Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Quake Watch 2011

3.804 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltuntergang, Japan, Ende, Erdbeben, 2011, 2010, Tsunami, 7, Chile, Stärke, Kalifornien + 18 weitere

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 21:39
ne frage: gibt es in den letzten wochen eigentlich deutlich über dem durschnitt liegend viele beben, mal abgesehen von japan? oder rumpelt es immer soviel und mit den stärken?


melden
Anzeige

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 21:50
69176,1300567829,asssfällt euch hier auch was auf .. die dicken punkte sind alle über 4 oder 5 http://outbreaks.globalincidentmap.com/home.php


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 21:53
@bösezicke
Und rot bedeutet was?
Die Staerke, oder die Zeit, die vergangen ist?


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 21:55
@bösezicke


so hab da was für dich!

http://www.helsinki.fi/geo/seismo/maanjaristykset/rss.xml

von hier

http://www.seismo.helsinki.fi/

mfg matula


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 21:55
die zeit das in afrika ist ganz frisch :)


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 21:56
@matula


oh das super lieb von dir werd ich direkt mal rein gucken... danke für deine suche..


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 21:58
immer wieder gern :)
matula


melden
Aga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 21:59
@bösezicke
viel los zur zeit


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:04
@bösezicke

Ist das nicht da wo sich der neue Ozean bildet?


Type: Earthquake
54 minutes ago
Magnitude: 5
DateTime: Saturday March 19 2011, 20:08:11 UTC
Region: Ethiopia
Depth: 14.9 km

http://outbreaks.globalincidentmap.com/home.php


melden
Aga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:09
@spiky
ja


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:12
@Aga

okay das könnte die Bildung vieleicht etwas beschleunigen..


melden
Aga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:15
@spiky
na super


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:21
@spiky
@Aga


das meiste ist auf der unteren hälfte der weltkugel...das meinte ich damit..bis natürlich auf japan..


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:22
@Aga

ganzer Artikel lesen (lohnt sich ) klicke: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,733821,00.html

19.01.2011

Überraschende Ausbrüche
Vulkanisches Inferno schafft neuen Ozean in Afrika


Nordostafrika ist im Umbruch, im geologischen Eiltempo entsteht dort ein neuer Ozean. Der ganze Kontinent beginnt zu zerbrechen. Wissenschaftler wurden nun Zeugen verstärkter Aktivität: Es bebt, Vulkane brodeln, die Erde bricht auf, das Meer dringt vor. Schon bildet sich Tiefseeboden - mitten in der Wüste.

David Ferguson von der Universität Oxford sagt für die nächsten zehn Jahre noch deutlich mehr Vulkanausbrüche und Erdbeben in der Region voraus. "Die Aktivität", meint der Forscher, "wird noch deutlich zunehmen".


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:26
@spiky


das wäre dann der zweite der sich teilen soll weil new madrid soll ja auch durch die beben auseinandergehen


melden
Aga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:27
@spiky
das habe ich gelesen


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:31
@bösezicke

Ja so isses...und dann noch diese Insel wie heist die nochmal...Teneriffa?...wo ein Riss duch die die Insel läuft und bei einem starbeben droht ins meer abzurutschen und einen riesigen tsunami auslöst..habe mal einen Beitrag gepostet weis jetzt aber nicht mehr wann und wo...


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:39
meinst wohl das hier, oder?

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,154109,00.html


melden

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:42
und hier auch noch der wiki-artikel dazu

Wikipedia: Cumbre_Vieja


melden
Anzeige

Quake Watch 2011

19.03.2011 um 22:44
@sani

genau..habe gerade gegoogelt und wollte das posten:

Gewaltiger Riß im Gestein http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460B81174/Doc~E9F9160A8FC7647619637B93A9B501118~ATpl~Ecommon~Scontent.htm...

Hoch oben auf der fast 2000 Meter über dem Meer aufragenden Cumbre Vieja finden Geologen nämlich einen gewaltigen Riß im Gestein, der sich über einige Kilometer den Bergkamm entlang von Norden nach Süden zieht. Dieser Riß könnte bei den letzten großen Eruptionen der Vulkane dort oben im Juli 1949 entstanden sein. Simon Day vom Benfield Greig Hazard Research Center in London hat sich mit der Geologie dieser Gegend genauer beschäftigt. Die Cumbre Vieja gilt als eine der aktivsten Vulkanzonen der Erde. Seit 1493 brachen auf diesem 14 Kilometer langen Höhenzug sieben der 120 Vulkane aus, allein seit 1949 versetzten vier Eruptionen die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Je häufiger aber solche Ausbrüche sind, um so steiler werden die Flanken des Vulkans und rutschen daher leichter ab.

Tief im Untergrund der Cumbre Vieja gibt es obendrein einige Gesteinsschichten, die sehr viel Wasser enthalten, hat Simon Day festgestellt, der an der University of California in Santa Cruz forscht. Steigt vor einem Ausbruch die Magma im Vulkanschlot auf, verdampft die Hitze dieses Wasser. Dadurch bildet sich ein großer Druck, der den vorhandenen Riß vergrößern könnte. Unter Umständen könnte sich sogar die gesamte Bergflanke entlang des Risses lösen, bis zu 500 Milliarden Tonnen Gestein würden dann ins Meer stürzen.


melden
366 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt