weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grösste Gefährdung der Menschheit

50 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Menschheit, Gefahr, Vulkane, Super-vulkan
raupsi-ya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

04.11.2011 um 06:11
Ich hab davon gehört, dass der nächste Ausbruch schon überfällig ist und dabei bin ich doch noch so jung. -_- Wenn der während ich lebe ausbreche, dann fress ich ein Besen oder so! :O


melden
Anzeige
imprägniert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

04.11.2011 um 06:23
loch bohren druck ablassen gut ist.


melden
raupsi-ya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

04.11.2011 um 06:34
@imprägniert

Ich denke das hätten die amis schon lange gemacht! ;)
Ist wohl zu riskant!


melden
imprägniert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

04.11.2011 um 06:37
meine bohrmaschine leihe ich nicht.


melden
imprägniert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

04.11.2011 um 06:51
The_Machine

Ich meine auch eher auf "dem Menschen übergeordnete Kräfte" "warten/hoffen" die dieses Entlastungsloch oder mehrere bohren ohne dass es zuviele bemerken/mitverfolgen.

Tschuldigung dass ich mich nicht genau ausgedeutscht habe.


melden

Grösste Gefährdung der Menschheit

04.11.2011 um 08:53
imprägniert schrieb:loch bohren druck ablassen gut ist.
geht leider nicht..die Bohrung wäre zu klein...nachfliessendes Magma würde das Loch immer wieder verschliessen.
Ausserdem müste das Loch immens gross sein.Kein Bohrkopf der Welt würde die Hitze aushalten.


melden
imprägniert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

04.11.2011 um 16:00
zauberschrank hervorkramen magmapfropf auflösen zauberschrank wegräumen. besser? :D


melden
ManfredMyst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

05.11.2011 um 19:32
@battle-angel
Das glaube ich auch. Unsere größte Gefahr sind wir selbst. Irgendein gewissenloser geldgieriger Jakob verdient an so einem Riesen-Vulkanausbruch - so wie ja auch schon immer an Kriegen verdient wird - und schon haben wir ihn. Den VA natürlich. MfG, Manfred.


melden
Anzeige
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grösste Gefährdung der Menschheit

06.11.2011 um 20:20
Sowohl der Supervulkan , davon gibt es übrigens mehrere dieser Art,nicht nur Yellowstone, und der Asteroideneinschlag sind relativ seltene und singuläre Ereignisse. So ein Ereignis kann grundsätzlich die gesamte Menschheit auslöschen.. Die Dinos lassen grüßen. Es reicht ja,wenn's solange dunkel bleibt,das die pflanzliche Nahrung abstirbt. Dann werden die Karten neu gemischt.....

Das werden wir wahrscheinlich in unserer Lebensspanne nicht erleben sind auch Kinder und Enkel nicht.

Die größte aktuelle Bedrohung sehe ich in der ungezügelten Klimaerwärmung,die unseren Planeten einschneidend verändern kann und das schon im Lebensbereich der Enkelgeneration. Scho jetzt gibt es in den Ozeanen immer wieder total lebensfeindliche Areale,verursacht durch das Aufbrauchen sämtlichen Sauerstoffs durch Algenblüten mit Ansiedlung von Anaerobiern. Ein Grund für das Massensterben
im Perm soll auch eine solche Klimaerwärmung gewesen sein in denen die Ozeane weite lebensfeindliche Stätten waren wo Schwefelwasserstoff bildende Bakterien vorherrschten und die Atmosphäre vergifteten.

Aus Wiki:
Das salzarme Oberflächenwasser des Schwarzen Meeres liegt wie ein Deckel auf dem dichteren, salzhaltigeren Tiefenwasser. Es herrscht somit eine stabile Schichtung mit nur unbedeutendem vertikalen Austausch. Da somit kein Sauerstoff in die Tiefe gelangt, sind weite Bereiche des Tiefwassers des schwarzen Meeres anoxisch, d.h. frei von ungebundenem Sauerstoff. Das Schwarze Meer ist sogar das größte anoxische Meeresbecken der Erde. Das hat zur Folge, dass in den tieferen Bereichen des Meeres keine Organismen existieren können, die einen auf Sauerstoffatmung basierenden Stoffwechsel betreiben. Stattdessen werden andere Stoffe wie Sulfat als finales Oxidationsmittel verwendet. Dadurch entstehen Schwefelwasserstoff und zusammen mit zweiwertigen Eisenionen bereits erwähnte Eisensulfide (im Wesentlichen FeS und FeS2 als Pyrit oder Markasit). Konsequenz aus der Sauerstoffarmut ist, dass organische Abfälle (abgestorbene Pflanzen, Tiere usw.) nicht – wie an der Luft oder im sauerstoffreichen Wasser – vollständig zu Kohlenstoffdioxid und Wasser oxidiert werden. Es erfolgt vielmehr ein unvollständiger Abbau und am Boden sammeln sich die Überreste. Manche Geologen und Meereschemiker nehmen an, dass die Vorgänge im Schwarzen Meer denjenigen gleichen, die in vergangenen Epochen der Erdgeschichte bei der Entstehung von Erdöl bzw. Ölschiefer abliefen. Sie sprechen von euxinischen Verhältnissen. Mit anderen Worten: Aus den Fäulnisüberresten am Boden des Schwarzen Meeres könnte einmal Erdöl bzw. Ölschiefer entstehen.

Methan und Methanhydrate

Im anoxischen Bereich des Schwarzen Meeres entstehen zudem große Mengen Methan durch den anaeroben Abbau organischen Materials. Zusätzlich emittieren auch unterseeische Schlammvulkane Methan. Das Schwarze Meer ist zugleich das Gewässer mit der höchsten Konzentration von Methanhydraten. In bestimmten Küstenabschnitten im Osten des Schwarzen Meeres dringt soviel Methan nach oben, dass die Luft zeitweise zu brennen beginnt[12].


So kann es dann wieder werden,auch in den Ozeanen.


Die zweite große Bedrohung sind die Nuklearwaffen der Völker


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden