Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie entsteht „Ufo-Glaube“?

190 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufo-glaube

Wie entsteht „Ufo-Glaube“?

07.08.2016 um 01:28
@legat
Nehmen wir mal die von dir genannten 2% - wie könnte dieser Anteil nicht bedrohlich oder relevant sein? Selbst 0,1% wären von großer Bedeutung für die Menschheit denke ich.


melden
Anzeige
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie entsteht „Ufo-Glaube“?

07.08.2016 um 01:39
@rufuschuong

Das Phänomen, welches nachweislich Keines ist stellt keine Bedrohung dar.
Du machst Panik und wirfst Fragen auf, wo es keinen Grund für Unruhe gibt.

Ob es für dich eine Relevanz besitzt ist die eine Sache der Kritik aber für den Rest ist es einfach nur ein Sonntag und dabei solte es bleiben.


melden

Wie entsteht „Ufo-Glaube“?

07.08.2016 um 02:02
@legat
legat schrieb:Ufos in Allgemeinen sind zu 98% ein psychologischer Aspekt aus Dummheit, Irrglaube und Fantasie.
wie kommst Du auf 98%? Die meisten sog. UFO-Phänomene welche ich kenne sind zufällig gefilmte oder fotografierte was-auch-immer Objekte/Illusionen über welche sich die Filmer/Fotografen halt mal eine gewisse Zeit Gedanken machen bevor sie wieder von der Altagsrealität eingeholt werden. Hat man keine eigenen Erlebnisse, sondern nur youtube gesellen sich dazu noch unzählige Fakes.

Was "Phänomene" angeht ist die Sparte "UFO" sicherlich einer der größten Schubladen in der doch so ziemlich alles rein geworfen wird was sich irgendwie bewegend am Himmel leuchtet oder den Anschein erweckt dies zu tun. Aber was das mit Dummheit, Irrglaube und Fantasie zu tun hat wenn man etwas sieht oder filmt was man selbst nach anständiger Recherche nicht richtig einordnen kann erschließt sich mir jetzt nicht so ganz ;) Es sei den man geht per se davon aus das es Aliens gewesen sein müssen, dann könntest Du in den meisten, vielleicht sogar in allen Fällen Recht haben.


melden
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie entsteht „Ufo-Glaube“?

07.08.2016 um 12:51
Einzelgänger schrieb:wie kommst Du auf 98%?
Grudge, Blue Book, Condon.

Außerdem sagt es nichts darüber aus, welcher (physikalischen oder psychologischen) Natur das Phänomen letztendlich ist, sondern nur, dass es offenbar keine Bedrohung darstellt.
Einzelgänger schrieb:UFO-Phänomene welche ich kenne sind zufällig gefilmte oder fotografierte was-auch-immer Objekte/Illusionen über welche sich die Filmer/Fotografen halt mal eine gewisse Zeit Gedanken machen bevor sie wieder von der Altagsrealität eingeholt werden. Hat man keine eigenen Erlebnisse, sondern nur youtube gesellen sich dazu noch unzählige Fakes.
Youtube hat statistisch, trotz der enormen Userzahlen keinen direkten Einfluss auf eine prozentuale Sichtungsverteilung, da es heute wie damals Leichtgläubige (Stichwort Ufo-Welle) Hoaxer und einfach nur Menschen gab, die sich geirrt haben.
Einzelgänger schrieb:Was "Phänomene" angeht ist die Sparte "UFO" sicherlich einer der größten Schubladen in der doch so ziemlich alles rein geworfen wird was sich irgendwie bewegend am Himmel leuchtet oder den Anschein erweckt dies zu tun.
Was von der Begrifflichkeit UFO als Sammelbezeichnung korrekt ist aber wenn in der Terminologie von einem Phänomen gesprochen wird, dann handelt es sich um eine sinnlich wahrgenommene Erscheinung, die keiner gewöhnlichen Erklärung zugänglich ist und konventionelle Interpretationen (Flugzeuge, Wetteranomalien, optische Täuschungen) als unwahrscheinlich in Betracht gezogen werden müssen.
Einzelgänger schrieb: Es sei den man geht per se davon aus das es Aliens gewesen sein müssen, dann könntest Du in den meisten, vielleicht sogar in allen Fällen Recht haben.
Man sollte von garnichts ausgehen und sämtliche Möglichkeiten in Betracht ziehen.


melden

Wie entsteht „Ufo-Glaube“?

07.08.2016 um 16:43
legat schrieb:Das Phänomen, welches nachweislich Keines ist stellt keine Bedrohung dar.
Muss man sich nun an der Definition von "Phänomen" vergreifen oder werden Fakten wissentlich ignoriert. Bei den paar Prozent der nicht aufklärbaren Fälle ist gar nichts "nachweislich", weder in die eine, noch in die andere Richtung.


@Topic
Ich bin seit meiner Kindheit ein großer SciFi-Fan und war seit jeher von der technologischen Entwicklung fasziniert und begeistert - daher wohl auch meine Berufswahl.

Eine Zeitlang hat es auch mal spaß gemacht über das Thema in Foren zu diskutieren, aber die Diskussionskultur ist leider genauso verkommen wie in anderen Bereichen. Kaum einer wahrt das gesunde Maß von Pro und Contra. Beide Seiten haben aus ihrer eigenen Meinung gleichzeitig ein Dogma sowie eine Religion gebildet, Erzskeptiker ebenso wie die Gläubigen, das Thema wird auf dümmliche Weise von den Medien, ich meine Ausnahmsweise nicht Hollywood, ausgeschlachtet und untersützen damit noch gleich beide fanatischen Sichtpunkte.

Beruflich habe ich leider auch nicht mehr so viel Zeit mich mit dem Thema zu beschäftigen wie während meines Studiums, aber eine kleine Tradition haben wir uns erhalten, wir diskutieren auch heute noch an netten Abenden mit Akademikern vieler Richtungen, das ist so viel konstruktiver als ein Diskurs im Internet - leider.


melden
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie entsteht „Ufo-Glaube“?

07.08.2016 um 17:04
e7ernity schrieb:Muss man sich nun an der Definition von "Phänomen" vergreifen oder werden Fakten wissentlich ignoriert. Bei den paar Prozent der nicht aufklärbaren Fälle ist gar nichts "nachweislich", weder in die eine, noch in die andere Richtung.
Ja muss oder sollte man, da es sonst wie an deinem Eintrag erkenntlich zu dem Missverständnis kommt, dass sich der Nachweis auf die Einschätzung der Auswirkungen bezieht und nicht auf den Nachweis, um was es sich dabei handelt.


melden

Wie entsteht „Ufo-Glaube“?

16.08.2016 um 11:04
Menschen die glauben wir wären die einzigen im Universum, sind in meinen Augen ziemlich Naiv.


melden

Wie entsteht „Ufo-Glaube“?

16.08.2016 um 12:00
@mrs.missi

Weshalb? Platzverschwendung?


melden

Wie entsteht „Ufo-Glaube“?

16.08.2016 um 12:44
@mrs.missi
mrs.missi schrieb:Menschen die glauben wir wären die einzigen im Universum, sind in meinen Augen ziemlich Naiv.
Davon auszugehen, dass es irgendwo dort draussen noch Leben gibt sowie davon auszugehen, dass Ausserirdische staendig ueber unseren Koepfen herumsaussen, sind wohl schon noch zwei voellig verschiedene Dinge, nicht?


melden
Anzeige
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie entsteht „Ufo-Glaube“?

16.08.2016 um 12:50
HBZ schrieb:Weshalb? Platzverschwendung?
Ich vermute diese Aussage von Carl Sagan ist mit Sicherheit einer der am häufigsten missverstanden Punkte seiner Philosophie geworden.

Unter der Annahme, dass die Naturgesetze eine allgemeine Gültigkeit besitzen, wäre es ein Wunder, also den Naturgesetzen in ihrer Kausalität widersprechend, wenn ein Ereignis, in diesem Falle die organisierte Strukturierung von toter Materie zu einer Lebensform zufällig stattgefunden hätte.

Die Aussage der Platzverschwendung zielt darauf, dass es keine Zufälle gibt und die Materie danach strebt komplexere Formen anzunehmen - überall, nicht nur hier.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt