weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Meditation

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

06.01.2012 um 14:09
@Madeve

Ich kann Dir noch ein gutes Buch empfehlen:

http://www.amazon.de/Gesund-durch-Meditation-gro%C3%9Fe-Selbstheilung/dp/3596171245/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1325855278&sr...

LG


melden
Anzeige

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

06.01.2012 um 19:22
Hey @linxm

Vielen lieben Dank.
Ich werd es jetzt auch wieder machen. Jetzt wo ich weiß das ich ja praktisch schon auf dem richtigen Weg war. Einfach nur durchhalten und weitermachen wie überall im Leben.

Das Buch werd ich mir holen. Die Bewertungen sind ja super. Hast du nach Anleitung des Buches meditiert???


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

09.01.2012 um 19:13
Meditation soll ja auch im Liegen möglich sein, nur ist das wirklich empfehlenswert? Wer meditiert im Liegen? Na, raus damit! :D

Das Meditieren im Schneidersitz ist für mich inzwischen nicht mehr ganz so unangenehm wie zu Beginn, aber eine liegende Position würde ich schon bevorzugen, da bequemer ;) Allerdings soll es bei der Meditation ja gerade nicht zu bequem werden, da damit die Aufmerksamkeit schwindet? Oder man müde werden könnte...

Zum Thema Müdigkeit: wenn ich mich in der liegenden Position befinde, dann wird mir schneller müde als in der sitzenden, klar. Aber ist die Müdigkeit denn überhaupt hinderlich, solange ich dabei nicht einschlafe? Ist der Zustand kurz vor dem Einschlafen nicht auch ein Zustand der Meditation? Oder sollte der Geist dabei stehts hellwach sein, weswegen die geringfügige "Unbequemheit" nötig ist?


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

09.01.2012 um 19:30
@Fabiano

Danke fürs aufmerksam machen des Gebets, ich hab zu dem die gleiche Meinung wie du.

Die Meditation sollte immer zum nutzen sein das man zur Ruhe kommt und einfach abschalten kann. Vllt eine höhere spirituellere Ebene erreichen kann aber das nicht so wie in den meisten asiatischen Lehren sondern wie Fabiano schon es sehr gut erklärt hat, dass ein Gebet und sich zu Ruhe setzten dafür völlig reicht.

Ohne große Regeln, ohne große Körper Anstrenungen oder Verknotungen^^

Einfach da sitzten und in sich zu gehen und Gott näher zu kommen, das ganze vorallem für sich alleine ausmachen. Ganz wie es den christlichen Lehren/der Bibel entspricht.


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

10.01.2012 um 00:13
Y34RZ3RO schrieb:Meditation betreibt man der Meditation wegen...nicht um ein bestimmtes Ziel zu erfüllen oder Ideal zu erreichen, sondern um vollkommen im Hier und Jetzt zu sein, sich des Jetzt bewusst zu werden.
@Y34RZ3RO

es gibt verschiedene gründe um zu meditieren. eins dieser gründe ist es natürlich das sein zu verstehen und dadurch endlich im hier und jetzt zu landen. oft kann es auch hilfreich sein einen anderen weg zu gehen. man kann z.b. spezielle meditationstechniken benutzen, die einen bestimmte okkulte erfahrungen geben, außerkörperliche erfahrungen, geister etc.... solche dinge können ein in kontakt bringen mit anderen dingen dieser welt. das kann dazuführen, dass man die anfängt die welt anders zu sehen und sich selbst dadurch weiter entwickelt.
meditation ist immer begleitet von einem verbesserten energiefluss im körper. sobald der geist ruhiger wird fließt die energie im und um den körper besser. deshalb machen meditationstechniken die den energiefluss verbessern auch sinn. je freier der energiefluss desto freier der geist, desto mehr im hier und jetzt...
Y34RZ3RO schrieb:Zum Thema Müdigkeit: wenn ich mich in der liegenden Position befinde, dann wird mir schneller müde als in der sitzenden, klar. Aber ist die Müdigkeit denn überhaupt hinderlich, solange ich dabei nicht einschlafe? Ist der Zustand kurz vor dem Einschlafen nicht auch ein Zustand der Meditation? Oder sollte der Geist dabei stehts hellwach sein, weswegen die geringfügige "Unbequemheit" nötig ist?
der zustand kurz vor dem einschlafen KANN sehr vorteilhaft sein. vorausgesetzt man hat hier kontrolle über die gedanken die kommen. oft erlebt man aber kurz vor dem einschlafen sprunghafte gedanken oder sieht irgendwelche bilder/szenen die schnell wechseln. vorteilhaft ist dass der körper im liegen sehr entspannt ist. ein entspannter körper ist natürlich vorteilhaft weil dann natürlich die energie im körper besser fließen kann. allerdings schlafen die meisten menschen ein sobald der körper wirklich voll und ganz entspannt ist.


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

10.01.2012 um 18:43
Ich meditiere mit meinen selbst geschaffenen oder aus mir selbst hervorgetretenen Bildern, Texten und Melodien. Sie sind bei der Arbeit mit den Bachblüten entstanden.
Leer-Werden und, als Gegenpol, beständige Achtsamkeit sind mir auch geläufig und kommen auch als Bilder in meiner Meditation vor - als DIE LEERE und DIE FÜLLE. Als einzige Methode würde mir das aber nicht liegen. Ich gehe meist den umgekehrten Weg: fülle meinen Geist mit den heilsamen Texten, Bildern und Melodien, bis nichts anderes mehr "hineinpasst" und am Ende sich spontan Leere einstellt.
Näheres ist auf meiner Homepage beschrieben:
http://home.arcor.de/mariapalmes/meditieren.html


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

10.01.2012 um 18:56
@magickman

Hast du bereits eine außerkörperliche Erfahrung durch Meditation induzieren können? Das OBE-Thema interessiert mich sehr, weshalb ich auch schon versucht habe eine OBE herbeizuführen. Bisher vergeblich. Vielleicht lag es an der mangelnden Regelmäßigkeit - schlichtweg Disziplin ;) Das könnte mir jetzt mit Hilfe der Meditation gelingen. Bin gespannt :)
magickman schrieb:der zustand kurz vor dem einschlafen KANN sehr vorteilhaft sein. vorausgesetzt man hat hier kontrolle über die gedanken die kommen. oft erlebt man aber kurz vor dem einschlafen sprunghafte gedanken oder sieht irgendwelche bilder/szenen die schnell wechseln.
Ja, das ist ein Problem. Momentan sind diese schnell wechselnde Bilder bei mir auch noch bei der Meditation vorhanden - mal mehr, mal weniger. Wird das irgendwann weniger werden? Zudem bin ich mir nicht ganz sicher wie ich damit umgehen soll. Man kann diese Gedanken nicht ignorieren, das ist schlichtweg unmöglich. Je mehr versucht wird diese Gedanken zu unterdrücken, desto stärker treten sie hervor.

Wie ich gehört habe soll man diese Gedanken auch gar nicht unterdrücken, sondern sie einfach annehmen und akzeptieren. In der Meditation geht es ja auch um Selbstreflektion und diese Gedanken und (Gedanken-)Bilder drücken sicher etwas aus, womit es sich etwas anfangen lässt, wenn man diese auf sich wirken lässt. Doch auch wenn ich versuche die Gedanken vorbeiströmen zu lassen wie das Wasser in einem Wasserfall, mich nicht auf sie konzentriere, sie nicht versuche bewerten, selbst dann sind sie ständig präsent. Ich würde sagen es vergeht nicht 1 Minute ohne einem neuen Gedanken oder ein Bild (die Bilder sind meistens präsenter)...aber andererseits: ich steh ja noch am Anfang und das ist in dieser Phase vll. auch normal?


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

10.01.2012 um 19:04
@mich

Mit "geistigen" Chants, also dem Wiederholen von einer Melodie, Text im Geiste, habe ich es auch schon versucht und dabei definitiv eine Veränderung gespürt, noch während der Meditation. Es war auch eine körperliche Veränderung dabei: mein Kopf wurde daebi scheinbar schwerer, aber es war nicht unangenehm, im Gegenteil.

Damit ist es mir auch ziemlich einfach alle anderen störenden Gedanken zu neutralisieren, die ansonsten so in der geistigen Sphäre umherschweben :)


melden
venefica
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

10.01.2012 um 19:46
ich meditiere immer abends zu melodien die mich entspannen dazu duft öl und ein zwei kerzen.


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

11.01.2012 um 05:07
Y34RZ3RO schrieb:Meditation soll ja auch im Liegen möglich sein, nur ist das wirklich empfehlenswert? Wer meditiert im Liegen?
Wenn kein vernünftiges Sitzpolster da ist was ich mir untern Hintern schieben kann,dann schmeiss ich mich in ne Ecke und machs mir da gemütlich.Kann keiner erwarten das ich mir die Gelenke im Lotussitz zerfalte,man kann auch im Gehen meditieren

http://sites.google.com/site/inspiratives/geh-meditation-mit-thich-nhat-hanh

http://www.phathue.de/buddhismus/praxis/meditation/gehen/
Y34RZ3RO schrieb:Damit ist es mir auch ziemlich einfach alle anderen störenden Gedanken zu neutralisieren, die ansonsten so in der geistigen Sphäre umherschweben
Irgendwas schwebt ja immer,und wenns ne zugeschmissene Autotür und ne Klospülung ist...na und,von mir aus können schräg gegenüber Cruise Missiles einschlagen,die Detotanionen mach ich zu Mantras ohne das ich das ich das noch mitbekomme


melden
berrechenbar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

11.01.2012 um 10:20
@Warhead
In der Antike wurde im Inneren des Lehrkreises Esoterik immer im Rundgang gehend gelehrt. Das ist oft eine klassische Meditation, die uns obwohl westliche Kultur, kaum noch vertraut ist, aber Du hast das für Dich selbst doch entdecken und formulieren können. Das hört sich sehr weise an, wie ich finde.


melden

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

11.01.2012 um 19:36
@Warhead

Würde ich nochmal den Lotussitz versuchen, müsste mich am Ende ein Doktor entknoten :D Nein, dafür bin ich zu ungelenkig. Der Schneidersitz erfüllt auch seinen Zweck und kann auch sehr bequem sein.

Der Vorteil vom Lotussitz liegt darin, dass man enormen Halt hat und damit nicht so schnell Gefahr läuft einzuschlafen - wovon ich übrigens nicht betroffen bin. In einer sitzenden Position kann ich nur sehr schwer einschlafen. Zudem bietet diese Haltung ein Gefühl der "Erdung", wie es kaum eine andere Haltung bietet.
Warhead schrieb:Irgendwas schwebt ja immer,und wenns ne zugeschmissene Autotür und ne Klospülung ist...na und,von mir aus können schräg gegenüber Cruise Missiles einschlagen,die Detotanionen mach ich zu Mantras ohne das ich das ich das noch mitbekomme
Glückwunsch, dann zählst du wohl zu den Fortgeschrittenen :) Am Anfang empfand ich sogar noch das Ticken meines Weckers als störend, weshalb ich den auch schonmal unter dem Kissen vergraben hatte :D Inzwischen ist das aber kein Problem mehr...und irgendwann die Cruise Missiles auch ;)


melden
Anzeige

Meditation: Macht ihr das und wenn ja welche?

12.01.2012 um 23:48
@berrechenbar
Zenmönche kratzen dabei noch ästhetische Muster in den Sand,alles eine Sache von Übung und Standpunkt

@Y34RZ3RO
Einschlafen,beim meditieren,man sollte schon mit wachem Geist ans Werk gehen und nicht nach drei Tagen Partymarathon oder Möbel schleppen in den vierten Stock
Ich hab schon erlebt das sich Leute durch Atmen gestört fühlten,durch ihr eigenes Atmen,nicht etwa durch das ihres Nachbarn
Problematischer wirds beim visualisieren,ich hab schon in Meditationsräumen den anderen Anwesenden meine Visualisierungen aufs Auge gedrückt,was kann ich dafür das da solche saft und kraftlosen Schlaffis rumhängen deren Präsenz nichtmal für haltbare Bilder ausreicht.Die Schelte hab dann immer ich einstecken dürfen


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden