Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Immer mehr Muslime konvertieren zu Christen

1.287 Beiträge, Schlüsselwörter: Christentum, Irak, Christen, Muslime

Immer mehr Muslime konvertieren zu Christen

05.01.2010 um 19:11
@lightshot
lightshot schrieb:Jesus Christus sagte selber das er Gott ist!
Diesen satz möchte ich doch irgendwo in der Bibel aus dem Munde von Jesus lesen. Keine Auslegung oder Deutung.


Und das ...
lightshot schrieb:Es gibt in der modernen Wissenschaft nicht EINEN EINZIGEN BEWEIS für die Fälschung der Bibel, NICHT EINEN!!!
... ist die Krönung :)


melden
Anzeige

Immer mehr Muslime konvertieren zu Christen

05.01.2010 um 19:14
@jamesbondla


23 Und Jakob stand auf in der Nacht und nahm seine beiden Frauen und die beiden Mägde und seine elf Söhne und zog an die Furt des Jabbok, 24 nahm sie und führte sie über das Wasser, sodass hinüberkam, was er hatte, 25 und blieb allein zurück. Da rang ein Mann mit ihm, bis die Morgenröte anbrach. 26 Und als er sah, dass er ihn nicht übermochte, schlug er ihn auf das Gelenk seiner Hüfte, und das Gelenk der Hüfte Jakobs wurde über dem Ringen mit ihm verrenkt. 27 Und er sprach: Lass mich gehen, denn die Morgenröte bricht an. Aber Jakob antwortete: Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn. 28 Er sprach: Wie heißt du? Er antwortete: Jakob. 29 Er sprach: Du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel; denn du hast mit Gott und mit Menschen gekämpft und hast gewonnen.

Jakob wollte über den Jabbok triumphierend in das verheißene Land einziehen und Gott stellt sich ihm in den Weg. Ein Mann ringt mit ihm, die ganze Nacht bis zur Morgenröte, um ihm den Weg zu versperren.

Für viele Theologen eine der dunkelsten Stelle der Bibel. Und die Stelle wird noch dunkler, wenn wir hören, dass Jakob in diesem Kampf siegte. Gott, der in Gestalt eines Engels mit ihm gekämpft hat, sagte: "Lass mich! Die Morgenröte bricht an, und Jakob sagte: Nein, ich lasse dich nicht, es sein denn, dass du mich segnest."

Der Allmächtige segnete Jakob, schlug ihn aber auf die Hüfte. Auf seine Hüfte. Wer immer mit Gott gekämpft hat, wird verwundet. Ich wiederhole diesen entscheidenden Satz, den wir in unserem Wohlfühlchristentum oft nicht mehr hören wollen: Wer mit Gott ringt, wird verwundet. Wie hat Jakob Gott besiegt?

Es gibt eine rückschauende Prophetie, beim Propheten Hosea. Er hat geweint. Jakob hat die ganze Nacht geweint. Und gebetet. Beten allein kann ein falsches Gebet sein, wenn wir durch das Gebet nur Erfolg haben wollten. Wir müssen auch weinen können. W e i n e n k ö n n e n. Über uns, über diese Stadt, über unsere Kirche, über alles.

Jesus hat über die Stadt Jerusalem geweint. Aber Jesus sagte auch: "Die Weinenden werden lachen." Das hat Jakob also erlebt. Und er hieß von nun an nicht mehr Jakob, sondern Israel. Und Israel heißt: "der Gottesstreiter". Gott streitet mit Jakob, er streitet mit ihm und für ihn.


Ich glaube das ist es, weshalb Gott über die derzeitige Verwendung solcher Segenspraktiken bekümmert ist. Doch Jakob kämpft am Fluss Jabbok um den wahren Segen Gottes. Er hat den Kampf gewonnen, doch anders, als geplant. Er geht als Sieger und doch Geschlagener vom Platz.

Er erfährt die Abhängigkeit durch Gott, der dem Sieger auf die Hüfte schlägt, um ihm zu zeigen, was bei diesem Kampf auf dem Spiel steht. Seine weiteren Schritte sind unsicher. Er braucht jetzt Gottes Kraft und Hilfe, um seine weitere Reise in das verheißene Land fortzusetzen.

Er begreift seine Abhängigkeit von Gott und erlebt eine tief greifende Veränderung. Er erbittet Gottes Segen, der nun kein erschlichener sondern ein erkämpfter und gleichzeitig von Gott geschenkter Segen sein wird.

Jakob nimmt die Versöhnung Gottes nach einem Kampf mit Gott an. Was uns nicht umwirft, macht uns stärker.

Jakob steht mit seinem Kampf am Jabbok urbildhaft für den Kampf Jesu im Garten Gethsemane. Auch Jesus rang mit Gott um seinen Weg in die Zukunft. Auch bei Jesus ging es um Versöhnung, Versöhnung der Menschen mit Gott.

Und wie Jakob, so willigte auch Jesus ein in den Willen Gottes, der ihn zur Brücke der Versöhnung werden ließ. Jakob siegte am Jabbok, indem er einen neuen Namen erhielt.

Jesus siegte am Kreuz, indem er uns einen neuen Namen gab. Wir dürfen im Vertrauen auf ihn Kinder Gottes heißen. So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind. Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.

Als Kinder Gottes dürfen wir in seine Nachfolge gehen. Ich glaube nicht, dass Jesus möchte, dass wir etwas nachsprechen und die ganze Sache mit der Errettung wäre damit erledigt. Jesus möchte, dass wir ihm nachfolgen. Und zu dieser Nachfolge gehört ummissverständlich immer wieder der Kampf in uns und mit uns selbst.

Wir kämpfen, bis uns der Schweiß ausbricht und rechtfertigen unsere falschen Wege bis zum Umfallen. Doch der, der aus Liebe zu uns mit uns den Kampf aufnimmt ist stärker. Er stellt sich uns in den Weg und zeigt, dass unsere Mittel nicht zum Ziel führen.

Er lässt uns so weit kommen - und für manche von uns ist das dann wirklich ein Tiefpunkt in ihrem Leben -, dass wir nur noch schreien können: "Ich lasse dich nicht los, bis ich endlich deine Barmherzigkeit erfahre!"


Ich persönlich denke aber auch das Gott ihn hat siegen lassen und ihm dann zeigte das er abhängig ist von Gott und an ihm nicht vorbeikommt sondern IHN braucht und er seinen eigenen Willen nicht durchsetzen kann!


In Hosea wird es erläutert im Sinne des Gnadenmantels des Herrn.


melden

Immer mehr Muslime konvertieren zu Christen

05.01.2010 um 19:15
Und das ...
lightshot schrieb:Jesus Christus sagte selber das er Gott ist!
... hat er wahrscheinlich auf griechisch gesagt ?

:D


melden

Immer mehr Muslime konvertieren zu Christen

05.01.2010 um 19:22
@lightshot

Lol was bringen 16.000 Evangelien wenn sie alle was anderes erzählen.

Hier extra für dich.

http://www.bibelzitate.de/wsidb.html

Viel Spass damit.


melden

Immer mehr Muslime konvertieren zu Christen

05.01.2010 um 19:29
@PingPeng



http://www.youtube.com/watch?v=F8O2wO1yQpQ&feature=quicklist


melden

Immer mehr Muslime konvertieren zu Christen

05.01.2010 um 20:00
@lightshot

Okkkeeeeeeeee...

Was willst du mit dem Video ausdrücken?


melden

Diese Diskussion wurde von datrueffel geschlossen.
Begründung: Das Thema hat sich dann wohl erledigt. Sollte jemand anderer Meinung sein, kann er es gerne mitteilen, aber die Diskussion besteht seit circa 15 Seiten nur aus Off-Topic-Beiträgen
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist Buddhismus Humbug?779 Beiträge