weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gottes Altare

81 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Ägypten, Moses, Altar, Mischkan, Auszug Aus Ägypten, Stiftshütte

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:24
@Keysibuna
gott fordert aber tieropfer und keine geldopfer bzw edelsteine. diese dinge wurden als schnöder mamon angesehen und somit ist, wie im eingangspost schrieb, der einfachheit genüge getan.


melden
Anzeige

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:25
@Keysibuna

war es nicht schon immer so das die menschen meinten sich ihren platz im paradies erkaufen zu können .... oft haben gerade reiche leute im angesicht des todes ihr vermögen an die kirche abgegeben in der hoffnung auf ewiges leben im paradies .... daher wunder es mich nicht das die kirche/prediger so diesen reichtum ansammelten.


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:25
@dasewige

Für diese Heiligtum wurde aber Gold, Silber und andere Wertgegenstände gefordert.


melden

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:27
@Keysibuna

Es wurde nicht bewiesen ob das alles passierte, sogar der Auszug aus Ägypten sind die Wissenschaftler nicht einig, ob je statt gefunden hatte.


melden

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:28
@Keysibuna
sie waren für den stamm unwichtig. deswegen wurden si benutz und außerdem konnte man das zeug auf der wanderung durch die wüste eigentlich nicht gebrauchen und wurde dann eben so genußt.


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:30
@-Therion-
-Therion- schrieb:war es nicht schon immer so das die menschen meinten sich ihren platz im paradies erkaufen zu können ...
Richtig, später versuchte man sich ein Platz zu erwerben, aber wir sind hier bei den Anfängen ^.^

Denke nicht alle, die in der Wüste ohne Heimat und gesicherte Zukunft, ihre einzige Sicherheit, Ihren Schatz, für so ein "Vorstellung" freiwillig hergegeben hätten.


@Dr.AllmyLogo

Demnach gab es diese Heiligtum/Altar so wie sie beschrieben wurde nicht??

@dasewige

Sie überfielen später aber andere Stämme und machten reichlich BEUTE, denke nicht das es sooo unwichtig war.


melden

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:33
@Keysibuna
dafuer, dass du die bibel als "maerchenbuch" bezeichnest, nimmst dus aber ganz schoen ernst, was die herren sich damals so alles einfallen liessen...;-) ist nicht boese gemeint, aber diese "anleitungen" hoeren sich doch arg menschlich an! interessant waere zu wissen, wann welche anleitung gegeben wurde und wieviel zeit dazwischen lag...


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:35
@Haret

:)

Damit ich dieses Buch als Märchen bezeichnen kann muss ich mich mit ihren Inhalt beschäftigen ^.^

Erste Anspruch ging an Abraham und die zweite an Mose ^.^


melden

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:35
@Keysibuna

Vermutlich nicht so, ich glaube eher die Schreiber habe nur ein bisschen übertrieben, die Geschichten wurden ja, erst nach hunderten von Jahren aufgeschrieben.

Der Altar war schlicht aus Holz gewesen, wenn es ihn überhaupt gab.


melden

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:36
Haret schrieb:dafuer, dass du die bibel als "maerchenbuch" bezeichnest, nimmst dus aber ganz schoen ernst
das nennt sich hinterfragen .... was so viele religiöse menschen leider nicht tun .... sie sollten sich wirklich an nichtgläubige wie @Keysibuna ein beispiel nehmen :)


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:38
@Dr.AllmyLogo

Jop, so in etwa denke ich auch. Es waren einige Übertreibungen nötig um ein Wesen so unbeschreiblich Prachtvoll darzustellen und einige gewöhnliche Menschen zu etwas besonderem zu machen :)

@-Therion-

Danke das du mir unterstützend zu Seite stehst, denke das hast du viel schöner gesagt als ich es je könnte :)


melden

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:42
@-Therion-
das war auch kein angriff, aber nachdem viele menschen -und dazu zaehlt auch keysibuna- wissen, wie die bibel entstanden ist und leider nur von stinknormalen menschen aufgeschrieben wurde, denke ich, sollte man solche angaben nicht zu ernst nehmen...


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gottes Altare

24.06.2012 um 19:45
@Haret

Wenn man schon solche "Angaben" nicht ernst nehmen soll/kann, wie kann man dann alles andere, u.a. auch Gottes angebliche Worte ernst nehmen??

Woraus bestehen die Unterschiede was man ernst nehmen soll und was nicht??

Vergiss nicht diese Mose soll auch die 10 Gebote bekommen haben, dann müsste man davon ausgehen das man diese auch nicht ernst nehmen kann/soll ^.^


melden

Gottes Altare

24.06.2012 um 20:01
@Keysibuna
sicher, geb ich dir recht... wenn man aber z.b. die zehn gebote nimmt, denke ich, sie sind ein "produkt" der menschen damals. genau wie der rest der bibel. heutzutage, muesste ein "gott" nochmal solche gebote erlassen, wuerden sie (zum teil) anders lauten! das heisst nicht, dass alles nonsens ist, was in der bibel steht, aber verstaendlicher waere sie, wenn kein "gott" drin vorkommen wuerde;-)


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gottes Altare

24.06.2012 um 20:04
@Haret

Wenn man genauer hinschaut so entdeckt man das die Ägypter zu dieser Zeit als Mose die 10 Gebote bekommen soll, bereits kompliziertere Gesetze hatten, ja sogar Steuergesetze ^.^

Natürlich ist es Menschenwerk und Gott wird darin als eine Art Werkzeug benutzt.


melden

Gottes Altare

24.06.2012 um 20:09
@Keysibuna
ganz genau! ein volk war schon "weiter" ;-) das andere hatte vielleicht einen schlauen zeitgenossen, der sich als gott ausgab... und sein volk als werkzeug benutzte.


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gottes Altare

24.06.2012 um 20:11
@Haret

Es waren einige Kulturen etwas "weiter" als man es in der Märchenbuch weiszumachen versucht.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gottes Altare

24.06.2012 um 20:18
@Keysibuna
Man könnte, um das mal irgenwdwie anders zu lösen, auch mal gucken, was für einen Selbstanspruch diese Bücher formulieren und was für einen Anspruch die Mehrheit der Gläubigen diesen Büchern zuschreibt.
Mehrheit ist nicht auf die User hier bezogen ;).
Außer den Fundamentalisten sind sich nämlich sowohl das Judentum als auch das Christentum sehr wohl im Klaren darüber, dass die Offenbarung Gottes gemäß ihrer heiligen Bücher nicht in den Büchern selbst stattfand, sondern in Ereignissen:
Im Judentum in Abraham und dem damit verbundenen Zuspruch, dass seine Nachkommen die Auserwählten Gottes seien
und
im Christentum in Jesus Christus.

Dementsprechend berichten diese Bücher nur über die Offenbarung, sind es aber nicht selbst und dementsprechend sind Wiedersprüche innerhalb dieser Bibel für den normalen Gläubigen auch gar kein Problem :D.
Das einzige Problem haben die Fundamentalisten oder diejenigen, die darauf herumpochen.


melden
Keysibuna
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gottes Altare

24.06.2012 um 20:26
@Cricetus

:)
Cricetus schrieb:Im Judentum in Abraham und dem damit verbundenen Zuspruch, dass seine Nachkommen die Auserwählten Gottes seien
Dachte immer diese "Auserwählten" waren zusammengewürfelte bunte Horde aus vielen verschiedenen Stämmen ^.^

Weil es wirklich so war, war diese "Zuspruch" in dem Sinne unwahr :}

Na ja, mein "herumpochern" geschieht nicht weil es für mich ein Problem darstellt sondern aus reine Neugierde wie man diese "Widersprüche" erklären versuchen wird :}


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gottes Altare

24.06.2012 um 20:28
@Keysibuna
Die historische Wirklichkeit hat ja nicht unbedingt viel mit dem eigentlich Glauben zu tun ;).

Und eine Möglichkeit das Problem zu lösen, habe ich dir gerade genannt :D.


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden