weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

145 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Außerirdische, Außerirdisches Leben
jayco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

25.03.2005 um 22:41
Ich habe schon von vielen Ausserirdischen Exsistenzen gehört,
einer von denen heist Neil Armstrong.

Ich weis aber nicht, ob es Ausserirdische gibt, die wirklich Ausserirdisch sind, - also nicht nur für ein paar Tage im nicht Irdischen bereich waren!


melden
Anzeige

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

25.03.2005 um 22:45
und der andere heisst jayco ;-)

Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

25.03.2005 um 22:46
Neil Armstrong ist ein erdling auch wenn er auf dem mond ist hmm so sehe ich das jedenfalls

gruss andre

Gruss ScOrPiOn

._._._._._._._._._._._._._._._.


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

25.03.2005 um 22:53
was soll er denn sonst sein verdammt nochmal ihr habt zuviel men in black geguckt

Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

25.03.2005 um 22:57
@fregman das Hakenkreuz stammt aus Buddhismus und Hinduismus.Es ist ein Sonnenrad.

Könnt ihr mal die 2 weglassen wenn ihr mich ansprecht.


melden
xerxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

25.03.2005 um 22:59
@ Kirk2

Die nennet man Swastiker. Sonnenräder sehen anders aus.

Cotperum ip des umte des weranes istom mentis tet it pero


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

25.03.2005 um 23:02
@ kirk
verfolgst du mich etwa
du bist einer von ihnen stimmts
sie haben mich sogar in diesem forum gefunden
aaaahhhhhhhh
ich musss hier weg!

ach ne doch nich geht ihr doch einfach



Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

25.03.2005 um 23:22
@fregman ich verfolg dich nicht, wie kommst du darauf?
wer ist mit denen gemeint, die Men in Black? oder andere "Freunde"?

Könnt ihr mal die 2 weglassen wenn ihr mich ansprecht.


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

25.03.2005 um 23:28
nein nich die men in black eben "die" sie sind immer da aber keiner sieht sie sie kommen und gehen nehmen uns mit und machen sachen mit uns gegen unseren willen du antwortest auf jede antwort die ich schreibe damit ich in den grenzenlosen weiten dieser seite verstumme und verschwinde und dann nehmt
ihr mich mit du und dieser jayco schlumpf. das ist ien riesige verschwörung gegen mich
ahhhhhhhhhhhhh

gut die pillen wirken

wo war ich....
ach ja ihr seid alle in gefahr

Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

26.03.2005 um 00:15
und wer sind "die"?

Könnt ihr mal die 2 weglassen wenn ihr mich ansprecht.


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

26.03.2005 um 00:16
das weiss keiner sie sind einfach da

Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

26.03.2005 um 00:16
jetzt weiss ichs du und dieser schlumpf sind "die"
ha entlarvt

Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

26.03.2005 um 00:30
Hallo
Hier ein Auszug
"Begegnung mit Ausserirdischen und Botschaft an die Menschen", wenn jemand in1972, 14. November. Prof. HERNANDEZ, Mexikos führender Atom-Wissenschaftler, Direktor des INEN (Instituto Nacional de Energia Nuclear), Dozent an der Universität von Mexiko in Mexiko City hat während einer Vorlesung seine erste Begegnung mit der Sternen-Frau ELYENSE oder LYA, wie er sie nennt. Die junge, schöne Frau, von leicht orientalischem Typus mit langen, dunklen Haaren, gekleidet in schwarze Hose und schwarze Bluse aus einem Material, das wie Plastik aussieht, steht an diesem Tag zum ersten Mal im Hörsaal. Ihre grünen Augen leuchten und scheinen HERNANDEZ zu beobachten, als dieser plötzlich in seinem Inneren hört 'Erden-Mensch, Du bist jetzt mit unserer Frequenz verbunden. Du bist jetzt in die erste Phase eingetreten, weiteres wird folgen ... es wird viel Neues für Dich geben ... ' Danach verläßt die Frau den Hörsaal.

1972, 18. Dezember. Wieder steht LYA am Eingang des Hörsaal-Gebäudes, schaut zu HERNANDEZ herüber, der sich gerade mit einem Freund unterhält. Wieder verschwindet sie in der Menge der Studenten.

1973, Januar. LYA tritt in den Hörsaal, als Prof. HERNANDEZ seinen Studenten gerade Dias vorführt. Diesmal unterbricht er seine Vorlesung, geht auf sie zu. Doch als er sich an den Studenten vorbeigedrängt hat, ist sie längst verschwunden.

1974, 22. Dezember. HERNANDEZ kommt gerade aus dem Labor, da steht LYA in der Tür, lächelt, begrüßt ihn - 'Guten Tag, Professor.' - 'Guten Morgen, Senorita.' - 'Professer, ich bin gekommen, um Sie zu treffen.' - 'Sie kamen, um mich zu treffen?' - 'So ist es. Mein Name ist ELYENSE und auf der Erde wie auch in anderen Teilen des Universums ist es meine Aufgabe, alle Arten intelligenten Lebens zu erforschen, ihre Verbindung zu ihrem Planeten, ihre Anpassungs-Fähigkeit und die biologisch-soziale Seite ihrer Entwicklung.' - 'Was versuchen Sie zu sagen? Welche anderen Teile des Universums?' - 'Ich muß Ihnen das erklären, Professor. Ich bin nicht von diesem Planeten, meine Heimat liegt einige tausend Lichtjahre von der Erde entfernt. Ich bin Teil einer Forschungs-Gruppe, mein Heimatplanet ist INXTRIA oder AENSTRIA in der Galaxie Andromeda.' - 'Und was wollt Ihr von mir?' - 'Nicht nur von Dir. Wir hoffen, daß wir noch die Gelegenheit haben, Dir vieles zu erklären. Durch unsere Anwesenheit hier auf der Erde sind viele beunruhigt, ängstlich. Sie betrachten uns als göttliche Wesen, Himmlische. Aber wir sind dennoch wie Ihr, mit einigen Unterschieden. Wir lieben das Leben, es scheint uns wie eine Beleidigung des Universums, daß intelligente Wesen den falschen Weg gehen. Die Bewohner der Erde sind gewalttätig und leben in Unwissenheit, doch gegen Euren Willen dürfen wir Euch nicht retten. Darum studieren wir Eure Welt und nicht nur wir. Viele Zivilisationen haben dies getan und fast alle stimmen darin überein, daß Eure Welt ein privilegierter Ort ist.'

1975, 22. April. LYA wartet auf Prof. HERNANDEZ in seinem Wagen. Sie fahren auf der Landstraße von Hidalgo nach Queretaro, halten, gehen ein paar hundert Meter zu Fuß. Dann sieht HERNANDEZ das gelandete Raum-Schiff, etwa 3m im Durchmesser. LYA nimmt ein Kästchen in der Größe einer Zigaretten-Schachtel aus der Tasche und drückt einen Knopf. Das Schiff öffnet sich, sie steigen ein, starten senkrecht. HERNANDEZ sieht die Lichter der Städte, die Meere und Ozeane. Bald sind sie im Orbit, sehen vereinzelt Satelliten. LYA zeigt dem Professor ein leicht rötliches Halo durch den Refraktor, einen der Schutz-Gürtel der Erde. Sie sagt ihm :

'Diese Schutz-Gürtel sind beschädigt. Die Folge davon sind klimatische Veränderungen, die in aller Welt beobachtet wurden und die sich in den achtziger und neunziger Jahren noch verstärken werden. Du beobachtest jetzt die Haupt-Ursache für die klimatischen Reaktionen, die zu Veränderungen der Temperatur auf der Erde geführt haben und noch weiter führen werden. Einer der Gründe dafür ist, daß die nuklear-chemischen Versuche den Ozon-Schutzgürtel, der vor der Sonnen-Strahlung schützte, neutralisiert haben. Dadurch erlitt die Atmosphäre einen starken Ionisations-Verlust, der wiederum dazu führte, daß die Gas-Moleküle den ultravioletten Strahlen ausgesetzt waren. Die Kondensation von Wasser zusammen mit Gasen führte zu klimatischen Veränderungen und bewirkte Wirbel-Stürme usw. Ihr werdet auf der Erde schwere klimatische Veränderungen erleben. Trockene Gebiete werden zu Wüsten werden. Die Sonnen-Strahlung wird direkt und ungefiltert auf die Erde treffen, speziell in den Pol-Regionen, wo sie zum Tau großer Eismassen führt. Die Folge davon sind Überflutungen. Mitte der 80er und in den 90er Jahren wird es zu schweren Regen- und Schnee-Fällen kommen.

Unter uns liegt jetzt die Stadt Kansk in Sibirien. Schau in den Refraktor. Drücke den gelben Knopf, er wird Dir die Temperatur geben. In vergangenen Jahren lag die Temperatur hier im April bei -60°C, jetzt sind es nur noch -40°C. Auch hier erwärmt sich das Klima, und Gebiete, die noch vor einigen Jahren unter Eis lagen, bringen jetzt Vegetation hervor. Die Sonnen-Einstrahlung, die die Veränderung auf der Erde, im Wasser und in der Luft bewirkt, verändert auch das Leben der Flora und Fauna. Die verstärkte Sonnen-Strahlung führt zu einer Stimulation ihrer Moleküle. Die solare Strahlung ist Energie, eine außer Kontrolle geratene Energie ohne natürliche Filterung durch das Ozon und wirkt damit direkt auf alle Moleküle ein. Sie stimuliert größeres Wachstum. Die Fliegen, Bienen, Insekten aller Art werden organische Veränderungen erleiden und das selbe gilt für Flora und Fauna und auch für den Menschen.

Die Veränderungen werden ebenso auf der organischen wie auf der mentalen Ebene stattfinden. Stattdessen bildet sich ein neuer 'Gürtel' aus fusionierten Gasen, der nicht nur den Ozon-Gürtel abbaut, sondern zudem die Sonnen-Einstrahlung kondensiert, statt sie zu filtern (Treibhaus-Effekt). Dieser Gürtel ist ein Folgeprodukt der Atom-Versuche und inorganischer Rückstände der Abgase der Städte. Je mehr Gase erhitzt werden, je mehr steigen auf. Die einzige Lösung dieser latenten Gefahr ist der sofortige Stop aller Atom-Versuche. Dann wird es noch 40 Jahre dauern, bis sich der künstliche Gürtel aufgelöst und der Ozon-Gürtel regeneriert hat. (beachte, dies galt für 1975 !)

Die Menschheit zeigt dekadente Tendenzen, wenngleich immer mehr nach einer Veränderung suchen. Die Galaktische Gemeinschaft beobachtet nur. Nur Ihr könnt Eure internen Probleme lösen. Wir respektieren Euren Freien Willen, Eure Freiheit, zu handeln. Aber Eure Zivilisation steht vor ihrem Niedergang. In nur einem Jahrhundert habt ihr genügend Atom-Versuche durchgeführt, um die Menschheit die nächsten 200 Jahre erhöhter radioaktiver Strahlung auszusetzen. Das ist einer der Hauptgründe dafür, daß Ihr Euren Ozon-Mantel verliert.

In den 80er Jahren werdet Ihr einen Verlust der Ozonschicht von 8,3 % erleben und das wird dazu führen, daß die Sonnen-Strahlen die Moleküle aller lebenden Organismen zu einem Maximum stimulieren werden. Es werden neue Viren, neue Krankheiten entstehen, und die bereits bekannten Viren werden resistenter. Auch werden sie die cerebralen Neuronen stimulieren, es wird zu neurophysikalischen Veränderungen im Menschen kommen. Das Gedächtnis und die Intelligenz werden als erste Veränderungen erfahren. Der Charakter eines jeden Individuums wird sich verändern, zum Positiven oder zum Negativen. Abnorme Neurosen werden zunehmen, ebenso die Agressivität, die Dekadenz, Degenerationen und neurologische Krankheiten sowie Veränderungen in der DNA (Erbträger). Krankheiten werden auftauchen, für die Ihr keine Behandlung kennt (AIDS, BSE). Und es wird im nächsten Jahrzehnt zu weiteren nuklearen Unfällen kommen, die den Verlust des Ozon-Gürtels noch versärken werden (Tschernobyl).'

Wenn wir diese Erläuterungen aus heutiger Sicht betrachten, so wirken sie geradezu prophetisch. Tatsächlich wurden Berichte von Prof. HERNANDEZ bereits 1980 in der mexikanischen Zeitschrift 'Amigos Extraterrestries' veröffentlicht. LYA führt weiter aus:

'Der Mensch hat sich auf den Weg der Selbst-Zersörung begeben. Er hat die Güter der Erde mißachtet oder kommerzialisiert. Er hat die Umwelt verschmutzt und dadurch tausendfach Leben zerstört, ohne zu beachten, daß er selbst Teil dieses Lebens ist und seine eigene Welt zerstört. Es wird bald eine Zeit kommen, in der Energie billiger ist als Wasser, denn das Wasser ist weltweit verschmutzt worden. Der Mensch hat sich gegenseitig gedemütigt durch seinen Stolz und seine Arroganz. Die Wissenschaft sagt, daß das Ende der Wissenschaft das Ende der Welt sei, aber die 80er Jahre werden zeigen, daß dem nicht so ist. Man kann nicht stolz sein auf eine Wissenschaft, deren größte Leistung ein Arsenal tödlicher Waffen ist.

Unsere Welt hingegen ist Teil einer intergalaktischen Gemeinschaft, die strenge aber lebenswichtige Regeln zum Schutz des Lebens, allen Lebens hat. Ziel dieser Gemeinschaft ist der Austausch von Wissen zum Nutzen aller unter der klaren Voraussetzung, daß dieses Wissen nie gegen das Leben eingesetzt wird. Nur eine Zivilisation, die sich als vertrauenswürdig erwiesen hat, kann in diese Gemeinschaft aufgenommen werden. Wir müssen zeigen, daß wir eine reife und erwachsene Gemeinschaft sind, unsere Emotionen kontrollieren und einen tiefen Respekt vor allem Leben haben, für Wesen auf anderen Planeten, für Organismen in der Entwicklung und für Leben anderer Vibrations-Ebenen. Wenn wir diese Regeln verlassen, werden wir aus der Partnerschaft dieser intergalaktischen Gemeinschaft ausgestoßen, einer Gemeinschaft wissender und großer Wesen, die uns so viel helfen. Unser Leben in Einklang ist auch der Grund für hohe Lebensspannen, mein Lebensalter zum Beispiel ist mehr als 900 Jahre (LYA sieht aus wie 30).

Eure Zivilisation hingegen ist eine destruktive Zivilisation geworden, deren Bewohner in den letzten 100 Jahren mehr Schaden angerichtet haben, als alle vorangegangenen Zeitalter zusammen. Schon kleine Kinder zeigen agressive Tendenzen. Ihre Eltern zeigen ihnen Agression statt Liebe, da sie fürchten, daß Liebe als Schwäche ausgelegt werden könnte. Aber das ist nur ihr falscher Stolz, den es zu überwinden gilt. Der beste Anfang zu einer Veränderung muß hier, bei den Kindern gemacht werden.'

LYA bringt den Professor sicher wieder zur Erde und zum Auto. Später finden noch zahlreiche Treffen und Diskussionen statt. Unter anderen warnt LYA HERNANDEZ vor einer außerirdischen Gruppe, den XHUMZ - 'Hütet euch besonders vor einer Gruppe Außerirdischer, die in der Sprache ihres Volkes XHUMZ heißen. Sie kommen seit 6000 Jahren zur Erde, da ihr Planet in Gefahr ist. Sie besitzen keinen Emotional-Körper und entführen lebende Wesen, Kinder und Erwachsene gewaltsam in ihre Schiffe. Sie brauchen das Oxygen im Blut von Lebewesen. Sie haben genetische Proben entnommen um Brut-Experimente durchzuführen und um eine neue Rasse zu schützen. Wenn Ihr Eure Welt zerstören solltet, werden die XHUMZ sie übernehmen und neu kolonisieren wollen.' Offensichtlich sind die XHUMZ identisch mit jenen Außerirdischen, die für die vielen 'Entführungen' (abductions) und Vieh-Verstümmelungen in den USA verantwortlich sind, die von uns GREYS genannt werden und mit denen die Amerikaner bereits Verträge abgeschlossen haben.

LYA gibt auch weitere Informationen aus allen Bereichen. Zu unseren Rassen sagt sie zum Beispiel - 'Die weiße und die gelbe Rasse kommen von anderen Planeten. Die weiße Rasse stammt von den Bewohnern des Planeten MALDEK, der einst zwischen Mars und Jupiter existiert hat und wo sich heute der Asteroiden-Gürtel befindet. Die Bewohner von MALDEK wiederum sind Abkömmlinge der Welt von SION. Nach der Zerstörung ihres Planeten in einem großen Bruderkrieg flohen die Überlebenden von MALDEK auf die Erde und begründeten die Zivilisation von ATLANTIS. Sie entwickelten Antimaterie-Waffen. Als die ursprünglichen Erd-Bewohner Atlantis angriffen, weil es Experimente durchführte, die den Planeten gefährdeten, setzten die Atlanter die Waffe ein. Ihr Einsatz führte zu einer verheerenden Katastrophe. Die Antimaterie-Waffe befindet sich noch heute in einer großen Pyramide auf dem Meeresgrund vor Florida nahe der Insel Bimini und sendet noch immer von Zeit zu Zeit Energie aus, die zur molekularen Desintegration von allem führt, was in ihre Nähe kommt, die Ursache für das Verschwinden so vieler Flugzeuge und Schiffe im Bermuda-Dreieck.'

Die Begegnungen mit LYA und das ungeheure neue Wissen lösen große Veränderungen im Leben und Denken von Prof. HERNANDEZ aus. Er schreibt in sein Tagebuch 'Sie lehrte mich, meine Welt zu lieben, mit allem, dem ich begegne. Mein Leben erfuhr eine Transformation, mein Geist wurde beruhigt. Es ist, als lebe ich in einem Energie-Vortex, in dem alles Sein seine tiefe Ursache hat.' Auch seiner Frau fällt die stärkere Ausgeglichenheit ihres Mannes auf und als sie von LYA erfährt, reagiert sie mit Eifersucht. Als ihr HERNANDEZ von seinen Erlebnissen erzählt, glaubt sie, er sei verrückt geworden, will ihn in psychiatrische Behandlung geben.

1984, 2. Februar. Bevor es dazu kommt, verschwindet HERNANDEZ spurlos. Die Ermittlungen der Polizei bleiben erfolglos, er ist bis zum heutigen Tag als vermißt gemeldet.


Zuerst Informationen sammeln dann mitreden


melden
a.weishaupt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

26.03.2005 um 00:31
DIE sind die gelben engel...weiß doch jedes kleines kind.

Rekordhalter bei den Sperren: 17 mal seit dem 19.6.2004


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

26.03.2005 um 00:31
ein auszug? wer solln das lesen? mach mal ne zusamm fassung plz

Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

26.03.2005 um 00:33
@fregman
das ist schon ne Zusammenfassung

Zuerst Informationen sammeln dann mitreden


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

26.03.2005 um 00:35
suppi dann ne zusammenfassung der zusammenfassung ;-)

Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

26.03.2005 um 00:36
a komm jetzt, is ja gar nicht so viel
mfg


Zuerst Informationen sammeln dann mitreden


melden

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

26.03.2005 um 00:42
nö nur n paar tausend wörter

Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63


melden
Anzeige

Es ist Unwarscheinlich das es keine aliens gibt!

26.03.2005 um 00:44
und hier das gleiche in english (für engländer)
Hello here an excerpt "meeting with extraterrestial ones and message to humans", if someone in1972, 14 November. Professor HERNANDEZ, of Mexico of prominent nuclear scientists, director of the INEN (Instituto Nacional de Energia Nuclear), lecturer at the university of Mexico in Mexico town center has his first meeting with the star woman ELYENSE or LYA during a lecture, as it calls it. The young, beautiful woman, dressed by easily eastern type with long, dark hair, in black trousers and black blouse from a material, which looks like plastics, stands on this day for the first time in the lecture-room. Their green eyes shine and seem HERNANDEZ to observe, as this suddenly in its inside hear ' ground connection human being, you are now with our frequency connected. You occurred the first phase, further will follow now... it much new for you will give... ' thereafter leave the Mrs. the lecture-room. 1972, 18 December. Again stands LYA at the entrance lecture hall building, looks too HERNANDEZ over here, which straight converses with a friend. Again it disappears in the quantity of the students. 1973, January. LYA steps into the lecture-room, when Professor demonstrates HERNANDEZ its student straight slides. This time it interrupts its lecture, goes toward it. But when it by-pushed itself at the students, it disappeared long. 1974, 22 December. HERNANDEZ straight comes from the laboratory, there is located to LYA in the door, smiles, welcomes it - ' good day, professor.' - ' good morning, Senorita.' - ' Professer, I came to meet around you.' - ' you came to meet around me?' - ' like that is it. My name is ELYENSE and on earth like also in other parts of the universe is it my task to investigate all kinds of intelligent life their connection to their planet, its adaptability and the biological-social side of their development.' - ' what you try to say? Which other parts of the universe?' - ' I must explain that to you, professor. I am not of this planet, my homeland lie some thousand light-years far away from the earth. I am part of a research group, my homeland planet am INXTRIA or AENSTRIA in the galaxy Andromeda.' - ' and which want you from me?' - ' not only of you we it hopes that we have still the opportunity to explain to you much. By our presence on earth many are concerned, fearful here. They regard us as goettliche natures, Himmli. But we are nevertheless like it, with some differences. We love the life, it seem to us like an offense of the universe that intelligent natures the wrong way go. The inhabitants of the earth are violent and live in ignorance, but against your will we may not save you. Therefore we study your world and not only we. Many civilizations did this and nearly all to tune in the fact that your world is a privileged place.' 1975, 22 April. LYA waits for Professor HERNANDEZ in its car. They drive on the highway from Hidalgo to Queretaro, hold, go a few hundred meters to foot. Then HERNANDEZ the landed spaceship sees, about 3m in the diameter. LYA takes a small box in the size of a cigarette box from the bag and presses a button. The ship opens, it enters, starts perpendicularly. HERNANDEZ sees the lights of the cities, the seas and oceans. Soon they are in the orbit, see isolate satellites. LYA shows the professor an easily reddish halo by the Refraktor, one the protection belt of the earth. She says to him: ' these protection belts are damaged. The result of it are climatic changes, which were observed in all world and which in and the nineties eighties will still strengthen. You now observe the main cause for the climatic reactions, which will continue to lead to changes of the temperature on earth to have led and still. One of the reasons for it is that the nuclear-chemical attempts neutralized the ozone protection belt, which protected against the solar radiation. Thus the atmosphere suffered a strong ionization loss, which led again to the fact that the gas-Molekuele were exposed to the ultraviolet jets. The condensation of water as well as gases led to climatic changes and caused eddy towers etc.. You will experience heavy climatic changes on earth. Dry areas will become deserts. The solar radiation will meet directly and not filtered on earth, particularly in the pole regions, where it leads to the rope of large ice masses. The result of it are floodings. Center of the 80's and in the 90's will come it to heavy rain and snows. Under us now the city Kansk is in Siberia. Schau in the Refraktor. The yellow button, it presses you the temperature will give. In past years the temperature was appropriate in April with -60°C, now is it here only for -40°C. warms up also here the climate, and areas, which were still some years ago under ice, bring now vegetation out. The sun exposure, which causes the change on earth, in the water and in air, changes also the life of the Flora and Fauna. The strengthened solar radiation leads to a stimulation of its molecules. The solar radiation is energy, an energy without natural filtering, gotten out of control, by ozone and effect direct thereby affect all molecules. It stimulates larger growth. The flies, bees, insects of all kinds will suffer organic changes and apply the same to Flora and Fauna and also to humans. The changes will take place likewise on the organic as on the mental level. Instead a new ' belt ' forms from fused gases, which does not only diminish the ozone belt, to filter but in addition the sun exposure condenses, instead of her (greenhouse effect). This belt is a decay product of the nuclear tests and inorganischer arrears of the exhaust gases of the cities. The more gases to be heated up, the more ascend. The only solution of this latent danger is the immediate stop of all nuclear tests. Then it will take still 40 years, until the artificial belt dissolved and regenerated the ozone belts (consider, this applied for 1975!) Mankind shows dekadente tendencies, although ever more look for a change. The galactic community observes only. Only you can your internal problems solve. We respect your free will, your liberty, to act. But your civilization stands before its fall. In only one century their sufficient nuclear tests accomplished, in order to suspend the mankind the next 200 of years increased radioactive radiation. That is one of the principal reasons for the fact that you lose your ozone coat. In the 80's you a loss of the ozone layer of 8,3 % will experience and that to the fact will lead that the sunbeams will stimulate the molecules of all living organisms to a maximum. New viruses, new diseases will develop, and those already well-known viruses become more resistant. Also they will stimulate the cerebralen neurons, it to neurophysical changes in humans will come. The memory and intelligence are experienced as first changes. The character of each individual will change, to positives or to negatives. Abnorme neuroses will increase, likewise the Agressivitaet, the Dekadenz, degenerations and neurological diseases as well as changes in the DNA (hereditary carriers). Diseases will emerge, for it no treatment know (AIDS, BSE). And it will come in the next decade to further nuclear accidents, those the loss of the ozone belt still versaerken to become (Tschernobyl).' If we regard these explanations from today's view, then they work almost prophetisch. Reports were actually published by Professor HERNANDEZ already 1980 in the Mexican magazine ' Amigos Extraterrestries '. LYA continues to implement: ' humans went on the way of the even Zersoerung. He ignored or commercialized the goods of the earth. It got the environment dirty and destroyed thus thousandfold lives, without noting that it is part of this life and its own world destroyed. Soon a time will come, in which energy is cheaper than water, because the water was world-wide gotten dirty. Humans have themselves mutually humiliated with its pride and his arrogance. The science says the fact that the end of the science is the end of the world, but the 80's will show that that like that is not. One cannot be proud on a science, whose largest achievement is an arsenal of deadly weapons. Our world however is part of an intergalactic community, which however vital rules for the protection of the life, all life has. A goal of this community is the exchange from knowledge to the use of all under the clear condition that this knowledge is never used against the life. Only one civilization, which proved as trustworthy, can be taken up to this community. We must show that we are a ripe and an adult community, our emotions to control and a deep respect above all life to have, for natures to other planets, for organisms in the development and for lives of other vibration levels. If we leave these rules, we are discharged from the partnership of this intergalactic community, a community of knowing and large natures, which help us so much. Our life in agreement is also the reason for high life-spans, my age for example is more than 900 years (LYA looks like 30). Your civilization however became a destructive civilization, whose inhabitant arranged in the last 100 years more damage, as all preceding ages together. Already small children show agressive tendencies. Their parents show them Agression instead of love, since they are afraid that love could be laid out as weakness. But that is only their wrong pride, which it applies to overcome. The best beginning to a change must be made here, with the children.' LYA brings the professor surely back to the earth and to the car. Later still numerous meetings and discussions take place. Under others LYA warns HERNANDEZ of an extraterrestial group, which XHUMZ - ' guards you particularly against a group extraterrestially, which are called in the language of its people XHUMZ. They come for 6000 years to the earth, since its planet is in danger. They possess no emotional body and kidnap living natures, children and adults by force into their ships. They need the Oxygen in the blood of organisms. They have to accomplish and around a new race protect genetic samples taken around breeding experiments. If your world should destroy you, the XHUMZ will take over it and to again colonize will want.' Obviously the XHUMZ is identical to that extraterrestial ones, which for the many ' entfuehrungen ' (abductions) and cattle mutilating is responsible in the USA, which are called by us GREYS and with those the Americans contracts to have already locked. LYA gives also further information from all ranges. To our races she says for example - ' the white and the yellow race come from other planets. The white race comes from the inhabitants of the planet mark DEK, which existed once between Mars and Jupiter and where today the Asteroiden belt is. The inhabitants of mark DEK again are descendants of the world of SION. After the destruction of their planet in a large brother war the survivors of mark DEK fled on earth and justified the civilization of ATLANTIS. They developed antimatter weapons. When the original earth inhabitants Atlantis attacked, because it accomplished experiments, which endangered the planet, the Atlanter used the weapon. Their employment led to a devastating disaster. The antimatter weapon is still today in a large pyramid on the sea-bottom before Florida close of the island Bimini and sends still occasionally energy, which leads the cause for disappearing so many airplanes and ships in the Bermuda triangle to the molecular disintegration of everything, which comes into its proximity.' The meetings with LYA and the tremendous new knowledge cause large changes in living and thinking Professor HERNANDEZ. It writes you into its diary ' taught me to love my world with everything, which I meet. My life experienced a transformation, my spirit was calmed down. It is, as if I live everything in a energy Vortex, in that its its deep cause have.' Also the stronger balance of their man is noticeable to his wife and than it from LYA experiences, reacts it with jealousy. When you tell HERNANDEZ of its experiences, she, he believes became moved, wants to give him to psychiatric treatment. 1984, 2 February. Before it comes to it, disappears HERNANDEZ without trace. The determinations of the police remain unsuccessful, it are announced up to the today's day as missed.

Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63


melden
407 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden