Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Theistische Manifest

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:01
Cricetus schrieb:Welche hättest du denn sonst zu bieten?
Literatur

9.1 B) Susan J. Blackmore
9.2 F) Peter Fenwick, Elizabeth Fenwick
9.3 G) Stanislav Grof
9.4 Gr) Bruce Greyson
9.5 Gu) Bill Guggenheim, Judy Guggenheim
9.6 H) Stefan Högl
9.7 I) IANDS
9.8 J) Karl Jansen
9.9 K) Hubert Knoblauch
9.10 L) Pim van Lommel
9.11 M) Raymond A. Moody
9.12 N) NDERF
9.13 O) Arbeitskreis Origenes
9.14 Os) Karlis Osis
9.15 R) Maurice S. Rawlings
9.16 Ri) Kenneth Ring
9.17 S) Michael Schröter-Kunhardt
9.18 Sa) Michael B. Sabom

Wikipedia: Nahtod-Erfahrung

http://www.psychophysik.com/html/re051-nahtodesforschung-s2.html
Cricetus schrieb:Was ist ist an ein subjektiv verschiedenen Instanzen besser als an verschiedenen Moralbüchern?
Was ist der Unterschied zwischen einem Buch von Kant oder Hegel zu Bibel oder Koran?
Die Instanz ist wie gesagt die selbe, die Erfahrung&Beziehung ist individuell - in Anbetracht das sie absolut ist und eben solche Schriften wie Kant, Hegel, aber auch die Bibel Raum für Spekulationen lassen, ist eine absoluste Instanz ein festeres Fundament.
Was aber nicht die Wertigkeit von verschiedensten Schriften herabstufen soll.


melden
Anzeige
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:01
@Bhakta
nun Bhakta, wenn wir von Götter reden, dann reden wir fast immer nur von sehr egozentrischen und meist auch noch sehr dummen Menschen, die ihre eigenen Ideale mit denen sie sich zum Zwecke eines höherwertigen Selbstbildes und somit auch Selbstwertgefühles identifizieren wollen, über ihre Mitmenschen stellen, die dann, wenn diese sich auch nach anderen Richtlinien orientieren können und wollen, zu Sündenböcken für alles was in dieser Welt nicht gut läuft "runtergemacht" werden müssen!

Es wäre ja vielleicht auch tolerierbar, wenn es denn tatsächlich wirkliche Hinweise geben würde, dass es auch echte Götter geben könnte. Aber die gibt es nun mal nicht!"


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:03
Literatur

9.1 B) Susan J. Blackmore
9.2 F) Peter Fenwick, Elizabeth Fenwick
9.3 G) Stanislav Grof
9.4 Gr) Bruce Greyson
9.5 Gu) Bill Guggenheim, Judy Guggenheim
9.6 H) Stefan Högl
9.7 I) IANDS
9.8 J) Karl Jansen
9.9 K) Hubert Knoblauch
9.10 L) Pim van Lommel
9.11 M) Raymond A. Moody
9.12 N) NDERF
9.13 O) Arbeitskreis Origenes
9.14 Os) Karlis Osis
9.15 R) Maurice S. Rawlings
9.16 Ri) Kenneth Ring
9.17 S) Michael Schröter-Kunhardt
9.18 Sa) Michael B. Sabom

Wikipedia: Nahtod-Erfahrung
Wie gesagt: Hält wissenschaftlichen Kriterien nicht stand.
Bhakta schrieb:Was aber nicht die Wertigkeit von verschiedensten Schriften herabstufen soll.
Also jetzt mal Butter bei dir Fische: Wie soll die Menschheit von dieser verschieden erlebten moralischen Instanz irgendetwas lernen??? Du laberst hier nur rum, ohne inhaltlich irgendetwas beizusteuern ;).


melden

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:15
(Hier...war doch ein Link zu einer empirisch-medizinischen Studie http://www.psychophysik.com/html/re051-nahtodesforschung-s2.html )
Cricetus schrieb:Wie gesagt: Hält wissenschaftlichen Kriterien nicht stand.


Das kann jeder behaupten, oder den Rahmen einfach engersetzen bzw. seinem Weltbild anpassen. Wenn man nicht bereit ist den materialistischen Bereich zu erweitern, wird man auch keine Antwort bekommen...also dogmatisch bleiben, oder weiter bewegen?

Eine regelmäßige Beobachtung von Menschen, die unabhängig von Geschlecht,Alter, Herkunft, Kultur, Prägung, Religion usw. seit Jahrhunderteten die selben Erfahrungen machen und berichten sind ein eindeutiger Beweis für die Echtheit von NTE´s ergänzend zu den körperlichen Befunden und Beobachtungen im Rahmen der NTE´s die für eine nicht körperliche Erfahrung sprechen.
Solche gute dokumentierten, verifizierbaren Berichte sind nach wissenschaftlichen Standards empirisch.
Zusatz:
http://www.christian-von-kamp.de/nahtoderfahrung/Nahtoderfahrungen-Halluzinationen.html
Cricetus schrieb:Also jetzt mal Butter bei dir Fische: Wie soll die Menschheit von dieser verschieden erlebten moralischen Instanz irgendetwas lernen??? Du laberst hier nur rum, ohne inhaltlich irgendetwas beizusteuern ;) .
Du weisst doch...wer im Glashaus sitzt....deine Frontkollegen sind da ja ganz ähnlich. Studier die Berichte über NTE´s geh zu den Leuten selberhin...frag sie was sie gelernt haben und hör auf hier Worthülsen zu verschiessen...oder wie du so schön sagst..."Hör auf rum zu schwurbeln."



Ihr fordert von mir Wissenschaftlichkeit, schlagt aber fast alles aus, aus einer scheinbaren Hochnäßigkeit die einfach nur beschämend ist...


melden
Buraddibon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:17
@Bhakta

Ich hatte vor es wirklich ganz zu lesen aber weiter als bis punkt 4. hab ichs nich gepackt, für meinen Geschmack zu viel "fachchinesisch", nicht beleidigend oder böse gemeint.

Wenn es nicht zuviel verlangt ist, was genau bezweckst du hier, worüber genau willst du diskutieren?

Deine Frage war ja:
Bhakta schrieb:was könnte dieses Manifest, in gelebter Form uns bringen?
Meinst du damit wie es wäre wenn alle so leben würden oder wie darf man das verstehen?


melden

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:19
Buraddibon schrieb:Meinst du damit wie es wäre wenn alle so leben würden oder wie darf man das verstehen?
Alle werden niemals nach sowas leben, das zu erwarten wäre auch falsch und sowas zu erzwingen erst recht - aber wie wäre es für uns persönlich, oder auch im Kollektiv. Der Rahmen ist da offen.
Mich hat der Text sehr inspiriert, sowie auch andere Menschen und ich dachte ich teilen ihn mal hier...auch wenn das ein gewagtes Unterfangen war.

Zur weiteren Verständigung sollte man aber schon den ganzen Text gelesen habe...läuft ja nicht weg ;)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:22
Bhakta schrieb:Das kann jeder behaupten, oder den Rahmen einfach engersetzen bzw. seinem Weltbild anpassen. Wenn man nicht bereit ist den materialistischen Bereich zu erweitern, wird man auch keine Antwort bekommen...also dogmatisch bleiben, oder weiter bewegen?
Die Studie aus dem Link oben ist die erste, die wissenschaftlichen Kriterien stand hält. Dummerweise beschreibt sie bei den Fasttoten nur Phänomene, die auch ohne ein Leben nach dem Tod wunderbar erklärt werden können. Aber: Wir sind Off-Topic.
Bhakta schrieb:Du weisst doch...wer im Glashaus sitzt....deine Frontkollegen sind da ja ganz ähnlich. Studier die Berichte über NTE´s geh zu den Leuten selberhin...frag sie was sie gelernt haben und hör auf hier Worthülsen zu verschiessen...oder wie du so schön sagst..."Hör auf rum zu schwurbeln."
Häh???
Selbst wenn es einen Gott gibt hast du immer noch keine sich allen Menschen gleichermaßen mitteilende Instanz, die so eine für alle Menschen gültige Moral schaffen könnte. Du hast lediglich verschiedene Religionen, also genau die Situation, in der wir gerade leben.


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:23
@Bhakta
Bhakta schrieb:Das kann jeder behaupten, oder den Rahmen einfach engersetzen bzw. seinem Weltbild anpassen. Wenn man nicht bereit ist den materialistischen Bereich zu erweitern, wird man auch keine Antwort bekommen...also dogmatisch bleiben, oder weiter bewegen?
Du weist wohl selber nicht was ein Dogma ist?!
Dogmatisch ist man, wenn man Behauptungen aufstellt, die nicht mit Fakten belegt werden können, und man aber trotzdem den Anspruch erhebt, dass sie wahr sind.

Doch genau das ist das Problem mit den Theisten,
die auf Grund ihres götterkundigen Glaubens niemals in Betracht ziehen können, selber die zu sein, die sich irren könnten!

Also ist der Theismus schon aus der Natur seiner psychologischen Struktur heraus, ein Meer der Dogmatik!


melden
Buraddibon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:25
@Bhakta

Hmm naja nimms mir nicht übel aber wenn in einem Text jedes 2 & 3 Wort n Fremdwort ist dann ist das nicht geeignet um mich zu insipieren :D Nicht das ich zu blöd wäre aber ich find sowas darf einem nicht schwer fallen zu verstehen/begreifen, ein Text der mich inspirieren will da müsst ich schon eine Ahnung haben wie der Satz zuende geht auch wenn ich gerade erst bei der hälfte bin :)

Vill verstehst du ja wie ich das mein^^


melden

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:25
Cricetus schrieb:Selbst wenn es einen Gott gibt hast du immer noch keine sich allen Menschen gleichermaßen mitteilende Instanz, die so eine für alle Menschen gültige Moral schaffen könnte. Du hast lediglich verschiedene Religionen, also genau die Situation, in der wir gerade leben.
Das ist Ansichtssache.
Pascoli schrieb:Doch genau das ist das Problem mit den Theisten,
die auf Grund ihres götterkundigen Glaubens niemals in Betracht ziehen können, selber die zu sein, die sich irren könnten!
...und das Problem mit den Materlisten ist, dass sie vehement und mit aller Kraft die spirituelle Realität verleugnen und das Wissen darüber bekämpfen ;)
Pascoli schrieb:Also ist der Theismus schon aus der Natur seiner psychologischen Struktur heraus, ein Meer der Dogmatik!
...da geht die erste Scheibe zu Bruch.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:26
Bhakta schrieb:Das ist Ansichtssache.
Wieso das? Welche Situation siehst du denn gerade? Es gibt Menschen, die an Gott glauben. Und diese Menschen führen Krieg mit anderen Menschen, die an Gott glauben.


melden

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:26
Buraddibon schrieb:Hmm naja nimms mir nicht übel aber wenn in einem Text jedes 2 & 3 Wort n Fremdwort ist dann ist das nicht geeignet um mich zu insipieren :D Nicht das ich zu blöd wäre aber ich find sowas darf einem nicht schwer fallen zu verstehen/begreifen, ein Text der mich inspirieren will da müsst ich schon eine Ahnung haben wie der Satz zuende geht auch wenn ich gerade erst bei der hälfte bin :)

Vill verstehst du ja wie ich das mein^^
Klar, kann ich gut nachvollziehen...schade drum. Vielleicht schaffen wir es bei konkreten Fragen, soweit der Fred nicht von Sticheleien überladen wird, auf ein paar Fragen von dir einzugehen.


melden

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:28
Cricetus schrieb:Wieso das? Welche Situation siehst du denn gerade? Es gibt Menschen, die an Gott glauben. Und diese Menschen führen Krieg mit anderen Menschen, die an Gott glauben.
Edit: Der Mensch muss sich schon freiwillig drauf einlassen, sonst ist die Instanz eher passiv.

Wow...das ist ein Argument, wenn jemand meint in Gottes Namen zu kämpfen sind alle Gottgläubigen ebenfalls Irre. Aber da Bekämpfen von Kriegen im Namen des Geldes...ach, das ist nicht soo schlimm.

Und jeder Jude ist eine Hakenase....so Kammscherereien führen zu nichts.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:30
Bhakta schrieb:Wow...das ist ein Argument, wenn jemand meint in Gottes Namen zu kämpfen sind alle Gottgläubigen ebenfalls Irre. Aber da Bekämpfen von Kriegen im Namen des Geldes...ach, das ist nicht soo schlimm.
Habe ich das irgendwo geschrieben??? Nein!
Ich sagte lediglich, dass ein nicht-objektiv erfahrbarer Gott keine allgemeingültige Moral herbeiführen kann.


melden

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:31
Der Mensch kann nichts objektiv erfahren - das sollte man doch von Wissenschaftswegen her wissen.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:36
keltenhain schrieb:Bitte mal Hand hoch wer den kompletten eingangspost gelesen hat !!!
Hier ;) Allerdings nicht den EP, sondern das Original :D
http://theistic-network.org/d/Der_radikale_Mittelweg_Buch.html

Rückentext:
Was ist Monotheismus, was ist Theismus? Bisher wurde beides noch nie klar unterschieden, doch die Erklärungen des vorliegenden Buches zeigen, daß der Unterschied so gewaltig ist wie der zwischen Krieg und Frieden, Haß und Versöhnung, „Dunkelheit“ und „Licht“.

„Religion ist Illusion und eine Bedrohung für die Welt“, sagen heute viele atheistische Religionskritiker. – Doch der Atheismus ist nur die andere Seite des Monotheismus!
Und viele Atheisten sind eigentlich keine Atheisten, sondern Amonotheisten.

Atheismus und Monotheismus prägen den Kurs der Menschheit seit über 2000 Jahren, und die Weltgeschichte zeigt, daß beide Seiten den Menschen weder Frieden noch wirkliche Vernunft gebracht haben. Armin Risi beleuchtet die philosophischen und praktischen Konsequenzen dieser Weltbilder und beschreibt den „radikalen Mittelweg“ des Theismus. Mittelweg bedeutet nicht Mittelmäßigkeit und Durchschnitt, auch nicht bloß Synthese der Gegensätze, sondern Überwindung der Gegensätze.

Dieses Buch ist ein revolutionäres Werk und zugleich ein spannendes Lehrbuch der spirituellen Philosophie: Wie erkenne ich Materialismus, Dualismus, Monismus? Wie unterscheidet sich theistische von atheistischer Esoterik? Was ist die spaltende Kraft, welches sind die beiden Seiten? Wohin führt der aktuelle Paradigmenwechsel?
Allerdings muss man sich zur Beleuchtung der verschiedenen Weltbilder nur ein wenig durch die Threads hier lesen ;)

Auch wenn der von Armin hier definierte Theismus in vielen Punkten meiner eigenen Wahrnehmung, sowie den eigenen Erfahrungen und Überzeugungen entspricht, habe ich für mich individuell einen ganzheitlichen Nihilismus in Liebe und im Bewusst-Sein über die absolute, transzendente Vater-Mutter-Ich-Du-Wir-Gottheit und meiner eigenen, individuellen Göttlichkeit gewählt.

Ps. @Pascoli :trollking:


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:39
Bhakta schrieb:Der Mensch kann nichts objektiv erfahren - das sollte man doch von Wissenschaftswegen her wissen.
Ja mei.
Und damit kippt deine ganze Idee einer besseren Welt durch eine moralische Instanz :bier:.


melden

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:42
@Cricetus
Cricetus schrieb:Ich habe mich vor 1 1/2 Jahren ziemlich ausgiebig damit beschäftigt und war auch ein paar mal kurz davor das alles zu glauben. Aber es gab zu jeder coolen Story leider auch immer eine wissenschaftliche Erklärung
Also ich beschäftige mich seit ca. 15 Jahren damit und ich bisher keine auch nur hinreichende Erklärung für die Phänomene gefunden.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:43
Burnistoun schrieb:Also ich beschäftige mich seit ca. 15 Jahren damit und ich bisher keine auch nur hinreichende Erklärung für die Phänomene gefunden.
Ist zwar Off-Topic^^, aber für welche Phänomene jetzt genau?


melden
Anzeige

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 21:44
Cricetus schrieb:Und damit kippt deine ganze Idee einer besseren Welt durch eine moralische Instanz :bier: .
Das schliesst aber nicht aus, das es regelmäßige, subjektive Erfahrungen mit etwas Absoluten/Objektiven gibt ;) - die sich durch bestimmte Merkmale vergleichen lassen und so gegenseitig verifizieren.


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt