weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Lebenswille

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

28.06.2012 um 21:13
Das rührt nur wieder daher, dass der Mensch in allem einen Sinn sehen muss und dies notwendig.

Daher versucht er sich die verschiedensten Dinge auszuschmücken und sie für einem selbst sinn-hafter und begreifbarer wirken zu lassen. Denn ganz ehrlich, es klingt doch viel schöner eine Vorstellung von Übernatürlichem zu haben, dass die Dinge in ihren Bahnen doch irgendwie gelenkt werden und nichts zufällig passiert.

Alles andere übersteigt den menschlichen Verstand oder lässt ihm keine Ruhe, bevor er nicht irgendeinen Sinn in die Dinge hineinlegen kann ;)

Fazit: Wille ist schon so eine Sache. Man kann ihn glaube am besten im sportlichen Bereich erforschen. Ich für mich selber weiss, dass es oft eine Frage des Willens ist, ob ich noch einen Kilometer weiter jogge oder einfach aufgebe. Der Wille ist entscheidend, der Körper nur das Mittel für den Zweck.


melden
Anzeige
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

29.06.2012 um 02:14
@Lunaras
Auf einen konkreten Einzelfall kann und will ich jetzt nicht eingehen, aber auch aus psychologischer Sicht kann der Lebenswille ganz klar und sehr bewusst in den Todesprozess einfließen. (Alle biologischen Faktoren jetzt kurz einmal ausgeblendet bzw. einmal angenommen eindeutig tödliche biologische Faktoren treten in den Szenarien nicht auf)

Manche geben sich mehrfach Überdosen an Medikamenten, Drogen oder lebensgefährlicher Mittel und sterben bei ihren Suizidversuchen trotzdem nicht.
Das andere Extrem ist, dass man innerlich wirklich im Reinen mit sich ist und eine nahezu vollkommen ausgeglichene innere Haltung herstellt und dadurch auch schon in jüngeren Jahren, bei bester Gesundheit ganz bewusst dann den Sterbeprozess einleiten kann und gewissermaßen Tod umfällt.
Angst davor, dass man jetzt an einem guten Tag gleich tot umfällt, braucht man aber in der Regel nicht zu haben. Solche Fälle sind bei weitem nicht die Regel, aber prinzipiell durchaus möglich.

Eine Vorform des zuletzt beschriebenen Szenarios kann man dagegen zum Beispiel im letzten Wunsch des Großvaters erkennen. Den zu erfüllen klappt zwar auch nicht immer, aber die Einforderung eines solchen Wunsches kann den Sterbeprozess kurz etwas pausieren lassen.
Anders herum ist es auch leider zu häufig an der Tagesordnung, dass Angehörige den Sterbenden nicht gehen lassen wollen und er dadurch von außen gezwungen wird noch etwas weiterzuleben.

Beim Sterben muss man das Sterben aus Sicht des Sterbenden in der Regel sowieso, und aus der Sicht der Angehörigen möglichst auch ein Stück weit, akzeptieren. Ansonsten kann das auch zu unnötigen Verlängerungen, im schlimmsten Fall sogar zu Qualen für beide Seiten führen.


melden

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

29.06.2012 um 10:12
@Lunaras
Auf alle Fälle hat der Lebenswille einen großen Einfluss auf das Leben, und wann man stirbt! Allein Gedanken herrschen ja bereits über den Körper, und wenn sowas möglich ist, dann dürfte wohl auch nahe liegen, dass wenn jemand ständig denkt: "Ich will sterben." "Ich habe keinen Lebenswillen mehr", dass er dann früher stirbt. Man programmiert dadurch sein Unterbewusstsein so, dass es den Körper schwächt, der Körper stellt sich quasi auf die Gedanken und auf den Willen ein, und stirbt dann früher. Es hat einige Fälle gegeben, in denen Menschen keinen Lebenswillen mehr hatten und sich sozusagen durch ihre Denken umgebracht haben.


melden
_Ketzer_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

29.06.2012 um 10:35
Absolut, aber das hat nichts mit Spiritualität zu tun, nur die Kraft des Willens/nicht-Willens und des Bewusstseins spielt da eine Rolle.


melden
surfers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

29.06.2012 um 10:46
definitiv "NEIN"


warum ? dazu muss man zirka 100 Jahre kabbalah getrieben haben, um zu verstehen .... das man den Zeitpunkt nicht bestimmen kann oder verändern kann .....und sehr tief in der Materie eingedrungen sein


melden

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

29.06.2012 um 10:51
@Alari
Alari schrieb:Sehr oft sterben Menschen zum Beispiel, wenn die Verwandten, die am Bett wachen, gerade mal vor die Tuer gehen. Mein Onkel hat gewartet bis seine Tochter am Bett war.
Das klingt mir eher nach einem Beleg dafür das die Leute Hineininterpretieren was sie wollen. Mehr Möglichkeiten als das Angehörige abwesend oder anwesend sind gibts eben nicht.


Trotzdem der Lebenswille hat natürlich Einfluss darauf. Das ist auch völlig unbestritten. Gerade alte Ehepaare bei dem der Partner dem verstorbenen recht schnell folgt sind keine Seltenheit - und es gibt die Korrelation zwischen der stärke der Bindung zwischen den Partnern.

Wir wissen viel weniger über die vielen kleinen Abläufe im Körper als es die Medien gerne weiß machen. Ähnlich wie unsere Medikamente die zum größten teil einfach nur irgendwelche Rezeptoren Blocken.

Die geistige Komponente im Leistungssport ist ja auch unbestritten. Hier handelt es sich um den genau gleichen Effekt.


melden

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

29.06.2012 um 10:55
Belafonte schrieb:Mehr Möglichkeiten als das Angehörige abwesend oder anwesend sind gibts eben nicht.
Es geht aber dann um einen sehr kurzen Zeitraum der Abwesenheit, nicht um laengere Abwesenheit.


melden

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

29.06.2012 um 11:15
ich bin da genauso der meinung wie die meisten anderen.
Klar kann bei plötzlichen Dingen, wie tötliche Unfälle oder so der Lebenswille auch nichts mehr machen.
Der Lebenswille ist halt einer von vielen Facktoren die einfluss darauf nehmen wie stark der Körper ist.

man kann auch schon wieder sagen: Zufall oder einfach nur starkes Immunsysthem.
Ich war mindestens immer nur einmal im jahr krank geworden, entweder im Frühjahr oder im winter
(ausgenommen leichter schnupfen)
doch als mir dann was an der Schule lag und ich angst davor hatte zu fehlen und versäumten Stoff aufwendig nachzuholen, wurde ich nicht mehr krank. Ich bekam bestenfalls einen schnupfen, der sich mit Halskratzen bemerkbar gemacht hat. Sonst hatte ich immer nur Halzkratzen wenn ich dann auch fieber bekommen hatte.
Ich hatte einfach keine lust gehabt krank zu werden...


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

29.06.2012 um 14:32
@_Ketzer_
Wundere mich auch, dass dieses Thema in Spirituelles verschoben wurde, denn meine Aussagen, die ich hier traf, habe ich mir weitesgehend in den letzten Jahren von Medizinern/medizinischem Personal und Psychologen bestätigen lassen.
Dieses Szeanrio mit der ausgeglichenen inneren Grundhaltung stammt sogar direkt von einem Psychologen (mit über 10 Jahren Berufserfahrung in einer Klinik). Etwas Spriituelles ist hier aus meiner Sicht gar nicht zwangsläufig notwenig. o.o


melden
_Ketzer_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

29.06.2012 um 15:22
@BlackFlame

Naja, wenn man Spirituell mit Psychologie verwechselt, und der Macht des Willens und Bewusstseins auf die körperliche Verfassung - tja.

Nicht umsonst gibt es Leute die sich teils unfassbare Schmerzen einfach nur einbilden, die sich das Leben deswegen nehmen - und es zweifellos nicht vortäuschen. Depressionen haben Auswirkungen auf den Körper, etc.

Lebenswille ist essentiell um zu leben, natürlich.


melden

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

01.07.2012 um 20:11
@_Ketzer_

Du hast recht damit das eine Depression auswirkung auf unseren Körper hat...in den meisten Fällen fühlen wir uns zu nichts nütze..und eine Depression kann dem zu Folge den Lebenswillen beeinflussen


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

02.07.2012 um 01:55
@Lunaras

Nun ich sehe es so. Jenseitskontakte sagen uns, dass der Todeszeitpunkt feststeht, den wir uns selbst gegeben haben. Ich vertraue diesen jenseitskontakten und habe auch keinerlei Problem damit.
Es hat viele Vorteile.
- man kann leichter loslassen, wenn es soweit ist
- man muss auch nicht in Angst sterben , sondern kann sich auf etwas Neues freuen.
- man muss keine Angst haben zu einem Zeitpunkt zu sterben, der unnötig und sinnlos ist. Das Schicksal weist einen den Weg, das ist sehr befreiend und kein blöder Spruch! :) Viele Realisten haben mit dieser Angst sehr zu kämpfen.
- natürlich gibt es auch plötzliche Todesfälle, aber wenn es seinen selbst betrifft, wird man den Sinn wenig später erfahren. Alles easy, Leute! :)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

02.07.2012 um 02:20
Für viele ist es unverständlich warum der Todeszeitpunkt feststehen sollte, da man ja einen freien Willen hat. Das jedoch hat eher mit der Multidimensionalität zu tun und wirkt auf uns paradox, was an unsererm linearen Zeitgefühl liegt aufgrund des Gehirns, das uns dazu zwingt diese lineare Zeit zu erleben.
Da Zeit nur eine Illusion ist, ist quasi immer jetzt. Vergangenheit und Zukunft sind gleichzeitig. Letztendlich kann man nichts falsches tun, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, wird sich das später relativieren und es wird neue Erkenntnisse geben.
Viel wichtiger ist es wohl zu versuchen, möglichst wenig dabei zu leiden. Das Loslassen z.b. ist ein Prinzip, das sehr oft in solchen Lebensplänen gelehrt wird. Sterbebegleiter können da ein Liedchen von singen.
Und ja, wenn man langsam stirbt, wird man wohl auch in der Lage sein, seine Lieben noch einmal zusammenzuholen. Wobei ja ein plötzlicher Tod auch gar nicht so verkeht sein kann, Zeichen an die Lieben zu schicken, kann man dann ja nachholen. :)


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

02.07.2012 um 03:11
Jenseitskontakte sagen uns, dass der Todeszeitpunkt feststeht, den wir uns selbst gegeben haben.
(...)
Für viele ist es unverständlich warum der Todeszeitpunkt feststehen sollte, da man ja einen freien Willen hat. Das jedoch hat eher mit der Multidimensionalität zu tun und wirkt auf uns paradox, was an unsererm linearen Zeitgefühl liegt aufgrund des Gehirns, das uns dazu zwingt diese lineare Zeit zu erleben.
Da Zeit nur eine Illusion ist, ist quasi immer jetzt. Vergangenheit und Zukunft sind gleichzeitig. Letztendlich kann man nichts falsches tun, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, wird sich das später relativieren und es wird neue Erkenntnisse geben.
Viel wichtiger ist es wohl zu versuchen, möglichst wenig dabei zu leiden. Das Loslassen z.b. ist ein Prinzip, das sehr oft in solchen Lebensplänen gelehrt wird.
Das einmal kurz in den Realismusübersetzer geworfen und folgendes kam heraus:
Sterben werden wir alle einmal (auch wenn wir heute nicht mit Bestimmtheit sagen können, wann das sein wird). Und auch wenn es statistisch betrachtet eigentlich jeden Tag passieren könnte, so sollte man sich deswegen trotzdem nicht verrückt machen und überflüssige Angst deswegen entwickeln. Wer möglichst viele Tage bewusst lebt, der braucht sich auf dem Sterbebett auch keine Vorwürfe machen, dass er etwas in seinem Leben verpasst hätte.
Und wer sein Leben vor dem Ablauf der biologischen Uhr absichtlich beenden will, der wird bei Betrachtung aller Umweltfaktoren schon seine Gründe dafür haben.

P.s. Damit dieser Beitrag richtig verstanden wird: @Dawnclaude , ich hoffe es ist mir (als tendentieller Realist) gelungen inhaltlich inhaltlich in etwa das Selbe zum Ausdruck zu bringen wie du. Nur so wie ich die Realisten kenne, nehmen die diesen Inhalt nicht wahr, wenn sie sich beim Lesen an Begriffen wie "Jenseitskontakten" und "Multidimensionalität" festbeißen.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

02.07.2012 um 03:15
@BlackFlame
Jepp, das passt! :-)


melden

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

02.07.2012 um 19:26
Ich bin ja auch realist und im enteffeck beschreibt dein letzter stichpunkt genau das was ich denke.
Dawnclaude schrieb:man muss keine Angst haben zu einem Zeitpunkt zu sterben, der unnötig und sinnlos ist. Das Schicksal weist einen den Weg, das ist sehr befreiend und kein blöder Spruch! :) Viele Realisten haben mit dieser Angst sehr zu kämpfen.
Ich glaube ja auch nicht wirklich an den jenseitskram, auch wenn ich mir das manchmal wünsche. Da bin ich hin und hergerissen, denn mir ist auch noch nie so etwas "übernatürliches" passiert um daran dann festhalten zu können.

Aber ich glaub wennn ich jetzt damit vortfahren würde, müsste ich einen neuen Tread erstellen^^


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

02.07.2012 um 19:42
@Lunaras
Ja, ich kann dir leider nur sagen, das du dir vor deiner Inkarnation ausgesucht hast, dein Leben möglichst realistisch zu sehen und dann bekommt man erst mal keine Zeichen. Du hast es dir so ausgesucht und fandest das mal ganz super so. :-)
Vielleicht aber, wenn du wirklcih gezielt darauf achtest, ich denke die Möglichkeit bleibt dir immer. Aber achte darauf wie viele solche Zeichen erhalten und wie viele paranormale Fähigkeiten haben, schau dir die Massen an Nahtoderlebnissen an http://www.nderf.org/German/NDERF_NDEs.htm

Somit wird dieser Zufallsfaktor für Leute, die an zufällige Todesfälle glauben leider offen sein, aber für Realisten hat ja @BlackFlame gute Lösungen genannt.


melden

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

04.07.2012 um 09:47
in dem fall ists echt schade ein realist zu sein, doch was soll man machen, man kann sich ja nicht einfach umpolen^^
aber was solls, irgendwann wird jedem gezeigt womit er recht oder unrecht hat^^


melden

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

09.07.2012 um 10:26
@surfers
Kannst du mir erzählen???


melden
Anzeige

Hat Lebenswille einen Einfluss darauf, wann man stirbt?

09.07.2012 um 10:36
Dawnclaude schrieb:Viele Realisten haben mit dieser Angst sehr zu kämpfen.
Ich sehe das eher anders rum, dass die Leute, die an ein Leben nach dem Tod glauben nicht damit umgehen können, plötzlich für immer und ewig weg zu sein. Daher die Hoffnung darauf, dass es auch über den Tod hinaus noch weiter geht.


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden