Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theosophie

638 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Weisheit, Göttlich ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Theosophie

05.10.2006 um 18:14
@kurvenkrieger

Ja und nein. Folgende Begründung: Wer spirituelle Erfahrungenmacht,
wozu ich mich zählen, bekommt die Wahrheit aus der Erfahrung, er brauchtkeine
Einbildung, wie es sein könnte oder sollte. Vorstellungen hindern eher,spirituelle
Erfahrungen zu machen, als sie zu erleichter - sie sorgen fürVoreingenomenkeit.
Aber
über diesen Punkt können wir gerne sprechen - bin ja keinDogmatiker.


melden
neslihan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Theosophie

05.10.2006 um 22:25
Immer mehr Menschen machen heutzutage spirituelle Erfahrungen und stehen meistens ersteinmal ziemlich isoliert da. Nicht jeder hat den Mut, offen zu diesen Erfahrungen zustehen. Jahrhundertelange Spiritualität, meistens eingebettet in den Glauben an eine dergroßen Weltreligionen, weicht gerade heute immer mehr dem logischen, wissenschaftlichgeprägten Denken, in dem Spiritualität, die nicht logisch erklärbar ist, keinen Platzhat. Und gerade, wenn man selbst spirituelle Erfahrungen gemacht hat, gehört eine MengeMut und Kraft dazu, dies offen zu sagen und das Erlebte gegen Zweifler “zu schützen”.


melden

Theosophie

05.10.2006 um 22:32
@neslihan

gab es Morddrohungen von deiner Familie?


melden
neslihan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Theosophie

05.10.2006 um 23:03
Nein, um gottes willen, es gab keine Morddrohungen.

Ich LIEBE meine Familie
und sie LIEBEN mich

Sicherlich gibt es auch mal wieder auseinandersetzungenaber wo gibt das schon nicht.


melden

Theosophie

05.10.2006 um 23:19
Schon gewusst??

Am 17. November gedenken viele Theosophinnen und Theosophen inder ganzen Welt der Gründung der Theosophischen Gesellschaft. Der 17. November 1875 giltals offizieller Gründungstag.


melden

Theosophie

05.10.2006 um 23:30
"Man könnte uns vielleicht vorhalten, daß wir selbst die Ersten sind, die das ethischePrinzip brechen, daß wir so hochhalten; daß unsere theosophischen Zeitschriften voll von"Denunzierungen" sind und daß der Lucifer seine Fackel herabsenkt, um Licht auf allesÜble zu werfen, so gut er kann. Wir antworten: Das ist eine ganz andere Sache. Wirprangern entrüstet Systeme und Organisationen, Übel sozialer und religiöser Art an - vorallem das rotwelsche Gerede - von der Denunzierung von Personen nehmen wir Abstand. DieLetzteren sind die Kinder ihres Jahrhunderts, die Opfer ihrer Umgebung und desZeitgeistes.... Bereit, jeden Tag unser Leben für die THEOSOPHIE zu geben - jenegroßartige Sache der Universalen Bruderschaft, für die wir leben und atmen - und willens,wenn nötig, mit unserem eigenen Körper jeden wahren Theosophen zu schützen, prangern wirweiter ganz offen und ganz leidenschaftlich den Mißbrauch der ursprünglichen Richtung an,für die die Theosophische Gesellschaft hauptsächlich gegründet worden ist, sowie denallmählichen Verlust des ursprünglichen Systems und deren Untergrabung durch dieSophisterei von vielen ihrer höchsten Funktionäre."
- H. P. Blavatsky: CollectedWritings, Vol. X, p. 198-9 (Hervorh. im O.)

Diesen Abschnitt aus dem Werk,finde ich sehr bemerkenswert und erklärt einiges...


melden

Theosophie

24.11.2006 um 23:01
Hey,

wie soll ich diesmal beginnen. Erst die persönliche Rechtfertigung? OderAnti-Anti? Sachlich hinführend? Ach was, rein in die Sache! Immerhin befinden sich hierwie ich bemerkt zu haben glaube ziemlich offene und verstandesbegabte Menschen.

Theosophie ist nicht meins. In der Grund-Idee sehr, aber die Ausführung gleicht einerneuen Institutionalisierung. Ich unterstütze genau ein Institut: Das älteste, dieGeistigkeit!

Aber jetzt zur Sache, der Alles-Beweis (induktiv ausgeführt):

Basis: Irgend Etwas existiert (= x1)
Induktion: f(x) := wenn istBegrenzt(x) dannUmgebung(x) sonst Alles.

Verstanden? Das ist der Beweis für die Existenz derUnendlichkeit. Denn entweder wird X selbst zu Brahman oder die Funktion konvergiert gegenBrahman. Kommt pragmatischerweise auf das selbe hinaus.

Setzt man x1 zu 'IrgendEtwas das absolut existiert.' So erhält man die absolute Existenz der Unendlichkeit.

Was bitte soll göttlicher sein als das einmalige unendliche absolute Alles???

Alles (=) Liebe, Ernesto ~:)


melden

Theosophie

24.11.2006 um 23:46
@ernesto: Gut formulierte Worte, leider falscher Inhalt. Alles hat seine Begrenzung, ohnedie es sich nicht als eine Eigenart definieren könnte, und weder ist Gott unendlich, nochüberhaupt in dieser Schöpfung existent. Er befindet sich außerhalb von dieser -alleineseine bloße Annäherung in die Schöpfung würde ihre sofortige Vernichtung bedeuten,alleine aufgrund seiner intensivsten Ausstrahlungskraft.
Die Theorie die du, und auchviele andere, befürwortet, klingt erst einmal schön, beeinhaltet aber auf den zweiten,tieferen Blick nicht das, was man für eine gelebte Geistigkeit unbedingt benötigt: Demut.
Denn nur aus einer demütigen Haltung heraus kann man beginnen, das wahre Sein zubegreifen.


melden

Theosophie

24.11.2006 um 23:53
Nun gut, vorweg: Ich mag Feinstofflichkeit, Mystik und tiefe Werte. Doch vor allem magich die Einfachheit, die Offenheit und die Teilbarkeit.

Wir wollen über dieFrage chatten, ob und wie es das Absolute gäbe. Sodenn lass uns den rechten raum wählen.Ich schlage vor wir beginnen in der schlichten Empirik mit ein bißchen Logik. Ist derRaum genehm, oder darfs ein anderer sein?

Den Raum der metaphysichen Polemik undfundamentalistischen Dogmatik können wir später auch noch aufsuchen, oder?

Bitteum Raum-Entscheidung!

Alles (=) Liebe, Ernesto ~:)


melden

Theosophie

25.11.2006 um 00:02
Nein, eigentlich brauche ich für mich persönlich nicht mehr über diese Frage zuphilosophieren :)


melden

Theosophie

25.11.2006 um 00:09
Ok, ich finde die Wahrheit sollte immer und immer wieder offen auf den Tisch gelegtwerden. Die Effizienz einer immerwährenden kollektiven Neu-Diskussion der Wahrheit findetleicht sozioökonomische Begründungen.

Aber es ist deine Entscheidung. Doch wagees nicht, zu behaupten das absolute Alles sei nicht existent. Dies käme einerWahrheits-Verleumndung gleich welche dich strafen würde, dort, wo es am meisten weh tut(auch wenn man als Opfer nix mehr spürt): Im Weltbild!!!

Alles (=) Liebe,Ernesto ~:)

PS: Du darfst den Raum wählen und ich beweise Alles in ihm!


melden

Theosophie

25.11.2006 um 00:20
@ernesto: Ok, ich finde die Wahrheit sollte immer und immer wieder offen auf den Tischgelegt werden.

Nichts anderes habe ich getan.
Ich möchte mich nur nichtandauernd wiederholen ;)


Aber es ist deine Entscheidung. Doch wage esnicht, zu behaupten das absolute Alles sei nicht existent. Dies käme einerWahrheits-Verleumndung gleich welche dich strafen würde, dort, wo es am meisten weh tut(auch wenn man als Opfer nix mehr spürt): Im Weltbild!!!

Wenn du damitGott=Alles meinst, fehlst du in deiner Ansicht.
Natürlich denkst du umgekehrtselbiges von mir, aber sorge dich nicht um meine eventuellen Strafen ;)


melden

Theosophie

25.11.2006 um 00:22
@dsdg64ds: Schön abgeschrieben, ich habe auch was feines für dich:

Wikipedia: Troll (Internet)


Selbsteinsicht ist dererste Weg zur Gesundung.
Gute Besserung!

:)


melden

Theosophie

25.11.2006 um 00:54
Herrlich :D :D


melden

Theosophie

25.11.2006 um 00:58
Was wollt ihr??

Das ist eine ernst gemeinte Frage!!! Denkt nach, ist esvielleicht Klarheit und Einverständniss?

Alles (=) Liebe, ernesto ~:)


melden

Theosophie

25.11.2006 um 01:05
Sei nicht boßhaft, @dsdg64ds. Die Motivation von unnötigen Sticheleien können nur ausdem EGO stammen. Willst du noch einer sein? Gibt es dir nicht genug Egoismus undFeindseligkeit hier und in deiner Umgebung??

Alles (=) Liebe, Ernesto ~:)


melden

Theosophie

25.11.2006 um 01:06
@ ernesto:
"Theosophie ist nicht meins. In der Grund-Idee sehr, aber die Ausführunggleicht einer neuen Institutionalisierung."

Blödsinn hoch 3.

Ichzitiere mich mal selbst (letzte Seite):
"Keinesfalls sind die Theosophischen Lehrenals dogmatische Vorschriften zu sehen wie Glaubensvorstellungen in deninstitutionalisierten Religionen, sondern vielmehr als Arbeitsgrundlagen für die eigenespirituelle Forschung."


Dwsweiteren ist hier Schluss mit dem Offtopic -Gehirnlappen- Copypaste, hier geht es um Theosophie und deren spirituelle Inhalte.


melden