Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

85 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Traum, Träume, Welt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

20.11.2011 um 20:15
Hallo zusammen :)

Was sind die Basiszutaten für jedes soziale, politische, wirtschaftliche oder andere Problem? Wenn wir das Problem auf seine Basiszutaten reduzieren, was werden wir finden? Die wesentlichen Elemente sind: Ich, Du (repräsentiert die Milliarden Menschen), und die physikalische Welt.

Wenn wir nun damit fortfahren, diese drei wesentlichen Elemente zu analysieren, was werden wir finden? Alle Ich´s und Du´s und die Erde, der Himmel, der Mond und Sterne, sind es nicht alles nur uns erscheinende, konzeptionelle Bilder im Bewusstsein? Alles, was existiert ist objektiv, verstanden als voneinander unterscheidbare Eigenständigkeiten im Bewusstsein. Alle Ich´s und Du´s existieren als ein Objekt für den jeweils Anderen im Bewusstsein, wo sie bemerkt werden können. Und soweit die Welt, das Universum betroffen ist: Gibt es irgendeinen signifikanten Unterschied hinsichtlich der qualitativen sinnlichen Erfahrbarkeit von jener Welt, die du in deinem Bewusstsein als Träume kreierst und welche aus denselben Basiszutaten bestehen und welche dieselbe Art von Menschen beinhalten, einschließlich dir selbst, im Vergleich zu jener Welt, welche du als "real" bezeichnest?

Deine "reale" Welt, so wirst du jetzt sagen, hat bereits lange vor dir existiert. Nun, in deiner Traumwelt gibt es ebenfalls Ozeane und Berge, Bauwerke und Gebäude wie auch Menschen, die offensichtlich schon seit einer sehr langen Zeit existieren.

Wirst du nun hergehen und versuchen, die vielen sozialen und politischen Probleme der Leute in deinem Traum zu lösen?

Ist es nicht deswegen wahr, dass das Herz der Hydra - die Quelle der Probleme - das Bewusstsein ist, in welchem das gesamte manifestierte Universum uns erscheint? Und ist es nicht wahr, dass Hydra selbst das Bewusstsein ist? Und ist es nicht das Bewusstsein, auf welches deswegen die gesamten Aufmerksamkeit gerichtet werden sollte? Seine ganze Natur, wegen seines Erscheinens, sowie sämtlicher anderer relevanter Faktoren?

Weil es das Bewusstsein ist, in dem die gesamte phänomenale Welt erscheint, folgt darauf unausweichlich, dass alle Manifestationen nur dann sensorisch und sinnlich erfahren werden können, weil sie räumlich ausgeprägt und von einer zeitlichen Dauer sind. Deswegen muss jeder von uns notwendigerweise akzeptieren, dass das psychische Konstrukt der Raumzeit eine konzeptionelle Grundvoraussetzung für die Wahrnehmung des manifestierten Universums ist.

Das bringt uns zu vier unausweichlichen Schlussfolgerungen:

1. Ohne das Konzept der Raumzeit wäre das manifestierte Universum sinnlich nicht erfahrbar. Und deswegen sind alle Ereignisse, die als Ursache und Wirkung erklärt werden, nur konzeptionelle Ereignisse.

2. Wenn das manifestierte Universum nur eine Erscheinung ist (in der Abwesenheit von Bewusstsein kann es für niemanden ein Universum geben), dann ist das manifestierte Universum nur eine Reflektion von Etwas, das eine eigenständige, vom Bewusstsein unabhängige Anwesenheit ist.

3. Jedes Phänomen ist der objektive Aspekt des Noumenons, des absoluten Potentials, der Gesamtheit des Gewussten in der Unendlichkeit des noch nicht Gewussten. Bewusstsein kann nicht transzendierend auf Bewusstsein benutzt werden, und deswegen ist das Noumenon der außerhalb des Bewusstsein befindliche Parameter dieser Beziehung.

4. Das Noumenon, sprich "das-was-ist", kann nur sein. Und es kann nur jetzt sein. In der Abwesenheit der konzeptionellen Raumzeit kann es unmöglich ein "wo" oder "wann" für jegliches "Ding" geben.

Nun, da wir erkennen, dass die Welt nur eine Erscheinung ist (in der die Probleme noch immer zu lösen sind), lass uns zurückgehen zu den Ich´s und Du´s, welche angetreten sind, die Probleme zu lösen. Bevor wir die Probleme der Welt identifizieren und dann weitermachen, sie zu lösen, sollten wir nicht lieber zuerst uns selbst identifizieren?

Wir sind, relativ gesehen, fühlende und empfindende Wesen und wir wollen etwas "tun", um die Probleme in der Welt zu lösen. Ist es möglich, für ein fühlendes und empfindendes Wesen, welches selbst konzeptionell ist, irgendetwas tun zu können, was nicht konzeptionell ist? Was tun wir anderes, von früh morgens bis abends spät, als kontinuierlich zu objektivieren?

Und ist der menschliche Körper, welcher tatsächlich nichts anderes als ein psychosomatischer Apparat ist, überhaupt fähig und in der Lage, etwas anderes tun zu können, als illusorische Bilder und Interpretationen in seinem Bewusstsein zu produzieren?

Was immer wir von uns selbst denken, unser eigenes Bild von uns, welches nicht aufhört, sich im Laufe des Lebens ständig zu verändern, dieses "Wir" ist nichts anderes als ein intergraler Part dieser totalen Manifestation und dieses totalen Funktionierens, und kann deswegen in keiner noch so gearteten Weise als "außerhalb" verstanden werden.

Wir können uns stattdessen eher als einen persönlichen Traum verstehen, welchen wir uns anschauen können, nachdem wir aufgewacht sind. Das, was in so einem persönlichen Traum als unabhängige Identität erscheint, ist anschließend (nach dem Erwachen) von jeglicher unabhängiger Substanz befreit, besser verstanden als eine animierte Puppe.

Gibt es da wirklich keinen Unterschied hinsichtlich der Qualität von Erfahrbarkeit in jener Welt, die wir als "real" ansehen? Denke darüber nach! Ist es wirklich ausgeschlossen, dass wir tatsächlich träumen, wenn wir meinen wir sind wach, dass wir schlafen und dabei träumen, und uns darin vorstellen das ganze Leben lang lebendig zu sein? Alles ein Produkt des träumenden Verstandes, eine fortlaufende Objektivierung im Bewusstsein? Und was ist Bewusstsein selbst anderes als ein Konzept, wie eine aus dem Noumenon hervorgehende, für eine gewisse Zeitspanne anhaltende Dunkelheit?

Wenn diese Überlegungen, diese Sichtweise, direkt und intuitiv erfahren und verstanden werden, dann werden wir wissen, dass unsere bewusst empfundene Anwesenheit, in Wirklichkeit das animierte Bewusstsein und nicht das phänomenale Objekt ist, welches wie als ein fühlendes und empfindendes Wesen missverstehen.

Wenn wir das Falsche als falsch sehen, dann erst werden die Probleme zu lösen sein. Wir sind der Inhalt dieses lebendigen Traumes, Akteure eines lebendigen Dramas. Und ein Akteur kann nur seine eigene Rolle spielen, nichts weiter.

Jeder ist hiermit herzlich eingeladen, sachlich darüber zu diskutieren, wenn er mag.


1x zitiertmelden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

20.11.2011 um 21:30
@oneisenough
Und was genau willst du jetzt ? Also machen oder was willst du damit erreichen oder aussagen? Mit wem redest du als mit dir selbst , wenn es ein Traum ist ? Musst nicht du dann aufwachen und nicht wir ? Bloß wohin willst du aufwachen, wenn es nur den Traum gibt :) In einen höhern Traum ?


1x zitiertmelden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

20.11.2011 um 21:32
@Amedeusz
Zitat von AmedeuszAmedeusz schrieb:Bloß wohin willst du aufwachen, wenn es nur den Traum gibt
In den Zustand "vor jeglichem Traum" aufzuwachen wäre nicht schlecht, oder?


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

20.11.2011 um 21:33
@oneisenough
Hmm kommt drauf an. Was willst du da den Vorfinden ?


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

20.11.2011 um 21:45
@oneisenough


Von welchen Problemen redest du?! Also wenn ich mir die Welt ansehe, sehe ich keine Probleme, sondern nur Menschen, die Probleme zu Problemen machen :)


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

20.11.2011 um 21:56
@oneisenough
@ihrunwissenden
Ich sehe keine Probleme :) @oneisenough beantworte meine Frage bitte:) : Was willst du da den Vorfinden ?


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

20.11.2011 um 22:39
@oneisenough
Warum weichst du meiner Frage aus ?


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

21.11.2011 um 09:44
@oneisenough
Schau es gibt zwei ansaetze
1) Anzunehmen dass unsere Wahrnehmung eine wenn auch unvolkommende wiedergabe einer Relaitaet ist
2) Sich einzureden alles ist Illusion.
Wird durch unsere wahrnehmung erst erschaffen ist ein traum etc

Beide Sichtweisen sind Jahrtauende alt.
Wir hatten also reichlich zeit sie in der Praxis zu beobachten

Sichweise 1 loest probleme so
"Leute sterben an Kolera. Dann lasst uns Kolera studieren und versuchen ein Heilmittel zu finden"
Wurde getan wir haben Heilmittel gegen Kolera

Vorteil:
Man kann jemanden der nicht gehirngeswaschen ist davon ueberzeugen dass man das Problem wirklich geloest hat

Nachteil
Das ist schwierig weil man fuer jedes Problem eine eigene Loesung finden muss
Die Kolera loersung wird wahrscheinlich nicht gegen Wirtschaftskrisen und Vulkanausbreuche helfen...
Ausserdem sind diese Loesungen im normalfall so kompliziert dass man selbst nur ein winzig kleinen Teil der Problemes Loesen kann
der rest muss dann vom Rest der Menschheit geloest werden

Sichtweise 2 loest Probleme so
"Leute sterben an Kolera aber weil die Welt nicht wirklich real ist "
Sind die Leute nicht real die Kolera nicht real und das sterben auch nicht real
Keiner stirbt wirklich Wir haben kein Problem!"

Vorteil
Einmal gefunden kann man diese Loesung auch auf Vulkanausbrueche Wirtschaftskrisen
und jedes andere Problem der Welt anwenden.
Und du musst dich mit absolut nichts beschaeftigen als dir selbst und kannst dir trotzdem einbilden alle Problem dieser Welt geloest zu haben

Nachteil
Wenn du es selbst bist der in der scheisse sitzt
Dann bedarf es schon sehr grosser Meisterschaft in Realiatetsverleugung um Sichtweise 2 durchzuhalten.

Welche Art von Loesungen dir lieber ist musst du selbst entscheiden.
-----------------------------------------------------------------------

All dessen Unbenommen gibt es natuelrich eine Menge Problem die man sich tatsaechlich nur einbildet und die Verschwinden wenn man aufhoert an sie zu glauben...
Zb kann man das "Schwarze Katzen Bringen Ungleuck"- Problem so loesen

Aber um zu beurteilen welche Probleme real sind und welche reiner Aberglaube muss man erst mal akzeptieren dass es realitaet gibt.


melden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

21.11.2011 um 15:55
@JPhys

Vielen Dank für deine Überlegungen :)

Was du "Realität" nennst ist in Wirklichkeit nur eine vorübergehende Erscheinung und hat keine andere Qualität von Realität als diese.

Wenn du stattdessen die wirklich reale Welt des Unveränderlichen kennenlernen willst, musst du aufhören, die Konzepte der Zeit aufrecht zu erhalten.

Gäbe es für dich ein Problem, wenn es keine Zeit gäbe, in der das Problem andauern könnte?

Wo ist für dich die Zeit oder ein Problem, während du dich in der traumlosen Tiefschlafphase befindest? Gibt es in dieser Phase irgendetwas für dich? Nichts gibt es. Gar nichts. Erst wenn du wieder anfängst, die Konzepte der Zeit zu benutzen, tauchen alle deine Probleme und die der anderen wieder auf.

Bitte verstehe dies jedoch nicht als Aufruf, dass wir alle schlafen gehen und einfach nicht mehr aufwachen sollten. :)


1x zitiertmelden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

21.11.2011 um 16:27
@oneisenough
Zeit gibt es auch nicht. Alles geschieht gleichzeitig. Was eintrifft ist das worauf du dein Fokus richtest deine Aufmerksamkeit.

Warum beantwortest du meine Frage nicht : Was willst du da den Vorfinden ?


Weichst du immer unangenehmen Fragen aus ;)


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 10:12
@oneisenough
Wie gesagt es gibt die zwei Sichtweisen
Ich kann dir erklaehren warum was du erzaehlst anch sichtweise 1 Bloedsinn ist
Und du kannst darauf bestehen dass das nach Sichtweise 2 aber egal ist.

Und wir koennen uns endlos im Kreis drehen
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Wo ist für dich die Zeit oder ein Problem, während du dich in der traumlosen Tiefschlafphase befindest?
Waehrend ich in einer Traumlosen Tiefschlafphase bin gibt es kein Bewusstein von mir
Also kein "fuer mich"
Das aednert aber nichts daran dass die restlichen 99,999% der Menschheit leicht bestaetigen koennen das die realitaet dann nicht aus ist und es Zeit und Problem immer noch gibt
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Wenn du stattdessen die wirklich reale Welt des Unveränderlichen kennenlernen willst, musst du aufhören, die Konzepte der Zeit aufrecht zu erhalten.
Ach?
Verstehe bitte dass das Wort unveraendelich
Nur sinn macht wenn man das Konzept Zeit hat.
Unveraenderlich ist das was sich mit der Zeit nicht aendert

Davon abgeshen etwas kann durchaus Veraenderlich und real gleichzeitig sein...
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Was du "Realität" nennst ist in Wirklichkeit nur eine vorübergehende Erscheinung
Vorruebergehend?
Auch vorruebergehend macht als Wort nur einen Sinn wenn man ein Konzept zeit hat

Wenn du mal einen Moment(!) daruber nachdenkst wirst du festellen dass es dir schwerfaellt irgendweleche Aussagen Zeitunabhaengig zu formulieren
Das liegt daran das die ganze Sprache zeitabhaengig konstruiert wurde
Jedes verb hat eine zeitform dran geklatscht
Schlimmer die meisten der Verben beschreiben eine Veraenderung in der Zeit...

Das heist nicht dass es nicht Moeglich ist ueber zeitlose Dinge zu sprechen
Aber es faellt einem auch nicht in den Schoss.


1x zitiertmelden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 12:41
@JPhys
Zitat von JPhysJPhys schrieb:Waehrend ich in einer Traumlosen Tiefschlafphase bin gibt es kein Bewusstein von mir
Also kein "fuer mich"
Das aednert aber nichts daran dass die restlichen 99,999% der Menschheit leicht bestaetigen koennen das die realitaet dann nicht aus ist und es Zeit und Problem immer noch gibt
Für die restlichen 99,999% der Menschheit ist "ihre Realität" nur deswegen nicht verschwunden, weil sie nicht schlafen. Würden sämtliche Lebewesen gleichzeitig schlafen, wer wüsste dann etwas über eine Realität?

Realität gibt es immer nur für denjenigen, der Aufmerksamkeit ausübt. Es gibt keine Realität in der Abwesenheit von Beobachtung im Sinne von Wahrnehmung.


2x zitiertmelden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 15:28
@oneisenough
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Für die restlichen 99,999% der Menschheit ist "ihre Realität" nur deswegen nicht verschwunden, weil sie nicht schlafen.
Sie haben keine eigene Realitaet
Sie haben nur eine eigene Wahrnehmung
Wenn sie schlafe verschwindet ihre Wahrnemung nicht die Realitaet

Auch du wirst irgendwann festellen dass es nicht du bist dem die Realitaet gehoert
Sondern die Realitaet der du gehoerst
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Würden sämtliche Lebewesen gleichzeitig schlafen,
wer wüsste dann etwas über eine Realität?
Niemand Und?
Nach dem was wir derzeit wissen kommt die Realiatet ganz gut ohne Leute aus die von ihr wissen.
Alles was wir messen koennen deutet darauf hin
Und ehlrich wir haben mehr in die Richtung gemessen als es sich die meisten vorstellen koennen.
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Realität gibt es immer nur für denjenigen, der Aufmerksamkeit ausübt
Jemand kann dich wecken indem er dir einen Eimer wasser uebergiesst
Keine Aumerksamkeit deinerseist und dennoch
die realitaet holt dich sehr schnell ein...
Jemand kann dir eine Niere im Tiefschlaf entfernen
Du weist nicht mal was passiert ist wenn du wach bist
Und denncoh wirst du mit den Konsequenzen zu kaempfen haben


1x zitiertmelden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 16:58
@JPhys
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Würden sämtliche Lebewesen gleichzeitig schlafen,
wer wüsste dann etwas über eine Realität?
Zitat von JPhysJPhys schrieb:Niemand Und?
Nach dem was wir derzeit wissen kommt die Realiatet ganz gut ohne Leute aus die von ihr wissen.
Eine Realität ohne Leute? Wer ist in einem solchen Fall da, um etwas von ihr wissen zu können? Bitte beachte: In diesem Fall ist nicht mal jemand da, der sich etwas darüber ausdenken könnte. :)

Du wirst kein Universum finden, in dem zwar etwas ist, aber niemand, der es bemerken könnte. Und du wirst auch kein Universum finden, in dem zwar jemand ist, aber nichts, was er beobachten im Sinne von wahrnehmen könnte.

Du versuchst den Wissenden einer Realität von der Realität zu trennen. Du nimmst an, dass es etwas gibt, ohne dass es jemanden bedarf, der es bemerkt. Diese Annahme hat jedoch keine andere Qualität, als die einer Vorstellung.


1x zitiertmelden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 18:21
@oneisenough

du hast mir im ersten Post gesagt
"Wenn niemand da ist, wenn ein Baum fällt um ihn zu hören,macht er auch keine Geräusche"

und "Wenn das Universum wissenschaftlich erklärbar wäre, könnte es gar nicht unendlich sein da dann die Erklärung unendlich lange dauern würde."

Sorry aber deine Kernaussagen entgehen jeder Logik.


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 18:27
@Michael.

Es muss nicht alles
............
............
............ logisch sein.

Nur ein Beispiel: Ist Liebe logisch ?


1x zitiertmelden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 18:27
@oneisenough
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Eine Realität ohne Leute? Wer ist in einem solchen Fall da, um etwas von ihr wissen zu können?
Niemand
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Du wirst kein Universum finden, in dem zwar etwas ist, aber niemand, der es bemerken könnte. Und du wirst auch kein Universum finden, in dem zwar jemand ist, aber nichts, was er beobachten im Sinne von wahrnehmen könnte.
In unserem Universum hat es nach gaeniger Wissenschaftlicher Theorie Hunderte von milionen Jahre keinen Beobachter gegeben dessen Existenz sich anchweisen lassen wuerd

Also Spricht einges dafuer das genau das geht
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Du versuchst den Wissenden einer Realität von der Realität zu trennen. Du nimmst an, dass es etwas gibt, ohne dass es jemanden bedarf, der es bemerkt. Diese Annahme hat jedoch keine andere Qualität, als die einer Vorstellung.
Sicher ist es eine Vorstellung
So wie es jede Annahme ist
Aber wie ich schon sagte die Annahme einer Objektiven Realiatet HAT zur Loesung von Problemen gefuehrt.
Die Anahme dass die Wahrnehmungbdie Realiatet schafft nicht

Bitte beachte
Wir kommunizieren gerade ueber Internet
Einem Kind der Wissenschaft welche ein Kind der Annahme objektiver Realitaet ist

Was wir zb nicht tun ist einen gemeinsamen Traum zu schaffen indem wir dirket reden koennen oder aehnliches


1x zitiertmelden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 18:36
@Johncom

ja chemische Prozesse die der Reproduktion und der Arterhaltung dient beachtet bei fast allen Lebewesen unseres Planeten,manche Monogam andere mit mehren Partnern.


1x zitiertmelden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 18:43
@Johncom
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Nur ein Beispiel: Ist Liebe logisch ?
Logisch!
Wenn das Individuum die Logik die dahinterstekt nicht versteht, dann heißt das noch lange nicht, dass so etwas wie die Liebe nicht logischen Mechanismen zu Grunde liegt.

Umgekehrt ist es aber nicht besonders logisch, dass der Mensch stets versucht, sich seinen eigen Selbstwert damit zu glänzen, in dem er seine eigenen egozentrische Subjektivität immer und überall,
als das präzieseste Maßband bewundert haben will.

Doch auch dahinter steckt ein logisches Motiv ;)


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 18:49
@oneisenough

nicht die Quelle, eher der Spiegel,


hm?


melden