Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

574 Beiträge, Schlüsselwörter: Mahdi

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 11:08
Welche Frage,Leute ? Ich bin doch da, das reicht doch ! ;) :) :D


melden
Anzeige

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 11:10
zaphodB.
* come ON * :-)


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 13:05
Link: www.sopos.org (extern)

"@gsb

das ist eine Ahmadiyya Gemeinde, eine Sekte. omg...."

Ja und?Haben Sekten nicht das Recht auf einen Erlöser zu hoffen?

Jeder Mensch stelltsich seinen Erlöser anders vor. Wir haben ja nun lesen können, zB Lesslow meint, nur erkönne sich selbst erlösen. Muss nun Lesslow darum eine Religion gründen oder eine Sekte,etc., um sich seiner Sache sicher sein zu dürfen?

Nein.

Jeder, wie ermag. Wir leben im Hier und Heute - da sind Religionen nicht mehr so wichtig - ausser manist fanatisch auf der Suche nach einem Heilsbringer, einem Laternenstab, einem Sehenden,der dem Blinden den Weg weist...Ein entspannter Suchender ist sich darüber im klaren,dass der Weg das Ziel ist. ;) Und darum, nicht "Jedem das Seine!", sondern "Jeder, wie ermag", denn warum wir aufgeklärten Nicht-Muslime den Spruch "Jedem das Seine!" nicht mehrkolportieren, ist für intelligente Menschen keine Frage.

Wie ein Schlagwort insGerede kam:

"Jedem das Seine!"


...Jedem das Seine! ist ins Geredegekommen. Sehr sogar, und mit politischer Brisanz. Ein Schlagwort also, das Schlagzeilenmacht. Auch das ist nicht das Gängige, zumal dieses Schlagwort uralt und der Skandalbrandneu ist. Normalerweise droht Schlagworten eher das Schicksal, daß sie bis zurbuchstäblichen Sinnlosigkeit abgegriffen werden. Oder sie rutschen ins Banale. So hättedie Gerechtigkeitsformel Jedem das Seine! zum Spaßgesellschaftsmotto Jedem Tierchen seinPläsierchen! abflachen können.

Es kam jedoch ganz anders. Die Reklametextereiniger Großfirmen hatten sich nämlich auf das Sprüchlein mit seinem werbeträchtigenAllquantifikator »jeder« besonnen. Statt die mediale Fremdbestimmung des Käuferverhaltensmit: »Katzen würden Whiskas kaufen« oder mit: »Persil, da weiß man, was man hat« zufruktifizieren, suggerierten unter anderem Microsoft, Burger King, Nokia, REWE undTelekom dem ehrenwerten Publikum mit Jedem das Seine!, daß sich eben ein »jeder«, deretwas auf sich hält, »sein« Handy, »sein« Grillzubehör, »sein« Laptop-Programm oder»seinen« Hackfleisch-Sandwich der entsprechenden Handelsmarke kaufen müsse.

Eswaren nicht etwa die Altphilologen, die dagegen protestierten, daß des schnöden Mammonswegen mit antikem Gedankengut Schindluder getrieben und ein Sakrileg begangen werde,indem ein ehrwürdiges Gerechtigkeitsmaß zu einem profanen Werbeslogan herabgewürdigtworden sei. Vielmehr empfand es eine historisch-politisch sensibilisierte Öffentlichkeitals obszön, daß für Kapitalistenkommerz mit einem Text geworben werde, den dieNazibarbaren in das Eingangstor ihres Konzentrationslagers Buchenwald hatten einschmiedenlassen, um ihre Opfer auch noch zu verhöhnen.

In das auf dem Ettersberg beiWeimar eingerichtete KZ Buchenwald mit seinem Einlieferungsmotto Jedem das Seine warenvon 1937 bis 1945 an die 240 000 Menschen aus 32 Nationen verschleppt worden, von denenetwa 56 000 den Terror nicht überlebten, darunter der Kommunist Ernst Thälmann, derSozialdemokrat Rudolf Breitscheid und der Pfarrer Paul Schneider. In den 136Außenkommandos dieses KZ waren die Häftlinge zu Sklavenarbeit gezwungen worden, unteranderem bei den kapitalistischen Rüstungsbetrieben BMW, Bochumer Verein,Braunkohle-Benzin-AG, IG-Farben, Junkers, Krupp, Rheinmetall-Borsig und Wintershall.

Daß die Nazis Meister perversester Demagogie waren, gehörte bekanntermaßen zuihren Wirkungsbedingungen. Daß zu den Geschäftsbedingungen von Werbetextern nicht gradeSensibilität für inhumane Assoziationen ihrer Slogans gehört, sondern bedenkenloseInteressenwahrnehmung für die Warenproduzenten und - verkäufer, ist eine Binsenwahrheit.Den Reklamemachern von heute entgeht doch nicht, daß die Schlüsselkategorie derbürgerlichen Gesellschaft, was auch immer der Verfassungstext besagt, nicht die Würde derMenschen ist, sondern deren Wert für die Mehrwertgewinner. Empörend ist es allerdings,daß sich bundesrepublikanische Firmen angesichts eskalierender neofaschistischer Untatenin Deutschland, einer immer wieder in Nationalismen entgleisenden Offizialpolitik und derjämmerlichen Querelen um die Entschädigungszahlungen an die NS- Zwangsarbeiter weigerten,die in ihrem Auftrag hergestellten (steuerabzugsfähigen!) Werbematerialien mit Jedem dasSeine! umgehend aus dem Verkehr zu ziehen, wenn sie schon der Hinweise von außenbedurften, um ihrer frivol, wenn nicht gar sadistisch wirkenden zumindestGedankenlosigkeit gewahr zu werden.

Hatten aber seinerzeit die Nazis mit ihrerjedenfalls provokativen Verwendung von Jedem das Seine! für ihr Ausbeutungs- undMordregime dieses Schlagwort mißbraucht oder doch bloß gebraucht? So einfach, wie es aufden ersten Blick scheinen mag, ist diese Frage gar nicht zu beantworten. Die Meinungen,ob im Falle des KZ Buchenwald ein Gebrauch oder ein Mißbrauch des Schlagwortes vorliegt,gehen diametral auseinander. Während der deutsche Rechtsphilosoph Arthur Kaufmann dieBenutzung von Jedem das Seine! durch die Nazis als Beweis für deren Frivolität wertete,mit der sie Recht und Gerechtigkeit verhöhnten, meinte der österreichische PhilosophErnst Topitsch, daß gegen diese Inschrift »vom rein logischen Standpunkt nichtseinzuwenden« sei.
.../

Um noch einmal auf das Skandalon in derVerwendungsgeschichte von Jedem das Seine! zurückzukommen: Der Mißbrauch einesSchlagwortes hebt dessen künftige Brauchbarkeit nicht auf; eher umgekehrt, denn eineunbrauchbare Formel kann gar nicht mißbraucht werden. Freilich setzt der weitere Gebraucheines inzwischen mißbrauchten Schlagwortes eine Sensibilität voraus, die man zumindestvon denjenigen wird erwarten dürfen, deren Beruf im Umgang mit Worten und deren Bedeutungbesteht.

Jedem das Seine! Geschichte eines Schlagworts ->siehe Link.


Gruß


melden

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 14:01
Also ...
Somit brauch ich einen frischen Slogan :)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 14:15
@parakletos: Du redest einfach Sachen von denen du nichts weißt (du hast ja selbergesagt das du noch nicht in der Bibel gelesen hast), halte dich da einfach raus.

Jetzt halluzinierst du aber, dergleichen habe ich nie von mir gegeben.

Ansonsten finde ich nicht, daß du zu entscheiden hast, wer an einer Diskussionteilnehmen darf, und wer nicht :D


melden

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 14:28
>>Jetzt halluzinierst du aber, dergleichen habe ich nie von mir gegeben. <<
@Pack diePillen wech ;-)


melden
dul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 17:30
@masiar
"...er hat aus Forschungen herausgefunden, dass merkwürdiger Weise vieleReligionen das Kommen des göttlichen Erlösers übereinstimmender Weise für eine bestimmteZeit vorausgesagt haben: zwischen 1840 und 1846.

Das diese AngabeSchwachsinn ist, erklärt sich von selbst.
Jesus sagte: Nieman kennt zeit noc hStunde,weder der menschensohn, noch die Engel - nur der Vater allein.

Aber nein, nunwollen Menschen durch Forschungen herausgefunden haben, das ... ach, ich bin es leiddiesen Scheiß zu lesen.


melden

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 18:59
... selbst benötige ich keine fundierten Siten, aber vllt. ja andere - jede darf dochglauben was Er gerne möchte ;-)
JESUS CHRISTUS ist der einzige Weg zu Gott ist haltnur meine Meinung ..
http://www.mc-rall.de/jesusgtt.htm#3.5.1.2
http://www.mc-rall.de/histjesu.htm#
http://www.wort-des-kreuzes.de/
Grüssli...


melden
sipahi89x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 20:26
@parakletos

"Ich denke nicht das Mirza Ghulam Ahmad der wiedergekommeneChristus Jesus ist oder auch nur der Madhi der Muslime. Wenn Christus wiederkommt inleiblicher Gestalt dann werden wir das alle sehen, das ist eine hohe Offenbarung und ichkann mir nicht vorstellen das Jesus einfach so auf die Erde kommt und wenn sein leibzerfällt sie wieder verlässt. Wenn er kommt dann als König und dann wird es jederbemerken."

Genau so sehe ich es auch! ;) In den Islamischen Prophezeiungen heißtes er wird in Damaskus erscheinen und das wird wahrlich ein Zeichen sein aber lass diearmen Kadiyanis (ahmadiyyas) ihr Sektenführer ist an einem Herzinfarkt im WCgestorben!!!! Ist das ein würdiger Tod für Jesus (a.s) oder den Mahdi (a.s)?????


melden

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 21:09
Laut Yogananda arbeiten Babaji und Jesus Christus gemeinsam an der Umsetzung desgöttlichen Plans für die Erde während dieses Zeitalters. Ihre Aufgabe soll darinbestehen, Nationen zu inspirieren Kriege, Rassenhass, religiöse Sektiererei und denMaterialismus aufzugeben. Während Jesus überwiegend körperlos wirken soll, soll Babajiseinen Körper nicht aufgegeben haben und mit ausgewählten Jüngern an wechselnden Orten imHimalaya leben. Seine Schwester, genannt Mataji oder Mutter, habe ebenso wie erUnsterblichkeit in ihrem Körper erlangt. Babaji legte wohl im Beisein von LahiriMahasaya, Mataji und Ram Gopal das Versprechen ab, seine irdische Hülle nichtaufzugeben.

quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Mahavatar_Babaji


melden
parakletos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 21:21
@sipahi89x
Möglicherweise meinte der Theradersteller auch gar nicht Ahmad und wolltemitnichten Ahmadiyya-Werbung betreiben sondern spielte auf den Bab (Mirza Ali Muhammad)an.
Dieser starb zumindest eines ehrenhafteren Todes und seine Lehen sind mir auchsymphatischer...


melden
compy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 22:26
Mit dem Imam Mahdi kenne ich mich zwar nicht aus. Ich weiß nur, dass er aus der reinenFamilie des ehrenwerten Propheten Muhammad (a.s.s.) sein wird und sein Name ebenfallsMuhammad sein wird.

@gsb23,

Wir Sunniten glauben auch an die Wiederkehrdes Propheten Isa (jesus ) (a.s.) und an en auserwählten Mahdi, aber sicher nicht wie dieAhmadiyya. Also benutze bitte keine Sektenseite als Werbung, sondern befasse dich mit demsunnitischen Islam. Nimm dazu bitte Bezug aus dem Quran und den Hadithen :)


melden
compy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 22:30
@gsb23,

Solange du über Islam redest, hast du dir nach anzumaßen, ihn durchSekten zu representieren !
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten !
Wie oft soll man das bei dir noch sagen ?
Ich bin froh ein Fundamentalist zusein, weil ich die Fundamente des Islams studiere, wie viele bekannte Gelehrte auch :)
Du aber musst immer in deiner einstweiligen Einsamkeit leben :(


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

03.06.2006 um 22:55
@dul: Das diese Angabe Schwachsinn ist, erklärt sich von selbst.
Jesus sagte:Nieman kennt zeit noc hStunde ,weder der menschensohn, noch die Engel - nur der Vaterallein.


Das schon, aber vielleicht kann man sich dennoch einen grobenZeitrahmen bilden. Tao's Beitrag dazu gefällt mir.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

04.06.2006 um 12:09
Ist der Mahdi angekommen? War der Mahdi schon da?

Eine möglicheErscheinung fand zwischen den Jahren 1881 - 1898 statt, der Mahdi-Staat mit seinemVertreter Muhammad Ahmad.
Berühmt wurde dieser Mahdi durch die Eroberung von Khartumam 26. Januar 1885.

Seinem Nachfolger und engstem Vertrauten Abdallahi ibnMuhammad, mit dem Titel Khalîfa, gelang es, das gesamte Gebiet zwischen den ProvinzenDarfur im Westen, Suakin im Osten, Dongola im Norden und Bahr al-Ghazal im Süden derMahdia zu unterwerfen. Gegen ihn wurde ein britisch-ägyptisches Expeditionskorps unterHoratio Herbert Kitchener in Marsch gesetzt, das die Mahdisten am 2. September 1898 inder Schlacht von Omdurman besiegte.


Der Mahdi-Aufstand gilt als der ersteerfolgreiche Aufstand der Dritten Welt gegen den Kolonialismus. Das Mahdi-Reich wiederumkolonialisierte Gebiete nichtmuslimischer Schwarzer im Süden. Durch Dschihad wurden dieseGebiete unterworfen und zwangsislamisiert, eine Praxis, die im Sudan zB bei den Nubaangewandt wurde.


Ein Nachfahre Muhammad al-Mahdis ist der heutigesudanesische Politiker Sadiq al-Mahdi.


Der Glaube an die Wiederkehr desMahdi ist im Islam weit verbreitet. Im Koran findet sich keinerlei Hinweis auf diesePerson, es wird jedoch von seiten der islamischen Freizeit-Religionswissenschaftlerangenommen, es handele sich dabei um die Wiederkehr Jesu (Isa).

Fundamentalistische Muslime sind aus Gründen der Takija bestrebt, sämtlicheInformationen betreffend des Glaubens der Muslime an den Mahdi (Erscheinen des von Allahgesandten Messias, der das Unrecht auf der Welt bekämpfen werde) geheim zu halten, bzw.jedem, der sich auch nur wagt, das Thema anzusprechen, über den Mund zu fahren, da dieseErscheinung (Mahdi) eng mit dem Dschihad verknüpft ist, welchen man ja z. Zt. alspersönliche "friedliche" Unterwerfung (des Gläubigen) zu verkaufen sucht. Dass dies eineTäuschung/Lüge (Takija) dartstellt und es, ist der Mahdi erstmal erschienen, getreu demislamischen Motto "Dschihad" zu großen kriegerischen Aktionen kommen muss, wird derzeitnoch geleugnet.

Nichts desto trotz - der feste Glaube an den Mahdi ist einZeichen für den kriegerischen Islam und dessen festen Willen, das Reich des Mahdis neuentstehen zu lassen, was man netterweise mit "Kalifat" umschreibt.

Der Mahdi undseine bisherigen iridischen Vertreter:

Mahdi 1: Muhammad al-Mahdi

AlsMahdi wird von den imamitischen Schiiten Muhammad al-Mahdi angesehen, andere islamischeGruppen erwarteten und erwarten andere Propheten.

Sunniten setzen den Mahdi mitdem Propheten Isa (d.h. Jesus von Nazaret) gleich; andere lehnen dies ab. Neuerdings wirdals Mahdi der Koran selbst in Betracht gezogen.


Mahdi 2: Muhammad Ahmad

Als Mahdi bezeichnete sich auch Muhammad Ahmad, der Führer des Mahdi-Aufstandesim Sudan. Von 1881 bis 1898 bestand im Sudan ein Staat der Mahdisten. Berühmt wurdedieser Mahdi durch die Eroberung von Khartum am 26. Januar 1885.


Mahdi3:Mirza Ghulam Ahmad

Der Begründer der Ahmadiyya Muslim Jamaat Mirza GhulamAhmad hat sich ebenfalls als der prophezeite Mahdi und Messias bezeichnet.


Mahdi 3: Sayyid Ali Muhammad al-Bab

Auch die im Jahr 1844 im Iranentstandene neo-schiitische Bewegung des Babismus betrachtet ihren Gründer, Sayyid AliMuhammad al-Bab, als den "Verheißenen" (al-Qa'im) oder Mahdi der Muslime. Nachkriegerischen Auseinandersetzungen mit der Staatsgewalt und der schiitischen Orthodoxie(1848-1850) löste sich die Bewegung jedoch vom Islam und wurde zu einer eigenständigenReligionsgemeinschaft, die in den folgenden Jahren überwiegend im Baha'ismus aufging.


Gruß


melden

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

04.06.2006 um 12:42
@gsb23

Hör auf immer sachen rein zu kopieren!
Entweder schreibst du was dazuoder du lässt es sein Mädel!


melden

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

05.06.2006 um 08:15
@gsb23
Geht wenigstens den Quellen nach !!!!


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

05.06.2006 um 15:30
"gsb23 Geht wenigstens den Quellen nach !!!!"


Richtig, Magus. Zwischen 1840und 1846 wurden keine Mahdi-Erscheinungen beobachtet. Der Verfasser des Buches mag sichunwissentlich geirrt haben oder lügt wissentlich. Wie dem auch sei - der Mahdi alszentrale Gestalt der Erlösung der Muslime ist nicht von der Hand zu weisen. In denletzten Jahren gab es ja wieder den ein oder anderen möglichen Mahdi - zum einen zB inder Gestalt des muslimischen Terrorfürsten Osama bin Laden, zum anderen in der Gestaltdes iranischen Präsidenten Ahmadinedschad. Die sunnitische Idee, der Koran selbst könneden Mahdi darstellen, halte ich, wie schon geschrieben im Sinne der islamischen Taktik"Tricksen Tarnen Täuschen" (Takija) für muslimisch korrekt.

Gruß


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

05.06.2006 um 15:36
Den Madhi haben die führenden Moslems nach Mohammeds ableben erfunden.
Sie kamen sichübergangen vor, da Mohammed deutlich auf Die Wiederkunft Christi hinwies.
So lassensich natürlich keine Feindbilder aufbauen, also wurde flugs ein Madhi erfunden - undreingeschrieben natürlich.

Wofür sollte den Christus einen Madhi brauchen ?


melden
Anzeige
compy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Christus wiedergekehrt? Ist der Mahdi erschienen?

05.06.2006 um 16:31
Nein, der Prophet (s.a.s.) hat auch von Mahdi erzählt. Er wird zusammen mit dem ProphetenJesus (a.s.) in der großen Moschee von Damaskus beten, wo der Prophet Isa (a.s.)auftauchen wird.


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden