weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schlafstarre

17 Beiträge, Schlüsselwörter: Schlafstarre
Seite 1 von 1

Schlafstarre

09.12.2014 um 17:48
Hallo alle zusammen....
Nach langem hin und her hab ich mich jetzt endlich hier registriert und das aus einem bestimmten Grund. Ich hab schon gesehen das es hier zahlreiche Diskussionen über Schlafparalysen gibt dennoch wollte ich ein neues Thema eröffnen. Scheinbar haben hier viele diese Schlafstarren und vielleicht kann mir jemand ein paar Ratschläge geben. Ich "leide" seit knapp 15 Jahren an diesen Schlafaralysen (bin 28). Es gibt Zeiten in denen sie mehr oder weniger autreten aber im Moment ist es mir wirklich einen Tick zu oft. Ich muss Morgens um 4 aufstehen und komme Mittags gegen 15 Uhr wieder nach Hause. Ich bin natürlich hundemüde und will mir dann ein Stündchen Schlaf gönnen aber es is einfach unmöglich. Ich mache kaum die Augen zu, schon lande ich in dieser Schlafstarre. Ganz klassisch: Ich kann mich nicht bewegen und ich glaube zu ersticken.
Dabei habe ich allerdings nicht wie viele andere hier das Gefühl das jemand auf mir sitzt sondern ich kann mich halt einfach nicht bewegen. Am schlimmsten ist für mich dieses Gefühl zu ersticken. Diese Panik die dadurch in mir aufsteigt ist fast unerträglich. Ich versuche um mich zu schlagen, zu schreien aber nichts funktioniert. Das krasse is allerdings das ich weiss, das ich mich nicht bewege aber ich fühle es. Ich fühle wie meine Arme und Beine auf meinem Bett rumwirbeln. Gestern war ich so sauer das ich "aufgestanden" bin und wie ein Irrer auf dem Bett rumgesprungen bin mit dem Wissen das ich in Wirklichkeit auf meinem Bett liege und mich keinen Meter bewege. Ich hoffe ihr versteht das halbwegs. Manchmal stehe ich auch einfach mitten in meinem Zimmer und will zu meinem Handy um Hilfe zu holen aber ich kann mein Handy nicht greifen. Dann versuch ich meinen Laptop anzuschalten aber es geht nicht. Dabei fällt mir jede kleine Bewegung so unendlich schwer. Aber wie gesagt... ich weiss das ich regungslos in meinem Bett liege. Es is halt total strange... als würde ich zwischen 2 Welten hin und her driften.
Vorher hat es immer geholfen wenn ich mich beruhigt hab und von 3 auf 0 gezählt habe (Tipp von meinem Hausarzt). Bei 0 bin ich erwacht... aber der Trick funktioniert nicht mehr. Leider...
Seit einer Woche passiert mir das nicht nur beim Mittagsschläfchen sondern auch Nachts. Ich bin nur noch müde und kaputt da ich einfach keinen ruhigen Schlaf mehr finde. Zudem fange ich an an meiner Realität zu zweifeln. Wenn ich richtig aufwache brauche ich erstmal 10 Minuten. Ich sitze auf der Bettkante und gucke mich um... warte ab ob irgendwas "komisch" ist. Ich beginne daran zu zweifeln ob ich wach bin oder schlafe. Mein Hausarzt will das ich Schlaftabletten nehme aber ich halte von sowas überhaupt nichts und ich kann auf eine Abhängigkeit davon auch gerne verzichten. Was kann ich dagegen tun? Vor allem was kann ich denn wärend einer solchen Phase sinnvolles tun damit es halbwegs erträglich wird? Ich kann ja klar denken bei dem Ganzen... es muss doch einen Weg geben ohne Medikamente dagegen anzukämpfen.

Hiranya


melden
Anzeige

Schlafstarre

09.12.2014 um 20:01
Hallo @Hiranya :)

Dein Problem ist mir gut bekannt. Als ich zum ersten Mal eine Schlafparalyse hatte, hatte ich wahnsinnige Angst. Ich wusste gar nicht, dass sie existiert und was da mit mir geschah.
Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt, unangenehm ist sie jedoch immer noch.

Ich habe für dich eine site gefunden die dir hoffentlich weiterhelfen kann.
Hier schon mal ein Auszug:

"Gemäß den Aussagen von führenden Wissenschaftlern benötigt der menschliche Körper eine nächtliche Ruhephase von bis zu neun Stunden. Belastende Mahlzeiten sollten vor der Phase des Einschlafens nicht mehr konsumiert werden. Darüber hinaus sollten auch Suchtmittel wie beispielsweise Alkohol oder Nikotin aus dem täglichen Leben verbannt werden.

Die Schlafposition spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in Bezug auf die Vorbeugung einer Schlafparalyse. Hieraus resultierend sollten die betroffenen Personen nicht auf dem Rücken liegen. "

http://gesundpedia.de/Schlafparalyse_%28Schlaflähmung%29

Ich wünsche dir, dass du bald mit dem Problem umgehen kannst und es deinen Tagesablauf nicht mehr so massiv stört, wie es deiner Beschreibung nach, im Moment der Fall ist.

LG


melden

Schlafstarre

10.12.2014 um 02:53
@Hiranya
Vielleicht findest du auch in diesem Thread ein paar hilfreiche Tipps: Diskussion: Kann man eine Schlafstarre verhindern?


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlafstarre

03.01.2015 um 04:21
@Hiranya

ein guter Heilpraktiker kann dir vielleicht helfen..
viel Glück..und ich würde mich über eine Resonanz sehr freuen


melden

Schlafstarre

03.01.2015 um 05:12
Ich hab da mal eine Frage:
Bei mir ist es so das ich einschlafe dann will ich aufwachen kann ich aber nicht.
Zusätzlich dazu kommt noch das ich wenn ich in der Sitatuation bin das Gefühl habe das irgendwas mich Selbst
oder meine Seele wie auch immer ich das nennen soll aus meinem Körper holen will !?
Ab und an kann ich dann sogar meinen eigenen Körper sehen so als ob ich daneben stehen würde
Was ist das? Schlafstarre oder was anderes !?
Mit dem nicht Aufwachen können kann ich halbwegs umgehen aber das andere geht gar nicht,
kommt nicht so oft vor wie das Nicht Aufwachen können macht mir aber mehr Angst.


melden

Schlafstarre

03.01.2015 um 18:42
ich würde aus deinem "fluch" einen "Segen" machen. das was du beschreibst hatte und habe ich auch oft. luzide träume aus diesem zustand heraus zu erlangen ist wunderbar und einfach. in phasen wo ich ganz lange nicht mehr luzig träume wünsche ich mir sogar manchmal eine schlafstarre zu bekommen. und anstatt bewusst zu träumen und auf deinem bett rumzuhüpfen vor wut weil du eine schlafstarre hast gibt es unendlich viele andere sachen die du statt dessen machen könntest :-)


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlafstarre

04.01.2015 um 01:53
@Pebbles_

das ist keine schlafstarre..nimm es einfach an so wie es ist..was sind schon ängste..du bist nicht die Angst
diese "Erfahrungen" nicht so wichtig nehmen und als vergänglich annehmen..also nicht als was besonderes hinstellen und daran hängenbleiben
ist meiner Meinung nach das beste


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlafstarre

04.01.2015 um 01:57
@atomflunder

das ist kunst..und schöner..dennoch nicht daran hängen bleiben..sind nur die astralwelten..auch die sind vergänglich..ob du hier auf der "Erde" oder in diesen Astralwelten rumschwirrst..da gibt es nicht viel unterschied..gefangen ist gefangen.verstehst du was ich damit meine?


melden

Schlafstarre

29.01.2015 um 18:42
@Hiranya
Ein Arzt will Schlaftabletten wegen Schlafstarre verschreiben ...? Naja, wundert mich eigentlich sogar eher wenig, ich hatte auch mal einem meiner damaligen Ärzte von meinen Schlafstarre-Erfahrungen erzählt und der wusste nicht mal, was das ist ... :D


melden

Schlafstarre

31.01.2015 um 22:05
@X-RAY-2
ich hab Schlaftabletten bekommen, und nach ein paar Monaten war der Spuk vorbei. Ich hatte das etwa ein halbes Jahr lang und war fix und fertig. Aber mit den Tabletten ist das irgendwie durchbrochen worden. Ist jetzt ca. 7 Jahre her und -toitoitoi- bis jetzt nicht wiedergekommen.
Man kann auch in ein neurologisches Schlaflabor (z.B. an Unikliniken), hab auch schon von Leuten gehört denen da geholfen wurde


melden

Schlafstarre

31.01.2015 um 22:33
@chelsi
chelsi schrieb:ich hab Schlaftabletten bekommen, und nach ein paar Monaten war der Spuk vorbei. Ich hatte das etwa ein halbes Jahr lang und war fix und fertig. Aber mit den Tabletten ist das irgendwie durchbrochen worden. Ist jetzt ca. 7 Jahre her und -toitoitoi- bis jetzt nicht wiedergekommen.
Mir ging es eigentlich gar nicht darum, ob es wirkt - aber klar, ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass man mit ein paar Bier und ein paar Diazepamtabletten, höchstwahrscheinlich keine Schlafstarre erfahren wird. Aber das ist ja keine Lösung auf Dauer ...

Ich finde ich es fahrlässig, Medikamente mit hohem Suchtpotenzial wegen Schlafstarre zu verschreiben ... Da soll noch mal jemand sagen: Keine Macht den Drogen ^^

Ich denke, dass in so einem Falle auch gar nicht die Schlafstarre an sich das Problem darstellt, sondern die Ängste die man darauf projeziert ...

Aber wie sehr man unter der Schlafstarre leidet ist natürlich individuell verschieden ...


melden

Schlafstarre

31.01.2015 um 22:41
Sorry Doppelpost, aber der Post sollte so aussehen:

@chelsi
chelsi schrieb:@X-RAY-2
ich hab Schlaftabletten bekommen, und nach ein paar Monaten war der Spuk vorbei. Ich hatte das etwa ein halbes Jahr lang und war fix und fertig. Aber mit den Tabletten ist das irgendwie durchbrochen worden. Ist jetzt ca. 7 Jahre her und -toitoitoi- bis jetzt nicht wiedergekommen.
Mir ging es eigentlich gar nicht darum, ob es wirkt - aber klar, ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass man mit ein paar Bier und ein paar Diazepamtabletten, höchstwahrscheinlich keine Schlafstarre erfahren wird. Aber das ist ja keine Lösung auf Dauer ...

Ich finde ich es fahrlässig, Medikamente mit hohem Suchtpotenzial wegen Schlafstarre zu verschreiben ... Da soll noch mal jemand sagen: Keine Macht den Drogen ^^

Ich denke, dass in so einem Falle auch gar nicht die Schlafstarre an sich das Problem darstellt, sondern die Ängste die man darauf projeziert ...

Aber wie sehr man unter der Schlafstarre leidet ist natürlich individuell verschieden ...


melden

Schlafstarre

31.01.2015 um 23:16
@X-RAY-2
Klar, Suchtpotential ist da, keine Frage.
Aber das war mir sowas von egal, ich war echt fertig weil ich kaum noch geschlafen habe, todmüde war und Angst hatte, ins Bett zu gehen. Mir hat die Chemie jedenfalls geholfen, und ich hatte einfach Glück daß die Phase dann durch war.
Ich wußte vorher nicht, daß es sowas überhaupt gibt, und hab ein paar Wochen lang gedacht ich werd jetzt verrückt.


melden

Schlafstarre

31.01.2015 um 23:19
@chelsi
Das kann ich verstehen, wenn man sowas noch nie hatte und auch noch nichts darüber mal gelesen hat, kann das schon einen gewissen Eindruck hinterlassen ...

Ich erinnere mich noch an meine erste Schlafstarre - da dachte ich, die Hölle hätte sich aufgetan und die Dämonen wollen mich aus dem Bett ziehen und gleichzeitig erdrücken :D


melden

Schlafstarre

31.01.2015 um 23:31
@X-RAY-2
Oh gott, das klingt ja gruselig! Ich war einfach wach und dachte, ich bin jetzt vom Hals abwärts gelähmt oder so und keiner merkt es. Auch nicht schön, aber vor Geistern hätte ich mir ins Hemd gemacht.


melden

Schlafstarre

01.02.2015 um 16:27
@chelsi
Mein Vater war mal vor ein paar Jahren nachts aufgewacht und hatte geglaubt, er hätte einen Schlaganfall - dann kam er aber zu der Erkenntnis, dass es eine Schlafparalyse war ^^

Er hatte auch, im Gegensatz zu mir, keine Gestalten oder sonstige fiese "hypnagogische (Pseudo)halluzinationen", nur die Bewegungsunfähigkeit an sich ...

Besagte Eindrücke, die man in dem Zustand haben kann, können, im ungünstigsten Falle, wie aus den schlimmsten Alpträumen sein ...


melden
Anzeige

Schlafstarre

01.02.2015 um 16:49
@Hiranya
Also die Häufigkeit bei nicht bewusste hebeigeführten Schlafparalysen ist schon auffällig. Hast du irgendeine Veränderung in deinem Schlaf-Wach Rhythmus? Wenn das einfach so von heute auf Morgen in der Quantität zugenommen hat, würde ich mich neurologisch und auch in einem Schllaflabor untersuchen lassen, nur um sicher zu gehen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden