Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

331 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch Natur Fehler
spesnostra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 04:16
Unsinn, man muss die Natur bezwingen mit Intelligenz und Erfindungsgabe. Hätten wir die nicht, hätten wir nie diese Bevölkerungsgröße erreicht. Die Natur knüppelt gnadenlos alles nieder, was sich ihr nicht fügt. Sie muss bekämpft werden.
Diese ganze Pro-Natur-anti-Menschen-Kampagne ist lediglich ein Trick der Eliten und ganz Reichen, damit wir uns in die gottgegebenen Zustände fügen und keine besseren Lebensbedingungen fordern. Ich möchte jedenfalls nicht leben wie die Indianer im Urwald oder in der Prärie. Ich will meine Longdrinks und meinen PC.


melden
Anzeige

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 04:19
die natur bekämpfen...

hat mal jemand 'ne wumme? ich würde mir recht gerne in den kopf schießen lassen...


melden
ATLANTANER
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 04:25
Ob der Mensch ein Fehler ist .....
wird die Zukunft zeigen.....
wenn er das sein wird....
wird er unerwünscht sein....
............eine Prophezeiung für sich.........


melden
spesnostra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 04:27
Laut Elite ist der Mensch der Feind und die Erde hat Krebs - also erschießt euch am besten und alles der Elite zu überlassen:
"Die Gründung des Club of Rome diente keinem anderen Ziel als der Wiederbelebung eben dieses Malthusianismus und damit gleichzeitig und folgerichtig der Zerstörung der republikanischen Ideen, die von den Bedürfnissen und dem Glück aller Menschen sprechen. Eduard Pestel, einer seiner Mitbegründer, brachte die häßliche Weltanschauung dieses Elite-Clubs auf den Punkt: „Die Welt hat Krebs und der Krebs ist der Mensch“. Welch häßlicher Gegensatz zu dem zuvor Zitierten! Aber mit wie viel Anstrengung und welchen Mitteln wurde seither versucht, diesen Unsinn in unsere Köpfe zu zwängen? Pestel war sicherlich keine Schlüsselgestalt dieser Elite, aber er war auch nicht ohne Einfluß, besonders für Deutschland. Er war immerhin Mitglied im Nato-Wissenschaftsausschuß, im Kuratorium der VW-Stiftung, Vize der Deutschen Forschungsgemeinschaft und von 1977 bis 81 Minister für Wissenschaft und Kunst in der Regierung Albrecht.

Der Haß des Zeus auf Prometheus

Woher kommt diese Wut auf den Menschen? Erinnern Sie sich? Aus den gleichen Gründen hatte Zeus den Prometheus an den Fels genagelt, weil der den Menschen das Feuer gab. Schon in der Mythologie bedeutete Feuer sinnbildlich die Fähigkeit zu immer größeren Erfindungen. War in der SPD-Erklärung nicht von einem neuen Zeitalter die Rede? Mehr noch, die Vereinten Nationen riefen 1961 auf Anregung des amerikanischen Präsidenten sogar zu einer Entwicklungsdekade auf! Was für eine Welt könnte da entstehen? Moderne Städte in Afrika, in Asien, in Lateinamerika? Nochmalige Verdreifachung der Nahrungsmittelproduktion? Fast unbegrenzte Verfügbarkeit von Energie? Forschungszentren in der ganzen Welt? Kreative Wissenschaftler in Afrika, China, Südamerika? Gebildete Politiker? Souveräne Nationen?

Können Sie sich vorstellen, daß eben jene „olympische“ Elite diese Emanzipation der Menschen bedrohlich findet und sich mit der Unterdrückung zumindest eines Teiles der Menschheit viel sicherer fühlt? Oder dachten Sie vielleicht, diese Olympier hätten nach dem letzten Weltkrieg jeden politischen Machtanspruch in den Wind geschlagen, sich in lauschige Villen ihrer einstmaligen Kolonien verzogen oder sich gönnerhaft aufgelöst?"
http://www.bueso.de/news/imperialen-abgrunde-des-club-of-rome


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 05:35
Wer ist die Natur?


melden
severus.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 07:24
Die Natur hat keinen Fehler gemacht, die Entwicklung war eine natürliche, der Tierkörper wurde mehr und mehr veredelt bis ein Mensch darin zum Wirken kommen konnte.

Die Erde ist als großes Gasthaus dem Menschen gegeben worden, er aber hat durch widernatürliches Handeln sich eben nicht in die Ordnung gestellt damit Harmonie herrschen kann.
Wie ein schlinggewächs wuchert es nun, die Erde aussaugend.

Aber es ist ja auffallend, für jeden sichtbar dass sich was verändert und die Natur sichtlich was unternimmt.
Dem Treiben ist definitiv ein nahes Ende gesetzt.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 07:27
Yeah...lobpreisen wir den Stammtischdarwinismus!

*blubb*


melden
mandelmilch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 09:58
Wir selber als Person sind es, die die Fehler machen, nicht der Mensch als solches!


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 11:44
hallo
ja, es sieht so aus als ist Mensch was destruktives, die Natur selber hat auch bewiesen dass Sie auf Ihre eigene Art und Weise zerstörerisch sein kann. Wenn uns ein grösseres Steinchen aus den Weltall auf den Kopf fällt, kann gleich in Minuten alles vorbei sein ohne dass der Mensch verantwortlich dafür ist.
Der Mensch muss schnell eine andere Bewusstseinsstufe erreichen, dann kann es leicht sein dass er diese Natur bzw Planeten beschützen kann, anstatt Ihn zu zerstören.
Mensch bin ich heute wieder Geistig erleuchtet !


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 11:56
Sorry, aber man kann hier stellenweise nur den Kopf schütteln...!

In 95% Beiträge wird der Mensch hier dargestellt, als wäre er der Natur überlegen oder etwas eigenständiges...!

Ist euch vielleicht schon einmal in den Gedanken gekommen, dass der Mensch ein Teil der Natur ist, von der ihr alle schreibt? :|

*blubb*


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 12:09
@datrueffel
du hast schon recht, Natur kann man ja gar nicht richtig deffinieren.
Ich denke auch der Mensch ist ein Teil der Natur, besser ausgedrückt vielleicht , Laune der Natur.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 12:11
@whisky

Es gibt viele (richtige) Definitionen von "Natur". Ich halte es mir der Definition, das Natur alles das ist, was nicht vom Menschen erschaffen wurde...und wurde der Mensch vom Menschen "erschaffen"? Sexualakte mal außen vor...dabei geht es nicht um das erschaffen der Menschheit ^^

*blubb*


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 13:12
@datrueffel
ja richtig das ist logisch leuchtet mir ein, auch wenn im abstrakten Sinne der Mensch von Ausserirdischen erschaffen wurde, wären wir trotzdem noch ein Teil der Natur, weil die Ausserirdischen ja irgendwie auch aus Sternenstaub entstanden sein müssen.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 21:36
@whisky
Ausserirdische?
Ich möchte zwar nicht die existens abstreiten das es Lebensformen auch auserhalb der Erde gibt, zumal der Mensch auch das Leben im All verbreiten durch der Modernen Raumfahrt.
Aber es wird nie zu einem Schlag abtausch kommen. Und wenn wird einer der Beiden Vernichtet bevor er etwas davon mit bekommt! Also ich wäre mal etwas vorsichtiger mit dem was du da sagst zumal wir nicht einmal wissen ob es in unserem Sonnensystem noch anders Leben gibt (Titan, Europa(Monde)). Sicher ist aber das es noch nie Kontak zu E.T. gab, da bin ich mit so sicher wie das Amen in der Kirche!


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 22:26
@Zenit

Hier hat keiner behauptet das es Ausserirdische gibt, und von Krieg der Welten hat schon gar keiner gesprochen ^^...



Ansonsten zerstört der Mensch gerade seinen Lebensraum, und dafür wird er irgendwann
" bezahlen " !


Gruß Andy


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 22:41
Mal angenommen die Erde haette ein Bewusstsein...
dann wird sie den Menschen wohl eher fördern müssen in seiner Entwicklung.
Denn es wird unweigerlich der Tag kommen,
da wir uns aufmachen andere Planeten zu besiedeln.
Und wir nehmen ja nicht nur unsere Technik mit, sondern auch andere Menschen, ganze Familien und Pflanzen und andere Tiere.
Ergo:
Essenz oder der Geist der Erde breitet sich aus auf ''toten'' Planeten und die Menschheit verteilt sich erstmal etwas und die Erde kann sich wieder erholen.


melden
oplimus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.10.2010 um 23:08
@spesnostra
Unsinn, man muss die Natur bezwingen mit Intelligenz und Erfindungsgabe.

aber.Die lebende Natur mit ihrer strukturellen Vielfalt war schon immer Ausgangspunkt für die Lösung technischer Probleme. Besonders in letzter Zeit findet man viele Beispiele für die Gestaltung einer Technik nach dem Vorbild der Natur. So ist es beispielsweise der Lotus-Effekt, der auf dem Prinzip der Selbstreinigung beruht, die Haifischhaut in Form einer Ribletfolie auf Flugzeugen, die den Reibungswiderstand mindert und der weit verbreitete Klettverschluss an Taschen, Schuhen, Zelten u.a. Die Ausstellung gibt einen Einblick in diese spannende Disziplin.


und wir fangen jetz erst damit an, von ihr zu lernen.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

22.10.2010 um 01:35
@Demandred
Ich glaube eher das die Erde uns keine Träne nachheulen würde ^^... Im Gegenteil, denn die Erde braucht den Menschen nicht ....


@oplimus
Ja aber leider wird sie vom Menschen nur ausgebeutet, die Technik macht unser Leben vielleicht einfacher, aber es wird die Erde nicht retten...


Andy


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

22.10.2010 um 02:25
@andykiel
Brauchen sicher nicht,
aber vielleicht haben wollen.^^


melden
Anzeige

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

22.10.2010 um 05:41
THCobold schrieb:hat mal jemand 'ne wumme? ich würde mir recht gerne in den kopf schießen lassen...
Das hab ich mir gestern auch nur gedacht :>.

Ich für meinen Teil meine ja das die Natur oder Evolution keinen Fehler macht. Es ist doch so das ausschließlicher der moderne Mensch sagt, daß ist schlecht und das ist gut.
Objektiv betrachtet gibt es keine solchen Unterschiede.


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden