weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bienensterben

337 Beiträge, Schlüsselwörter: Biene

Bienensterben

11.10.2011 um 11:30
@Warhead

Einen Bienenschwarm kann man sich relativ gefahrlos nähern.

Wir hatten mal einen Schwarm im Garten. Der gerufene Imker hat sogar in den Schwarm gelangt, um die Königin in den Transportkasten zu bekommen. Ohne Handschuhe.

Die Imker versuchen ja, wenn sie keine neuen Königinnen ziehen wollen die Produktion von Gelee Royal zu unterbinden. Weil sich das Volk extrem rediziert, wenn eine neue Königin loszieht und das halbe Volk oder mehr mitnimmt.

Passt der Imker nicht auf, passiert das, was Du erlebt hast.

Jeder Imker nimmt sich von dem Propolis. Das Harz wird aus den Fugen der Stöcke entnommen und von den Bienen neu produziert.

Das ist also keine Erfindung der Neuzeit, oder der Industrie.

Die Zuckerplörre wird den Bienen zusätzlich gegeben, wenn sie nicht genug Honig aufgrund von fehlenden, geeigneten Blüten (z.B. in sehr kühlen verregneten Sommern), damit die Bienen nicht verhungern.

@ramisha

Wenn man das wüßte. Die Imker sind ratlos. Weil die Völker einfach verschwinden. Ohne tote Bienen kann man der Ursache auch nur schwer auf den Grund kommen.

Mein Imker sagte mir, daß die Völker, die noch da sind auch schon seit langer Zeit da sind. Während nachgezogene Völker auch zu ca. 75% sogleich verschwinden.


melden
Anzeige

Bienensterben

19.10.2011 um 05:08
Nun ja, Milben und Krankheiten werden wohl einen rechten Teil des Bienensterbens bzw verschwindens erklären.
Daneben vermute ich aber, dass sie möglicherweise schlicht gefressen werden.Z.B. von Hornissen.
Diese sind ja, wenn ich mich nicht irre Europaweit geschützt.Würde mich nicht wundern wenn sie dadurch überhand genommen hätten.Dazu dürften gerade Zuchtbienen eine einfache Beute sein.Und Wildbienen gibts ja auch nicht mehr viele.Dann könnten auch Vögel die Biene als gute Beute sehen.
Spontan kommt mir sogar noch eine Idee, wenn auch eine leicht abwegige: Wäre es möglich, dass jemand eine Lockmethode entwickelt hat, mit der ganze Völker geklaut werden können ?


melden

Bienensterben

19.10.2011 um 05:22
Ziehe meine Theworien zurück.Hab gerade auf you-tube einen Beitrag über das Bienensterben gesehen.Von wegen Pestizide und so..


melden

Bienensterben

24.10.2011 um 19:14
Hi all,

bin zufällig hier reingestolpert über den Thread, finde ich total nett wie ihr euch Gedanken über die Bienen macht. Vielleicht kann ich euch ermuntern, doch selber Bienen zu halten?

Sorgen macht euch bitte nicht allzu viel, vieles was da durch die Presse getrieben wird muß man nicht 1:1 glauben. Wenn ihr für "Mystery" was über habt, ihr würdet staunen, was für eine Welt sich da auftut.

freebee

free the bee !


melden

Bienensterben

24.10.2011 um 20:22
@freebee

Bist Du selbst Imker?


melden

Bienensterben

24.10.2011 um 20:29
Soweit es die gesetzliche Definition betrifft, ja.


melden

Bienensterben

24.10.2011 um 21:02
@freebee

Kannst Du das bitte genauer erläutern?

So kann ich mir da jetzt nicht viel darunter vorstellen.


melden

Bienensterben

24.10.2011 um 21:41
Per gesetzlicher Definition ist jeder, der Bienen in einem wie immer gearteten Behältnis hält, Imker.

Als Nutztiere sind die Bienen vielfach denselben Regeln unterworfen, wie alle anderen Nutztiere auch. Diese Regeln drücken sich in den Haltungsbedingungen und Zuchtmethoden und anderen Goodies aus, die auf maximalen Ertrag ausgerichtet sind, und die ich ablehne.

Die Honigbiene gehört zu den am besten erforschten Insekten, und gleichzeitig zu den rätselhaftesten.

Wenn du tiefer in die Materie eindringst, stellst du fest, dass das an der Oberflächliche zwar funktioniert, aber wenn du an die Dingens rangehst, nicht stimmt.

Um da jetzt nicht zu unverständlich zu werden: praktisch sage ich ein Bienensterben voraus, ganz einfach deshalb, weil es heuer eine bombige Honigernte gab, und die Imkers das gar nicht verkaufen können. Bienen machen auch Arbeit, und wenn ich einen Vorrat für ein ganzes Jahr habe, ist ja prima haltbar - würde jemand die Kuh weiterpflegen, wenn er die Milch nicht verhökern kann. Klar sagt keiner ich habe die Völker aufgelöst.

Die Ami - Bienenhaltung ist sowieso ein Kapitel für sich. Die werden für die Bestäubungsleistung bezahlt, die Beträge haben sich mit dem sog. Bienensterben verfünffacht, für drei Wochen in den Mandeln. Und in den Cranberry usw. auch. Die haben ab 10.000 Völker, die tausende km am Buckel haben, das hat alles mit Bienen nix zu tun. Die werden per Pheromon (Duftstoff) auf Pollen getrimmt, die leben nicht länger als 200 Tage, das ganze Volk. Industriebienen halt.

Wäre gut, wenn Menschen, die in einer anderen Liga spielen, sich drum kümmern, und sich nicht den Quatsch einreden lassen.


melden

Bienensterben

25.10.2011 um 11:47
@freebee

Danke für Deine Ausführung.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, besteht das Binensterben darin, daß die Imker nach einer Überproduktion die Völker auflösen?

Wie kommt es, daß ich seit Jahren fast keine Honigbienen mehr zu sehen bekomme, sondern nur noch verschiedene Wildbienen- und Hummelarten?

Während in meiner Jugend Honigbienen die Mehrzahl der Insekten an den Blüten bildeten.


melden

Bienensterben

25.10.2011 um 19:41
Das Bienensterben, so es das überhaupt so gibt, hat viele Ursachen, natürlich sind auch Pestizide im Spiel, die Haltungsbedingungen, etc.

Wenn kein Imker in deiner Nähe ist, werden auch keine Honigbienen da sein, da Wildvölker recht selten sind, und zwar deshalb, weil es keine geeignete Behausung in der Natur mehr gibt. Ein hohler Baum mit geeigneter Größe würde gefällt, und wo sollten sie hin.

Wenn es keine Honigbienen bei dir gibt, hättest du ausgezeichnete Startbedingungen für eine eigene Bienenhaltung, denn viele schätzen Konkurrenz in der Nähe gar nicht.


melden
kinglon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

28.10.2011 um 17:08
Interessante Film:



melden

Bienensterben

28.10.2011 um 22:18
Ein sicher interessanter Film, nur schade, dass ihnen da eine Bienenlaus als Varroa ins Bild gerutscht ist. Sehen sich ja auch zum Verwecheln ähnlich.

Find ich gut, dass sich nach 30 Jahren Zweifel regen, die Milbe sei Verursacher für alles.

Wens interessiert

http://www.farmlandbirds.net/de/taxonomy/term/4


melden
kinglon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

28.10.2011 um 22:38
Ein guter Link! Danke @freebee


melden

Bienensterben

22.12.2011 um 15:53
Geht schon wieder los

http://burgenland.orf.at/news/stories/2513988/


melden

Bienensterben

22.12.2011 um 16:21
@freebee

ich hab ab nächstem Jahr einen kleinen Garten und dachte auch schon daran ein kleines Bienenvolk zu halten,
haste ein paar Tipps für mich


melden

Bienensterben

22.12.2011 um 18:49
@bonita

Eine gute Idee!

Zum Einstieg empfehle ich dir diese Seiten

http://www.bienenkiste.de/

hier wird eine Bienenhaltung vorgestellt, die einigermassen wesensgemäß mit den Bienen umgeht, du wirst aber feststellen, dass die Konvis das oft anfeinden.

Es gibt viele Beweggründe, Bienen zu halten: ganz einfach aus Freude an den Tieren, zu Betäubungszwecken, um Honig zu gewinnen und Propolis oder beides - je nachdem ist dann auch der Arbeitsaufwand, von nahe null, bis zum richig aufwändigen Vorhaben.

Zur Einstimmung ein kleiner Trailer



melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

22.12.2011 um 21:35
@freebee
freebee schrieb:zu Betäubungszwecken,
Gefällt mir, dein Vertipper


melden

Bienensterben

22.12.2011 um 21:57
@Hansi

haha, ja, ist mir zu spät aufgefallen.

Bestäubung sollte das heißen, eh klar.


melden

Bienensterben

23.12.2011 um 10:24
@freebee
Danke für den Link,
scheint einfach zu sein, so wie ich es mag mit wenig Aufwand


melden
Anzeige

Bienensterben

29.12.2011 um 20:43
möglicherweise spielt die Handystrahlung doch auch eine Rolle dabei, und stresst die Honigsammler, davon sind zumindest einige Wissenschalftler überzeugt.


Spielen die Funkemissionen von Handys eine aktive Rolle beim globalen Bienensterben? Davon ist Wissenschaftler Daniel Favre überzeugt. Er beobachtete bei Bienenvölkern Stresssignale, wenn in ihrer Nähe Handys genutzt werden.


Daniel Favre ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Swiss Federal Institute of Technology (EPFL) in Lausanne und arbeitet im Laboratory of Cellular Biotechnology (LBTC). Er hat im Rahmen einer Studie die Theorie aufgestellt, dass Handys einen negativen Einfluss auf Honigbienenvölker haben.


weiterlesen hier im link :

http://www.handelsblatt.com/technologie/forschung-medizin/forschung-innovation/handystrahlung-stresst-honigsammler/41704...


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden