weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Realität, Phänomene, Zukunftsträume

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

09.06.2016 um 12:13
@Theheist
Ich sage dir.
Wen man etwas erlebt hat und das bei dem zweiten mal im Leben erlebt dan fällt dieser Moment wieder ein den man erlebt dan weiß man das einfach.
Ich kann es nicht beweisen @Materianer kann es nicht beweisen.
Wir beide wissen aber das da was ist.
Und das ist der Punkt wir versuchen es zu beweisen aber es geht nicht.
Dennoch wir können uns an das erinnern.
Ich bezweifle ob das mit dem Tagebuch funktioniert.

@Theheist
Ich kann dir garnix vorwerfen weil du es nicht erlebt hast. Das ist auch der gesunde Menschen verstand der dan so etwas in Frage stellt : Den Erinnerung und so... . Ich hätte genauso das hinterfragt wie du hätte ich das selber nicht erlebt. " Ich glaube auch nicht unbedingt an Geister wen ich sie nicht gesehen habe" . Wen mann es sieht kann sich das Gehirn nur dich durch einander bringen Klar. Es gibt aber wie bei Ufos, Geister, und andere dinge die Mysteriös sind ein kleinen anteil so bei 5% bis 10% die wirklich war sind. So ist es mit den Träumen genau so. Und wir die hir über diese Sache Schreiben was wir erlebt haben gehören zu den 5% bis 10% die sich das nicht erklären können was mit uns geschieht
Wir wollen nur zeigen das es auf der gesamten Welt nicht nur 5% bis 10% gibt sondern das viel mehr davon auf der Erde gibt.

Die Traume die wir Träumen sind nur für uns bestimmt. Es sind ja auch unsere Träume.
Es ist egal was das für eine Situation im Traum ist.
Bei mir ging es z.B. über ein Traum für Gelt leihen für eine Bestimmte Person. Ich träumte ein kleinen ausschnitt in der Zukunft im bezug auf die Zukünftige Realität. Vor der Situation X wollte ich ihr nicht das Gelt geben weil die Person nie die schulden bezahlt hat die ich ihr gab. Dan war der Moment X passiert und ich wollte ihr das Gelt auf einmal geben weil mich an den Traum mich erinnert habe das ich es so gemacht habe im selben Moment. Es ist alles gleich im Moment X wie im Traum. Auch wen du im Moment X denkst ich muss jetzt was anderes machen als im Traum hast du keine andere Wahl als das zu machen was du geträumt hast zu machen. Es ist wie eine art unsichtbare fesselnder Drang den man kaum entweichen kann.
Dar Traum gab mir die Information das ich mit Gelt immer andere Personen was geben sollte egal ob sie mir das Geld 💵 schon gab oder auch nicht. Es war wie eine Lehre für mich.
Diese Traum sehne ist nur ein bis zwei Sekunden lang wie schon @Materianer erklärte danach geht der andere normale Traum weiter so wie es alle kennen.


melden
Anzeige

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

09.06.2016 um 13:12
em123456789012 schrieb:Ich sage dir.
Wen man etwas erlebt hat und das bei dem zweiten mal im Leben erlebt dan fällt dieser Moment wieder ein den man erlebt dan weiß man das einfach.
und ich sage dir: nein. das macht dein gehirn dir weis, und wie man sieht, sehr überzeugend. :)
siehe zb. hier: Wikipedia: Erinnerungsverfälschung
em123456789012 schrieb:Ich kann dir garnix vorwerfen weil du es nicht erlebt hast.
woher willst du das denn wissen? :D
- ich habe es erlebt, trotzdem kannst du "mir nichts vorwerfen", da ich einfach andere schlüsse aus träumen ziehe.
'mal ein persönliches beispiel:
einen tag, bevor der verrückte deutsche das flugzeug gegen den berg gelenkt und 148 menschen getötet hat, habe ich von einem flugzeugabsturz geträumt. sehr real, sehr lebhaft, war insgesamt ziemlich hässlich.
leichtgläubige, um nicht zu sagen naive menschen würden da natürlich sofort einen zusammenhang sehen, aber tut mir leid, dafür bin ich zu rational.
würde ich mich aber gedanklich voll darauf einlassen, "visionen" gehabt zu haben, wird das flugzeug vielleicht in meinen erinnerungen zu einem airbus320 einer deutschen fluggesellschaft, vielleicht wird der absturz zu einem aufprall auf einem berg, vielleicht bilde ich mir ein, dem co-piloten noch die hand geschüttelt zu haben.
so funktioniert nun mal diese (unbewusste) verfälschung von gedächtnisinhalten.

so etwas kommt vor, wie gesagt, man träumt jede nacht zig verschiedene träume, dass da mal ein treffer dabei ist, fasziniert mich jetzt nicht wirklich.
em123456789012 schrieb:Und das ist der Punkt wir versuchen es zu beweisen aber es geht nicht.
bevor ihr etwas zu "beweisen" versucht, solltet ihr euch zunächst einmal selber auf die probe stellen.
das traumtagebuch sollte - insofern gewissenhaft geführt - aufschluß darüber geben, wie präzise eure "zukunftsträume" denn nun wirklich sind.
em123456789012 schrieb:Ich bezweifle ob das mit dem Tagebuch funktioniert.
das habe ich mir bereits gedacht. etwas beweisen wollen (und sei es nur dir selbst) sieht dann aber doch etwas anders aus, das muss dir klar sein. ;)
warum sollte es nicht funktionieren? -> weil es schwachstellen geben und es entlarven würde, wie vage diese "zukunftsvisionen" sind.
em123456789012 schrieb:Wir wollen nur zeigen das es auf der gesamten Welt nicht nur 5% bis 10% gibt sondern das viel mehr davon auf der Erde gibt.
und keiner davon will es schaffen, die lottozahlen zu erträumen. fad.
em123456789012 schrieb:Traum weiter so wie es alle kennen.
du weißt nicht, wie andere träumen, sorry. das ist ein weiterer trugschluß deinerseits.

ich sehe gerade - thread ist nicht mehr in "mystery" - und in "träume" habe ich nun wirklich nichts verloren.
viel spaß noch.


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

09.06.2016 um 13:36
@Theheist
Ich wollte dich jetzt in keiner form fich jetzt irgendwie wütend machen oder so tut mir ehrlich leid.😐

Ok Sory das ich sage das du das nicht so erlebt hast. Wollte ich nicht Hörte es bloß so an im vorherigen Text.
Das war mein Fehler den ich zugebe mein Vorurteile.
Man darf Natürlich Rational sein jeder hat ja seine eigene Meinung.

Wegen den Tagebuch: Ich dachte ob man sich wirklich an jedes Detail erinnern kann nach dem aufwachen ist schon schwierig ( jedenfalls für mich) wen es für die anderen nicht ist kein Problem sie können das ja machen.


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

09.06.2016 um 13:52
em123456789012 schrieb:Wegen den Tagebuch: Ich dachte ob man sich wirklich an jedes Detail erinnern kann nach dem aufwachen ist schon schwierig ( jedenfalls für mich) wen es für die anderen nicht ist kein Problem sie können das ja machen.
jetzt muss ich aber fragen: wenn du dich schon nach dem aufwachen nicht mehr an jedes detail deines traumes erinnern kannst, wie willst du tage, wochen, monate oder jahre später behaupten "das habe ich doch schon mal geträumt?" :ask:
woher willst du wissen, dass dein gehirn nichts hinzugefügt hat in der zeit, in der auf diese "erinnerung" nicht zurückgegriffen wurde?
das führt ja diese diskussion in meinen augen vollkommen ad absurdum.

der TE jedenfalls behauptete ja, dass "jedes detail des traumes 100% mit der späteren begebenheit übereinstimmen würde". das kann man ja nur wissen, wenn man den traum noch vor augen hat. deswegen: traumtagebuch.
gerade bei so einem thema wäre mir persönlich etwas "haptisches" lieber, als irgendeine vermeintliche erinnerung, die getrügt sein kann.

das hirn hat gar nicht die kapazität, um sich jedes detail dieser angeblichen "zukunftsträume" abzuspeichern, und wenn nur so unbewusst, dass darauf wohl kaum zurückgegriffen werden kann, wenn dieser traum sich "verwirklicht"..
deswegen halte ich es für wunschdenken, tut mir leid.


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

09.06.2016 um 14:20
Ok deine Meinung.
Wen man den Traum angenommen vor 3 Jahren geträumt hat Dan hatt man in ja "vergessen" . Im Unterbewusstsein aber nicht den dort denke ich ( glaube) ich kann man alles erlebte Quasi in du Hinterste Schublade an Erinnerungen sammeln. Nach einer gewissen Zeit Öffnet sich dise "Schublade" und ein paar Erinnerungen fallen dir wieder ein. Je nach dem über alte Kindheit Babys oder was man verdrängt hat oder wen man die Realität zum zweiten mal erlebt.
Den normaler weise ist das Gehirn gewöhnt das alles nur einmal Stadt findet. Im diesem Moment X aber nicht. Es ist ungewöhnlich und verbindet es damit mit dem Ereignis mit dem Traum der genau so war wie der Moment X aus der Hintersten Schublade.

Dann weiß man das einfach das du dise Situation schon einmal erlebt hat.

Die Fakten beruhen nur auf meinem glauben und Vermutungen wissenschaftlich kenne ich mich nicht aus.

Vielleicht hat das Gehirn keine kapazität oder vielleicht doch . Ich weiß jetzt nicht ob die Wissenschaft schon so weit ist um es eindeutig zu sagen aber ich habe die Erfahrungen so gehabt und daran kann ich nichts ändern das das Gehirn sich z.B. sich an das früherer Zeit als Baby erinnern kann oder an die Traume in der Form.


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

09.06.2016 um 14:28
@Theheist
Das mit dem "absurdum" ist was ich zumindest so erlebe gerade das was auch für mich komisch und Rätselhaft ist. Aber es ist einfach so und daran kann ich nix ändern oder Beweisen .


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

09.06.2016 um 14:46
em123456789012 schrieb:Das mit dem "absurdum" ist was ich zumindest so erlebe gerade das was auch für mich komisch und Rätselhaft ist. Aber es ist einfach so und daran kann ich nix ändern oder Beweisen .
hm..und anstatt, dass du dem gehirn da eine art fehlfunktion oder missinterpretation (vergleichbar einem deja vu) eingestehst schließt du auf das "übernatürliche".
das kann ich halt nicht nachvollziehen.


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

09.06.2016 um 15:08
Nun ja ich bin halt so. Die erklärung deja vu ist mir persönlich zu einfach erklärt dafür das das so komisch ist und die Traume sind ja auch bekanntermaßen noch nicht 100% erforscht. Es ist einfach mein Glaube.


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

10.06.2016 um 02:54
@Geisonik
Geisonik schrieb:Also:
Situation X ist eingetreten und danach hast du dir gedacht "Mensch, das hab ich doch genau so schon geträumt" ?
Ich habe es während es passiert ist schon gewusst. Der Traum war mir wirklich sehr gut noch in Erinnerung, auch weil ich bei dem Traum damals total klar war. Ich hatte danach noch die volle Erinnerung an den Traum.
@Theheist
Theheist schrieb:du bist nicht mal kurz stehen geblieben, um ihm zum kindersegen zu gratulieren? :ask:

aber woher willst du dann wissen, dass er "richtig angepisst" war, dass sich dein "zukunftstraum" auch wirklich zu "100 %" erfüllt hat?
theoretisch müssen das nicht mal seine kinder gewesen sein. ^^
Ne das konnte ich nicht war Ortseingang, ich war so mit 40-50 sachen unterwegs hab ihn auch ein bisschen spät gesehen erst aber der wichtigste Grund war dieses krasse Deja-vu gefühl. Mir haben alle Haare zu Berge gestanden. Ich hätte ihn auch besuchen können zu hause aber es war mir einfach zu unheimlich. Ich war erstmal fertig nach diesem Erlebnis. Bin dann nach hause gefahren und war noch total euphorisiert, konnte es nicht glauben die ganze Umwelt kam mir irgendwie unecht vor.
Theheist schrieb:-> warum dann nicht mit dem (damals noch zukünftigen) drillingsvater? warst du dir am ende deiner sache doch nicht sicher? ;)
Da bin ich noch an einem Punkt an dem ich mir nicht ganz genau sicher bin. Ich war beim Kartenspielen bei ihm etwa ein 3/4 Jahr danach. Weiss noch wie ich ziemlich angedrunken da saß und es ihm sagen wollte. Weiss aber nichtmehr genau ob ich es ihm wirklich gesagt habe, war wie gesagt schon ein paar Jährchen her und ein paar Bier mit im Spiel. Wenn dann wird er mich aber bestimmt irgendwann drauf ansprechen, oder der andre Kumpel der auchnoch mit dabei war. Ich werde ihn aber bestimmt nicht drauf ansprechen, währe mir viel zu peinlich.
Theheist schrieb:sonst ist meine meinung recht unspektakulär: bei dem vielen bullshit, den wir (unbewusst) träumen, wäre es eher widernatürlich, wenn sich hie und da nicht eine kleinigkeit bewahrheiten würde.
außerdem sind erinnerungen recht fragile dinger, und auch das hirn spielt gerne streiche bei der auffassung und verarbeitung von eindrücken.
kann man schön bei verschiedenen zeugenaussagen zum selben ereignis sehen.
Davon bin ich auch immer ausgegangen. Mein Hirn spielt alle möglichen szenarien durch. Irgendwann trifft halt mal eine ein usw.
Nur habe ich das ganze schon ein paar mal jetzt erlebt war ja nicht das erste mal. Als erstes kommt immer der Traum der mich so sehr beeindrukt dass ich am nächsten Tag jemanden davon erzählen muss. Dieser trifft dann früher oder später irgendwann ein. Wann weiss ich leider nie. Hatte letztes Jahr einen der ist nach 2 Monaten eingetroffen. Der hätte aber auch ziemlich großer Zufall oder vorrausberechnung sein können. So habe ich mir das erklärt. Dann etwa 2 monate später ist dann der 5Jahrestraum passiert. Danach hatte ich noch eine art Schlafparalyse mit ziemlich schrägem ausgang aber das würde das ganze glaubich jetzt hier zu lang machen, erzähle ich aber gerne nochmal wenn einer anfragt. ʘ̚͜ʘ̚
tip am rande: du solltest ein traumtagebuch führen, in welchem du solche "zukunftsträume" sehr zeitnah genauestens protokollierst, um sie dann mit den tatsächlichen begebenheiten vergleichen zu können.
bin überzeugt davon, dass sich da dann gravierende unterschiede zwischen traum und realität auftun würden, und das ganze seinen mysteriös visionären glanz einbüßen müsste.
Das mit dem Traumtagebuch ist eine sehr gute Idee. Werde ich vielleicht wirklich bald mal machen. Brauch nur ein gutes Versteck dafür, wenn das einer findet ... schrecklich
Auf die details bin ich aber auch schon gespannt ob die alle genau gleich sind. Das ganze stärkt bestimmt auch die Fähigkeit sich an seine Träume zu erinnern.

Gutes Nächtle


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

10.06.2016 um 15:30
@Materianer

Wenn Du diesen Bekannten nut mir einem Kind im Kinderwagen gesehen hättest, hättest Du Dich da an Deinen Traum erinnert und die Schlussfoglerung gezogen, dass Träume auf keinen Fall die Zukunft vorher sagen können?

Oder auch: wie oft bist Du nach einem Traum in eine Situation geraten, die anders war als im Traum? Hat Du dann auch sofort an den Traum gedacht und daran, dass er eben keine Vorhersage machte? Sagtest Du Dir dann jedesmal, ups, Träume sind doch Schäume?


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

11.06.2016 um 01:33
@em123456789012
em123456789012 schrieb:Wir beide wissen aber das da was ist.
Und das ist der Punkt wir versuchen es zu beweisen aber es geht nicht.
Dennoch wir können uns an das erinnern.
Ich bezweifle ob das mit dem Tagebuch funktioniert.
Es ist wahr ja, ich weiss es. Ich habe mir auch schon gedacht, dass der Versuch es jemanden zu erklären der das noch nicht erlebt hat, scheitern muss. Ich würde es ja auch nicht glauben wenn ich es nicht in so einer Klarheit erlebt hätte. Ich hatte das ja auch schon oft vor diesem speziellem Traum. @Theheist Ich habe auch keine Erinnerungsverfälschung oder sowas.
Ich kann mich auch gut an meine Träume erinnern.
@em123456789012 Hast du auch manchmal Klarträume?

@off-peak
off-peak schrieb:Wenn Du diesen Bekannten nut mir einem Kind im Kinderwagen gesehen hättest, hättest Du Dich da an Deinen Traum erinnert und die Schlussfoglerung gezogen, dass Träume auf keinen Fall die Zukunft vorher sagen können?
Du meinst an dem selben Ort Der selbe Gesichtsausdruck alles gleich nur das seine Frau nur ein Kind bekommen hat welches er geschoben hat?
Dann hätte ich vielleicht geglaubt das die Zukunft änderbar ist, hätte dem ganzen aber bestimmt auch nicht so viel Bedeutung beigemessen. Mit andern Worten dann gäbs diesen Threat garnicht.
off-peak schrieb:Oder auch: wie oft bist Du nach einem Traum in eine Situation geraten, die anders war als im Traum? Hat Du dann auch sofort an den Traum gedacht und daran, dass er eben keine Vorhersage machte? Sagtest Du Dir dann jedesmal, ups, Träume sind doch Schäume?
Ich kann sehr gut zwischen normalen und Zukunftsträumen unterscheiden. In normalen Träumen bist du auch nicht an echten Orten, oder versuche mal jemanden genau ins Gesicht zu schauen im Traum. Wird schwierig weil du ihn ja nicht wirklich siehst.
Was ich damit sagen will ist in normalen Träumen wirst du immer irgendetwas Finden was nicht der Realität entsprechen kann. Diese Träume meine ich aber auch nicht, die treffen in der Realität auch nicht ein, vielleicht in stark abgeänderter Form aber das ist ja nix besonderes.

Ich habe es ja auch schon während diesem Traum gewusst das er wieder eintreffen wird, weil ich das schon öfter hatte. ich kann mich auch noch klar an das erinnern was nach dieser Vision in meinem Traum war. Wollte wieder zurück in die Vision und bin da an der stelle rumgeflogen und so. Hab mich dann aber selbst geweckt weil ich wusste dass die Szenen kurz nach dem Aufwachen immer am besten in Erinnerung bleiben.

LG Materianer


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

11.06.2016 um 10:17
@Materianer

Ich denke, man erinnert sich gar nicht, oder nicht mehr lange, an Träume, die sich nicht "erfüllen".
Klar, wenn ich heute von XX träume und treffe den zufällig bald danach, kann es sein, je nachdem, wie gut ich ihn kenne, dass ich ihm dann vom Traum erzähle (insofern er weder für ihn noch für mich irgendwie peinlichwäre ...).

Ansonsten überfällt einem das Gefühl der vermuteten Fähigkeit, die Zukunft voraus sehen zu können, immer nur dann, wenn zufällig etwas Ähnliches kurz danach passiert. Wobei "kurz danach" individuell beliebig ist.
Zudem sollte man nie vergesen, dass das Gedächtnis bereits mit real erlebten Inhalten äußerst schlampig umgeht. Von daher sollte man auf einen vermeintlich genau erinnerten Traum nicht allzu viel geben.
Das Gedächtnis ist keine Videokamera, und Träume werden noch weitaus diffuser "aufgezeichnet".
Hinzu kommt, wie hier schon erwähnt, dass Menschen dazu neigen, "Treffer" über zu bewerten und "Nieten" zu verdrängen.

Meine Traumerfahrung ist die, dass als erstes der Zusammenhang in der Erinnerung, und das bereits ein paar Sekunden nach dem Aufwachen, verschwindet. Dann, falls geträumt, Gerüche und Geschmack und Temperaturen, danach gesprochene Worte, dann Farben, schließlich Personenerkennung und letztendlich die Intensität empfundener Gefühle.

Um eine Metapher zu bemühen: der Traum kommt mir in seiner sensorischen Qualität vor wie ein Film von einer Originalrolle, die Erinnerung wie eine zigfach umkopierte Raubkopie.

Alles, was bleibt, ist ein unbestimmtes Gefühl, ein bestimmtes Gefühl gehabt zu haben.
Und eine vage Erinnerung an den Inhalt, wobei der nachträglich meist sinnlos erscheint. Daraus die Meinung "Ich erinnere mich 100%" abzuleiten ist mehr als gewagt.


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

16.06.2016 um 19:17
Weis garnicht ob das jetzt OT ist oder nicht^^
Zumindest schiebe ich seit rund 2 jahren deja vu`s am anfang war es so das ich es wirklich 3 monate oder durchgehend hatte also wirklich 24/7 (könnt euch ja vorstellen wie ermüdend das ist) jetzt ist es nur noch manchmal hat aufjedenfall mit einer mit kloreiniger saubergemachten bong angefangen und hat damit geendet das ich ein halbes jahr nicht wusste ob ich tot bin oder nicht.. naja zumindest ist doch nicht normal oder?^^


melden
TomSchmus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

16.06.2016 um 23:58
Es sind mir schon Oft Situationen im Leben passiert die mir so Vertraut vorkamen das ich wirklich denke es sei schon einmal geschehen.
Es waren aber keine Dinge die so ähnlich wie etwas vorher Erlebtes war sondern ganz und gar neue Begebenheiten und Umgebungen. Manchmal hatte ich sogar von einer Situation geträumt die kurze Zeit später genau so Abgelaufen ist.

Was man auch darüber denkt, man kann es nicht ändern denn alles geschieht so wie es sein muss.@Materianer


melden
TomSchmus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

17.06.2016 um 00:03
Interessant das hier über Träume geredet wird, wie ich gerade lese, wo schon geschehen die in der Zukunft tatsächlich so stattfinden. Denn genau dies passiert mir eigentlich Zeit meines Lebens.
Man kann dies nicht aufschreiben oder beeinflussen denn wenn die Situation im Realen Leben eintritt dann merkt man es erst wenn es soweit ist. Es gibt keinen Punkt vorher sondern denkt sich nur danach: Mensch genau das habe ich doch letztens erst geträumt.
Wenn das Leben also einfach nur eine sich ständig Wiederholende Schleife ist dann kann man im Grunde genommen ja machen was man will.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

17.06.2016 um 00:15
Materianer schrieb am 11.06.2016:Ich kann sehr gut zwischen normalen und Zukunftsträumen unterscheiden. In normalen Träumen bist du auch nicht an echten Orten, oder versuche mal jemanden genau ins Gesicht zu schauen im Traum. Wird schwierig weil du ihn ja nicht wirklich siehst.
Was ich damit sagen will ist in normalen Träumen wirst du immer irgendetwas Finden was nicht der Realität entsprechen kann. Diese Träume meine ich aber auch nicht, die treffen in der Realität auch nicht ein, vielleicht in stark abgeänderter Form aber das ist ja nix besonderes.
Jo, kann ich auch nur bestätigen. Ich hatte auch schon zig Träume, aber Zukunftsträume bemerktman sofort, weil sie einfach zielstrebig als MOtto die Zukunft haben, sie sind dann in derRegel plastischer undhaben nurdas als Thema. Bei zwei Traumen wurde ich auch sofort aufgefordert anzurufen also zu reagieren, ob etwas dran ist...
off-peak schrieb am 11.06.2016:Ich denke, man erinnert sich gar nicht, oder nicht mehr lange, an Träume, die sich nicht "erfüllen".
Der Witz ist ja, dass man die ganzen anderen Träume gar nicht als Vorahnungsträume in Betrachtung zieht. Sie sind einfach gänzlich anders aufgebaut. Du müsstest einfach erst mal so einen Traum haben, dann merkst du den UNterschied.


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

18.06.2016 um 03:03
@ArchiAlert
ArchiAlert schrieb:Weis garnicht ob das jetzt OT ist oder nicht^^
Zumindest schiebe ich seit rund 2 jahren deja vu`s am anfang war es so das ich es wirklich 3 monate oder durchgehend hatte also wirklich 24/7 (könnt euch ja vorstellen wie ermüdend das ist) jetzt ist es nur noch manchmal hat aufjedenfall mit einer mit kloreiniger saubergemachten bong angefangen und hat damit geendet das ich ein halbes jahr nicht wusste ob ich tot bin oder nicht.. naja zumindest ist doch nicht normal oder?^^
Meinst du das ernst oder willst du mich hier nur trollen? hehe
Ich habe das jetzt schon ein paar mal gelesen, dass leute behaupten nen dauer deja-vu zu haben, oder ihren ganzen Tag vorrausgeträumt zu haben.
@TomSchmus
TomSchmus schrieb:Was man auch darüber denkt, man kann es nicht ändern denn alles geschieht so wie es sein muss.@Materianer
Das stimmt ändern kann man das Schiksal nicht direkt.
TomSchmus schrieb:Interessant das hier über Träume geredet wird, wie ich gerade lese, wo schon geschehen die in der Zukunft tatsächlich so stattfinden. Denn genau dies passiert mir eigentlich Zeit meines Lebens.
Ich habe das auch schon mein Leben lang. Meine erste Kindheitserinnerung ist solch ein Traum(•_•)
Habe das letztens mainer Mutter erzählt das ich mich noch an das Elternhaus von ihr erinnere.
Sie meinte das könnte nicht sein da war ich so 2-3 Jahre alt.
Jedoch erinnere ich mich als wenns heute währe wie ich die Treppe hoch gehe. Dort alleine bin den Gang da noch lang ging ich auf einmal eine riesen Angst verspühre als wenn da irgendetwas hinter ner Tür ist und ich einfach nurnoch schnell die Treppe wieder runter gehe zu meiner Verwandtschaft.
An diese Szene kann ich mich glaubich nur so gut erinnern weil das sozusagen die erfüllung eines Traumes war. Das war auch der eigentlich Grund für meine Angst denke ich.

@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Der Witz ist ja, dass man die ganzen anderen Träume gar nicht als Vorahnungsträume in Betrachtung zieht. Sie sind einfach gänzlich anders aufgebaut. Du müsstest einfach erst mal so einen Traum haben, dann merkst du den UNterschied.
Das stimmt diese Träume sind wirklich ganz anders und deswegen kann man sie auch sehr gut unterscheiden. @off-peak hat diese Träume wahrscheinlich sogar, kann sich nur nicht an sie erinnern. Kann sogar sein das sie als Grundlage für darauf folgende normale Träume dienen.
Mein Gott ist das alles verworren hehe


melden

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

18.06.2016 um 12:27
@Materianer

Einen Traum, an den sich niemand erinnert, kann auch niemand als Vorahnung anführen.
Du kannst ja noch nicht einmal sagen, ob Du überhaupt geträumt hast, geschweige denn, was.
Du hast also noch nicht einmal einen Traum, auf dem Du eine Behauptung stützen könntest!

Und aus diesem absolutem Nichtvorhandensein von einem Phänomen konstruierst Du dann noch vermeintliches "Wissen", das Du dann als Vorahnung bezeichnest. Und von all diesem Nichts behauptest Du dann einfach, es wäre wahr?
Das soll jetzt wohl ein Witz sein, oder?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

18.06.2016 um 12:43
off-peak schrieb:Einen Traum, an den sich niemand erinnert, kann auch niemand als Vorahnung anführen.
Du kannst ja noch nicht einmal sagen, ob Du überhaupt geträumt hast, geschweige denn, was.
Du hast also noch nicht einmal einen Traum, auf dem Du eine Behauptung stützen könntest!
Ich hatte das jetzt so verstanden, dass er dich meinte, dass du also doch Vorahnung-Träume dieser Art hattest, aber vielleicht dich gar nicht daran erinnern kannst.
Allerdings widerspreche ich da. @Materianer Ich glaube, dass man überhaupt keinen dieser Vorahungsträume vergisst, gerade weil sie viel zusammenhängender und dramatischer Aufgebaut sind als gewöhnliche Träume.
Denn warum vergisst man wohl träume? Nicht weil sie träume sind, sondern weil die Informationen z.b. bruchstückhaft aufgebaut sind. Oder weil jegliche Gefühle fehlen.
Wenn Träume absolut eine zusammenhängende Handlung haben vergisst man sie schon weniger, wenn Gefühle eine Rolle spielen, vergisst man sie noch weniger. WEnn man wach ist, also das Bewusstsein aktiv ist, wie bei Klarträumen vergisst man sie am Wenigsten, weil sie dann identisch sind mit Erinnerungen aus unserem Vortag.
Das sind für mich die 3 wichtigsten Kritieren zum Vergessen: Zusammenhänge Handlung, Gefühle bzw. weitere Wahrnehmungen im Spiel und Bewusstsein wach oder nicht wach.

Hinzu kommt dann noch Training z.b. ob man direkt nach dem Aufwachen an die Träume denkt, weil man dann einmal darüber nachgedacht hat im Wachbewusstsein.


melden
Anzeige

Ist alles was wir erleben in Wirklichkeit schon passiert?

18.06.2016 um 17:18
@off-peak
Ne ich meinte nicht meine Träume ( wie Dawnclaude schon richtig vermutete ), sondern was ich damit sagen wollte ist, dass wahrscheinlich sehr viele Menschen, wenn nicht sogar alle, diese Träume haben. Es gibt ja auch sehr viele Menschen die immer mal wieder deja-vus haben.
Wissen tu ich das natürlich nicht, ist nur eine Vermutung. Das könnte sowas wie ein Sinn oder eine Fähigkeit sein, die dem Menschen einen Vorteil auf der Jagd gebracht hat. Das währe wenigstens eine Erklärung warum es sowas gibt evolutionstechnisch gesehn. Aber wie gesagt nur eine Vermutung.
Also ich habe eine sehr gute Traumerinnerung, kann mich an viele Träume aus den Letzten Jahren und auch aus meiner Kindheit erinnern. Ausserdem habe ich öfter mal Schlafparalysen, also halb wach zustände kurz vor dem Aufwachen, wo ich nicht genau weiss ob ich noch schlafe oder schon wach bin für einen kuzen Augenblick. Dabei können sehr komische Dinge geschehen, hab mich aber schon dran gewöhnt und finde es hinterher meistens eher witzig.

@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Ich glaube, dass man überhaupt keinen dieser Vorahungsträume vergisst, gerade weil sie viel zusammenhängender und dramatischer Aufgebaut sind als gewöhnliche Träume.
Das weiss ich auch nicht so genau, kann schon so sein das man alle diese Träume behält weil sie einfach so besonders sind. Es kann aber auch sein, dass nur die wirklich aussergewöhnlichen Träume dieser Art behalten werden und der aller größte Teil verloren geht, weil es einfach nur belanglose Sachen sind denen keine Bedeutung beigemessen wird, oder sie treten normalerweise nur in einer Phase des schlafes auf an die man keine Erinnerung hat und nur einige wenige kommen sozusagen ausversehen in die normale Phase. Meistens sind es ja nur szenen von ein paar sekunden.
Aber wie gesagt das ist alles nur vermutung.
Die Annahme dass das alle haben ist eher auf der Vermutung begründet das es sich um ein evelutionäres Überbleibsel handelt.
Wenn es anders währe ist eine von aussen gebende Kraft wie Gott eher wahrscheinlich, also etwas was direkt in deine Träume eingreift um dein Leben in eine bestimmte Bahn zu lenken.
Was ich inzwischen auch nichtmehr für so unwahrscheinlich halte, auf Grund eines etwas mysteriösen traums den ich letztes Jahr hatte. Den erzähle ich dir gerne nochmal bei Interesse.
Meine Antwort würde sonst wieder so lang werden hehe.
Bin ja schon froh dass sich überhaupt jemand für mich hier interessiert hier und mir Glauben schenkt.


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden