weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gespannt auf den eigenen Tod sein

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Religion, Atheismus, Endlichkeit
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gespannt auf den eigenen Tod sein

24.02.2013 um 22:32
Gwyddion schrieb:Ja.. Seebestattung möchte ich auch. Einfach auch aus dem Grunde, meinen Kindern keine unnötige Arbeit zu hinterlassen.. und auch die Kosten. Grabpflege ausgeschlossen. Außerdem liebe ich die Nordsee.. fühle mich dort zu Hause.
Dann können wir uns auf ein Bier treffen. ;)
Gwyddion schrieb:Meinem Kumpel wurde dies von seiner Frau verwehrt. Sie wollte ein Grab. hmpf.. Respektlos.
So denkt meine Verwandtschaft auch. Aber mit meinen Eltern und meinem Bruder habe ich es schon besprochen. Das ich keine Beerdigung auf dem Friedhof will habe ich doppelt unterstrichen. :)


melden
Anzeige

Gespannt auf den eigenen Tod sein

24.02.2013 um 22:33
@Reigam

Jau.. können wir um die Wette schwimmen und uns lässig in die Karibik treiben lassen ^^

Meine Beerdigung ist auch soweit geregelt.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gespannt auf den eigenen Tod sein

24.02.2013 um 22:35
Ich denke der Friedhof kommt einfach "aus der Mode". Meine Eltern wollen auch eingeäschert und im Wald verstreut werden (gibt ja immer mehr Friedhofwälder). Man kann einen Spaziergang machen und dann im Gedanken bei der jeweiligen Personn sein.


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

24.02.2013 um 22:49
Leben und Sterben sind untrennbar miteinander vereint und nichts wovor man sich fürchten müsste.

Es sind aber nicht nur religiöse Menschen die diese Angst haben, auch der normale atheistische Konsument der sich sonst alles kaufen kann ist meistens mit dem Gedanken an den eigenen Tod überfordert.


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

24.02.2013 um 23:04
@Cassiopeia88
Cassiopeia88 schrieb: auch der normale atheistische Konsument der sich sonst alles kaufen kann ist meistens mit dem Gedanken an den eigenen Tod überfordert.
Der noch viel mehr, weil er noch nicht einmal den Trost hat, daß es auch nach dem Tod irgendwie weiter geht. Und weil er auch ja nichts im Leben verpassen will, steckt er, wenn er nicht aufpasst, ganz schnell im Hamsterrad von Karrierezwang und Konsumterror. Da sind die meisten Religionen noch direkt harmlos, zumindest wenn man es mit dem Glauben daran nicht übertreibt.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gespannt auf den eigenen Tod sein

24.02.2013 um 23:32
Das ist doch ein Schwachsinn... atheistischer Konsument, wenn ich sowas schon lese. Warum soll ein Leben nach dem Tod ein Trost sein? Oder warum soll ein Atheist mit dem Tod überfordert sein? Warum soll er sein Leben mit Karriere und Konsumterror verbringen?

Für viele Atheisten ist der Tod endgültig und eigentlich ist er sogar auch ein Geschenk (Atheisten schließen sowieso nur einen Gott aus, dass muss aber nicht gleichbedeutend mit einem endgültigen Tod sein).

Egal was für schlimme Krankheiten man hat, egal was für Leid man erfahren musste,egal wie Reich man ist, er ist eine Befreiung für jedes Lebewesen. Sie leben dann z.B. in ihren Kindern/Erinnerungen weiter und nur das ist ihnen wichtig. Nicht ein "eventuelles" Leben nach dem Tod wo sie "ein fröhliches, glückliches, ewiges" Leben haben werden.

Es ist als ob man sagen würde "die Gläubigen hoffen auf ein besseres Leben, weil sie in diesem nichts erreicht und nur Gott haben". Es sind sinnlose Aussagen.

Und ein Leben ist etwas besonderes, wenn man nur eben eines hat. Wenn man zig und aber zig Wiedergeburten hat, ist es nichts besonderes mehr. Von dieser Seite kann man es auch sehen.

Menschen die nicht an ein Leben nach dem Tod glauben, halte ich für mutig und stark. Es gehört sehr viel dazu, sich mit einem endgültigen Ende abzufinden und nicht davor Angst zu haben. Ich glaube zwar auch, dass es mehr gibt als der Mensch versteht, ich fühle es. Aber trotzdem bin ich mir bewusst, dass dies einfach nur Wunschdenken sein kann. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Jetzt aber gute Nacht.


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

24.02.2013 um 23:46
@Reigam
Ich glaube du hast mich falsch verstanden. Ich wollte einzig und allein darauf hinaus, dass es egal ist ob du religiös bist oder nicht, die Angst vor dem Tod ist bei den meisten in unserer Gesellschaftsform allgegenwärtig.
Guck dir doch die Debatten über Sterbehilfe an oder sieh in den medizinischen Sektor. Selbst der Anblick von toten Tieren ist vielen nicht geheuer das Schnitzel zum Mittagessen wird aber dennoch genüsslich verspeist.


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 00:42
@Niralkides
Niralkides schrieb:Der noch viel mehr, weil er noch nicht einmal den Trost hat, daß es auch nach dem Tod irgendwie weiter geht.
So wird mir als Atheist aber Bewusst, dass dies meine Einzige Chance ist, da dieses Leben das einzige ist, das ich habe.
Da meine Angehörigen und Freunde auch nach meinem Ableben an mich denken werden, Erlange ich auf diesem Weg auch in Gewissermassen ein Leben nach dem Tod.

Zudem sehe ich es nicht so, das ich gezwungen wäre mich nach einem Schema durchs Leben zu bewegen.

Die Sicht eines Gläubigen im Sinne von Glauben an Gott fehlt mir allerdings gänzlich udd ich kann dazu keine Stellung beziehen.


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 02:33
Reigam schrieb:Und ein Leben ist etwas besonderes, wenn man nur eben eines hat. Wenn man zig und aber zig Wiedergeburten hat, ist es nichts besonderes mehr. Von dieser Seite kann man es auch sehen.
u.a. deshalb hast du ja auch keine Erinnerungen mehr daran, weil du es von dieser Seite sehen willst. ;)


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 03:24
natürlich hab ich ein komisches gefühl bei dem gedanken. auch wenn ich den tod nicht fürchte. es ist mehr das sterben, was mir sorgen bereitet..., am liebsten würd ich friedlich einschlafen. aber das glück , ist wohl den wenigsten gegönnt.

hab schon ein paar menschen und auch tiere, beim sterben begleitet. ein sehr beeindruckender moment. ich hoffe, ich kann loslassen, wenn es soweit ist. meine urgroßmutter, hat 14 tage lang im sterben gelegen. immer wenn man gedacht hatte, jetzt hat sie es geschafft, ist sie wieder hoch geschreckt.

der tod ist das größte abenteuer was es zu erleben gibt. auf alle fälle , bin ich ziemlich neugierig auf die reise.


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 04:56
@waterfox
waterfox schrieb:Ich hoffe nur, die Religiösen irren sich.
Ganz gewiss, das tun sie !
Selbst das was den Religioesen der Himmel sei, ist im Grunde auf eine Ewigkeit bezogen sowas von stinklangweilig.


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 05:04
@Flodolski
Flodolski schrieb:Dennoch macht mir der Tod überhaupt keine Angst. Im Gegenteil, ich bin wirklich gespannt, ob es danach in irgendeiner Form weitergeht oder nicht.
Ja geht mir recht aehnlich, da ich vermute das sich dort in jenseitigen Sphaeren, recht interessante "Funktionen" befinden.
Eine davon waere die, des Reisen durch Zeit und Raum. Also man kann an jeden Punkt des Universums reisen und zu jeder Zeit. Alle Ereignisse mit Hintergrundwissen waeren zu "besuchen" ( z.B. WTC 11/9 aus allen Perspektiven).
Man koennte allein mit dieser Funktion schon Jahrhunderte verbringen ohne das es langweilt.
Hmmm … man koennte auch die Bundesliga direkt mitten auf dem Spielfeld anschaun. Waere dann nur spannender die Ergebnisse nicht zu kennen. :)


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 08:40
Flodolski schrieb:Im Gegenteil, ich bin wirklich gespannt, ob es danach in irgendeiner Form weitergeht oder nicht.
wir werden es nicht bewusst wahrnehmen daher werden wir gar nicht mitbekommen ob/das wir tot sind genauso wie wir nicht vor unserem leben bewusst mitbekommen haben das es soetwas wie ein leben gibt.


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 23:03
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:So wird mir als Atheist aber Bewusst, dass dies meine Einzige Chance ist, da dieses Leben das einzige ist, das ich habe.
Zum Erfolg verdammt? Das meine ich mit "Hamsterrad". Und wenn man den Gedanken mal konsequent weiterdenkt, kommt man ganz schnell auf ziemlich sozialdarwinistische Ideen...

@-Therion-
-Therion- schrieb:wir werden es nicht bewusst wahrnehmen daher werden wir gar nicht mitbekommen ob/das wir tot sind genauso wie wir nicht vor unserem leben bewusst mitbekommen haben das es soetwas wie ein leben gibt.
Sicher sind nur zwei Dinge: Wir wissen nicht was vor diesem Leben war, und wir wissen nicht was danach kommt. Und weil wir es nicht wissen, sind wir frei, alles zu glauben, was in der Hinsicht in unser Weltbild passt.


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 23:30
Das Leben ist die Vorbereitung auf den Tod.

Ein einziges Abenteuer. Laßt uns erst mal das Leben geniessen...


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 23:39
@Niralkides
Niralkides schrieb:Zum Erfolg verdammt? Das meine ich mit "Hamsterrad".
Wie Bitte?
Nein, ich habe nur diese Chance. Wenn ich Tod bin komme ich nicht in den Himmel sondern bin eben Tod. Ich höre auf zu existieren.
Das ich dabei Rücksicht auf andere nehme ist für mich selbsverständlich.

Ich kann jeden Moment des Lebens nutzen, statt ihn sozusagen mit dem Gedanken an ein Leben danach, zu 'verschwenden' über das ich nciht mal Spekulieren kann.


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 23:41
@Snowman_one

Spekulieren kannste schon. Aber es wird nichts am Endergebnis ändern. :D


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 23:44
@Gwyddion

Wir verstehen uns. As usual. :)
Die Humanistische Sichtweise, die du ja glaube ich vorziehst, macht ja nicht einmal eine Aussage darüber was danach kommt.
Das machen nur Religionen.


melden

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 23:46
@Snowman_one

Stimmt. Humanistische Sichtweisen ziehe ich vor. :D

Es ist m. E. vertane Zeit des Lebens, sich nach einer Religion auszurichten und deren Rituale für ein mögliches Seelenheil zu erfüllen. Diese Zeit kann ich besser nutzen.


melden
Anzeige

Gespannt auf den eigenen Tod sein

25.02.2013 um 23:48
@Snowman_one

Was aber nicht bedeuten sollte, sich nicht mit Religionen zu befassen. Das erhöht das Allgemeinwissen. Von daher schon interessant.


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden