Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Christen-- >Mörder Europas?

484 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Mord, Europa ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Christen-- >Mörder Europas?

24.03.2009 um 22:19
@shionoro

Falsch, ich kann einen religiösen Fanatisen mit seinem eigenen Fundament vom Gegenteil überzeugen. Demnach könnte ich z.B. aus einem radikalen Muslim oder Christ einen friedlichen machen, in dem ich sein heiliges Buch benutzt und versuche mit dem Buch ihm vom Gegenteil zu überzeugen.

Die Vernunft muss nicht mal durch Propaganda beeinflusst werden. Ich kann durch ganz normale Gehirnwäsche deine Vernunft verändern oder beeinflussen, und eine Gehirnwäsche muss nicht gleich Propaganda sein.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

24.03.2009 um 22:23
@al-mekka

Wird nicht funktionieren wenn er indoktriniert ist, dann hat er seine eigenen kleinen Hassprediger und seine falschen Quellen und macht sich allen argumenten unzugänglich und nennt dich ketzer/heiden.

Und wie gesagt, wenn du sagst Vernunft sei manipulierbar aht das trotzdem nichts mit Atheismus zu tun.

ein Atheist sagt wie gesagt nicht: jo, ich find's auch nicht gut und verstehe es nicht, aber muss halt so sein.

Das ist ein großer unterschied.

Guck dir doch z.B. den Thread Schöpfung gegen Evolution an:

Die Atheisten haben meist genausowenig ahnung von Evolution wie die Gläubigen da, aber wenn man den Atheisten einmal ordentlich die sachen erklärt dann ist es auch ok und er erzählt nicht mehr die Menschen stammten von Affen ab.

Wenn du mit jemand wirklich radikalen diskutierst kannst du ihm 10 mal erklären das alle seine Argumente und aussagen falsch sind, bewiesenermaßen, er geht dann nochmal auf 'die evolutionslüge' und liest sich den selben Scheiß nochmal durch um ja nicht seine Meinung zu verlieren.

Wenn du jez also mit nem radikalen moslem diskutierst der auch ner art sekte angehört, dann wirst du auch nicht gerade an seine Vernunft appellieren können.

SAgst ihm: Das steht nicht im koran, wird er dir von irgendwelchen unbekannten Hadithen erzählen, die ja aufgrund irgendeiner VErschwörung nicht aufgenommen worden sind in die Sunna, oder sonst irgendwelche Stories.


1x zitiertmelden

Die Christen-- >Mörder Europas?

24.03.2009 um 22:31
@shionoro

Mir ging es im vorherigen Beitrag auch nicht um den Atheismus, sondern dass die Vernunft manipuliert werden kann.

Ein Beispiel ist die Sowjetunion. Das Land war offiziell atheistisch, und Religion wurde unterdrückt. Viele Menschen hielten auf radikale Art zum Sozialismus/Kommunismus und hörten dabei auch auf "Ihre Vernunft". Dies war eine radikale Form des Atheismus.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

24.03.2009 um 22:38
@al-mekka

Richtig, aber das war ein Problem, was mit dem kommunismus zu tun hatte, bzw. mit der diktatorischen Form des kommunismus 8wollen wir den kommunismus hier mal nicht vorschnell verdammen).

Es ging um ideologie und starke Führer.

Wenn ich vom Atheismus spreche, spreche ich vom aufgeklärten Atheismus.

Leute die Ideologien vertreten sind nicht anders als religiöse fundamentalisten.

Überall wo man glaubt, jemand könnte eine Entscheidung für das eigene Leben besser wissen als man selbst, überall da sehe ich solche GEfahren.

und das ist in der Religion ja nu recht stark vertreten.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

24.03.2009 um 22:44
@shionoro

Ich habe damit auch den Kommunismus in seiner Theorie nicht angegriffen, und kenne es gut.

Zu dem, was du über die Religionen und die Gefahr geschrieben hast, kann ich sagen, dass es stimmt. Hier müssen Gläubige aufpassen, dass sie sich nicht von anderen manipulieren lassen, die behaupten das im Namen Gottes oder der Religion zu tun. Sie müssen sich stark und selbstsicher in ihrem Glauben fühlen. Sie müssen wissen, was diese Person mit der Religion beabsichtigt.

Aber jeder Mensch hat seine Schwäche, wo er sich ausnutzen lässt. "Du musst deinen Feind nur gut kennen und seine Schwächen für dich nutze." :)


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

24.03.2009 um 22:54
@al-mekka

Es hat ja auch jeder das Recht einer Religion anzugehören, nur sollte das aus der eigenen Vernunft und Überlegung geschehen.

Es ist imo aber nicht akzeptabel wenn irgendwann der Punkt kommt, wo man einfach sagt: Keine ahnung,Gott hat es gesagt.

Man darf die eigene Moral gerne leiten lassen von einer Religion, aber nicht fremdbestimmen.

genau diese Problematik haben eben Atheisten nicht.

Deren moral kann absolut abgefuckt sein, aber es ist trotzdem immernoch die ihre und sie wissen, warum sie was tun oder nicht tun.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

24.03.2009 um 22:59
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wird nicht funktionieren wenn er indoktriniert ist, dann hat er seine eigenen kleinen Hassprediger und seine falschen Quellen und macht sich allen argumenten unzugänglich und nennt dich ketzer/heiden.
Das nennt er Dich wenn Du nicht mit der Schrift argumentierst. Ich hab selbst jemanden aus den Fängen einer christlichen Sekte geholt, in dem ich anhand der Bibel und der Vernunft auf ihn eingewirkt habe. Ohne die Bibel zur Hand zu nehmen wär ich wohl gescheitert.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

24.03.2009 um 23:00
@shionoro

Das stimmt zwar größtenteils, aber da wäre ich mir nicht zu hundert Prozent sicher. Es gibt wirklich Atheisten, die nur Atheisten sind, weil sie von klein aus so erzogen wurden, es von ihrem ganzen sozialen Umfeld so gesehen haben usw. Wenn man diese Art von Personen fragt, warum sie Atheisten sind, dann sagen sie auch unsicher Sachen wie:"Naja, ich wurde nun mal so erzogen, und habe mich an diesen Lebensstil gewöhnt. Religion gefällt mir nicht so.Außerdem glaube ich nicht, dass es Gott gibt."
Diese Leute sagen das nicht aus ihrer Vernunft.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

24.03.2009 um 23:05
@betonmischer
Was kommst Du mit Moses daher? Das ist Judentum und nicht Christentum. Christentum ist "liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst".
Jesus selbst hat das alttestamentliche Gebot der Einhaltung des Sabaths aufgrund dieser Nächstenliebe relativiert. Er selbst hat der Ehebrecherin vergeben und nicht zur Steinigung nach Jüdischem Rechtsverständnis aufgerufen.

Wenn Du schon in den Krieg ziehst, dann lerne erstmal Deinen Feind kennen...


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

24.03.2009 um 23:18
@al-mekka

Das ist durchaus richtig und leider realität.

Aber die handeln dann auch nicht in irgendeiner weise Aufgrund von irgendeiner höhergestellten Macht.

Klar, die sind Atheisten aus Gewohnheit, aber das nennt man dann auch wohl eher agnostiker mit atheistischen Touch.

JEdenfalls tun die trotzdem nichts, dessen sinn sie nicht verstehen können.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

24.03.2009 um 23:30
Frage aus dem Eingangspost:
haben die Christen denn wriklich die Germanen, Goten und all die anderen alteurop. Völker nur wegen ihrem Glauben getötet, hatten die Missionare denn wirklich nurgute absichten? Wo es doch immer heißt dass die Christen keinerlei Gewalt dulden undpazifistisch eingestellt sind
Ich weiss, es ist wirklich nicht nett, mit einer Gegenfrage zu antworten. Trotzdem frage ich: Haben die Germanen, Goten und andere alteuropäische Völker allein aus Gründen der Selbstverteidigung (Angst vor Neuem) Menschen anderer Volksgemeinschaften oder Christen getötet? Was war mit dem Einfall der Mohammedaner ins christlich-europäische Spanien? Wurden diese (Mauren) aus Lust am Morden vertrieben? Ist alles Morden nur ein großer Irrtum gewesen?

Politisch gesehen sind die Mörder Europas gerade jetzt, in unserer Zeit extrem aktiv und zum Großteil tatsächlich erfolgreich. Europäisch gesehen hat das Christentum Europa mehr als einmal gerettet(man denke nur an die heroische polnische Verteidigung als die Türken vor Wien...).

Historisch gesehen ist das Geschehen heute nicht minder interessant als vor 500 oder mehr Jahren.

Europa ist eine Großfamilie. Und jedes Familienmitglied zieht die Fallstricke in eine andere Richtung. Das Christentum hat Europa geeint. Nun, da es nicht mehr die erste Geige spielt, stirbt Europa einen langsamen Tod. Kann man das dem Christentum anlasten oder doch eher (und ehrlicher Weise) anderen Kräften?


1x zitiertmelden

Die Christen-- >Mörder Europas?

25.03.2009 um 00:11
Die Angst davor, sich als Knecht Gottes wahrzunehmen, ist ein entscheidendes Motiv für den Atheismus unserer Tage.

"Ich bin mein eigener Herr" - krakelt es aus Millionen Kehlen

Die Liebe zum Leben und im Leben die Liebe zum "Ich" ist sehr groß und daher setzen wir uns so sehr unter Druck, dass wir wenig oder gar keine Demut gegenüber Gott entwickeln


1x zitiertmelden

Die Christen-- >Mörder Europas?

25.03.2009 um 00:15
Zitat von aishah07aishah07 schrieb:Politisch gesehen sind die Mörder Europas gerade jetzt, in unserer Zeit extrem aktiv und zum Großteil tatsächlich erfolgreich.
Das bedarf einer näheren Erklärung
Zitat von aishah07aishah07 schrieb:Europäisch gesehen hat das Christentum Europa mehr als einmal gerettet(man denke nur an die heroische polnische Verteidigung als die Türken vor Wien...).
Waren die Polen nur zur Verteidigung bereit, um die Christenheit zu retten?

Das sahen die katholischen Franzosen anders, die waren langezeit Verbündeter des muslimisch regierten osmanischen Reichs ;)


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

25.03.2009 um 00:21
Zitat von imislamdahamimislamdaham schrieb:"Ich bin mein eigener Herr" - krakelt es aus Millionen Kehlen
Ach nun, "Gott ist mein Herr" ist auch keine Lösung, @imislamdaham


Was Europa umbringt ist der Sozialismus, die Gleichmachung aller Mitglieder, das permanente Rundumgesäbel - alle Bürger Europas gleich groß, gleich dick und gleich doof zu machen. Da kommt der Islam mit seinem inhumanem Touch gerade recht und setzt noch eins drauf. Aus falsch verstandener Toleranz brechen sich Evangelen und Katholen jeweils einen ab, dem Islam den Teppich auszurollen, im Glauben, man könne dem einfachen Bürger durch Aberkennung einer menschenfeindlichen Religionsideologie behumpsen und die die eigenen Schäfchen mittels "rechtgeleiteter" Beispiele wieder zurück in die Kirchen zu treiben. Pustekuchen. Mit einem schlechten Beispiel fängt man keine Mäuse. ;)


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

25.03.2009 um 00:22
Die Polen haben Europa gerettet, @imislamdaham


Frankreich hat Europa nicht nur einmal verraten.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

25.03.2009 um 00:24
Mit der "Gleichmachung" hast du Recht, ansonsten ist das PI-Gebrabbel


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

25.03.2009 um 00:25
Mit PI kenn ich mich nicht aus, keine Zeit... @imislamdaham


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

25.03.2009 um 09:09
@ blicknixmasta

"ich bin ein wissenschaftlicher Mensch, der an nichts Geistiges glaubt, außer an Gott!" PH!

Jetzt wird mir langsam klar, wieso Du behauptest, daß Gott die RKK benötigt und nicht umgekehrt. Die Unfehlbarkeit des Papstes kann man ja sehen, g* Gott aber nicht.
Da hat ja die RKK mehr Inhalte zu bieten, auch wenn sie diese genau so im luftleeren Raum hängen läßt für ihre Gläubigen.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

25.03.2009 um 16:23
@kore

Nene, blos nicht! Die RKK ist irdisch, nur eine Organisation von Menschen die nicht nur AUCH fehlbar sind sondern grade sie die meisten Fehler machen, eben wie in anderen Kirchen auch und überall wo es Machtpotential gibt zweckentfremnden Menschen ihre aufgaben.
Ich trenne strikt die Kirche vom Glauben und die Kirche kann ersetzt werden, nur tue ich es aus Loyalität nicht. Bei dem Glauben ist es was ganz anderes, da sterbe ich lieber als diesen zu wechseln....
Gott behauptet gar keine Kirche, Gott benötigt sowieso nichts was wir bieten können. Aber wir benötigen Gott! Und auf einer ganz anderen Schiene benötigen wir die Kirche. Warum habe ich bereits des öfteren angedeuet und wäre wohl in einem seperaten Thread angebrachter als hier.

Hier sage ich nur in Bezug zum Topic das es eine ungeheuerliche Lüge ist und habe auch gesagt warum...


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

25.03.2009 um 16:27
@imislamdaham


Die Angst davor, sich als Knecht Gottes wahrzunehmen, ist ein entscheidendes Motiv für den Atheismus unserer Tage.

"Ich bin mein eigener Herr" - krakelt es aus Millionen Kehlen

Die Liebe zum Leben und im Leben die Liebe zum "Ich" ist sehr groß und daher setzen wir uns so sehr unter Druck, dass wir wenig oder gar keine Demut gegenüber Gott entwickeln


_______

Für mich ist das eine wunderschöne Entwicklung 0.o

Das aht aber nichts mit Angst zu tun.


1x zitiertmelden