Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Lösung des Rätsels des Lebens

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Sinn Des Lebens, Leben Nach Dem Tod, Paradies, Buddha
taibu696
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 22:44
Ich habs herausgefunden!

Den Sinn des Lebens!

Ich dachte immer jeder sollte ihn für sich heraus bekommen, aber ich kam auf eine logisch nachvollziehbare Lösung für alle: Atheisten und Religiöse zugleich!

Um weiteres zu verstehen muss man erst wissen wo wir leben:

In dem Paradies:
Es gibt paradiesisch viele Möglichkeiten sich zu entwickeln, ohne das Böse hier gebe es nichts Gutes, welches wir genießen könnten. Somit Macht das Paradies die Dualität aus!

Der Tod ist die Hölle:
Wenn wir sterben kommen wir alle in die Hölle (weil keiner ohne Sünde seien kann, dies für Religiöse) und in der Hölle gibt es keine Dualität: d.h. ohne Böses nichts Gutes! Dafür ist man in der Hölle Alles zusammen!

Somit werden wir geboren aus dem Mutterschoß (die Hölle) in das Leben (das Paradies).
Wenn wir sterben kommen wir in den Mutterschoß (Hölle) um wiedergeboren zu werden!
Wenn man nicht in den Mutterschoß zurückkehren, können wir nicht mehr wiedergeboren werden und sind aus dem Reinkarnationszyklus raus! Das streben die Buddhisten an!

Um dorthin zu gelangen gibt es nur eine Möglichkeit: Man muss sich von allem lösen, nichts besitzen, sich an nichts binden. Somit ist der Geist weit genug entwickelt in Höhere Sphären aufzusteigen und muss nicht mehr wiedergeboren werden!
Allgemein bringt es (auch wenn´s kitschig klingt) der Film "Fight Club" ganz gut rüber: "Zum Nullpunkt gelangen" !

Nur leider steht die (christliche) Kirche schlecht dabei, obwohl sie nicht lügen und den Menschen die Wahrheit sagen:

Wenn man immer auf die Kirche hört, kann man sich nicht weit genung entwickeln!
Denn Nullpunkt erreichen heißt auch Egoistisch sein! Das ist ja nicht Ziel der Kirche. Somit wird man wiedergeboren und kommt ins Paradies: das Leben!
Aber weil keiner sündenfrei dem einen "Gott" dienen kann, kommen erst alle in die Hölle (der Tod)!

Wer mehr über meine Theorie hören will, darf mich gern anschreiben.
Ich hab da noch was, wenn man nicht mehr inkarniert, und wer eigentlich wirklich "Gott" ist, und warum er überall ist! Das sage ich als Atheist (und Egoist)!

Sonst sagt mir frei raus, was Ihr von der Theorie haltet,
Thx Taibu



melden
freund77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 22:50
Ich kann Gutes auch in Abwesenheit von Schlechtem genießen :)



melden

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 22:51
Wenn wir sterben kommen wir alle in die Hölle (weil keiner ohne Sünde seien kann, diesfür Religiöse)

Schonmal davon gehört, dass durch den Kreuzestod Jesu unsere Sündenvergeben wurden ?
Du musst nichts mehr leisten, sondern glauben !
Dir wird dasParadies geschenkt.

Und das diese Welt paradiesisch ist ist wohl nicht dein Ernst!
Wir Menschen machen sie jeden Tag aufs neue zur Hölle, und wenn nicht spielt uns dieGesundheit genug Streiche so das wir uns nicht paradiesisch fühlen.
Die Tage, wo esgut läuft sind immer bedroht.. deshalb ist die Natur dieser Welt leidvoll

Gruß



melden

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 22:54
Nun...............................
Diese These ist neu.
Und danach?
In derhöheren Sphäre?



melden

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 22:54
Ich habe nicht den Eindruck das es eine Seele gibt. Und nun?



melden

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 22:56
Das mit der Seele ist die nächste Frage.......
Nur muss man dabei bedenken, dass wirdas materielle gewohnt sind und uns alles andere als unglaubwürdig vorkommt.
BeispielSophies Welt.



melden
taibu696
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:01
Zu Tron,

wenn dir nichts schlechtes passiert, woher weißt du denn, dass das Gutegut ist?
Eine Welt ohne Schlechtem könnten wir nicht ertragen, weil wir alle von Naturaus immer mehr wollen als wir habe. Das sieht man schon an Kindern: die wollen auch immerdas Spielzeug des anderen, auch wenn ihres besser ist! Hmm?

Taibu



melden

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:04
Stimmt schon, aber dem anderen sein Spielzeug haben wollen ist etwas anderes als dieJudenverfolgung, oder die ökonomischen Arbeitsverhältnisse......



melden
taibu696
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:05
An devanther,

Wenn der Geist sich aufteilt in mehrere Inkarnationen, umgleichzeitig mehr zu lernen, dann muss er am Ende wieder zusammen. Und wenn du meinst,das wir alles materielle gewohnt sind, sich von allem zu lösen heißt auch, so ego zusein, das dir alles materielle egal ist! bestes Beispiel: meditierende Mönche! Die müssennicht wie wir alle hier vorm PC sitzen um ihrem Geist zu befreien!



melden
taibu696
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:08
Judenverfolgung war irgendwie doch der komplett falsche Weg!
Das lief doch wieder aufAbhängigkeiten hinaus: Hitler dachte er sei anhängig davon alle Juden zu töten, sonstwürde er sein Ziel nicht erreichen.
Den hätten se echt lieber malen lassen sollen!



melden

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:12
Hm....ich muss jetzt ehrlich sagen, oder schreiben, dass es mir nicht gerade sinnhaftvorkommt, wenn sich der Geist über mehrere Inkarnationen aufteilt, aber ich denke ichweiß wie du es gemeint hast.
Ne, warte mal.
Meinst du, dass mehrere Menschen dengleichen Geist besitzen?
Sonst würde er meiner Meinung nach weniger lernen, wenn sichder Geist aufteilt und jeder Teil abwechselnd einen Lebensabschnitt übernimmt.
Wie manden Kopf frei bekommt ist einfach Gewöhnheitssache.
Da kann man nicht sagen, dasmeditieren besser ist als etwas anders.



melden

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:13
Der Tod ist die Hölle:
Wenn wir sterben kommen wir alle in die Hölle (weil keinerohne Sünde seien kann, dies für Religiöse) und in der Hölle gibt es keine Dualität: d.h.ohne Böses nichts Gutes! Dafür ist man in der Hölle Alles zusammen!


In derHölle gib's nichts Gutes? Also ich denke mal, ein Masochist (einer der auf Leid steht)hat's in der Hölle ziemlich gut. :D

Und wieso glaubst du, jeder Mensch käme in dieHölle?

Wenn ein Mensch mehr Gutes, als Schlechtes in sich trägt, kommt er docheher in den Himmel und nicht in die Hölle! Du sagst hier, jeder Mensch habe etwasSchlechtes in sich... aber ich denke, es hat auch jeder etwas Gutes in sich. Also, wiesosollten alle in der Hölle landen? :>



melden

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:14
"Ich habs herausgefunden!

Den Sinn des Lebens!"
sry konnte danach nichtmehrweiterlesen. *g+



melden

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:18
>>>Wenn der Geist sich aufteilt in mehrere Inkarnationen, um gleichzeitig mehr zu lernen,dann muss er am Ende wieder zusammen.<<<

Dieser Satz ist irgendwie suspekt.
Inwas teilt sich der Geist auf?


>>>Und wenn du meinst, das wir alles materiellegewohnt sind,<<<

Wir leben in einer materiellen Welt.


>>>sich von allemzu lösen heißt auch, so ego zu sein, das dir alles materielle egalist!<<<

Subjektiv, von Mensch zu Mensch verschieden.



melden
taibu696
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:19
an Arikado;

du denkst es gäbe da noch einen Himmel?! Wie soll der dennaussehen?
Außerdem hast du mich missverstanden: Ich sagte: In der Hölle ist allesEINS,
das Gute wie das Böse ist gleichemaßen Eins miteinander! Und wenn du den Tod alsHölle siehst kommt jeder in die Hölle, weil der materielle Körper einfach irgendwannstirbt! Und jeder Mensch trägt somit am Anfang (also Geburt) gleichviel Böses/Gutes insich, wie er sich entwickelt hat damit nichts zu tun.
Beispiel: auch ein kaltblüterMörder von 100 Mann kann sich halsüberkopf verlieben!



melden
taibu696
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:21
devanther ich finds gut das du mir andere seiten meiner theorie aufzeigst!

DerGeist teilt sich auf um in mehreren Körpern gleichzeitig auf der Erde zu leben. Im Teamkriegt man eben bessere Ergebnisse!



melden

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:22
an taibu696;

du stellst dir scheinbar unter Hölle einen anderen Ort vor als ich.:D

Für mich ist die Hölle das Reich des Teufels, wo er die armen Sünder quält.



melden
taibu696
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:26
Les ma Dantes Inferno, da kriegst du eine Bestätigung von Deiner UND meiner Sichtweise!



melden

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:28
Es könnte auch sein, dass sich der Geist durch alle Menschen aufteilt und am Ende wiederzusammen findet, dass jeder Mensch quasi ein Teil des göttlichen ist.



melden
taibu696
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:32
Im Prinzip funktioniert das mit dem Gott ja auch, bloß das es nicht einen Geist für alleMenschen gibt, sondern z.B. ein Geist sich auf 5 Menschen teilt, dann haben diese 5Menschen einen Höheres Ich über sich, wenn man so will kann man´s Gott nennen, das unddie Zahl der Teilungen spielt hierbei keine Rolle. Nur weil ja alle Menschen irgendeinHöheres Ich besitzen, verstehen viele es als Gott der symbolisch über ihnen steht.



melden
taibu696
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lösung des Rätsels des Lebens

01.07.2007 um 23:43
Außerdem:

Wenn jetzt viele sagen:"Hey, wir leben doch gar nicht im Paradies" oder"Alle Kommen in die Hölle, so´n quatsch"
Die erklärung für alle die so an das Themarangehehen:

Das sind nur Worte der Erklärung, Metaphern damit der allgemeinbeschränkte Mensch (damit mich nicht ausgeschlossen) dieses Thema überhaupt verstehenkann, es ist nämlich eigentlich zu gewaltig für den menschlichen Verstand.

Eskrämpelt ja schließlich viele Weltanschauungen um indem es sie interpretiert undbestätigt



melden