weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asteroid

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Asteroid, Einschlag, Ende Der Welt

Asteroid

07.09.2003 um 15:05
mei mutter hat gsagt dass der 50000 km zwischen erde und mond
durchrasen würde: des würde ziemlich winding

wenn der tag nicht dein freund war, so war er dein lehrer


melden
Anzeige

Asteroid

07.09.2003 um 16:08
winding (des soll übrigens windig heißen)

wenn der tag nicht dein freund war, so war er dein lehrer


melden
s
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroid

07.09.2003 um 16:27
Täglich werden neue Asteroiden (um die Sonne kreisende, ein paar Meter bis einige Kilometer grosse Brocken) entdeckt. Inzwischen sind etwa 200000 Asteroiden erfasst, davon sind etwas mehr als 2000 auf Bahnen, die in Erdnähe führen. Um bei diesen sog. Erdbahnkreuzern einen Einschlag vorhersagen zu können, sind möglichst viele präzise Beobachtungen des fraglichen Asteroiden notwendig. Um die vorhandenen Ressourcen möglichst effizient einsetzen zu können, wird schon bei der extrem geringen Gefahr der Asteroid als besonders beobachtenswert deklariert (Warnstufe eins). Nach ein paar Tagen, wenn mehr Beobachtungen vorliegen und die Bahn besser bekannt ist, kann der Einschlag dann ausgeschlossen werden oder zumindest als noch viel unwahrscheinlicher angenommen werden.

So auch in Fall von 2003 QQ47. Wenn man auf der Liste http://neo.jpl.nasa.gov/risk/ heute nachschaut, ist 2003 QQ47 bereits zurückgestuft worden. Ein anderer Asteroid hat Warnstufe 1. Man könnte somit alle paar Tage eine Schlagzeile machen.

Man darf die Gefahr durch Asteroiden nicht unterschätzen, aber eine 1:909000 Chance ist noch keine Gefahr, die wirklich als Einzelereignis erwähnenswert ist. Warnstufe eins ist nur als Hinweis für Beobachter zu verstehen, bevorzugt Positionsmessungen dieses Asteroiden vorzunehmen. Von "Forscher schlagen Alarm" kann nicht die Rede sein.


Wer schreibfehler findet kann sie behalten!


melden
spooky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroid

07.09.2003 um 16:31
hier einige Infos:

Neu entdeckter Asteroid könnte Erde im März 2004 treffen:
http://de.news.yahoo.com/030902/286/3m7kp.html

Möglicher Einschlag 2014:
http://de.news.yahoo.com/030902/286/3m7nn.html

komisch der selbe Asteroid könnte im Jahre 2004 und 2014 einschlagen *lol*




im Jahre 2011 in etwa dreifacher Mondentfernung an der Erde 'vorbeischrammen' wird:
http://www.steinheimer-becken.de/Aktuelles.html

THE TRUTH...
...IS OUT THERE


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroid

07.09.2003 um 17:41
@ Cabal: Der Staub würde mehrere Tage, wahrscheinlich 1-2 Wochen lang wieder auf die Erde herunterregnen.
Das Klima würde sich drastisch ändern, ein globaler Temperatursturz von cirka 5 Grad innerhalb kürzester Zeit wäre die Folge.

Das reicht aus damit es im Sommer bei uns oder sogar in Gegenden rund um den Äquator schneit.
" valign="top">


melden
spooky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroid

07.09.2003 um 18:25
Man kann dies auch als einen "Nuklearen Winter" bezeichnen

THE TRUTH...
...IS OUT THERE


melden

Asteroid

07.09.2003 um 18:32
ja ok wens 2 wochen gehen würde wers easy im gegensatz von einem halben jahr.

köä


melden
cabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroid

07.09.2003 um 18:33
So ist das.... thx
" valign="top">


melden
habli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroid

07.09.2003 um 19:49
Ok, aber das würden wir doch schon überleben?

Was du heute kannst besorgen,
das verschiebe doch auf morgen!


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroid

07.09.2003 um 20:07
Ja, aber etwa 100-200 Mio. Menschen könnten in ungünstigen Fällen (Einschlag mitten in Europa oder mitten in Amerika) bei diesem kilometergrossen Objekt umkommen.
Das wäre die grösste Katastrophe aller Zeiten!
" valign="top">


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroid

07.09.2003 um 20:10
Also seit Menschengedenken!
" valign="top">


melden

Asteroid

07.09.2003 um 20:16
ja. aber man weis ja nie was mit der menschheit nach dieser grossen katastrophe passiert. mit den regirungen und alles. die würden sich sicher allen helfen weil es ja eigentlich am schluss jeden betrifft

Das Leben ist ein scheiss Adventure, aber mit Hammer Grafik


melden
neo2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroid

10.10.2003 um 21:24
Zu dem Thema Asteroid kenne ich ein Kapitel in der Bibel.
Es ist eine Prophezeihung der Zukunft die jetzt auf uns zukommen wird...

-Das Jüngste Gericht-

Ich finde da sollte hier mehr drüber Diskutiert werden.

Vielleicht Treiben wir Menschen es zu weit...
Mit Umweltverschmutzung, Kriege u.s.w, dass Gott bald über
uns Richten wird... und zwar mit einem solchen Asteroid!
" valign="top">


melden

Asteroid

11.10.2003 um 13:48
hmm... könnte sein aber wie schon gesagt: wir könnten es überleben und das leben geht weiter mit umweltverschmutzung bzw kriege



wenn der tag nicht dein freund war, so war er dein lehrer


melden

Asteroid

11.10.2003 um 13:55
jo das wäre irgendwie eine ziemliche sinlose aktion von gott nicht?? nur weil seine schäffchen mal wie immer scheisse bauen muss er einen brocken auf uns fallen lassen damit wir wieder 100 jahre freundlich sind dann fängt wieder die show an. dass würde er sicher selber wissen am besten er würde uns eifach in ruhe lassen bis wir es selber mal merken

5 bis 6 Flaschen in einem Weinkeller sind relativ wenig
5 bis 6 Flaschen im Bundesrat jedoch relativ viel


melden

Asteroid

11.10.2003 um 13:59
genau des mein ich
menschen lernen nichts daraus, falls gott des ding wirklich auf uns gezielt hat

wenn der tag nicht dein freund war, so war er dein lehrer


melden
boss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroid

11.10.2003 um 21:18
Also ob Gott auf uns so ein ding zielt ist fraglich aber ich denke das irgendwann nicht mal in ferner Zukunft ein ziemlich grosser brocken auf uns fallen wird , die dinosaureier haben es ja auch nicht überlebt wir im gegen satz zu den dinosaurier werden es überleben aber die konsiquenzen(weiss nicht wie man das schreibt) werden fatal sein.es sind schon 65 millionene Jahre seit dem aussterben der Dinosaureier vergangen da ist es sehr wahrscheinlich das bald ein neuer drauf kommen wird und mal so neben bei die erde ist 10 mal stärker von kratern überseht als der Mond (liegt an der Anziehungskraft) nur waren diese Einschläge alle vor langer Zeit und sind jetzt mit einer schicht von sand schutt erde u.s.w bedeckt also nicht denken das wir nie was abbeckommen haben.PEACE für alle die es nicht überleben werden (joke)

Wenn es mich nicht gebe, dann ja was dann , weiss der Geier was!


melden

Asteroid

12.10.2003 um 09:58
Wenn da nicht der Geist wäre welcher ohne den Grenzen von Raum und Zeit
bis in alle Ewigkeit existiert wäre ich auch ohne Hoffnung für die Menschen.

Aber es ist nun mal nicht so, und was auch immer kommt, der Geist trägt das
weiter was ihn seinem Ziel näher bringt. Menschen die es wissen freuen sich
auf die Zukunft, denn sie ist schon längst "geschrieben"!
Ich mein, wer von euch ist bereit alles aufzugeben um mit allen Menschen
gemeinsam Glück zu teilen?

Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroid

13.10.2003 um 20:40
Hähh?
@ Boss: Wie meinst du das wir würden eine solche Katastrophe überleben?
Gedenkst du zu scherzen?

Ab einer Grösse von 5 Kilometern wird die Menschheit mit ziemlicher Sicherheit *nicht überleben*. Die Dinosaurier waren weit zäher und durchhaltefähiger als wir Menschen.

Wir leben in warmen Häusern, Essen bekommen wir im Supermarkt herangetragen. Die Dinosaurier waren Wesen die über einen Zeitraum von immerhin über 300 Mio. Jahren herrschten, und selbst heute noch in Form von Vögeln auf unserer Erde existieren.
Sie strotzten Asteroideneinschlägen, die in diesen 300 Mio. Jahen passierten und anderen Naturkatastrophen wie weltweiten Temperaturumschwüngen und Supervulkanausbrüchen.

Wir sind von allen Spezies die auf diesem Planeten existieren nicht nur die schlauesten, sondern auch die schwächsten mit den schlechtesten Überlebensstrategien (ausgenommen den Urwaldvölkern und einigen Indianerstämmen).
Eine Katastrophe mit einem > 5 Kilometer grossen Asteroiden hätte einen monatelangen Winter zur Folge. Aber nicht nur das, die Sonne ist in diesem Zeitraum vollkommen von Staub bedeckt. Die Pflanzen verdorren, es fehlt an allem.

Die Temperatur fällt weltweit in arktische Bereiche.
Was bedeutet das?
Wir erfrieren und verhungern in unseren *warmen Häusern*. Autos fahren bei solchen Temperaturen nicht mehr, die strasen sind von Eis und Staub meterhoch bedeckt.

Nur die die in der Lage sind Tiere zu jagen und sich Nahrung auf die alte Art und Weise holen können evtl. überleben. Aber auch das dürfte sich als schwieriges Unterfangen herausstellen, eben aufgrund der Temperaturen und der langen Nacht.

Die besten Überlebenschancen bei einer weltumschweifenden Katastrophe haben Tiere unter einem Meter Körpergrösse, und genau die waren es die vor 65 Mio. Jahren hauptsächlich überlebten. Sie können sich tief unter der Erde verbuddeln und Nahrungsvorräte anlegen. Andere wiederum verfallen in eine Form der Winterstarre, eine gute Strategie.

Die Menschen sind die allerersten die einer solchen Katastrophe zum Opfer fallen, das ist sicher.

Die Tiere die auch Asteroideneinschläge von gigantischem Ausmaß (30 km und mehr) überleben sind die Insekten, z.b. Kakerlaken/Schaben und Ameisen.

Diese Insekten sind so widerstandsfähig, das sie erst aussterben werden wenn unser Planet vergleichbar tot ist wie unser Nachbarlanet Mars (voraussichtlich in 2,5 Milliarden Jahren sind sie die letzten Erdbewohner. Bis dahin hat die Sonne so ziemlich alles übrige Leben vernichtet).


melden
Anzeige

Asteroid

05.05.2009 um 15:18
Dann wird das so Amageddon Like.Nein Spaß bei seite,man sollte soetwwas verdammt ernst nehmen,denn mit könnte/würde/müsste ist keinem geholfen.Da man nicht 100% davon ausgehen kann das er nicht die Erde trifft,sollte man sich ja schon einmal überlegen wie man soetwas verhindern kann.Hinzu kommt noch die heftigen Nachwirkungen von so einem Aufschlag.Ich würde mal behaupten das die hälfte der Menschheit ausraddiert werden würde.Die Temperaturen würden sich schlagartig ändern,Menschen wie in Afrika hätten keine Chance und würden bei diesen Bedingungen das Zeitliche segnen.Ich kann nicht mal sage was schlimmer wäre,das der Asteroid einschlägt oder der Gedanke an die Zeit danach.Eins steht aber fest man muss dagegen was machen,denn ich stelle meine Zukunft sicherlich nicht so vor..... :(


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden