weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nichts im Leben hat einen Sinn

262 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Sinn, Sinnlos, Das Absurde
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 01:23
Das Ganze ist zumindest mehr als die Summe seiner Teile :D


melden
Anzeige

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 01:35
Fabiano schrieb:Das Ganze ist zumindest mehr als die Summe seiner Teile
Hehe, zu wenig Seiten für so viele Buchstaben.

Fungologie:
Anhand der Kräfte die im Universum wirken und tätig sind, liegt es doch nahe mal an die Energieeffizienz zu denken. Mit der Energie die schon nur unsere Sonne liefert wird in der Gesamtheit des Universums ne Menge Energie generiert. Gehen wir nun davon aus, hinter allem einen Sinn zu sehen, liegt der Gedanke nahe dies als Energiequelle für etwas in der Gesamtheit des Vorhandenen zu sehen.


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 01:50
Fabiano schrieb:Trotzdem glaube ich nicht, dass wir selbst deswegen auch Gott sind und unsere Welt selbst erschaffen haben. Wir haben das Göttliche was und überhaupt dazu macht, dass wir sind, IN uns, aber dennoch und das ist ja das sonderbare, erkennen wir uns alle gegenseitig als Du und uns selbst als Ich. Möglicherweise haben wir sogar alle dasselbe Ich...
Ich denke eher, wir haben alle das selbe Bewusst- Sein.
Wir sprechen uns selbst an, wenn wir kommunizieren, als das Gleiche Bewusstsein. Doch das Ich ist individuell, es meint getrennt zu sein von den anderen, was ja notwendig ist, für das individuelle Sein und entwicklung, dennoch ist es gleichzeitig auch das Gleiche.

Man kann sich das vorstellen als microkosmos im Macrokosmos und gleichzeitig auch Macrokosmos IM Microkosmos. Also es ist eins.
Fabiano schrieb:Trotzdem sind wir nicht Gott.Vielleicht macht diese Gottheit alles zusammen genommen aus oder noch plus X dazu... Ich weiß es nicht.
Ja eben. Alles zusammen und einzeln. ^^
DonFungi schrieb:Fungologie:
Anhand der Kräfte die im Universum wirken und tätig sind, liegt es doch nahe mal an die Energieeffizienz zu denken. Mit der Energie die schon nur unsere Sonne liefert wird in der Gesamtheit des Universums ne Menge Energie generiert. Gehen wir nun davon aus, hinter allem einen Sinn zu sehen, liegt der Gedanke nahe dies als Energiequelle für etwas in der Gesamtheit des Vorhandenen zu sehen.
Snafulogie:
Die Sonne ist die kraft IN uns die wir als Sonne nach aussen projezieren/manifestieren. Und damit sichtbar machen.

Alle Planeten sind Energien im Menschen, die im Aussen sichtbar sind, deshalb wurden sie früher als Götter bezeichnet, doch snd diese 'Götter' in uns.
Das ist wohl der Sinn, von dem "Abbild" (Gottes) es ist das Abbild des Aussen, was innen ist.


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 03:04
hallo @Fabiano
Fabiano schrieb:Sagen wir mal so: Wenn Gott einen zweiten Gott erschaffen könnte, der ihm selbst genau gleicht, dann müsste dieser ebenfalls schon Ewig da gewesen sein, so wie Gott auch, also ohne Anfang... Aber mit dem Erschaffen eines solchen zweiten Gottwesens hätte es aber einen Anfang...
Das ist ein interessanter Gedanke. Genau das dachten sich wohl auch die Alten, welche auch immer, die sich die Erschaffung der Dinge in qabalistischer Weise erdachten.

und sie erkannten, dass die (Zahl) 1, also Eines, was EIN Gott sein könnte, Un/geboren und un/endlich, sich nur durch Reflektion seiner Selbst in eine 2 entwickeln kann. da die 1 als Punkt gesehen, ohne Bezug zu irgendwas anderes sich nicht entwickeln kann ausser durch Spiegelung.
So ist die 2 die genaue Reflektion der 1, als 1, 1 .

Das ist der Anfang, das Wort, das Licht, von Lucifer /Christus, welches die Reflektion jenes Ersten Prinzips darstellt ("Erstgeborener") . und daher auch die Erkenntnis dieses ersten Prinzips ist.

Die 1 + die 2 ergeben die 3 und können sich hiermit in eine Form bringen.
Denn wenn man drei "Punkte" verbindet, ist es eine Fläche die sich daraus formt.

Die 3 ist das weibliche Prinzip, die Mutter aller Formen, dunkel, zum Licht der 2.


Das Dreieck, mit dem Auge als vierten "Punkt" darin = der erschaffende Gott.
(Vier physikalischen Grundkräfte = Materie)
Das Auge, was Wahrnehmung bedeutet, welche durch die Sinne erfolgt.
5 Sinne = Mensch
6 Ego, 7 Gefühle, 8 Denken, 9 Unbewusstes, 10 Tatsache, here we are.

1 = 10 das Gleiche auf neuer Ebene.

1 als Gott manifestiert sich in 10 als Mensch.


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 04:39
also ich persönlich finde das einfach alles sinnlos ist.
man wird geboren.geht zur schule,da bekommt man gesagt wie man zu leben hat z.B. ein guter abschluss=gute Ausbildung=besserer Beruf.(also die suggerieren uns wie wir leben sollen) dann arbeitet man bis zur rente(die meisten schaffen es gar nicht bis dahin daher ist das einzahlen in die rentenkasse sinnlos weil es verschenktes geld ist)und dann stirbt man.
es gibt auch kein gott der uns erschaffen hat.Das wort GOTT ist NUR ein lückenfüller für etwas was man NOCH NICHT erklären kann.aber einige dinge weiß man schon.z.b. die bestandteile des menschen also kleine mikroben wurden auf einem asteroiden gefunden der hier runtergeknallt ist.das heist es gibt noch andere grossen brocken da draußen die woanders runtergefallen sind.aus diesen ganzen mischmasch hat sich das leben entwickelt also anfangs die ersten einzeller usw.wo das geendet hat sehen wir ja .lebewesen die töten um an bedrucktes papier zu kommen.und die gläubigen die sagen wir sind der mittelpunkt des universums und die einzigen lebewesen die haben unrecht. denn wenn hier durch die mikroben ein leben entstehen konnte ist das auf anderen planeten auch möglich.zwar anderes leben nicht so wie wir denn es kommt auf die umgebung des planeten an.aber wir sind alle ausserirdisch so kann man es sagen.aber es ist alles zufall das wir da sind und es gibt kein höheren grund. und wenn ich schon höre ja gott(lückenfüller)hat uns erschaffen. meine güte.aber nehmen wir mal an es git einen gott und es ist egal wie er heißt. da heißt er gott woander alahh woanders budda usw.in jeder sprache eben anders aber die selbe macht.Warum hat er verschiedene regeln für verschiedene völker gemacht.totaler blödsinn.oder Gott liebt dich.JA aber machst du was böses schmorst du in der hölle bis ans ende der tage.aber er liebt dich.selbst wenn die hölle existiert.gott wäre doch mächtiger als sein EXENGEL der sich selbstständig gemacht hat. er könnte jeden in den himmel holen.jedes glaubenbuch egal welches weißt viele widersprüche auf und man erkennt das alles blödsinn ist.es ist nur ein glaube und mehr nicht.absolut sinnlos.gott gibt im leben kein sinn es ist nur etwas an das sich die leute festghalten können oder die schult geben können.religion ist total senseless.eine erfindung der menschen die eines wollten .MACHT. das wars.die kirche war mächtiger als anderes in der damaligen zeit.früher waren die leute auch viel leichter zu beeindrucken.wir sehen heute ein david copperfield und fragen uns wie kann er fliegen.
damals hätten ihn die menschen vereehrt.oder wir stehen morgens auf schauen aus dem fenster und sehen ufos über der stadt.wir würden sagen:ach du scheisse.mal sehen was jetzt kommt. wir würden so reagiern weil wir es aus vielen filmen kennen.wir sind es gewohnt.damals hätten die menschen die dinger als götter vereehrt.und da in der damaligen zeit die leute viel angreifbarer waren in ihrer psyche ist das alles entstanden.es kann ja sein das es ein jesus gegeben hat.aber er war vermutlich ein hochstapler.er und seine kumpels sind von stadt zu stadt gezogen und haben immer die gleiche nummer gespielt der eine hat auf krank getan ohhhh geheilt der eine blind ohhh geheilt.ja dann im dorf als dankeschön von den leuten durchgefressen gesoffen gevög... und ab in die nächste stadt und irgendwann gings schief.andere haben gesehen ey mit sowas kann ich das volk unter kontrolle bringen usw.da wurde gott geboren.wer was anderes sagt wird verbrannt oder gehängt.so bekommt mann menschen unter kontrolle. also kurzgesagt die leute die nach religion leben verschwenden ihre zeit.die regierung hat alles in der hand. nehemen wir den 11ten september. derr wurde oft mit pearl harbor verglichen. und was lief weltweit um die mensche auf sowas vorzubereiten in den kinos im juli 2001 PEARL HARBOR.so war auch die täüschung im TV perfect.denn das was wir alle in der glotze sahen ist nicht das was wirklich da vorgegangen ist.aber das is ne andere story.will nur sagen das was die verantwortlichen verfolgen sind nur geldsachen also nur sinnfreie sachen. was soll ich sagen .DAS GANZE LEBEN IST AM ENDE TOTAL SINNLOS:
KANN sein das ich etwas abgeschweift bin(sorry dafür)aber das musste mal raus.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 09:28
der Mensch ein Gott im kleinen, aha!
Die Menschheit zusammengefasst schon eher, denn sie bezeichnet als seelische Wesen die äußerliche Vielfalt innerhalb der verschiedenen Spezies der Tier und Pfanzenwelt, auch als individuell in jedem Einzelnen vorhanden und nochmals unterschiedlich in den Vielen und doch wiederrum als Einheit .
von kore:
Die Menschheit ist ein Plagiat Gottes, wobei Verantwortliche bewußt Vorzeichen und Kopfnoten wegließen oder weglassen, um sie als eigenes Erzeugnis zu mißbrauchen.
Der Mensch ist als einziges Wesen in der Lage dies individuell zu lösen und sich selbst wieder zum Original zu erheben.
Als Antwort auf den Betrug hat Gott in weiser Vorraussicht seinen Sohn gezeugt, der ewig dem Vater gleicht und doch Mensch wurde. In ihm ist die Menschheit eins und der Einzelne ein unersetzbares Teil des Ganzen....


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 10:22
Hallo @snafu

Deine Zahlensymbolik leuchtet mir ein, insbesondere die Verwandlung von 1 auf 2, was ja den schwierigsten Teil angeht. Aber wie man aus einem Ganzen auch 2 machen kann, wäre zB. Teilen. Dann hab ich zwar nur noch 2 x 1/2 aber immerhin hab ich aus 1 dann 2 gemacht...

Und das mit dem Teilen stelle ich mir so vor wie bei der Zellteilung. Da wird auch aus einer Zelle plötzlich zwei Zellen und beide sind genau gleich. Und das tollste daran ist, der ersten Zelle mangelt es noch nichteinmal an etwas, der fehlt gar nichts, trotz der Teilung ist sie immer noch genauso vollständig wie zuvor....

Aber ob Teilung oder Spiegelung (Verdoppelung), ich verstehe noch immer nicht, wie nun aus der 2 die 3 wurde... Denn bei der Spiegelung/Verdoppelung von 2 entstehen sogleich 4 und nicht nur 3. Also wie du auf die 3 kommst, das könntest du mir vielleicht mal etwas genauer erklären.

Auch bei der Teilung entstehen zunächst 2 und eben nicht 3. Und wenn sich diese neuen 2 wieder teilen entstehen auch alsogleich 4 und nicht 3. Das mit der Entstehung aus 2 mach 3 erkläre doch bitte nochmal etwas ausführlicher. :D


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 12:15
@mulderx
mulderx schrieb: also kurzgesagt die leute die nach religion leben verschwenden ihre zeit.
Wieso denn Zeit verschwenden? Wenn du nach einer Religion leben würdest, dann wäre das für dich Zeitverschwendung. Ich finde es gelinde gesagt eine Anmaßung, diese Tatsache so platt und merkwürdig begründet in deinen (ohnehin schon schwer zu lesenden Text...) zu knallen.

Ich kann, denke ich, sehr wohl verstehen was du aussagen willst. Aber wenn du davon sprichst, dass Gott eine sinnlose Erfindung der früheren Menschheit ist, die ausschließlich dazu gedient hat, Menschen zu unterdrücken, dann ist das in der Tat eine Beleidigung.

Als nicht gläubiger kann ich auch nicht sonderlich viel mit dem Katholizismus, Protestantismus oder irgendeiner christlichen (!) Kirche anfangen (dann sogar eher was mit dem Islam!) - aber ich kann es nachvollziehen, wieso Menschen ihr Leben einem übergeordneten Sinn widmen.

Den Sinn des Lebens, der so schwer greifbar scheint, muss jeder Mensch für sich selbst finden. Frage 1000 Menschen und du wirst, im Detail, 1000 verschiedene Antworten für den Sinn des Lebens bekommen.

Das wichtigste in unserem noch so unbedeutenden Dasein ist es doch, möglichst nicht auf Kosten anderer, glücklich und zufrieden zu sein. Glücklich sein bedeutet nicht, Glück, Reichtum und Liebe im Überfluss zu haben, sondern mit sich selbst im Reinen zu sein und schlechte Zeiten im Leben auch zu akzeptieren. Viele Leute brauchen dafür eben einen Glauben, das Festhalten an etwas Großes, Unabhängiges, Allmächtiges und Übergeordnetes; das am Ende doch alles zum Guten rückt.


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 12:16
@Fabiano

Der Mathematik etwas göttliches Einzuhauchen wird sich (das sage ich mal im Voraus) als sehr schwierig erweisen, besonders beim christlichen Glauben! :D


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 13:28
@Fabiano
@rueso
rueso schrieb:Der Mathematik etwas göttliches Einzuhauchen wird sich (das sage ich mal im Voraus) als sehr schwierig erweisen, besonders beim christlichen Glauben! :D
Mit den Zahlen ist das leicht darzustellen, wie die Dinge geworden sind. Sind die Zahlen die Sprache, in welcher die Welt erschaffen wurde?

Es gibt nicht mehr als 0 - 9 . Aus diesen Bausteinen werden alle Zahlen gebildet.
Die göttlichen Geschichten sind daraus "gewoben". Ist doch jeder Buchstabe in der Tora eine Zahl.
Fabiano schrieb:Aber ob Teilung oder Spiegelung (Verdoppelung), ich verstehe noch immer nicht, wie nun aus der 2 die 3 wurde... Denn bei der Spiegelung/Verdoppelung von 2 entstehen sogleich 4 und nicht nur 3. Also wie du auf die 3 kommst, das könntest du mir vielleicht mal etwas genauer erklären.
Es ist eine abstrakte Vorstellung. :) Die ersten Drei sind Gott, die 7 sind die Kräfte (Elohim), das sind 7 , die eigentlich Acht sind. (Apokalypse)
Dies sind nur Ausdrücke/Symbole/gedanken dafür.
Natürlich ist kein Gott in der drei.

Der dritte "Punkt" der die Form ergibt, entsteht erstens dadurch, dass 1 + 2 Drei ist, und wenn man sich die 1 als neutralen Punkt vorstellt, ist die 2 die rechte positive "Seite" und die 3 die linke, negative.

images

Der dritte Punkt MUSS entstehen, wenn der zweite da ist, notgedrungen...

So ergibt sich unweigerlich "die FORM".

Denn aus zwei "Punkten" kann man nur eine Linie kreieren, doch aus drei "Punkten" bereits eine Fläche, was die allererste Möglichkeit ist, überhaupt irgendetwas aus irgendwas zu KREIEREN.

Das ist die Form, die ALL-es beinhaltet. deshalb die "Mutter". Die Dunkelheit der Nacht, während die 2 die Reflektion des "Lichtes" der 1 ist.

Es ist eine Verdoppelung, doch diese entwickelt sich. man kann das ja auch so sehen, 1,2,4,8,16,32,64,128...
oder in Primzahlen... es ist immer eine Art (Kunst) der Evolution.

Und es ist egal, wie man es nennt, es ist die fraktale Struktur des Seinwollens, was man in verschiedenen "Mustern" erkennt, was aus der 1 entsteht, bzw aus der 0.

Um diesen Gedanken weiterzuführen, die 3 ist nicht greifbar als Fläche, sie ist nicht räumlich, nicht als Ding vorstellbar (->Gott ;) ), während die 4 die erste Möglichkeit darstellt, einen RAUM zu kreieren, als dreiseitige Pyramide. So ist 4 die Zahl des Materiellen Ausdruckes. (4 Grundelemente)
Die 4 kann man als Ausdruck der Kraft der Evolution (Elohim) sehen.
Und die Zahl des "Gottes der Materie", das Wort Gott hat in fast jeder Sprache 4 Buchstaben.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 16:49
@snafu

Naja also bei unseren sogenannten Arabischen Ziffern gibt es nur die von 0 - 9. Bei den Römern hingegen gab es dafür andere Bezifferungen, den Strich I, das X, das C, M usw... in einfacher oder mehrfacher Ausführung. Das ist so weil wir uns auf ein bestimmtes Ziffernsystem oder Zahlensystem nunmal festgelegt haben. Es hätte auch ein anderes sein können...

Was nun den dritten Punkt angeht, da komme ich immer noch nicht mit. Klar sind 1 + 2 = 3, aber wenn sich 1 spiegelt habe ich nur die 2, oder besser gesagt ich habe 1 + 1 und eben nicht 1 + 2.
Und da 1 + 1 eben nicht 3 ergibt, sondern 2 fehlt mir immer noch der dritte Punkt...

Wenn man sich die 1 als neutralen Punkt vorstellt, dann ist da erst mal auf der rechten Seite genausowenig wie auf der linken Seite. Nämlich nichts. Um auf der rechten wie der linken Seite etwas neben der 1 erscheinen zu lassen, müsste mitten durch den Punkt 1 auf beiden Seiten eine Spiegelachse gelegt werden und dahinter auf jeder Seite nochmals eine Spiegelachse. Allerdings wird dann nicht nur aus 1/2 wieder 1, sondern verfielfacht sich diese 1 gleich auf beiden Seiten ins Unendliche :D

Aber wie die 3 zustande kommt erschließt sich mir dadurch immer noch nicht... Ich glaub ich bin echt schwer von Begriff. Ich kapiers eben nicht...


Alles andere ist mir schon klar. Nämlich dass nur ab 3 Punkten erst eine Fläche möglich ist usw...
Bei der Verdoppelung allerdings kommen immer nur Paare zustande. Und das ist immer nur eine gerade Zahl, also 2,4,8, 16 usw... Aber dabei kommt nie die 3 zustande, auch keine andere ungerade Zahl. Und was das jetzt mit den Primzahlen zutun hat, erschließt sich mir auch nicht. Der Thread über das Primzahlenkreuz nach Plichta ist zwar interessant, aber anfangen kann ich damit ehrlich gesagt nichts...


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 17:54
Ich denke alles im leben hat einen sinn bzw. gründe,mag es einem oft auch schleierhaft erscheinen.


melden
DerEgoist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts im Leben hat einen Sinn

26.07.2011 um 19:47
in der spiritualität ergibt 1+1=1 :)


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

27.07.2011 um 13:14
hallo @Fabiano
Fabiano schrieb:Das ist so weil wir uns auf ein bestimmtes Ziffernsystem oder Zahlensystem nunmal festgelegt haben. Es hätte auch ein anderes sein können...
Es IST eigentlich ein anderes Zahlensystem, denn die Zahlen wurden als Buchstaben geschrieben.
http://img1.esoblogs.net/wp-content/uploads/2009/02/aik_images03.png
(Als die "Einer" , die "Zehner" und die Hunderter". So ist jeder Zahl die daraus gebildet wird auch ein Wort, und jedes Wort eine Zahl. )
Fabiano schrieb:Wenn man sich die 1 als neutralen Punkt vorstellt, dann ist da erst mal auf der rechten Seite genausowenig wie auf der linken Seite. Nämlich nichts.
Genaugenommen hast du recht, denn der neutrale Punkt IST ja dann nicht... ^^ wenn er keinen plus/minus Ausdruck besitzt, denn was gegenüber sollte er dann neutral sein?
Fabiano schrieb:Um auf der rechten wie der linken Seite etwas neben der 1 erscheinen zu lassen, müsste mitten durch den Punkt 1 auf beiden Seiten eine Spiegelachse gelegt werden und dahinter auf jeder Seite nochmals eine Spiegelachse. Allerdings wird dann nicht nur aus 1/2 wieder 1, sondern verfielfacht sich diese 1 gleich auf beiden Seiten ins Unendliche :D
Das ist ja nicht wirklich, sonder nur fiktiv. Eine gedankliche Vorstellung, um genau diese Dinge in seinem Gehirn ordnen zu können.
Vllt wie ein Magnet, der in der mitte neutral ist und links negativ und rechts positiv. Vorgestellt als Dreieck.
Sind die Pole nicht, kann auch der neutrale Punkt nicht sein, es tritt immer nur gemeinsam auf. (Trinität)
Fabiano schrieb:Bei der Verdoppelung allerdings kommen immer nur Paare zustande.
Es ist weniger Vorstellung der Verdoppelung (die 2) sondern mehr eine Reflektion, das ist ein Unterschied. So was wie ein Klon, identisch aber ein Abbild. Mit einem Anfang, was wie gesagt symbolisch das 'Wort' genannt wird.
Um dieses "Licht" der Reflektion in der 2, in eine Form zu bringen, muss die Dunkelheit in der 3 entstehen, denn sonst kann das Licht ja nicht wahrgenommen werden.
Die Dunkelheit gibt dem Licht die "Form", da erst durch die Schatten die Formen entstehen. Das ist EIN Ganzes. Dargestellt in diesem Dreieck, wie oben auf dem Bild.

6 ergibt die Addition, und auch die Multiplikation von 1,2,3.
6 ist die Zahl der Sonne, des Mittelpunktes und des Inneren Gold (Gott) des Menschen.

In der christlichen Mystik wird Jesus als "Sohn Gottes" in dieser Stelle der 2 gesehen, als Geist. Und als Mensch in der 6. Was die Ursache für die verwirrung ist.

Wenn man den lebensbaum betrachtet und sieht, wo die 6 am Lebensbaum ist , dann kann man erkennen, was damit gemeint ist, mit, "nur durch mich kommt ihr zum Vater". = nur durch das "Bewusstwerden (6) des Unbewussten (9) kommt man zum Ursprung (1). (die mittlere Säule, 'Kundalini')


images


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts im Leben hat einen Sinn

27.07.2011 um 14:34
Schwieriges Thema @snafu

Mir ist der Lebensbaum auch schon zu schwierig um da durchzublicken. Abgesehen davon ist er entstanden, weil sich einige sicher recht weise Menschen gedacht haben, dass er so aussehen müsse. Was aber ja noch lange nicht heißt, dass er wirklich auch so beschaffen ist.

Dieser Lebensbaum besteht im Grunde ja auch schon aus mehreren Ebenen und nicht nur einer. Die erste Ebene erkenne ich in der Verknüpfung der Punkte 1,2,3,4,5 Achtung: 7 und 8. Der Punkt 6 und 9 hingegen liegen auf einer anderen Ebene !

Möglicherweise auch Punkt 1 und 10, die sich gegenüber stehen. Das Raster wäre ansonsten zu unübersichtlich. Ausserdem gefällt mir ehrlich gesagt diese Struktur überhaupt nicht. Vielleicht ist sie in Wirklichkeit auch ganz anders... :D

Und genau darum geht es mir. Man kann sich ja alles verbildlichen und diese Bilder sind eben nur Veranschaulichungen, um die Wirklichkeit dahinter ein wenig begreiflicher zu machen. Aber eigentlich interessiert mich, wie es Wirklich ist... :D

Das Beispiel mit dem Magnet ist ja ganz gut, nur ist eben ein Magnet kein Dreieck und hat gar keinen neutralen Punkt. Beim Magneten ist alles nur Dual angeordnet. Selbst in seinem Innersten ist das so. Zumindest wissen wir nichts darüber, dass da ein neutraler dritter Punkt oder eine dritte neutrale Kraft existiert. Bei den Atomen hingegen wissen wir, dass es diese dritte Kraft, neben den Eletronen und den Protonen in den Neutronen gibt. Welche Funktion sie aber erfüllen bleibt mir schleierhaft.

Wie auch immer, mir erschließt sich das Werden einer 3 noch immer nicht. Man kann nicht einfach schon von einer 3 ausgehen, wenn sie nicht in ihrem Wesen selbst erklärt werden kann. Dunkelheit und Licht sind wieder nur 2 die auch ohne ein neutrales drittes sein können, oder was bringt Dunkelheit und Licht denn als gemeinsames drittes hervor?

Nochmal zum Lebensbaum. Mir scheint, dass die drei Säulen auch verschoben sind, zumindest die mittlere Säule mit ihren jeweiligen Punkten gehört eigentlich um einen Punkt nach oben verschoben, damit das Bild überhaupt ins Raster passt und eine vernünftige symmetrische Struktur ergibt. Denn dann haben wir das Neuner-Raster aus 3 x 3 Kräften plus 1, aus welcher alles weitere hervorgeht als dem göttlichen Ursprung.


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

27.07.2011 um 14:59
hallo @Fabiano
Es ist mir klar, das dies sehr abstrakt ist, dennoch kann man es als "Abbild" oder "modell" der "Wirklichkeit" betrachten. Nicht umsonst haben die Hebräer in YHVH die Formel des Werdens gesehen und dies in einer geschichte verpackt.
Du hast recht, wenn du meinst, dass der lebensbaum anders ausgesehen hat. Nämlich eine Pyramide, denn diese ist der Ur- "Baum". die Stütze des All's, der Pfeiler des Osiris. Es hängt alles zusammen.
Das symbol für "Erschaffen".


images

Alle Buchstaben zusammen sind 10, was den 10 Sephiroth entspricht, und auch den 10 Geboten.

Es sind 4 "Ebenen" die das "Werden" darstellen, was den 4 Welten der Qabalah entspricht.
Es sind damit alle zahlen enthalten.

images


Die Stufen der Cheops sind 203, was der Zahlenwert von B-R-A (bera) ist, was "erschaffen" heisst, und die ersten drei Buchstaben der Tora sind. Ist DAS ein "Zufall"?

Das ist wohl mein Sinn im Leben, das rauszufinden und *wow* darüber zu staunen, wie sich das entwickelt hat...
Fabiano schrieb:Ausserdem gefällt mir ehrlich gesagt diese Struktur überhaupt nicht.
hehe, ich fühle es wenn ich das lese.... ;) ^^
Fabiano schrieb:nur ist eben ein Magnet kein Dreieck und hat gar keinen neutralen Punkt.
Ich meine den Punkt, an dem sich die Kräfte "ausgleichen/aufheben".
Fabiano schrieb:Dunkelheit und Licht sind wieder nur 2 die auch ohne ein neutrales drittes sein können, oder was bringt Dunkelheit und Licht denn als gemeinsames drittes hervor?
Nachdem Licht und Dunkelheit mit Feuer und Wasser korrespondiert, Was wiederum dem "VAter und der Mutter entspricht, bringt es den Sohn hervor. Als Element ist es die Luft.
Was die Verbindung ist, zwischen dem Oberen ("Himmel) und dem unteren (Erde) . Und das "V" von YHVH, was wiederum Haken/Verbindung und "und" heisst .
so ist dies symbolisch vater mutter sohn, und die Tochter ist das element Erde. Ist ja auch so in den Spielkarten enthalten. zumindest in den alten.


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

27.07.2011 um 15:40
Den Sinn des Lebens, der so lange gesucht wird, wir werden ihn finden.
Vielleicht ist der Sinn des Lebens unsere Spezies erhalten.
Oder das Universum retten (?!?) , vielleicht sollen gerade WIR , die Menschen eine Maschine entwickeln die verhindert dass, das Universum sich selbst zerstört?!


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

22.08.2011 um 00:19
Kennt hier niemand Omar Khayyam? Seine Sicht der Dinge gefällt mir am besten.

http://them.polylog.org/4/fgm-de.htm#s4

(am besten gleich den ganzen Text lesen, nicht nur den 4. Punkt).


melden

Nichts im Leben hat einen Sinn

23.08.2011 um 19:13
Nichts im Leben hat einen Sinn

Ist wie alles relativ bzw. liegt im Auge des jeweiligen Betrachters.


melden
Anzeige
metamorphose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts im Leben hat einen Sinn

24.08.2011 um 08:10
Gib dein Leben die Möglichkeit dir[dein selbst] noch mehr Einsicht zu Erlangen.Verlieren kannst du nichts und gestorben wird später so oder so.

„Jeder Mensch kann sich selbst & anderen beglücken, allein durch die Entfaltung seiner Gegenwart, das ist der Sinn seiner Existenz, es gibt keinen anderen Sinn und keine andere Aufgabe des Lebens.“

Nothing is certain!


melden
158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden