weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

164 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion Gott

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

29.08.2010 um 15:17
es ist eher umgekehrt

es gibt religionen aber keinen gott


melden
Anzeige
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

29.08.2010 um 23:05
Wenn ich mich auf eure Ansichten und dazugehörigen Personen beziehen muss @herzbetont und @Plutarch

dann seit ihr ein Symbol des Nichtglaubens, des Schmutzes, ein Symbol des Drecks und die Moderatoren mit dazu die solche aussagen wie :

Plutarch schrieb:
So gesehen wäre Allah und all seine Propheten ziemlich böse Typen, um es zu vermeiden sie große Ar******** zu nennen.


dulden und diese drecksHunde nicht sperren
Womit begründest du das?

@muadhibnnadiri


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

29.08.2010 um 23:25
@herzbetont Ok, tut mir leid dich in den Obigen erwähnt zuhaben auch wenn du versucht hast das zu verharmlosen ,lag ich eindeutig Falsch.

Sorry !!!


melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

29.08.2010 um 23:37
Aber gilt das noch für @Plutarch?
@muadhibnnadiri


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

29.08.2010 um 23:48
Nein ,das bezog sich nur auf den einen Post von ihm !!!

Da ich an das Gute im Menschen glaube ist das keine endgültige aussage.

Morgen ist ein neuer Tag und ich fang von vorne, an das Gute im Menschen zu glauben.

Jeder kann sich ändern!!! so schwer kann das doch nicht sein!? ohne Beleidigungen!!!


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

30.08.2010 um 01:21
da seht ihr wohin es führt, zu beleidigungen und aggressionen!

wenn wir uns alle treffen würden, wären manche schon mit ihren Fäusten am Werke ;)...

diskutieren wir doch über dinge, die es gibt, dann haben wir dieselbe grundlage :)


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

30.08.2010 um 09:42
Das Problem ist, der eine glaubt daran, und der andere nicht. Also warum versuchen die Nicht-Gläubigen mit allermacht den anderen ihren Glauben zu Zerstören? Nach dem Tod wird sich ja sowieso zeigen, wer Recht hat.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

30.08.2010 um 09:58
Wahre Glaube kann nicht zerstört werden!

Nur eine Glaube der viele Schwachstellen hat, gerät in Gefahr zerstört zu werden.

Der "Nichtgläubiger" zeigt dem "Gläubiger" diese Schwachstellen, damit der "Gläubiger" diese Schwachstellen erkennt und sich darüber selbst Gedanken macht. Und umgekehrt.

Aber anscheinend sind wir alle nicht in der Lage, das zu erkennen und Sachlich darüber zu diskutieren.

Vor allem was mir gut gefällt, sind die letzten Worte von @DerFremde;

Nach dem Tod wird sich ja sowieso zeigen, wer Recht hat.


melden
Leibhaftiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

30.08.2010 um 10:08
@DerFremde
DerFremde schrieb:Also warum versuchen die Nicht-Gläubigen mit allermacht den anderen ihren Glauben zu Zerstören?
das passiert aber auch andersrum, der gläubige will unbedingt "nicht gläubige" missionieren. und was soll nach dem tod passieren? es gibt ne nette strophe von der e.a.v im lied "der tod":

Der Tod ist ein gerechter Mann,
ob du oarm bist oder reich.
„G'sturb'n ist g'sturb'n“, sagt der Wurm.
Als Leich' ist jeder gleich.
Du kannst dein Lebtag faul sein
oder umeinander g'schaftln.
Fünf Tag nachdem der Tod eintritt
fangt jeder an zum Saftln!

nach dem tod kommt nichts mehr...stell dir mal ne stromleitung vor...solange die am netz hängt fließt energie durch...trennst du sie vom netz ist die energie aus...genauso funktioniert das gehirn...und das herz ist unser generator der diese energie liefert...schaltest du das herz aus fällst du um wie ein stück holz ohne bewusstsein...das heißt also: sobald das herz stehenbleibt und nicht mehr "anspringt" ist es aus...mausetot...finito...rien ne va plus...nichts geht mehr ;-)


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

30.08.2010 um 10:13
@Leibhaftiger

Aber es wird auch gesagt, das der nur der Körper stirbt, eben wie du es beschreibst, aber der Geist welcher in der sterblichen Hülle liegt, auch nach dem Tod weiterlebt.


melden
Leibhaftiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

30.08.2010 um 10:19
@DerFremde
gesagt wird viel wenn der tag lang ist ;-)
fakt ist das KEINER weiß was nach oder mit dem tod passiert...alles nur spekulationen. ich persönlich lass mich lieber überraschen ;-)


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

30.08.2010 um 10:20
@Leibhaftiger

Eben, man erfährt es erst nach dem Tod. Oder auch nicht, wer weiß...


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

30.08.2010 um 19:21
Ich erkläre euch mal warum es keine(richtige) religionen gibt.

Erstens- Nach aussage der großen religionen sind wir menschen nur zur prüfung auf der erde.
Befolgen wir die gebote kommen wir in den himmel befolgen wir sie nicht kommen wir
in die hölle.Ich sage wozu diese ganzen prüfungen wenn gott doch sowieso von vornerein
schon weiss wer wo hinkommt.Das heisst sobald ich geboren bin ist schon gewiss wo
ich landen werde weil alles tun von mir gott bereits schon weiss. Klar die religiösen
menschen werden jetzt sagen nee nee das ist dein schicksal du entscheidest alles selber
was du machst.Dann gibt es zwei möglichkeiten gott weiss garnichts denn du selber
entscheidest.Oder zweitens gott weiss bereits wo du landest aber wo ist dann die logik
wozu die prüfungen?

Zweitens-Gott schickt mehrere bücher hintereinander für die menschen,erst die Thora danach
bischen aktualisierter die Bibel und danach noch aktueller den Koran.Ich frage euch
hat gott es nötig seine werke zu aktualisieren?Denn das würde ja heissen gott hat
fehler gemacht und deswegen die bücher erneuert.Also sozusagen wie ein update.
Jetzt werden die religiösen natürlich sagen,nein diese ist richtig und jenes ist falsch usw..
Ich frage jetzt mal speziell die moslems.Wenn der Koran das aktuellste ist was können
denn jetzt zb. die Juden dafür,denn die werden natürlich sagen zu uns ist das erste Buch
gekommen und die Thora ist das richtige.Im klartext:Das heisst die Juden bekamen das
erste Buch und sollten diesen befolgen und jahre später kommt gott und sagt leute das
war nichts ihr müsst den aktuellen Buch befolgen.Versetzt euch mal in deren lage :)

ps: Ich will niemanden von seiner religion abbringen denn ehrlich gesagt ist mir persöhnlich ein religiöser mensch (kein fanatiker) lieber als ein atheist Ich selber glaube an Gott nur die religionen sind meines erachtens alle von menschen erfunden worden.Ich glaube an das gute wenn ein mensch nur gutes tut kann er doch nicht in der hölle schmoren nur weil er zb.kein moslem war
Machts gut leute


melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

02.09.2010 um 19:43
ultra77 schrieb am 30.08.2010:denn ehrlich gesagt ist mir persöhnlich ein religiöser mensch (kein fanatiker) lieber als ein atheist
Das ist diskriminierend. Ich fühle mich in meinen unreligiösen Gefühlen verletzt.
@ultra77


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

02.09.2010 um 20:44
@Keysibuna
Keysibuna schrieb am 30.08.2010:Wahre Glaube kann nicht zerstört werden!

Nur eine Glaube der viele Schwachstellen hat, gerät in Gefahr zerstört zu werden.

Der "Nichtgläubiger" zeigt dem "Gläubiger" diese Schwachstellen, damit der "Gläubiger" diese Schwachstellen erkennt und sich darüber selbst Gedanken macht. Und umgekehrt.

Aber anscheinend sind wir alle nicht in der Lage, das zu erkennen und Sachlich darüber zu diskutieren.

Vor allem was mir gut gefällt, sind die letzten Worte von @DerFremde;

Nach dem Tod wird sich ja sowieso zeigen, wer Recht hat.
Richtig!
Gerade die Diskussionen mit Gläubigen wie auch Nichtgläubigen führten zu dem gefestigten Glauben den ich heute habe. Doch ich denke das der Prozess noch längst nicht zu ende ist und das gilt für alle da wir jeden Tag etwas neues dazulernen und so manches Neues kann einen inneren Wandel vollziehen. Daher ist es immer wichtig offen für alle Meinungen zu sein und sich mit ihnen auseinanderzusetzten statt lediglich nur unter "Seinesgleichen" vor sich hinzu stagnieren da dies für eine Weiterentwicklung doch äusserst hinderlich ist.


@Leibhaftiger
Leibhaftiger schrieb am 30.08.2010:das passiert aber auch andersrum, der gläubige will unbedingt "nicht gläubige" missionieren.
(Kleine Anspielung auf diese pauschale Behauptung):
Ich glaube aber ich habe keinerlei Bedürfniss jemanden zu missionieren, komisch oder? Vielleicht stimmt mit mir ja was nicht. ;)


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

02.09.2010 um 20:50
hmm es giebt keine religionen ?

wer kommt auf sowas ?

natürlich giebt es religionen ich denke du solltest es anders formulieren


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

02.09.2010 um 21:10
@Schalom

Sehr weise Worte :)


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

09.09.2010 um 18:17
@thekismet
thekismet schrieb am 02.09.2010:hmm es giebt keine religionen ?

wer kommt auf sowas ?

natürlich giebt es religionen ich denke du solltest es anders formulieren
hast recht meinte damit auch das die religionen von menschen erfunden und deswegen nicht richtig sind :)


melden
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

09.09.2010 um 18:28
@ultra77
ultra77 schrieb am 26.08.2010:Man sagt immer wenn es ein Gott gibt muss es auch eine Religion geben,weil es sonst unlogisch wäre.Ich frage mich warum?
Es kann doch durchaus sein das es einen Gott gibt der alles erschaffen hat,die ganze Galaxie das ganze Universum alles leben usw.. ohne dafür etwas zu fordern(wie zb.Du sollst mich anbeten etc.)Was meint Ihr?
Die Welt, damit meine ich die Welt vor Jesus Christus, kam auch ganz ohne Gott ganz gut aus obwohl es ihn schon gab. Da ist also nichts unlogisches dran. Unlogisch ist nur deren Galaber.


melden
Anzeige
delay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

09.09.2010 um 18:31
Gott geht mit Religion einher, da er in keinster Weise im Ansatz bewiesen wurde. Religion geht mit Glaube einher und den braucht es, um an einen Gott zu glauben. Denn von Gott "weiß" bisher niemand. Wenn Gott bewiesen wird, könnte man die Religion weglassen, um an Gott zu glauben, ja ;)
@ultra77


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden