weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grösste Gefährdung der Menschheit

50 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Menschheit, Gefahr, Vulkane, Super-vulkan
onkelhotte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

19.09.2003 um 15:28
nicht ein Kometeneinschlag, auch nicht George Bush aber auch was aus Amerika:

Unter dem berühmten Yellowstone Nationalpark in den USA wartet ein gigantischer Super-Vulkan auf seinen nächsten Ausbruch. Folgen wären eine globale Klimaveränderung ähnlich einem nuklearen Winter sowie sintflutartiger Säureregen.
Angesichts aktueller Meldungen über Gefahren aus dem All durch Meteoriten weisen Wissenschaftler darauf hin, dass von diesem und anderen Vulkanen eine sehr viel größere Bedrohung für das Leben auf der Erde ausgehe.
Regulär bricht der Vulkan alle 600.000 Jahre aus. Sein letzter Ausbruch war vor 640.000 Jahren. In diesem Sommer wurden starke unterirdische Bewegungen registriert. Wegen erhöhter Aktivität heißer Quellen wurde ein Teil des Parks im Juli geschlossen.


http://www.lonlygunmen.de/natur/erde/supervulkan/yellowston e.html

http://www.discovery.de/de/pub/tv/abenteuer/itempagea/item_ ID/3950


melden
Anzeige

Grösste Gefährdung der Menschheit

19.09.2003 um 16:09
Schade der zweite link funktioniert nicht.
Superartikel. Spontan fallen mir zwei worte ein dreitäige dunkelheit.


melden

Grösste Gefährdung der Menschheit

19.09.2003 um 16:46
Wenn des Ding hochgeht dann bleibt für mehr als drei Tage das Licht aus.....

Et In Arcadia Ego


melden
s
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

19.09.2003 um 16:51
hier noch ein paar links dazu:
http://www.abendblatt.de/daten/2003/09/11/206580.html

http://www.g-o.de/geo-bin/frameset.pl?id=00 001&frame1=titelgo.htm&frame2=menue04.htm&frame3=kap4a/40kc0031.ht m

http://wdw.prosieben.de/wdw/Natur/Naturgewalten/Yellowstone /Supervulkane/



Wer schreibfehler findet kann sie behalten!


melden

Grösste Gefährdung der Menschheit

19.09.2003 um 17:33
ich glaub ned das wir das erleben werden warum grad wir : )? der soll mal weiter pennen. was würde sonst noch passieren ausser diesen 3 tagen (in den USA und bei uns)?

Das Leben ist ein scheiss Adventure, aber mit Hammer Grafik


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

19.09.2003 um 17:34
und? dann kauf ich mir ein flauschiges jäckchen und freu mich aufs skifahren :| nach diesem sommer könnte ne abkühlung ohnehin nicht schaden :|
aber mal im ernst, könnte man nicht wie bei einem schnellkochtopf kontrolliert druck abbauen? das gebiet mit tiefenbohrungen versehen? könnte man vielleicht sogar zur energiegewinnung verwenden ;) oder fernwärme ;) wär doch cool, ein heizkörper mit einem fensterchen, durch das man feurige magma wabbeln sieht :|
yo


melden

Grösste Gefährdung der Menschheit

19.09.2003 um 17:42
weis nicht vielleicht zu riskant das der bluberpool dann ausbrechen würde...

Das Leben ist ein scheiss Adventure, aber mit Hammer Grafik


melden
onkelhotte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

19.09.2003 um 21:17
eben zu riskant steht auch in irgendeinem Artikel, sobald die Erdkruste nen Riss hat ist es soweit. Wenn man nun runterbohrt erleben wir es in der Tat noch,, also lieber in Ruhe lassen und drauf hoffen dass er noch ein paar Jahrhunderte ruhig bleibt.

Ich wollte mit dem Artikel nur mitteilen dass es eine sehr viel realistischere Gefährdung unseres Menschengeschlechts gibt als ein Meteoriteneinschlag. Denn ob uns ein Himmelkörper trifft ist nicht vorhersehbar. Dass dieser Supervulkan ausbricht ist aber nur noch eine Frage der Zeit.


melden

Grösste Gefährdung der Menschheit

20.09.2003 um 00:01
ja ok asteoriden oder was auch immer ist aber auch eine Frage der Zeit sagen wirs so beides is scheisse ; )

Das Leben ist ein scheiss Adventure, aber mit Hammer Grafik


melden
battle-angel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

20.09.2003 um 11:12
Ich denke dir größte Gefähdung der Menschheit ist der Mensch selbst ;)
MfG Battle-Angel


melden

Grösste Gefährdung der Menschheit

20.09.2003 um 11:41
die menschen werdens auch noch lernen.

Das Leben ist ein scheiss Adventure, aber mit Hammer Grafik


melden
abraxas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

20.09.2003 um 12:59
Ja das habe ich auch bei Giga gesehen. Wirklich heftig. Ich würde es als eine art Rache der Natur betrachten wenn das Teil wirklich ausbricht. Die Menschen haben einfach zu viel an ihr Manipuliert und sie so sehr eingeschränkt und zerstört, dass sie sich irgendwie "wehren" muss.

Do what you want, no matter what they say. You have to go your own way...


melden

Grösste Gefährdung der Menschheit

20.09.2003 um 13:10
rache der natur? ist doch auch nur ein grosser vulkan von meherern in asen irgendwo gibts auch so einen. Vulkane sind halt normal. gibts grössere kleinere. Ich glaube nicht dass die natur alles an arsch machen würde nur um uns los zuwerden ned ; ) und wenn die natur aus rache das ding hoch gehen lässt.uhu dann geh ich jeztt raus und reise blätter von den bäumen!

Das Leben ist ein scheiss Adventure, aber mit Hammer Grafik


melden

Grösste Gefährdung der Menschheit

21.09.2003 um 16:59
WOW! Ich habe ja schon so einige Theorien gehört, wodurch wir "zerstört werden - WW3, Meteorit, Gigantische Waffe, aber das ist mal was neues.

CU

Wenn Wissen = Macht ist, dann macht Wissen Macht


melden
tshingis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

22.09.2003 um 14:47
das gibts aber auch schon lange, bloss die menschen erfahren das nicht, sie werden ruhiggehalten, damit ja niemand in panik ausbricht!
das teil ist schon überfällig und wenn das ausbricht, dann gehen da viieeele kubikkilometer lava in rauch auf!
tiefenbohrungen würde ich denken, bringen das teil zum ausbruch.
aber man kann halt nix machen, vielleicht bricht es erst in ze3hntausend jahren aus, vielleicht aber auch schon nächstes jahr!
man weiß es nicht, und wenn es passiert, dann gehts hier rund, neben der mehrtägigen dunkelheit wir dauch die luft arg verschmutzt (ja, noch mehr) und es hat starke auswirkungen auf die natur, mal abgesehen von der riesigen explosion, die mindestens den park mit wegruppt!

ph34r t3h cut3 0n35!


melden

Grösste Gefährdung der Menschheit

22.09.2003 um 19:41
Habe mal nach der Erdbebenhäufigkeit in diesem Gebiet gesucht.

Link:http://www.seis.utah.edu/data/fingerplan

Ich finde das sind viele.

Niemals aufgeben !


melden
honkibärle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

22.09.2003 um 22:48
Davon hab ich schonmal vor ein paar Jahren gehört. Da hieß es auch, dass der schon so gefährlich blubbert, dass er bestimmt bald ausbricht. Also ich weiß ja nicht. Naja, was nicht alles passieren kann.... Das Leben ist Risiko.

Just because you read it in a magazine or see it on the tv screen, don't make it factual!
(Michael Jackson - Tabloid Junkie)


melden
seraphim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

23.09.2003 um 14:38
Ich muß Battle-Angel rechtgeben die größte Gefährdung des Menschen ist der Mensch selbst. Der Vulkan finde ich kann nicht schlimmer sein wie ein Nuklearer Krieg oder das eplodieren des neuen Reaktors der in Japan gebaut wird.


melden

Grösste Gefährdung der Menschheit

23.09.2003 um 18:52
Ich denke auch das der Mensch die größte Gefährdung des Menschen ist. Vulkane bestehen schon seit anbeginn der Erde, und sind immer wieder ausgebrochen, haben Lebensräume zerstört und erschaffen.

Der Mensch zerstört Lebensräume (z.B. den Regenwald) um provite zu erlangen, und wundert sich dann das die Natur anfängt sich zu wehren.

Ein Nuklearer Krieg ist weitaus schlimmer als ein Vulkanausbruch, das einzige was ungefähr gleich ist, ist die "verdunklung" der Erde.

ChH


Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)


melden

Grösste Gefährdung der Menschheit

23.09.2003 um 19:07
@cHaos

tach auch !

Der Mensch mit seinen Waffen und der vorhandenen Technologie ist klar am gefährlichsten.

Wenn aber so ein dicker Vukan ausbricht, ist das auch nicht ohne.

Das einzigste was uns erspart bliebe wäre die Radioaktivität, dafür gibt es dann giftige Gase die in der Atmosphäre um die Erde getrieben werden.

Sonnenbrillen brauchen wir dann auch nicht mehr, und die Asche legt sich über alle Nutzpflanzen der Erde.
Ohne Nutzpflanzen keine Nahrung, ohne Nahrung ......
Beim letzten Ausbruch ich glaube in der nähe von Sumatra vor ca. 74000 Jahren überleben laut den Wissenschaftlern nur ca. 15000 Menschen.
Jetzt würden es mehr sein, aber es würde auch sehr viele Menschen töten.









Niemals aufgeben !


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

23.09.2003 um 19:40
das ding ist ganz einfach ein vorbote für das auftauchen von atlantis . daß da einiges an erde bewegt werden muß versteht sich von selbst. aber es ist nunmal so vorgesehen . die naturwesen haben keine schuld wenn der mensch den kontakt zu ihnen abgebrochen hat und sie ins land der märchen geschickt hat....zumindest in seinen vorstellungen . sie tun was sie tun müssen auf höheren befehl . ob ihr an sie glaubt oder nicht , das ändert nichts ,atlantis wird auftauchen ! noch in diesem jahrhundert , das ist gewiss . die erd - fels - und magmaschichten die dazu bewegt werden müssen werden bereits seit einigen jahrzehnten bewegt.dies kann man nicht zuletzt auch an der weltweiten zunahme der vulkanaktivitäten und der erdbeben feststellen. denn auch wenn es die erklärung der aufeinander stoßenden kontinentalplatten gibt , es fehlt die glaubwürdige erklärung welche kraft denn die kontinentalplatten letztendlich treibt .
einerseits geht man davon aus daß alles festland einmal ein kontinent war der sich teilte und auseinander driftete , andererseits bewegen sich nach neueren theorien die kontinentalplatten aufeinander zu stoßen zusammen und verursachen so erdbeben .
der wiederspruch zwischen diesen beiden theorien ist noch nicht einmal laut erwähnt worden . die wissenschaftler kochen eben ihr eigenes süppchen . die naturkräfte kümmert das wenig , sie tun was sie tun müssen . der mensch hat den bewußten kontakt zu ihnen verloren und darin liegt seine eigenschuld wenn das ein oder andere erdbeben bzw vulkanausbruch ihn erwischen wird. die wissenschaftler werden es euch jedenfalls nicht rechtzeitig sagen können .

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden