Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

165 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufo Winter 1997 Niederrhein

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

27.03.2018 um 21:42
Marylin123 schrieb:Was war das mit Belgien? Gab es da was ähnliches? Kann ich das irgendwo nachlesen?
Wikipedia: Belgische_UFO-Welle

👍👍


melden
Anzeige

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 08:12
TheBarbarian schrieb:Hast schnell Mal die Glaskugel angeworfen... wie immer.

Nicht jeder ist kurzsichtig und kann nichts von gar nichts unterscheiden.

Es gibt tatsächlich Menschen die ihre Umwelt wahrnehmen.
Hat hier ja nicht so stattgefunden. Nachts? Dunkel 20 jahre her und Positionslichter, sieht ganz gut nachdem aus was hier beschrieben wurde.

Muss schon mehr sein bevor wir ET ins Spiel bringen.


melden
Energiewesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 08:28
@Marylin123 Es gibt Leute, die nicht wollen, dass du glaubst, ein unbekanntes Flugobjekt gesehen zu haben. Und auch andere sollen das nicht glauben. Deshalb sollen du und andere verunsichert werden. Wenn du mehr erfahren möchtest, müsstest du im Internet recherchieren und lernen zwischen Information und Desinformation zu unterscheiden.


melden

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 08:35
Genau, also halt dich fern von den UFO Freaks und ihre Desinformation und denk nach möglichkeit logisch


melden
Energiewesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 09:08
Eigentlich geht es nicht um die Frage nach der Existenz außerirdischer Flugobjekte, sondern um Geheimhaltung.


melden

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 09:59
Hallo ich komme auch vom Niederhein und kann diese Sichtungen bestätigen da mir schon mehrere Verwandte davon berichtet haben.

Allgemein werden in dieser Gegend jetzt noch öfters Ufos gesehen.


melden

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 10:24
Rulex schrieb:Hallo ich komme auch vom Niederhein und kann diese Sichtungen bestätigen da mir schon mehrere Verwandte davon berichtet haben.
Die Sichtung von 1997 / 96 / 98 ? Also ich kann das nicht bestätigen und damals wohnte ich quasi in der Nachbarschaft von @Marylin123 . Ich wohne auch immernoch am Niederrhein nur heute ein bissi weiter weg vom Ort des angeblichen Geschehens. Das soll nicht heißen das da nichts war, ich habe nur nichts dergleichen gesehen, meine Freunde und Verwandte auch nicht...
Rulex schrieb:Allgemein werden in dieser Gegend jetzt noch öfters Ufos gesehen.
Wo, am Niederrhein? Diese "Gegend" ist recht groß ca. 2506 Quadratkilometern, das ist schon ne Ecke. Hier in meinem Umkreis berichtet derzeit auch niemand über UFO-Sichtungen.

Btw. für UFO Begeisterte Niederrheiner gibt es ein interessantes Buch (Roman)

Endmoräne / Dieter Borrmann

Da geht es um riesige UFO´s die seit der Eiszeit im Kreis Geldern usw. vergraben sind. Kann man gut lesen ^^


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 10:45
DyersEve schrieb:Wie ich schon erwähnte, auch zu der Zeit, gab es durchaus andere Geräte zur visuellen Dokumentation.
Vor der Revolution der Digitalfotografie hatten "normale" Leute entweder gar keine Kamera oder die Urlaubsknipse lag irgendwo im Schreibtisch, ohne Film und ohne Batterien, denn die Batterien liefen gerne aus und der Film alterte selbst in der Dose.
Man knipste auch nicht wild herum und nachts schon gar nicht, weil jedes Bild und jede Entwicklung richtig Geld gekostet haben.


Für die Ufologie ist dieser Fakt Fluch und Segen, denn früher war eine Sichtung nicht automatisch unglaubwürdig, nur weil keine Fotos existierten.
Spektakuläre Fälle von Nahbegegnungen am Tag (Landungen, stundenlanges Verharren in geringer Höhe etc) werden daher heute auch kaum noch berichtet, weil man hier einfach sehr gute und viele Fotos und Videos erwarten würde.


Deine Sichtung @Marylin123 halte ich daher auch ohne Fotos für grundsätzlich glaubwürdig.

@Spukulatius
Hab ich was überlesen? Wo wird denn der genaue Ort genannt? Das wäre durchaus interessant, ob der Ort in der Einflugschneise von Geilenkirchen oder Brüggen liegt.


melden
Marylin123
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 10:50
Ich hatte das jemandem per PN geschrieben, Kreis Kleve, nahe der niederländischen Grenze.

Über diese Belgien UFO-welle habe ich gestern hier zum 1. Mal gehört/gelesen. Als das aktuell war war ich 6 oder 7 und habe noch keine Nachrichten gehört;-)


melden

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 10:55
Marylin123 schrieb:Ich hatte das jemandem per PN geschrieben, Kreis Kleve
Jo, das war ich ^^

Und 1997 war der heutige Airport Weeze noch bekannt unter "Royal Air Force Laarbruch" da waren u.A. Harrier Jets stationiert (1997 ist da sogar mal einer abgestürzt). Will sagen, da ist einiges herumgeflogen seinerzeit.

https://sites.google.com/site/raflaarbruch/Geschichte/1997


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 10:57
@Marylin123

Ok, im Kreis Kleeve sind Geilenkirchen und Brüggen raus, dafür aber Weeze drin. Der RAF Stützpunkt Laarbruch wurde wohl erst 1999 aufgegeben und bis dahin...

Jetzt ist mir @Spukulatius zuvorgekommen :)


melden
Marylin123
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 11:56
Ich bin jedenfalls nicht von Aliens angegriffen worden oder will auf Deivel komm raus welche gesehen haben. Es war eben etwas unbekanntes und das hat uns erschrocken. Aber das Militär hat ja so einiges parat was normal Sterbliche gruseln lässt also vorstellbar wäre es


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 12:07
Puma Absturz No 18 Squadron

15. Februar 1997
2 Besatzungsmitglieder und 5 Passagiere überlebten den Absturz des Puma HC1 Hubschraubers - XW225, der Pilot kam ums Leben. Bei dichtem Schneefall verlor der Pilot wegen der Benutzung einer Nachtsichtbrille alle optischen Anhaltspunkte. Der Helikopter streifte Bäume und stürzte ab. Name des Piloten: Flt Lt Christopher Herd (32) Er war Pilot und Captain des Helikopters. Todesursache war letztlich, dass der Baum, gegen den der Hubschrauber prallte, auf sein Cockpit fiel.


Da wird wohl ziemlich was los gewesen sein. Vielleicht kann man den Absturzort und die Zeit eingrenzen? Ich konnte leider noch nichts finden.


melden
Marylin123
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 14:24
Den Zusammenhang mit dem Hubschrauberabsturz verstehe ich gerade nicht. Das war jedenfalls nicht bei uns denn sobald ein Blaulicht und Sirene im Dorf zu sehen/ hören sind, sitzen alle älteren Herrschaften senkrecht im Bett oder tagsüber hinter der Fensterscheibe. Das kann ich für mein Heimatdorf also ausschließen ;-)


melden

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 14:34
stanmarsh schrieb:Vor der Revolution der Digitalfotografie hatten "normale" Leute entweder gar keine Kamera oder die Urlaubsknipse lag irgendwo im Schreibtisch, ohne Film und ohne Batterien, denn die Batterien liefen gerne aus und der Film alterte selbst in der Dose.
Man knipste auch nicht wild herum und nachts schon gar nicht, weil jedes Bild und jede Entwicklung richtig Geld gekostet haben.
Da hast Du sicherlich Recht.
Aber in all den Jahrzehnten, nicht mal ein paar zufällige Schnappschüsse?
stanmarsh schrieb:Für die Ufologie ist dieser Fakt Fluch und Segen, denn früher war eine Sichtung nicht automatisch unglaubwürdig, nur weil keine Fotos existierten.
Spektakuläre Fälle von Nahbegegnungen am Tag (Landungen, stundenlanges Verharren in geringer Höhe etc) werden daher heute auch kaum noch berichtet, weil man hier einfach sehr gute und viele Fotos und Videos erwarten würde.
Absolut!


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 14:46
@Marylin123

Man muss halt erst mal alle naheliegenden Möglichkeiten abklopfen und nach und nach bewerten und ggf. ausschließen.

Ob der Heli bei Dir in der Nähe abgestürzt ist, ist nicht mal so wichtig. Die Frage ist, ob ggf. Suchhelikopter unterwegs waren, um die Absturzstelle im Wald zu finden. Die fliegen dann deutlich weiter, so dass die Polizei im Dorf selbst vielleicht gar nicht abgerufen wurde.
Wenn der Heli direkt auf dem Flugfeld abgestürzt ist, dann wäre diese Möglichkeit vom Tisch.


Ich will aber auch gar nicht diesen Vorfall irgendwie in Deine Sichtung reinpressen. Es kann maximal der Bewertung der Gesamtsituation dienen.
Wenn Deine Sichtung also in der Nähe eines RAF Stückpunktes geschah, auf dem Chinook, Puma und Harrier stationiert waren, dann ist ein Flugverkehr rings herum erst mal nicht so ungewöhnlich.
Bei Fluggeräten wie Chinook (Hubschrauber mit zwei Rotoren) und Harrier (Senkrechtstartern) kommen noch Flugbewegungen und optische Eindrücke hinzu, die wohl sehr, sehr selten zu beobachten sind.

Denkbar wäre z.B. eine Search and Rescue (SAR) Übung nach dem tatsächlichen Absturz um beim nächsten Mal besser vorbereitet zu sein.


Das kann natürlich Deine Sichtung nicht eindeutig erklären. Wenn das alles weit weg von bekannten Stützpunkten stattgefunden hätte, müsste man nach anderen Erklärungen suchen oder schlicht zugeben: Keine Ahnung.


melden
Marylin123
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 14:55
Ich kenn mich mit militärischen Gerätschaften nicht so aus... Bin doch ein Mädchen ;-)
Kann nur Helikopter/Flugzeuge etc im herkömmlichen Sinne ausschließen da es sich so langsam bewegte dass solche Flugkörper garantiert abgestürzt wären. Außerdem hätte man ja Motorgeräusche oder die Rotorblätter gehört was nicht der Fall war. Lediglich ein leises permanentes Summen/Surren/Brummen wie immer man das nennen mag.

Wenn man nicht so schnell für dumm verkauft würde würde ich glatt im Dorf mal ne Umfrage starten aber es gibt viele Trolle 😂😂😂 die das nur belächeln.... weil ihnen wahrscheinlich Phantasie oder Weitsicht oder beides fehlen ;-(


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 15:12
@Marylin123

Ein Harrier kann in der Luft nahezu stehen bleiben und senkrecht starten und landen

Youtube: Harrier Vertical Landing & Takeoff

In diesem Video hört man auch kein bekanntes Turbinengeräusch, wie man das von Passagiermaschinen kennt. Man hört ja fast nur noch das Rauschen des Luftstrahls.

So abwegig finde ich die Beschreibung "permanetes Summen/Surren/Brummen" nicht, vor allem wenn das noch etwas weiter entfernt war.


Du könntest ja mal im Dorf die älteren Leute fragen, ob die Briten früher mit ihren Harriern rumgeflogen sind, z.B. in der Nacht und tief.


melden

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 15:19
Marylin123 schrieb:Kann nur Helikopter/Flugzeuge etc im herkömmlichen Sinne ausschließen da es sich so langsam bewegte dass solche Flugkörper garantiert abgestürzt wären. Außerdem hätte man ja Motorgeräusche oder die Rotorblätter gehört was nicht der Fall war. Lediglich ein leises permanentes Summen/Surren/Brummen wie immer man das nennen mag.
Echt ein Hubschrauber stützt ab ? Wie schätzt du denn so mit 12/14 Jahren im Dunkeln die Geschwindigkeit eines Objektes dessen entfernung und MAße du nicht kennst.

Nun weiß du das sowohl der Harrier als auch der Hubschrauber die Fantastische Eigenschaft haben quasi auf einer stelle zu schweben ohne abzustürzen.


melden
Anzeige
Marylin123
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO am Niederrhein Jan/Febr 1997

28.03.2018 um 15:28
@Fedaykin
Du klingst ziemlich feindselig.
Hältst du 12 jährige für so dumm dass sie keinen Hubschrauber erkennen nur weil es dunkel ist?
Zur Erinnerung wir waren zu fünft. So beschränkt sind wir nicht ...


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ufowolken23 Beiträge