weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

164 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion Gott

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 14:03
Man sagt immer wenn es ein Gott gibt muss es auch eine Religion geben,weil es sonst unlogisch wäre.Ich frage mich warum?
Es kann doch durchaus sein das es einen Gott gibt der alles erschaffen hat,die ganze Galaxie das ganze Universum alles leben usw.. ohne dafür etwas zu fordern(wie zb.Du sollst mich anbeten etc.)Was meint Ihr?


melden
Anzeige

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 14:34
Ja so in der Art denk ich das auch. Religionen vermitteln nur lehren, über Gott. Und der Mensch erkannte schon früh, wie gut sich mit Religion Kapital schlagen lässt. Dabei trägt man den Glauben im Herzen und nicht im Geldbeutel.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 14:47
@ultra77
@DerFremde
Warum gibt es Gotteshäuser? Diese meist prachtvollen Gebäude sind ja nicht billig. Will Gott sowas? Kann ich nicht auch zu hause am Holztisch beten?
Will Gott, dass wir Kirchensteuer zahlen? Selbst der Glaube ist nicht umsonst.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 14:51
Die Menschen brauchten gewisse regeln die zu befolgen waren.Das haben einige im Herzen gute Menschen damals erkannt und brachten na was wohl? genau :)
Du sollst nicht morden.
Du sollst nicht die Ehe brechen.
Du sollst nicht stehlen.
Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen usw..
Aber glaubt man denn jemanden der solche Regeln aufstellen will?Gewiss nicht aber wenn dieser jenige behauptet ein Gott hat zu Ihm gesprochen und diese worte sind die worte Gottes und wenn man seinen geboten nicht folgt kommt man in die Hölle dann sieht die sache schon ganz anders aus.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 14:57
@ultra77
Früher war das einfacher, da haben die Leute noch an Gott geglaubt. Heutzutage ist ja vielen der Glaube abhanden gekommen. Da wäre es nicht mehr so leicht, die Menschen von diesen Regeln zu überzeugen.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 15:05
@KlausBärbel

Die Gesellschaft lehnt sich gegen Regeln auf. Heute ist jeder der feind eines anderen. das war früher nicht so extrem, wie heute.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 15:07
@DerFremde
Das Miteinander ist eben verschwunden. Jeder macht sein eigenes Ding und wenn man was macht, was nicht ganz koscher ist, schiebt man die Religion als Grund davor.


melden
Plutarch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 15:10
@ultra77
Der Tatbestand ist aber umgekehrt. Es gibt Religionen und mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen Gott.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 15:13
Tja aber Beweisen, das es keinen Gott gibt, kann auch niemand ;)


melden
Plutarch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 15:20
@DerFremde
Doch kann man.
Gibt es eine Definition was, wer und wie Gott seine soll?


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 15:28
@Plutarch

Nein aber wozu soll das auch notwendig sein? Vom Spirituellen her gesehen, kann Gott überall um uns herum sein.


melden
Plutarch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 15:39
@DerFremde
ich habe da heute einen Text dazu verfasst:
An Gott glauben ist schön!
Ja warum nicht.
Demgegenüber steht aber auch eine harte Wirklichkeit und auf das Ausrutschen auf einer Bananenschale steht womöglich die Todesstrafe, falls man ungeschickt aufschlägt.
Überhaupt muss man sich oft fragen, ob es nicht nur dieser schöne Glaube an eine heilere und bessere Welt ist, den wir Gott nennen.
So wie jeder von seiner Freude am Glauben an Gott erzählst, besteht kein Zweifel, dass dem so ist.
Aber warum, knüpfen wir dann so viel Eitelkeit und Narzissmus und demzufolge aggressive Emotionen an diesen Glauben? Wir wissen doch dass wir eigentlich nichts wissen und nur glauben wollen etwas zu wissen.
Warum gibt es so viele Menschen, die sich daraus eine Identifikation und Identität konstruieren, als gäbe es keine Zweifel mehr, dass Gott mehr ist als nur der Glaube an den wir glauben.
Weshalb sind Menschen, die an Gott glauben wollen und deswegen jede andere Wahrheit nicht wahrhaben wollen und können, auch wenn diese sich auf augenscheinlichen Beweisen gründet, immer so herablassend und egozentrisch ICHgerecht. Aus diesem Glauben heraus, entstehen so viele ungerechte und haltlose Vorurteile gegenüber andersdenkenden Menschen
und worüber sich nie jemand aufregt, außer höchstens die, die davon betroffen sind.
Diese Menschen werden dann als Atheisten beschimpft, die für alle Missstände in dieser Welt verantwortlich sein sollen.
Und dabei ist es doch so, dass dieser Gott an den man glauben will, um sich im Glauben mit dem Guten zu identifizieren, eine Welt voller Katastrophen, Krankheiten und Leid geschaffen hat. Eine Welt in der sich seine Geschöpfe gegenseitig einer eigenen Rangordnung nach - welche sich jeder selbst erst erkämpfen muss - fressen müssen, um sich selbst am Leben zu erhalten.

Ist das nicht pervers?

Wenn als der Glaube an Gott Gott ist und mehr Beweise gibt es nicht, da ein guter Gott nie eine solche katastrophale Welt erschaffen würde, dann ist Gott eine der gefährlichsten Psychosen des Menschen überhaupt und nicht mehr und nicht weniger.^^


melden
Plutarch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 15:46
@DerFremde
Was ist Spirutalität?
Nach meinen gründlichen Überlegungen nicht mehr als eine Überlegenheitswahn solcher Menschen, die von der wirklichen Welt und ihren Zusammenhängen wenig Ahnung haben
und sich dennoch einbilden, im Besitz der allgültigen und "unwiderlegbaren Wahrheit" zu sein.

Das ist doch pathologische Selbstüberhöhung.^^


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 16:00
Das Problem ist einfach, das der Mensch unbedingt über alles Bescheid wissen will, und sucht für alles eine Logische erklärung. Doch es gibt nunmal Sachen, die ein logischer Menschenverstand nicht begreift. Das betrifft Geister, Gott und andere Dinge, die man unter Spiritualität verbuchen kann. Dem Menschen fehlt einfach der Glauben. Das auf der Welt schlimme Sachen passieren, liegt zum einen an uns Menschen selber, weil wir in unserem Handeln nicht eingeschränkt werden. Und zum anderen durch Dinge, die ich als Schicksalswendungen bezeichnen würde.


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 16:04
Gott IST. Nicht mehr und nicht weniger.
Religionen sind Kruecken, um an Gott zu glauben, wenn man noch nicht die spirituelle Erfahrung gemacht hat, dass Gott IST.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 16:07
@ultra77
Naja du hast eine Behauptung aufgestellt - aber mehr auch nicht!
Wäre es nicht interessanter solche Sprüche wie
habiba schrieb:Gott IST. Nicht mehr und nicht weniger.
auch zu begründen?

Ich halte es da absolut mit
Plutarch schrieb:Der Tatbestand ist aber umgekehrt. Es gibt Religionen und mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen Gott.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 16:18
@Plutarch
Tja du siehst die ganze sache aus menschlicher sicht,warum gibt es katastophen,krankheiten,mörder,kriege usw...Alles schlechte sachen natürlich für uns menschen ABER muss denn Gott überhaupt gut zu uns sein?
Oder ein anderes denkspiel:Was ist überhaupt gut?Was wir menschen denken das gut ist kann doch eigentlich einen ganz anderen (eben für uns menschen unverständlichen) grund oder zweck haben.Deswegen sage Ich wir menschen sind nur ein sandkorn im Universum was wissen wir denn schon was gut und nicht gut ist?Ein Vulkanausbruch oder ein Erdbeben etc.. hat wahrscheinlich auch sein gutes nicht für uns menschen natürlich aber wir sehen halt die dinge nur aus unserer sicht.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 16:22
@ habiba
mein Lieblingsthema:-)

Genauso sehe ich das auch. Gott IST. Und sollten wir jemals diesen Zustand erreichen, dann SIND wir es auch.

MfG Denkmit


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 18:21
Religion war und ist nur ein Werkzeug des Menschen.

Man brauchte sie an die Macht zukommen, und es zu behalten.

Dabei hat man nicht ein mal davor zurück gescheut, Gottes Namen zu missbrauchen.

"Gott tat dies, wollte das, wurde Zornig, Vernichtete, forderte und machte Versprechungen", auf die die Menschen immer noch blind und taub warten.

Religion verbreitete nur Angst und Schrecken, damit die regierenden einfacher hatten sie unter Kontrolle zu behalten.

Sie wurden je nach Bedarf geändert und angepasst, damit der, der Macht in den Händen noch mehr Untaten verrichten können.

Gott hat nichts mit Religion zutun!


melden
Anzeige
Resignation
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

26.08.2010 um 18:38
Das klingt interessant, denn damit könnte man die Widersinnigkeiten des religiösen Glaubens einfach wegwerfen und man hat nur noch die Behauptung eines Gottes zu verteidigen, der aber noch immer mindestens Unnütz, wenn nicht gar schlimmeres, ist. Wenn es einen Gott ohne Religionen gäbe, dann wäre der Unglaube an ihn noch immer die beste Antwort.

PS: Ablehnender Agnostizismus ♥


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden