Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

5.605 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Gefahr, Wolf
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:12
Eya schrieb:Nichts desto trotz haben sie sich nun einmal da angesiedelt und eine Co-Existenz ist denke ich nicht unüberwindbar.
Optimist schrieb:Ja bis zu einem gewissen Grad der Population, das ist richtig.
Aber wie ich heute schon mal schrieb, wenn es zu viele werden ... (naja weißt schon, was dann gemacht wird ;)
Eya schrieb:Das wird dann ein notwendiges Übel sein und ich denke jeder vernünftige Mensch wird auch wissen dass es manchmal notwendig ist. Es gilt dann das Gleichgewicht zu halten, notfalls durch Menschenhand.
Von der Sache her alles richtig.
Das bringt mich nun aber gedanklich gleich wieder zu dem Punkt, dass hier - zu recht - die Eingriffe des Menschen in die Natur gerügt werden (ich selbst bin ja nun auch dafür, dass es ab und zu sein muss).
Aber das ist dann eben eine gewisse Inkonsequenz derjenigen, welche sagen, der Mensch hat nicht in die Natur reinzupfuschen, finde ich.


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:18
@Dawn
Menschen sind, dank technischer Errungenschaften, in jeder Form der restlichen Natur überlegen.
Jau. Man sieht ja, dass sich dank der Technik alles dem Willen des Menschen beugt. ;)

Aber das ist schlicht off topic und gehört ins Philosophie Forum.
Hier wird darüber diskutiert, ob Wölfe eine Gefahr darstellen.
Da stimm ich dir sogar zu. Eigentlich war es ursprünglich auch nur als Nebenbemerkung gedacht. Schon erschreckend, dass ich sowas offensichtliches jemanden erklären muss.

@Optimist
Dir ist schon klar, dass solche Beleidigungen meldewürdig sind?
Das ist eine Redewendung und keine Beleidigung.

https://de.m.wiktionary.org/wiki/ein_Brett_vor_dem_Kopf_haben

Dieses ständige Beleidigtsein statt auf Argumente einzugehen ist seit Trump und Erdogan leider echt in Mode gekommen.

Also kommt von dir argumentativ noch was?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:26
Ich verwehre mich dagegen, dass Rudelhetzjäger frei in engster Bebauung und auf Grundstücken rumlaufen können.
Ich will meine Tiere nicht wegen unkontrollierter Wölfe gefährdet sehen- wenn es mir gleichzeitig verboten ist, mich dagegen zu wehren. (Maximal der Notstand § kann eingesetzt werden.)

Das ist einfach eine irre Entscheidung, in einer dichtest besiedelten Landschaft (263 EW/qm2) die darin lebenden Menschen handlungsunfähig halten zu wollen.

Dazu kommt- zu schießen ist ebenfalls gefährlich, wieder wegen der hohen Besiedlung. Aber sinnlos mordenden Wölfen (bis zu 60 Tiere tot, eins gefressen) , denen soll man dabei zuschauen?

Population eingrenzen- wie denn ? Die bekommen seit Monaten den Rodewalder Rüden nicht zu fassen, trotz Spezialteam, trotz Hubschraubereinsätzen.
Und dann soll jemand bei akuter Gefahr einschreiten können?

Nein, das wird weiter geliebten Tieren das Leben kosten, Existenzen beenden und die Biodiversität abbauen.

Einen Delphin kann man auch nicht in NRW aussetzen- mangels Salzwasser ist das mal der ganz falsche Lebensraum.
Genauso wie die kultivierte Gartenlandschaft Deutschland sich durch die Jahrhunderte extem verändert hat und für Wölfe mangels Platz und Freiraum nicht mehr geeignet ist.


Die NGOs haben mit dem Wolf einen Hai ins Zierfischaquarium gelassen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:28
@SpaceDemon
kannst mir ja gerne weismachen wollen, dass du mich nicht beleidigen wolltest, glauben muss ich das nicht ... und mir ist das auch egal - unwichtig was du machst.
SpaceDemon schrieb:Also kommt von dir argumentativ noch was?
ich hatte gerade Argumente gebracht, hier z.B.:
Optimist schrieb:Aber das ist dann eben eine gewisse Inkonsequenz derjenigen, welche sagen, der Mensch hat nicht in die Natur reinzupfuschen, finde ich.
Und zur Erinnerung, es ging darum:
Optimist schrieb:Aber wie ich heute schon mal schrieb, wenn es zu viele Wölfe werden ... (naja weißt schon, was dann gemacht wird ;)
----------------------------
Dawn schrieb:Ich verwehre mich dagegen, dass Rudelhetzjäger frei in engster Bebauung und auf Grundstücken rumlaufen können.
...
Genauso wie die kultivierte Gartenlandschaft Deutschland sich durch die Jahrhunderte extem verändert hat und für Wölfe mangels Platz und Freiraum nicht mehr geeignet ist.
Word
Dawn schrieb:Das ist einfach eine irre Entscheidung, in einer dichtest besiedelten Landschaft (263 EW/qm2) die darin lebenden Menschen handlungsunfähig halten zu wollen.
Du verstehst es halt nicht - der Mensch wird als Eindringling in Wolfsgebiet gesehen ;)
Dawn schrieb:Die NGOs haben mit dem Wolf einen Hai ins Zierfischaquarium gelassen.
guter Vergleich :)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:34
Optimist schrieb:Ja bis zu einem gewissen Grad der Population, das ist richtig.
Aber wie ich heute schon mal schrieb, wenn es zu viele werden ... (naja weißt schon, was dann gemacht wird ;) )
Warum schreibst du es nicht aus und machst da ein freudiges zwinkern?

Ja wenn eine Population zu groß wird, dann wird der Mensch da eingreifen und töten. Dagegen verwehre ich mich auch nicht. Ich verwehre mich nur dagegen, wenn jemand meint, es gäbe hier keinen Lebensraum für eine Lebensform wie den Wolf.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:35
Dawn schrieb:Ich verwehre mich dagegen, dass Rudelhetzjäger frei in engster Bebauung und auf Grundstücken rumlaufen können.
Ich will meine Tiere nicht wegen unkontrollierter Wölfe gefährdet sehen- wenn es mir gleichzeitig verboten ist, mich dagegen zu wehren. (Maximal der Notstand § kann eingesetzt werden.)
Das ist dein Problem, denn du bist für dein Grundstück selber zuständig. Und wenn du meinst einen Wolf töten zu müssen, der durch deinen Garten läuft, dann ist auch das dein Problem, wenn dies gesetzeswidrig ist.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:37
Dawn schrieb:Einen Delphin kann man auch nicht in NRW aussetzen- mangels Salzwasser ist das mal der ganz falsche Lebensraum.
Hust Zoo Duisburg Hust

Wikipedia: Zoo_Duisburg#Delfinarium


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:38
Bone02943 schrieb:Ich verwehre mich nur dagegen, wenn jemand meint, es gäbe hier keinen Lebensraum für eine Lebensform wie den Wolf.
den Lebensraum gibts halt für den Wolf dummerweise nicht nur im Wald (dagegen hätte ja sicher kaum jemand was), sondern eben auch auf der Weide.

Und dann greift wieder das was Dawn hier schrieb: Beitrag von Dawn, Seite 264
Bone02943 schrieb:Das ist dein Problem, denn du bist für dein Grundstück selber zuständig
wie hoch sollen die Zäune auf der Pferdekoppel von Dawn denn sein?
Und sie schrieb auch, dass die Pferde sich dann wegen der Zäune verletzen können usw.
Aber für Euch ist das alles so einfach und alles das Problem derjenigen welche von tatsächlichen oder potentiellen Wolfsrissen betroffen sind.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:47
Optimist schrieb:den Lebensraum gibts halt für den Wolf dummerweise nicht nur im Wald (dagegen hätte ja sicher kaum jemand was), sondern eben auch auf der Weide.
Wie was?

Und der menschliche Lebensraum beschränkt sich auf die Stadt mit Beton unter Füßen, oder wie?
Ist doch klar das ein Lebensraum mehr als nur ein Stück Raum ist. Ein Reh rennt ja auch mal über die Straße und bleibt nicht stur im Wald.
Optimist schrieb:Und dann greift wieder das was Dawn hier schrieb:
Da greift gar nichts, außer persönliche Befindlichkeiten.
Optimist schrieb:wie hoch sollen die Zäune auf der Pferdekoppel von Dawn denn sein?
Und sie schrieb auch, dass die Pferde sich dann wegen der Zäune verletzen können usw.
Aber für Euch ist das alles so einfach und alles das Problem derjenigen welche von tatsächlichen oder potentiellen Wolfsrissen betroffen sind.
Da muss sie sich eben Gedanken machen, es sind ja ihre Tiere. Großartig Angriffe auf Pferde hats vom Wolf noch nicht gegeben. Warscheinlich sterben jährlich mehr durch Menschen, die Pferde schlitzen. Wie hoch müssen die Zäune denn gegen diese sein, oder gegen Diebstahl?
Kreis Herford. Eigentlich ist es ein Delikt, das aus Western-Filmen bekannt ist: Pferdediebstahl. Die Taten gibt es in Deutschland tatsächlich aber häufig. Die Internet-Initiative „Verschwundene Pferde Niedersachsen" geht auf ihrer Website von mehr als 50 Fällen allein im Nachbarbundesland aus.
https://www.lz.de/owl/22405553_Pferdediebe-in-OWL-unterwegs.html

Der Beitrag ist von diesem Jahr. Was wird denn dagegen getan, wie ist das versichert und wie hoch werden denn die Zäune wegen Pferdediebstahl gebaut? Werden überhaupt noch Pferde draußen gelassen, aus angst sie könnten geklaut werden? Scheinbar schon, aber beim Wolf, nein das geht ja gar nicht.

Was für ein Unsinn.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:50
Bone02943 schrieb:Da muss sie sich eben Gedanken machen, es sind ja ihre Tiere. Großartig Angriffe auf Pferde hats vom Wolf noch nicht gegeben. Warscheinlich sterben jährlich mehr durch Menschen, die Pferde schlitzen. Wie hoch müssen die Zäune denn gegen diese sein, oder gegen Diebstahl?
Whataboutism ist Zeitverschwendung.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:52
Bone02943 schrieb:Ein Reh rennt ja auch mal über die Straße und bleibt nicht stur im Wald.
ja, nur ist das eben nicht so gefährlich wie der Wolf.
Bone02943 schrieb:Da muss sie sich eben Gedanken machen, es sind ja ihre Tiere.
Ja klar, so einfach ist das wieder für dich.
... und es sind ja "Eure Wölfe" (also die ihr befürwortet, in diesem Sinne "Eure")


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 00:54
@Dawn

Mag sein, aber es zeigt auf das der Wolf praktisch gesehen kein großes Problem darstellt. Jedenfalls kein neues. Denn Gefahren gab es auch schon vorher und durch andere Taten.
Optimist schrieb:ja, nur ist das eben nicht so gefährlich wie der Wolf.
Also wenn es einem vor das Auto rennt, dann kann das sehr wohl gefährlich werden.
Optimist schrieb:Ja klar, so einfach ist das wieder für dich.
... und es sind ja "Eure Wölfe" (also die ihr befürwortet, in diesem Sinne "Eure")
Nein, es sind nicht "unsere" Wölfe. Ich habe sie nicht eingeladen oder her gebracht. Sie haben sich ab ca. 1996 hier wieder angefangen anzusiedeln. Und seit dem leben wir mit den Wölfen hier. Vielleicht braucht es auch im rest von Deutschland noch 15 Jahre, bis man sich an die Anwesenheit gewöhnt hat.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 01:17
@Optimist
Aber das ist dann eben eine gewisse Inkonsequenz derjenigen, welche sagen, der Mensch hat nicht in die Natur reinzupfuschen, finde ich
Wer sagt das denn?

Es geht darum, dass der Mensch lernt sich als Teil des Ökosystems zu verstehen, statt ihm seinen Willen aufzuzwingen weil er z.B. meint besser als die Natur selbst beurteilen zu können welche Tiere nötig seien und welche nicht.

Nicht jede menschliche Handlung muss automatisch schlecht sein. Die Ausrottung von Räubern wie dem Wolfs war aber einer von vielen Fehlern bei der Umgestaltung Deutschlands. Eindeutig. Der Wolf ist nun aber wieder da. Jetzt muss man überlegen wie man mit ihm koexistieren und alte Fehler korrigieren kann, anstatt darüber zu streiten ob es den Wolf braucht oder nicht.

Nicht der Wolf ist das Problem sondern immer noch der Mensch z.B. weil die Lösungen der Politik noch ungenügend sind. Darauf sollte man sich konzentrieren.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 01:29
Optimist schrieb:Wenn die Wölfe nur die Wildtiere zum fressen hätten ... und eben keine Weidetiere - dann würden doch zwangsläufig die Wildtiere weniger werden. Wölfi müsste doch dann ausschließlich Wildtiere fressen.
So, und wenn es weniger für den Wolf zum beißen gäbe, würde seine Population also auch abnehmen (Regulierung in der Natur - wovon ich ja angeblich keine Ahnung habe...)
ja exakt, diese Aussage zeigt es ja wieder. Wir haben Dir aufgezeigt, wie viele Wildtiere geschossen werden.....haben wir deswegen weniger?Und meinst Du, so viele Tiere würden von Wölfen gefressen? Und warum werden immer mehr geschossen, wenn der Bestand doch - nach Deiner Meinung - sinken müsste, wenn viele getötet würden?
Hier mal, was so geschossen wird, man betrachte die Anzahl von Rehwild zum Beispiel
https://www.jagdverband.de/jagdstatistik
Rehwild: 1.190.724 Stück


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 01:33
Bone02943 schrieb:Nein, es sind nicht "unsere" Wölfe
in gewisser Weise schon, denn ihr befürwortet es, dass sie hier sind und vor allem unter Naturschutz stehen.
Das war mein Punkt.
Optimist:
Aber das ist dann eben eine gewisse Inkonsequenz derjenigen, welche sagen, der Mensch hat nicht in die Natur reinzupfuschen, finde ich
SpaceDemon schrieb:Wer sagt das denn?
Diejenigen welche - wie ich auch - der Meinung sind, der Wolf muss ab einer bestimmten Populationsgröße dezimiert werden.
Der Mensch greift somit ins Ökosystem ein.

Genau das tut er wenn er irgendwann Wölfe dezimieren muss:
SpaceDemon schrieb:Es geht darum, dass der Mensch lernt sich als Teil des Ökosystems zu verstehen, statt ihm seinen Willen aufzuzwingen weil er z.B. meint besser als die Natur selbst beurteilen zu können welche Tiere nötig seien und welche nicht.
SpaceDemon schrieb:Nicht jede menschliche Handlung muss automatisch schlecht sein
Da sind wir uns wieder einig.
Inkonsequent ist es dennoch anzuprangern, dass der Mensch sich anmaßt besser als die Natur selbst beurteilen zu können, welche Tiere nötig seien und welche nicht.

Wenn der Mensch also Wölfe aus dem Ökosystem rausnimmt (leider schießen muss), dann tut er genau das.
SpaceDemon schrieb:Nicht der Wolf ist das Problem sondern immer noch der Mensch
Für mich sind beide ein Problem... und die Politiker dazu ... in diesem Sinne:
SpaceDemon schrieb:weil die Lösungen der Politik noch ungenügend sind
Tussinelda schrieb:Und warum werden immer mehr geschossen, wenn der Bestand doch - nach Deiner Meinung - sinken müsste, wenn viele getötet würden?
Jetzt noch.
Denk mal bitte etwas weiter - es geht nicht nur um die Gegenwart sondern auch Zukunft - wenn es mal etwas mehr Wölfe geben wird.
Weiß ja nicht ab welcher Population nun dezimiert wird. Ich vertraue da den Politikern nicht so richtig, bzw. nicht, dass sie da ein gutes Augenmaß beweisen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 01:42
Optimist schrieb:in gewisser Weise schon, denn ihr befürwortet es, dass sie hier sind und vor allem unter Naturschutz stehen.
Das war mein Punkt.
Und der ist falsch.
Optimist schrieb:Denk mal bitte etwas weiter - es geht nicht nur um die Gegenwart sondern auch Zukunft - wenn es mal etwas mehr Wölfe geben wird.
Weiß ja nicht ab welcher Population nun dezimiert wird. Ich vertraue da den Politikern nicht so richtig, bzw. nicht, dass sie da ein gutes Augenmaß beweisen.
Selbst wenn es mal "etwas" mehr Wölfe geben wird, dann könnten die im Jahr lange nicht so viel fressen, wie der Mensch in form von Jägern tötet.

Rehwild über eine Million, Schwarzwild stark steigend bei über 800.000 Tieren. Immerhin fast 42% mehr als im Vorjahreszeitraum. Und schon länger wird beklagt das Schwarzwild immer mehr zunimmt. So viel können die Jäger gar nicht schießen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 01:47
Bone02943 schrieb:Selbst wenn es mal "etwas" mehr Wölfe geben wird, dann könnten die im Jahr lange nicht so viel fressen, wie der Mensch in form von Jägern tötet.
Um so seltsamer isses doch dann, dass die Wölfe trotzdem noch auf die Weide gehen.
Nein, nicht wirklich seltsam, sondern bequem für sie.

Ergo: Wenn es mehr Wölfe gibt, gehen auch mehr auf der Weide auf die Pirsch.
Und wie ich hier schon x Mal gelesen hatte, ist das Schützen der Weidetiere eben nicht so einfach wie es sich manche vorstellen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 01:48
Optimist schrieb:Jetzt noch.
Denk mal bitte etwas weiter - es geht nicht nur um die Gegenwart sondern auch Zukunft - wenn es mal etwas mehr Wölfe geben wird.
Weiß ja nicht ab welcher Population nun dezimiert wird. Ich vertraue da den Politikern nicht so richtig, bzw. nicht, dass sie da ein gutes Augenmaß beweisen.
guck Dir doch bitte die Zahlen an, wie viele Wölfe müßte es geben, damit so viel Wild gefressen würde, dass sich dessen Zahl eklatant verringern würde, quasi leergefressen würde. Sag doch mal. Du behauptest hier ständig Zeug, dass Du weder belegen, noch erklären kannst, es ist dann eben Deine Meinung oder Deine Logik, nur wird die eben widerlegt. Wie mit dem Wolf und den Bienen in der Wüste...aber dazu schweigst Du dann ja lieber, obwohl ja angeblich fehlende Wölfe in der Wüste Deine Argumentation ausmachten. Ist das nicht ein bisschen lächerlich? Was meinst Du?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 01:51
Tussinelda schrieb:guck Dir doch bitte die Zahlen an, wie viele Wölfe müßte es geben, damit so viel Wild gefressen würde, dass sich dessen Zahl eklatant verringern würde, quasi leergefressen würde
Ja, gut - da hatte ich das halt falsch eingeschätzt.
Ansonsten dazu sh bitte hier: Beitrag von Optimist, Seite 264

Kleiner Ausschnitt:
Optimist schrieb:...Um so seltsamer isses doch dann, dass die Wölfe trotzdem noch auf die Weide gehen.
Nein, nicht wirklich seltsam, sondern bequem für sie


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.10.2019 um 02:02
@Optimist
ja natürlich ist es bequemer. Das wissen wir aber doch schon längst, weshalb es auch darum geht, es so unbequem wie möglich zu machen, also was willst Du? Ist doch hier schon thematisiert......... was eine Rolle spielt, ist die Finanzierung des Schutzes. So weit waren wir schon. Hilfe beim Aufbau etc.


melden
393 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt