auf einen Test einlassen, dann sehen sie nichts. Mir genügt das als Beleg dafür, dass es diese Reisen nur in der Fantasie gibt.


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

19.09.2017 um 15:04
@Mark1086
Aber tut mir Leid, ich kann das einfach nicht glauben. Das klingt für mich nur nach Esoterikgedöns.
Es ist Gedöns, denn diese Behauptung ...
Dawnclaude schrieb:
Und der typ bei der aware studie konnte 2 krankenschwestern und einen arzt den er vorher nie gesehen hat, beschreiben.
... ist ja ebenfalls nur eine Behauptung.
Gerade die Aware Studie kam zur Erkenntnis, dass sie AKE eben nicht belegen konnte.

Man kann mit ganz einfachen Versuchen auch ein gesundes Gehirn in seiner Wahrnehmung total verwirren. Bei einem, das krank ist oder im Sterben liegt, verletzt ist oder zu wenig Sauerstoff hat, vervielfältigen sich diese Verwirrzustände.

Es gehört zu einem gesundem Bewusstsein, seine Körpergrenzen zu kennen, seinen Körper zur übrigen Umwelt abzugrenzen und ihn von dieser seperat wahr zu nehmen. Zu diesem Bewusstsein tragen alle Körperfunktionen, vor allem der sensorische Input, bei. Immer, wenn sei nicht gerade ruhen, jederzeit. Jede Sekunde, jede Millisekunde, jede Mikrosekunde, jederzeit senden unsere Sinne während des Tages Informationen ans Gehirn. Dort werden sie unablässig, so das Gehirn gesund und unverletzt ist, zu einem Gesamteindruck von einem selbst und von dieser Welt verarbeitet.
Andere Sinne liefern anderen Lebewesen ein anderes "Bild".
Aber sowie diese Arbeit behindert (gestört) wird, entsteht dann konsequenterweise auch ein "anderes", gestörtes, "Bild". U.a. verliert man das Bewusstsein der eigenen Körpergrenzen. Man nimmt sich daher nicht mehr solide, sondern eben aufgelöst wahr. Und verschmilzt die eigenen Grenzen mit der Umwelt -  es entsteht das Gefühl, außerhalb seines Körpers zu sein.

Solche Gefühle entwickelt man daher auch im Traum, da im Schlaf doch nicht alle Sinne aktiv sind. Im Traum können wir ja oft fliegen, nicht wahr? Es fehlt eben ein wichtiger Hinweis, nämlich der, dass wir immer noch fest am Boden kleben. Der Sehsinn würde uns diesen Hinweis aber im Wachzustand durchaus vermitteln, nur der pennt einfach in der Nacht.
Auch der Gleichgewichssinn könnte uns verraten, dass wir ja gar nicht fliegen, der rüsselt aber auch. Verständlich, denn wenn man schläft und das Licht aus ist, rührt man sich eh nicht und muss daher nicht sehen oder das Gleichgewicht halten.
Ursprünglich schliefen Menschen ja auch nicht in Betten, aus denen sie hätten fallen können, sondern auf dem Boden. Dazu braucht man aber keinen Gleichgewichtssinn, also hat der in der Nacht erst mal Pause.
Hinzu kommt, dass der Körper im Schlaf Botenstoffe aussendet, die die willkürliche Muskulatur für einen längeren Zeitraum lähmen - das ist genau das, das man als Schlafparalyse bezeichnet. Diese Chemikalien werden im Laufe der Schlafphase auch wieder abgebaut, nur nicht zack!zack! alle auf einmal. Das dauert eben ein bisschen, und es kann daher vorkommen, dass das Bewusstsein erwacht, bevor alle Muskeln wieder einsatzfähig wären. Das kommt selten, aber dennoch vor. Das Ergebnis ist bekannt: eigenartige Körpergefühle begrüßen den Erwachenden und den Einschlafenden (hier ist es umgekehrt, die, bzw einige, Muskeln werden schneller paralysiert als das Bewusstsein einschläft).

Bei manchen Menschen oder im Laufe ihres Lebens bei fast allen ab und zu einmal funktioniert diese Chemie nicht richtig. Entweder zu viel, zu wenig, gar nicht, zum falschen Zeitpunkt. Oder Chemikalien, die man am Tage über zu sich nahm, wirken sich auf diese entspannende Schlaf-Chemie kontraproduktiv aus. Es kommt zu Störunen bem Einschlafen, beim Durchschlafen, beim Träumen, beim Erwachen. In heftigen Fällen kennt man das als Schlafwandeln. Bei diesen Menschen werden die willkürlichen Muskeln nicht genügend gelähmt, und die setzen dann ihre Träume in echte Bewegung um, wobei aber der Sehhsinn fröhlich weiter schnarcht, während wengistens der Gleichgewichtssinn funktioniert. Immerhin, man muss auch für Kleinigkeiten dankbar sein.

All diese Dinge sind bekannt, untersucht und lassen sich neurologisch-bio-chemisch gut erklären.
Das funktioniert alles auch ohne Engel-Gedöns.


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

19.09.2017 um 15:34
Dazu gleich mal eine Anekdote:
Dieses Gefühl, ich wäre gar nicht mehr hier, sondern weit, weit weg, überkommt mich ab und an, dann aber immer am Tag, wenn sich der sensorische Input massiv verändert, und zwar dahin gehend, dass ich weniger Informationen erhalte als normalerweise.
Das ist jedesmal eine bestimmte Situation: am Tag, ich bin ruhig, entspannt und döse so vor mich hin (Nachmittagspäuschen :D ) Offenes Fenster. Dadurch kommen natürlich sämtliche Geräusche von draußen zu mir rein, was mich aber nicht stört.
Nun kann es aber ab und zu vorkommen, vor allem passierte das einige Male an den sehr, sehr heißen Sommertagen (vllt, weil einfach weniger Leute hier sind, sind baden), dass dieser konstante Lärmpegel abreißt - total. Nicht einfach leiser wird, sondern weg ist. Kein Autolärm. Kein Rasenmäher. Kein Kinderkichern. Keine geschwätzigen Nachbarn. Noch nicht einmal Vogelgezwitscher (denen ist es auch zu heiß). Kein Lüftchen weht.

Alles einfach weg. Es fällt somit der Hörsinn 100% aus.

Und dieses Ausfallen nur eines einzigen Sinnes bei gleichzeitigem Wachsein meinerseits führt bereits dazu, dass sich meine Wahrnehmung der Umgebung ändert. Ich habe dann das Gefühl, nicht in meiner Wohnung, ja, noch nicht einmal auf diesem Planeten zu sein. Ich wundere mich auch nicht darüber. Es fühlt sich "normal" an. Nun, das ist es ja auch, nicht wahr? Mein Gehirn funktioniert nach wie vor gesund, richtig und somit normal. Es nimmt nach wie vor die vorhandenen sensorischen Daten seiner Umwelt wahr, verarbeitet sie und liefert das Ergebnis seiner Arbeit ans Bewusstsein.
Mit dem Unterschied, dass eben Information fehlen, entsteht jetzt in meinem Bewusstsein ein anderer Eindruck (siehe vorher gehenden Post), der aber als komplett korrekt und richtig interpretiert wird. Zumindestens im ersten Moment.

Das Ergebnis dieser veränderten sensorischen Wahrnehmung ist ein anderes Körpergefühl.

Dieser Zustand, der sich klar von einem Traum unterscheidet, fühlt sich durchaus sehr schön an. Wobei ich aber nicht aktiv bin. Auch nicht tagträume, dass ich es wäre. Ich bin immer noch wach. Und habe auch den Eindruck, dass ich wach bin.

Dennoch, dieser Zustand dauert nie lange, auch wenn es länger draußen ruhig wäre, kann ich die Illusion, woanders zu sein, einfach nicht lange aufrecht erhalten, weil ich
- entweder einschlafe, :D
- oder aber, und das ist meistens der Fall, sagt mir dann doch eine "innere Stimme: "Holla! Hier stimmt doch was nicht? Wer hat denn da mitten am Tag die Akustik ausgeschalten?" Das ist dann der Moment, indem ich quasi wieder zu mir komme, zurück vom Planeten X2K17 auf die gute alte Mutter Erde.
- Oder aber irgendeiner der mich umgebenden Erdlinge fängt garantiert an, Krach zu machen. ;)

Und das mit einem "gesunden" Kopp. Mich wundert daher nicht, dass Gehirne, die gerade ein neurologisches Problem durchmachen, dann aber nicht mehr oder nicht mehr so schnell "Holla" sagen können.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

17.11.2017 um 20:47
apart schrieb (Beitrag gelöscht):Außerkörperliche Erfahrungen konnten künstlich und wiederholbar im Labor erzeugt werden, sowohl durch eine bestimmte Verfälschung der Wahrnehmung durch multimediale Simulationen, als auch durch gezielte physikalische Beeinflussung der Nervenaktivität des Gehirns von außen.
das Problem ist nur ,dass das wieder vermutlich leute gemacht haben, die noch nie eine echte Astralreise gemacht haben. Denn wenn die anfangen zu bewerten, dass jemand eine außerkörperliche erfahrung machte, dann ist das eine völlig andere art der bewertung, als jemand der astralreisen macht. Z.b. reichte es ihnen schon wenn jemand as gefühl hatte sich schwebend zu spüren, es fehlten aber z.b. Kontakte zu anderen astralreisen, irgendwelchen Wesen oder das schweben durch das Zimmer. Die Qualität einer außerkörperlichen Erfahrung wird also 0,0000 % berücksichtigt und daran sieht man schon, dass diese Forschungen nicht ausreichend sind.
apart schrieb (Beitrag gelöscht):meinst du mit nichts sehen die AWARE Studie?
in der aware studie gab es einen dokumentierten Fall einer außerkörperlichen erfahrung, der gezielt maschinen, und personen im raum beschrub während sein Herz stillstand. Der Haken war allerdings dass sie nur einen Treffer hatten und niemanden für ihren eigentlichen Test mit ihren zetteln, weil zu diesem zeitpunkt niemand eine nahtoderfahrung hatte.


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

18.11.2017 um 05:50
@apart @off-peak @Mark1086 @gastric

Ich möchte euch auf den Thread "Gedankenlesen und Telepathie" hinweisen. Dort habe ich ein Referat verlinkt, welches 1984/85 an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich gehalten wurde. Dabei geht es um paranormale Phänomene, wie Telepathie, Telekinese, Astralwanderungen u.v.m. Titel des Referats: "PSI und seine Bedeutung im militärischen Bereich".

 


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

18.11.2017 um 09:29
@Dawnclaude
du sagst es, wenn von 100en Probanden nur 1 etwas erlebt hat, wie aussagekraeftig ist es dann?
obwohl ich mich nich auskenne, wissenschaftlich gesehen schere ich AkE und Nahtod unter einem Kamm aber subjektiv gesehen: AKE werden eingeleitet durch Entspannumg und dem einreden dass man durch den Tunnel gehen muss bis zum Lixht.
Wie isn das beim Nahtod? dort wird lediglich von wohligen Gefuehlen gesprochen und auch ein Licht aba gehn die auch durch nen Tunnel?
naja ixh denke diese Kleinigkeiten tun nix zur Sache, was ich jedoch bemerkenswert finde, sind Arzte, die nach Koma zb solche Erlebnisse hatten und dann die Seite wechselten. Aber selbst das is kontrovers und vllt sollte man auch diskutieren, wenn das EEG keije Hirnfunktion anzeigt, es dennoch zu AkEs kam

@Argus7
vielen dank :-) da stoeber ich gerne mal und letztendlich moechte ich loswerden dass saemtliche Begriffe von A wie Astralreise, ueber F wie Fengshui, M wie Meditation bis zu Z zaubern, ich alles als Lebenshilfen ansehe!!
privat bin ich ein freund von feng shui. warum? es sieht dadurch aufgeraeumter bei mir aus und gibt mir mehr struktur, ich liebe sowieso farben und formen. das fliessende chi wuerde ich jedoxh damit begruenden, dass der Geist sich schlecht erholen kann, wenn in meiner Wohnung die teller im bad stehen, die schuhe im bett liegen etc


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

18.11.2017 um 11:44
apart schrieb:vielen dank :-) da stoeber ich gerne mal und letztendlich moechte ich loswerden dass saemtliche Begriffe von A wie Astralreise, ueber F wie Fengshui, M wie Meditation bis zu Z zaubern, ich alles als Lebenshilfen ansehe!!
Na, ja, wenn du auf Esoterik stehst!? Der Selbstbetrug kann offenbar doch einige Leute glücklich machen. Mit Fengshui-Beratung verdienen sich immerhin einige clevere Leute hierzulande eine goldene Nase. Es gibt eben immer noch viele Leute, die auf diesen fernöstlichen Hokuspokus hereinfallen und dafür freudig gutes Geld investieren!

Ich habe z.B. einen langjährigen chinesischen Freund in Kuala Lumpur. Er kann es sich leisten, mindestens einmal im Jahr nach Europa zu fliegen, um sich hier in einer Klinik durchchecken zu lassen. Von der TCM, der chinesischen Medizin, hält er nämlich absolut rein gar nichts. (Das sei nur etwas für arme Chinesen, meint er!) Na, ja, er ist eben ein hochgebildeter, studierter Mann, dem man nicht jeden Bockmist als schmackhaft und bekömmlich verkaufen kann! 

So, das wollte ich hier gerne mal loswerden!


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

18.11.2017 um 12:09
@Argus7
ich bin auch religioes, der hang zum uebernatuerlichen wurde mir quasi in die wiege gelegt :-)
waere doch das leben langweilig, ohne einen hauch magie
nichtsdestotrotz komme ich aus ner arztfamilie, welche homoeopathie u.a. ablehnt. meine mutter freut sich zwar , wenn ich ihr sage "meine schmerzen konnte ich ohne tabletten beseitigen", aba inwieweit da nun positives denken sowie "hoehere maechte" ne rolle spielten, blieb unausgesprochen.

ich glaub nur das, was bei mir selber wirkkich funktioniert. ein verderben, weil ich aktuell nich nach feng shui lebe, erkenne ich auch nich aba dieses astralreisen....ich bin mir nich sicher ob das nich einfach nur eine mentale aeusserst reaele und intensive reise is


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

19.11.2017 um 10:31
apart schrieb:ich bin auch religioes, der hang zum uebernatuerlichen wurde mir quasi in die wiege gelegt :-)waere doch das leben langweilig, ohne einen hauch magienichtsdestotrotz komme ich aus ner arztfamilie, welche homoeopathie u.a. ablehnt.
Gleich vorweg: Ich halte sehr viel von Frauen (ich bin Vater von zwei Töchtern). Man kann mit Frauen über viele Dinge reden, über die man mit einem männlichen Kumpel nicht reden kann. Ich weiß aber auch (aus Erfahrung), dass viele Frauen zur Esoterik und zur Homöopathie neigen. Bei "Questico" einem Esoterik-Portal lassen viele Frauen viel Geld für Horoskope, Handlesen usw. liegen. Keineswegs selten, dass sie sich dabei hoch verschulden und die eine oder andere Ehe daran zerbrochen ist. Auch das weiß ich aus meinem Bekanntenkreis. (Auch die Astrologie ist eine Pseudowissenschaft)

Bezüglich der Homöopathie kann ich dir sagen, dass seit nunmehr über 200 Jahren kein einziger wissenschaftlich fundierter Wirkungsnachweis vorgelegt werden konnte. Als Tochter einer Arztfamilie dürftest du wissen, dass nur sog. Doppelblind-Studien als wissenschaftliche Beweise akzeptiert werden können. Die von Homöopathen vorgelegten "Beweise" beruhen jedoch zumeist nur auf Studien mit einigen wenigen Patienten. Da dürfte dann auch der Placebo-Effekt gewirkt haben.

Was aber tatsächlich eine Heilung bewirken kann - jetzt kommt's! - ist einzig und allein ein funktionierendes Immunsystem. Die Homöopathen schreiben aber eine Heilung fälschlicherweise ihren Globuli zu. In Tat und Wahrheit war es aber das Immunsystem, welches die Heilung bewirkte. Das Immunsystem ist nicht nur im Stande einen simplen Schnupfen zu kurieren, sondern auch eine Krebserkrankung kann durch das Immunsystem geheilt. Eine solche Spontanheilung durfte ich in 2005 an mir erleben. Die Diagnose zuvor lautete: CUP-Syndrom = Cancer of Unknown Primary. Man prophezeite mir eine Lebenserwartung von lediglich 6 bis. 12 Monaten. Nach einer PET-Untersuchung (Positronen-Emissions-Tomographie) stellte sich dann heraus, dass der Krebs völlig verschwunden war. Das war einzig und allein meinem Immunsystem zu verdanken. Übrigens: Gäbe es das Immunsystem nicht, wäre die Menschheit längst ausgestorben. Unsere steinzeitlichen Vorfahren wurden zwar nur ca. 30 Jahre alt, waren aber - dank des Immunsystems - in der Lage für Nachwuchs zu sorgen und so den Fortbestand der Spezies homo sapiens sichern.

Im übrigen kann ich dir versichern, dass das Leben auch ohne esoterischen Spuk und verlogene und betrügerische Magie lebenswert sein kann. Der Verzicht auf diese Formen des Selbstbetruges stärkt das Selbstbewusstsein und macht den Menschen unabhängig von esoterischen Betrügern.

Glaube mir, Astralreisen sind hochprozentiger Schwachsinn! Und den lieben Gott gibt es auch nicht! Das ist alles von Menschen erdachter Nonsens!


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

19.11.2017 um 11:56
Argus7 schrieb:Gleich vorweg: Ich halte sehr viel von Frauen (ich bin Vater von zwei Töchtern). Man kann mit Frauen über viele Dinge reden, über die man mit einem männlichen Kumpel nicht reden kann. Ich weiß aber auch (aus Erfahrung), dass viele Frauen zur Esoterik und zur Homöopathie neigen. Bei "Questico" einem Esoterik-Portal lassen viele Frauen viel Geld für Horoskope, Handlesen usw. liegen. Keineswegs selten, dass sie sich dabei hoch verschulden und die eine oder andere Ehe daran zerbrochen ist. Auch das weiß ich aus meinem Bekanntenkreis. (Auch die Astrologie ist eine Pseudowissenschaft)
naja weißt du, wir kommen vom Balkan. Da is hinter jedem schiefen Baum und krumm gewachsne Pflanze schon ein Mysterium, was man sich über Generationen und von Dorf zu Dorf weiter erzählt. Menschen sind arm, da is nicht viel außer halt sich so Geschichten zu erzählen, Mythen zu glauben, Sagen zu hören. Wenn ich dort bin zb, dann bin ich auch ein ganz andrer Mensch, als hier in D. Dort bin ich viel freier und ungezwungener, ich lass mich anziehen von all den esoterischen Storys und es fühlt sich auch anders an, wenn man sie dort hört ^^

@Argus7
ich unterhalte mich auch lieber mit Männern, da Frauen mir zu zickig, emotional oder stutenbissig sind (im Forum).
Freust du dich, wenn ich dir sage, dass meine Mutter Neurologin und Psychiaterin is und ich, als ich noch Mini war, immer ihre Bücher heimlich gelesen habe? Was heißt gelesen, ich hab ja nix verstanden aber ich habe nach >>Bildern gesucht und mir die Texte dazu durchgelesen.
Argus7 schrieb:Da dürfte dann auch der Placebo-Effekt gewirkt haben
leider, leider, leider ja. Leider trifft das so gut wie immer zu! Und das eigenartige is, die Mutter einer Freundin is Heilpraktikerin und wenn ich mit ihr tratsche, dann klingt die Welt auch wieder so ganz anders! Also ich will mich nicht festlegen. Ich will keine feste Meinung (dazu) haben. Dazu bin ich zu jung und unerfahren, um feste Meinungen zu äußern! Ich habe die Nacht ne Art Selbstexperiment vollzogen, denn ich glaube an die Macht des Unterbewusstseins
Da man ja immer wieder liest, dass bei extrakorporalen Reisen die Möglichkeit gegeben ist, Kontakt zu Wesen/Engeln aufzunehmen, dachte ich mir, dass ich doch vorher erstmal einen Bezug dazu haben muss.
Sprich: neurologisch gesehen, habe ich mir angefangen vorzustellen und Verbindungen zu knüpfen, an die sich mein Gehirn nach Jahren nach Koma oder kurz vorm Tod wieder erinnert und ich die Bilder dann sehe, kurz bevor es aus is mit mir.
Ich hörte eine geführte Meditation, anders kann ich das nicht durchziehen bis zum Ende, und Inhalt war Engelkontakt.

@Dawnclaude
ich habe vor paar Jahren in meiner alten Wohnung schon paar geführte Meditationen gemacht, bei einer konnte ich sogar auf mein Haus schauen. Vllt erinnerst du dich, wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass ich da nur ne mentale Reise hatte.
Die Nacht ging mal gar nicht irgendwas hier umsetzen. Immer wenn es hieß "spüre das leuchtende Licht durch deinen Körper" - ich spürte nix. Ich konnte mir zwar alles gut vorstellen, wie das so aussehen könnte, was die Stimme von mir will aber ich spürte nix. Ich spürte auch nix, als die Stimme sagte "du spürst eine freundliche Hand , die dir wohlgesonnen etc mit dir durch eine goldene Treppe immer weiter nach oben steigt" - auch hier konnte ich mir alles super vorstellen aber kein Gefühl.
Worauf ich hinaus will bei dir: als ich sowas zum ersten mal schaffte, also mich selber ausserhalb meiner Whg. zu sehen, da war mein Bett unter einem Fenster. Jedze steht mein Bett in der Ecke, abgeschirmt, kein Fenster nix. Ich hab das Experiment abgebrochen bzw es scheiterte ja von alleine und meine Überlegung war, ob es Vllt daran liegen würde, weil "kein Fenster", kein Austritt möglich war? Ich weiß ja, dass es klappen kann aber die Nacht ging gar nix.
Argus7 schrieb:Im übrigen kann ich dir versichern, dass das Leben auch ohne esoterischen Spuk und verlogene und betrügerische Magie lebenswert sein kann. Der Verzicht auf diese Formen des Selbstbetruges stärkt das Selbstbewusstsein und macht den Menschen unabhängig von esoterischen Betrügern.

Glaube mir, Astralreisen sind hochprozentiger Schwachsinn! Und den lieben Gott gibt es auch nicht! Das ist alles von Menschen erdachter Nonsens!
für mein Verständnis is Gott nicht dazu da, um lieb zu sein. Sondern er ist da, um für Gerechtigkeit zu sorgen. Wie und mit welchen Mitteln, wann und wo dies geschieht, das brauch man mich nicht fragen. Gottes Wege sind unergründlich.


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

19.11.2017 um 15:48
apart schrieb:naja weißt du, wir kommen vom Balkan. Da is hinter jedem schiefen Baum und krumm gewachsne Pflanze schon ein Mysterium, was man sich über Generationen und von Dorf zu Dorf weiter erzählt.
Na, ja, das erklärt so ziemlich alles. Jetzt müsste ich nur noch wissen, woher aus dem Balkan du stammst? Bei mir beginnt der Balkan nämlich bereits hinter Ulm!
apart schrieb:ich unterhalte mich auch lieber mit Männern, da Frauen mir zu zickig, emotional oder stutenbissig sind
Zickig und stutenbissig sind Frauen aber nur unter sich. Bei mir sind sie ganz zahm und zugänglich. Die wollen ja schließlich alle etwas von mir!
apart schrieb:leider, leider, leider ja. Leider trifft das so gut wie immer zu! Und das eigenartige is, die Mutter einer Freundin is Heilpraktikerin und wenn ich mit ihr tratsche, dann klingt die Welt auch wieder so ganz anders!
Zumindest zeigst du dich meinen Argumenten gegenüber schon sehr offen und aufgeschlossen. Solltest du auch, denn ich weiß nämlich, dass ich beim Thema Homöopathie Recht habe! Und was das Heilpraktiker-Unwesen anbetrifft: Das sind bei mir Schmalspur-Mediziner, deren Beruf man verbieten müsste. In Österreich ist dieser Beruf nämlich verboten. Die Regelstudienzeit für Mediziner beträgt in Deutschland 12 Semester und 3 Monate. Danach schließen sich noch weitere 5 Jahre für die Facharztausbildung an.


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

19.11.2017 um 20:58
@Argus7
Er kann es sich leisten, mindestens einmal im Jahr nach Europa zu fliegen, um sich hier in einer Klinik durchchecken zu lassen.
Soll das heißen, dass es in ganz China keine Klinik gäbe, die westlichen Standard hätte?


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

20.11.2017 um 08:27
off-peak schrieb:Soll das heißen, dass es in ganz China keine Klinik gäbe, die westlichen Standard hätte?
Keine Ahnung, ich war noch nie in China. Mein Bekannter (er ist 100 % Chinese) lebt in Kuala Lumpur, der Hauptstadt von Malaysia. Ob es dort eine Klinik mit westlichem Standard gibt, weiß ich auch nicht. Ich werde meinen Bekannten bei seinem nächsten Besuch mal fragen. Ich weiß aber sicher, dass er die TCM als pseudowissenschaftlich einstuft. Und damit hat er zu 100 % Recht.


melden

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

20.11.2017 um 13:49
@Argus7

Malaysia ist allerdings nicht China. Aber frag Deinen Bekannten bitte mal.
Ich weiß aus zuverlässiger Quelle, dass in Singapur Krankenkassen nur eine Behandlung für eine Krankheit zahlen. Dh, für dieselbe Erkrankung zahlen sie kein zweites Mal. Habe aber keine Ahnung, wie sie chronische Krankheiten finanzieren.
Unter solchen ungerechten Zuständen ist es dann kein Wunder, wenn Pseudomedizin floriert.


melden
Anzeige

Kennt sich jemand mit Astralreisen aus? Hatte ich eben eine Astralreise

20.11.2017 um 18:38
@Argus7
darf ich fragen, wieso du so Sachen wie Astralwesen, und sicher dann auch Channeling, Alchemie, Kabbala etc als Schwachsinn und absurd bezeichnest? Hälst du denn auch alle Menschen, die an sowas glauben, für "lächerlich"?
Ich meine, was is daran so schlimm, wenn Menschen in irgendetwas ihr Glück gefunden haben? Ich finde, solang man mich mit sowas nicht bedrängt, ist doch auch alles oke, denn jeder is sich selbst überlassen?

Würde ich für alles im Leben die Wissenschaft als Erklärung aktzeptieren, wäre ich auf der einen seite ein sehr gebildeter und belesener mensch aber das, was mich von der masse abhebt und ein Individuum sein lässt, würde fehlen. Da ich irgendwann aufgehört habe an etwas zu glauben, aufgehört habe, mich in etwas hineinzuversetzen oder auch nur aufgehört habe, mich selbst zu hinterfragen und neu zu formatieren


melden
174 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt