weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bienensterben

336 Beiträge, Schlüsselwörter: Biene
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

26.07.2008 um 01:03
Im Film "The Happening" wird das Thema mit den Bienen angeschnitten.....

Der Film ist zwar kein Blockbuster aber sehenswert auf DVD allemal.....


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

26.07.2008 um 10:58
Bienen haben eine bewundernswerte Ordnung, wie man bereits bei der Erstellung ihrer Waben sieht. Sie leben ansonsten innerhalb einer Ordnung die gestört ist und sie beschädigt.
Dies ist durchaus eine Möglichkeit weitere Schäden zu verursachen und das Fatale ist, möglicherweise ist es schwer zu verhindern, da es auch mit der Sonne und ihrer veränderten Wirksamkeit zu tun haben könnte, die möglicherweise sogar irgendwann das Flugverhalten der Bienen in Unordnung bringen könnte. Inbesondere wenn mit Chemikalien zusätzlich eingegriffen wird.
Aber es gibt noch Kunsthonig und vielleicht irgendwann die Genbiene...:(


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

29.07.2008 um 17:41
Nicht nur Bienen...aber vielleicht doch irgendwie passend...ich weise eben mal auch hier darauf hin...

Arte| 29.07.2008| 19:00
Trügerisches Paradies
227-436Dokumentation, D 2007, 45 Min.
Was wäre, wenn es auf der Welt keine Menschen mehr gäbe? Wie würde die Natur darauf reagieren? Die Antworten auf diese Fragen lassen sich in einem entlegenen Winkel Europas finden. Denn dort gibt es ein Dorf, das von den Menschen verlassen wurde. In den einst belebten Häusern blieben nur die Haustiere zurück. Pflanzen überwuchern die Gärten und haben sich in den Gemäuern festgesetzt. Wildtiere fühlen sich angezogen, selbst solche kehren zurück, die aus der Region längst verschwunden waren. Die neuen Bewohner des Dorfes haben die Rollen getauscht. Während die Wildtiere in die Häuser eindringen, versuchen die einstigen Haustiere, sich in der Wildnis zurechtzufinden. Doch das Dorf, das auf den ersten Blick so idyllisch wirkt, birgt ein furchtbares Geheimnis.

Regie: Marion Pöllmann


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

29.07.2008 um 17:42
Nicht nur Bienen...aber vielleicht doch irgendwie passend...ich weise eben mal auch hier darauf hin...

Arte| 29.07.2008| 19:00
Trügerisches Paradies
227-436Dokumentation, D 2007, 45 Min.
Was wäre, wenn es auf der Welt keine Menschen mehr gäbe? Wie würde die Natur darauf reagieren? Die Antworten auf diese Fragen lassen sich in einem entlegenen Winkel Europas finden. Denn dort gibt es ein Dorf, das von den Menschen verlassen wurde. In den einst belebten Häusern blieben nur die Haustiere zurück. Pflanzen überwuchern die Gärten und haben sich in den Gemäuern festgesetzt. Wildtiere fühlen sich angezogen, selbst solche kehren zurück, die aus der Region längst verschwunden waren. Die neuen Bewohner des Dorfes haben die Rollen getauscht. Während die Wildtiere in die Häuser eindringen, versuchen die einstigen Haustiere, sich in der Wildnis zurechtzufinden. Doch das Dorf, das auf den ersten Blick so idyllisch wirkt, birgt ein furchtbares Geheimnis.

Regie: Marion Pöllmann


melden

Bienensterben

16.09.2008 um 12:19
Es scheint eine Erklärung für das Bienensterben zu geben:

Das Pestizid Poncho der Bayer AG steht im Verdacht, das Bienensterben verursacht zu haben.

Vor drei Monaten hatten deutsche Regulierungsbehörden den Verkauf von Clothianidin und verwandten Chemikalien untersagt, nachdem man diese Familie der Pestizide für die Zerstörung von mehr als 11.000 Bienenvölkern verantwortlich gemacht hatte. Mitarbeiter des Julius-Kühn-Instituts, dem Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, das zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gehört, hatten Proben von toten Honigbienen untersucht und festgestellt, dass das Pestizid Clothianidin für deren Tod verantwortlich war. In der erwähnten Nutzpflanzenstudie von Bayer CropScience wurden »defekte Saatkornchargen« dafür verantwortlich gemacht. Das Unternehmen erklärte, die Beschichtung habe sich bei der Aussaat gelöst und dadurch seien ungewöhnlich große Mengen an toxischem Staub in benachbarte Gebiete getrieben worden, in denen Bienen Blütenstaub und Nektar sammelten. Bayer zahlte in diesem einen Fall eine Entschädigung in Höhe von drei Millionen Dollar. Doch der Vertrieb von Poncho ging ungehindert weiter.


melden
lufthansa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

16.09.2008 um 21:11
mein vater ist bzw. war Hobby Imker und, die Bienen sterben an der varroa milbe.
Also nichts wildes, ich glaube die kam aus Neuseland nach Europa


melden

Bienensterben

17.09.2008 um 09:36
An Lufthansa:

Es gab mal eine Quarks-Folge auf WDR die sich mit dem Thema Bienensterben auseinander gesetzt hat. Da wurde die Varroa-Milbe auch thematisiert. Sie war jedoch nicht für das "Colony Collapse Disorder"-Syndrom verantwortlich. Tut mir leid, aber du hast unrecht...


melden

Bienensterben

17.09.2008 um 09:58
Varroa-milbe hat man mittlerweise einigermassen im Griff, Probleme sind Faulbrut und, wenn wir Pech haben, bald auch noch Bienenbeutenkäfer.


melden

Bienensterben

17.09.2008 um 10:02
Das Erklärt aber trotzdem immer noch nicht das Phänomen vom "Colony Collapse Disorder"-Syndrom.


melden

Bienensterben

24.09.2008 um 13:32
Ich nehme mal an das es damit etwas zu tun haben könnte:

Bienensterben: Forscher entdeckten Virus
Seit Monaten versetzt das Massensterben der Bienen US-amerikanische Imker in Angst
und Schrecken. Forscher haben nun das Virus entdeckt, das dazu führt, dass die
Insekten nicht mehr in ihren Bau finden.

Laut einer Studie ist eine Variante des "Israeli Acute Paralysis Virus" für das Leiden
der Tiere verantwortlich. Nun muss die Frage der Gegenmaßnahmen bzw. natürlichen
Resistenzen geklärt werden.

Epidemiologen mit Bienen befasst:
An sich befassen sich die Epidemiologen an der angesehenen Mailman School of Public
Health in New York mit öffentlicher Gesundheit. Sie gelten als führend in der
Entwicklung neuer Methoden zur Identifizierung menschlicher Krankheitserreger. Nun
wendeten sie ihr Geschick erstmals auf Insekten an.

Der so genannten Colony Collapse Disorder (CCD) sind bisher geschätzte 50 bis 90
Prozent der Honigbienen zum Opfer gefallen. An Spekulationen darüber, wie es
kommt, dass so viele Bienen mitten im Flug tot zu Boden fallen, fehlt es nicht. Diese
reichten vom Klimawandel bis zur Strahlung, die von Handys ausgeht.

IAPV verursacht Massensterben:
Die Forscher kamen zu dem Schluss: Eine Variante des "Israeli Acute Paralysis Virus",
kurz IAPV genannt, dürfte das Massensterben der Bienen verursachen. Dieses akute-
Paralyse-Virus wurde 2004 in Israel entdeckt, sagt Ian Lipkin, der Leiter des New
Yorker Teams, im Gespräch mit Radio Österreich 1:

"Das ursprünglich in Israel beschriebene Virus tötete Bienen sehr rasch. Unser Erreger
dürfte zahmer sein, denn statt sofort zu töten, leiden die Bienen an einer Störung,
wodurch sie den Weg nach Hause nicht mehr finden."

Paralyse-Virus auch in Europa?
Die Forscher testeten nicht nur Bienen aus den USA, sondern auch Importe aus
Australien sowie Gelee Royal aus China. Sie fanden überall viruspositive Proben.
Daher, so Ian Lipkin, liege der Schluss nahe, dass sich das akute Paralyse-Virus auch
in Europa finde.

Resistenz auf den Grund gehen:
Rasche Abhilfe für die Colony Collapse Disorder könnte, so Ian Lipkin, von israelischen
Bienen kommen, die das Virus überlebt haben: "Jede Biene, die ein Stückchen des
Virus-Genoms in sich trägt, könnte dagegen immun sein. Das gute daran ist: Solche
Bienen wurden bereits identifiziert. Man kann sie züchten und verteilen. Das wäre eine
schnelle Methode, mit der Colony Collapse Disorder zurecht zu kommen."

Zusätzliche Faktoren sind wahrscheinlich:
Wegen der hohen Virulenz der Krankheit in den USA liegt der Schluss nahe, dass
zusätzliche Faktoren mitspielen. Von der Varroamilbe weiß man etwa, dass sie das
Immunsystem der Bienen schwächt. Auch Pestizide könnten Stressfaktoren darstellen.
Diese Hypothesen werden in den nächsten vier Monaten getestet werden.

Quelle: http://science.orf.at/science/news/149418


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

24.09.2008 um 14:17
Ich wette das liegt an der Veränderung im Energiefeld der Erde und es werden bestimmt nicht alle Bienen aussterben sondern nur ein paar Fluktuationen in der Bienenpopulation geben


melden

Bienensterben

24.09.2008 um 14:21
Es wurden meines Wissen keine Kadaver von Bienen gefunden, daher sollte ein Virus eigentlich recht unwahrscheinlich sein. Ich denke auch nciht, das ein einzelner Faktor, die CCD ausgelöst hat, sondern ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren.


melden
sebcro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

24.09.2008 um 15:56
wie überleben eingdl. die Scheisshausfliegen den Winter, das frag ich mich schon seit Jahren? und woher kommen die Silberfische? aus dem NICHTS? *g*


melden

Bienensterben

26.09.2008 um 11:37
Also Bienen sind zwar sehr nützliche Tiere,..honig und so,..dennoch habe ich solche angst davor..von daher...


aber man höt leider viel zu oft das tierarten gänzlich aussterben....deswegen ist das eher zu bedauern auch man manche nciht all zu lieb sind;)


melden
winchun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

27.09.2008 um 13:27
Also ich weis zwar nicht wovon sich bienen ernähren.. vielleich sterben sie deswegen aus weil wir ihr honig weg nehmen... vielelicht essen sie es oder brauchen es einfach für etwas anderes.... ich denke mal ganz früher war das nicht so das man so viel honig kaufen konnte wie jetzt...


melden

Bienensterben

27.09.2008 um 13:59
Das mit den Milben das habe ich schon vor etwas längerer Zeit gehört,ein Virus ist es ganz socher nicht und Nahrungsmangel auf keinen Fall.Diverse Deutsche Naturschutzbunde waren jedoch davon überzeugt,das chemische Belastung der Natur daran SChuld ist,sich die lage jedoch bessern würde.....naja...


melden

Bienensterben

15.06.2010 um 21:48
da ham wirs wieder: einseitige ernährung ist nicht gut:
Das Team fand Milben, vor allem Varroa-Milben, in den toten Bienenstöcken. Es erbrachte den Nachweis für ein Virus (Israel Acute Paralysis Virus), das zu einem zitternden Flügelschlag führt und die Bienen lähmt. Sie sterben fast immer außerhalb ihres Stocks.

Mangel- und Fehlernährung schwächen ihre Abwehrkräfte weiter. Schädlich ist offensichtlich auch der Maissirup (High Fructose Corn Syrup – HFCS), den viele Imker ihren Bienen im Winter als Zusatz geben. Durch den einseitigen Einsatz auf bestimmten Fruchtplantagen fehlt den meisten Bienenvölkern eine gesunde Vielfalt an Pollen.
und stress auch nicht:
Für den Insektenforscher Steve Sheppard von der Staatlichen Universität von Washington steht fest, dass Stress dem Immunsystem der Bienen zusetzt: Amerikanische Imker kreuzen vom Frühling bis in den späten Herbst mit Riesenlastern durchs Land und setzen ihre summende Fracht saisonbedingt mal in Florida und bald darauf in Alaska oder Maine zum Bestäuben aus.

„Wahrscheinlich schwächt die Kombination verschiedener Faktoren und ihre Wirkung aufeinander unsere Bienen“, folgern die Experten in ihrem Bericht.
http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article8041600/Bienensterben-macht-US-Farmern-Angst.html#reqRSS


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

15.06.2010 um 22:00
Ist wohl ein US Problem. So rücksichtslos, wie die mit den Bienenvölkern umgehen, kann man nur darüber staunen, dass diesen Stress überhaupt ein Tier überlebt. Dieses Totalausbeutung und das Auspressen der Populationen kann nicht gesund sein. Es ist den "Imkern" anscheinend auch scheissegal, wieviel Tiere dabei draufgehen. Der wirtschaftliche Druck ist hoch. Man verlässt sich wohl auf eine im Hintergrund mitlaufende Fliessbandfertigung von Ersatzvölkern und Königinnen.


melden

Bienensterben

15.06.2010 um 22:25
dosbox schrieb:Ist wohl ein US Problem.
nicht ganz..

Als Colony Collapse Disorder (CCD; englisch, etwa „Völkerkollaps“) bezeichnet man ein in den letzten Jahren in verschiedenen Weltgegenden beobachtetes massives und in dieser Form bislang unerklärliches Bienensterben.

Über den Winter 2006/2007 breitete sich dieses mysteriöse Bienensterben massiv in den USA aus, mit Verlusten von bis zu 80 % aller Bienenvölker. [1] Im März 2007 waren die Hälfte aller Bundesstaaten davon betroffen. Einzelberichte gab es teilweise auch schon Jahre zuvor aus Europa und Indien.

quelle: wikipedia


melden

Bienensterben

15.06.2010 um 22:37
Hab letztens auf Arte eine Doku dazu gesehen, die ziemlich gut war.
Da wird so einiges erklärt und untersucht.




melden
Anzeige

Bienensterben

15.06.2010 um 22:38
der Rest ist bei youtube zu finden^^


melden
158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden