weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

14.06.2012 um 23:39
@Wandermönch
Mmmh.. Ich werd Deinen ganzen Ratschläge mal beherzigen. Immer nur positiv denken und nicht mehr so negativ.

Ich hoffe, ich erinnere mich in den nächsten Wochen nochmal an Deinen tollen Thread und dann sag ich mal Bescheid, wie es so abgelaufen ist. ;)


melden
Anzeige

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

14.06.2012 um 23:41
@dog

ok lass hören wie es bei dir vorangeht =)


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

15.06.2012 um 05:05
Wandermönch schrieb:ich glaube aber wo es hapert , ist sich selber im spiegelbild der anderen zu lieben (vieleicht meinst du das auch) ...
du meinst deine wirkung auf andere und die reaktionen die darauf bekommst wenn ich dich richtig verstehe also selbstbild / fremdbild.

du hast recht, meinen text bezog ich auf das selbstbild wo es bei mir immer probleme gab .... es war verdammt schwer selbstkritisch zu sich selbst zu sein, sich selbst zu hinterfragen, seine eingefahrenen verhaltensmuster, meinungen, das negative denken abzulegen und seine persönlichkeit neu zu bilden.

aber schlussendlich ist es doch so, das man nur mit dem bewusstsein über sein selbstbild auch das fremdbild beeinflussen kann. die reaktionen die ich von meiner umgebeung auf meine persönlichkeit bekommen sagen mir wie ich auf andere wirke und wenn ich etwas aussrahle , eine reaktion bekomme die ich nicht haben möchte dann muss ich mir über das signal von mir bewusst werden das diese reaktion verursacht hat und anschließend an meiner persönlichkeit arbeiten diese signale die ich setze umzuwandeln und zwar so das mein selbstbild mit dem fremdbild wieder zusammenpasst.

daher halte ich es für besonderst wichtig und wünschenswert wenn ich von anderen personen offen und ehrliches feedback bekomme wie ich auf andere wirke weil ich nur dadurch etwas ändern kann an meiner persönlichkeit ...... heute bin ich soweit das ich negative rückmeldungen dankbar annehmen kann ........ was zum glück nicht mehr so oft vor kommt und mir auch zeigt das ich auf den richtigen weg bin ...... oft frage ich sogar offensiv nach wie mein gegenüber mich wahrnimmt wenn ich eine reaktion in meinem gegenüber erkenne die mich verunsichert oder die ich mir nicht erwartet hätte.

wenn ich an früher denke, mein gott was war ich doch gleich beleidigt und brach sogar in tränen aus wenn mich jemand kritisierte. ich hasste die person dafür und zerfloss in selbstmitleid anstatt darüber nachzudenken und an meiner persönlichkeit und wirkung auf andere zu arbeiten.

ein bewusstsein zu entwickeln für sein selbstbild/fremdbild ist unabdinglich ja sogar grundvorrausetzung für die persönliche weiterentwicklung.


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

15.06.2012 um 06:03
dog schrieb:Was mir grade noch so eingefallen ist. Ich habe es jetzt auch schon soweit im Griff, wenn ich an Zeiten zurück denke, die mir weh tun.
Dann sag ich mir: Nein.. Jetzt ist schluss. Denk an was anderes!
du solltest dich darin üben deine vergangenheit anzunehmen, aufarbeiten und sie nicht verdrängen. es hilft dir nicht weiter wenn du verdrängst weil du dadurch immer wieder damit konfrontiert sein wirst und dadurch immer wieder darunter leiden wirst.

wichtig ist es zuerst mal deine vergangenheit zu akzeptieren denn nur wer akzeptieren kann ist bereit für seine geistige weiterentwicklung um den verarbeitungsprozess in gang zu setzen.

schau ich will es dir erklären ....

auf unsere vergangenheit haben wir keinen einfluss meher, was passierte ist passiert, nichts und niemand wird je daran etwas ändern können das muss dir zuerst einmal bewusst werden. als nächstes hast du nur zwei möglichkeiten entweder du zerfließt in selbstmittleid gibst jeden und allen die schuld an deinen negativen erfahrungen und zerbrichtst seelisch daran oder du sagst dir selbst ......

okay, das und jenes habe ich negatives erlebt ich akzeptiere es so wie es war, lerne daraus und schau positiv in die zukunft ..... denn nur die zukunft haben wir selbst in der hand wenn wir uns unserer selbstverantwortung dafür bewusst werden. vergangenes kannst du nicht ändern du kannst es nur akzeptieren und daraus lernen um dich weiterzuentwickeln.

hinterfrage deine negativen erlebnisse, welche signale hast du persönlich gesetzt womit du negatives erlebt hast .... suche nicht die schuld bei anderen sondern werde dir bewusst das alles was wir erleben von unserem handeln, einstellung oder denken verursacht wird nach dem motto: " du erntest was du säst" ....... oder kausalitätsprinzip - es gibt keine ursache ohne wirkung und umgekehrt ..... also hinterfrage die auswirkung, damit du die ursache erkennst und du wirst eine antwort auf das "warum" etwas passiert ist erhalten :)

anschließen hinterfrage was du aus deinen negativen erlebnissen gelernt hast, inwieweit sich deine persönlichkeit/einstellung verändert hat ....... alles im leben macht nämlich sinn du musst denn sinn dahinter nur erkennen / ihn erkennen wollen, ein bewusstwsein dafür entwickeln. denn schlussendlich geht es im leben einzig um weiterentwicklung und das arbeiten an seiner persönlichkeit.

so negativ deine erlebnisse auch waren sie haben deine persönlichkeit geformt, du hast dich weiterentwickel, dazugelernt und genau das ist das positive daran .... ohne diesen negativen erlebnisse würdest du nicht der mensch sein der du heute bist, dessen musst du dir bewusst werden.

denke über deine vergangenheit nach und du wirst deine veränderung merken, deine weiterentwicklung erkennen....... erkenntnis/selbsterkenntnis sind die zauberwörter die deine erlbenisse in einem anderen licht erscheinen lassen und zu positiven erfahrungen umwandeln.
dog schrieb:Mmmh.. Ich werd Deinen ganzen Ratschläge mal beherzigen. Immer nur positiv denken und nicht mehr so negativ.
@Wandermönch hat recht negative gedanken ziehen negative erlebnisse an und umgekert. wenn du dir immer wieder einredest ich kann oder ich schaff das nicht dann wirst du es auch nicht können/schaffen weil du dich quasi selbst auf "versagen" programmierst. stell dir deine gedanken als computerprogramm vor und du wirst verstehen was ich meine.

unsere gedanken unsere einstellung bestimmen unser leben und egal was in unserem leben passiert versuche es erstmal so zu akzeptieren wie es ist, das ist die grundvoraussetzung um eine lösung dafür zu finden ..... also verschwende nicht deine energie mit hass, trauer, ärger, verletztheit, selbstmitleit ectr..... nutze diese energie für etwas positives....... hinterfrage was du daraus positives lernen kannst/sollst und arbeite dann an der lösung des problems. nur das kann und wird dich weiterbringen.

ich habe im leben schon soviel körperliches und seelisches leid erfahren müssen, ich glaube es gibt nur wenig das ich nicht schon erlebte. anhand meiner erlebnisse müsste ich schon ein seelisch wrack sein bzw. in der klappse sitzen. aber ich erkannte zum glück das es mir nichts bringt, ich mich selbst fertigmache wenn ich in selbstmitleid zerfließe und so begann ich zu hinterfragen und das allerwichtigste zu akzeptieren. ich wurde mir meines selbstwertes bewusst was mir ein umdenken ermöglichte und konnte mir so selbst geben das ich immer von anderen erwartet habe aber mir niemals selbst geben konnte.

ich sehe heute auf meine vergangenheit dankbar zurück empfinde keinen hass mehr auf die personen die mich so sehr verletzten weil ich heute weiss das ich nicht zu der person geworden wäre die ich heute bin wenn ich das nicht alles durchmachen hätte müssen. ich bin dankbar für all das körperliche und seelische leid, das hört sich vielleicht blöd an für viele und stößt oft auf unverständnis aber genau diese einstellung ist die geistige reife die wir alle erreichen sollten, nämlich das leben als weiterentwicklung und prüfung anzusehen, die herausforderungen anzunehmen und ein bewusstsein für unsere mentalen/geistigen fähigkeiten zu entwickeln.

nichts ist wichtiger als die weiterentwicklung unserer persönlichkeit .....

es ist natürlich ein weiter und langer prozess und geistige /mentale arbeit an seiner person um das zu erreichen aber wer bereit dafür ist, den willen dazu hat der wird es schaffen und den weg finden der ihm bestimmt ist zu gehen .... in diesem sinne wünsche ich dir alles gute und gebe dir noch dieses zitat mit auf deinen weg:

"erkenne dich selbst, werde der du bist"


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

15.06.2012 um 08:09
@-Therion-
Es ist tatsächlich schwer, wenn man immer nur negative Gedanken hatte, die sagen "Ich schaff das sowieso nicht" umzuschwenken auf positive Gedanken.
Auch seine Vergangenheit zu akzeptieren. Ich weiß ganz genau, die Fehler die ich gemacht habe, die mir Leid, Kummer und das Ganze bringen, die hab ICH gemacht.
Aber.. Ich lerne nie daraus. Ich mache diese Fehler immer und immer wieder.

Sobald ich vor dem Fehler stehe, denke ich mir immer: "Tu es nicht. Es wird wieder so ausgehen."
Trotzdem mache ich ihn.

Ich bin mir dessen auch absolut bewußt. Wenn jemand zu mir kommt, der mir erzählt "Ich schaffe das eh nicht" oder mir von seinen eigenen Fehlern erzählt, die zu Kummer führen. Dann weiß ich das alles ganz genau. Ich kann ihm genau das sagen, was Du mir grade gesagt hast.

Nur bei mir selbst setzt jegliche Vernunft aus. Das ist wie in Schalter. Dieser Schalter läßt sich nicht kippen.

Aber ich hoffe, wenn ich mir jeden Tag bewußt mache, das ich anders denken muß. Das ich einige Fehler einfach nicht mehr machen darf. Vielleicht wird es dann ja irgendwie besser.

Ich habe jetzt ja selber schon gelernt, die positiven Seiten aus einer bestimmten Sache zu ziehen. Und werde hoffentlich so noch weiter denken können.

Danke für Deinen Text. ;) @-Therion-


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

15.06.2012 um 11:04
dog schrieb:Ich weiß ganz genau, die Fehler die ich gemacht habe, die mir Leid, Kummer und das Ganze bringen, die hab ICH gemacht.
Aber.. Ich lerne nie daraus. Ich mache diese Fehler immer und immer wieder.
oft müssen menschen sehr tief fallen um "aufzuwachen"

das kommt mir sehr bekannt vor, mir ging es nicht anderst .... anderen konnte ich immer helfen, wusste auf alles rat aber mir selbst zu helfen war unmöglich, heute weiss ich woran es lag.

ich erkannte damals meinen selbstwert nicht und dachte ich hätte es nicht verdient etwas positives zu erleben weil es mir von kindheit an so vermittelt wurde, daher glaubte ich selbst daran, dass ich nichts wert wäre .... ich hatte keinen respekt vor mir selbst,konnte mich nicht akzeptieren, mein selbstwertgefühl war nicht vorhanden und das war auch der grund warum ich einfach nicht die kraft und den willen fand gegen meine fehler die ich machte entgegenzuwirken..... aus angst, aus falschen stolz, aus der hoffung diesmal nicht draufzuzahlen tappte ich immer wieder in die gleichen fallen.

ich belog mich dann auch meist selbst sowie andere, war verschlossen und reagierte meist verbal emotional ohne vorher großartig darüber nachzudenken ob ich jemanden damit kränke oder nicht .... ich dachte wenn man mich ständig verletzt dann hätte ich das recht es auch zu tun. auch war ich sehr naiv und sensibel und nahm mir jede kleinigkeit sehr zu herzen .... wenn ich für jede träne die ich in meinem leben schon vergoß nur einenn cent bekommen würde, dann wäre ich heute multimillionärin :)

erst im nachhinein wurde mir meist bewusst was ich den menschen in meinem umfeld und mir selbst damit antat mit meinem unmöglichen karaktereigenschaften, meiner sturheit und dem eigensinnigen verhalten, alles besser zu wissen, keine hilfe zu brauchen ectr. ..... das ich eigentlich die negativen reaktionen der anderen damit herausforderte und es nur an mir und meiner einstellung lag dem ein ende zu setzen das konnte/wollte ich damals nicht sehen.

ich musste einfach mich selbst wertschätzen lernen nur so konnte ich diesen teufelskereis entkommen ....

als ich mit 24 jahren dort wo für viele erst das leben anfängt schon ganz unten war so das es schlimmer nicht ging, alles verloren hatte,seelisch am ende war, meine großmutter die mich aufzog verstarb und ich wirklich alleine dastand ohne freunde oder familie im hintergrund ohne ziele, mir bewusst wurde das es niemanden gibt der mir helfen kann ausser ich mir selbst
wachte ich auf.

es gab nämlich nur zwei möglichkeiten entweder machte ich so weiter und würde mir irgenwann das leben nehmen aus verzweiflung oder ich ändere mein leben von grundauf .... ich entschloss mich für letzteres und begann an meiner einstellung und sichtweise zu arbeiten.

der erste schritt war es mir selbst anerkennung und liebe zu geben so fand ich langsam zu meinem selbstwert was in meinem fall der grundstein war auch mein selbstbewusstsein zu entwickeln und nach jahrelanger arbeit des verarbeitens und hinterfragens, den willen zur veränderung zu finden indem ich erkannte, das ich lernen muss selbstverantwortung für mein leben zu übernehmen.

durch das formen, der arbeit an meiner persönlichkeit und einstellung erlangte ich das (selbst)bewusstsein das ich heute habe und bin stolz auf mich ohne hilfe von anderen nur alleine durch geistig/mentale willenskraft meine vergangenheit akzeptiert zu haben sodas ich heute heute als starke persönlichkeit und selbstbewusste frau fest im leben stehe.

vielleicht hat dir diese schilderung meines weges den ich gegangen bin ein wenig geholfen deinen weg zu finden, niemnd kann dir wirklich sagen was in deinem fall hilfreich ist das musst du leider alleine herausfinden indem du immer wieder hinterfragst und selbstkritisch, offen und ehrlich zu dir selbst bist. ..... wo ein wille da auch ein weg ich wünsche dir das du deinen genauso findest wie ich den meinen :)


tipp: nur wenn du dir selbst etwas wert bist wirst du den weg erkennen der dich aus deinem teufelskreis befreit nicht immer wieder die selben fehler zu machen


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

15.06.2012 um 16:45
@-Therion-

bei mir wars besonders blöd ... da ich eine krankheit bekommen habe ... wo ich in den gesichtern der leute meistens nur ablehnung sehen konnte ... und wenn es nicht ablehnung war ... dann sah ich fast immer wie wenig sie von mir hielten ... das war sehr hart ... vorallem im gegensatz zu meinem vorherigen leben ... wo eigentlich alles schön war

da auszubrechen war ... und ist sehr schwer

heute seh ich mein leben in phasen ... wobei ich jetzt in der 3ten phase bin

die erste phase war eine behütete kindheit ... viele freude ... viel glück .. ne tolle familie ... und ich würde es einfach glück nennen ... ich lernte dass die welt ein wundersamer und toller ort sein kann

dann mit 18 ca kam phase 2 und dauerte fast 12 jahre ... das war das krasse gegenteil .. voller wahnsinn ... schwäche ... leiden ... angst ... verklemmung .. scham ... und was einem nur einfallen kann ... ich lernte die dunklen teile des lebens kennen

und schliesslich bin jetzt in phase 3 , welche sich langsam und schleichend langsam bemerkbar machte und immer stärke wird ... ich nenne sie wachstum ... auch wenn ich mein ganzes leben mittlerweile als schule sehe ... und dankbar bin für jede nuance meines lebenswegs

trotzdem geh ich das leicht anders an als du @-Therion-


mir ist nicht so wichtig wie ich auf andere wirke ... das sind nur reste aus der zweiten phase , welche ich nach und nach ablege

ich will eher versuchen zu jedem freundlich und nett zu sein ... ganz egal wie er mich sieht .... ich versuch im autobus meine augen lächeln zu lassen ... auf dass die leute sich wohl fühlen und vieleicht gute laune bekommen ...


... was ich sagen will ... mir ist anerkennung nicht wichtig .. auch wenn mein ego noch viel zu stark ist ... ich will lieber selber zufrieden mit mir sein ... ich will sein wie wasser oder wie ein stein ... der alle dinge hinnimmt ... und ich will versuchen die welt mit den augen der indianer zu betrachten

siehe hier

Diskussion: Die Augen der Indianer - Die Welt auf diese bestimmte Weise sehen

und mich ein wenig von dieser menschlichkeit die in mir ausser kontrolle ist abzuheben

trotzdem machen mir deine worte sehr viel mut @-Therion-
da wir sowas wie weggefährten sind :)

... nur dass uns die welt auf individuele weise ins ziel bringt =)))))))))


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

15.06.2012 um 17:33
Wandermönch schrieb:... was ich sagen will ... mir ist anerkennung nicht wichtig
ich glaube du hast mich etwas falsch verstanden ....

FRÜHER wollte ich annerkennung und geliebt werden wenigstens von einem mensch, ich dachte irgendwo auf dieser welt müsste es doch jemanden geben der mich lieben könnte .... weisst du wie schlimm das ist ohne mutter und vater aufzuwachsen, sie nur einmal im jahr wenn überhaupt zu sehen und absolut keine emotionale bindung zu ihnen zu haben, wenn deine eltern fremde personen für dich sind ....... sie nicht wollten das ich bei ihnen lebe weil ihnen ihr eigenes leben wichtiger war als das meine ...... sie keinerlei interesse an mener person hatten ..... sie mich abschoben zu meiner großmutter ...... damit muss man mal fertig werden. und das waren auch nicht meine einzigen probleme die ich hatte .....

aber was ich eigentlich sagen wollte damals strebte ich eben immer nach anerkennung, nach liebe suchte die fehler an mir und wollte jeden alles recht machen nur um ein wenig liebe zu erhalten was leider erfolglos war. irgendwann erkannte ich das ich mir zuerst mal selbst liebe und anerkennung geben muss und nicht von anderen etwas erwarten sollte das ich mir selbst nicht geben kann.

ich schaffte das dadurch das ich mir immer kleine ziele steckte und diese versuchte zu erreichen in meinen gedanken lobte ich mich selbst wenn ich ein ziel erreicht hatte was mich wiederum dazu motivierte mir größere ziele zu stecken usw. durch diese anerkennung die ich mir selbst gab musste ich nicht krampfhaft versuchen anderen zu gefallen nur um geliebt zu werden. es war mir nicht mehr wichtig ob ich jemanden gefalle oder nicht weil ich mir selbst die bestätigung gab die ich brauchte .... so lernte ich auch mich selbst zu lieben, brachte mir selbstdisziplin bei und wurde mir meiner selbstverantwortung bewusst

auch heute noch ist es so das ich zb. bei meiner arbeit immer das beste gebe so dass ich stolz auf mich sein kann .... ich hole mir die bestätigung die ich brauche durch mein handeln, durch meinen einsatz für andere, in meiner arbeit, ectr..... ich brauche keine anerkennung mehr von anderen weil ich sie mir selbst gebe versteht du. heute ist es mir auch egal was andere von mir denken, wer mich nicht so nimmt wie ich bin der soll es eben sein lassen. ich kann gut leben damit und steh darüber weil ich mir meines selbstwert bewusst geworden bin.

also so unähndlich sind unsere geschichten nicht die erlebnisse sind halt nicht die selben aber die ergebnisse sind die gleichen ....... das schicksal weiss schon was es tut, es gibt unterschiedliche wege um erfahrungen zu sammeln je nach dem was wem bestimmt ist .......

darf ich dich fragen welche krankheit du hast ? musst mir keine antwort geben wenn du nicht möchtest oder es dir unangenehm ist ..... ich habe verständnis dafür.


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

15.06.2012 um 18:55
-Therion- schrieb:irgendwann erkannte ich das ich mir zuerst mal selbst liebe und anerkennung geben muss und nicht von anderen etwas erwarten sollte das ich mir selbst nicht geben kann.
... was bestimmt nicht einfach war

ich glaube du hast recht ... man muss sich zuerst selber lieben ... das muss die basis sein für alle bestrebungen

ist ja auch logisch ... macht sinn ... man ist sich ja selbst der nächste ... und ich glaube sogar mal gelesen zu haben , dass sich der mensch permanent selber analysiert ... das ist eine menschliche eigenart ... dem kann man wohl nicht so einfach entkommen ... und ist wohl eine gesunde eigenschaft ...

... und selbstliebe ist immerhin liebe ... und liebe ist ein positives gefühl ... also wenn das gehirn in dieser selbstanalyse das nächste mal bilanz zieht und erkennt dass du voller liebe und glück bist ... dann wird es deinem rest signalisieren , dass alles ok ist ... und die aufwärtsspirale geht vorran =)

zu meiner krankheit will ich lieber nicht so viel labern ... aber kurz gesagt ich bin ein schizo ^^

aber ich bin noch voller unruhe ... trink zu viel kaffee ... und ärger mich über unsinnigkeiten :D

weisst du @-Therion-
ich hab ein idealbild

ein bild von einem polarheld , der voller ruhe ist ... voller glück ... und voller frische im kopf

der jeden morgen aufsteht und einen spaziergang macht ... und das leben in sich aufsaugt

sich frisch und ausgeruht fühlt

noch zwei wochen ... dann hol ich mir "das tibetische praxisbuch der meditation" ab ... zudem hab ich hier schon "das tibetische buch vom leben und vom sterben"

ich hab so das gefühl dass mich diese beiden bücher weit vorwärts bringen werden


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

15.06.2012 um 20:19
Wandermönch schrieb:dass sich der mensch permanent selber analysiert
das ist sogar zwingend erforderlich wenn du eine veränderung an deiner einstellung und persönlichkeit erreichen möchtest........ wenn du dafür mal ein bewusstsein entwickelt hast dann kommt die nächste stufe wo du automatisch auch die menschen mit denen du täglich konfrontiert bist analysierst ..... das verschafft dir den vorteil ihre absichten sofort zu durchschauen und bewahrt dich vor etweiligen schaden die dir diese person antun könnte ..... so kannst du dich rechtzeitig distanzieren noch bevor es wirklich zu einer konfrontation kommt..... du lernst menschen einzuschätzen was zu guter letzt dir selbst zugute kommt
Wandermönch schrieb:... und selbstliebe ist immerhin liebe ... und liebe ist ein positives gefühl ... also wenn das gehirn in dieser selbstanalyse das nächste mal bilanz zieht und erkennt dass du voller liebe und glück bist ... dann wird es deinem rest signalisieren , dass alles ok ist ... und die aufwärtsspirale geht vorran =)
richtig erkannt .... jeder mensch hat eine austrahlung/aura .... wenn du mit dir selbst im reinen bist dann strahlst du das auch nach ausssen aus deswegen ist einen ja auf anhieb eine person sympatisch oder nicht .... das innere strahlt immer nach aussen .... ein mensch der mit sich unzufrieden ist der wirkt einfach unsympatisch ......

hast du positive gedanken in dir, selbstbewusstsein, selbstliebe und erkennst du deinen selbstwert dann wirkst du freundlich und positiv auf andere ..... ausserdem ziehst du damit keine negativen energien an und kommst erst gar nicht in kontakt ( oder nur selten) mit menschen die dir böses wollen...... wo wir wieder bei deinen magneten sind :) oder bei meinem spruch du erntest was du säst :)

liebe dich selbst, gibt dir selbst anerkennung, sei ehrlich und kritisch zu dir selbst, analysiere dich täglich, hinterfrage ........ und das aller wichtigste glaube an dich, glaube an deinen wert als mensch, entwickle dich stätig weiter, mach dich nicht von anderen abhängig egal ob auf materieller ebene oder gefühlsmäßig ..... lerne selbstverantwortung über dein handeln, dein leben zu übernehmen dann wirst du zu dem menschen werden der du innerlich bist und immer warst.
Wandermönch schrieb:aber ich bin noch voller unruhe ... trink zu viel kaffee ... und ärger mich über unsinnigkeiten
das habe ich gottseidank schon hinter mir .... ich habe festgestellt das es unsinnig ist sich zu ärgern, es ist einfach nur zeitverschwendung ..... werde dir bewusst das ärger oder hass dir nur selbst schadet und das willst du ja nicht ..... mein trick ist es in solchen situation 3x tief durchzuatmen und ich sage nach jedem atemzug zu mir selbst "du bist ganz ruhig" und das funktioniert wunderbar ....

früher brauchte ich 5-10 atemzüge bis das klappte aber jetzt reichen 3 :) ..... versuchs das wirkt jedenfalls bei mir wunder .... das gehirn wird nämlich kurzzeitig mit mehr sauerstoff versorgt und durch den satz beruhigst du dich selbst, du kommst schneller wieder herunter und dein geist ist frei um den ärger abbauen zu können.
auch wenn du lernst zu akzeptieren und dir nicht alles so zu herzen nimmst sondern es mit abstand betrachtest wird es dir helfen dich nicht über unsinnigkeiten ärgern zu müssen. das ist es auch einfach nicht wert ..... vielleicht hilft es dir auch wenn du dir immer wieder sagst "es macht keinen sinn mich darüber aufzugregen"

alles was auf dich keine positive auswirkung hat musst darfst du gedanklich erst gar nicht so nah an dich heranlassen .....
Wandermönch schrieb:ein bild von einem polarheld , der voller ruhe ist ... voller glück ... und voller frische im kopf

der jeden morgen aufsteht und einen spaziergang macht ... und das leben in sich aufsaugt

sich frisch und ausgeruht fühlt
dann tu es doch einfach.... was hindert dich daran diese gedanken nicht in die tat umzusetzen?
das einziger das dich daran hindern kann sind deine gedanken, bist du selbst verstehst du ..... daher lass dein denken nicht zu deinem gegener werden sondern nutze dein denken zu gunsten deiner lebensfreude ....

steh in der früh auf, geh zum spiegel sieh dich an und sag zu dir selbst "ich fühle mich heute gut, ich bin glücklich und voller ruhe ich freue mich auf den tag" .....
aber das darfst du nicht belanglos sagen sondern es muss aus deinem herzen kommen aus innerer überzeugung ..... dann wirst du dir dein idealbild erfüllen können

streif ab deine negativen gedanken .... ich schaffte das indem ich meine negativen gedanken in gedichte verfasste und dort meinen gefühlen freien lauf lies, mich so richtig austobte und alles aus mir herraus lies. und mich so befreite von diesen negativen gedanken und gefühlen abstand gewann von meiner vergangenheit. vielleicht hilft dir das ja auch .....

also nächstes mal wenn du dich ärgerst versuch diese atem übung und schreib deine empfingungen in ein paar zeilen nieder bring es auf papier was du denkst und fühlst muss ja nicht unbedingt in gedichtform sein ..... aber eines sage ich dir ich bin 100% davon überzeugt das du auf diese art und weise schnell lernen wirst dich nicht mehr über belanglose sachen zu ärgern ......

und eines muss ich dir noch sagen .... als ich das las
Wandermönch schrieb:aber kurz gesagt ich bin ein schizo ^^
hättest du meinen gesichtausdruck sehen sollen :) weil ich das niemals vermutet hätte nachdem wie du dich in deinen threads ausdrückst, wie du die dinge siehst , was du so denkst und die art wie du dich hier gibst, deine weiterentwicklung die ich beobachten konnte hätte ich das nicht für möglich gehalten...... du hast meinen aufrichtigen respekt .... bist du wirklich sicher das du schizo bist? ^^ sorry war ein dummer scherz aber ich kann es echt nicht glauben :)

weisst du wenn es mehr menschen wie dich geben würde dann sehe die welt ganz anderst aus das meine ich ganz ehrlich .... so wie du an dir arbeitest kann sich jeder ein beispiel an dir nehmen!


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

16.06.2012 um 05:29
hi @-Therion-
und einen schönen guten morgen

ich geh auf deinen post erst morgen mit frischen kräften ein

aber ich will dir was anderes sagen

ich hab noch eine technik entwickelt ... eine technik des glücks ... basierend auf dem kollektiven unbewussten ... welches allen dingen einen simbolischen charakter gibt

ich werde versuchen ... auch positiv zu reden ... und wörter benutzen , welche in der menschlichen geschichte ... also bereits im unbewussten ... ein positive kraft beinhalten ... oder einfacher gesagt , die man mit positiven dingen verbindet

dinge wie wasserfall ... oder strand ... oder urlaub ... oder liebe ... oder gesundheit ... oder glück

soll heissen ich werde mit diesen worten versuchen zu zaubern

also zum beispiel statt "wie gehts" (was eine nichtssagende symbolik hat) .. werde ich statt dessen sagen "du siehst frisch und gesund aus"

ich glaube das bewirkt wunder ... direkt über das kompliment .. aber auch unterbewusst über das kollektive unbewusste

ich glaube wichtig ist , dass man sich das nicht anmerken lässt ... man muss es geschickt machen . so wie ich am anfang dieses posts wie du jetzt sehen kannst :P ... denn wenn die leute das merken kommen sie sich überrumpelt und vorgeführt vor

ich werde mich darin üben

es ist für einen selbst ja auch eine positive sache ... und man gibt sich dadurch nicht nur selber kraft ... sondern übt sich zudem in kreativität

was sagst du dazu ? :)


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

16.06.2012 um 07:31
Wandermönch schrieb:was sagst du dazu ?
ich bin beeindruckt :)
Wandermönch schrieb:ich werde versuchen ... auch positiv zu reden ... und wörter benutzen
diese methode nennt sich suggestionen und affirmationen, hier kannst du einiges darüber nachlesen:

http://www.neuro-programmer.de/mentaltraining-2/suggestionen/

ich mache es auch so ähndlich .... jedesmal wenn ich mich selbst dabei ertappe negative gedanken zu haben oder nicht die gegenwartsform verwende dann besinne ich mich schnell darauf und formuliere den satz um weil ich weis das unser gehirn nur positive formulierungen richtig verarbeiten kann..... darin muss ich mich auch erst noch etwas einüben denn es ist gar nicht so einfach sich mal angewöhnte falsche formulierungen wieder abzugewöhnen :)

also man sollte zb. nicht sagen "ich will nicht mehr traurig sein" ..... da das wort "nicht" vom gehirn falsch verstanden wird und das unterbewusstsein genau das gegenteil von dem tut das wir wollen .... das heisst du wirst weiterhin traurig sein weil die falschen "daten" gesendet wurden. wenn du jedoch gleich sagst wie du dich fühlen sollst als "ich bin glücklich" dann wirst du das auch so empfinden weil du das richtige signal gesendet hast.

also merke dir verwende niemals das wort nicht .... "ich werde nicht mehr.... ".... das oder jenes tun sondern denk es dir als ob es schon passiert ist .... das ist wichtig !
Wandermönch schrieb:also zum beispiel statt "wie gehts" (was eine nichtssagende symbolik hat) .. werde ich statt dessen sagen "du siehst frisch und gesund aus"
finde ich toll .... ich mach das auch so weil es mich nervt ständig irgendwelche floskeln zu verwenden weil man es eben so macht und es höflich ist aber in wirklichkeit haben die meisten menschen gar kein interesse darann wie es einem wirklich geht .... das sieht man dann an der reaktion wenn man zb. sagt "geht so" und dein gegenüber fragt nicht mal nach was dich bedrückt.

ausserdem wie du richtig sagt erkennt man ja sowieso gleich wie es einem menschen geht anhand seines gesichtsausdrucks ..... wenn jemand grimmig schaut ist es blödsinn dannach zu fragen wie es ihm geht weil es ja offensichtlich ist ..... da sage ich dann zb. "oh ich sehe schon dich hat etwas verärgert" ...... ich spreche die menschen darauf an und sage ihnen wie sie auf mich wirken das ist für viele sehr befremdlich aber ich finde es ehrlicher mein empfinden mitzuteilen als irgendwelche floskeln auszusprechen die nichtssagend sind.
Wandermönch schrieb:denn wenn die leute das merken kommen sie sich überrumpelt und vorgeführt vor
ich glaube nicht ...... denn viele menschen sind sich dessen nämlich gar nicht bewusst das sie ihr gefühlsleben nach aussen ausstrahlen und wundern sich dann wenn sie darauf angesprochen werden und viele sind auch dankbar wenn man sie darauf anspricht .... kommt natürlich auch auf die persönlichkeit und den charakter an da muss man halt auch lernen die person richtig einzuschätzen

wenn jamnd traurigkeit ausstrahlt und ich sage " du wirkst traurig, magst du darüber sprechen, ich höre dir gerne zu".... dann gibt das den menschen das gefühl sich bei dir fallenlassen zu können und vertrauen .... vielen kann man dadurch zeigen das sie nicht alleine sind, jemand für sie da ist und alleine das bewirkt schon wunder. die beziehung zueinander wird vertief, man fühlt sich einfach geborgener bei einem menschen der sich in gefühlszustände andere personen einfühlen kann und wirklich interesse zeigt.
Wandermönch schrieb:es ist für einen selbst ja auch eine positive sache ... und man gibt sich dadurch nicht nur selber kraft ... sondern übt sich zudem in kreativität
du bist auf den richtigen weg .... wenn du positives ausstrahlst wirst du positive reaktionen bekommen die du in dir aufnehmen kannst und so selbst glücklich wirst. es liegt alleine an der einstellung und deinem denken.

in diesem sinne wünsche ich dir einen wundervollen tag und denk daran das wort "nicht" aus deinem wortschatz zu streichen ;)


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

16.06.2012 um 16:20
@-Therion-

aloha :)
-Therion- schrieb:streif ab deine negativen gedanken .... ich schaffte das indem ich meine negativen gedanken in gedichte verfasste und dort meinen gefühlen freien lauf lies, mich so richtig austobte und alles aus mir herraus lies. und mich so befreite von diesen negativen gedanken und gefühlen abstand gewann von meiner vergangenheit. vielleicht hilft dir das ja auch .....
das hab ich ne weile auch sehr gerne gemacht ... in gedichten das ausgedrückt was in normaler sprache unschicklich ist ... es ist ja ein positiver prozess ... man nimmt etwas negatives und verwandelt es in schönheit ... in geistreiche denkanregungen für andere ...

... trotzdem hat man dann eine gewisse verantwortung (falls es nicht nur für einen selbst ist) ... und man muss aufpassen , dass man keine negativen gefühle hervorruft ...

... gedichte sind eine wunderbare art zu zaubern ... da ein gedicht als solches auch seinen stellenwert im kollektiven unbewussten hat ... und ein mensch der sich einem gedicht widmet .. also es liest ... kommt über diese mechanik ... welche tausende menschen vor ihm in der geschichte geprägt haben ... ganz automatisch in eine aufnahmefähige und nachdenkliche stimmung ...

... also denke ich sollte man seine worte ganz sorgfälltig wählen , wenn man ein gedicht schreibt , da man eine gewisse verantwortung hat ...

... lieber von möglichkeiten und hoffnung schreiben ... als von resignation und elend ... und wenn schon von negativem ... dann eben so , dass man trotzdem das wunder der welt darin entdeckt ... und es einen positiv bereichert =)
-Therion- schrieb:richtig erkannt .... jeder mensch hat eine austrahlung/aura .... wenn du mit dir selbst im reinen bist dann strahlst du das auch nach ausssen aus deswegen ist einen ja auf anhieb eine person sympatisch oder nicht .... das innere strahlt immer nach aussen .... ein mensch der mit sich unzufrieden ist der wirkt einfach unsympatisch ......
lustig dass du das erwähnst .. da ich gestern genau darüber nachgedacht hab ... jung würde das jetzt synchronizität nennen

ich gehe gerne in chats ... und in letzter zeit versuch ich diese chats dahingehend zu nutzen ... dass ich in einem umfeld , der ehrlichkeit ... was ein chat ist , da dort niemand ein blatt vor den mund nimmt (gerade wenn man anonym ist) , versuche mich in verschiedenen dingen zu üben ... und dinge zu erkennen

jedenfalls was ich sagen will ... ich hab gestern versucht mit den augen der indianer festzustellen ... warum eben jemand jemanden sympathisch findet oder nicht ... und ich hab so überlegt ... und bin zu dem schluss gekommen (eigentlich eh ganz einfach) , dass man dann gemocht wird von einer person , wenn man dieser person gut tut .. auf irgendeine weise ... auch das ist ein gesetz des grossen magneten ... also werde ich versuchen das auszubauen ...

... leider ist das auch ein ernüchternder prozess , da man meistens aus total blödsinnigen gründen nicht gemocht wird ... also der person nicht gut tut ...

... du meintest ja dass man zu diesen dingen eine gute menschenkennstniss braucht ... und das stimmt ...

... aber man kann sich sagen ... wie kann ich dieser person gut tun ? ... und dann gibts ganz einfache dinge die man tun kann ... zb man sieht dass ein typ mit einem mädchen quatscht und an ihr interessiert ist ... dann kann man ihn für das mädchen interessant machen ... dann wird er gemäss meiner überlegung bestimmt sympathie für einen empfinden ... solang man es nicht zu plump macht also es eher so aussieht als wäre er unfähig das selber zu schaffen ... es ist auf jeden fall ein drahtseil akt ... aber doch sind es so starke und grundsätzliche gesetze , die man befolgen kann ...

es ist auch keine atomphysik ... aber wenn man sich diese dinge bewusst macht ... dann fängt man auch an mit ihnen zu arbeiten , anstatt sich zu sagen ... "joa ... so ist das ... ich geh wieder playstation spielen" :P

mir gefällt die komplexität und doch solche einfachheit der welt ... ich mag psychologie und psychologische heilung ... mir macht das spass ...

jeden tag ein neues gemeimnis erfahren =)))))))))

LG


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

16.06.2012 um 17:23
Wandermönch schrieb:... also denke ich sollte man seine worte ganz sorgfälltig wählen , wenn man ein gedicht schreibt , da man eine gewisse verantwortung hat ...
... lieber von möglichkeiten und hoffnung schreiben ... als von resignation und elend
und genau so wie du das sagst habe ich meine gedichte auch verfasst :)

ich möchte dir eines meiner gedichte lesen lassen das ich vor gut 20 jahren geschrieben habe:

Lebe die Liebe und liebe das Leben, lerne nicht das nehmen sondern das geben.
Lebe jede Sekunde als ob es deine letzte wäre, ohne viel zu denken denn mit deinem Herzen sollst du dein Leben lenken. Und blicke immer vorwärts und nie zurück denn vor dir liegt dein Lebensglück. Hab vor deinem Leben keine Scheu, bleib immer deinem Motto treu. Für die Liebe zu leben und das leben zu lieben. Denn nichts kann diese Mächte besiegen. Und trägst du einmal Kummer in deinem Herzen dann lächle und denke nicht an die Schmerzen. Denn mit der Zeit heilen die Wunden und du hast dein Glück wieder gefunden. Doch eines, dass wird ewig bleiben, eine Narbe am Herzen, denn diese kann man nicht heilen.
Darum bedenke auf all deinen Wegen, Lebe die Liebe und Liebe das Leben!
Wandermönch schrieb:lustig dass du das erwähnst .. da ich gestern genau darüber nachgedacht hab ... jung würde das jetzt synchronizität nennen
ich glaubs nicht ..... weisst du was ich lustig ja sogar fast unheimlich finde ..... ich versuchte mir schon sicher eine woche lang dieses wort "synchronizität" in erinnerung zu rufen weil ich darüber in einem anderen thread ein paar zeilen posten wollte aber es viel mir einfach nicht mehr ein ...... ich danke dir für deine ungwollte hilfe :) :) :)
Wandermönch schrieb: dass man dann gemocht wird von einer person , wenn man dieser person gut tut .. auf irgendeine weise
ich denke es ist nicht das "gut tun" sondern eher "das anpassen an seinem gesprächspartner"
.... das zuhören können, verständnis zeigen, interesse zeigen, einfach sich einfühlen können in das was der andere von sich preis gibt ...... was man vermeiden sollte .... zu nerven, grenzen überschreiten, persönliche angriffe, nicht herum jammern, nach mitleid suchen oder permanent von sich selbst zu sprechen ......
Wandermönch schrieb:also werde ich versuchen das auszubauen
bedenke aber das du niemanden etwas vorspielen solltest, dich besser darstellst oder so das nutzt niiemanden etwas ..... du würdest dich selbst belügen also macht es keinen sinn etwas darzustellen der du gar nicht bist ..... bleib immer du selbst ..... bleib dir selbst treu!
Wandermönch schrieb:mir gefällt die komplexität und doch solche einfachheit der welt ... ich mag psychologie und psychologische heilung ... mir macht das spass ...
ja mir auch. ich habe einige tolle psychologiesche bücher gelesen und konnte mir so selbst helfen .... ich wollte und musste einfach hinterfragen warum ich so bin wie ich bin und was ich tun kann das andere mich so wahrnehmen wie ich gesehen werden will. hätte ich diese bücher nicht gelesen dann hätte ich mich auch nicht so schnell weiterentwickeln können und viele zusammenhänge gar nicht verstanden / gesehen.

ich liebe logisches denken und analysiere menschen für mein leben gerne. man erfährt so viel über einen menschen alleine nur wenn man sich ansieht wie der mensch sich zb bewegt ...... oder alleine wenn du mit jemanden sprichst ich merke sofort wenn jemand lügt, sich unsicher ist, sich unwohlfühlt in der situation ectr. ..... körpersprache sagt sooooo viel aus das kannst du dir gar nicht vorstellen ..... wenn du bewusst die menschen beobachtest was ich sehr gerne mache dann kannst du in ihnen lesen wie in einem buch :) .....

wenn du zb. mit jemanden sprichst und er verschränkt die arme vor seiner brust dann ist ihm das gespräch unangenehm, ..... er möchte nicht mit dir darüber sprechen ..... er nimmt eine abwährhaltung ein, wenn ich darüber bescheid weiss und das erkenne dann weiss ich das ich das gespräch beenden sollte um meinen gegenüber nicht zu nerven oder um eskalationen zu vermeiden. ...... oder wenn jemand lügt .... das siehst du an den augen deines gegenübers ...... er sieht dir entweder nicht in die augen, reibt sich an der nase oder kratzt sich irgendwo im gesicht,

du kannst in den meisten fällen uch anhand der augenbewegungen sagen, ob eine person sich an etwas erinnert oder sich etwas ausdenkt .... wenn sich jemand an details erinnert, bewegen sich die augen in der regel aus deiner sicht nach rechts. denkt sich jemand etwas aus, so bewegen sich die augen nach links .... bei linkshändern ist dies häufig umgekehrt.

tja sehr interesannte sache .... probiers mal aus es macht wirklich spaß andere menschen zu analysieren :) und das wichtigste du entwickelst für dich selbst auch ein bewusstsein dafür .....es hilft dir erstens weil du dann auch auf deine eigene körpersprache mehr acht gibst und zweitens weil du im laufe eines gespräches den menschen oft besser kennst durch seine gestigen als durch seine worte was dir den vorteil verschaft abzuschätzen ob du jemanden vertrauen kannst oder nicht :)

versuchs und sag mir dann deine erfahrungen :)


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

16.06.2012 um 17:43
@-Therion-

schönes gedicht :)

ich poste auch mal eins meiner ... ein beispiel für bittere gedanken , die einen aber trotzdem mit einem guten gefühl entlassen ... bin gespannt was du davon hälst ... ist zu lang für ein proffesioneles gedicht ... und deins ist was form und inhalt betrifft eher ein gedicht ... aber ich schreib halt immer wie mir der mund gewachsen ist :P

Der Regen und die Eisprinzessin

Grau in Grau und nassgeregnet
ein stilles brummen von wo her
die strasse schläft und doch befahren
der regen macht die herzen schwer
in winters ersten atemzügen
geniesse ich den schlummer sehr
geniesse ich die grosstadtmär

ein alter schmerz , der mich begleitet
in diesem tanz aus neuen zeiten
wie schallgedämpft liebt mich die welt
und lacht den bittersüss befreiten

eingewebt in dichters freude
flüster ich nen monolog
ein kommentar zu all den dingen
die gräulich scheinen
und einsam singen

aus dingen , die mir früher fremd
schöpfe ich jetzt meine kraft
unbesiegbar
unverbiegbar
so lange ihr mich träumen lasst
in einsamkeit dem weg zu folgen
in einsamkeit im schmerz zu schwelgen
dann schlägt mein herz so voll von leben
inmitten dieses tags aus regen

und gerade wenn der traum am schönsten
wenn kräht der rabe und schlägt die uhr
kommt mir im sinn die eisprinzessin
die mit mir spielen wollte nur

die blaue flamme ihres herzens
die augen die von weisheit träumten
seltsam' zeit wenn ich heut denk
wenn ich den sinn zu schatten schwenk
doch da wo solch ein tag wie dieser
mir zeigt dass glück in einsamkeit
da tanzt ganz still die eisprinzessin
inmitten einer nebelwelt
und hebt empor nen kelch voll blut
weil sie solch denken als grösstes gut
inmitten kalter finger hält

es bleibt nur regen
nur ne tolle art zu leben
mir ist nicht kalt , was will ich mehr
bin unereichbar auf meinen wegen
nur noch ich , sonst keiner mehr
und während ich mit einem lächeln
bezwinge diesen nebeltag
wacht irgendwo weit hinter mir
ist mir nah und sieht mir nach
das edle blut aus alten tagen
um mir ganz leis "Viel Glück" zu sagen


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

16.06.2012 um 17:49
@Wandermönch

wow ich bin beindruckt .... klingt wirklich sehr philosophisch .... meine gedichte sind recht einfach schlicht und sachlich geschrieben .... so wie du das schreibst würde ich das niemals hinbekommen ..... respekt


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

16.06.2012 um 17:49
Es ist gar nicht so einfach, das alles durchziehen zu können. ;)

Die negativen Gedanken sind einfach größer, als die Positiven. Is leider so.


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

16.06.2012 um 17:58
Wandermönch schrieb:dog
du musst dir nur bewusst werden das DU unter kontrolle hast was du denkst ... das du der auslöser für deine gedanken bist, du produzierst sie niemand anderer sonst ist dafür verantwortlich ....

also warum machst du dir das leben selbst so schwer wenn es doch so einfach ist alleine durch positives denken deine ansichten und einstellung zu steuern .... arbeite an deiner sichtweise, versuche aus deinen erlebnissen das positive heraus zu filtern, erkenne denn sinn deiner negativen erfahrungen dadurch das du die positiven auswirkungen beachtest .... sie trugen zu deiner weiterentwicklung bei


melden

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

16.06.2012 um 18:09
@dog
ich glaub das geht nicht so schnell .. bleib dran .. denk dran ... das gehirn ist ein muskel

du wirst auch nicht muskulöser wenn du nur einen tag trainierst


melden
Anzeige

Leben gemäß dem großen Magneten - über Möglichkeiten und Regeln

17.06.2012 um 20:14
@-Therion-

ich will auch öffentlich noch was schreiben =)

weil es so gut zum thread passt

gestern war ein übler tag ... ich hab nur 3 stunden geschlafen ... und dannach zu viel kaffee getrunken ... und folglich kamen depressionen .. ich hatte einfach nicht die kraft mich gegen die hässliche fratze dieser welt zu wehren

aber ich hab folgendes gemacht ... ich hab mir gesagt ... wenn du willst dass deine erkenntnisse sich durchsetzen ... dann musst du gemäss dem grossen magneten fliessen .. du musst einfach genug schlafen ...

... es hat keinen sinn ... alles mit esoterik und spiritualität zu lösen ...

.. die dinge sind kausal ... und physikalisch ... man muss das beherzigen ... darum schäme ich mich zb nicht dass ich medikamente nehmen muss um zu funktionieren ... so ist das eben .. das sind die regeln ... nach denen alle funktionieren ...

... wenn mein gehirn nicht ordentlich funktioniert ... dann muss ich die möglichkeiten nutzen die gegeben sind ...

... und dankbar sein ...

... dankbar dass ich in einer zeit lebe ... wo die psychopharmalogie so weit vorangeschritten ist , dass ich normal leben kann =)

wenn ich meine medikamente nehme ... und genug schlafe ... wenn ich gesund esse ... und eben jene spirituelen übungen und praktiken mache ... DANN werd ich auch glücklich

weil nämlich die welt kausal ist .. sie fliesst gemäss den gossen kräften ...

resignation und depression .. halten einen nur auf ... sie sind kausalfaktoren einer negativen einstellung ... und genau da zeigt sich der freie wille

es geht zwar nicht , dass man seinen willen auf magische weise durchsetzt ... aber man kann seinen freien willen dazu benutzen ... die kausalitäten in gang zu setzen .. die möglichkeiten zu nutzen die gegeben sind =)

das ist die freiheit die wir haben ... =)

im grunde ganz einfach .. aber auch das muss man sich erst mal bewusst machen ... und in diesem gedanken steckt dann eine dankbarkeit und eine duldung des lebens

LG

polar


melden
138 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden