weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

85 Beiträge, Schlüsselwörter: Jenseits, Vergessen, Inkarnation, Lebensplan, Inkarnationsplan
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

02.07.2012 um 10:21
@tenet
tenet schrieb:Wo klemmt das denn bei Dir? Das Du genau wie jeder andere ein Teil Gottes bist?
Oder woran sonst?
Also bei mir klemmt nix und bei Dir ? Sieh erst mal bei dir nach, bevor Du bei Anderen suchst.


melden
Anzeige

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

02.07.2012 um 11:19
@Dawnclaude

Also ich bin jetzt Berufsunfähig und bekomme Rente.
Ich habe nach meinem ersten Schub 2 mal wieder versucht zu Arbeiten und jedes mal gings wieder los.

Jetzt mach ich nur noch worauf ich Lust habe und helfe gelegentlich bei Freunden, weil ganz ohne Arbeit ist es auch langweilig.

Meine Freunde kennen mich aber gut und wissen wenn es zu anstrengend wird.
Ich bekomme Medikamente damit ich nicht wieder verrückt werde.
Eigendlich bin ich von den Medies nicht gerade begeistert aber ich glaube es ist besser.

Als ich so richtig in meinem Rausch war hatte ich auch noch eine andere Erfahrung,
Ich dachte ich kann das Weltgeschehen mit meinen Gedanken beeinflußen.
Habe aber gemerkt, wenn ich nicht wirklich gut bin, kann ich es auch im negativen beeinflussen.
Ich habe an diesem Tag als ich gemerkt habe dass ich die Welt beeinflußen kann
5 Zigaretten geraucht und kurz darauf hat man in Berlin 5 Sprengsätze in Papiertüten entdeckt
alle sind aber entschärft worden ohne dass es Verletzte gab, dann habe ich noch eine Zigarette ohne Filter geraucht und kurz darauf ist ein Sprengsatz explodiert und hat aber keinen verletzt.
Das kann zwar alles nur Zufall sein aber komisch ist das schon.

Deshalb nehme ich lieber meine Medies , wenn ich die nehme, kann ich auch nichts schlimmes anstellen

Gruß René


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

02.07.2012 um 11:47
@-Therion-
-Therion- schrieb:"erkenne dich selbst, werde der du bist"

stand schon vor zweieinhalbtausend jahren an der frontseite des griechischen tempels in delphi geschrieben ....
Das ist ein Irrtum. Das war die damalige Art des Denkens, aber auch das Denken entwickelt sich weiter.

Jemand sollte auf der Frontseite des griechischen Tempels folgende Ergänzung anbringen:

Es ist nicht möglich, etwas zu werden. Denn bei jedem Werden gibt es bereits den Erkennenden. Daher ist es unmöglich, etwas werden zu wollen. Denn mehr als ein Erkennender zu sein, geht nicht. Deswegen wird alles, wofür du dich auch immer hälst und was immer du beabsichtigt werden zu wollen, niemals du sein.


melden

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

02.07.2012 um 15:20
@oneisenough

also ich verstehe das so ....

werde der du bist heisst nichts anderes als zu erkennen wer man wirklich ist, sich nicht zu verstellen sondern selbstkritisch zu sich selbst zu sein .....

aber das ist wohl ansichtsache und muss jeder für sich selbst ausmachen/erkennen :)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

02.07.2012 um 21:40
@-Therion-
-Therion- schrieb:werde der du bist heisst nichts anderes als zu erkennen wer man wirklich ist, sich nicht zu verstellen sondern selbstkritisch zu sich selbst zu sein
Ja, das sagen die Leute. Aber wie es denn für dich ganz persönlich?

Woran erkennst du denn, wer du wirklich bist, wenn doch alles, was du erkennen kannst, niemals von ständiger Dauer ist? Selbst du ändert andauernd deine Ansichten darüber, wofür du dich jeweils hälst.

Also du jung warst, hielst du dich für ein kleines Mädchen. Ein paar Jahre später hast du bemerkt, dass das nicht mehr zutrifft und du hast dich für eine Jugendliche gehalten. Noch später hast du deine Ansicht erneut gewechselt und allen stolz gezeigt, dass du ein junge Frau bist.

Heute hälst du dich vielleicht für eine Erwachsene. Aber auch das wird nicht von Dauer sein und du wirst erneut deine Ansicht darüber, wer du wirklich bist, ändern. Wie solltest du da jemals bemerken können, wer du wirklich bist?

Und zwischendurch änderst du noch viel häufiger deine Ansichten darüber, wer du wirklich bist. Manchmal bist du eine Fröhliche. Du hälst dich doch manchmal für eine Fröhliche, oder? Wird nicht lange andauern und du wirst deine Meinung wieder geändert haben und dich für eine Ernste und Nachdenkliche halten, später vielleicht für eine Verärgerte, eine Verzeihende, eine Lachende, eine Weinende, eine Aufmerksame, eine Kranke, eine Liebende, eine Einsame, eine Lustige, und noch vieles mehr ...

Wer von all diesen Veränderungen bist du denn nun wirklich?

Gibt es etwas, was sich während deines gesamten Lebens niemals verändert hat, und was du zurecht als das, was du tatsächlich bist, bezeichnen kannst?


melden

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

03.07.2012 um 06:03
oneisenough schrieb:Gibt es etwas, was sich während deines gesamten Lebens niemals verändert hat, und was du zurecht als das, was du tatsächlich bist, bezeichnen kannst?
ja das gibt es ...... ich sehe schon wir denken in unterschiedlichen richtungen .... ich will versuchen es dir zu erklären .......
oneisenough schrieb:Du hälst dich doch manchmal für eine Fröhliche, oder? Wird nicht lange andauern und du wirst deine Meinung wieder geändert haben und dich für eine Ernste und Nachdenkliche halten, später vielleicht für eine Verärgerte, eine Verzeihende, eine Lachende, eine Weinende, eine Aufmerksame, eine Kranke, eine Liebende, eine Einsame, eine Lustige, und noch vieles mehr ...
das was du hier aufzählst sind gemütszustände die sich natürlich stätig verändern .... es sind empfindungen die man nach aussen hin ausstrahlt je nach lebenslage und es ist die persönliche wahrnehmung wenn ich mich als kind, jugendliche, erwachsen halte. wobei ich sagen muss, dass ich mich auch als kind/jugendliche schon recht erwachsen fühlte :)

woran ich denke wenn ich davon spreche "erkenne dich selbst, werde der du bist" sind die grundeigenen charaktereigenschaften, das wesen das uns quasi in die wiege gelegt wurde, das sich weiterentwickelt oder verkümmert je nach dem wie jeder einzelne damit umgeht, oder er sich dessen bewusst ist oder nicht.

sich selbst erkennen heisst, sein wesen zu erkennen der mensch zu werden der man ist und sein soll und nicht die person zu werden die andere in dir sehen oder gerne haben würden ..... genau da liegt der unterschied.

du kannst schon bei babys eine dendenz erkennen von ihren wesen das sie als erwachsener mensch haben werden. und je älter sie werden um so mehr zeichnet sich ab welcher wesenszug dominiert ..... stur, eigensinnig, willenstark, dominant, cholerisch, wissbegierig, zielstrebig, ectr.

genaus verhält es sich auch mit den fähigkeiten/begabung ..... künstlerisch, fantasievoll, kreativ, ectr.

es ist doch so das wir geprägt werden von unseren eltern oder anderen personen die uns erziehen. wir werden weiters geprägt von unserem unfeld, den menschen die einfuss auf uns haben, von unseren erfahrungen die wir erlangen ectr. all das und noch viel mehr nimmt einfluss auf unsere entwicklung auf unser leben.

und ist es nicht so das speziell die eltern eine gewisse vorstellung haben wie wir sein sollen, wie wir uns verhalten sollen, wie/was wir denken sollen, was wir lernen sollen und wie wir unser leben zu gestalten haben .... wird uns nicht schon vorgegeben wo unser weg hinzuführen hat nicht zuletzt auch von der gesellschaft ...

und was machen wir kinder ? wir versuchen natürlich es den eltern, den menschen die wir lieben, die uns großziehen alles recht zu machen. wir passen uns großteils den vorstellungen was andere über uns denken und wie wir unser leben zu führen haben an ...... warum ? aus angst sonst vielleicht nicht mehr geliebt zu werden, aus versagensangst diese menschen zu enttäuschen, oder nur desshalb weil es einfacher, ist den weg zu gehen den andere sich für uns vorstellen, uns ebnen als den weg zu gehen den wir selbst für richtig halten.

ich kenne viele personen die mit sich und ihren leben unzufrieden sind, die depressionen haben, nicht glücklich sind, verzweifelt sind, keinen sinn im leben sehen, die sagen hätte ich nur dieses oder jenes gemacht wer weiss wo ich jetzt stehen würde ..... all diese menschen leben/lebten nicht IHR leben sondern ein leben das andere ihnen vorgaben.

und sind wir uns ehrlich wieviele menschen gibt es, die wirklich IHR leben leben nach den eigenen vorstellungen, die ihr ding durchziehen unabhängig was familie oder verwandte/bekannte/freunde sagen. wieviele menschen gibt es wirklich die einfach ihren traum leben, die so sind wie sie sind sich nicht verbiegen lassen und ihre vorstellungen konsequent durchziehen selbst wenn es bedeutet einen bruch mit der familie oder anderen geliebten personen eingehen zu müssen ...... sehr sehr sehr wenige.

daraus, durch all diese komponenten ergibt sich folgende bedeutung für diesen satz: "erkenne dich selbst werde der du bist"

"erkenne dich selbst " ...... erkenne deine fähigkeiten, erkenne dein wesen, erkenne deine persönlichkeit, erkenne dein wahres "ich" deinen charakter, erkenne den weg den du zu gehen hast, erkenne deine ziele, erkenne deine möglichkeiten ...... ectr.

daraus ergibt sich: lebe dein leben nach DEINEN vorstellungen!

"werde der du bist" ..... lebe dein leben wie DU es haben möchtest, lass dich nicht beeinflussen von anderen, ziehe dein ding durch mit allen konsequenzen, werde dir deiner persönlichkeit bewusst, sei selbstkritisch, ..... ectr.

daraus ergibt sich: entwickle dich weiter, und führe dein leben selbstverantwortlich !

und das wichtigste ....... lebe dein leben so das du am ende deiner tage zufrieden auf dein leben zurückblicken und sagen kannst "ich bereue nichts, ich bin den weg gegangen den ich gehen wollte und habe mein leben gelebt nach meinen vorstellungen/möglichkeiten"

es wäre doch traurig wenn wir zurückblicken würden und erkennen müssten das wir vieles nicht getan haben, vieles nicht versucht haben, vieles anderst hätten machen können, vieles nur getan haben um anderen zu gefallen, vieles nicht erlebt haben weil andere uns im weg standen, es nicht zu liesen oder es nicht wollten, aus versagensängsten oder aus angst sonst nicht geliebt zu werden bzw. andere sonst zu enttäuschen ectr. ..... wir erkennen müssten das es "zu spät" ist der mensch zu sein der man wirklich sein wollte ..... hätte sein können ..... das wäre doch traurig oder nicht ?

und genauso verstehe / interpretiere ich diesen spruch "erkenne dich selbst werde der du bist"

vielleicht kannst du mich jetzt besser verstehen :)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

03.07.2012 um 11:08
@-Therion-
-Therion- schrieb:ich sehe schon wir denken in unterschiedlichen richtungen
Es liegt an mir, wenn ich noch nicht verstehe, was genau du sagen willst. Deswegen erlaube ich mir, noch einmal nachzufragen, denn ich habe nur deine Worte und deine Formulierungen, die ich benutze, um einen Sinn darin erkennen zu können.
-Therion- schrieb:sich selbst erkennen heisst, sein wesen zu erkennen der mensch zu werden der man ist
Wenn du beispielsweise formulierst "der Mensch zu werden" und "sein Wesen zu erkennen", dann bedeutet das zunächst, dass du dich offensichtlich für noch keinen Mensch hälst, weil du ja erst das Wesen erkennen musst, um wissen zu können: "Ich bin keine Fledermaus, sondern ein Mensch!" - Das ist es, was deine Formulierung zunächst bedeutet.

Die Fähigkeit zu erkennen, dass man offensichtlich nicht die Katze oder der Hund oder der Wellensittich ist, entwickelt sich üblicherweise um das 3. Lebensjahr. Bei dem einen etwas früher, bei einem anderen etwas später.

Ist es diese Fähigkeit, die du mit "Menschsein" oder "Wesen" meinst? Vorher war es dir doch auch vollkommen egal und schnuppe, für was du dich hälst. Du warst froh und glücklich, wenn du nach dem Essen geschrien hast und es dich anschließend satt machte, und wenn deine Eltern mit dir herum schmusten und du viele Stunden schlafen konntest.

Du klingst so, als hätte es dich in dieser Phase überhaupt noch nicht gegeben. Ist es denn jemand anderer gewesen, der damals in die Windeln gemacht hat, als Diejenige, mit der ich heute hier schreibe?

Du scheinst trotzdem etwas Zusätzliches zu benötigen, um von einem "Wesen als Mensch" bzw. einem Menschen an sich sprechen zu können.

Was aber sollte dieses Zusätzliche sein, wenn nicht bestimmte in der Gesellschaft vereinbarte Moral- und Wertvorstellungen, aus denen Handlungen hervorgehen, die dich als einen Menschen charakterisieren?

Wer bist du ohne diese Denkweisen, ohne diese Zusätze?

Wer bist du vor jeglichem Gefühl, vor jeglichem Gedanken?

Wer bist du, wenn du keine Erinnerungen benutzt? Weißt du dann immer noch, wer noch bist, wie du heißt, wo du wohnst, was ein Mensch ist, etc.? Oder gibt es all das für dich immer nur dann, wenn du dich erinnerst?

Und wenn du noch weitere Erfahrungen in deinem Leben machst, die auch alle zu Erinnerungen werden, um zu erkennen, wer du wirklich bist, wie du schreibst, dann ist das nichts weiter, als ein Hinzufügen von weiteren ganz bestimmten Überzeugungen und Denkweisen, von denen du dann einige herauspickst und sagst: "Daran erkenne ich, wer ich bin".

Fällt dir dabei nicht auf, dass es Diejenige, die auf diese Weise ständig etwas hinzufügt, bereits gibt?

Es gibt dich bereits. Und zwar in allen Situationen, nicht nur in manchen. Du weißt genau, dass du bereits bist. Mehr geht nicht.


melden
Dawnclaude
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

15.01.2013 um 17:58
Aktuelles Beispiel zum Thema negative Inkarnationspläne. Viele die sich solche Pläne nicht vorstellen können, meinen ja, dass dann etwas negatives nicht passieren würde.
Ein beispiel aber ist gerade das Thema Indien und die Vergewaltigungen. Wäre dieses Extrembeispiel mit der Vergwaltigung im Bus nicht an die Öffentlichkeit bekommen aufgrund dieser schockierenden Umstände, hätte es keine Demenstrationen gegeben. Das ganze Land ist deshalb in Aufruhr aufgrund der brutalen Tat. Jede Vergewaltigung die nun folgt forciert das Thema.
Es passieren also schreckliche Dinge, die aber im endeffekt im Bewusstsein von vielen positives bewirken.

Das ist meine Interpretation zu diversen negativen Taten.
natürlich kann man damit lange nicht alles erklären, aber es wäre eine Möglichkeit. Und ich glaube auch , dass viele negative Dinge passieren, nicht weil sie geplant sind, sondern weil sie eher provoziert wurden, freiwillige eEtscheidungen sind es dennoch.
Quasi wird man in ein Szenario reingeworfen, provoziert bestimmte Verhaltensweisen, bestimmte Verhaltensmuster schlummern im Unterbewusstsein, dennoch bleiben den Personen die Wahl, wie sie entscheiden können.
An meinem Leben kann ich diesen Plan jedenfalls sehr genau erkennen, Aber in manchen Punkten bin ich machtlos einzugreifen , weil die "Mitspieler" es nicht erkennen können . ;)


melden

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

15.01.2013 um 20:35
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Ein Thema über das wier hier speziell mal reden können, da ich durch meine eigenen Erlebnisse viel darüber erfahren habe. Mir wurde das System des Vergessens gezeigt und auch aktiv an mir angewendet. Mir wurden später Erinnerungen gelöscht und ich habe diesen Prozess gleichzeitig mitverfolgt (und mich während dessen darüber aufgeregt ;) )
Des weiteren wurden mir später Erinnerungen zurückgeben an Dinge , die ich vergessen habe. Das waren unglaubliche Erlebnisse.
Wer hatte schon Erlebnisse darüber? Wer mag darüber berichten?
Was haltet ihr davon?

Vom Grundprinzip her ist es so, dass wir alle viel mehr sind, als wir glauben zu sein. Wir machen uns absichtlich klein, um Erfahrungen auf der Erde zu sammeln und zu erleben.
Dieser Prozess ist schon uralt, und besitzt ein sehr ausgeklügeltes und bewährtes System dahinter.
Es gibt Pläne für die Inkarnation auf der Erde (und auch viele andere Planeten), um grundlegende Faktoren zu erleben und daraus Kenntnisse zu sammeln.
Es gibt Absprachen unter den Seelen, um bestimmte Schlüsselelemente garantiert zu erleben, damit der Zufall nur eine geringe Rolle spielt.
In meinem Leben geht es u.a. darum diese Prozesse aufzudecken, um anderen Menschen zu helfen. Wie weit das geht, weiß ich nicht, da ich das ja auch vergessen habe. ;)
Deshalb nennt man auch solche Menschen die "Erwachten" und meistens passiert dieser Prozess urplötzlich durch eigene Erlebnisse.


Die Geschichte von "Die kleine Seele und das Licht " von Neal Donald Walsh erklärt grob wie dieser Prozess aussieht, damit sich Neulinge darüber ein Bild machen können.
Vergesse das meiste hiervon einmal ganz schnell wieder. Es gibt keine Pläne und auch keine Absprachen. Das sind Ideen die in dieser Welt entstanden sind. Leben plant nicht sondern vollzieht sich in jedem Augenblick neu. So gibt es auch kein Schicksal so wenig wie es andere Planten gibt auf denen das wie auf der Erde ist. Absichtlich klein macht sich auch keiner. Das alles geschieht aus der Unbewusstheit heraus da Vergessen wurde was Wirklichkeit im höchsten Sinne ist. Das Vergessen ist durch die Identifikation mit etwas das nicht Wirklichkeit im höchsten Sinne ist.


melden
Dawnclaude
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

16.01.2013 um 03:17
@Memorylove
Nur wenn du nicth an Pläne glaubst, dann glaubst du an pure Zufälle und das kann ich definitiv in meinem Leben ausschließen. Es ist so verdammt offensichtlich, gerade in meinem Leben...
Wir können darüber reden, dass vieles freier Wille ist,
aber alles Zufall, sorry dann ignorierst du ne ganze Menge im Leben.
Allein der Punkt, dass du dich nur in bestimmte Menschen verlieben wirst, ist quasi schon ein Plan.


melden
Dawnclaude
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

16.01.2013 um 14:27
Ich hab mir gerade mal den fall Rosenheim angesehen, die ersten 10 Minuten.



bzw. hier die Textvariante
Wikipedia: Spuk_von_Rosenheim

Ich muss auch sagen, dass hier die Geisterkontakte mehr als deutlich sind und hier ja sogar stark überprüft wurden, was den Fall besonders interessant macht.
Das diese Frau, die dann angeblich als Hexe beschuldigt wurde ^^, ein Fokusmensch ist, eigetnlich mal wieder nur ein weiterer Hinweis zum Thema Guides / Geistführer / Inkarnationsbegleiter, die nun mal mit einem Menschen "mitwandern" , deshalb entstand wohl diese Theorie zum Thema Fokusmensch.
Die haben diese paraeffekte gemacht, wenn sie anwesend war. Für sie ein Leichtes. Und auch das kann man einen Inkarnationsplan nennen. Denn theorethisch hat jeder von uns diese Guides und jeder könnte in die Rolle dieser Frau schlüpfen. Es hat aber nur sie erwischt und irgendwann hörten die Effekte auf, damit sie einen neuen Lebensabschnitt führen konnte.


melden

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

20.03.2013 um 10:12
@oneisenough
oneisenough schrieb:Angst ist die Abwesenheit von Liebe.
???
Dass musst du mir genauer erklären. Angst ist definitiv das Gegenteil von Mut.
Und ich stimme mit dir darüber überein, dass sowohl liebe als auch aAngst starke Gefühle sind.

aber...
@oneisenough
oneisenough schrieb:Alles, was man liebt, macht keine Angst.

Alles, was man nicht liebt, ängstigt.
... hört sich für mich etwas Schwachsinnig an. Ich Liebe zum Beispiel Gruselfilme, diese mich fast immer in einen Angstzustand versetzen. Gut dass kann man jetzt nicht mit realen sachen vergleichen, aber dann bitte nicht...

@oneisenough
oneisenough schrieb:Beispiel:
Es gibt unglaublich viele Arten von Ängsten. Ich will nur eine erwähnen: Jemand hat Höhenangst. Er findet es ganz besonders schrecklich, auf einen Turm zu steigen, um die schöne Aussicht zu bewundern. Würde er es lieben, den weiten Blick ins Umfeld zu genießen, dann bleibt kein Raum für Angst übrig und er wird die Aussicht unglaublich toll finden. Die Angst ist nicht im Turm, sondern sie ist eine Sicht- und Denkweise.
...sowas!!!
Höhenangst ist ein Phobie. Er wird es nicht schlimm finden auf einen Turm zu steigen, allerdings wird er es sicher unterlassen direkt den Turm runter zu schauen. Den Ausblick kann er immer noch genießen. Ich muss allerdings sagen dass Turm einfach ein weiter Begriff ist. Von daher weiß ich nicht ob du jetzt einfach einen Leuchttur, meinst oder doch einen andren.

@oneisenough
oneisenough schrieb:Deswegen ist Angst ist die Abwesenheit von Liebe.
Bitte noch einmal mit einem anderen Beispiel. So nehme ich dass jetzt nicht an.

P.S. es ist wirklich nicht böse gemeint, aber eine genauere aufklärung um dass was du meinst währe für mich von nöten.

mfg Darksaber


melden
Dawnclaude
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

23.03.2013 um 10:48
Ich bekam übrigens heute einen einzigen Satz durch, ich merke ja immer dass mir Träume seitens des Jenseits geschickt werden. und der war wirklich gut, weil er den Sinn von Inkarnationen erkärt und warum man häufig in der Inkarnation die vorherigen Rollen vergisst:

"Was ist wichtiger? Wissen oder Praktikum."

naja und der satz ist wirklich gut.
Ich denke jeder der von uns in einer Rolle drin ist , kann diese Rolle besser verstehen und erleben, als nur ein Zuschauer. Deshalb sucht man sich auch so viele verschiedene Rollen aus, deshalb sind auch negative Rollen dabei...


melden

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

03.04.2013 um 15:09
@Dawnclaude

Als du mir damals, als wir das erste mal Kontakt hatten, deine Diskussion mit der süßen Geschichte am Anfang geschickt hattest, war ich etwas irritiert.
Ich habe nichts, aber auch gar nichts verstanden von der Geschichte. Ich wußte nicht, was mir die Geschichte sagen sollte...

Ein halbes Jahr später lese ich sie mir erneut durch und siehe da?

Ein bißchen habe ich es verstanden! :)


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

03.04.2013 um 15:42
@Dawnclaude

wieso bist du dir so sicher dasss es naegatvie rollen pläne gibt?

allein anhand der psycholgie kann man erklären, wieso menschen zu tätern werden..wobei dennoch immer die freiheit besteht es nicht zu werden, u zu vergeben

ich find das schon sehr fahrlässig das so hinzunehmen..u weißt ja aich hab darüebr ind em jensietsforum geschrieben u alle beiträge dazu wurden gelöscht
kann das sein dass man da dir den kopf gehirngewaschen hat:)

es widerspricht den aussafgenn von jesus. den unviersellen gesetzen. meinem weltbild was auf gefühlen aufbaut

die welt ist kein spielplatz meiner meiner meinugn nach

u weißt duw arume s unnötig ist beide rollen die psotove u negatvie zu erleben
weil es ind er vergangenheit schon passierte u aslles wissen jedem zugägnlich ist.

hast ja in der transkommunikation gehört nicht wahr?
wir wissen ebreits alles
u das ziel ist nicht erfahrung sondern heilung der menschheit u dieser welt


melden
Dawnclaude
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

03.04.2013 um 16:06
@georgerus
Deine Postings wurden gelöscht, weil sie halt dem widersprechen, dass das Forum ausmacht, das steht aber auch in den Regeln, ist eben kein Diskussionsforum und Religion spielt in dem Forum keine Rolle.

Wenn ein potentieller Täter von dem Plan weiß, würde er sich selbst aus dem Teufelskreis ziehen.
Es hat viel mit dem bewusstwerden , seines eigenen Bewusstseins zu tun. Erkennt er das Schauspiel um sich herum, wird sich einiges in seinem Leben ändern.
Nicht viel anders als das, was du sagst (Mit Heilung der Welt), nur weniger religiös.
Das Religiöse macht nun mal ein Teil deiner Persönlichkeit aus.
Ich bin Atheist und kann deshalb nicht viel mit Jesus anfangen. Ist aber deshalb kein Problem, dennoch ähnliche Wege zu gehen, auch wenn du dann halt mit anderen Hürden zu kämpfen hast, wie z.b. (Fopp)Dämonen. Die sind mir jedenfalls noch nicht begegnet, außer Keysi. ;)
Hier ein Beispiel zum Thema bewusst werden und über den Plan stehen:

http://www.jenseits-de.com/g/forums/diskussion/messages/23025.html


@Majesty
Majesty schrieb:Ein halbes Jahr später lese ich sie mir erneut durch und siehe da?

Ein bißchen habe ich es verstanden! :)
So ähnlich ist das auch bei mir , wenn ich z.b. Gespräche mit Seth lese. :)


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

03.04.2013 um 19:11
@Dawnclaude

sagen wir mal, ich benutze meine schöpferkraft um im lotto zu gewinnen..
da kann ich m ir schon vorstellen,d ass es vielleicht nicht klappt,. wentweder weil beim lotto so viele gedankenmuster von anderen mit reinspielen

u als allerletzt idee dass ich vielleicht niemals lottogewinne bekommen soll in millionnenhöhe

weil ich mir mein geld anders hart erarbeiten soll u damit dann zufrieden sein soll

bewéisen kann man das aber nicht.

wem den keysi sind foppdämonen begegenet, in welcher art?

ich habe e sja erkannt, die worte von jesus verstanden, er sagte nichts anderes als was wir gefunden haben an antworten in dem man in sich hinein horcht..schöpferkraft usw...
dass wir alle götter sind u ewig leben..

ich hatte ja einige momente, wo ich wirklich serh emotional wurde, weil ich sozusagen durch lesen, lernen in mich hinein schauen, mich erinnerte zu einem teil
seitdem ist mir vieles gelungen in bezug auf die schöpferkraft

welches thema mich eben beschäftigt. ist das mit den guides/geisthelfer

du kennst meiner erlebnisse, meien frage sind sie wirklich persönlich, od sind sie für alle da. so wie schutzengel

was mich stört an dem link oben schon wieder ist das erleben....denke nicht dass es darum geht. weil dann wäre gott ein sadist. da wir alle seine kinder sind, u er uns leiden sieht hier u dort.
ich denke er gab uns alles mit, nur vergasen wir es..jesus machte uns wieder drauf aufmerksam.

was bedeutet wir müssen nicht leiden, niemand auf der welt müsste das. von krankheiten jetzt mal abgesehen.
verstehst du was ich damit sagen will..wir wurden erschaffen mit allem was man braucht, u wenn wir das anwenden dann können wirhier ein nicht egositisches paradies für jedermann erschaffen

das hat nichts mit erleben zu tun meiner meinung nach. sodnern es geht um die heilung der erde, der menschheit..

unsere differenz ist die dass du alels wie ein erlebnispark siehst. u das sehe ich anders.
:)


melden

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

07.04.2013 um 22:10
Dawnclaude;
Widerkehrende negative Erlebnisse:
Ich habe eine Lösung für die immer wiederkommenden Dinge.
Dein Beispiel; Kollege mit immer "gleichen" Freundinnen.

Also das was dir in deiner "Realität" begegnet sind Projektionen deiner inneren Welt.
Wenn dir negative Sachen auffallen, gibt es diese Methode.
Du sagst oder denkst: Es tut mit leid!, bitte verzeih mir!, ich liebe dich!, ich danke dir!
somit löst du es auf.
Du erkennst also, dass dir diese Erfahrung leid zufügt und dass es aber auch ein Teil von dir ist, danach löst du es durch die Liebe auf und bedankst dich dafür. Thats it! :)

Geistführer:

Ich habe vor ca. 1 Monat bei einem Medium einen Anlass zu diesem Thema besucht.

Er erklärte das so: Jeder Mensch hat Helfer in dieser Welt. Das sind Geistführer und Engel.
Der "Vorteil" der Geistführer ist, dass Sie schon einmal hier auf der Erde als Mensch waren.
Sie kennen also die Probleme genau :)
Das hat zur folge, dass Ihre Ratschläge oftmals so sehr Normal und Praktisch umsetzbar sind, dass man denkt das es die eigenen Gedanken waren.

Kontakt kannst du aufnehmen indem du dich in Ruhe hinsetzt auf deinen Atem und auf deinen Körper konzentrierst.
Gehe in Gedanken in eine lichtdurchflutete Kapelle oder einen für dich symbolisch heiligen schönen Ort. Gehe darin zu der hellen Türe, öffne Sie und steige die Teppe hinab, von unten scheint immer helleres Licht zu dir und dich überkommt eine innere Freude. Unten angekommen siehst du einen Gang an dessen Ende ist immer helleres Licht und dann eine Türe. Geh durch den Raum achte auf deinen Atem. Am ende des hellen Ganges ist wider eine helle Türe zu einem Raum wo dein Geistführer auf dich wartet. Du öffnest voller Freude die Türe und betrittst den Hellen gemütlich eingerichteten Raum. Du blickst umher uns siehst deine/n Geistführer/inn auf dem Sofa sitzen und lachen.
Du setzt dich daneben. Du bedankst dich für seine/Ihre Unterstützung und fragst nach dem Namen.
(Der Erste Name der kommt stimmt! Du bildest dir nichts ein!! Das ist sehr wichtig!)
Das sollte für den Anfang reichen. Du bedankst dich und verabschiedest dich freundlich.
Danach gehst du wieder aus dem Raum den Gang Entlang die Treppe rauf, Türe raus und trittst wieder aus der Kapellle. Nun nimm dir soviel Zeit wie du brauchst und mache danach die Augen langsam wieder auf. :)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

10.04.2013 um 14:49
entgegen @oneisenough s Behauptung sollte über den heutigen Tempeln stehen: Es ist nicht gestattet unvorbereitet die Schwelle zu überschreiten! :)
Damals kamen wenige in das Innere um Selbsterkenntnis ÜBEN zu können.
Heute glaubt ein jeder er sei erleuchtet.
Damals gehörte dazu sich in gewisser Weise unterordnen zu müssen, heute gelingt manchen nicht seiner selbst Herr zu werden.
Früher gab es keinerlei Zweifel an Inkarnationsfolgen, es wurde aber persönlich nicht so wichtig genommen da auch das Sterben ein anderes war.
Heute ist beinahe jeder ein wiedergeborener Erleuchteter.. :)
Warum ich das anführe?
Wir beherrschen jetzt ziemlich gut die Logik, mit der Wahrheit im höheren Sinne geht sie noch nicht mit in jedem Fall. Nicht daß sie nicht stimmt, aber ein Mensch kann sich doch selbst erkennen und weiter entwickeln, da dies nicht in erster Instanz ihm selbst zugute kommt wenn es wahrhaftig sein soll.
Geistig vertretbar ist nur das was für andere ebenso befreiend wirkt, bevor man hier strebt ist diese Umsicht immer zuvor zu berücksichtigen.
Insoweit kann man sich immer weiter zu sich selbst entwickeln ohne Unterlass, da gibt es kein ewig gleichbleibenmüssen.
Die Kreativität höherer Welten gilt auch für den Menschen oder gerade für ihn.
Man kann aber schnell an ein vorschnelles Ende gelangen wenn man als Vollkommenheit ansieht was nicht mal ein Anfang ist, sondern einfach nur ein illegitimes Spiel mit dem menschlichen Geist welches ihn in Schattenbereiche einfängt und vorgaukelt es wäre Licht.
Dies sagt dann viel über die zuvor bereits vorhandene Verdunkelung aus die nötig ist um hier zu landen


melden
Dawnclaude
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

29.09.2013 um 20:49
Wollt mich hier in meinem Thread von euch ingesamt verabschieden, da ich mich abmelde. Werde mich jetzt auf andere Dinge konzentrieren. Bin gelegentlich noch in dem Esoterikforum.de anzufinden.
Macht's gut!


melden

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

29.09.2013 um 22:55
@Dawnclaude

Schade, wünsch Dir alles Gute!


melden

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

29.09.2013 um 23:04
@Dawnclaude

:-(

Viel Erfolg und Alles Liebe wünsche ich dir!


melden
Dawnclaude
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

02.10.2013 um 21:10
@Majesty
MIst, hatte die PNs vergessen, dann bin ich wohl doch nur auf eis aber nich ganz abgemeldet. :D


melden

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

03.10.2013 um 19:41
Hatte mich schon gewundert... :-)

Freut mich aber, daß du dich nicht abgemeldet hast...

@Dawnclaude


melden
Anzeige

Das System des Vergessens / Inkarnationsplan

04.10.2013 um 08:58
Hare Krishna

@Dawnclaude

@ Alle

(= bedeutet Gleich beim lesen)

Deine eingangs Geschichte ist sehr schön. Denn, du, die andren und ich, sind das winzige Licht - das winzige Fragment Gottes des Ursprungs Krishna, so stet es in den Veden - die sehr alt sind.
Wir alle sind Jiva Atma = das winzige ewige von Gott wissende glückselige Fragment = Lichtlein, also wie Gott selbst, aber nur nicht alles umfassend, sondern eben nur umfassend oder fassend. Denn Gott umfaßt alles was ist, wir, dessen winzige Fragmente, aber nur das was zu fassen oder um_ zufassen ist.

Sehr schön ist auch die Beschreibung das die winzige Seele immer wieder Abmachungen trifft, die sie durch eigene Taten oder Taten von anderen erfahren muss um ein Licht zu sein, das heißt um solche Gedanken positiv oder negativ zu transformieren , zu was zu transformieren ? zu Licht zu göttlicher Energie und Kraft. Diese Energie und Kraft ist hingebend dienend liebend und nennt sich im Sanskrit "Bhakti" Die Bhakti, sind wir alle, ohne Ausnahme, sie ist uns ursprünglich.

Hier auf Erden verwenden wir diese Bhakti umgekehrt, also pervertiert anders.Wir kennen diese Bhakti alle - wir nennen sie nur Liebe. Liebe wird im Sanskrit PREMA genannt, der Gefühls zustand von Prema ist Bhava - erst mit der liebenden; also Prema Bhava Dienenden Hingabe - könne wir uns wieder selbst sein.
Denn eine Mutter denk nicht darüber nach welchen Vorteil ein von ihr neugeborenes Licht = Seele Fragment Gottes, Ihr Selbst, dem Vater, der Familie oder anderen bringen wird.

Im dunkel ( der verdichteten Materie des Universums) kann erst korrekt gesehen werden, wenn es dort Licht gibt. Solch ein winziges strahlendes Licht, ist das winzige Fragment Gottes = die Seele = der Jiva_ Atma = das Lebende_ Wesen ist jeder einzelne von uns und allen anderen lebenden Wesen hier.


Nichts von dem, mit dem wir uns umgeben und aus der Materie erschaffen wird, ist ewig, nichts von dem, rein gar nichts , außer Gott der Ursprung und wir selbst, die ewigen winzigen Fragmente = Seelen.

Kein Name - kein Titel - kein Reichtum - keine Armut - keine Krankheit - keine Gewalt - Brutalität - das Negative - Destruktive oder das Gute - Positive - Konstruktive, das aus der Materie hier im Universum geschaffene wird, Begriffs-mäßig bezeichnet wird - keine Konfession = Religion -
Welt Anschauung oder anderes kann in die immaterielle Welt Gottes unsere ursprüngliche Heimat mit genommen werden.

Darum schuf Gott die Universen. Eines davon ist unseres - die Veden sagen aus, das es eines der kleinsten ist. Aber für die Menschen scheint das Universum gigantisch zu sein..

So ist es eigentlich verständlich, wenn Seelen in ihrer z.b. menschlichen Verkörperung - nichts von Gott oder dem göttlichen hören wollen, so gar nichts wissen wollen, denn das würde sie augenblicklich wieder in die ewige Realität des göttlichen Seins - zurückbringen , sie darauf aufmerksam machen, das der menschliche Körper nur eine Camouflage eine Tarnung ihres Selbst der Seele ist. Das sie nur hier sind um zu erfahren was man in der immateriellen
Welt Gottes nicht erfahren kann, denn dort gibt es keine materielle Realität.

Hier im Universum gibt es eine ähnliche Welt wie die immaterielle Welt Gottes des Ursprungs außerhalb des Universum, sie nennt sich Paradies. In dieser Paradies Welt, der höchsten erlebbaren geistigen und feinsten materiellen Welt innerhalb des Universums, gibt es nur Tugend, reine Religion, auch Gott der Ursprung selbst, kann dort nur selten gesehen werden.

Die zweite Welt hier im Universum ist die zwischen Welt in der die Menschen sich am unteren Ende der göttlich orientierten befinden - sie reicht von den geistigen Paradies ähnlichen Welten der Halbgötter, bis zu den dämonischen Welten der Unterwelt der Dämonen. In dieser Welt gibt es eine Art materielles Paradies von denen die materialistischen Menschen nur träumen können.Nur ist der Geist dann Sklave seines falschen materialistischen egozentrischen ich Egos selbst.

Die dritte Welt hier im Universum ist die Welt der Höllen. In dieser Welt existieren 23 gigantische Planten - hier werden die Seelen die nun absolut gar keine Intension zeigen ihre destruktiven und negativen Lebens Art und Weisen zu ändern abgerichtet, neu orientiert.

Hier müssen die Seelen die negativen destruktiven Art und Weisen ihrer Leben in den anderen zwei Welten des Universums die sie anderen und sich selbst angetan haben, selbst erlebt werden um zu erfahren wie es ist, andren so etwas an zu tun.. Bis sie sich als nicht wiederholbar in die Intelligenz - den Geist - den verstand - den Intellekt der Erinnerung der Seele eingebrannt haben. Doch ist das keine Garantie nicht wieder rückfällig zu werden. Genau wie eine Mutter - die Schmerzen der Geburt vergißt, wenn sie ihr neugeborenes im Arm hält, so vergessen auch die Seelen allzu oft die Hölle, wenn sie wieder in den beiden anderen Welten des Universum eintreten. Doch der Schmerz ist nur überdeckt, nicht verschwunden. Darum wenn Seelen in den zwei Welten von der Hölle hören, oder sehen , oder sie ähnlich erfahren, erinnern sie sich, wie das war als sie selbst dort waren, das kann auch von mentalen - psychischen bis zu physischen schmerzen empfunden werden.

Ebenso der Aufenthalt im Paradies dieses Universums. Hier können die Gefühle oder geistigen Emotionen von Glückselig bis religiös Euphorisch nach klingen wenn die Seelen wieder in die Zwischenwelten eingehen.

Mann könnte annehmen , das der Verfasser deiner kleinen Geschichte auch Teile der Veden gelesen hat.

Bhakta Ulrich


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
"Satan" anbeten54 Beiträge
Anzeigen ausblenden