Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Boriska, Indigo vom Mars

84 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mars, Indio, Boriska ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Fosolif Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 17:56
Link: english.pravda.ru (extern) (Archiv-Version vom 17.04.2006)

Hier ein Artikel aus dem Nexus Magazin... Er handelt von einem russischen Jungen, derbereits mit 8 Monaten sprechen konnte und sich an sein letztes Leben als Marsianererinnern kann. Er wird von zig wissenschaftlern untersucht und befragt und konnte schonals kleiner Junge exakte Angaben über das Sternensystem machen...

Ist inEnglisch verfasst, lohnt sich aber zu lesen!!!

http://english.pravda.ru/science/19/94/378/16387_Boriska.html (Archiv-Version vom 17.04.2006)

Die Angst ist der grösste Feind des Menschen !!!



melden
Fosolif Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 17:58
Tschuldigung - sollte natürlich INDIGO heissen...

Ach ja - er hat auch immerdiverse Dinge vorausgesehen und meinte, dass es im Jahr 2009 und 2013 schwere Katstrophenim zusammenhang mit Wasser geben soll...

Er unterstreicht meiner Meinung nachdie Nasa-Fotos vom Mars, wo Pyramiden, Städte und Glastunnel zu sehen sind, bezüglichderen Glaubwürdigkeit.

Die Angst ist der grösste Feind des Menschen !!!



melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:04
Klar, deswegen wurde diese Wundernachricht auch in keiner anderen Klatschpresse odersonstwo veröffentlich, lass mich raten Vertuschung?

Und was sagen denn dieMarsianer so über unsere Sonden?



Ich mag verdammen,was du sagst aber ich werde mein Leben dafür einsetzen dass du es sagen darfst.



melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:05
Ich hab mir die Mühe gemacht den Text ins Deutsche zu übersetzen.


Der Jungesagt, dass er ein Marsbewohner war, der sieben Meter in Höhe in seinem letzten Leben ist

Der ungewöhnliche Babyjunge wurde in der Stadt von Volzhsky, der VolgogradRegion von Russland geboren. Seine Mutter Nadezhda Kipriyanovich gab ihrem Sohn einemguten Morgen Geburt. "Es geschah alles so schnell, ich fühlte nicht einmal jeden Schmerz.Als sie mir das Baby zeigten, sah mich der Junge mit einem erwachsenen Blick an. AlsKinderarzt weiß ich, dass Neugeborene keine Blicke auf irgendetwas konzentrieren können.Jedoch starrte mich mein kleines Baby mit seinen großen braunen Augen an. Diese Tatsachebeiseite schiebend, war er ein übliches kleines Baby, wie aller Andere aufzieht, " dieJungen bemuttern sagte.


Bruchnachrichten

Was meint es, dasses ein Russisch ist?


Iran: Inspizieren Sie Studie für Diplomatie


Condoleezza Reis ist sexuelle Sorgen im Weißen Haus




Jennifer Lopez: Die Inkarnation von Stil
Mehr ...


Lesen Sieden ersten Teil der Geschichte über Boriska hier

Als die Mutter und ihr Sohnnach Hause vom Mutterschaftskrankenhaus zurückkehrten, begann die Frau, sehr neugierigeDinge über sie zu bemerken, kleiner Sohn. Der Junge, den die Mutter Boris nannte, weintejemals von Gebrechen und litt von ihnen nie kaum. Er wurde wie alle anderen Kindererwachsen, aber er begann mit sprechenden ganzen Phrasen im Alter von acht Monaten. DieEltern gaben dem Baby ein meccano und den Jungen, die begonnen sind und geometrischrichtige Zahlen davon machen, als sie verschiedene Teile mit Genauigkeit verbanden. "Ichhatte ein sehr unheimliches Gefühl, dass wir wie Ausländer waren, zu ihm, mit dem erschwierig war, einen Kontakt herzustellen", sagte die Mutter des Jungen.

AlsBoris oder Boriska, da Eltern ihrem Sohn liebevoll riefen, zwei drehten, begann er,Bilder zu zeichnen, die zuerst abstrakt aussahen: sie waren Mischungen aus blauen undvioletten Farben. Als Psychologen die Zeichnungen prüften, sagten sie, dass der Jungewahrscheinlich versuchte, die Aura von Menschen zu ziehen, die er herumsehen konnte.Boris war nicht einmal drei, als er begann, es seinen Vorläufern des Universums zu sagen.

"Er konnte all die Planeten von den Sonnensystemen und sogar ihren Satellitenbenennen. Er überschüttete mich mit Namen und Anzahl von Galaxen. Zuerst fand ich es sehrerschreckend, dachte ich, dass mein Sohn aus Verstand war, aber dann beschloss ich, zuüberprüfen, wenn jene Namen wirklich existierten. Ich nahm einige Bücher auf Astronomie,und ich war schockiert, herauszufinden, dass der Junge so viel wusste, über dieseWissenschaft, "Nadezhda sagte.

Gerüchte über einen Babyastronomen verbreitetenum die Stadt schneller als die Geschwindigkeit des Lichts. Der Junge wurde die lokaleBerühmtheit: die Leute waren über das Kind neugierig, jeder wollte verstehen, wie er soviele Dinge kennen konnte. Boriska war bereit, seinen Besuchern außerirdischeZivilisationen über die Existenz des alten Rennens von Menschen von zukünftigem Klima zubeschreiben, die drei Meter Statur waren, und globales changes.Everyone hörte dem kleinenJungen mit großem Interesse zu, aber es geht, ohne zu sagen, dass die Leute nicht jeneGeschichten glaubten.

Die Eltern beschlossen, ihr Kind gerade zu taufen, aufder sicheren Seite zu sein: sie begannen schon, zu denken, dass es etwas gab, das mitihrem Baby bestimmt nicht in Ordnung war. Bald nach diesem Boriska, womit begonnen ist,den Leuten ihre Sünden beschreibend. Er würde bis zu einem Typen auf die Straße kommenund ihn auffordern, aufzuhören, Medikamente zu machen; er würde erwachsene Männerauffordern, aufzuhören, ihre Frauen zu betrügen, der kleine Prophet warnte usw. Leute vorbevorstehenden Schwierigkeiten und Krankheiten, die einen ziemlich nachteiligen Ruf fürdie Eltern des Jungen schufen.

Nadezhda bemerkte später, dass ihr Sohn sich oftauf der Schwelle von ernsten Katastrophen schlecht fühlen würde. "Als das KurskUnterseeboot sank, tat er alles weh. Er litt auch während der Geiselkrise in Beslan, erweigerte sich, in die Schule an den Tagen dieses fürchterlichen Angriffs zu gehen, "dieMutter des Jungen sagte.

Wenn nach seinen Gefühlen an den Tagen der BeslanKrise gefragt, sagte Boris, dass er von innen brannte: "Es war, als ob eine FlammeInneres von mir brennte. Ich wusste, dass die Geschichte in Beslan ein fürchterlichesEnde haben würde, "der Junge sagte.

Der Junge ist über Russlands Zukunft dochziemlich optimistisch: "Die Situation im Land wird allmählich besser. Jedoch mussPlanetenerde zwei sehr gefährliche Jahre - 2009 und 2013 erfahren. Jene Katastrophenwerden mit Wasser verbunden sein, "Boriska sagte.

Boriska fing im Sommer desgegenwärtigen Jahres die Aufmerksamkeit der russischen Wissenschaftler. Fachleute vomInstitut von Erdmagnetismus und Radiowellen der russischen Akademie von Wissenschaftenphotographierten die Aura des Jungen, die sich herausstellte, dass sie ungewöhnlich starkwar.

"Er hat das orange spectrogram, das sagt, dass er eine freudige Person voneinem mächtigen Intellekt ist", sagte Professor Vladislav Lugovenko. "Es gibt eineTheorie, entsprechend der das menschliche Gehirn zwei Grundgedächtnistypen hat: Arbeitund entferntes Gedächtnis. Eine der bemerkenswertesten Fähigkeiten des menschlichenGehirns ist seine Fähigkeit, Information über Erfahrung, Emotionen und Gedanken sowohlinnerlich als auch nach außen hin an der einzelnen informationellen Stelle vom Universumzu sichern. Es gibt einige einzigartige Personen, die Information aus diesem Feld ziehenkönnen. Nach meiner Meinung ist jeder Mensch mit Platz mittels Energiekanäle verbunden,"der Wissenschaftler sagte.

Entsprechend Lugovenko ist es möglich, dieextrasensorial Qualitäten der Leute mit der Hilfe von speziellen Geräten zu messen, diedieses Verfahren sehr leicht machen. Moderne Wissenschaftler führen alle auf der Weltweit reichende Forschungsarbeiten, bei einem Versuch, das Geheimnis von phänomenalenKindern zu entschleiern. Wie es herauskam, wurden die Leute, die einzigartige Fähigkeitenbesaßen, auf alle bewohnten Kontinenten von der Kugel in den letzten 20 Jahren geboren.Wissenschaftler nennen solche Kinder "indigofarbene Kinder".

"Boriska ist einervon ihnen. Anscheinend haben indigofarbene Kinder einen speziellen Auftrag, um unserenPlaneten zu ändern. Viele von ihnen haben DNSspiralen geändert, welches gibt ihnenunglaublich starkes immunes System, das sogar AIDS besiegen kann. Ich habe solche Kinderin China, Indien, Vietnam usw. getroffen. Ich bin sicher, dass sie die Zukunft unsererZivilisation ändern, "Vladislav Lugovenko sagte.

Während die führendenWeltraumbehörden der Welt versuchen, Spuren des Lebens auf Planeten der Mars zu finden,sagt achtjähriges Boriska seinen Eltern und Freunden alles er weiß über dieMarszivilisation. Boriska erinnert sich an sein letztes Leben. Fachleute sagen, dass erdie Information kennt, die er tatsächlich nicht wissen kann. Ein russischer Journalisthat in letzter Zeit mit dem Jungen über sein einzigartiges Wissen und seine einzigartigeErfahrung geredet.

- Boriska, lebten Sie wirklich auf dem Mars, wieMitspracherecht hier zu bevölkern?
Ich tat es, ja, es ist wahr. Ich erinnere mich andieses Mal, als ich 14 oder 15 Jahre alt war. Die Marsbewohner führten die ganze ZeitKriege, so dass ich oft an Luftangriffen mit einem Freund von mir würde teilnehmenmüssen. Wir konnten in Zeit und dem Weltraum reisen, die in runden Raumschiffen flogen,aber wir würden das Leben auf der Planetenerde auf dreieckigen Flugzeugen beachten.Marsraumschiffe sind sehr kompliziert. Sie sind gestuft, und sie können alle über dasUniversum fliegen.
- gibt es jetzt das Leben auf dem Mars?
Es gibt, ja, aberder Planet verlor seine Atmosphäre vor vielen Jahren in Folge einer globalen Katastrophe.Aber Marsleute wohnen dort immer noch unter dem Boden. Sie Atem Kohlengas.
- wiesehen sie nach jenen Marsleuten aus?
- oh sie sind sehr höher, höher als siebenMeter. Sie besitzen unglaubliche Qualitäten.


"Als wir einer Vielfalt vonWissenschaftlern unseren Jungen zeigten, stimmte überein, ufologists, Astronomen undHistoriker sie alle einzuschließen, dass es unmöglich wäre, all jene Geschichtenauszumachen. Fremdsprachen und wissenschaftliche Bedingungen, die er sagt, werdennormalerweise von Spezialisten verwendet, die diese oder diese besondere Wissenschaftstudieren, "Boriskas Mutter sagte.

Doktoren traditioneller Medizin bestätigendie ungewöhnlichen Fähigkeiten des Jungen, obwohl sie nicht natürlich sagen, dass derJunge pflegte, auf dem Mars in seinem letzten Leben zu leben.


Wer also allgemeine Aufklärung verbreitet, verschafft zugleich eben dadurch allgemeine wechselseitige Sicherheit, und allgemeine Aufklärung und Sicherheit machen Fürsten und Staaten entbehrlich. Oder wozu braucht man sie sodann?


melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:08
Ist nicht uninteressant. Wir brauchen eigentlich ein Archiv in dem wir alleMosaiksteinchen aneinanderlegen und am Ende vielleicht den teil eines Bildes bekommen.


melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:32
du hättest den Text nich mit Google übersetzen sollen, aber man konnte ihn einigermaßenverstehen^^

"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche"
-Ernesto "Chè" Guevara



melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:38
Jo, die Übersetzung muss dir wirklich viel viel copy&paste Arbeit gemacht haben :D

Naja von dem Marsjungen... weiß ich noch nicht so recht was ich von halten soll... indem Fall bin ich eher skeptisch...

Scully: Warum ist es hier drin so dunkel?
Mulder: Weil das Licht aus ist.



melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:39
Anhang: reagan2004.ram (0,10 KB)
schon nen bissel älter :-)

http://engforum.pravda.ru/showthread.php3?threadid=120609&highlight=Boriska

hört sich interessant an jedoch auf der genannten Seite steht er wäre im moment 7 Jahrealt. Warum nicht schon vor ca 6 Jahren das ganze in die Medien bringen und dickVermarkten? Der Junge sollte ja auch nen Eltern-Ich bzw. Erwachsenes-Ich besitzen wenners so geantwortet hat wie dort beschrieben wurde, so daß es zu keiner Störung seinerKindheit hätte kommen können. Wenn man mal schaut was Eltern so tun, um in die Medien zukommen :-) Brauchst dem kleinen ja nur nen Buch von Sitchin in die Hand drücken und derrattert dir dann die ganzen Infos zusammen, dann noch erzählen er hätte mit 7 Monatenangefangen zu sprechen .Da finde ich den Reagan besser der macht das ja auch nochöffentlich heheheh (siehe Realplayer Filmchen als Anhang).


melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:41
Ganz schön krass die Story.

Die Reinkarnation ist ja weltweit bekannt. Kuriosist nur, dass die Seele den Planeten wechselte.

"Wunder sieht man jeden Tag, man muss sie nur als solche erkennen"
---Back to the roots - www.allmystery.de---
-=CIA=-



melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:47
komische Übersetzung^^

DAS GANZE IST MEHR ALS DIE SUMME SEINER TEILE!!
(Pythagoras, griech. Philosoph, um 570 - 497/496 v. Chr)



melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:49
Ich hab es nur gut gemeint Jungs.
Die Story hört sich eh sehr unglaubwürdig an.
7m grosse Marsianer ist jetzt Märchenstunde ausgebrochen.


Wer also allgemeine Aufklärung verbreitet, verschafft zugleich eben dadurch allgemeine wechselseitige Sicherheit, und allgemeine Aufklärung und Sicherheit machen Fürsten und Staaten entbehrlich. Oder wozu braucht man sie sodann?


melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:50
Es gibt nichts, was es nicht gibt, Skull.

"Wunder sieht man jeden Tag, man muss sie nur als solche erkennen"
---Back to the roots - www.allmystery.de---
-=CIA=-



melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:54
Träum weiter bei der Märchenstunde Danny. :)

Wer also allgemeine Aufklärung verbreitet, verschafft zugleich eben dadurch allgemeine wechselseitige Sicherheit, und allgemeine Aufklärung und Sicherheit machen Fürsten und Staaten entbehrlich. Oder wozu braucht man sie sodann?


melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 19:55
Ja, mach' ich gern :D

"Wunder sieht man jeden Tag, man muss sie nur als solche erkennen"
---Back to the roots - www.allmystery.de---
-=CIA=-



melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 20:00
Na dann pass auf das dich nicht 7m grosse Marsianer holen.
So ein Scheiss habe ichlange nicht gehört.
Und was ist eigenlich Kohlengas?
Und das man die Aura messenkann ist auch Blödsinn.

Wer also allgemeine Aufklärung verbreitet, verschafft zugleich eben dadurch allgemeine wechselseitige Sicherheit, und allgemeine Aufklärung und Sicherheit machen Fürsten und Staaten entbehrlich. Oder wozu braucht man sie sodann?


melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 20:02
So eine Märchenstunde!

>>>... Jedoch starrte mich mein kleines Baby mit seinengroßen braunen Augen an. ...<<<

Babies haben bei der Geburt blaue odergraue Augen.

Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich lese was ich schreibe? Oo
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten... =P



melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 20:06
Aha!!!

"Wunder sieht man jeden Tag, man muss sie nur als solche erkennen"
---Back to the roots - www.allmystery.de---
-=CIA=-



melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 20:07
Ihr glaubt auch jeden scheiss der im Netz steht.
Da bringt irgendeiner eine Story undihr glaubt daran.
Es gibt genug Müll im Netz und nicht alles ist wahr. Werdet machwach und holt euch wissenschaftlich Fundierte Informationen.
Und glaubt nicht jedenscheiss was im Netz steht.

Wer also allgemeine Aufklärung verbreitet, verschafft zugleich eben dadurch allgemeine wechselseitige Sicherheit, und allgemeine Aufklärung und Sicherheit machen Fürsten und Staaten entbehrlich. Oder wozu braucht man sie sodann?


melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 20:11
Alle Beiträge mit einem leichten *grinsen* geschrieben :D

"Wunder sieht man jeden Tag, man muss sie nur als solche erkennen"
---Back to the roots - www.allmystery.de---
-=CIA=-



melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 20:14
Als Story ganz lustig aber nicht wahr.

Wer also allgemeine Aufklärung verbreitet, verschafft zugleich eben dadurch allgemeine wechselseitige Sicherheit, und allgemeine Aufklärung und Sicherheit machen Fürsten und Staaten entbehrlich. Oder wozu braucht man sie sodann?


melden

Boriska, Indigo vom Mars

13.04.2006 um 20:14
Kann man au net wirklich ernst nehmen ^^
Und wenn doch, dann sieht sich der jenigeeiner geballten Skeptiker-Übermacht in diesem Forum gegenüber :D

Scully: Warum ist es hier drin so dunkel?
Mulder: Weil das Licht aus ist.



melden