weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

248 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Spiritualität, Klarheit
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 22:30
@Kayla
Du hast nur gerade gezeigt, dass du deine Meinungen weder auf objektive Quellen begründet noch an der Diskussion über diese interessiert bist, sondern einfach nur selbst recht bekommen möchtest.


melden
Anzeige
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 22:34
@Cricetus
Cricetus schrieb:Du hast nur gerade gezeigt, dass du deine Meinungen weder auf objektive Quellen begründet noch an der Diskussion über diese interessiert bist, sondern einfach nur selbst recht bekommen möchtest.
Es geht nicht ums recht behalten, sondern darum, ob wir hier massenweise manipuliert werden. Ich muss selbst erst noch nach stichhaltigen Quellen suchen, kann es mir aber vorstellen, da es ja längst schon bewiesen ist, das Handys oder Funknetze schädlich sein können.:)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 22:37
@Kayla

Ich sehe in allen religiösen wie auch spirituellen Schriften und Texten, die es weltweit gibt, ein grundsätzliches Problem, auf das ich hier aufmerksam machen möchte, und zwar: Sie müssen auf eine menschlich verständliche Weise verfasst werden, und zwar in verständlichen Worten, denn andere Worte würden den Inhalt vollkommen bedeutungslos machen.

Bei den meisten religiösen und spirituellen Schriften geht man davon aus, dass es die Worte einer "erleuchteten" Person sind. Wie erleuchtet sie auch gewesen sein mag, der Autor musste sie auf der Basis von bestehenden Konzepten schreiben, die er selbst akzeptabel fand.

Nun unterscheiden die Leser solcher Texte grundsätzlich zwei Arten der Entstehung von Texten: 1) von einem Menschen verfasst, oder 2) direkt von Gott übermittelt. Manche Leser sind nun überzeugt, dass die zweite Übermittlungsart qualitativ besser ist, als die erste. Warum das nicht sein kann, werde ich gleich aufzeigen.

Ein Mensch kann grundsätzlich nur das verstehen, was seine geistigen Fähigkeiten hergeben.

Das bedeutet: Wäre ich Gott und wollte mein Gedankengut einem Menschen mitteilen wollen, dann müsste ich es auf das Verständnisvermögen eines Menschen reduzieren. Deswegen erhöht diese zweite Übermittlungsvariante die Qualität eines Textes nicht im Geringsten.

Liest man beispielsweise die im Hinduismus als zentral geltende Bhagavad Gita, dann wird man diese erst dann verstehen, wenn man sie mit den Augen Krishna´s liest. Erst dann wird man realisieren, und das schreibe ich jetzt für solche, die vorgeben, sich mit dieser Gita auszukennen, dass im Vishva-rupa-darshan, welches Arjuna von Krishna aufgezeigt wird, nicht nur sein eigenes Svarupa ist, sondern das Svarupa der wahren Identität eines Jeden.

Mit anderen Worten: Nur wenn die Bhagavad Gita von Standpunkt Krishna´s aus gelesen wird, wird man realisieren, dass ein Phänomen, eine Entität, deswegen keine Erleuchtung bzw. Freiheit zu erlangen braucht, weil es gar keine unabhängige Existenz besitzt und es nur eine Illusion ist. Denn diese Gita ist vom Standpunkt der Quelle sämtlicher Manifestationen aus gesprochen worden, und nicht vom Standpunkt einer Entität aus. Das ist die Einzigartigkeit dieser Gita.

Was suchen alle Menschen überhaupt in sämtlichen religiösen und spirituellen Schriften?

Sie suchen nach nichts Anderem als der Wahrheit, einem konstanten Faktor, der sich niemals ändert. Und, was noch wichtiger ist, sie wollen Beweise, doch sie sind nicht fähig zu sagen, welcher Beweis sie zufriedenstellt.

Mit anderen Worten: Eine Entität kann Wahrheit deswegen nicht als ein Objekt suchen, und es kann auch nicht mit Worten ausgedrückt werden, weil Wahrheit nichts Wahrnehmbares ist. Alles Wahrnehmbare ist ein Objekt, und Wahrheit ist eben kein solches Objekt.

Alles Existierende ist objektiviert. Wir alle, jeder Einzelne von uns, existiert mehr im Sinne einer Erscheinung im Bewusstsein des Anderen. Gibt es irgendwelche Beweise, dass wir (die Suchenden nach dem Wahrheitsbeweis) als etwas Anderes existieren, als ein wahrnehmbares Objekt im Bewusstsein eines Anderen?


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 22:44
1. Die Erde und die Menschheit stehen unter bewußtseinsmanipulierendem Einfluß.
2. Dieser Einfluß ist global und betrifft so gut wie jeden hier lebenden Menschen.
3. Auch Menschen, denen es vermeintlich gelungen ist, dieser Manipulation zu entkommen, bleiben in einer zweiten Manipulationsmatrix gefangen. Sie ist zwar ganz anders als die Welt des Normalen, aber dennoch Illusion.
4. Dieser Einfluß wird von einer Ebene gesteuert, deren Bewohner von den Menschen als Engel, Dämonen, Außerirdische usf. bezeichnet werden.
5. Diese Wesen sind für den Menschen nur schwer zu erkennen.
6. Selbst wenn sie wahrgenommen sind, sind ihre Motive nur schwer zu durchschauen.

Für einen Menschen, der wie ich eine ganz normale akademische Ausbildung hat, und darüber hinaus auch noch ein Diplom in Psychologie, sind diese Ausführungen natürlich eine Herausforderung: Da wird behauptet, daß nichts, von dem, was wir sehen, denken und fühlen stimmt. Sondern daß wir statt in einer wahren Welt in einer durch „mind- and soul-control“ manipulierten Welt leben. Dennoch: Ich fahre fort mit der Weitergabe der Erkenntnisse des Ordens des g. D. u. d. D. d. T.

7. Eine besondere Rolle der die Menschen manipulierenden Wesenheiten spielt ein gefallener Engel, der sich als Wohltäter der Menschheit ausgibt.
8. Er tritt von Zeit zu Zeit an Menschen heran und übermittelt ihnen manipulative Botschaften.
9. Er greift auch direkt in die seelischen Vorgänge der von ihm aufgesuchten Menschen ein.
10. Die Namen, unter denen er den Menschen bekannt ist, sind Dschibrail (im Islam) und Gabriel (im Judentum, im Christentum).
11. Gabriel ist nicht männlich oder geschlechtsneutral, sondern ein „weiblicher“ Engel.
12. Er steht im Dienste Satans.

Das ist jetzt nicht nur eine Herausforderung, sondern eine Zerreißprobe für das normale menschliche Denken und Fühlen. Der Orden spricht vom Teufel und er denunziert einen etablierten Engel als einen gefallenen in den Diensten des Widersachers. Es hilft nichts: Die Botschaft wird fortgesetzt: weiter…

13. Gabriel’s teuflische Aufgabe ist es, Zwietracht unter den Menschen zu säen: divide et impera.
14. Dies macht er immer wieder mit dem selben Manipulations-Schema:
a) Er erzählt wichtigen Menschen (wichtig für die Befreiung aus dem Manipulation), sie seien nicht so wichtig, damit sie sich in den Dienst von durch den Widersacher manipulierten Menschen stellen.
b) Er sucht immer wieder narzißtisch verführbare Seelen (=luciferische Seelen) aus, denen er mitteilt, sie oder ihre Nachkommen seien Auserwählte und haben für Gott einen wichtigen Auftrag durchzuführen.
15. Für ein Wesen, das außerhalb der Zeit lebt (alle Engel tun dies), geht es im weitesten Sinne um Energiequalitäten. Gabriel und dem Teufel geht es um die Ernte menschlicher Energien für die Kornkammern des Bösen.
16. Diese Ernte gelingt im Individuellen, wenn ein manipulierter Mensch (nachtodlich) in die Wut geht, nachdem er sieht, daß er manipuliert wurde. Diese Ernte gelingt im Kollektiven noch besser und potenziert, wenn sich die verschiedenen „auserwählten Gruppen“ gegeneinander wenden und in zerstörerische Glaubenskriege verstricken.
17. Um das Jahr 0 hat Gabriel den Zeugnissen nach in Palästina „gewirkt“.
18. Um das Jahr 600 hat Dschibrail den Zeugnissen nach in Saudi-Arabien „gewirkt“.
19. Die Folgen zeigt jedes Geschichtsbuch.

Es ist offensichtlich: Wenn das, was der Orden des g. D. u. d. D. d. T uns mitteilt, stimmt, sind wir alle in einen tiefen Irrtum verstrickt und sind die Opfer einer unvorstellbaren Niedertracht.

Die Aussagen sind von einer derartigen Tragweite, daß sie eigentlich gar nicht stimmen können, sagt der kleine „Palmström“ in uns. Vielleicht hat er recht, vielleicht haben wir auch nur Angst, der Wahrheit ins Auge zu blicken.

Der Text stammt von:
http://www.pax-suevia.de/index.php?nav=175


@oneisenough
oneisenough schrieb:Alles Existierende ist objektiviert. Wir alle, jeder Einzelne von uns, existiert mehr im Sinne einer Erscheinung im Bewusstsein des Anderen. Gibt es irgendwelche Beweise, dass wir (die Suchenden nach dem Wahrheitsbeweis) als etwas Anderes existieren, als ein wahrnehmbares Objekt im Bewusstsein eines Anderen?
Nein wir wissen nicht ob wir ein Objekt im Bewusstsein eines anderen sind. Aber wir müssen uns fragen, ob und wozu wir mißbraucht werden und von wem und warum ?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 22:45
@Kayla
Was sind das für Listen? Was sollen sie aussagen und woher kommen sie und was zur Hölle hat das mit dem Thema hier zu tun?


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 22:47
@Cricetus
Cricetus schrieb:Was sind das für Listen? Was sollen sie aussagen und woher kommen sie und was zur Hölle hat das mit dem Thema hier zu tun
Das hat damit zu tun, ob unsere spirituelle und objektive Wahrnehmung manipuliert wird und damit wozu Religion dient.:)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 22:55
@Kayla
Kayla schrieb:Nein wir wissen nicht ob wir ein Objekt im Bewusstsein eines anderen sind
Wir wissen es nicht?

Existierte ich nicht als ein Objekt in deinem Bewusstsein, welches sich von einem anderen Objekt unterscheidet, was wüsstest du dann von mir? :)


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 22:57
@oneisenough
oneisenough schrieb:Wir wissen es nicht?

Existierte ich nicht als ein Objekt in deinem Bewusstsein, welches sich von einem anderen Objekt unterscheidet, was wüsstest du dann von mir?
Wenn wir uns hier im Thread mitteilen, dann bist du kein Objekt, das heißt ich habe keine Vorstellung von dir.:)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 22:59
@Kayla
Kayla schrieb:Wenn wir uns hier im Thread mitteilen, dann bist du kein Objekt, das heißt ich habe keine Vorstellung von dir
Wie erklärst du es, dass du mit deinen Worten "mich" meinst und auch erreichst, wenn du mich hier ansprichst, und nicht etwa deine Mutter oder Präsident Obama?

Wäre ich kein Objekt in deinem Bewusstsein, wie ist es dir möglich, mir überhaupt etwas zu schreiben?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 22:59
Kayla schrieb:Das hat damit zu tun, ob unsere spirituelle und objektive Wahrnehmung manipuliert wird und damit wozu Religion dient.:)
Leider ersteres ohne Quelle und zweiteres aus einer Perspektive, die man beim besten Willen nicht als objektiv bezeichnen kann.
Aber die andere Quelle hat doch schon gezeigt, dass Religion in manchen Situationen einen für den Menschen positiven Placebo Effekt produziert. Reicht das nicht?


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 23:05
@Cricetus
Cricetus schrieb:Aber die andere Quelle hat doch schon gezeigt, dass Religion in manchen Situationen einen für den Menschen positiven Placebo Effekt produziert. Reicht das nicht?
Das mag dir ausreichen, mir noch längst nicht. Ich bin da etwas genauer.:)


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 23:08
@oneisenough
oneisenough schrieb:Wäre ich kein Objekt in deinem Bewusstsein, wie ist es dir möglich, mir überhaupt etwas zu schreiben?
Du bist ein Bewusstsein und kein Objekt, das wirst du erst als konkrete Person für eine andere Person. Und ja es ist richtig, wärst du kein Objekt, wärst du nicht da und ich könnte nicht mit dir kommunizieren.:)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 23:13
@Kayla
Kayla schrieb:Du bist ein Bewusstsein und kein Objekt, das wirst du erst als konkrete Person für eine andere Person. Und ja es ist richtig, wärst du kein Objekt, wärst du nicht da und ich könnte nicht mit dir kommunizieren
Dein zweiter Satz: Ich freue mich, dass du das erkannt hast. :)

Allerdings gilt das nicht für mich, was du im ersten Satz sagst. Das ist mehr eine Erklärung, die dich zufriedenstellt. Aber es hat nichts mit mir zu tun.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 23:18
@oneisenough
oneisenough schrieb:Allerdings gilt das nicht für mich, was du im ersten Satz sagst. Das ist mehr eine Erklärung, die dich zufriedenstellt. Aber es hat nichts mit mir zu tun.
Wenn der erste Satz auf dich nicht zutrifft, dann bist du genau wie ich ein Objekt in einem Bewusstsein und wenn ja, in welchem ? :)


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

15.01.2012 um 23:48
@Cricetus
Info zu Handystrahlung:

http://www.richtfunk-hg.de/index.php/ist-wlan-schaedlich.html


melden
Amiraji
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

16.01.2012 um 02:21
@all

Was ist Spiritualität, was ist Religion?

Hm,

wenn Religionen mit Tempeln, Kirchen oder Moscheen in Verbindung stehen,
wo sich Menschen treffen und in Verbindung stehen möchten, "andocken"
mit dem EINEN,

die g l a u b e n an eine Rückverbindung im jetzigen Leben oder nach dem
Tode,

also u.a. auch in die Kirche gehen (oder in ihr eigenes inneres Kämmerlein),

wo ist da der Unterschied, wenn sie denn sich abwenden dieser Art zu
glauben, z.B. an einen Orden, welchen auch immer, ..

auch das ist doch eine "reglio"-Rückverbindung, die ebenso Glauben erfordert.

Ist denn Spiritualität "r e i n e r"? Ist denn b e i d e s nicht Ursprung des

G e i s t e s, einfach Spirit, wie es @Malthael schon postete?

Spiritualität-Religion eine Münze mit zwei Seiten?

Spirit ist für mich frei - Religion ist auf Gesetze-Richtlinien begründet,
ohne die man angeblich nicht zur geistigen Freiheit oder Erlösung -
"zu Gott"-dem Einem kommt. Wie auch Orden diese haben......

Der, der von allem frei ist, der weiss, dass er der EINE ist, ist göttlicher Geist/Spirit,
ohne sich Machtgedanken anzumaßen, ich beziehe das nur auf die vermeintliche
Trennung, die diesen Gedanken, diese Frage daher stellt.

Es ist die Sehnsucht in uns die die Trennung ahnt oder erkennt, die diese Frage stellt.

Und sicher mag es Engel geben, die scheinbar Zwietracht säen, um der Entscheidung
der Menschen zu stählern für dies oder das, gut oder böse, wer mag das als Mensch
durchschauen oder verstehen?

Alleine der Begriff Engel.... und

das Handystrahlen von den "Bösen" kommen, die den menschlichen Geist oder die
Seele des Menschen in ihre Kornkammern einfahren möchten,...

so ich das hier verstanden habe?..., Haarp etc.??,

das geht über mein reales Verstehen im Moment, aber wer weiss?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

16.01.2012 um 04:49
@Kayla
Kayla schrieb:Wenn der erste Satz auf dich nicht zutrifft, dann bist du genau wie ich ein Objekt in einem Bewusstsein
Bitte beachte:
Das Objekt im Bewusstsein, welches du als "mich" empfindest und mit dem du hier kommunizierst, ist NICHT meine wahre Natur, sondern dieses Objekt ist mein Körper, mein objektivierter kommunikativer Ausdruck dessen, was meine wahre Natur ist. Nur dieses "Körperliche" ist das Objekt im Bewusstsein. Nichts Anderes!

Meine wahre Natur hingegen ist NICHTS Erkennbares, ist KEINE Form, hat KEINE zeitliche Dauer und befindet sich auch an KEINEM Punkt, auf den du anschaulich mit dem Finger zeigen und sagen könntest: "Da ist oneisenough!"
Kayla schrieb:und wenn ja, in welchem ?
Solche Fragen stellen Menschen, die nicht wissen, wer sie sind, und die etwas benötigen, wofür sie sich halten können, egal für was, aber zumindest für "mein eigenes Bewusstsein". Sie trennen Bewusstsein auf in "dein" und "mein" und "sein" und "ihr" Bewusstsein. Diese Trennungen gibt es jedoch nicht.

Bitte beachte:
Du bist als dein Körperliches, genau wie ich als mein Körperliches, bereits ein ebensolches "Objekt im Bewusstsein", wie auch Alle anderen, wie auch alles Andere. Bewusstsein kennt keinen Plural.

Ich vermute jedoch, du bezeichnest jenen Bereich des Bewusstseins, auf den du deine Aufmerksamkeit richten kannst, irrtümlicherweise als "deinen" Bereich. Das ist nicht ungewöhnlich. Menschen, die ihre wahre Natur nicht kennen, benötigen als Ersatz immer etwas, das sie "besitzen" müssen, mit dem sie sich identifizieren können, weil sie Angst haben, wenn sie nicht etwas "Konkretes sind", dann gibt es sie auch nicht mehr. Sie behaupten felsenfest "Ich habe bzw. bin ein Bewusstsein", weil sie weder verstanden haben, wie Bewusstsein entsteht, wofür es benötigt wird, noch wer die erschaffende Instanz dieser "körperlichen Objekte" ist, die nur im Bewusstsein bemerkbar sind.

Deine Frage "und wenn ja, in welchem?" betrifft mich deswegen nicht, weil meine wahre Natur sich in KEINEM Bewusstsein, im Sinne von Inhalt, befindet.

Danke für deine Aufmerksamkeit.


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

16.01.2012 um 07:48
@Kayla
Kayla schrieb:1. Die Erde und die Menschheit stehen unter bewußtseinsmanipulierendem Einfluß.
2. Dieser Einfluß ist global und betrifft so gut wie jeden hier lebenden Menschen.
3. Auch Menschen, denen es vermeintlich gelungen ist, dieser Manipulation zu entkommen, bleiben in einer zweiten Manipulationsmatrix gefangen. Sie ist zwar ganz anders als die Welt des Normalen, aber dennoch Illusion.
So weit würde ich das unterschreiben.
Und ich glaube, es gilt nicht nur für die Erdenmenschheit, sondern für Ich-bewusste Wesen allgemein. Es beginnt damit, dass da ein Ich ist, das sich für etwas anderes hält als "alles andere", das sich mit etwas anderem identifziert als mit Wirklichkeit.
Es gibt nur Wirklichkeit - das weiß jedes Kind - und sich als etwas anderes zu entwerfen, ist schon von der einfachen Logik her unwirklich, Illusion.
Da ist es ganz gleich, was für ein Entwurf das ist, von wem er stammt und auf welche Weise er vermittelt wurde - alle Entwürfe, die über das Hier und Jetzt, in dem etwas zu denken, zu sagen, zu tun oder zu lassen ist, hinausgehen, sind Illusion. Auch der Gedanke, "ich will keine Illusion" oder "ich mache mir keine Illusionen" ist selbst Illusion (Satz 3). Das liegt daran, dass von einem Ich ausgegangen wird, das sich Illusionen machen kann oder nicht.

Ab Satz 4 kann ich nicht mehr mitgehen, denn dort wird vorausgesetzt, es gäbe "andere", die mich manipulieren könnten. Das tue ich selbst. Nicht schon, indem ich in einer Situation "ich" sage, das ist unvermeidlich, um verstanden zu werden - wie hier gerade auch. Aber sobald ich mir vorstelle, über das Hier und Jetzt hinaus "etwas" zu sein und "anderes" nicht. Also indem ich zu etwas Begrenztem sage: das bin ich. Das öffnet in der Folge jeder Art von Manipulation - aktiv und passiv - Tür und Tor. Eine davon lautet: "Ich bin nicht manipuliert".
Manipulation gibt es, aber es gibt kein Ich, das manipuliert werden könnte. Ein Ich, das es nicht gibt, oder ein Ich, das alles ist - was auf dasselbe hinausläuft - kann nicht manipuliert werden.

Bei Verschwörungstheorien wird mir unwohl. Da kommt mir sofort der Verdacht, dass sie selbst aus manipulativen Gründen ausgestreut werden. Menschen, die nicht wissen, wem sie glauben sollen und sich selbst nicht mehr glauben können, sind leicht zu lenken.


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

16.01.2012 um 08:06
@oneisenough
oneisenough schrieb:dass im Vishva-rupa-darshan, welches Arjuna von Krishna aufgezeigt wird, nicht nur sein eigenes Svarupa ist, sondern das Svarupa der wahren Identität eines Jeden.
Das meine ich damit, mit nichts anderem identifiziert zu sein als mit Wirklichkeit.

Das meine ich auch mit IST als dem Titel meiner Meditationen - es umgreift aber auch Nicht-Ist. Illusion, Maya ist auch Wirklichkeit.
http://home.arcor.de/mariapalmes/
oneisenough schrieb:Mit anderen Worten: Eine Entität kann Wahrheit deswegen nicht als ein Objekt suchen, und es kann auch nicht mit Worten ausgedrückt werden, weil Wahrheit nichts Wahrnehmbares ist. Alles Wahrnehmbare ist ein Objekt, und Wahrheit ist eben kein solches Objekt.
Deshalb endet mein Text über DIE WAHRHEIT in einer Frage.

Immer bin ich.
Überall weil ich.
Alles weiß ich.
Alles kann ich.
Alles mach ich.
Wer bin ich?


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Spiritualität und was ist Religion?

16.01.2012 um 08:15
Kayla schrieb:Das mag dir ausreichen, mir noch längst nicht. Ich bin da etwas genauer.:)
Das hat doch nichts mit genau und ungenau zu tun, sondern nur damit, was nachweisbar ist. Und alles, was du hier sonst darstellst, ist nicht mehr als eine Behauptung.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden