Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alles rund ums Beten

145 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Gebet, Brunnen, Julen

Alles rund ums Beten

16.02.2019 um 20:12
Außerdem möchte ich allen hier mal sagen, daß ich Euch echt gut finde. Menschen, die sich um die wirklichen Dinge sorgen, Gedanken machen. Entschuldigung, bin grad etwas emotional......,.,...😂


melden
Anzeige

Alles rund ums Beten

17.02.2019 um 08:48
Diehna schrieb:auf den Inhalt kommt es an. Hat mich nur interessiert, denn wenn Kindern das Beten gelernt wird, dann ist als erstes das Hàndefalten dabei. Als ich klein war, fiel mir auf, daß fifty\fifty der Menschen im Gottesdienst die Hànde gerade oder gekrûmmt hielten. Dann dachte ich an die Handhaltungen in anderen Religionen. Daher meine Frage.
ja da hast du recht, es ist schon mal ganz interessant, wie das so gehandhabt wird oder wurde.

Aber wir sind da offensichtlich der gleichen Meinung, dass es eben auf den Inhalt ankommt :)


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 00:21
Ich bin katholisch und gehe auch noch ca 2x im Monat in die Kirche. Ich bete allerdings häufiger als ich zum Gottesdienst gehe.
Katholiken sind angehalten 3x am Tag das Angelusgebet zu sprechen Morgens um6, Mittags um 12, Abends um 6 bzw. im Sommer um 8. Ich bete das Angelusgebet nicht regelmäßig aber wenn ich gerade dran denke oder ich die Glocken höre dann bete ich es. Ich bete an den Totestagen von Verwandten entweder zu Haue auf dem Friedhof. Auch bete ich wenn Verwandte krank sind oder eine Prüfung bevorsteht. Vor meinem Abitur hat meine Oma für mich Kerzen angezündet.
Ich bete meistens feste Gebete die mir meine Oma beigebracht hat. Oft das Ave Maria das Maria meine Namenspatronin ist.


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 07:31
Cyenita schrieb:Katholiken sind angehalten 3x am Tag das Angelusgebet zu sprechen Morgens um6, Mittags um 12, Abends um 6 bzw. im Sommer um 8.
weshalb steht das SO in den Dogmen der KK?
Biblisch ist das zumindest nicht, dass man nach solchen Regeln beten soll.
Cyenita schrieb:Angelusgebet
wo kommt das in der Bibel vor?
Cyenita schrieb:Ich bete meistens feste Gebete die mir meine Oma beigebracht hat
feste Gebete werden in der Bibel auch nicht geboten, sondern es steht drin, dass man reden soll wie einem "der Schnabel gewachsen ist".
Einzig ein festes Gebet steht in der Bibel (das Vater unser) und das ist nur ein Beispielgebet, das soll man eben auch nicht unbedingt wie ein Ritual "runterrattern".
Man kann es beten, klar, aber dann muss man auch bei jedem Wort mit dem Herzen dabei sein.
Darüber hinaus jedoch eben Gebete wie es einem einkommt und was einem gerade sehr bewegt (alles natürlich nur meine Meinung, wie ich es aus der Bibel interpretiere)


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 07:51
Optimist schrieb:soll
ersetze durch "kann"

@Optimist
besitzt du ein Kreuz? als Anhänger? an der Wand?


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 07:57
Kybela schrieb:besitzt du ein Kreuz? als Anhänger? an der Wand?
nein. Und dies ganz bewusst nicht.
Optimist schrieb:soll
Kybela schrieb:ersetze durch "kann"
einverstanden.

Aber ich bleibe noch dabei, dass man kein Gebet "runterrattern" soll, ohne mit dem Herzen dabei zu sein.


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 09:02
Optimist schrieb:Faltet Ihr Eure Hände dabei, und wenn ja, wie?

ich tue das nicht. Für mich kommt es nur auf den Inhalt an.
gar keine Gebetshaltung? auch nicht beim Gottesdienst?
ich hätte auf Orantenhaltung getippt.


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 09:15
Kybela schrieb:gar keine Gebetshaltung? auch nicht beim Gottesdienst?
nein.
Kybela schrieb:ich hätte auf Orantenhaltung getippt.
was ist das?


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 09:31
Optimist schrieb:Kybela schrieb:
ich hätte auf Orantenhaltung getippt.

was ist das?
Mit ausgebreiteten Armen.
In der alten (frühchristlichen) Kirche war sie allgemein verbreitet. Darstellung in einer römischen Katakombe:

Noah catacombe


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 09:33
Kybela schrieb:Mit ausgebreiteten Armen.In der alten (frühchristlichen) Kirche
aha.
Ja, aber das hat wieder nur die Kirche hinzu gemacht. In der Bibel liest man nichts, dass die Anhänger Jesu die Arme ausgebreitet haben :)


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 09:39
Optimist schrieb:Ja, aber das hat wieder nur die Kirche hinzu gemacht.
die Kirche hat das neue Testament gemacht?


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 09:45
Ist die Wirksamkeit der Gebete von irgendwelchen Körperhaltungen und/oder Präliminarien abhängig oder sind sie immer gleich unwirksam?


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 09:53
Optimist schrieb:Ja, aber das hat wieder nur die Kirche hinzu gemacht.
Kybela schrieb:die Kirche hat das neue Testament gemacht?
nein, sie hats nicht geschrieben.
Aber auf irgendeinem Konzil (gab es da schon die KK?) wurde über die Zusammenstellung entschieden - nämlich über die Teile, welche die Urchristen bevorzugt gelesen hatten.
Weshalb fragst du?
Zyklotrop schrieb:Ist die Wirksamkeit der Gebete von irgendwelchen Körperhaltungen und/oder Präliminarien abhängig oder sind sie immer gleich unwirksam?
da könntest du das gleiche bezüglich "positvem Denken (ist eine Kraft)" und Suggestionen (auch Autosuggestion) fragen :)


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 10:06
@Optimist
Hat ein Gebet also keine über Autosuggestion und/oder positives Denken hinausgehende Wirkung?
Oder warum vergleichst du diese Dinge?
Geht es gar nicht um die Zwiesprache mit einem höhren Wesen?
Sind die ganzen Gebete nicht ursächlich für die "Heilungen" z. B. in Lourdes?
Warum wird dann solch ein Zinnober darum gemacht?


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 10:14
Optimist schrieb:nein, sie hats nicht geschrieben.
die "Alte Kirche" bezeichnet die ersten Jahrhunderte der Kirchengeschichte bis 500 n.C.
Darunter fallen auch die Schreiber des NT.
Optimist schrieb:Weshalb fragst du?
ab welchem Zeitpunkt in der Geschichte du "Kirche" starten lässt.


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 10:19
Zyklotrop schrieb:Hat ein Gebet also keine über Autosuggestion und/oder positives Denken hinausgehende Wirkung?
weiß ich nicht.
Aber nehmen wir mal an, es wäre so, dann wäre es nur logisch. Denn in der Bibel steht, dass Gott sowieso weiß, was wir brauchen.
Ein Gebet wäre dann entweder Suggestion oder es dient dem Zweck, dass man sich als Gläubiger immer vor Augen hält, WER einem helfen kann bzw. dass man über das Gebet mit Gott in Verbindung treten soll, sich über diese "Schiene" immer wieder vergegenwärtigen soll, dass es ihn gibt, dass man eine Hoffnung haben kann und soll usw...
(auch wenn nicht jedes Gebet erfüllt wird)
Geht es gar nicht um die Zwiesprache mit einem höhren Wesen?
doch, eben gerade um diese Zwiesprache geht es.
Jesus - obwohl er genau wusste, wie alles kommen wird und es nicht anders geht - hatte trotzdem auch zu seinem Vater gebetet -> die Zwiesprache und Gedanken an seinen Vater waren wichtig.
Sind die ganzen Gebete nicht ursächlich für die "Heilungen" z. B. in Lourdes?
von L. halte ich nicht viel, bzw. weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.
Kybela schrieb:die "Alte Kirche" bezeichnet die ersten Jahrhunderte der Kirchengeschichte bis 500 n.C.Darunter fallen auch die Schreiber des NT
okay, das war dann aber nicht die KK, sondern das waren diese "Urgemeinden", welche eben manche als Kirche bezeichnen.
Kybela schrieb:ab welchem Zeitpunkt in der Geschichte du "Kirche" starten lässt.
ab der KK


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 10:33
Optimist schrieb:ab der KK
ab welchem Jahr?

die Orantenhaltung ist deutlich älter, da bereits im Frühjudentum bekannt:
Die Grundhaltung des Betens in paganer Antike, im Frühjudentum und ersten Christentum war das Stehen. Im Sitzen oder Liegen (im Bett) betete man nicht, sondern man stand dazu auf bzw. setzte sich anschließend hin. Hinzu kam, für Heiden wie Christen selbstverständlich, das deutliche Emporheben der Hände (mit zusammengelegten oder gespreizten Fingern); das Händefalten kannten weder Heiden noch Christen.
mehr:
http://www.goerres-gesellschaft-rom.de/images/stories/pdf/augenerhegung_internetfassung.pdf


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 10:37
Optimist schrieb:ab der KK
Kybela schrieb:ab welchem Jahr?
hab ich jetzt nicht im Kopf.
Kybela schrieb:die Orantenhaltung ist deutlich älter, da bereits im Frühjudentum bekannt:
ja sicher. Aber im Judentum war und ist so manches usus (darunter auch z.B. die Beschneidung), was dann bei Christen nicht mehr ist.


melden

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 10:39
Korrektur, wegen "nur Judentum":
Kybela schrieb:Die Grundhaltung des Betens in paganer Antike, im Frühjudentum und ersten Christentum war das Stehen. Im Sitzen oder Liegen (im Bett) betete man nicht, sondern man stand dazu auf bzw. setzte sich anschließend hin
auch wenn dies im Christentum so war, besagt das nichts darüber, ob das auch biblisch gesehen richtig war.


melden
Anzeige

Alles rund ums Beten

18.02.2019 um 10:39
Optimist schrieb:Ein Gebet wäre dann entweder Suggestion oder es dient dem Zweck, dass man sich als Gläubiger immer vor Augen hält, WER einem helfen kann bzw. dass man über das Gebet mit Gott in Verbindung treten soll, sich über diese "Schiene" immer wieder vergegenwärtigen soll, dass es ihn gibt, dass man eine Hoffnung haben kann und soll usw...
(auch wenn nicht jedes Gebet erfüllt wird)
Also Prinzip Hoffnung, mehr nicht.
OK.


melden
718 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt