weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

146 Beiträge, Schlüsselwörter: Petition

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

04.11.2010 um 18:48
Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!!!

Jede Stimme ist wichtig!

Leider haben wir nur noch bis zum 11.11. Zeit, doch ist es ganz easy sich direkt auf der Seite des Bundestags zu registrieren und die offizielle Petition zu unterschreiben. Über folgenden link kommt Ihr auf die Seite:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition%3Bsa%3Ddetails%3Bpetition%3D14032

Sowas sollte nicht durchgebracht werden. Eine traurige Kapitalgesteuerte gesellschaft, die wir hier haben


melden
Anzeige

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

04.11.2010 um 18:49
Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen ...dass das Verkaufsverbot von Heilpflanzen in der EU
ab dem 1 April 2011 in Deutschland nicht greift.

Laut Europäischer Richtlinie zur Verwendung traditioneller und pflanzlicher medizinischer Produkte (THMPD) wird der Verkauf und die Anwendung von Naturprodukten stark eingeschränkt.
Begründung

Es handelt sich um eine Richtlinie der EU zur Vereinheitlichung des Zulassungsverfahrens für traditionelle Kräuterzubereitungen, die medizinisch eingesetzt werden. Damit werden Naturprodukte zu medizinischen Produkten umdeklariert, die zugelassen werden müssen. In allen EU Länder wird es dann verboten sein Heilkräuter oder Pflanzen zu verkaufen, die keine Lizenz haben.
Naturstoffe , denen man eine Heilwirkung zuschreibt werden nicht mehr als Lebensmittel eingestuft, sondern als Arznei. Nur was man patentieren und mit einer Schutzmarke im Handel monopolisieren kann ist erwünscht. Was einfach in der Natur wächst ist illegal.
Unsere Gesundheit wird dadurch nicht geschützt, sondern es werden die Umsätze und Profite der Grosskonzerne gesichert. Wir sollten selber entscheiden was gut für uns ist und welche Mittel wir nehmen, ob chemische Bomben oder sanfte Naturheilmittel.
Dadurch erfahren auch Krankenkassen eine Erleichterung weil immer mehr Leute dazu übergehen,
Naturprodukte ohne Rezeptschein zu kaufen.


melden

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

04.11.2010 um 20:18
Hallo,

dem kann ich nur 100% zustimmen, versuche derzeit auch Info zu verbreiten. Die Petition sollte bis spätestens 11.11.2010 mitgezeichnet werden.

Viele Grüße an alle Gleichgesinnten


melden

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

04.11.2010 um 20:43
Immerhin führt der Link nicht nach godlikeproductions oder ähnliches... das ist ein Pluspunkt und macht das Ganze deutlich seriöser...


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

05.11.2010 um 08:29
Fallen die Cannabispflanzen auch unter Heilpflanzen, oder warum wird deswegen so ein Aufriss gemacht?

Ich verstehe das ganze noch nicht so ganz, vielleicht erklärt mir jemand den Hintergrund?

*blubb*


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

05.11.2010 um 09:57
Ist das Problem jetzt, dass alle Produkte, bei deren Verkauf den Verbraucher Heilung in Aussicht gestellt wird, diese zuvor nachweisen müssen?
Das wäre natürlich Schlag ins Kontor einiger Naturheiler.
Die waren ja auf den Glauben ihrer Patienten angewiesen, für die ist ja ein Wirksamkeitsnachweis das gleiche, wie für die katholische Kirche der Antichrist.
So wie ich das sehe, bleiben alle Rohprodukte weiterhin erhältlich, wo liegt jetzt genau das Problem?
@Scareface
@christall000


melden

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

05.11.2010 um 13:58
Naja das ist ein Aufruf der Quacksalberlobby, die nach dem Gesetzt dann nicht mehr Stroh in Tablettenform als Heilmittel gegen Übergewicht, Krebs und Warzen verkaufen dürfen. Heilkräuter bleiben dabei natürlich erhalten und können weiterhin im Reformhaus usw gekauft werden. Es ist einzig und alleine der Versuch wilde Heilversprechen einzudämmen.

Sätze wie diese
Scareface schrieb: In allen EU Länder wird es dann verboten sein Heilkräuter oder Pflanzen zu verkaufen, die keine Lizenz haben.
Sind einfach falsch.
Naturstoffe , denen man eine Heilwirkung zuschreibt werden nicht mehr als Lebensmittel eingestuft, sondern als Arznei.[/
Oder missverständlich.

Es wird Kräuter geben diese dürfen aber dann nicht mehr als Heilmittel verkauft werden bis deren Wirksamkeit auch erwiesen ist. Als Heilkräuter kannst du sie weiterhin kaufen. Aber der Betreiber darf nicht mehr draufschreiben, dass Stroh gegen Krebs hilft.

Naturstoffe mit Heilwirkungen sind dann keine Lebensmittel mehr, was dazu führt, dass man nicht mehr beliebig wilde Chemiecocktails in Joghurts spritzen kann um so die physikalische Totheit des Produktes zu übertünchen, sondern nur noch die natürlich enthaltenen Vitamine vorkommen dürfen.

Alles in Allem ist das ein sehr nützliches Gesetzt gegen Quacksalberei und Geldmache.


melden

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

06.11.2010 um 15:36
Über 48000 Mitzeichner! Super!! Weiter so!!


melden

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

07.11.2010 um 14:34
Habe auch gerade die Petition sowie noch zwei weitere unterzeichnet. Auch wenn ich eher davon ausgehe, das für einige Stellen im Bundetag nicht die Umfrageergebnisse der Petitionen wichtig sind sondern eher die Adressen der gesammelten Querulanten. Denn was Petitionen im allgemeinen Bewirken sieht man ja aktuell bei Stuttgart 21 und Merkels Aussage:
„Wir lassen die Wahlergebnisse darüber entscheiden“
die zu Schall und Rauch zerfallen, sobald sich das "gemeine Volk" gegen die Interessen der Regierenden stellt.

Da leider, seit in Krafttreten der Lissabonner Verträge (2009) das EU Recht vor dem Bundesrecht Geltungsvorrang hat, (ebenso wie Bundesrecht das Landesrecht nach Art. 31 GG bricht ), werden die EU-Kommissare bestimmt nicht die Pharmalobby und das damit zu Verdiende Geld an einer Petition scheitern lassen. Denke das wird einfach beschlossen und ebenso schrittweise wie das EU-Glühbirnengesetz umgesetzt werden. Auch wenn es nicht im Sinne und Namen des Volkes geschieht, welches ja anscheinend von den Regierenden nur als unmündiges Steuer-Melkvieh angesehen wird.


melden
breimarder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

07.11.2010 um 16:50
warum muss ein chemieriese patentieren und der überteuert verkaufende grüne guru nicht?


melden
breimarder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

07.11.2010 um 16:52
schaut euch zb. mal bachblütentherapie an: da werden essenzen mit alkohol gewonnen und dann wiederum mit alkohol und wasser gestreckt. ----> du hast da quasi doppelt alkohol drin

SUPER NE?

da sind frauen "mittleren" alter total fan von wenn sie auf ihrem esotrip die krankheiten der welt bekämpfen wollen ;)


melden

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

07.11.2010 um 22:40
Selbst viele sogenannte Küchen- oder Unkräuter haben Heilwirkungen, die seit Jahrtausenden genutzt werden, erfolgreich. Die Pharmaindustrie verwendet meist nicht die ganze Pflanze, sondern Auszüge bestimmter einzelner Stoffe daraus. Andere Zusammensetzung, andere Wirkung. Auch künstlich hergestellte Wirkstoffe sollten geprüft werden. Heilpflanzen sind in Ihrer Wirkung bekannt und vielfach angewendet und erforscht. Das ist ein großer Unterschied.

Nehmen wir mal das Beispiel Pflanze Brennessel in Kombination mit Kieselerde, wäre bisher Nahrungsergänzung, unbedenklich. Künftig nicht mehr, sondern Arzneimittel und müßte Zulassung durchlaufen, völliger Unsinn!

Für manche Pflanzen oder Zubereitungen mag es ja sinnvoll sein, aber die könnte man auch auf eine andere Art vom Markt nehmen oder Beschränkungen erlassen.

Fakt ist, daß in den letzten Jahren die Naturheilkunde und Nahrungsergänzungen eine Bedrohung für den Geldbeutel der Pharmaindustrie geworden sind.

Wer sich noch nicht eingehender mit der Thematik beschäftigt hat, möge sich vielleicht das Thema Eu Richtlinie und Codex Alimentarius mal genauer anschauen.

Und nur weil vielleicht ein paar schwarze Schafe dabei sind, sollte man nicht alles über einen Kamm scheren. Die gibt es in anderen Bereichen ebenso.

Es gibt genügend Beispiele bei pharmazeutischen Mitteln, die schädlich sind, trotz Zulassung.
Eines der bekanntesten ist das sogenannte Contergarn als Bsp., ist übrigens auch heute noch unter anderen Namen auf dem Markt/Thaliodomide und wird massenweise eingesetzt.

Hier kommt man sich ja fast vor wie im Mittelalter bei der Inquisition mit Hexenverbrennung...


melden

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

07.11.2010 um 22:55
ach, fast vergessen @ breimarder

Wer lieber Pharmaprodukte mit massenweise Nebenwirkungen einwerfen möchte,
kann das gerne tun! Das Prinzip der Wirkung von Verdünnungen versteht halt nicht jeder...

Es sollte doch jedem frei überlassen bleiben, was er einnehmen möchte und was nicht!


melden

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

07.11.2010 um 23:13
@Chesus

ja, sehe ich auch als Problem. Allein schon die Tatsache, daß kaum jemand die Petitionen mitbekommt, es sei denn er schaut da ständig nach, zeigt, daß eigentlich kein Interesse besteht, die Interessen der Bürger wahrzunehmen und zu berücksichtigen.
Die Petionen online sind für viele gar nicht zugänglich, da auch heute noch viele gar kein Internet haben. Die müßten eigentlich unter amtlichen Bekannmachungen veröffentlicht werden.

Und da es keine Konsequenzen gibt, wenn während der Wahl etwas versprochen wird und hinterher nicht eingehalten oder teilweise sogar das Gegenteil getan wird, ist es letztendlich eine Scheindemokratie.


melden

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

07.11.2010 um 23:45
@emanon

es geht um die generelle Zulassung von Produkten, die Heilpflanze/n enthalten, vereinfachtes Verfahren bei 15 bzw 30 Jahren "Tradition", also Hersteller hat spezielles Produkt so lange auf dem Markt.
Alle neueren Produkte komplettes Zulassungsverfahren, z.Bsp anderer Hersteller gleiches Produkt, aber keine "entsprechende" Tradition oder gleicher Hersteller neueres Produkt. Sehr teuer, langwierig.
Bedeutet umfaßt auch bisherige Nahrungsergänzungen, auch Vitamine oder Mineralien, die zusätzlich Heilpflanze/n enthalten.

Und es wird sich natürlich auch enorm auf die Preise auswirken, so werden bisher für den Verbraucher günstige Produkte zur Gesunderhaltung teuer.
Welcher kleinere Hersteller Betrieb hat die Finanzkraft das durchzustehen.

Die Pharmaindustrie verteilt jede Menge Proben an Kliniken und Ärzte und auch die entsprechenden Kontakte und Möglichkeiten für die klinischen Studien.

Und ich möchte auch lieber gar nicht wissen, wieviele unverkäufliche Muster an Patienten ( ohne daß dieser es weiß) gelangen, obwohl noch nicht zugelassen.
Und letztendlich werden die Präparate doch an Menschen getestet.

Im übrigen sind schon viele Heilkräuter vom Markt im Vorwege und zwar das reine Kraut selbst.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

08.11.2010 um 07:52
Scareface schrieb:Text
@christall000
christall000 schrieb:Das Prinzip der Wirkung von Verdünnungen versteht halt nicht jeder...
Da hast du völlig recht. Könntest du es einmal erklären?
christall000 schrieb:Im übrigen sind schon viele Heilkräuter vom Markt im Vorwege und zwar das reine Kraut selbst.
Welche denn genau?


melden

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

08.11.2010 um 10:30
Wo kann ich eigentlich unterschreiben, wenn ich gegen diese Petition bin und kein Verständnis für Quacksalber habe.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

08.11.2010 um 11:52
Der Wirksamkeitsnachweis sollte für Heilmittel eigentlich conditio sine qua non sein.
Warum manche jetzt dagegen angehen, ich weiss es nicht.
Angst, den Nachweis nicht führen zu können?
Die Rohprodukte können doch weiterhin verkauft werden. Wer sich sein spezielles Blasenteechen weiter zu Gemüte führen will, mixt eh selber.
Wenn @christall000 wieder aus seinem/ihren Versteck kommt, wird er/sie sicher so einiges zu den Verdünnungsreihen und den bereits jetzt vom Markt verschwunden Heilkrätern sagen können, dass warte ich einmal ab.


melden

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

08.11.2010 um 11:55
@emanon
Es wird sogar die gemixten Heilkräutertees geben. Diese dürfen aber nur als Traditionelles Heilmittel vertrieben werden ohne medizinischen Nachweis. So muss das dann auch drauf stehen. Steht auf meinem Hustentee leztens auch so schon drauf. Die seriösen Anbieter haben also garnix zu befürchten. Es geht eben nur den Quacksalbern an die Eier.


melden
Anzeige

Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen!

08.11.2010 um 19:50
@emanon
ja, da geb ich Dir Recht, Nachweis sollte gleich sein, aber auch Chancengleich und bezahlbar für jeden Hersteller.

Nein, "Rohprodukte" sind eben nicht weiterhin ohne Zulassung verkaufbar.
Für viele Heilkräuter gibt es Jahrhunderte und Jahrtausende alte Erfahrungswerte, aber keine klinischen Nachweise.
Da auch viele Heilkräuter importiert werden, kommt man da nicht mehr ran, bis zugelassen.
Auch die einheimischen Heilpflanzen sind davon betroffen.

Das hat nichts mit Quaksalbern zu tun insofern, daß sich viele Menschen heutzutage Selbsthilfe betreiben, weil Ihnen nirgendwo geholfen wurde. Und diese Möglichkeit der (noch günstigen und bezahlbaren) Selbsthilfe und Gesundwerdung, Gesunderhaltung sollte erhalten bleiben.

Es geht um die Erfahrungswerte, die plötzlich aberkannt und in Frage gestellt werden.
Ich finde Forschung gut und habe auch nichts gegen klinische Tests oder Nachweise.
Wenn es wirklich nur um den Schutz der Verbraucher ginge, sollte man mit ganz anderen Dingen wie den Lebensmitteln anfangen, denn die werden in viel größeren Mengen konsumiert, enthalten viele verschiedene gesundheitsschädigende Stoffe, die nicht verboten werden.
Und in Bezug auf die klinischen Tests und Zulassungen steht auf der Seite der Arneimittel Sicherheit, daß bei zugelassenen Arzneimitteln Nebenwirkungen auftreten können, die nicht bekannt sind. Das erweckt zumindest bei mir den Eindruck, daß die Mittel nicht ausreichend getestet wurden. Und zu Bedenken ist auch, daß nicht nur Tierversuche stattfinden, sondern auch Menschenversuche.

Ich kann nur anraten die Gesetze, Verordnungen, Verfahren und Verfahrenshinweise mal im Detail zu lesen, sofern wirklich Interesse besteht.
http://www.bfarm.de/cln_103/DE/Arzneimittel/arzneimittel-node.html

Zu den Listen:
es gibt mehrere Arzneimittel Listen, dicke Wälzer, die man käuflich erwerben muß, dort sind die zugelassenen Mittel gelistet, die anderen verschwinden aus den Listen und werden nicht mehr aufgeführt
Rote Liste, graue Liste, gelbe Liste, Lila Liste, rosa Liste
Preis siehe hier, 1x jährlich neu
http://www.medizin.de/shop/gesundheit/buecher/Rote-Liste-2010/kA/ISBN-9783939192404.html
Wikipedia: Arzneimittelverzeichnis

Die Verbraucher erfahren es normalerweise erst, daß es ein Heilkraut oder Mittel nicht mehr gibt, wenn sie es kaufen wollen.
ein Bespiel Huflattich

Homöpathie
http://de.wikipedia.org/wiki/Homöopathie
Zu diesem Thema gibt es massenweise Infos

Wenn Homöopathie und Bachblüten nicht wirksam sein sollen, wie immer noch Viele heutzutage behaupten, warum dann Apothekenpflichtig? Mal als kleiner Denkansatz!
Und warum fallen die dann auch unter die neue Richtlinie, wenn da nix drin ist außer Alkohol und Wasser? Alkohol und Wasser sind doch heutzutage noch freiverkäuflich...
Ist doch viel einfacher, man verbiete einfach den Alkohol, grins

ps verstecken brauch ich mich nicht, hab nur noch kein Profil angelegt, grins
übrigens bin ich nicht hier im Forum, um anderen das Lesen und die Recherche zu ersparen...
Für konstruktiven Austausch gebe ich gerne Infos weiter, nur mal so generell.


melden
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden