Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kakteen- und Sukkulenten

4.660 Beiträge, Schlüsselwörter: Kakteen, Lithops, Sukkulenten, Tillandsien, Lebende Steine, Karnivoren
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kakteen- und Sukkulenten

Kakteen- und Sukkulenten

14.06.2012 um 20:06
@Katori
Kommt entweder am We oder aber Montag. :D Viel zu tun. Leider. ^^"


melden
Anzeige

Kakteen- und Sukkulenten

21.06.2012 um 15:30
Wenn der obere Teil abgeschnitten wird und neu austreiben soll wäre es doch widersinnig den zu versiegeln oder nicht? Andersrum würde es Sinn machen wenn der "Stamm" bleibt und das obere Stück abgeschnitten wird.

Ich habe zuhause auch ein paar Kakteen rumstehen. Nur leider habe ich im Moment keine Bilder davon. Sobald ich welche habe werde ich die hier auch reinstellen. Dummerweise habe ich nicht von Allen den Namen, da ich auch irgendwann so eine Kiste mit 4 Kakteen geholt habe :D


melden
MacBook2.0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakteen- und Sukkulenten

22.06.2012 um 06:18
Wenn du das obere Stück verwenden willst um es zu Bewurzeln, sollte die Schnittstelle vor Infektionen geschützt werden die zu Fäulnis führen und so die Pflanze unbrauchbar macht. Die Holzkohle wirkt also als Infektionsschutz.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakteen- und Sukkulenten

10.06.2013 um 21:07
Der Thread ist wohl eingeschlafen? Wäre echt schade. Ich hätte da ein paar Fragen.

Ich habe einige Kakteen in der äußersten Ecke meines Fensterbrettes stehen, die ich sehr vernachlässigt habe. *schäm* .

Eigentlich nehme ich sie nur wahr, wenn ich die Vorhänge vorziehe und mich die kleinen Biester stechen. Ich hab mir jetzt vorgenommen, mich fürsorglicher zu verhalten. Der Grund für die Vernachlässigung war übrigens wohl, dass sie da einfach nur stehen und laaaangsam größer werden, ohne mal mit einer hübschen Blüte für meine Bemühungen zu danken. Da hab ich irgendwie das Interesse verloren. Aber wie gesagt, das soll jetzt anders werden.

Es handelt sich um zwei Rhipsalidopsis, die allerdings gerade Blüten tragen und mich erfreuen. Und auch nicht in der Ecke stehen... Die machen keine Probleme.

Dann sind da einige Säulenkaktusse und Feigen etc. Als ich sie vor wenigen Jahren gekauft hatte bzw. geschenkt bekam, hatten einige von ihnen so schöne kleine Blüten. Meine erste Frage ist erstmal, wie bringt man sie wieder zum Blühen? Gibt es da einen Trick?

Meine Crassula ovata hatte ich letztes Jahr ziemlich lange auf dem Balkon stehen, war schön kalt und sie hatten das wohl gebraucht, um anschließend beide voll zu blühen. Das funktioniert mit Kakteen wohl nicht?

@Mereel
@MacBook2.0
@horusfalk3
@Katori
@missesfee
@Valkyre
@Zenit
@Paka
@Nebelschwade
@imprägniert
@Lichtstrahl


melden

Kakteen- und Sukkulenten

10.06.2013 um 22:19
@peggy_m

Bei Kakteen die Blühen wenn man sie Kauft sind die Blüten meist aufgesetzt und stammen nicht von diesem Kaktus
Wie groß und alt sind denn die Pflanzen?
Es gibt Kakteenarten die bis zu 20 Jahre alt werden müssen ehe sie blühen, ähnlich wie Bäume.
Es gibt Kakteen die Kälte brauchen es gibt welche die nur warm stehen sollten und und und
Das ist ein ziemlich umfangreiches Spezialgebiet :)


melden
MacBook2.0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakteen- und Sukkulenten

10.06.2013 um 23:40
@peggy_m
schließe mich der Blumenfee an, der Rhipsalidopsis braucht zum Beispiel eine gewisse Zeit richtig "schlechte Bedingungen" also kein Wasser und schöne Trockenheit bevor er an die Fortpflanzung denkt ;).


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakteen- und Sukkulenten

11.06.2013 um 12:26
@missesfee
@MacBook2.0

vielen Dank für eure Antwort.

Dass man Blüten auf Kakteen aufsetzt, wusst ich auch noch nicht bzw. bist du dir da sicher? Die Blüten schienen eigentlich sehr echt zu sein und nicht aufgeklebt. Pfropfen ist mir ein Begriff, aber das ist doch wieder anders?

der Rhipsalidopsis braucht zum Beispiel eine gewisse Zeit richtig "schlechte Bedingungen"

vermutlich haben meine beiden deswegen auch Blüten bekommen *hust*

689f5b Osterkaktus1.JPG

9633e0 Osterkaktus2.JPG


In Anbetracht dessen, dass diese Art von Kakteen eigentlich sehr anspruchslos ist, sieht das Ergebnis noch nicht optimal aus, ich weiß, aber es ist schon mal ein Anfang.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakteen- und Sukkulenten

11.06.2013 um 12:54
hier die Fortsetzung, und jetzt wird`s weniger schön.

Am Besten fang ich mal mit dem größten Problem auf dieser abgelegenen Ecke meines Fensterbretts an.

Zunächst weiß ich gar nicht, wie er heißt. Ich hab natürlich gegoogelt, auch in meiner Fibel für Kakteenfreunde nachgeschaut und in einem Buch über Zimmerpflanzen, bin aber nicht fündig geworden. Was die richtige Pflege schon mal schwieriger macht, zumal für jemanden wie mich, die ja eigentlich kaum Ahnung von Kakteen hat.

Es fängt mit dem Substrat an. Ich hab doch schon einiges versucht: die in der Kakteenfibel empfohlene spezielle K.-Erde, normale Blumenerde, Mischungen aus Sand und allem Möglichen...
Aber das Problem ist, die Pflanze ist so ungewichtet, dass sie jedesmal aus dem Blumentopf fällt.
Ich war drauf und dran, sie einzubetonieren, um ihr den nötigen Halt zu geben. Letztendlich hab ich resigniert und sie halb aus dem Topf raushängend an die Fensterscheibe gelehnt und abgewartet.

Nachdem es sie immer noch gibt und ihr Überlebenswillen ungebrochen zu sein scheint, starte ich jetzt einen neuen - und letzten - Versuch. Könnte es etwa sein, dass es eine Kriechpflanze ist, die gar nicht im Topf stehen will bzw. kann?

Hier sind zwei Bilder davon. Die braunen Stellen sind keine Fäulnis (fühlen sich jedenfalls normal an und nicht weich oder matschig), jedoch ziemlich eindeutig Pflegefehler. Obwohl ich sowas auch schon im Tropenhaus gesehen habe bei irgendwelchen Kakteen (da war ich auch schon in der Hoffnung, ein ähnliches Exemplar wie meines zu finden und mich zu erkundigen, hatte aber nicht geklappt).

Bitte nicht zusammenbrechen bei dem Anblick, aber ich bin jetzt fest entschlossen, diesen Zustand für die Pflanze zum Positiven zu ändern.

bf9784 unbekannter Kaktus1a.JPG

f87d45 unbekannter Kaktus1b.JPG



Die Gurkenzange ist übrigens ein sehr nützliches Handwerkzeug bei der Handhabung. ;)

Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn mir jemand mit Rat behilflich sein könnte.


melden

Kakteen- und Sukkulenten

11.06.2013 um 13:45
@peggy_m
Ich hab leider nicht soviel Ahnung von Kakteen , aber der ganze Wuchs spricht für nicht optimale Standortbedingungen. Ich Tippe mal ins blaue auf zu wenig Licht(der Schlangenartige wuchs), zu viel Wasser und Hitze-stau am Fenster(die braunen Stellen).
aber das ist mehr geraten als gewusst....
Ein Tipp wäre vielleicht, einen Tontopf zu verwenden, da drin herrscht ein besseres Klima für die Wurzeln.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakteen- und Sukkulenten

12.06.2013 um 07:32
@missesfee

die Kakteen stehen an einem Südostfenster, dort ist bis ca. 15 Ûhr Sonne, hell ist es eigentlich den ganzen Tag, normalerweise. Allerdings hatten wir in den letzten Monaten ja so ein beschissenes Wetter^^. In den letzten Jahren standen die Pflanzen im Sommer auch auf dem Balkon an einer Ecke, an der vormittags Sonne schien, ansonsten war es da auch hell.

Das mit dem Tontopf werde ich mal beherzigen. Außerdem werde ich zur Substratmischung mehr Sand mischen. Das Problem ist ja, dass der Topf immer umfällt bzw. "Madame Unbekannt" immer aus dem Topf kippt samt Substrat. Das nervt mich und tut ihr nicht gut. Sie wird deshalb jetzt ein kleines Rundumgerüst bekommen, sobald ich Zeit zum Basteln habe. Bis dahin wird sie samt Topf und Beschwerungssteinen in einer großen Glasvase untergebracht. Evtl. schau ich mich mal beim Trödel um, ob ich da nicht irgendwo ein altes Aquarium o.ä finde, wo die anderen Kakteen auch noch reinpassen. So ne kleine Wüstenlandschaft wär vielleicht auch nicht schlecht.
missesfee schrieb:der Schlangenartige wuchs
na ja, es gibt ja solche Kakteen, die sich in der Natur um Felsen oder so winden, oder auch solche, die direkt auf der Erde kriechen mit ihren Tentakeln...

Die meisten meiner Kakteen sind übrigens ca. 10 Jahre alt und jünger. Da hatte ich so eine Phase, aber da waren die Pflanzen auch noch klitzeklein, teilweise selbst ausgesät. Inzwischen gab es noch Umzüge, was für alle Pflanzen ja auch immer eine Umstellung ist, der nächste steht übrigens unmittelbar bevor. Danach wird erst endgültig entschieden, wie die Grünen letztendlich untergebracht werden.

Eine weitere Maßnahme: sobald in meiner Nähe mal so eine Kakteenausstellung ist, schau ich da mal vorbei. Vielleicht können die mir da weiter helfen, was die Bestimmung betrifft etc.

Aber ich danke dir schon mal für deine Ratschläge. Kakteen scheinen nicht so das Ding der User hier zu sein, ich hatte auch angenommen, das die TE vielleicht interessiert wäre. Aber na ja, da schau ich mal weiter.


melden

Kakteen- und Sukkulenten

12.06.2013 um 17:10
Daß man künstliche Blüten auf Kakteen steckt, stimmt schon, auch Schornsteinfeger und Glücksschweinchen habe ich schon gesehen. Der Kaktus ist ja geduldig (bis er eingeht).
Aber das ist natürlich nichts für Pflanzenliebhaber. Diese Kakteen mit den riesigen Blüten, die verkauft werden, sind auch ein Problem. Der blüht aber schön, den will ich haben! Und wenn er verblüht ist, wird er uninteressant, blüht warscheinlich nie wieder.
Diese Kakteen werden von den Züchtern mit verschiedenen Mittel "hochgepuscht", eben damit man sie kauft. Sowas lasse ich links liegen.
Es geht nichts über einen Kaktus, den man jahrelang nach seinen Bedürfnissen gepflegt hat, und der einen mit einer Blüte belohnt.
Und wenn er nicht blüht - es ist trotzdem jeder ein schönes Stück Natur auf dem Fensterbrett.

Nochwas: Was die Bücher betrifft: 100 Kakteen in Farbe (kannst du vergessen)
Die Welt der Kakteen und Sukkulenten ist so riesig, da wirst du kaum "deinen" Kaktus finden.

Wenn man weiß, wie man suchen muss, wird man im Internet eher fündig.

Viel Spaß mit den stacheligen Gesellen !!


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakteen- und Sukkulenten

13.06.2013 um 19:17
@missesfee
@NONsmoker
NONsmoker schrieb:Daß man künstliche Blüten auf Kakteen steckt, stimmt schon, auch Schornsteinfeger und Glücksschweinchen habe ich schon gesehen.
Irgendwie pervers. Gestern war ich im Baumarkt und hab mal einen Abstecher zu den Kakteen gemacht, die haben da ja auch so etwas. Und tatsächlich, da standen sie: die mit Schornsteinfeger und Glücksschweinchen geschmückten Stachelkugeln. Und kein Stachel hat sie vor dieser Verirrung geschützt...
NONsmoker schrieb:Wenn man weiß, wie man suchen muss, wird man im Internet eher fündig.
Hm, ich habe mich ziemlich lange u.a. auch mit den google-Bildern auseinandergesetzt, bin auf einige Kakteen-Foren aufmerksam geworden und dachte auch schon, ich hätte da was gefunden, hat sich aber dann doch nicht bestätigt.

Mir kommt es jetzt auch nicht unbedingt auf die richtige botanische Bezeichnung an, sondern vielmehr möchte ich dem Kaktus die richtige Behandlung zukommen lassen. Eine Pflanze, die solcherart "Tentakel" ausbildet und immer umfällt, möchte vielleicht gar nicht aufgerichtet werden, sondern lieber auf einem warmen Sandboden liegen.

Der Stamm, von denen diese schlangenförmigen Äste abgehen, lässt aber wohl doch eher auf vertikale Ausrichtung schließen, oder? *grübel*

Bin mal sehr gespannt, wie sie auf meine neuerliche Aufmerksamkeit ihr gegenüber inkl. täglicher Ansprache reagieren und welche Veränderungen es geben wird...


melden

Kakteen- und Sukkulenten

13.06.2013 um 19:37
@peggy_m

hast Du schon mal geschaut ob Du in erreichbarem Umkreis eine Fachgärtnerei für Kakteen hast?
Wenn ja, würde ich da mal anrufen und fragen ob sie Dir weiterhelfen würden.
In Berlin könnte ich eine sehr gute Gärtnerei empfehlen die auf Kakteen spezialisiert sind.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakteen- und Sukkulenten

13.06.2013 um 20:11
@missesfee

na ja, ich war schon in div. Gärtnereien, die meisten führen auch Kakteen, aber nur so nebenher.

Wahrscheinlich hab ich morgen die Gelegenheit, mich mit jemanden zu unterhalten, der diesbezügl. bewandert ist. Ansonsten googel ich mal, ob es hier in meiner erreichbaren Umgebung ein Spezialgeschäft gibt.

Jetzt, wo ich mich endlich mit diesem Problem beschäftige, werd ich es auch durchziehen.


Edit: übrigens hab ich gestern Kindel abgenommen, auch von einigen anderen Kakteen. Mal sehen, was daraus wird.


melden

Kakteen- und Sukkulenten

14.06.2013 um 07:51
@peggy_m
Das mit den Kindeln mache ich auch schon lange, meist mit Erfolg. Ich setze sie in eine Mischung aus Sand und Blähton (diese braunen Kugeln).
Daß dein schlangenförmiger Kaktus vielleicht gar nicht aufrecht wachsen will, ist gut möglich. Es gibt ja viele, die sogar hängen. Ich würd gern mal wissen, was das für ein Bursche ist.


melden

Kakteen- und Sukkulenten

15.06.2013 um 09:55
Ich glaube schon, dass der schlangenförmige Kaktus stehen will, sonst würde er nicht Richtung Sonne wachsen. Kann dir leider auch keinen Tipp bzgl. Blüte geben. Bei uns blüht eine Kaktee jedes Jahr. Und ich weiß nicht mal genau, was ich richtig mache. Im Winter steht sie hin und wieder kalt und wird kaum gegossen und im Sommer ist die Blüte da.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakteen- und Sukkulenten

15.06.2013 um 17:29
@Mereel
@NONsmoker
@missesfee

Es soll sich wohl doch um eine Cylindropuntia handeln, evtl. subulata, die aus den Fugen geraten ist.
Bin mal gespannt, wie sie sich weiter entwickeln wird. Besonders interessant wird sein, wie die Kindel, die ich abgenommen habe, dann aussehen werden, wenn sie etwas größer sind. Dann wird sich die Pflanze vielleicht auch noch sicherer bestimmen lassen. Ansonsten steht die Alte ;-) jetzt wieder auf dem Balkon und wird, wenn wieder auf einem Fensterbrett, an die hellste Stelle gestellt.

Die Kindel liegen z. Zt. auf meinem Arbeitstisch zum Trocknen. Am Montag werd ich sie voraussichtlich eintopfen bzw. -schalen. Ich hatte sie eigentlich auf Sand setzen wollen. Wieviel Blähton nimmst du denn da, so im Verhältnis zum Sand? Vielleicht sollte ich das auch mal probieren.

@Mereel

schön, dass du auch dabei bist. Was ist denn das für ein Kaktus, der bei euch jedes Jahr blüht? Da kann man ja richtig neidisch werden. Möchtest du uns nicht mal ein Bild davon posten?


melden

Kakteen- und Sukkulenten

15.06.2013 um 17:32
@Mereel
Mereel schrieb:ich weiß nicht mal genau, was ich richtig mache. Im Winter steht sie hin und wieder kalt und wird kaum gegossen und im Sommer ist die Blüte da.
genau das! Du gibst der Pflanze eine ruhephase.


melden

Kakteen- und Sukkulenten

15.06.2013 um 17:34
@peggy_m
Ich werd ein Foto einstellen, aber im Moment weiß ich nicht wie die Kaktee heißt.


melden
Anzeige
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakteen- und Sukkulenten

15.06.2013 um 17:35
@Mereel

vielleicht können wir das ja gemeinsam herausfinden.


melden
133 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden