Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nächtlich rufendes Tier gesucht

25 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Nachts, Tierlaut, Tierstimme ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nächtlich rufendes Tier gesucht

06.07.2018 um 13:04
@Warhead
Jepp, mir wurden sie als Wasserschweine vorgestellt. Sind dann aber wohl doch Biberratten.
Sagt Tante Wiki.
__
Die (selten: das) Nutria (Myocastor coypus), auch Biberratte oder seltener Sumpfbiber, Schweifbiber, Schweifratte oder Coypu genannt, ist eine aus Südamerika stammende und in Mitteleuropa eingebürgerte Nagetierart. Sie wird entweder in einer eigenen Familie, Myocastoridae, oder als Unterfamilie Myocastorinae innerhalb der Stachelratten (Echimyidae) eingeordnet. Nach neueren molekularen Analysen (aufgrund homologer DNA-Sequenzen, mitochondriale und nukleare Gene) gehört die Gattung unzweifelhaft zu den Echimyidae. Sie ist hier der einzige wasserlebende (semiaquatische) Vertreter in einer Gruppe sonst bodenlebender Gattungen.[1]


In Deutschland ist die Nutria an etlichen Gewässern in allen Bundesländern zu finden. Größere und weitgehend beständige Populationen gibt es unter anderem an den Flüssen Niers, Schwalm und Cloer am Niederrhein und an Spree und Saale im Osten Deutschlands, insbesondere im Spreewald. Meistens sind die Tiere, insbesondere in Parkanlagen oder auf Golfplätzen, an den Besuch von Spaziergängern gewöhnt und lassen sich ohne viel Scheu mit Gemüse füttern. Eine rasante Verbreitung findet in Deutschland allerdings nicht statt, da Mitteleuropa den verwilderten Farmtieren kein optimales Klima bietet. Manche Populationen brechen daher nach wenigen Jahren wieder zusammen. In Österreich beschränkt sich der Bestand auf vereinzelte, in der Regel kurzlebige Populationen, die harte Winter regelmäßig nicht überdauern. Die Art ist dort nicht sicher dauerhaft etabliert.[4] Auch in Tschechien siedelt das Nutria inzwischen, so zum Beispiel am Zusammenfluss von Elbe und Adler.


Bei uns hier (Niedersachsen) Rennen die gerade massenhaft rum.
Ich esse ja kein Fleisch. Aber ein Kumpel meint das die wohl schmecken. ;)
Und dieses "eh-eeeeh" bekommen Die wohl auch hin.
Gruß
Mailo


melden

Nächtlich rufendes Tier gesucht

06.07.2018 um 23:00
@Mailo
Biber haben einen platten Schwanz,fällen Bäume und bauen Wasserburgen.
Letztens ist einer aus der Spree gekommen und ist im.Tiergarten verschwunden.
Was du da hast sind Bisamratten


melden

Nächtlich rufendes Tier gesucht

07.07.2018 um 00:31
Nutria

Systematik
Teilordnung: Hystricognathi
ohne Rang: Meerschweinchenverwandte (Caviomorpha)
Familie: Stachelratten (Echimyidae)
Unterfamilie: Myocastorinae
Gattung: Myocastor
Art: Nutria
Wissenschaftlicher Name der Unterfamilie
Myocastorinae
Ameghino, 1904
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Myocastor
Kerr, 1792
Wissenschaftlicher Name der Art
Myocastor coypus
(Molina, 1782)
Die (selten: das) Nutria (Myocastor coypus), auch Biberratte oder seltener Sumpfbiber, Schweifbiber, Schweifratte oder Coypu genannt, ist eine aus Südamerika stammende und in Mitteleuropa eingebürgerte Nagetierart. Sie wird entweder in einer eigenen Familie, Myocastoridae, oder als Unterfamilie Myocastorinae innerhalb der Stachelratten (Echimyidae) eingeordnet. Nach neueren molekularen Analysen (aufgrund homologer DNA-Sequenzen, mitochondriale und nukleare Gene) gehört die Gattung unzweifelhaft zu den Echimyidae. Sie ist hier der einzige wasserlebende (semiaquatische) Vertreter in einer Gruppe sonst bodenlebender Gattungen.[1]

Die Nutria wird gelegentlich mit der aus Nordamerika stammenden Bisamratte verwechselt, die sich gleichfalls in Europa als Neozoon etabliert hat, allerdings kleiner ist und einen seitlich abgeplatteten Schwanz hat.

_____

Bisamratte


Systematik
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: Wühler (Cricetidae)
Unterfamilie: Wühlmäuse (Arvicolinae)
Tribus: Ondatrini
Gattung: Ondatra
Art: Bisamratte
Wissenschaftlicher Name
Ondatra zibethicus
(Linnaeus, 1766)
Die Bisamratte (Ondatra zibethicus) oder der Bisam ist eine ursprünglich ausschließlich in Nordamerika beheimatete Nagetierart, die sich ausgehend von Böhmen und später Frankreich über fast ganz Europa und Asien ausgebreitet und als neue Art (Neozoon) etabliert hat. Die Bezeichnung Bisamratte ist irreführend, denn zoologisch ist die Bisamratte keine Rattenart. Die Bisamratte gehört zu den Wühlmäusen (Arvicolinae), deren größter lebender Vertreter sie ist.

Bisam ist eine andere Bezeichnung für Moschus, einen vom Moschushirsch (Moschus moschiferus) erzeugten Duftstoff. Die Bisamratte verdankt ihren Namen einem stark nach Moschus duftenden Sekret, das die Präputialdrüsen der Männchen absondern.

Das als Bisam bezeichnete Fell der Bisamratte ist ein bedeutender Handelsartikel der Pelzbranche, je nach Mode in unterschiedlichem Umfang.

Zu den volkstümlichen Bezeichnungen der Bisamratte gehören auch die Bezeichnungen Moschusratte, Zwergbiber, Bisambiber, Zibetratte, Sumpfkaninchen, Sumpfhase und Wasserkaninchen. Die Bisamratte wird gelegentlich mit der Nutria verwechselt.


Das ist aus Wikipedia. Und ich meine schon Nutria.
Aber ich frage nochmal nach. Denke ne Bisamratte würde mein Kumpel auch nicht essen. Oder vielleicht doch?
Ich frag nochmal nach.
Gruß
Mailo


melden

Nächtlich rufendes Tier gesucht

14.08.2018 um 13:44
@Warhead
So, gestern war es soweit saßen beim Bier und ich habe daran gedacht.
Sind also Nutrias, Sie sind größer wie Feldhasen. Es gibt hier eine Schwazprämie von 6€, weil die sich wohl zur Plage entwickeln.
Das Fleisch ist Rot/Braun und soll sehr gut schmecken. So zwischen Ente und Hase. Alle die Es bei Ihm probiert haben würden Es wohl wieder essen. Der Mageninhalt war komplett Grün. Also wohl reine Vegetarier.
So die Infos von meinem Kumpel.
Ich sehe keinen Grund, warum Er mir da Quatsch erzählen sollte.
Das mit der Schwazprämie finde ich bitter.
Dann organisiert Euch doch lieber ein leckeren Sonntagsbraten aus Freilandhaltung. ;)

Gruß
Mailo

Nachtrag, ob Er ne Bisamratte essen würde war Er sich nicht sicher. :D


melden

Nächtlich rufendes Tier gesucht

18.08.2018 um 21:40
@GalleyBeggar
warum machst du nicht ein video und lädtst es dann auf youtube hoch und verlinkst es hier? ich hab das auch mit meinem unbekannten nachtgeräusch so gemacht. (das bild ist hierbei unwichtig)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Natur: Welche Tiere sind das?
Natur, 4 Beiträge, am 16.10.2019 von MissGreen
MissGreen am 15.10.2019
4
am 16.10.2019 »
Natur: Gruselgeräusch im Himmel (nachts)!
Natur, 18 Beiträge, am 22.10.2015 von Mister_b
ovy am 02.09.2015
18
am 22.10.2015 »
Natur: Nachts Vogelzwitschern?
Natur, 40 Beiträge, am 29.06.2014 von peggy_m
cologne75 am 11.03.2012, Seite: 1 2
40
am 29.06.2014 »
Natur: Welches Tier macht diese Geräusche?
Natur, 56 Beiträge, am 02.11.2012 von Warhead
wildfire1337 am 17.09.2012, Seite: 1 2 3
56
am 02.11.2012 »