Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Theistische Manifest

interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:16
@Bhakta
Bhakta schrieb:Das ist deine Definition, nicht meine - also bleiben wir doch bitte wissenschaftlich. Oder les nochmal den Eingangspost, soweit du das überhaupt getan hast, dann weisst du wo die Differnzierung stattfindet und weisst was für Wörter im Kontext mit dem Fred für eine Bedeutung haben
Das ist nicht meine Deffinition sondern die Bedeutung des Wortes Theismus. :D
Nur weil irgentjemand beginnt zu einen Güllehaufen Blumenmeer zu sagen wird es nicht wohlriechend.
Bhakta schrieb:Wir erfinden ja nicht das Rad hier neu...
Stimmt du bist nur ein anhänger von etlichen Esoterischen Religionen.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:17
Bhakta schrieb:Kann ich akzeptieren - auch ein Mensch ohne Gottesglauben kann ein guter Mensch sein.Auch ein Materialist kann ein guter Mensch sein. Das werde ich auch nie anders behaupten. Aber die Gefahren des Humanismus sind nunmal bekannt...und nunmal ein Teil der Kritik.
Und welche sind das deiner Meinung nach? Und sind nicht die Gefahren jeglicher Religiosität sehr viel größer als alle von dir herbeigesehnten Gefahren des Humanismus?
Bhakta schrieb:Das stimmt auch und diese relativen Muster, Rituale usw. haben zu Problem geführt - deshalb muss der Kern der Sache wieder in den Fokus rücken :)
Hrhrhr. Das ist leider falschrum gedacht. Am Anfang jeder Religion steht nicht Gott oder ein Gottesgefühl, sondern das Ritual.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:20
@Bhakta
Und was von den Folgenden Punkten ist am Humanismus so Gefährlich?

1.Das Glück und Wohlergehen des einzelnen Menschen und der Gesellschaft bilden den höchsten Wert, an dem sich jedes Handeln orientieren soll.
2.Die Würde des Menschen, seine Persönlichkeit und sein Leben müssen respektiert werden.
3.Der Mensch hat die Fähigkeit, sich zu bilden und weiterzuentwickeln.
4.Die schöpferischen Kräfte des Menschen sollen sich entfalten können.
5.Die menschliche Gesellschaft soll in einer fortschreitenden Höherentwicklung die Würde und Freiheit des einzelnen Menschen gewährleisten.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:21
@interrobang
Für Dich hier nochmal..
Dude schrieb:Was ist Monotheismus, was ist Theismus? Bisher wurde beides noch nie klar unterschieden, doch die Erklärungen des vorliegenden Buches zeigen, daß der Unterschied so gewaltig ist wie der zwischen Krieg und Frieden, Haß und Versöhnung, „Dunkelheit“ und „Licht“.
Kapitel zwei im Original geht vertieft darauf ein ;) Der im EP beschriebene Theismus ist die hier geltendende Definition, ist ja der EP, und darum solls gehen, nicht um Begriffsdefinitionstüpflischeissereien, die bringen nix ;)

@Cricetus
Ich halte absolut nix von Ritualen, verachte sie gar, jedoch bin ich mir Gottes trotzdem bewusst. Es gibt übrigens unendlich viele individuell verschiedene Wege. Jedem den seinen, mir aber meinen ;)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:23
@Dude
Ich kann nichts dafür das der Autor des Buches keine ahnung von den Wörtern hat :D


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:23
@Dude
Dich habe ich doch gar nicht mit der Kritik fehlender Quellen gemeint...
Oder wie hast du das gemeint?
Dass du von Ritualen nichts hältst ändert doch nichts daran, dass am Anfang jeglicher Religiosität einer Gruppierung und damit auch am Anfang jedweder Religion Rituale stehen und sich daraus erst eine Religion entwickelt.


melden

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:23
interrobang schrieb:Das ist nicht meine Deffinition sondern die Bedeutung des Wortes Theismus. :D
Nur weil irgentjemand beginnt zu einen Güllehaufen Blumenmeer zu sagen wird es nicht wohlriechend.
Das ist nunmal die Relativität der Worte - ich kann es auch "individuellen Theismus" ,oder "theistische Spiritualität" nennen, wenn es das für dich einfach macht.
interrobang schrieb:Stimmt du bist nur ein anhänger von etlichen Esoterischen Religionen.
Sagst du...
Cricetus schrieb:Und welche sind das deiner Meinung nach? Und sind nicht die Gefahren jeglicher Religiosität sehr viel größer als alle von dir herbeigesehnten Gefahren des Humanismus?
Beide Seiten können zu katastrophalen Taten leiten....man könnte da jetzt wieder Abwägen was schlimmer ist. Wer warf die Atombombe...wer tötete mehr Menschen usw. usw. Beide Seiten stehen da sich in kaum was nach.
Cricetus schrieb:Hrhrhr. Das ist leider falschrum gedacht. Am Anfang jeder Religion steht nicht Gott oder ein Gottesgefühl, sondern das Ritual.
Am Anfang war Gott...



PS: Ich geh jetzt schlafen.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:23
@interrobang
Hast Du es gelesen?

Ich habe gemeint, dass ich für den TE die Quellangabe auf Seite drei hier übernommen habe... @Cricetus


melden

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:24
Also abgesehen von dem Unsinn in den ersten kapiteln .....
kommt mir ab Kapitel 9 so dermassen mein Abendessen hoch .....

Also soviele Argumentationsfehler findet man sonst nurnoch bei Kreationisten :D

Wisst ihr woher sowas kommt?
Von FUNDAMENTALISMUS und DOGMATIK!
Beides finden wir bei Armin Risi!

Dickes FAIL

@Bhakta


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:25
@Thermometer
Welch trefflich durchdachte und ganzheitlich faktenorientierte Gesamtanalyse. Respekt!


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:26
@Dude
Dude schrieb:Die weitere Frage die sich hier stellt, wäre dann aber, wo beginnt Leben, und wo hört es auf? Hat es überhaupt Grenzen? Ist es überhaupt in starre Konstrukte pressbar, oder nicht doch immer im Fluss und gleichzeitig jenseits aller Meere?
Sicher hat es Grenzen. Es regeneriert sich ja immer wieder von selbst!
An das Leben nach dem Tod muss man ja nicht glauben, es ist ein Fakt. Vieles und Viele sind schon gestorben und wir leben immer noch. Außerdem gibt es auch noch immer mehr von uns!

Wieso ist es für Menschen wie Dich nicht vorstellbar, dass dieses ICH nur eine illusionäre Spiegelung
aus Erinnerungen, Empfindungen und Informationen ist.

Ist dir noch nie aufgefallen, dass Menschen generell dazu neigen, sich für ihre Ideale mit denen sie sich zum Zwecke eines gefälligeren Selbstbildes und Selbstwertbewusstseins identifizieren, aufs gehässigste und boshafteste zu hammeln und platzhirschen?

Das kann doch keinem gütigen und allmächtigen Vatergott gefallen!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:27
@Dude
Bücher vom Kopp Verlag fasse ich nicht so gerne an.

@Bhakta
An Theismus ist nicht wirklich was Relativ. Es bezeichnet nur das jemand an Gott/Göttliches glaubt. Sobald du Theistisch bist bist du auf der gegenseite von Atheistisch.

Wo soll da Platz für eine Mitte sein?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:28
Dude schrieb:Ich habe gemeint, dass ich für den TE die Quellangabe auf Seite drei hier übernommen habe... @Cricetus
Das machts nicht unbedingt besser^^


melden

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:28
@Dude
Der Geist - unbeeinflusst von verwirrten Dogmatikern wie Risi - ist durchaus fähig treffende Analysen innerhalb weniger Minuten zu erstellen!
Dazu benötigt wird bloss ein intaktes gebildetes Hirn :D


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:28
Wieso ist es für Menschen wie Dich nicht vorstellbar, dass diese ICH nur eine illusionäre Spiegelung
aus Erinnerungen, Empfindungen und Informationen ist.
Du unterliegst hier einer bösen Täuschung.. es gibt keine Menschen wie mich.. sagt Dir der Begriff Unikat etwas? ;-p
Pascoli schrieb:Ist dir noch nie aufgefallen, dass Menschen generell dazu neigen, sich für ihre Ideale mit denen sie sich zum Zwecke eines gefälligeren Selbstbildes und Selbstwertbewusstseins identifizieren, aufs gehässigste und boshafteste zu hammeln und platzhirschen.
Dochdoch, bei Dir fällt mir das andauernd auf, darum hat mich ja der letzte Post durchaus überrascht ;)
Pascoli schrieb:Das kann doch keinem gütigen und allmächtigen Vatergott gefallen!
Absolut nicht @Pascoli :D


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:29
@Thermometer
Täuschung des EGO in Maya (Sanskrit) ;)


melden

Das Theistische Manifest

05.09.2011 um 22:47
@Dude
Auf dem Gebiet stinkst du aber ziemlich ab :D
Überlass das Feld lieber den Menschen die da mehr Ahnung haben und diese auchnoch begründen ;)

...
zB @Pascoli

Aber b2t:
Beispiel; 3) 4) 5) sind im Grunde bloss Dogmen!
Leere Behauptungen mit Wischiwaschi Geblubber über "Gott"
WARUM sollte das wahr sein?
Was kann Risi belegen?

NICHTS

Oder 9)
Als kleinen ANreiz gebe ich dir mal nen netten link:
http://www.dittmar-online.net/uber/hga.html#hga_liebe
der recht interessant ist zur Fragestellung "Gott/Liebe"

Regel 10
"Karma" :O
Nicht schon wieder ...
Sowas -.-

12)
Wo Risi deutlich zeigt wie er die Naturwissenschaft aufweichen will um sein Gottesdogma einzuschleusen ....
Was am Ende rauskommen würde ist klar oder?
Durch eine sinnlose (und ÜBERFLÜSSIGE!) variable wie "Gott" in der NW würde sie als Werkzeug inhaltsleer und beliebig werden!
Wollen wir das wirklich? :no:




Oder 13 :D

Ich arbeite gerade an was interessantem: "Warum Pantheismus =Satanismus" ist und wie der Atheismus als Teil des Pantheismus arbeitet :)
Das wird spassig!
Und vielleicht werde ich Rückbezug auf Risi nehmen oO


melden

Das Theistische Manifest

06.09.2011 um 00:20
Hare Krishna

Lieber @Bhakta

Ich bedanke mich bei dir denn das was du hier be - er - leuchtest ist reines gefiltertes Licht des ewigen Wissen - im hohen Grade macht dein geschriebenes den Schatten hier - sichtbar.

Der Param Atma in dir - sei gegrüßt - denn er ist sicher dein - Fingertasten Führer und unser ewiger Freund.
So entspricht das geschriebene der wahren - ein (s) - heit in seiner absoluten Vielfalt an dem sich diese anlehnt.

Von Atma zu Atma danke ich dir.

Wenn sich im Menschen der Atma nicht selbst realisiert und sich zu seinem höheren Gottes Bewusstsein hindurch ringt - zum Param Atma - zur liebevollen Hingabe zu diesem - wie will er dann mit seinem individuellen Menschen ich /ego - auch nur annähernd - kooperativ mit allem geistlichen innerhalb seiner eigenen materiellen Welt - in dieser Welt und ausserhalb dieser Welt seine geistigen Erfahrung machen ?

Wenn sich der Geist im Menschen - das individuelle kleine Fragment des allumfassenden ultimativen Bewusstseins des Urersten - nicht in der Lage ist sich an sich selbst und die Überseele - Param Atma zu erinnern - wenn dieser es nicht will oder kann - weil eben freiwillig -
"Ich will nicht " - "Ich kann nicht" - "Ich muss nicht" dann ist dieser unter der Illusion der Materie der großen Gottgeweihten (Maya) die ihren Dienst zu dem Urersten Gott in wahrer Flicht und Liebe vollkommen erfüllt.

Es geht immer um das erkennen des höheren Gott bewussten Wissen und das ist in den "Veden" die zwar in Indien sind - aber eben nicht von da stammen sondern sie stammen von Gott dem Urersten persönlich Veden wie du sicherlich weißt - Wissen von Gott persönlich gegeben.

Damit ist es die Grundlage eines Theistischen Manifestes gegeben.

Wer sich als nur als Mensch auffasst ist eben noch nicht so weit - dessen Bewusstsein ist eben Mensch - "Ich bin Mensch" dessen menschlicher Geist beschäftigt sich nicht großartig mit der inneren schau - aus - schau - nach dem "Wer bin ich" Wo komm ich her " Was mache ich hier " Wer ist Gott - wer sind die andren" u.s.w.

Einer Menschheit der es egal ist was Gott ist - wer sie selber ist - ist ein Menschheit ohne
Wahrnehmung der Wahrheit sondern sie ist eine immer währende Quelle lauterer Unwahrheiten und Lügen. Doch wie alle Propaganda der Schatten müssen auch dieser weichen wie immer wenn sich das wahre Licht nähert.

Wie du sicher selber weißt ist nicht alles ein wahres Göttliches licht was vom Irdischen Himmel herunter kommt.

Dem Manifest pflichte ich mit ganzem Herzen bei.:-) :-) :-)

Hari Bol
Liebe grüsse
Bhakta Ulrich


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

06.09.2011 um 08:41
Ich habe das jetzt nicht alles gelesen, dennoch, sollte der Eingangspost selbst erdacht und entwickelt sein, ziehe ich im Vorab meinen Hut, egal ob ich ganz zustimmen kann oder nicht, da Denkfehler hier eher das Genie kennzeichnen würden als anderswo... :)


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Theistische Manifest

06.09.2011 um 09:03
@kore
Ist nicht selbstgeschrieben sondern ohne Quellenangabe kopiert.


melden
388 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt