Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

349 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Propheten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 14:45
Erinnert mich an Mohammed irgendwie

Alle Produkte sind unbeständig
Alles Befleckte ist leidhaft
Alle Phänomene sind leer und ohne Selbst
Nirvāna ist Frieden



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 14:47
Die Werke also Botschaften - Verheißungen - Zeitgeist, es ist zu umfangreich, da das Universum tlw aufgeklärt wurde - Galaxien endeckt wurden, vor einigen Jahren - die Lorber vor 150. Jahren schon niederschrieb..Jugend " Jesus Christus " - Endzeitliche Vorzeichen etc...usw...
http://www.j-lorber.de/jl/lorber/prophet.htm

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 14:50
Wer es lest, wird bemerken, daß Lorber schon Dinge niederschrieb, die erst später eintrafen, ein Monumentalwerk< Diesse H.P. zeigt vieles ungeahnte auf...

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 14:53
Tron
Deßhalb schrieb ich ja die Quelle auf..
http://www.j-lorber.de/jl/lorber/prophet.htm

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 14:58
>>>Kleiner Ausschnitt übers All, die Botschaften sind derart Weitgefächert, daß man selber hinbrowsen muß...ist nur ein kl. Teil..>>>Kern " Jesus Christus "...N.O. Seine Verheissungen - Botschaften -...
Lorbers Kundgaben über den Aufbau des Weltalls und deren Bestätigung durch die moderne Astronomie
Gibt es außer unserer Galaxis (Sonnensystem) noch weitere oder gar unzählige Galaxien?
Bis in die zwanziger Jahre unseres Jahrhunderts bestand bei den Astronomen der ganzen Welt die herrschende Meinung, daß es nur eine Galaxis (Welteninsel) im Kosmos gibt, nämlich unsere Milchstraße. Die maßgebenden Autoritäten schlossen im 19. Jahrhundert "die Möglichkeit ferner Galaxien aus." 21
Astronomen, die nur die Vermutung aussprachen, es könnten möglicherweise doch noch andere Galaxien existieren, wurden als "Ketzer" angesehen und in den Fachzeitschriften von den Koryphäen der Astronomie heftig angegriffen. Als der Astronom H. D. Curtis erklärte, er könne eindeutige Beweise dafür vorlegen, daß die mit dem Teleskop festgestellten Nebelchen keine Nebel, sondern Galaxien seien, war die Mehrzahl der Wissenschaftler nicht bereit, seine These anzuerkennen. Aber die Zahl derer, die sich der Ansicht von Curtis anschlossen, nahm von Jahr zu Jahr zu, und so standen sich in den Jahren 1917 bis 1924 bald zwei Gruppen gegenüber, die sich heftig befehdeten. Im Jahr 1925 kam dann die entscheidende Wende. Die anti-galaktischen Vertreter mußten erkennen, daß ihre Vorstellungen von der Wirklichkeit weit entfernt waren. Mit dem neuen 2,57-m-Teleskop auf dem Mount Wilson, damals dem größten der Welt, war der unwiderlegbare Beweis erbracht worden, daß es außer unserer Milchstraße noch andere Galaxien gibt. Der Astronom Edwin Hubble beachtete im Januar 1925 auf einem Kongreß der Astronomen, daß sich die Nebel im M 31, NGC 6822 und M 33 in dem neuen Teleskop eindeutig als Galaxien erwiesen hätten.
Es ist nicht ohne Reiz, daran zu erinnern, daß manche Kapazitäten der Astronomie, die aus der Ablehnung der Hypothese der Existenz zahlreicher Galaxien einen dogmatischen Wirbel gemacht hatten, die Brauchbarkeit des in der Fertigung befindlichen Riesenteleskops bezweifelten und ihren Spott darüber ausgossen. 5 Hubbles Ergebnis wurde bald von zahlreichen Astronomen bestätigt.
Einige Galaxien waren klein, andere groß. Trotz der Erkenntnis, daß es sich nicht um Nebel, sondern um Galaxien handelt, spricht man auch heute noch fälschlicherweise von Spiralnebeln. Innerhalb kurzer Zeit wurde die Zahl der entdeckten Galaxien mit 800 registriert. Im Jahre 1949 war die Zahl bereits auf 100 Millionen angewachsen. Nach Fertigstellung des 5-m-Teleskops auf dem Mount Palomar wurde die ungeheure Zahl der Galaxien erst recht erkennbar, sie beträgt viele Milliarden.
Für viele Gelehrte war eine Welt zusammengebrochen. Sie vermochten nicht zu begreifen, daß uns in der Kosmologie die Wissenschaft der Irrationalität des Weltganzen begegnet. Es ist aber auch zuweilen noch heute so, daß man die greifbare Wirklichkeit nicht gebrauchen kann, weil sie Lehrsätzen widerspricht.

Gruss

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:06
Lorberausschnitte.... 1850 etwa wurde J.Lorber pers. von Christus Inspiriert, Lorber ist/war der Verkünder des " Herrn "..... "Wer Gott liebt schon vor der Erkenntnis, der wird des Lebens
Fülle überkommen; wer aber Gott liebt nach der Erkenntnis, der wird
auch leben, - aber nicht im Herzen, sondern im Reiche der Gnade[6] als ein
wohlbelohnter Diener."
(HGt II.215.27). Oder: "Du vermagst nicht zu glauben, daß es einen
Gott gibt, wenn du Denselben nicht schon vorher geliebt hast aus allen
Kräften eines kindlichen
Herzens." (HGt I.80.8). Demnach ist der echte Glaube ohne die Liebe zu Gott
überhaupt nicht möglich. Wie sind diese Wiedersprüche zu
lösen? Und was lehren sie uns? Sie zeigen meines Erachtens sehr deutlich,
daß wir uns zwar bemühen sollen zu Gott hinaufzusteigen, aber die
eigentliche Vollendung kann nur darin bestehen, daß der Herr sich unseres
Bemühens erbarmt und zu uns herabsteigt. Glaube und Nächstenliebe sind
Übungen; aber nur der Herr kann uns die Meisterschaft darin gewähren.
Wir sehen auch, wie Glaube und Nächstenliebe auf der einen Seite und die
echte Herzensliebe auf der anderen einen Kreis bilden. Und ein Kreis hat
bekanntlich keinen Anfang; er hat nur für den einen Anfang, der irgendwo
beginnen muß, die Kreislinie zu zeichnen. Für uns, die wir aus der
Gottesferne die Gottesnähe suchen, dürfte der
wahrscheinlichste Einstieg der Glaube und die tätige Liebe sein. Aber je
näher wir dem Herzen kommen, desto deutlicher spüren wir, daß
wir vom Göttlichen erst dann
ergriffen sind, wenn wir ihm nicht mehr nachjagen müssen.
Der grundlose Grund unseres Wirkens
Die Vollkommenheit besteht darin, daß sich das Gute und Wahre (die Aura
des Göttlichen) frei auswirken kann, ohne den Interessen und Absichten des
äußeren
Menschen, selbst wenn sie noch so ehrenwert sind, unterworfen zu sein. Der
höchste Grad der "inneren Lebensvollendung" (Ev VII.155.3) wird
vom Herrn so beschrieben: "Dieser besteht darin, daß der vollendete
Mensch, wohl wissend, daß er nun als ein mächtiger Herr der ganzen
Natur ohne Sünde tun kann, was er nur immer will, aber dennoch seine
Willenskraft und Macht demütig und sanftmütig im Zaume hält und
bei jedem seinem Tun und Lassen aus der pursten Liebe zu Gott nicht eher etwas
tut, als bis er unmittelbar von Gott aus dazu beordert wird" (Ev
VII.155.12). Diese Fähigkeit, sich selbst vollkommen loslassen zu
können, findet sich bei Meister Eckehart als das Wirken ohne Warum:
"Der Gerechte sucht nichts mit seinen Werken, denn diejenigen, die mit
ihren Werken irgend etwas suchen, oder auch solche, die um eines Warum willen
wirken, die sind Knechte und Mietlinge. Darum, willst du eingebildet und
überbildet werden in die Gerechtigkeit, so beabsichtige nichts mit deinen
Werken und ziele auf nichts ab weder in Zeit noch in Ewigkeit, weder auf Lohn
noch auf Seligkeit noch auf dies oder das, denn solche Werke sind wahrlich alle
tot. Ja, ich sage: Selbst, wenn du dir Gott zum Ziel nimmst, so sind alle Werke,
die du (selbst) darum wirken magst, tot, und du verdirbst (damit) gute
Werke." (EQ 267.17-26). Das Gute und Wahre verdirbt, wenn es nicht um
seiner selbst willen getan wird. Es darf noch nicht einmal als Mittel zur
Erreichung der Wiedergeburt angesehen werden. Denn das freie Wirken der Liebe
ist der Sinn unseres Lebens und darf keinem vermeintlich höheren Sinn
untergeordnet werden.
Der Herr selbst ist im Guten und Wahren wirksam und weiß, warum er dieses
oder jenes durch uns vollbringen will; deswegen brauchen wir es nicht durch
unsere eigenen, guten Absichten begrenzen. Die ewige, unverfügbare Liebe
soll der grundlose Grund unseres Wirkens sein. Wer das nicht erkennt, richtet
vor sich ein ernsthaftes Hindernis auf. Im Lorberwerk heißt es: "Ja,
warum konnte denn dieser [zuvor beschriebene] recht ehrlich strebende Mensch
nicht zur Wiedergeburt des Geistes gelangen? - Eben darum, weil er alles Gute
nur darum tat, um sie zu erreichen! Wer Gott und den Nächsten eines anderen
Motives wegen als Gott um Gottes und den Nächsten um des Nächsten
willen liebt, der kommt nicht zur völligen Wiedergeburt ..." (Ev
V.160.4-5). "... du tatest jedoch das Gute der Lehre nur der
vorteilbringenden Verheißung, nicht aber des Guten willen! Du warst nur
tätig aus deinem Verstande, nie aber noch aus deinem Herzen! Dieses blieb
in sich hart und kalt wie vor dem Empfange der rein göttlichen Lehre ...
Erwecke nun dein Herz! Tue alles, was du tust, aus dem wahren Lebensgrunde!
Liebe Gott Seiner Selbst willen über alles und ebenso deinen Nächsten!
Tue das Gute des Guten willen aus deinem Lebensgrunde heraus, und frage nicht ob
deines Glaubens und ob deiner Tat nach der Erfüllung der Verheißung,
ob sie wohl kommen werde oder nicht! Denn die Erfüllung ist eine Folge
dessen, daß du lebendig im Herzen glaubst, fühlst und aus dem
lebendigsten Liebesdrange heraus tätig wirst." (Ev III.243.3-5).
Abraham ist das vollkommene Bild dieser Haltung. Als Gott von ihm das Opfer
seines Sohnes Isaak, des Sohnes der Verheißung, forderte, da fragte
Abraham nicht nach
dem Warum, obwohl sich doch Gott selbst zu widersprechen schien. Aus dem
verständlichen Gott war der unverständliche geworden, von dem es
heißt: "Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind
nicht meine Wege ... So hoch der Himmel über der Erde ist, so hoch erhaben
sind meine Wege über eure Wege und meine Gedanken über eure
Gedanken." (Jes 55,8f).
Die Herzensliebe fragt nicht nach dem Warum; daher ist sie der Inbegriff der
Vollkommenheit. Meister Eckehart sagt: "Liebe ... hat kein Warum.
Hätte ich einen
Freund und liebte ich ihn darum, daß mir Gutes von ihm geschähe und
mein voller Wille, so liebte ich nicht meinen Freund, sondern mich selbst. Ich
soll meinen Freund
lieben um seiner eigenen Güte und um seiner eigenen Tugend und um alles
dessen willen, was er in sich selbst ist: dann (erst) liebe ich meinen Freund
recht, wenn ich
ihn so, wie eben gerade gesagt wurde, liebe. Ganz so steht es bei dem Menschen,
der da in Gottes Liebe steht, der des Seinen nichts sucht an Gott noch an sich
selbst
noch an irgendwelchen Dingen und Gott allein um seiner Güte und um der
Güte seiner Natur und um alles dessen willen liebt, was er in sich selbst
ist. Und das ist rechte Liebe." (EQ 299,19ff). Das fraglose Vertrauen
der kindlichen Liebe zum himmlischen Vater ist auch das Vollendungsziel der
Neuoffenbarung. Deswegen möchte ich abschließend ein Wort über
die Liebe vortragen; ein Wort, das wir von Johannes, dem Lieblingsjünger
des Herrn, aus der Geistigen Sonne erfahren: Die Liebe zum Herrn "ist nicht
ein gewisser leidenschaftlicher Brand, sondern sie ist ein sanftes Wehen,
welches den Menschen in seiner Freiheitssphäre ebensowenig beirrt, als wie
wenig die Kinderliebe die Kinder in ihrer Tätigkeit nur im geringsten
beirrt ... Um das Maß solcher Liebe zu erschauen, dürftet ihr nur bei
einem leidigen Todesfalle entweder des Vaters oder der Mutter solcher Kinder
zugegen sein, so werden euch ihre Tränen und das Ringen ihrer Hände so
bald das sehr gewichtige Maß der Liebe der Kinder zu ihren Eltern
kundgeben. Und dennoch hättet ihr bei Lebzeiten der Eltern bei aller
sorgsamen Betrachtung solche Intensität der Liebe nicht herausgefunden. -
Sehet, also verhält es sich auch mit der Liebe zum Herrn. Sie ist, wie
gesagt, ein sanftes Wehen, ein hochachtendes Gefühl, voll erhaben zarten
Nachklanges, und beirrt niemanden in seiner Freiheitssphäre." (GS
II.50.15f).
Gruss..

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:07
Magus, ich meine religiöse Führungspersonen, aber du hast Recht, die können ja auch Propheten sein, aber hab noch nie ne Prophezeiung von denen gehört.

Huldigungen an meiner Person können später vollzogen werden.
Ich denke, also bin ich hier
falsch!
Leckt mich Leute, ich geh nach Hause!



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:08
Sind Jakob Lorber , Mirza Ghulam Ahmad, Dalai Lama ,Aurobindo usw. die Propheten eines neuen Zeitalters ?

Nein.


Haben sie oder vielleicht nur einer von ihnen mit ihren aussagen recht ?

Könnte sein, eventuell, kommt auf die Aussage an.



Läuft der zähler für den Weltuntergang schon ?

Jein.


Wer von uns kann gerettet werden ?

Niemand! ;)


Und wie ?

Diese Frage erübrigt sich. ;)



WAS versteht man unter einem Propheten?

Ein Prophet ist eine Person, die eine Botschaft von einem Gott überbringt; ihr (meist, aber nicht immer vorhandenes) Selbstverständnis als Prophet beruht auf einem persönlichen Gottesverhältnis, siehe auch: Wikipedia: Prophet


Nenne einen oder mehrere anerkannte Propheten:

Moses



Nenne einen oder mehrere selbsternannte Propheten:

Alois Irlmaier (* 8. Juni 1894 in Scharam b. Freilassing; † 1959) war ein Rutengänger und Hellseher. In seinen Visionen beschreibt er einen kommenden 3. Weltkrieg und die Zeit danach. 1947 musste er sich vor dem Amtsgericht in Laufen wegen Gaukelei verantworten, wurde aber freigesprochen, da das Gericht ihm seine Sehergabe attestieren konnte.



Nenne einen oder mehrere angebliche Propheten, mit deren angeblichen Weissagungen hier im Forum rumgespammt wird:

Jakob Lorber



Gruß









Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:09
Link: www.j-lorber.de (extern)

Lest mal den Abschnitt....

wenn das nicht auf unsere Zeit zutrifft....

siehe Link



Die Welt ist in zwei Klassen geteilt,
in diejenigen, welche das Unglaubliche glauben,
und diejenigen, welche das Unwahrscheinliche tun.



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:11
Sabsele,

Blödsinn. Naturkatastrophen gab es zu allen Zeiten. Denk mal an die Ursache der Geschichte der Arche Noah nach.

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:14
Alle Dinge sind mir übergeben von meinem Vater; und niemand kennt den Sohn als nur der Vater; und niemand kennt den Vater als nur der Sohn und wem es der Sohn offenbaren will. {a =lk.10,22; mt.28,18; joh.03,35; joh.17,02; phil.02,09}
05] Ich kann solches wohl sagen und tun; denn dir sage Ich's: a Alle Dinge sind Mir übergeben vom Vater! Aber niemand kennt den Sohn, Der Ich es bin, als nur der Vater; und eben also kennt auch niemand den Vater als allein nur der Sohn und nach Ihm derjenige, dem es der Sohn offenbaren will.« {a mt.11,27*; =lk.10,22; mt.28,18; joh.03,35; joh.17,02; phil.02,09}
06] Sagt Nathanael: »Sonach kennen auch wir als Deine getreuesten Jünger Dich noch lange nicht, und doch hast Du uns schon vieles geoffenbart von Dir und gezeigt, Wer Du bist?!«
07] Sage Ich: »Ihr kennet Mich zwar wohl insoweit, als Ich Mich euch geoffenbart und gezeigt habe. Aber es fehlt euch noch vieles. Wenn ihr erst den Vater erkennen werdet, dann auch werdet ihr Mich vollends erkennen, und das wird sein, so Ich von dieser Erde wieder in Meine Himmel aufgefahren sein werde. a Von da an wird euch der Vater ziehen zu Mir hinauf, wie Ich nun euch ziehe zum Vater hin. Und wen der Vater nicht ziehen wird, der wird nicht kommen zu Mir, dem Sohne. Wahrlich sage Ich dir: In jener Zeit wird es jeder von Gott Selbst lernen müssen, Wer da ist der Sohn. Und wer da nicht von Gott gelehrt sein wird, der wird nicht kommen zum Sohne und wird nicht haben das ewige Leben in Ihm. {a joh.06,44 }

08] Aber es ist der Sohn nicht härter denn der Vater; denn was des Vaters Liebe tut, dasselbe tut auch des Sohnes Liebe, und gleichwie des Vaters Liebe der Sohn ist, also ist auch des Sohnes Liebe der Vater.


mt.11,28] a Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.
09] Der Sohn aber spricht zu euch wie zu allen Menschen: a Kommet zu Mir her alle, die ihr mühselig und beladen seid, Ich will euch erquicken! {a mt.11,28; mt.12,20; mt.23,04; jer.31,25}*;

mt.11,29] Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und a von Herzen demütig; so werdet ihr b Ruhe finden für eure Seelen.
10] a Nehmet auf euch Mein Joch, lernet es tragen von Mir und verhaltet euch dabei Mir gleich - denn Ich bin sanftmütig und b von Herzen demütig -, c so werdet ihr Ruhe haben, und alle Furcht wird von euch weichen! {a mt.11,29*; b sach.09,09; phil.02,07 c jes.28,12; jer.06,16}

mt.11,30] a Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.«
Gruss...auch an die Ungläubigen..

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:16
Gänschen23
Man weiß, daß Du es nicht verstehst, Dein Herz ist verhärtet, ändere es bevor es zu spät ist, Gruss

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =



melden
derpadawan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:18
da hat gsb23 recht.Naturkatastrophen gab es schon immer.selbst auf anderen planeten

Möge die Macht mit euch sein !


melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:19
sabsele
Es stimmt schon...Zeitzeichen sind sehr Deutlich, wie auch alles andere...

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:20
Grossartige Wanderpropheten und ihre Aussagen:

Beispiel: Mühlhiasl, wahrscheinlich Mathias (Matthäus) Lang (* 1753; † 1805 in Zwiesel)

Wie bei vielen anderen Visionären auch steckten die Prophezeiungen des Mühlhiasls voller Symbolik, die weitreichende Deutungen offen ließen. Seine bekanntesten Voraussagen sind wohl die eines kommenden Krieges, die er als Zeit des „Bänkeabräumens“ bezeichnete. Dieser Krieg und nachfolgende schwere Krankheiten unter den Menschen sollte an verschiedenen Zeichen erkennbar sein wie zum Beispiel:

„... wenn der eiserne Hund durch den Vorderwald bellt“ (gemeint war die Eisenbahn)
„... wenn man Sommer und Winter nicht mehr unterscheiden kann.“
„... wenn man die Männerleut nicht mehr von den Weiberleut wegkennt (auseinanderhalten kann).“

Nach diesem Krieg soll ein zweiter kommen und ein dritter. Danach sollte ein „goldenes Zeitalter“ folgen. Der Mühlhiasl soll sogar den ungefähren Beginn der beiden Weltkriege vorhergesagt haben. Das großflächige Abroden des Bayerischen Waldes soll ebenfalls vorhergesagt worden sein:

„Der Wald wird Löcher haben wie des Bettelmann Rock.“
Auch äußerte er sich politisch und gesellschaftskritisch:

„Es wird sich zeigen, dass der Bettelmann auf dem Ross nicht zu derreiten ist.“
Einmal soll er prophezeit haben: "Ich komm euch als Toter noch aus!" Als er gestorben war und sein Leichenwagen über die Regenbrücke in Zwiesel fuhr, soll die Deichsel des Fuhrwerks gebrochen sein, weshalb der Sarg das Mühlhiasl herunterfiel und sein Kopf zum Vorschein kam.

Dass die Prophezeiungen allesamt korrekt sind, ist höchstwahrscheinlich nicht der Fall, zumal wegen der mündlichen Überlieferung und der ohnehin mystisch und abergläubisch angehauchten Lebens- und Glaubensweise der Bayerwaldbewohner vor mehr als zweihundert Jahren. Erzählt werden die Geschichten des Mühlhiasl aber noch immer, und fast alle Leute dieser Region kennen einige Zitate, die ihm zugeschrieben werden und wenn man alte Bauern und Holzfäller erzählen hört, kann man erkennen, dass dem Mühlhiasl - ob es ihn nun gegeben hat oder nicht - noch gehöriger Repekt und Glaube entgegengebracht wird.
Wikipedia: Mühllhiasl


Gruß




Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:21
Wenn sich die Wissenschaft anhängte - es bestätigte - bekräftige, kann eine gsb23 auch nichts dagegen tun, warum so bösartig..geh in Dich...

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:24
"Gänschen23
Man weiß, daß Du es nicht verstehst, Dein Herz ist verhärtet, ändere es bevor es zu spät ist, Gruss"

Jakob,

bei deiner imposanten Lebensgeschichte ist es nicht verwunderlich, dass dein Heil nun im Lorber-Kreis liegt. Als ehemaliger Rausschmeisser und Zuhälter passt du ganz hervorragend in die Geschichte vom Saulus zum Paulus. Glaub nur weiterhin dran. ;)

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:24
wikipedia.org
..ist von Privatpersonen, selbst kann jeder dort schreiben, tat es ja schon öfter..

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:26
Am Seherstein



"Die Tore der Unsterblichkeit sind offen:

Wer Ohren hat zu hören komm´ und höre."

(M 26)

Der Vollendete, ihr Mönche, der Heilige, der vollkommen Erwachte (Buddha) hat zu Benares, am Sehersteine, im Wildpark das höchste Reich der Wahrheit aufgerichtet: und darwiderstellen kann sich kein Asket und kein Priester, kein Gott, kein unheilsamer und kein heiliger Geist, noch irgend wer in der Welt; es ist das Verkünden, Aufweisen, Darlegen, Darstellen, Enthüllen, Entwickeln, Offenbar-machen der vier edlen Wahrheiten. Welcher vier? Der edlen Wahrheit vom Dukkha, der edlen Wahrheit von der Dukkha-Entstehung, der edlen Wahrheit von der Dukkha-Aufhebung, der edlen Wahrheit von dem zur Dukkha-Aufhebung führenden Pfade. (dukkha, Pāli: Unzulänglichkeit, Ungemach, Plage, Pein, Unbehagen, Leid, Kummer) (M 141).

Und der Erhabene sprach: So lange, ihr Mönche, als meine Erkenntnis und Einsicht in jede einzelne dieser vier edlen Wahrheiten nicht ganz klar war, so lange war ich ungewiß, ob ich den vollen Einblick in dasjenige Wissen gewonnen hatte, das unübertroffen ist in den Himmeln und auf der Erde, unübertroffen unter der gesamten Schar der Asketen und Brahmanen, der Götter und Menschen. Aber sobald, ihr Mönche, meine Erkenntnis und Einsicht in jede einzelne der vier edlen Wahrheiten vollkommen klar geworden war, da ging mir die Gewißkeit auf, daß ich vollen Einblick in jenes Wissen gewonnen hatte, das unübertroffen ist in den Himmeln und auf der Erde, unübertroffen in der gesamten Schar der Asketen und Brahmanen, der Götter und Menschen.

Und jenes Wissen habe ich mir zu eigen gemacht, das schwer zu erfassende, schwer zu verstehende, dem Gemüt Frieden bringende, jenes Wissen, das nicht durch bloße Vernunftschlüsse gewonnen werden kann, das tiefsinnig und nur dem weisen Anhänger zugänglich ist. - Die Welt jedoch ist dem Begehren hingegeben, in Begehren verstrickt, in Begehren verzückt. Diejenigen freilich, die dem Begehren hingegeben, in Begehren verstrickt, in Begehren verzückt sind, werden Schwerlich das Gesetz der Verursachung, das Bedingtsein des Entstehens, erfassen können; unbegreiflich auch wird ihnen das Vernichten der "Strebungen" (Sankhârâ) sein, das Sichloslösen von allen Bestandteilen des Daseins, die Aufhebung des Begehrens, die Abwesenheit der Leidenschaft, der Gemütsfriede, - das Nibbâna.

Dennoch gibt es einige unter den Wesen, deren Augen kaum mit Staub bedeckt sind: sie werden die Lehre verstehen. (Mahâvagga).

Alle Produkte sind unbeständig
Alles Befleckte ist leidhaft
Alle Phänomene sind leer und ohne Selbst
Nirvāna ist Frieden



melden

Jakob Lorber, Dalai Lama usw. sind sie Propheten ?

22.10.2005 um 15:26
Böse und uneinsichtig - nur da ich ehrlich war zu @sam?

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES
* le-o-ni-das *
= soli deo gloria =



melden