weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Meditation
shinobi321
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

14.10.2011 um 20:57
@emineo
Genau, konzentriere dich auf deinen Körper, dein Gefühl oder deine ATMUNG! :-)


melden
Anzeige
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

14.10.2011 um 21:02
@shinobi321
Und dann ? wenn ich das alles gemacht habe, ist mein Körper unendlich frei, er kribbelt zwar, aber das ist ein wunderbares kribbeln, als würde man den Geist in sich spüren, aber was macht man dann ?


melden
shinobi321
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

14.10.2011 um 21:16
@emineo
Du musst dich nur entspannen und auf deinen Körper achten. Anschließend auf deine Atmung. Wenn beides natürlich und entspannt ist, dann kannst du anschließend einfach auf dein Gefühl achten oder mit Vizualisierungen spielen und damit ein besseres und angenehmeres Gefühl finden.

Ich empfehle auch ein "inneres Lächeln". :-)

Aber!

"Lächeln & doch nicht lächeln"

"Das Gewöhnlichste ist das Ungewöhnlichste & das Ungewöhnlichste ist das Gewöhnlichste"
"Zwei Ohren lauschen der höchsten Stille!"


melden
Amai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

14.10.2011 um 21:57
ja mache ich, die Lotos Meditation:) jeden tag ..


melden
el_cojones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

15.10.2011 um 03:37
ab und zu mal mdma


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

04.12.2011 um 01:31
Ich empfinde bewusstes Meditieren sinnlos, das heist wenn man meditieren möchte, sich in Position bringt usw..

Wie kann man dadurch sein Bewusstsein erweitern? Ich zumindest kann mir nur eine Erhohlung darunter vorstellen.

Das mache ich z.B. während ich faul auf der Couch liege. Dann wird mir auch bewusst dass das so nicht weitergehen kann und mache wieder was.


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

04.12.2011 um 11:54
@shinobi321

Ich tätige schon seit einigen Jahren Kampfkunst und habe zuerst nichts von Meditation gehalten. Wir machen vor dem Training immer solche Meditationsübungen, die ich zuerst al einigermassen sinnlos empfand. Doch mit der Zeit merkte ich das die Meditation doch etwas beruhigendes und entspannendes hat. Mittlerweile gibt sie mir sogar Kraft und Energie, und fördert die Konzentration um ein vielfaches.

Du sagtest deine Form der Meditation sei ähnlich wie Tai Chi und jetzt frage ich mich wie du genau meditierst. Und was am Schluss dabei herauskommt.


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

04.12.2011 um 12:19
Ich hab das schon mal versucht, mehrmals sogar... aber ich hab keine ahnung, wie ich das angehen soll, dabei würde mir das ganz gut tun, wenn ich das vor einer Arbeit oder so mache (angeblich)


melden
The_Shade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

04.12.2011 um 12:34
Hallo

Was ich persönlich interessant finde ist, dass Medi-tation und Con-zentration dasselbe bedeutet.

Somit versuche ich nicht "vor der Arbeit" zu meditieren, sondern diese Mitte während der Arbeit aufrechtzuerhalten

Gruss

Shade


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

04.12.2011 um 12:36
@RaideR.

Setz dich aufeinen Stuhl oder dann setzt du dich im Lotus oder Halblotus Sitz auf den Boden. Wenn du auf dem Stuhl sitzt achte darauf dass deine beiden Füsse den Boden voll berühren damit du auf die Irdische Energie zugreifen kannst. Und achte darauf dass du einen ruhigen Ort auswählst für deine Medition.

Jetzt schliesse deine Augen und lasse deinen Tag und deine Erinnerungen wie ein Film im Kopf abspielen. Atme jetzt ruhig und gleichmässig durch die NASE ein und aus. Atme nicht in den Brustkorb sondern atme in den Bauch. Und bei jedem ausatmungstoss schickst du ihm sozusagen deine Probleme und Sorgen hinterher. Gemeint ist dass du nach jedem Ausatmungsstoss noch viel erleichtereter und sorgenfreier bist als vorher.

Jetzt kommt das schwierigste, also die eigentliche Meditation.
Wenn du jetzt denkst du bist bereit dann mache folgendes:
Erfasse einen einzigen gedanken klar vor dir, und dann lasse ihn vorüberziehen und zum nächsten Gedanken gehen. Das Ziel ist dass du die kurze Pause zwischen Zwei Gedanken verlängerst und dann sozusagen nichts mehr denkst.

Habe ich erst einmal in 10 Jahren hinbekommen, aber lass dich davon nicht abhalten, denn jeder Mensch ist wieder anderst. Was gut wäre wenn du nicht gerade vollgefressen oder müde meditieren würdest.

ich hoffe ich konnte dir damit etwas helfen

Lg LiShang


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

02.01.2012 um 19:57
Ich habe immer wieder mal in unregelmäßigen Abständen meditiert und werde es dieses Jahr endlich anpacken und versuchen regelmäßig zu praktizieren :)

Was ist eurer Erfahrung nach die beste Uhrzeit für die Meditation? Ich hab gehört man sollte nicht zu müde sein, also lieber nicht direkt vor dem Schlafengehen? Morgens soll sehr gut sein. Gibt es da jemand, der deswegen extra früher aufsteht?


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

04.01.2012 um 01:14
@Y34RZ3RO
morgens ist eine sehr gute zeit zum meditieren. auf einem seminar über meditation hab ich mal vor ewigkeiten gehört dass angeblich 3 uhr nachts, die beste zeit zum meditieren ist. grund dafür soll sein dass die störenden gedanken der anderen menschen nicht vorhanden sind, da die meisten menschen um diese zeit schlafen.

ich finde den kleinen energiekreislauf nach mantak chia sehr gut...vorallem weil yin und yang berücksichtigt werden und nicht nur yang wie bei vielen techniken...
inzwischen will ich mich mehr auf eine yin technik spezialisieren...kunlun neigong...


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

04.01.2012 um 18:04
@magickman

Meditierst du denn Morgens? Wenn ja, stehst du dafür extra früher auf und ist die Wirkung der morgendlichen Meditation zu spüren?

3 Uhr Nachts wäre mir etwas zu anstrengend. Es sei denn, man ist ohnehin gerade wach ;) Aber dann sollte man auch lieber schlafen anstatt zu meditieren.

Da du von den störenden Gedanken sprichst, die zu dieser Zeit schwächer sein sollen: da macht es natürlich auch Sinn Morgens zu meditieren, da man ja auch - hoffentlich - ausgeschlafen ist und den Tag in den Träumen verarbeitet hat. Da sollten also auch nicht mehr so viele Gedanken umherschwirren und deshalb die Meditation besser gelingen.

Die Frage ist nur, wie stark sich das bemerkbar macht, denn ich hab ohnehin schon Probleme beim Aufstehen und bin deshalb am abwägen: Länger schlafen oder früh aufstehen und den Tag mit einer Meditation beginnen ;)
magickman schrieb:ich finde den kleinen energiekreislauf nach mantak chia sehr gut
Sagt mir gar nichts. Ich kenn bisher nur wenige Meditationstechniken z.B. die Achtsamkeitsmeditation. Bisher hab ich einfach immer versucht zur Ruhe zu kommen und die Gedanken fließen zu lassen, ohne sie zu bewerten...ohne mich da bisher auf eine bestimmte Technik fesgelegt zu haben, was zu Beginn wahrscheinlich auch noch gar nicht so wichtig ist?


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

04.01.2012 um 21:32
ich selbst meditiere morgens oder vormittags.
Y34RZ3RO schrieb:Da du von den störenden Gedanken sprichst, die zu dieser Zeit schwächer sein sollen: da macht es natürlich auch Sinn Morgens zu meditieren, da man ja auch - hoffentlich - ausgeschlafen ist und den Tag in den Träumen verarbeitet hat. Da sollten also auch nicht mehr so viele Gedanken umherschwirren und deshalb die Meditation besser gelingen.
morgens hat jeder mensch mehr "chi" zu verfügung. deshalb ist die meditation am morgen natürlich effektiver. wenn man denn weiß wie man diese energie nutzen bzw. lenken kann. deshalb denke ich dass der kleine energiekreislauf eine sehr gute technik ist, da man hier einfach das chi durch den körper lenkt und dadurch der geist automatisch gedankenfrei wird.

wer mehr wissen will:
http://www.amazon.de/Tao-Yoga-Praxisbuch-Erweckung-heilenden/dp/3453700171/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1325708863&sr=8-4

ich denke es ist immer wichtig die richtige meditationstechnik für sich selbst auszuwählen. einige meditationstechniken sind besser für spritituellen fortschritt andere geben einen viele "esoterische" erfahrungen....etc... man sollte immer wissen was man denn mit seiner meditation beabsichtigt.


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

05.01.2012 um 20:19
@magickman

Was das Chi angeht, bin ich skeptisch. Ich kann schon sein, dass es so etwas wie ein Energiekreislauf gibt, aber da gibt es bisher eben noch wenig was das beweisen würde. Besonders wenn es dann an das Thema Bücher zu Meditation geht. Da kommt man schnell in die "Esoterik", wo es dann vordergründig nicht mehr um die eigentliche Praktik - nämlich dem Meditieren - geht, sondern um die "spirituelle" Entwicklung...und was darunter zu verstehen ist, tja, da sagt einem ein jedes Buch etwas anderes.

Deshalb werde ich mir Bücher dieser Art nicht kaufen und lieber eines bevorzugen, indem sich auf die reine Mediation bezogen wird...und/oder in Foren wie hier andere Leute zu Rate ziehen :)
magickman schrieb:man sollte immer wissen was man denn mit seiner meditation beabsichtigt.
Da habe ich allerdings schon ganz gegensätzliche Meinungen gehört. Alle Bestrebungen mit der Meditation etwas zu erreichen, sei es sich auf das Leben "vorzubereiten" oder die oft erwähnte "spirituelle" Entwicklung, sollen mit Meditation nicht erreicht werden und dies sei auch nicht der Zweck von Meditation.

Meditation betreibt man der Meditation wegen...nicht um ein bestimmtes Ziel zu erfüllen oder Ideal zu erreichen, sondern um vollkommen im Hier und Jetzt zu sein, sich des Jetzt bewusst zu werden.

Was sagst du dazu? :)


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

05.01.2012 um 22:05
Ich meditiere gerne zu Musik.

DAs ist eine satanistische Band mit vielen motiven aus ihrer weltanschauung die zwei bestimmte tracks haben die recht lang sind, wo man sich also gut hineinversetzen kann.

Dann lege ich mich auf den boden wie eine Leiche und zünde vorher einige duft oder räucherkerzen an, dunkle das zimmer ab und wenn ich liege denke ich die erste zeit an gar nichts.

Dann denke ich an die erde und steige immer weiter auf und denke dann an den himmel, und dann mache ich mir klar wie erbärmlich und ekelhaft die gesamte existenz von der Erde bis zum Himmel ist und denke immer an ein amntra was ich immer wieder intoniere.

dann stelle ich mir vor wie ich mit Fingern und Zähnen das gesamte UNiversum aufreisse und in trümmern lege, bis ales zerstört ist und ich wieder in der finsternis bin, in der ich dann einige zeit schwebe, dann denke ich daran wie ich aus den trümmern eine eigene welt aufbauen kann und denke daran was ich in unmittelbarer zukunft tun möchte und wiederhole diesen einen gedanken bis die musik endet.

dann stehe ich auf und tu das woran ich gedacht habe....


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

06.01.2012 um 10:23
Ich habe schon viel über Meditation gelesen und würde es auch gern ausprobieren. Allerdings wegen Zeitmangel könnte ich nur abends meditieren. Habe es auch schon ausprobiert. Ich sehe dann immer lichtkreise vor meinen Augen. Die vor und zurück gehen. Ich habe dann aufgehört weil ich nicht wußte wie ich die Lichtkreise wegbekomme und ob das so sein muß.
Aber ich würde es gern wieder ausprobieren.
Habe hier gute Ratschläge gelesen.

Sind denn die Lichtkreise normal oder hab ich was falsch gemacht???
Habe an nichts gedacht und plötzlich kamen diese Kreise. Sie kamen immer näher und gingen wieder zurück...


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

06.01.2012 um 10:32
@Madeve
Madeve schrieb:Sind denn die Lichtkreise normal oder hab ich was falsch gemacht
Ist nichts Schlimmes. Meine Qi-Gong-Lehrerin nennt so etwas "Ausgleichsreaktionen", im Grunde sind es Verarbeitungsprozesse. Du warst nunmal den ganzen Tag aktiv (unter Umständen gestresst) und setzt dich dann zur Ruhe.

Dieses Ruhigwerden kann etwas dauern und natürliche Nebeneffekte haben:

Manche Menschen sehen Bilder vor ihrem inneren Auge, anderen Leuten zucken Körperteile zur Seite. Und Du siehst Lichtkreise, ähnliches haben mir auch andere Leute berichtet. Manche sahen zum Beispiel Blitze... also mach Dir nichts draus. ;)

Wenn Du länger meditierst und dadurch immer ruhiger wirst, verschwinden auch als unangenehm empfunden Körperempfindungen immer schneller.


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

06.01.2012 um 12:19
Vielen Dank.
Wenn ich einfach weitergemacht hätte dann wären sie also nach kurzer Zeit verschwunden?
Oder wenn ich öfter meditiere dann verschwinden sie??

Und dann ist meine Frage: Was sieht man danach oder ist es völlig schwarz vor dem inneren Auge???


melden
Anzeige

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

06.01.2012 um 14:06
Ich kann Dir nichts versprechen. Denn: Eine Meditation ist eine individuelle (und spirituelle) Erfahrung, die unterschiedlich verlaufen kann.

Es ist unter anderem der Zweck der Meditation, dass du alles wahrnimmst und annimmst, was Dein Körper Dir zeigt. Es ist besser, nichts zu unterdrücken oder wegzuwünschen, denn das ist Verdrängung und gleichzeitig produziert es Stress.

Annahme hingegen bedeutet Frieden.

Lass die Lichtkreise da sein. Sie sollen Dich nicht hindern, auch wenn sie unangenehm sind.

Meine Erfahrung ist: Je länger ich am Stück meditiere, desto ruhiger werde ich und desto mehr reduziere ich alle negativen Körperempfindungen. Wenn ich konsequent dranbleibe, Tag für Tag, wird es immer einfacher. Ich vermute daher, dass es sich bei Dir und Deinen Lichtkreisen ebenso verhält.
Madeve schrieb:Was sieht man danach oder ist es völlig schwarz vor dem inneren Auge???
Das ist schwierig zu beschreiben.

Was wird sicherlich passieren? Dein Bewusstsein wird wacher, Dein Körper ruhiger, Du wirst Dich entspannen. Ich kann Dir nur wärmstens empfehlen, die Meditation diszipliniert zu üben und vor allem geduldig zu sein, auch wenn es anfangs Überwindung kostet. Der Nutzen, der sich offenbaren wird, ist das alles doppelt und dreifach wert!


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Pastafari34 Beiträge
Anzeigen ausblenden