Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

85 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Träume, Welt, Bewusstsein, Selbst, Selbstverständnis
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 19:29
@JPhys
JPhys schrieb:In unserem Universum hat es nach gaeniger Wissenschaftlicher Theorie Hunderte von milionen Jahre keinen Beobachter gegeben dessen Existenz sich anchweisen lassen wuerd
Wieso, du bist doch immer noch da. :)

Oder hälst du dich selbst für etwas Vergängliches? Für etwas, das einen Anfang hat und ein Ende haben wird?

Hast du den Anfang deines Daseins bemerkt?

Wirst du dein Ende bemerken?

Oder können das immer nur andere über dich sagen, und du selbst nicht?

Kannst du präzise sagen, wann dein Körper angefangen hat, ein Körper zu sein?

Das musst du, denn sonst musst du dich von dem Gedanken verabschieden, dass er einen Anfang gehabt hat.

Was wirst du tun, wenn du das erkannt haben wirst?


melden
Anzeige
Johncom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 19:44
Ban schrieb:ja chemische Prozesse die der Reproduktion und der Arterhaltung dient beachtet bei fast allen Lebewesen unseres Planeten,manche Monogam andere mit mehren Partnern.
Gut. Aber wir kennen noch etwas wie 'höhere Liebe'.
Liebe zum Nächsten, zur Umwelt , zu Gott.
oneisenough schrieb:Hast du den Anfang deines Daseins bemerkt?

Wirst du dein Ende bemerken?

Oder können das immer nur andere über dich sagen, und du selbst nicht?
Gute Frage.

Eine Meditation. ;)


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 19:47
@Johncom

Alles zum Eigennutz

hilf jemanden und der hilf dir
hilf jemanden und dir geht es gut danach
hilf jemanden um jemanden zu schaden den du nicht leiden kannst
hilf jemanden aus Langeweile um diese zu vertreiben
usw
usw

alles passiert aus reinem Eigennutz

Ist aber nicht verwerflich sondern natürlich und hat ab und zu positive Konsequenzen für Mitmenschen.


melden
Johncom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 20:05
@Ban
Ban schrieb:... hilf jemanden und dir geht es gut danach ....
Das ist m.E. der reine Eigennutz:
Ich will dass es mir gut geht.
Und das geht nur wenns anderen auch gut geht.
Da kommen wir zum sogenannten Mitgefühl.
Beispiel der 'barmherzige Sarmariter' aus der Bibel.
Beispiel Dein Kind leidet unter Schmerzen.


melden
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 20:07
@Johncom
Johncom schrieb:Gut. Aber wir kennen noch etwas wie 'höhere Liebe'.
Liebe zum Nächsten, zur Umwelt , zu Gott.
Das ist keine "höhere Liebe", sondern nur die Abhängigkeiten ändern sich.

Es ist das, was wir Menschen für Liebe halten. Aber das ist keine wahre Liebe. Unsere menschliche Liebe bedarf der Trennungen und Unterschiede. Sie bedarf eines Liebenden, und das, was er liebt. Das ist jedoch in jedem Fall eine abhängige Liebe und keine wahre.

Wahre Liebe ist die Weigerung zur Trennung. Wenn du sie erfahren willst, musst du damit aufhören, die Trennungen und Unterschiede aufrechtzuerhalten.


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

22.11.2011 um 20:18
Wenn ich mir den Anfangsbeitrag durchlese, komme ich mir vor, als wäre ich in dem Film... THE MATRIX

Leute, wer lebt denn sein eigenes Leben, ich oder mein Traum??? Wie bescheuert ist das denn...


melden
Johncom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 06:13
oneisenough schrieb:Es ist das, was wir Menschen für Liebe halten. Aber das ist keine wahre Liebe. Unsere menschliche Liebe bedarf der Trennungen und Unterschiede. Sie bedarf eines Liebenden, und das, was er liebt. Das ist jedoch in jedem Fall eine abhängige Liebe und keine wahre.

Wahre Liebe ist die Weigerung zur Trennung. Wenn du sie erfahren willst, musst du damit aufhören, die Trennungen und Unterschiede aufrechtzuerhalten.
@oneisenough

Und hast Du schon damit begonnen ?
Also aufgehört, die Trennungen und Unterschiede aufrechtzuerhalten ?

:)


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 09:23
@oneisenough
oneisenough schrieb:Oder hälst du dich selbst für etwas Vergängliches? Für etwas, das einen Anfang hat und ein Ende haben wird?
Es spricht einiges dafuer dass dem so ist
oneisenough schrieb:Kannst du präzise sagen, wann dein Körper angefangen hat, ein Körper zu sein?
Das musst du, denn sonst musst du dich von dem Gedanken verabschieden, dass er einen Anfang gehabt hat.
Nein das muesste ich nicht
1)Du ergehst dich in Kreisschluessen
Wenn die Realitaet nicht durch meine Wahrnehmung geschaffen wird muss ich meinen Anfang auch nicht wahrnehmen damit ich einen haben kann.

2)Schau der Mensch startet mit einer Befruchteten eizelle
Die dann anfaegt sich zu teilen und schliesslich zu einem Embryo zu wachsen.
Wir wissen das wir koennen es jeden Tag beobachten
Vor der ausbildung des Nervensystems ist da auch kein Bewusstsein
Ergo
Niemand kann sich an die Bildung seines Koerpers erinnern

3)Davon abgesehen das Phenomaens des Vergessens ist dir aber bekannt oder?
Von den ersten lebensjahren haben behalten wir was die ereignisse angeht nur sehr frakmentieret Erinnerungen
Auch das ein Fakt

Also nein wenn ich einen Anfang habe muss ich mich nicht an ihn erinnern koennen.


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 09:30
@oneisenough
Du versuchst hier krampfhaft dein Werteystem zu etablieren.
Das kann natürlich nicht funktionieren, da jeder selbst denkende Mensch sein eigenes Wertesystem hat und deines daher keinerlei Allgemeingültigkeit besitzt.
Zu den Zirkelschlüssen hat JPHYS ja schon etwas gesagt.


melden
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 11:43
@JPhys
JPhys schrieb:2)Schau der Mensch startet mit einer Befruchteten eizelle
Die dann anfaegt sich zu teilen und schliesslich zu einem Embryo zu wachsen.
Wir wissen das wir koennen es jeden Tag beobachten
Was du hier beschreibst, ist das, was Ignoranten dir erzählt haben, und du hast es ungeprüft übernommen. Ist es wirklich so, dass der Mensch mit einer befruchtete Eizelle startet?

Ist es nicht eher so, dass dein Körper aus dem Essen hervorgegangen ist, welches deine Eltern zu sich nahmen?

Ist es nicht so, dass es zunächst das Essen war, welches sich im Körper deines Vaters zu einer Samenzelle umgeformt hat? Und ist es nicht das Essen gewesen, welches deine Mutter zu sich nahm, welches sich zu einer Eizelle umgeformt hat?

Ist es nicht vielmehr so gewesen, dass es anschließend auch wieder nur das Essen war, welches deine Mutter nach der Befruchtung etwa 9 Monate lang zu sich nahm, und das sich dabei in deine Beine, deine Arme, dein Blut, deine Knochen, umgeformt hat?

Ist es nicht offensichtlich, dass die Essenz einen Körper zu bilden, bereits in dem Essen vorhanden ist, und dass die Befruchtung keineswegs der Start des Menschen sein kann?

Ist es nicht so, dass jeder Körper einem anderen Lebewesen als Mahlzeit dient und durch Umformung zu dessen eigenen Körper verhilft?

Wann genau sollte während dieses ganz natürlichen, ständig ablaufenden Umformungsprozesses von Essen dein eigener Körper jemals angefangen haben können, "dein" Körper zu sein?

Und wie ist es mit dir?

Wo warst du während dieser unaufhörlichen Prozesskette? Kannst du genau sagen, wann der Beginn deines Daseins stattgefunden hat?

Ist es vielleicht so gewesen, dass du vor deiner Geburt eine Vereinbarung mit deinen Eltern getroffen hast, dass es ausgerechnet sie sein sollten, die durch die Umwandlung ihres Essens deinen Körper ausformen sollten, und die du später dann dafür lieben, achten und verehren würdest? Nein?

Oder warst Du es vielleicht ganz allein, der sich irgendwann während dieser ununterbrochenen Prozesskette genau diese Eltern ausgesucht hat, die durch Umformung ihres Essens genau deinen Körpern ausformen sollten? Auch nicht?

Wenn du also weder den Beginn deines Daseins bemerken kannst, noch den tatsächlichen Beginn, an dem dein Körper angefangen hat, ein Körper zu sein, zu welcher einzig möglichen, unausweichlichen Schlussfolgerung bringt dich das?


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 11:55
@oneisenough
Auf JPHYS Antwort müssen wir wohl noch etwas warten.
Zu welcher Schlussfolgerung bringt es dich?


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 12:16
@oneisenough

du wirst dir erst selber bewusst, wenn dein hirn genug gross geworden ist und du eine gewisse ich sage mal intelligenz aufegaubt hast. dann bist du das ich.

egal wie jetzt dein körper entsanden ist. wir sind eine hoch komplexe biomechanische maschine, die ihr ich aus dem zustand der eigenen biomasse verursacht.

aber du ignorierst mich ja sowieso ;)


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 14:21
@oneisenough
oneisenough schrieb:Ist es nicht eher so, dass dein Körper aus dem Essen hervorgegangen ist, welches deine Eltern zu sich nahmen?
Nein ist es nicht
Ich kann aber unmoeglich deine gesamte veraeumte wissenschaftliche Bildung aufarbeiten

Was aus dem Essen kommt sind die Atome und die energie
Das Material
Jeds Atom in deinem Koerper wird im Laufe deines Lebens mehrfach durch andere ausgetauscht
Du merkst das nicht mal weil du eben die Struktur die anordung der Atome bist und nicht die Atome selbst.
Das was die Identitaet ausmacht ist die Information.
Das erste mal dass diese bestimmte form Information auftritt ist bei der Befruchtung der Eizelle
oneisenough schrieb:Wenn du also weder den Beginn deines Daseins bemerken kannst, noch den tatsächlichen Beginn, an dem dein Körper angefangen hat, ein Körper zu sein, zu welcher einzig möglichen, unausweichlichen Schlussfolgerung bringt dich das?
Es bringt mich zu der schlussfolgerung dass du die Faehigkeit verloren hast in einem Kohaerenten Weltbild zu denken.

Schau nehmen wir mal eine Video kamera.
Mit der kann man dinge aufnehmen nicht wahr
Was man nicht mit ihr aufnehemen kann ist ihre eigen Konstruktion...

Denn wenn sie konstruiert wird funktioniert sie noch nicht
Und wenn sie funktioniert ist die Konstruktion im wesentlichen schon zu ende
Gleiches gilt fuer jedes andere aufhnahe Medium

Kurz wenn die Wahrnehmung endlich ist ist nicht zu erwarten dass sie eine Aufzeichung der eigene Enstehung enthaelt

Also kannst du aus dem nicht vorhandensein der Aufzeichung auch nicht folgern dass sie nicht endlich ist.

Das ist elementare Logik


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 16:37
@oneisenough
Wenn ich Dich richtig verstehe, dann meinst Du, daß alles, was um uns passiert und was wir wahrnehmen, aus unsselbst entspringt, von uns selbst ins Außen projiziert wird, und die sogenannte Umwelt ist nur die Projektionsfläche.
Jedenfalls ist das das, was ich selbst glaube.

Letztlich bedeutet das, daß die Wurzel jeden Problems, das wir in der Gesellschaft, auf diesem Planeten, in unserer Familie usw. vorfinden, von uns selbst gemacht wurde, und daß wir durch die Übernahme dieser Verantwortung auch wieder Macht darüber erlangen.
Klingt bis dahin sehr einfach.

Allerdings frage ich mich manchmal, was denn von all dem hier, in dessen Mitte wir leben, noch übrig bliebe, wenn wir das vollkommen täten. Alles wäre in Harmonie, es gäbe immer nur ganz kurz Konflikte, die schnell gelöst würden - und dann?

Ich glaube, es ist der Sinn und Zweck dieser Ebene und Umwelt, daß wir uns inmitten unserer Projektionen erleben, daß wir uns nach außen projizieren und unsere inneren Kämpfe in Auseinandersetzungen mit anderen Menschen erleben, und daß wir auch unsere innere Schönheit und Harmonie in der Schönheit unserer Umwelt und der Zuneigung unserer Mitmenschen gespiegelt bekommen.
Wir sind hier, um Materie zu erleben, also die Materie der Schöpfung um uns herum mit unserem materiellen Körper zu spüren, Weichheit, Härte, Sanftheit, Schmerz, Temperatur, Textur - alles, was es da gibt, und ebenso alle Emotionen, ganz gleich, ob wir sie dann als positiv klassifizieren, wie Freude, Liebe, Frieden, oder als negativ wie Angst, Wut, Leid.
Das sind Erfahrungen, etwas, das eigentlich immer gut ist, auch wenn unser begrenztes Bewußtsein in diesem Leben das nicht immer so sehen kann.

Ich sehe da im Grunde kein Problem, nur ein Spiel, dessen Regeln leider nicht allen Mitspielern klar sind.

Und jeder einzelne, der an diesem Spiel des Zwists keine Freude hat, kann sich jederzeit daraus zurückziehen, indem er seine Projektinen in sich selbst auflöst, bevor sie nach außen getragen und dort im Verhalten andere Menschen und in Situationen und Begebenheiten manifestiert werden.
Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt
sagst Du, und ich meine, allein ein falsches Selbstverständis führt dazu, daß man Probleme in der Welt sieht.


melden
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 18:18
@BluesBreaker
BluesBreaker schrieb:wir sind eine hoch komplexe biomechanische maschine
Hielte ich mich für eine solche "hoch komplexe biomechanische maschine", dann müsste ich die Tatsache ignorieren, dass ich diese Maschine nicht sein kann, sondern stattdessen derjenige, der das Vorhandensein einer solche Maschine bemerkt. Schon allein deswegen kann ich nicht eine solche Maschine sein. Denn ...

Alles, was ich bemerken kann, kann nicht ich sein. Das ist das überall in der Natur geltende, fundamentales Prinzip der Beobachtung (im Sinne von Wahrnehmung), welches nicht nur manchmal, sondern immer gilt.

Ich kann mein Auto in der Garage beobachten, deswegen bin nicht mein Auto.
Ich kann meinen Atem beobachten, deswegen bin ich nicht mein Atem.
Ich kann meinen Körper beobachten, deswegen bin ich nicht mein Körper.
Ich kann (anschaulich gesagt) mein Gehirn beobachten, deswegen kann ich nicht mein Gehirn sein.
Hielte ich mich nun, wie du, für diese biomechanische Maschine, dann kann sie beobachten, und deswegen kann ich sie nicht sein.
etc.

Ein Prinzip gilt nicht nur manchmal, sondern immer.

Alles, was ich beobachten (im Sinne von wahrnehmen) kann, kann nicht ich sein.

Ich habe jedoch nichts dagegen, wenn du dich für eine solche Maschine hälst. Du bist nicht der einzige, der sich selbst auf eine solche Maschine reduziert. Und ich habe auch nichts dagegen, wenn du das als Intelligenz bezeichnest. Ich bin jedoch sehr dankbar, dass mich diese Art von Intelligenz nicht erreicht.


melden
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 18:21
@JPhys
oneisenough schrieb:Ist es nicht eher so, dass dein Körper aus dem Essen hervorgegangen ist, welches deine Eltern zu sich nahmen?
JPhys schrieb:Nein ist es nicht

Ich kann aber unmoeglich deine gesamte veraeumte wissenschaftliche Bildung aufarbeiten

Was aus dem Essen kommt sind die Atome und die energie
Das Material
Ich möchte hier deutlich festhalten, dass ich nicht im Entferntesten so gebildet bin, wie du.

Mit meiner verträumten wissenschaftlichen Bildung ist es mir leider nicht möglich zu verstehen, wieso du überzeugt bist, nur weil du das Wort "Essen" durch das Wort "Atome" ersetzt, dass sich irgendetwas am Prinzip ändern könnte, welches ich hier aufzeige. Für diese Art von Logik bin ich einfach nicht geschaffen. Aber dafür gibt’s ja dich!

Ich wünsche dir weiterhin guten Appetit beim Essen/Atome zu dir nehmen!

Danke, es dich gibt und dass ich deine Art des Denkens kennenlernen durfte. :)


melden
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 18:22
@LuciaFackel

Vielen Dank für deinen interessanten Kommentar.
LuciaFackel schrieb:Allerdings frage ich mich manchmal, was denn von all dem hier, in dessen Mitte wir leben, noch übrig bliebe, wenn wir das vollkommen täten. Alles wäre in Harmonie, es gäbe immer nur ganz kurz Konflikte, die schnell gelöst würden - und dann?
Nun, ich denke, übrig bleiben würde vor allem mehr Zeit, um kreativ zu sein und uns als menschliche Zivilisation schneller und effektiver voranzubringen.

Denn die Zeit, welche die Mitglieder einer Gesellschaft, die sich als intelligent empfinden, damit verbringen, ihre sich selbst und andere schädigenden Handlungen zu korrigieren, von denen sie vorher wussten, dass es selbst und andere schädigend war, zum Beispiel die kontinuierliche Vergiftung der Mitglieder einschließlich des Lebensraumes durch die Rückstände von weltweiten Verbrennungsprozessen, ist nicht nur eine erhebliche Bremse in der geistigen Weiterentwicklung jeder Zivilisation, sondern zeigt auch die tatsächliche Qualität ihres geistigen Entwicklungsstandes.

Wir sind noch weit - noch sehr weit (!) - davon entfernt, uns als eine menschliche Zivilisation zu empfinden.

Doch mein Eingangsposting geht viel weiter. Ich halte das Bewusstsein selbst für die größte Entwicklungsbremse überhaupt. Ich halte es für eine Last, von der es sich zu befreien lohnt. Wir sind ja überzeugt, dass alles nur Bewusstsein ist. Doch darin ist nun mal alles nur zeitlich begrenzt und besitzt keine andere Qualität als die einer vorübergehenden Erscheinung. Wer jedoch durch aufmerksame Analyse herausfindet, dass es auch ein "vor dem Bewusstsein" gibt, dem eröffnen sich Möglichkeiten, bei denen das Hervorbringen eines Bewusstseins selbst nur ein Nebeneffekt ist.

Worauf ich aufmerksam machen möchte sind die unwiderlegbaren Gemeinsamkeiten hinsichtlich der qualitativen Erlebbarkeit eines Traumgeschehens und dem sogenannten Zustand des Wachseins.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

23.11.2011 um 19:19
@oneisenough
oneisenough schrieb:Mit meiner verträumten wissenschaftlichen Bildung ist es mir leider nicht möglich zu verstehen, wieso du überzeugt bist, nur weil du das Wort "Essen" durch das Wort "Atome" ersetzt, dass sich irgendetwas am Prinzip ändern könnte, welches ich hier aufzeige.
Das liegt wahrscheinlich daran dass ich nicht ueberzeugt bin
"nur weil ich das Wort "Essen" durch das Wort "Atome" ersetzt, dass sich irgendetwas am Prinzip ändern könnte, welches du aufzeigst."
oneisenough schrieb:Danke, es dich gibt und dass ich deine Art des Denkens kennenlernen durfte
Du hast meine Art denken bisher nicht kennengelernt.
Was du erfahren hast und mehr noch was du verstanden hast reicht gerade mal um zu sagen dass ich anders denke als du
Aber wie ich nun eigentlich denke davon weist du fast nichts


melden

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.11.2011 um 00:13
@oneisenough
Ich möchte das, was Du schreibst, gern richtig verstehen, aber bisher gelingt mir das nicht so recht, stelle ich fest.
Hast Du an irgendeiner Stelle mal Deine Auffassung von dem Begriff "Bewußtsein" erklärt?
Ich bin mir nicht sicher, ob wir dasselbe meinen.
Über einen Link oder eine Definition würde ich mich freuen.

Ich meine, wenn kein Bewußtsein mehr da ist, dann gibt es keine Wahrnehmung mehr, kein Output und kein Input einer schöpfenden Instanz mehr, nur ein unbewußtes Sein.


melden
Anzeige
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Falsches Selbstverständnis löst kein Problem dieser Welt

24.11.2011 um 00:34
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Hast Du an irgendeiner Stelle mal Deine Auffassung von dem Begriff "Bewußtsein" erklärt?
Ja, das habe ich. Aber ich weiß nicht mehr in welchem Thread. Ich werde hier erneut etwas darüber schreiben. :)


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden