weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fremden Kater kastrieren lassen

78 Beiträge, Schlüsselwörter: Kater
Mao1974
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

12.03.2014 um 08:16
@NONsmoker

Danke! Ich werds ihr ausrichten:-)


melden
Anzeige
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

12.03.2014 um 09:10
Mao1974 schrieb: daß das Kerlchen überhaupt jemanden hat bei seinem Zustand, aber das Halsband hat er sich ja nicht selbst angelegt..
nö, das kann jeder gewesen sein, einschließlich irgendwelcher Kinder, die ein (jetzt) so gepflegtes Kerlchen niedlich fanden und Besitzrechte anmelden wollten.

Das "Besitzrecht" haben sich die vorigen "Halter" verwirkt. In solchen Fällen bzw. generell könnte es auch ratsam sein, Fotos zu machen, gewissermaßen "vorher-nachher". Und die Arztrechnungen unbedingt aufbewahren.

Eine Nachricht am Halsband zu befestigen hat ja schon jemand vorgeschlagen, möglichst mit "dringend zurückrufen" o.ä. So ein Halsband birgt allerdings auch gewisse Gefahren, weswegen davon oft abgeraten wird. Aber ihr habt es wohl sowieso schon abgenommen?

Ihr könnt auch Fakten schaffen, indem ihr das Kerlchen mit einem Chip kennzeichnen lasst. Und wie geschrieben: unbedingt Fotos machen.

Im Übrigen sollte man auch erwarten können, dass "Besitzer", die ihr Tier vermissen, sich bemerkbar machen. Gibt ja genügend Möglichkeiten, Suchanzeigen abzusetzen.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

12.03.2014 um 09:23
@Mao1974


Nachtrag:

ich hab noch mal deine Texte gelesen, was ich wohl besser vorher getan hätte.
Mao1974 schrieb:Was nun? Sie will jetzt Zettel aufhängen, um den Besitzer ausfindig zu machen und hat Angst, daß sie Ärger mit diesem bekommt...
Es irritiert mich, dass deine Schwester jetzt erst Zettel aufhängen will...

Die Katze ist seit Monaten in ihrer Pflege. Ich hatte angenommen, sie hätte schon anfangs Meldungen abgesetzt und in den div. Suchanzeigen nachgeschaut.

Erkundigt euch auch mal in einem Tierheim. Die haben sicher mehr Ahnung von den rechtlichen Dingen. Hier kann man nur spekulieren und deiner Schwester sagen, dass sie es toll gemacht hat, den Kater behandeln zu lassen.

Was hatte eigentlich der behandelnde TA für Ratschläge diesbezüglich?


melden

Fremden Kater kastrieren lassen

12.03.2014 um 09:26
@Mao1974
Für mich hört sich das an, wie eine streunende Katze, die mal hier und mal da frisst. Da wird keiner sich beschweren, wenn deine Schwester sie kastrieren lässt. Im Gegenteil, in manchen Städten werden Streuner sogar extra eingefangen, kastriert und dann wieder frei gelassen.


melden
Mao1974
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

12.03.2014 um 09:30
@peggy_m

Wie gesagt, im Wohngebiet meiner Schwester tauchen öfters ausgesetzte Katzen auf, sie dachte nicht daran, daß da ein Besitzer sein könnte (im Nachhinein ein Fehler, ich weiss).
Sie hat halt in der Nachbarschaft rumgefragt (ist ein kleines Dorf), es hat sich niemand gemeldet, normalerweise spricht sich ne vermisste Katze dort rum...
Zumindest, wenn die Besitzer ihrerseits fragen, das war wohl nicht so...

Ach so, der TA hat wenig bis keine Ratschläge gehabt, der ist auch nicht direkt im Dorf, die Leute fahren halt zu verschiedenen TÄ in der Umgebung, da ist der TA nicht so im Bilde wer nun genau welches Tier vermisst. Aber wie gesagt, das ist hier auch nicht der Punkt, das Tier ist offenbar vernachlässigt.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

12.03.2014 um 09:40
@Mao1974

wie auch immer, ihr habt sie ja schon tätowieren lassen und Fakten geschaffen, wie ich jetzt nach der 5. Tasse Kaffee doch noch gesehen habe ;) .

Falls sich noch jemand mit Ansprüchen melden sollte, werdet ihr euch sicher einigen können. Die werden sicher froh sein, dass sie nicht die Kastration bezahlen mussten. Im Übrigen wird ohne Kennzeichnung niemand anderes beweisen können, dass es seine Katze war. Deine Schwester dann schon. :D

Bei Freigängerkatzen muss man damit rechnen, dass sie nicht wiederkommen. Da muss man loslassen können... Gilt dann für alle Seiten.

Macht euch keinen Kopf mehr darüber.


melden
Mao1974
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

12.03.2014 um 09:49
@peggy_m

Da hast Du recht, das hab ich mir auch schon gedacht. Es ist keine Rassekatze (Kaufvertrag dürfte es also nicht geben), kastriert war er nicht, geimpft vermutlich auch nicht...
Im Grunde kann also nur meine Schwester vorweisen, sich irgendwie gekümmert zu haben...
Das muss ich ihr mal sagen, die hängt schon an dem Kerlchen :-)

Ich hoffe, das klappt so, er würde ein wirklich tolles Zuhause kriegen :-)


melden

Fremden Kater kastrieren lassen

12.03.2014 um 11:58
@Mao1974
mach dir keinen kopf,du hast richtig gehandelt,und den "besitzer" wird es freuen da er sich nicht mehr um die kastration,grundimpfung ,und der verletzung am bein kümmern muss...ich würde auch empfehlen das du einen zettel mit bild aushängst und einfach mal die nachbarschaft fragen ob jemand weiß wem das katerle gehört..

übrigens entferne unbedingt das halsband !! das sollte man bei freilaufenden katzen unbedingt vermeiden !! das tier kann sich sonst erhängen oder sich verfangen und sich nicht mehr selbst befreien und kann vieleicht tagelang da festsitzen und durch die folgen den stress,hunger und durst auch sterben


melden

Fremden Kater kastrieren lassen

12.03.2014 um 18:02
@Mao1974
Mao1974 schrieb:Wie seht ihr das bzw wie würdet ihr handeln/hättet ihr gehandelt?
Es könnte sein, dass das Kastrieren eines fremden Tieres unter Sachbeschädigung fällt, sofern es sich bei dem Tier, anders als von dir angenommen, *nicht* um eine sogenannte "herrenlose Sache" handelt. Eventuell, falls es sich um ein Tier aus der Tierzucht handelte, könnten Schadenersatzklagen (entgangener Gewinn) auf dich warten.

Aber sicher bin ich mir da nicht. Wenn du befürchtest, dass es soweit kommen könnte, dann lass das von einem Anwalt prüfen.


melden

Fremden Kater kastrieren lassen

12.03.2014 um 19:38
@Mao1974
Gratuliere deiner Schwester zu der klugen Entscheidung. Zwei meiner neun Katzen kamen auf diese Art und Weise zu mir. Wenn es Katzen wo gefällt, dann bleiben sie.


melden
Mao1974
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

13.03.2014 um 04:33
@KillingTime

Ich glaube nicht, daß es sich um einen Zuchtkater handelt, jedenfalls nicht aus einer seriösen Zucht. Ob er für irgendeine sinnlose Vermehrung vorgesehen war kann man natürlich nicht wissen, aber seis drum, das Thema Familienplanung hat sich für ihn nun erledigt ;-)


melden
Mao1974
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

13.03.2014 um 07:22
@spiky

Das mit dem Halsband ist schon erledigt, seh ich genauso wie Du, eine Katze sollte kein Halsband tragen.
ich find das eh unglaublich, einen Kater nicht zu versorgen, unkastriert herumlaufen zu lassen, aber dann ein Halsband umhängen (kostet ja im Gegensatz zum TA nicht viel).Bin echt gespannt, was das für Leute sind, falls sie sich finden. Solche Tierhalter hab ich echt gefressen :-(


melden

Fremden Kater kastrieren lassen

13.03.2014 um 09:08
Könnte es nicht sein, dass der Kater wirklich ein Streuner gewesen ist, der sich erst bei deiner Schwester Futter geholt hat und später nach seiner Genesung auch anderswo betteln ging?
Die Leute dort haben dann auch ein kleines dünnes Katerchen bei sich gefunden und dachten, dass er wohl niemandem gehört. Und als der Kater dann öfters kam, haben sie halt überlegt ihn zu behalten und ein Halsband um zu hängen.
Einige Menschen erkennen auf Anhieb auch nicht, ob ein Kater kastriert ist. Oder sie denken sich halt: "Ach, da ist der Kater irgendwo ausbebüxt, weil er dort schlecht behandelt wurde. Dann behalten wir ihn eben, hier hat ers besser."

Aber hat deine Schwester den Kater nicht tätowieren lassen? Also müsste die Nummer ja auf sie registriert sein... sprich sie würde dort in der Datenbank als "Besitzerin" stehen. Ist sie dann rein rechtlich nicht auch die Besitzerin?

Zettel aushängen wäre vielleicht eine Möglichkeit die anderen "Besitzer" ausfindig zu machen. Ich glaube eher, dass der Kater ein reiner Streuner ist/war und sich jetzt quasi zwei Futterstellen gesucht hat ;)


melden
Mao1974
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

13.03.2014 um 10:32
@GalleyBeggar

Hm, unwahrscheinlich. Warum sollte er sich noch ne zweite Futterstelle suchen, jetzt, wo er gut versorgt wird?
Zumal, wie gesagt, in der Nachbarschaft gefragt wurde, da versorgt den Kater niemand.
Und nach der Tätowierung hätte man ja die Halter herausfinden können, einem fremden tätowierten Tier hängt man nicht einfach ein Halsband um.


melden

Fremden Kater kastrieren lassen

13.03.2014 um 14:02
@Mao1974
Mao1974 schrieb:Sie hat das also gleich machen lassen. Kastration, Tätowierung und Impfung.
Dann hat Deine Schwester also auch den Impfpass, da müssten ihre Daten eingetragen sein.
Mao1974 schrieb:Naja, Freigänger hin oder her, aber nach Jahren noch unkastriert, tagelang verletzt und ohne Behandlung, da fragt sich doch, ob man da noch von ordnungsgemässer Tierhaltung sprechen kann, oder?
Wenn das Katerchen abgehauen ist konnte sich ja niemand kümmern...
Vielleicht war's ja garkein Freigänger sondern eine reine Wohnungskatze und das Katerchen ist aus dem Fenster gefallen und hat nicht mehr heimgefunden?
Dass ein Kater nicht kastriert wurde kommt leider häufiger mal vor (bei reinen Wohnungskatzen sowieso) - obwohl es natürlich unverantwortlich ist, spätestens wenn man eine Katze auch raus lässt.
Mao1974 schrieb:Die Frage ist eben, wie es rechtlich aussieht.
Rein rechtlich hättest Du das Katerchen als Fundsache melden müssen - Kastration, Tätowierung und Impfung könnte man durchaus als "Sachbeschädigung" werten wenn Dir jemand wirklich blöd kommen will.
Mao1974 schrieb:Mit dem Halsband kam er jetzt erst an, vorher hatte er keines um.
Vielleicht gerade weil jemand klarstellen will dass der Kater ihm gehört?
Ich wär ziemlich sauer wenn mein Kater irgendwann nachhause kommt und jemand hat ihn irgendwie verunstaltet.
Aber unser Kater ist nicht nur tätowiert sondern auch gechipped und selbstverständlich bei TASSO und beim Deutschen Haustierregister registriert.
Vielleicht schaut ihr da mal nach ob jemand ihn dort registrieren hat lassen? Die Tätowierungsnummer habt ihr ja (steht im Impfpass den Deine Schwester bekommen haben muss wenn sie ihn hat impfen lassen).

@Antiwesen
Antiwesen schrieb:wenn du zum Arzt gehst will er keine Bescheinigung oder dergleichen sehen
Normalerweise fragt der Arzt mindestens nach dem Impfpass.

@Mao1974
Mao1974 schrieb:Es ist ein wenig verzwickt, weil das Tier ja offenbar nicht versorgt wurde, vielleicht kann man auch Besitzrechte deshalb "verwirken". Wir hätten ja auch nicht damit gerechnet, daß das Kerlchen überhaupt jemanden hat bei seinem Zustand, aber das Halsband hat er sich ja nicht selbst angelegt...
Stell Dir doch mal folgendes Szenario vor:
Katerchen ist reines Wohnungskaterchen, deshalb auch nicht kastriert, gechipped oder tätowiert.
Katerchen fällt aus dem Fenster, verletzt sich an der Pfote.
Katerchen findet (natürlich) nicht nachhause und selbst wenn könnte es nicht rein, weil seine Familie ja in einem oberen Stockwerk wohnt.
Katerchen irrt tagelang durch die Gegend, hat Hunger, kriegt struppiges Fell, Pfötchen entzündet sich und schwillt an.
Und so taucht es dann bei Dir auf.
Du denkst es ist ein Streuner. Anderswo weint sich der Besitzer die Augen aus.
Deine Schwester schnappt das Katerchen und bringt es zum Arzt...
Katerchen wird vom eigentlichen Besitzer gefunden der es künftig rauslässt, ihm aber (obwohl das ja gefährlich ist für 'ne Katze) ein Halsband ummacht, damit klar ist dass das Katerchen jemand gehört.
Habt ihr das Halsband schon mal genauer angeguckt? Vielleicht steht ja ein Name drauf?
Mao1974 schrieb:Und bei dem Zustand, naja...
Du weisst aber nicht wie der Zustand zustande kam.
Ich find's auch immer ganz schlimm wenn Leute fremde Katzen füttern nur weil die so struppig und hungrig aussehen - das kann auch so sein weil sie krank sind, z.b. an einer Futtermittelallergie leiden, und gerade deshalb dann von dem fremden Futter krank werden bzw. evtl. sogar sterben. Wir haben so eine Katze in der Nachbarschaft, da wissen ALLE dass man die auf keinen Fall füttern soll. Die trägt aber auch ein entsprechendes Halsband.
Mao1974 schrieb:Das gibt's doch garnicht, daß man selbst nicht nachfragt, wenn ein Tier schon von Fremden versorgt wird.
Bei wem willst Du denn nachfragen?
Unser Katerle frisst derzeit auch auffällig wenig zuhause - obwohl er eigentlich ein unfassbar gefrässiges Tier ist. Klar denke ich da dass er von jemand fremdgefüttert wird. Vermutlich mit irgendwelchem billigen Schrottfutter. Das ärgert mich - ich will nicht dass das Katerchen von schlechtem Futter krank wird. Aber eigentlich wissen ja alle wo das Katerchen hingehört und dass sie es nicht füttern sollen... Wenn das nicht aufhört werde ich im größeren Umfeld eine Zettelaktion machen müssen...

@peggy_m
peggy_m schrieb:Das "Besitzrecht" haben sich die vorigen "Halter" verwirkt.
Quark. Erst recht nicht wenn der Kater ihnen abgehauen ist.
peggy_m schrieb:Ihr könnt auch Fakten schaffen, indem ihr das Kerlchen mit einem Chip kennzeichnen lasst.
Diese Fakten wurden doch schon mit der Tätowierung geschaffen...

@Mao1974
Mao1974 schrieb:Ach so, der TA hat wenig bis keine Ratschläge gehabt, ...
Abgesehen davon dass er 'ne schöne Stange Geld damit verdient hat den Kater zu kastrieren, zu tätowieren und zu impfen. Nichts davon hätte er einfach so mal eben machen müssen. Manches nicht mal machen DÜRFEN.
Die Impfung war Schwachsinn, da zur Grundimmunisierung mehrere Imfpungen notwendig sind und die jährliche Impfung ist ohnehin (mittlerweile nachgewiesenermaßen) nur Geldmacherei der Tierärzte.
Die Pfote zu behandeln war richtig und wichtig.
Alles andere war leicht verdientes Geld für den Tierarzt.
Ich glaube kaum dass so ein Typ irgendein Interesse dran hätte den eigentlichen Besitzer zu finden, dann würde ihm ja Geld entgehen.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

13.03.2014 um 18:57
wobel schrieb:Quark.
kannst du das mal näher erläutern?
wobel schrieb:Diese Fakten wurden doch schon mit der Tätowierung geschaffen...
wie ich oben bereits schon schrieb. Haste nicht gelesen?


melden

Fremden Kater kastrieren lassen

13.03.2014 um 19:37
@peggy_m
peggy_m schrieb:kannst du das mal näher erläutern?
Klar. Du schriebst:
peggy_m schrieb:Das "Besitzrecht" haben sich die vorigen "Halter" verwirkt.
Sowas wie "Besitzrecht" an Tieren gibt's ja nicht, entsprechend kann man es auch nicht "verwirken".
Zumal es ja hier nicht um den "Besitz" sondern eher ums "Eigentum" geht (den Unterschied muss ich hoffentlich nicht erläutern).

Tatsache ist, dass nicht bekannt ist was wirklich Sache ist.
Einfach anzunehmen dass da jemand seinen Freigänger vernachlässigt hat ist eine Möglichkeit - und zwar die, die der Schwester am besten in den Kram passt.
Es hätte aber auch genauso gut anders sein können, nämlich so wie ich geschrieben habe.
Sollte also das Katerle tatsächlich aus dem Fenster gefallen sein (siehe mein ebenso spekulatives Szenario das ich heute nachmittag aufgestellt habe) tut man den eigentlichen Eigentümern massiv unrecht wenn man ihnen vorwirft sie hätten das arme Tier schlecht behandelt.

Rein rechtlich hat sich hier wenn, dann die Schwester von @Mao1974 strafbar gemacht - so bescheuert und tierfeindlich sich das anhören mag wegen Sachbeschädigung.
Nicht überall in Deutschland herrscht Kastrationspflicht, und dort wo sie besteht gilt sie meines Wissens auch nur für Freigänger. Ob das fragliche Katerle tatsächlich ein Freigänger ist wird hier lediglich vermutet - ich meine dass ALLES darauf hinweist dass es sich eben zumindest bisher nicht um einen Freigänger gehandelt hat - unkastriert, ungechipped, untätowiert und vor allem: nicht registriert.

Ich verstehe auch das Problem von @Mao1974's Schwester nicht: Sie hat ja die Papiere zum Katerle, sie hat ihn tätowieren lassen, sie hat den Impfpass usw... Jemand anderes müsste erst mal beweisen dass die Katze ihm gehört.
peggy_m schrieb:wie ich oben bereits schon schrieb. Haste nicht gelesen?
Tja - Du hast das erst sehr viel später bemerkt als ich und auch nachgetragen...


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

13.03.2014 um 22:16
@wobel
wobel schrieb:Sowas wie "Besitzrecht" an Tieren gibt's ja nicht, entsprechend kann man es auch nicht "verwirken".
du hattest schon die Anführungsstriche bemerkt?
wobel schrieb:Tja - Du hast das erst sehr viel später bemerkt als ich und auch nachgetragen...
tja, ich hatte es "gestern um 09:40 bemerkt..."

tja, du hattest es "heute um 14:02" bemerkt...

sonst alles in Ordnung bei dir?


melden
Mao1974
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

14.03.2014 um 04:13
@wobel

Ganz schön harter Tobak, aber bitte, Deine Meinung.

Ich hingegen meine, daß NICHTS an Deinem Szenario schlüssig ist. Der Kater hatte die Verletzung nämlich erst Wochen nach seinem ersten Auftauchen, er kann also kaum aus dem Fenster gefallen sein. meine Schwester hat ihn auch nicht zum Tierarzt geschleppt, weil sie sich auf diese Weise unbedingt ein Tier sichern wollte, sondern weil er gelitten hat.
Und der Tierarzt hat nur die Hälfte der Kosten verlangt, also nichts mit Geldgier seinerseits.

Ich habe schon geschrieben, daß das ein kleines Dorf ist, wenn einem da ein Kater abhanden kommt und man ihn sucht, dann findet man ihn auch. Es wurden weder Zettel aufgehängt, noch eine Anzeige ins Mitteilungsblatt gesetzt, garnichts. Auch an besagtem Halsband kein Hinweis.
Von weiter weg kann er nicht kommen, sonst hätte er auch nach der Kastra nicht wieder heimgefunden bzw wäre nicht weiterhin täglich pünktlich bei meiner Schwester zum Fressen erschienen.

Ich habe ja schon geschrieben, daß man ihn als Fundtier hätte melden sollen, das war ein Versäumnis (das ich aber in der Situation nachvollziehen kann), aber das ändert nichts an meiner Einschätzung solcher Leute. Zumal der Kater nach wie vor nicht in die Wohnung kommt, er ist noch zu scheu, sie hat ihn bis zu seiner Verletzung lediglich gefüttert.
Und, sorry, ein unkastrierter Kater in reiner Wohnungshaltung? Naja, ich wollte in einer solchen Wohnung nicht wohnen...

Und was das Fremdfüttern angeht: Wenn bei mir tagelang so ein abgemagertes Kerlchen vor der Tür sitzt, dann füttere ich das auch. Man sieht das, ob ein Tier Zuhause versorgt wird oder nicht. Auf dem Land gibt es fast nur Freigänger, viele Leute füttern ihre Tiere draußen, da frisst vielleicht auch mal ein anderes Tier mit, aber die Katzen, die Zuhause gefüttert werden betteln in der Regel nicht bei anderen Leuten nach Futter.


melden
Anzeige
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fremden Kater kastrieren lassen

14.03.2014 um 06:00
Grundsätzlich muss es ja nicht heißen, dass zum Zeitpunkt, als die Katze bei deiner Schwester ankam, sie schon ein Herrchen hatte. Vielleicht hat jemand anderes nur die gleiche Idee.

Eine echte Freigängerkatze kann man eh kaum noch an sich Binden. Und wenn doch, dass sucht sie sich das echte Herrchen selbst.

Warum sollte sie Ärger bekommen?

Tiere werden nach dem Gesetz wie Sachen behandelt. Das wäre dann eine Sachbeschädigung. Und da sie dachte, die Katze gehört niemanden und sie nur um die Gesundheit besorgt war, war Ihr Verhalten nicht vorsätzlich schädigend sondern höchstens fahrlässig. Und eine fahrlässige Sachbeschädigung gibt es nicht.

Vielleicht ist der Besitzer ganz froh, dass sie kastriert ist. Eine Rassekatze ist es ja wohl nicht :-)

@wobel

Katzen sind nicht doof. Die finden heim. Es wurde von Katzen berichtet, die Ihrem Herrchen 40 km nachgereist sind.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden