Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

520 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Klartraum, AKE, OBE, Präkognition, Wahrtraum
Cosma_Leah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 02:20
Hallo Leutz

Träume sind ein weites Feld, angefangen von Freuds Traumdeutung über C. G. Jung bis zum Klarträumen, Wahrträumen oder auch präkognitiven Träumen und von da zu den OBE/AKE in oder aus dem luziden/klaren/schlafendenTräumen heraus etc.

Ich nehme meine Träume, ob nun klar, luzid oder präkognitiv, sehr ernst und kann vieles für mich daraus gewinnen. Sie bieten mir wichtige Orientierungspunkte und zeigen mir, was ich verdränge und wie ich an mir arbeiten kann.

Wie geht ihr mit euren Träumen um, sofern ihr euch daran erinnert oder damit arbeitet?

LG Cosma Leah


melden
Anzeige

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 02:24
Manche nehme ich schon sehr ernst, besonders, wenn sie mich vor etwas zu warnen scheinen. Aber ich lerne oft auch aus einem Traum etwas ueber mich selbst, besonders, wenn ich ueberlege, wie ich im Traum gehandelt habe - denn oft handelt man im Trau instinktiv und die Vernunft/Erziehung spielt eine unwichtigere Rolle. Und gerade dieses Verhalten ist es, dass mir dann Informationen ueber mich selbst gibt, weil ich im wachen Leben ja doch eher vernuenftig handle und mich nach anerzogenen Grundregeln verhalte.


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 02:47
Nun, ich weiß, dass ich in meinen Träumen einige Trauma verarbeite, mal kommen sie mir echt vor, mal in s/w mal in Farbe, deswegen gebe ich nichts drauf.

Und bitte: Du solltest nicht zuviel auf Dr. Freud hören, der ist unlogisch und würde wahrschenlich jeden normalen Menschen zu einem Perversling erklären.

Träume sind nichts weiter als die Verarbeitung von Informationen aus dem Tag. Man sollte sie einfach nur genießen wenn es geht.


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 02:54
Ich zolle Träumen keine große Bedeutung... würde ich das tun würde ich irg.wann durchdrehen weil ich ab und zu ziemlich bizarre Träume habe...
Insofern...

Du


melden

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 02:57
manchmal haben mir träume schon ins gewissen geflüstert wie ich manchen menschen gegenüber empfinde. da gabs früher mal ein mädchen, die ich immer als Freundin angesehen habe. erst als ich einen bestimmten TRaum mit ihr hatte(nein kein feuchter)
wurde mir klar dass ich in sie verliebt bin


melden

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 03:06
Mich beeinflussen sie sehr viel... und ich nehme sie auch sehr ernst. Ich habe einmal geträumt.. von jemandem der mich anspornt. Der sagte ich solle nicht immer so viel Angst haben... ich habe gewusst dass das ein Traum ist aber den Rat habe ich befolgt. :)

Ein weiteres mal habe ich damit den Suizid meines Lehrers verarbeitet. Er sprach ein bisschen mit mir und seitdem passt das wieder.. war damals sehr nervös.

Ich verarbeite im Traum eigentlich die schlimmsten Dinge. Aber in solchen Träumen bin ich immer luzid. Aber einmal hatte ich einen Albtraum... ich konnte nicht aufwachen obwohl ich es wollte.. keine schöne Sache!

Fazit: Ich weiß dass Träume sozusagen ein Spiegelbild meiner Persönlichkeit sind. Und genau deswegen höre ich auch auf sie.


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 03:18
Ich hatte mal nen ziemlich verstörenden Traum...

Ich ging durch eine Stadt, warum weiß ich nicht. Und alle Menschen bewegten sich in Zeitraffer außer mir. Außerdem konnte ich die Gesichter der Menschen nicht erkennen.
Ich kann es nicht beschreiben aber es war als wäre das gesicht total verschwommen.
Außerdem fehlten Augen etc.. und so irrte ich ziellos umher. Und dann bildeten die Menschen einen Kreis und schlossen mich ein und gingen immer weiter auf mich zu.
Dann löste sich einer vom Kreis und ging mit einem Spiegel auf mich zu. Als ich im Spiegel sah dass ich auch kein Gesicht habe hab ich laut geschrien(Zum Glück war ich alleine) und bin schweißgebadet aufgewacht und bin die Nacht aufgeblieben weil nicht einschlafen konnte.

Naja glücklicherweise kam dieser Traum nicht mehr und ich habe mich auch nicht weiter damit befasst obwohl es natürlich Zündstoff für irgendeine Geistergeschichte ist.

Du


melden

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 04:36
Ich hatte vor nen 3/4 Jahr ein Beziehungsaus, was durch einen Betrug meiner Partnerin ausgelöst wurde, seitdem plagten mich Nacht um Nacht diverse Träume,die nur so vor Gewalt,Folterpraktiken,Tot und Hass strotzten, ich habe mich bei meinen Psychater darüber ein Glück aussprechen können,weil ich dachte sie rauben mir den letzten Verstand. Ich denke Träume passen sich diverser Situationen und Geisterszustände an und je nach Mensch ist es unterschiedlich. Mein Beruf bringt mich immer wieder in Verbindunng mit den Tot und diversen heiklen Praktiken,die mein Ethisches vermögen oft strapaziert haben und dadurch ein wenig zu stark abgehärtet haben,deswegen sehe ich in meinen Träumen wahrscheinlich auch diese Bilder,es ist wahrscheinlich meine Art diese Dinge zu verarbeiten. Ich werde euch jetzt einfach mal einen kurzen Ausschnitt eines Traumes wiedergeben:

Ich war in einer Arena, die etwas kleiner war als das Kolosseum,die völlig mit rostigen Metal ummantelt war,ich war völlig allein,nackt und unbewaffnet,nacheinander stürmten diverse bewaffnete Gegner auf mich zu, die versuchten mich unschädlich zu machen,was ihnen nicht gelang, ich bereitete ihnen einen schrecklichen Tot mit bloßen Händen..... nachdem ich alle Gegner erlegt hatte, war mein ganzer Körper mit Blut durchtränkt,ich stürmte aus der Arena und lief einer weißen geradliniegen Straße entlang und hinterließ rote Fußabdrücke,am Ende des Weges sah ich meine ehemalige Freundin, vor der ich auf die Knie fiel und um Seelenfrieden bittete....Sie lachte mich jedoch nur aus....daraufhin strangulierte ich sie mit meinen Händen,bis sie zu Boden ging,aus Verzweiflung,was für ein Monster aus mir geworden ist, suchten meine Augen ein Werkzeug, mit dem ich mein Leben beenden konnte, ich fand einen spitzen Stein am Wegesrand und öffnete meine Venen.

Ich wachte,wie mein Schreiberling hier vor Schweißüberflutet auf.


melden
rikimaru
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 04:42
Ich bin Jemand, der seine Träume nicht wirklich ernst nimmt. Aber vielleicht liegt das daran, dass ich kaum träume, oder jedenfalls mich nicht wirklich daran erinnere...
Man sollte sich nicht großartig darüber Gedanken machen. Träume sind jediglich die Erlebnisse des Tages, die das Gehirn in der Nacht verarbeitet.


melden

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 04:51
Was wäre wenn Träume eigentlich nur kurzlebige Welten wären, die beim Erwachen sterben? Vielleicht ist es so etwas wie Astralkörper, der zwar nicht direkt sterben kann aber jeweilige erdachte Menschen/Wesen/Umgebungen kontrollieren,beeinflussen oder sonstige Tätigkeit mit ihnen ausüben kann. Diverse Ereignisse in unseren Leben prägen diese Welten und man könnte sie mit künstlicher eigenständiger Intelligenz vergleichen,die sich den Umständen anpasst aber nur kurzlebig ist.


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 05:27
ich nehm meine träume nicht sehr ernst, ich finde sie itneressant und denk drüber nach was am vorigen tag mich zu diesen träumen veranlasst hat.. mehr auch nicht ;)


melden
SallySpectra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 05:37
@Cosma_Leah
Ich nehme meine (Alb-) Träume schon recht ernst. Ich leide seit 22 Jahren an Depressionen und nehme seit einiger Zeit Antidepressiva. Seit dem schlafe ich nachts wie ein Stein, habe aber regelmäßig Albträume. Anfangs war es der reinste Horror! Doch nach etwa 6 - 9 Monaten lernte ich mit den Albträumen zu leben. Und heute helfen mir die Albträume mit den Depressionen umzugehen! Ich kann in meinen Träumen viele "Dämonen" meiner Kindheit und Jugend bekämpfen und zerstören...


melden

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 07:44
Inwiefern kann ich einen Traum denn "ernst" nehmen?
Wie sieht das aus, wenn ein Traum "ernst" genommen wird?

Würde mich ja brennend interessieren.

Da "Träume" meine einzige Möglichkeit darstellen, einen Blick in mein Innerstes zu erhaschen, finde ich sie äusserst interessant.
Das aber eher aus der "beobachtenden" Position heraus, nicht aus der "teilnehmenden".


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 07:48
das problem bei mir ist, dass ich mir sehr sehr selten merken kann, was ich geträumt habe. wenn ich direkt nach dem traum aufwache, dann beschäftigt mich dieser (evtl.) eine kurze zeit, aber sollte ich diesen nicht direkt nach dem aufstehen noch im kopf haben, so mache ich mir darüber keine gedanken mehr.

*blubb*


melden

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 08:37
Ich kann mich generell nicht an meine Träume erinnern es sei denn, irgendwas reißt mich mitten aus der Traumphase....ich hab aber nich das Glück, meinen Wecker auf genau die Uhrzeit zu stellen und so bin ich wohl auf andere Sachen angewiesen zum Beispiel einen Alarm mitten in der Nacht...das is dann schon effektiv aber da ich dann innerhalb der ersten Sekunden meine Klamotten am Leib haben muss, weil ich dann noch 300m rennen muss um meinen Fahrer nich zu verpassen, hab ich da au nich wirklich Gelegenheit, mich an meine Träumchen zu erinnern...


melden

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 08:52
Meine Träume nehme ich nicht besonders ernst. Wie andere schon in dem Thread geschrieben haben und ich schon in anderen Threads dazu schrieb, glaube ich auch, dass in den Träumen lediglich Erlebnisse des Tages weiterverarbeitet werden.

Träume können zumindest bei mir schon nicht besonders viel bedeuten, weil ich die "steuern" kann.
Wenn mich im Traum zum Beispiel ein Tiger durch den Dschungel verfolgt und mir das einfach zu mühsam und blöd wird, dann wechsle ich den "Sender" und stell mir lieber vor ich kuschle gerade mit Cameron Diaz in einem Baumhaus im Dschungel. Der Tiger darf dann meinetwegen im Hintergrund weiterbrüllen ...

Irgendwann als Jugendlicher stellte ich fest, dass man die Träume steuern kann und seither mache ich rege Gebrauch davon, wenn mir ein Traum nicht passt. Also wenn eure Träume euch plagen, dann betreibt doch einfach wie ich "Traumzapping" und träumt lieber was Schönes :D

Emodul


melden
Maat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 09:57
Ich hatte vor einigen Wochen einen sehr intensiven Traum und frage mich auch, ob der etwas zu bedeuten hat. Ich habe nur noch Bruchstücke in Erinnerung.

Ich habe in China Urlaub gemacht und habe dort riesige Flaschen mit Wasser gekauft. Dann habe ich noch Kirschbäume gesehen an einem Abhang, aber keine Kirschen und keine Blüten an dem Baum, nur grünes Laub. Eigenartigerweise wußte ich aber, daß es Kirschbäume sein sollen.

Ich frage mich auch, ob es Dinge aus dem realen Leben sind, die mich beschäftigen, oder ob mir dieser Traum etwas sagen soll?


melden

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 12:07
Ich kann mich FAST immer an meine Träume erinnern und sie sind, wenn sehr detailgetreu.
Nur leider kann ich sie nie deuten...

Vor ein paar Monaten allerdings habe ich geträumt, das eine Freundin von mir die Zukunft vorraus sagen konnte. Sie hat es dann auch bei mir probiert und fing dabei fürchterlich an zu weinen. Als ich sie fragte, warum sie jetzt denn weinen würde, sagte sie: Deine Zukunft ist so schlimm. Und das werde ich Dir auch nicht erzählen, was ich gesehen habe.

Ich denke mal, in der Zeit da hatte ich leichte Probleme und wirklich schlimme schlimme Zukunftsängste. Und daher auch der Traum.

Das war bis jetzt der einzige Traum, den ich deuten konnte.


melden

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 12:10
@Topic

Doch recht ernst sind sie denn nicht der Schlüssel zu unserem Unterbewussten -zu den Ängsten Wünschen und oder Bedürfnissen.
Ich träume leider sehr selten, bin wohl wunschlos Glücklich;)


melden

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 12:15
@samael23
Du träumst nicht selten. Du träumst auch jede Nacht. Nur Du erinnerst Dich dann nicht wirklich an Deine Träume.
Ich liebe es, wenn ich mich jeden Tag an meine Träume erinnere. :)


melden
Anzeige
Cosma_Leah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ernst nehmt ihr eure Träume?

02.01.2009 um 12:34
Hi zusammen

Wenn ich z. B. Liebeskummer habe, dann läuft bei mir immer etwa dasselbe Traum-Programm ab, doch wird es bei jedem Liebeskummer kürzer, weil ich mittlerweile besser mit Liebeskummer umgehen und mich sozusagen umprogrammieren kann.

In der Aktiven Imagination C.G. Jungs wird bewusst damit gearbeitet, indem nochmal in den Alptraum gestiegen wird und man sich diesmal aktiv zur Wehr setzt. Dadurch wird das noch unbewusste, verdrängte Problem bearbeitet und auf Traumebene teilweise gelöst, was sich dann wiederum im Alltag auswirkt, finde ich sehr interessant.

LG Cosma Leah


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Böser Traum11 Beiträge