Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

85 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Traum, Träume, Welt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.06.2012 um 23:15
@oneisenough
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Die Traumgeschehen sind jene erfahrbaren Realitäten (kommunikative Wirkungen), für die man sich im sogenannten Wachzustand NICHT entschieden hat, sie erfahren zu wollen.
Aaaah, jetzt verstehe ich, von was du schon früher mal geredet hast. Mir ist es heute morgen erst bewusst geworden und zwar während des Träumens, als ich im Traum selbst zum ersten Mal eine Verbindung herstellte zwischen dem Traumgeschehen und einer bestimmten Situation, die ich am Tag zurvor erlebt hatte.
Bei mir verändert sich das Traumgeschehen insofern, als es nichts Verdrängtes mehr zu verarbeiten gibt. Die Qualität der Träume hat sich geändert. Ich bin keine Mitwirkende mehr, sondern nur noch Beobachter. Ich glaube auch, dass die Ausdrücke "Wahrtraum" bzw. "Klartraum" auf dieses Phänomen zutreffen könnte. Ich habe den Eindruck, dass ich entweder nur noch Tiefschlafphasen habe und dass es sich bei meine kurzen Traumzeiten eher um WAchträume handelt - weil ich fähig bin, mir gleichzeitig Gedanken zu machen über das, was ich sehe. Als wäre ich sogar im TRaum noch so fokussiert wie am Tage im Normalbewusstsein. Die Grenzen dazwischen lösen sich immer mehr auf.
Der Aufmerksamkeitsfokus ist so konstant, dass auch 10 Liter Bier an ihm nichts ändern können.

Ich habe den Eindruck, dass ich mit meinem eigenen Erleben jetzt immer mehr ein Verständnis dafür kriege, von was Du sprichst. Es braucht wohl eigene Erfahrung, theoretisch ist sowas m.E. einfach nicht zu vermitteln.
Danke für Deine ausführliche Antwort.


melden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.06.2012 um 23:17
Noch eine Ergänzung:

Alles beginnt damit, dass du dir ein Ich erschaffst, mit dem du den Zustand des raumzeitlosen Seienden verlässt und dich in den Zustand des raumzeitlich Existierenden begibst. Denn Existenz bedarf eines konkreten Etwas, dem es zugeordnet wird. Das raumzeitlose Sein bedarf keiner Zuordnung.

Indem du dich in den Zustand der Existenz begibst, wird dir die unermessliche Flut deiner Vorstellungen, Gefühle, Ideen und Erinnerungen augenblicklich folgen. Wie solltest du da erkennen, was du für einen Traum hälst und was nicht? Anhand der Qualität der Erfahrbarkeit wirst du keinen Unterschied feststellen, sondern nur in der Kontinuität.

Es bedarf der Erschaffung eines Ichs, um den Erlebnischarakter deiner Vorstellungen, Gefühle, Ideen und Erinnerungen zu erfahren. Ohne ein solches Ich sind diese Bewusstseinsinhalte in einer Art Warteposition. Sie warten im Bewusstsein darauf, von dir benutzt zu werden.

Verschaffe deinem Ich durch Ausüben von Aufmerksamkeit zu seiner Existenz und identifiziere dich mit den Inhalten des Bewusstseins, welchen auch immer. Denn außerhalb des Bewusstseins gibt es keine Welt für dich, die du erfahren könntest.

Die Phase des Nicht-Träumens kann sowohl verstanden werden als

- die Phase zwischen zwei Träumen

und ist demzufolge auch eine Phase des Träumens.

Genauso gut kann die Wachphase verstanden werden als

- eine sich fortsetzende Phase des anhaltenden Beobachtens

Dann wird diese Kontinuität nicht zu dem, was du einen Traum nennst. In diesem Sinne, wenn du dich als Beobachtende verstehst, hast du niemals geträumt und wirst es auch nicht. Denn du bist immer Dieselbe, ob du träumst oder wach bist.

Betrachte das, was du einerseits einen Traum nennst, und das, was du anderseits den Wachzustand nennst, als zwei unterschiedliche Formen des Ausübens von Aufmerksamkeit, die aus der reinen Beobachtungsposition heraus ausgewählt wurden. Der Unterschied liegt, wie ich bereits erwähnte, allein in der Kontinuität.


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.06.2012 um 23:27
@oneisenough
Noch etwas, was ich aber im Moment noch nicht in Sprache umsetzen kann. Während dieser Traumsequenz heute morgen verstand ich augenblicklich, was dieses bekannte Gemälde aussagen will, in dem ein Maler mit einer Staffelei in der Landschaft sitzt und das Bild, welches er mal, ein genaues Abbild der ersten Version ist. Also er hat sich selbst in dieses Bild integriert und irgendwie ins Unendliche projeziert.
Kennst du das Bild? Wenn ja, welche Bedeutung hat das.. Es erinnert mich an MC Eschers Bilder...die Hände..Hat das was mit Dimensionen zu tun?


2x zitiertmelden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.06.2012 um 23:31
@TheLolosophian
Zitat von TheLolosophianTheLolosophian schrieb:Kennst du das Bild? Wenn ja, welche Bedeutung hat das..
Die Bedeutung ist, hier soll der Unterschied zwischen Beobachter (Maler) und dem Beobachteten (Landschaft) zum Ausdruck gebracht werden. Es soll erkannt werden, dass der Maler durch Ausüben von Aufmerksamkeit in einer bestimmten Intensität und Qualität etwas erschafft, über das man dann reden kann.

Es soll außerdem gezeigt werden, wo der Maler sich befindet:
Er befindet sich in Wahrheit in dem Bild. :)


melden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.06.2012 um 23:42
@the Diskordian
Zitat von TheLolosophianTheLolosophian schrieb:Hat das was mit Dimensionen zu tun?
Alles hat mit Dimensionen zu tun.

Achtung, es folgt ein Sprachwitz (hat aber eine eingebaute Wahrheit):

Dimensionen sind Ansichtssache.


1x zitiertmelden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.06.2012 um 23:45
@oneisenough

Glaubst Du wirklich daran, dass Du je rein zeitloses Wesen war, oder es sind nur die Worte?


1x zitiertmelden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.06.2012 um 23:47
@oneisenough
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Alles hat mit Dimensionen zu tun.
Achtung, es folgt ein Sprachwitz (hat aber eine eingebaute Wahrheit):
Dimensionen sind Ansichtssache
Danke schön, Witz verstanden! :)


melden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.06.2012 um 23:49
@zetta2
Zitat von zetta2zetta2 schrieb:Glaubst Du wirklich daran, dass Du je rein zeitloses Wesen war, oder es sind nur die Worte?
Du fragst hier, ob ich es glaube. Das bedeutet, ob ich es mir vorstelle. Und das muss ich mit einem klaren Nein beantworten.

Glaube bedeutet Vorstellung. Und jede Vorstellung entsteht wie? Sie bedarf Erinnerungen, die ich verändere und so etwas Neues entsteht, was es vorher noch nicht gab, eben jene Vorstellung, jener Glaube, dass etwas so oder sein könnte. Das ist das Wesen jeglichen Glaubens. Denn auf eine andere Weise ist ein Glaube, eine Vorstellung, nunmal nicht herstellbar.

Ich stelle mir jedoch nicht vor, dass ich ein zeitloses Wesen bin. Allein die Tatsache, dass ich alles Raumzeitliche beobachten kann, ist ein deutliches Indiz dafür, dass ich nichts von dem sein kann, was beobachtbar ist.

Die Worte benutze ich nur, um zu beschreiben.


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.06.2012 um 23:57
@oneisenough
Denkst Du, wir sind das, was wir zwischen Traumphasen erleben, oder habe ich Dich falsch verstanden?
Sind wir wirklich nur NICHTS?


1x zitiertmelden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.06.2012 um 00:00
@zetta2

Du bist nichts davon. Die Traumphasen wie auch die Wachphase ist der kommunikative Ausdruck dessen, was du bist. All das kannst du beobachten. Dich gibt es auch, wenn du weder träumst noch wach bist noch schläfst.
Zitat von zetta2zetta2 schrieb:Sind wir wirklich nur NICHTS?
Nein, das Gegenteil. Du bist das Potenzial aller Möglichkeiten.


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.06.2012 um 00:02
@oneisenough
@zetta2
Es heisst, dass wir in der Tiefschlafphase nach hause zurückkehren, - in unsere ewige Heimat, zu Gott usw.
Tatsache ist, dass durch Meditation/AufmerksamkeitAusüben ein Zustand erreichbar wird, in dem Du Dir während der Tiefschlafphase hellwach bewusst wirst.
Das ist eine Spezialität der tibetischen Mönche, habe ich gelesen...aber jeder kann da hinkommen - man muss sich dazu nicht einmauern lassen...giggig:D


1x zitiertmelden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.06.2012 um 00:07
@oneisenough
Wenn aber ich in eine Tiefschlafphase verfalle, dann bin ich NICHTS, da kann ich nichts beobachten und kann mich an nichts erinnern.

Bin ich es wirklich, oder doch was anders?


1x zitiertmelden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.06.2012 um 00:07
@TheLolosophian
Zitat von TheLolosophianTheLolosophian schrieb:Das ist eine Spezialität der tibetischen Mönche, habe ich gelesen...aber jeder kann da hinkommen -
Man muss kein Mönch sein und in Tibet leben, um das zu erreichen. Doch es ist eines der schwierigsten zu erreichenden Zustände, die es gibt. Es ist das Verfestigen im sogenannten Beobachtungszustand. Diesen Zustand gibt es, denn er ist es, aus dem du jeden Morgen aufwachst. Das ist allerdings kein ICH-Stand.


melden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.06.2012 um 00:09
@zetta2
Zitat von zetta2zetta2 schrieb:Wenn aber ich in eine Tiefschlafphase verfalle, dann bin ich NICHTS, da kann ich nichts beobachten und kann mich an nichts erinnern.

Bin ich es wirklich, oder doch was anders?
Während der Tiefschlafphase bist du "der unveränderliche Hintergrund, aus dem heraus diese Wechsel möglich sind". Er ist Teil der dualen Konstruktion des ICH BIN.


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.06.2012 um 00:14
Man muss kein Mönch sein und in Tibet leben, um das zu erreichen. Doch es ist eines der schwierigsten zu erreichenden Zustände, die es gibt. Es ist das Verfestigen im sogenannten Beobachtungszustand.Text
Die "Verfestigung im sog. Beobachtungszustand" wird "automatisch" dann erreicht, wenn man sich aller Vorstellungen entledigt hat. Besonders die Vorstellung als das IchIdealBild des guten Menschen, das Selbstbild, welches man sich geschaffen hat, ist die Voraussetzung dafür. Das Loslassen, das Sterben dieses eingebildeten Persönlichkeitsanteils bewirkt ein sanftes Landen auf dem WEG, dem DAO. Hier ist man derart "befestigt", dass nichts mehr Dich vom Weg mehr abbringen kann.

Ja, stimmt, es ist gewiss nicht leicht und nicht der Weg eines Jeden..


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.06.2012 um 00:15
@oneisenough @TheLolosophian

Was denkt ihr, ob all diese Vibrationen, Energien, Summen, die man gewöhnlich während einer AKE erlebt, real sind, oder dies alles nur Halluzinationen sind?


1x zitiertmelden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.06.2012 um 00:17
@zetta2

Wenn du Realität als Wirklichkeit verstehst, dann sind sie real. Denn zur Wirklichkeit zählt alles, was wirkt. Daher hat sie ihren Namen. Insgesamt gesehen sind es jedoch nur vergängliche Erscheinungen und haben daher die Charakteristik einer Illusion.

Eine AKE ist das Bewegen des Aufmerksamkeitsfokus.


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.06.2012 um 00:21
Zitat von zetta2zetta2 schrieb:Was denkt ihr, ob all diese Vibrationen, Energien, Summen, die man gewöhnlich während einer AKE erlebt, real sind, oder dies alles nur Halluzinationen sind
@zetta2
@oneisenough
Ich kenne ein Vibrieren, Summen im ganzen Körper seit einigen Jahren in der Einschlafphase, habe dieses aber noch nie mit Ausserkörperlichen Erfahrungen gleichgesetzt. Dieses wellenartige Vibrieren leitet wohl die sog. hypnagoge Phase ein, wo man ganz reele Bilder sieht, als ob man in einem Film mitwirkt... aber auch nur als distanzierter unsichtbarer Beobachter. Ich kann alles sehen, aber die anderen Menschen in diesem Film können mich nicht sehen...
meinst Du sowas? Hallus sind das ganz gewiss nicht. Ich würde sagen, es ist real.


1x zitiertmelden
oneisenough Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.06.2012 um 00:25
@TheLolosophian
Zitat von TheLolosophianTheLolosophian schrieb:Ich kenne ein Vibrieren, Summen im ganzen Körper seit einigen Jahren in der Einschlafphase
Die einzige Mitstudentin im Hörsaal zum Professor: "Warum brummt der Trafo da vorn eigentlich so?" Professor: "Wenn Sie 50 Perioden in der Sekunde hätten, dann würden Sie auch brummen...!"


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.06.2012 um 00:26
@oneisenough
coooool...:D


melden