weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

164 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion Gott
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

12.09.2010 um 14:53
Belohnung schaft Neid, den Rest kennt doch jeder oder?

Die "auserwähle Volk" dachte auch das sie Belohnt wurde, und sie hatten auf Erden kein Ruhe.

Gott bestraft und belohnt nichts, weil Gott nicht Verurteilt.

Ich erwarte keine Belohnung, nur weil ich an Ihm glaube, wer das tut, tut es aus heuchlerischen Gründen.


melden
Anzeige

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

12.09.2010 um 15:23
Keysibuna schrieb:Ich erwarte keine Belohnung, nur weil ich an Ihm glaube, wer das tut, tut es aus heuchlerischen Gründen.
Ganz genau, selbst wenn es so etwas wie "Belohnung" später geben sollte so hängt dies zum einen sicherlich nicht allein vom Glauben des jeweils Einzelnen ab und zum anderen ist es auch die Absicht die da hinter steckt also ob sie egoistischer Natur ist oder aus wirklicher Liebe zu Gott und dem Nächsten.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

12.09.2010 um 15:38
Weil Gott keine Unterschiede macht, wer ihn wirklich liebt ohne etwas dafür zu erwarten, ob ein Christ, Mohammedaner, Jude, Buddhist oder sonst was alles gibt, zeigt uns doch wie wichtig ihm diese Religionen eigentlich sind. :)


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

12.09.2010 um 16:48
Ja und was soll Gott mit einem Mörder machen, der dazu auch noch jeden Tag über Gott flucht und vielleicht noch Satan anbetet.

Wieso soll ein Gott da keine Unterschiede machen? Trauen wir das einem Gott nicht zu der zu eigentlich allem fähig sein sollte? Selbst wir Menschen schaffen uns da Gesetze die da eben zwischen Gut und Schlecht sortieren. Warum also soll ein Gott nicht sowas machen sollen.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

12.09.2010 um 18:39
@shadowsurfer
Du willst also sagen gott hat die menschen und alles erschaffen hat aber kein plan vondem was wir hier so alles machen weil wir ja alles selber entscheiden und keine roboter sind und später müssen wir uns vor ihm rechtfertigen?Sozusagen gott hat den menschen erschaffen und jetzt ist er gespannt darauf zu sehen wer alles in den himmel und wer in die hölle kommt.Naja ok ist deine ansicht aber hier geht es ja mehr um die religionen verrate mir mal warum gott es nötig hatte seine werke zu aktualisieren?


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

12.09.2010 um 18:55
keysibuna:

Weil Gott keine Unterschiede macht, wer ihn wirklich liebt ohne etwas dafür zu erwarten, ob ein Christ, Mohammedaner, Jude, Buddhist oder sonst was alles gibt, zeigt uns doch wie unwichtig ihm diese Religionen eigentlich alle sind.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

12.09.2010 um 19:10
Ich sage euch noch einen grund warum religionen falsch und von menschen (männer) erfunden sind. Schonn bei den juden waren mädchen nichts wert damals war es eine schande eine mädchen zu gebären,bei den christen hat man die frauen als hexe gesehn und verbrannt im islam hat die frau nichts zu melden.Die religionen sind von männern geprägt worden also mehr zum vorteil der männer.Gott würde doch seine geschöpfe gleich behandeln oder nicht?
Zb:Im Islam bekommen die männer wenn sie ins paradies kommen Huris das bedeudet sie bekommen wunderschöne jungfrauen als geschenk .Und was bekommen die frauen etwa wunderschöne männer? Von wegen liebe frauen das könnt ihr gleich mal vergessen :)


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

12.09.2010 um 22:23
shadowsurfer schrieb:Ja und was soll Gott mit einem Mörder machen, der dazu auch noch jeden Tag über Gott flucht und vielleicht noch Satan anbetet.
Abgesehen vom Mörder, was spielen die anderen Sachen da für eine Rolle?
Ich kenne einige Satanisten die ganz in Ordnung sind und bin selbst Hobbyblasphemiker, so what?


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

12.09.2010 um 22:36
würdest du es gut finden wenn dein Kind dich jeden Tag mit übelsten Ausdrücken beschimpft?

und 2. , Satanisten glauben also an Gott? Ist ja intressant.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

12.09.2010 um 22:54
wo hab ich gesagt das Satanisten an Gott glauben?
Der grösste Teil sind Atheisten.
Und wenn ich meinem Kind nur Regeln diktieren würde, die es bis an sein Lebensende zu befolgen hat und mich ihm nichtmal anständig zeigen würde dann würde ich gar kein anderes Verhalten von ihm erwarten.
Zumal eine ewige und allmächtige Entität eigentlich über solchen Kleinigkeiten stehen sollte.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

13.09.2010 um 23:09
Liebe Forenmitglieder!

Ich bin neu hier und wuerde gerne etwas zu dem Thema sagen.

Ja, ich denke auch dass es einen Gott gibt, eine Energiequelle, etwas das wir nicht in seiner ganzen Einheit erfassen koennen. Ob wir dieses Lichtwesen oder diese fuer die meisten ungreif oder unbegreifbare Energie nun Gott, Allah, etc. etc. nennen spielt keine Rolle. Es ist alles ein und dasselbe. Die Menschen haben den Rest dazugeschrieben oder es verschieden interpretiert. Jeder Kulturkreis hat eine andere Erscheinungsform kreiiert und doch ist alles das Gleiche.

Ich bin Europaerin und lebe in einem moslemischen Land. Dieses Jahr war ich in Indien.

Fuer mich bin ich zu diesem Schluss gekommen.

Ich dachte immer ich wuerde viel ueber Religion wissen aber seit ich die Autobiografie von Jogananda, einem indischen Guru gelesen habe weiss ich dass ich sehr viele falsche Vorstellungen hatte. Mir war z.B. nicht bewusst dass die Hindus im Grunde auch nur an eine Allmacht glauben und der Rest einfach ein Teil dieser Allmacht ist.

Sehr interessantes Buch.

Vielleicht konnte ich ein klein wenig zu diesem Thema beitragen.

Liebe Gruesse


melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

14.09.2010 um 09:40
channel schrieb:Weil Gott keine Unterschiede macht, wer ihn wirklich liebt ohne etwas dafür zu erwarten, ob ein Christ, Mohammedaner, Jude, Buddhist oder sonst was alles gibt, zeigt uns doch wie unwichtig ihm diese Religionen eigentlich alle sind.
Es kommt darauf an, welchen Gott man sich zusammengesponnen hat. Der Christus-Gott schickt die Muslime in die Hölle und der Islam-Gott schickt die Christen zur Hölle.

Natürlich gibt es die gleichnamigen Götter in verschiedensten Versionen, die nicht ganz so hart zu fremden Gläubigen sind.

Und es gibt Menschen wie dich, die glauben, dass Gott keine Unterschiede macht.


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

14.09.2010 um 10:29
@herzbetont:

Wir selbst sind verantwortlich für unser Leben. Das System (Gott) greift nicht ein und ist auch nicht personell. Trotzdem gibt es das transzendente Wesen Gottes und dieses ist reine Liebe.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

14.09.2010 um 11:06
@shadowsurfer
shadowsurfer schrieb:Ja und was soll Gott mit einem Mörder machen, der dazu auch noch jeden Tag über Gott flucht und vielleicht noch Satan anbetet.
Mit einem Moerder?
Aehm den Rest der Menschheit vor ihm beschuetzen?

Was wuerdest du von einem Polizisten halten der in Ruhe und Frieden bei einem Mord zuguckt und nichts tut.
Aber dann ein paar Jahre spaeter den Moerder ganz schrecklich bestraft.

Ach ja offensichtlich scheinst du der Meinung zu sein dass Beleidigung
nach so etwas wie Mord noch irgend einen Unterschied in der Beurteilung von Gut und Boese macht...
Kannst du mir sagen warum?
shadowsurfer schrieb:Wieso soll ein Gott da keine Unterschiede machen? Trauen wir das einem Gott nicht zu der zu eigentlich allem fähig sein sollte?
Ich erwarte von einem hoeheren Wesen von einem allwissende Gott ganz zu schweigen einfach ein bischen mehr gerechtigkeit.
Als dass was seine Anhaenger dafuer halten...
shadowsurfer schrieb:Selbst wir Menschen schaffen uns da Gesetze die da eben zwischen Gut und Schlecht sortieren. Warum also soll ein Gott nicht sowas machen sollen.
Tja Gut ist mein Glaubensverein schlecht sind alle anderen
Ist aber das intelektuelle Niveau der Eisenzeit.
Wie gesagt von einem Gott wuerde ich mehr erwarten.

Und wenn die Botschaft sich nach Mensch und nicht nach Gott anhoert dann kommt sie wahrscheinlich auch von einem Menschen..
shadowsurfer schrieb:würdest du es gut finden wenn dein Kind dich jeden Tag mit übelsten Ausdrücken beschimpft?
Ich wuerde ihm persoehnlich sagen dass es das unterlassen soll
und vielelicht auch MAssnahmen ergreifen damit es dass nicht mehr tut.

Es ein paar Jahre lang hinnehmen ohne was dagegen zu tun und es dann ganz schrecklich zu bestrafen...
Neh darauf wuerde ich wirklich nicht kommen...

Ich moechte dich im uebrgigen bitten die zwischen Bestrafung der Unglaeubigen fuer alle Ewigkeit und liebender Vater zu entscheiden
Das schliesst sich gegenseitig aus.
shadowsurfer schrieb:und 2. , Satanisten glauben also an Gott? Ist ja intressant.
Die Mehrheit derer die sich Satanisten nennen glauben weder an Gott noch an Satan.
Dass sind groessteils Attheisten die aus dem einen oder anderen Grund den Christen auf die Nerven fallen wollen...
Nur sehr wenige glauben an das christliche (oder muslimische)Weltbild und entscheiden sich dann fuer "team evil".


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

14.09.2010 um 17:20
Es wird wohl einen schöpfergott geben der das universum erschaffen hat,aber ob der
was mit unseren religionen zu tun hat wage ich stark zu bezweifeln,denn es gibt wohl kaum
ein ereignis z.b.aus der bibel was historisch erwiesen ist und auf den einfluss eines gottes
zurückzuführen ist,auch die sintflut die in vielen sagen vorkommt mag es wohl gegeben
haben ist aber dann wohl eher ein natürliches ereignis gewesen als auf den einfluss eines
gottes zurückzuführen.


melden
semenya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

14.09.2010 um 20:11
Teile @Keysibuna Meinung von seite 1


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

14.09.2010 um 23:08
ilya schrieb:Es wird wohl einen schöpfergott geben der das universum erschaffen hat,aber ob der
was mit unseren religionen zu tun hat wage ich stark zu bezweifeln,denn es gibt wohl kaum
ein ereignis z.b.aus der bibel was historisch erwiesen ist und auf den einfluss eines gottes
zurückzuführen ist,auch die sintflut die in vielen sagen vorkommt mag es wohl gegeben
haben ist aber dann wohl eher ein natürliches ereignis gewesen als auf den einfluss eines
gottes zurückzuführen
Kann dem nur zustimmen.

Dazu passend:

Es wird zu keinem Krieg kommen, Gott wird dies nicht zulassen. Die Quelle ist doch reine Liebe und an unserem Wohlergehen interessiert, oder?

Ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen. Auf der einen Seite wollt ihr alle als „Gott“ bezeichnet werden und nicht als „Teil Gottes“, auf der anderen Seite soll Gott euch retten und alles Unangenehme von euch abwenden? Erkennt ihr den Widerspruch? Seid ihr auf einmal nicht mehr überzeugt von eurer schöpferischen Allmacht?
Gott ist reine Liebe und daran interessiert, dass wir wieder vollkommen in die Liebe eintauchen und somit in die Quelle zurückkehren. Doch dies steht ein keinerlei Widerspruch zu Krieg, Tod von Kleinkindern, Vergewaltigungen, Rassismus oder sonstigen Geschehnissen, bei denen die direkt oder indirekt Betroffenen oft mit dem Schicksal hadern und die Existenz Gottes in Frage stellen.
Gott ist das System. Was aber im System geschieht, das geschieht durch die Wesen selbst, die aus der Ursubstanz entstanden sind. Die Quelle drückt sich durch alle Bewusstseinsaspekte aus, die Quelle per se wird nicht tätig.
In die Liebe können wir nur wieder eintauchen, wenn wir alle Polaritäten zwischen Angst und Liebe erfahren und gemeistert haben. Das Ziel ist die Quelle und dieses Ziel wird auch jeder erreichen, doch den Weg dorthin und somit den Zeitplan bestimmt jedes Individuum selbst. Dazu gehört allerdings auch z.B. das Erleben eines Krieges, der Verlust eines Kleinkindes durch Tod, ermordet zu werden, Pädophilie oder eine Vergewaltigung. So schrecklich diese Ereignisse auch sein mögen: Leid ist der Hauptfaktor der Vergeistigung. Die meisten Menschen beschäftigen sich mit sich selbst und entwickeln sich am schnellsten, wenn es ihnen schlecht geht.
Du als Schöpfer bist eigenverantwortlich für alles, was sich in deinem Leben ereignet. Es gibt auch keinen strafenden Gott. Du erntest immer nur die Früchte deiner eigenen Saat. Unter Umständen kann Gnade gewährt werden, doch in der Regel hat die Menschheit die Suppe auszulöffeln, die sie selbst angerichtet hat und das ist gut und gerecht so.
Jetzt fragst du dich vielleicht: „Wie komme ich dazu diese Suppe zu trinken, wenn doch nur die anderen Menschen so schlecht sind?“ Es gibt auch so etwas wie Gruppenkarma. Die Seele ist zwar einzigartig, doch nicht individuell. So wie es Gruppenkarma gibt, so gibt es auch Karma ganzer Bevölkerungsgruppen. Alles hängt mit allem zusammen. Sinn und Zweck des Lebens ist das bewusste Erleben und nicht Ostern, Weihnachten, Silvester und Geburtstag an einem Tag - auch wenn du (dein Ego) es gerne so hättest.
Auf der Seelenebene beschließt du in Abstimmung mit deiner Seelengruppe, welche Erfahrungen du auf Erden machen möchtest. Dazu suchst du dir dann die dafür optimale Konstellation (Familie) aus. Wobei große Seelen sich in der Regel die Familie in die sie geboren werden, nicht aussuchen können. Sie werden dort eingesetzt, wo es das Universum erfordert. Dort, wo die Energie und das zukünftige Handeln dieser großen Seele notwendig sind, damit das Universum nicht explodiert.
Menschen, die uns hier auf Erden scheinbar verletzen, haben sich auf der Seelenebene oft mit uns verabredet, genau diese Situation zu erzeugen, in der Heilung stattfinden kann. Sehr oft sind diejenigen, die uns am meisten verletzen, auf einer höheren Ebene unsere innigsten Freunde. Diese Einsicht setzt jedoch Unvoreingenommenheit und eine große Portion Vertrauen in die Fügung voraus. In meinem persönlichen Leben sind mir zwei solcher Fälle bewusst. Einmal war es ausschließlich meine „Schuld“, im zweiten Fall teilten wir uns die Ursachensetzung.
Hier auf Erden hast du dies vergessen und nur noch dein Höheres Selbst ist sich dessen bewusst und leitet dich gezielt zu diesen Erfahrungen. Du als Schauspieler hast komplett vergessen, dass du im Grunde genommen hier nur eine Rolle spielst und es nur darum geht, möglichst alle Erfahrungen zu sammeln. Manche dieser Schauspieler machen dann leider Gott dafür verantwortlich, wenn sie in bestimmten Situationen mit ihrer Rolle unglücklich sind oder an die Grenze ihrer Belastbarkeit herangeführt werden. Doch je extremer und intensiver das bewusste Erleben ist, desto größer die Entwicklung und desto rascher die Rückkehr in die Quelle.


melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

16.09.2010 um 12:11
channel schrieb:Trotzdem gibt es das transzendente Wesen Gottes und dieses ist reine Liebe.
Nein,

Liebe ist Liebe.

@channel


melden

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

16.09.2010 um 15:59
@ herzetont:

Akzeptiert: Gott = Liebe. Eine dreckige Liebe gibt es ja nicht.


melden
Anzeige
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott aber keine Religionen

16.09.2010 um 17:14
channel schrieb:Akzeptiert: Gott = Liebe. Eine dreckige Liebe gibt es ja nicht.
Nein,

Liebe = Liebe.

Gott = Egal was, hauptsache du bestehst fundamental darauf.

@channel


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gott ist das Wort...501 Beiträge
Anzeigen ausblenden